Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

508 Beiträge, Schlüsselwörter: Männer, Mädchen, Jugendliche, Kiel, Belästigt
Lazarus71
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

06.03.2016 um 12:01
AgathaChristo schrieb:Die Migranten, die ich kenne, sind gebildete Leute mit Hochschul-Studium und mehrsprachig. Wobei ja viele Deutsche denken, da kommen Urzeitmenschen, die in Hütten lebten und sich nur von Hirse ernährt haben. Solche gibt es bei uns auch, oft selbst gewählt.
Und andere Kulturen und Religionen kennen lernen, ist doch sowas von spannend, echt.
Nehmen wir Ihre Argumentation doch mal unter die Lupe:

1. Sie kennen ausschließlich gebildete und weltoffene Ausländer. Bedeutet das, es gibt keine anderen?

2. Ungebildete und rückständige Menschen gibt es auch unter den Einheimischen. Macht es da Sinn sich neue ins Land zu holen? Und warum haben Sie keinen Vorschlag was man mit den gleichminderwertigen Einhemischen machen könnte?

3. Sie finden es "spannend" neue Kulturen kennenzulernen. Muss das dann für alle Menschen gelten?

Sie sollten Ihre eigenen Werte, Wünsche und Anforderungen nicht auf die Allgemeinheit projizieren.


melden
Anzeige

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

06.03.2016 um 12:07
@Lazarus71
Vielleicht liegt es daran, das wir nicht hassen wollen, weil wir uns damit ja nur selbst schaden.
Ob fremdenfeindlich oder ausländerkritisch? Kenne kaum Deutsche in meinem Umfeld, die diese Begriffe voneinander unterscheiden könnten oder sich zumindest die Mühe machen.
Desshalb bin ich ja hier auch bei Allmy.....


melden
Lazarus71
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

06.03.2016 um 12:12
Ist aber leider sehr wichtig.
Wenn ich einen Flüchtling hasse nur weil er Ausländer oder Flüchtling ist, bin ich auch bereit ihm etwas anzutun oder nehme wenigstens billigend in Kauf, dass mir sein Leben egal ist.
Ich kenne nun ihr Umfeld nicht, aber in Zeiten von SMS, WhatsApp und Facebook neigt man natürlich schnell zu Superlativen. Das ist dann alles entweder "megasupergeil" oder "hanmmersche....".

Allerdings geht es bei der Form der Konversation auch nicht um Meinungsaustausch, sondern um Mitteilungsbedürfnisse.

In einem Diskussionsforum oder in realer Gesellschaft sollte man sehr genau unterscheiden wenn es um eine so empfindliche Sache geht wie die Veränderung der Gesellschaft. Auch wenn es heutzutage "en vogue" ist die Flüchtlingspolitik grenzenlos zu unterstützen, weil ja jeder gerne die Welt retten möchte, muss man auch realistisch bleiben.


melden

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

06.03.2016 um 12:16
@Lazarus71
Sie sollten Ihre eigenen Werte, Wünsche und Anforderungen nicht auf die Allgemeinheit projizieren.
War ja nur meine Meinung und dazu mein Mitteilungsbedürfnis, Okay?


melden
Lazarus71
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

06.03.2016 um 13:01
Sie sollten Ihre eigenen Werte, Wünsche und Anforderungen nicht auf die Allgemeinheit projizieren.




War ja nur meine Meinung und dazu mein Mitteilungsbedürfnis, Okay?
Man kann seine Meinung ja auch mitteilen und trotzdem die Meinung anderer dabei berücksichtigen. Okay?


melden

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

06.03.2016 um 13:55
@AgathaChristo
AgathaChristo schrieb: Kenne kaum Deutsche in meinem Umfeld, die diese Begriffe voneinander unterscheiden könnten oder sich zumindest die Mühe machen.
Das mag auch eine Frage des Umfeldes sein. Ich habe in meinem Umfeld ganz andere Erfahrungen gemacht als Du. Deswegen solltest Du auch bei den Deutschen nicht verallgemeinern.
In meinem Umfeld gibt es keinen Deutschen der fremdenfeindlich ist - in Deinem Umfeld kaum Jemand der es nicht ist. Was nun? Vllt. hast Du nicht das richtige Umfeld? ;)


melden

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

06.03.2016 um 14:04
@Kc
Kc schrieb:es hat auch Auswirkungen, wenn Menschen aus fremden Kulturen mit anderen moralischen und religiösen Werten, mit unterschiedlichem Rechtsverständnis und dergleichen in die deutsche Gesellschaft kommen.
Du musst das aus Sicht des politischen Gegners sehen: der Linksextreme kennt keinen Kulturbegriff. Er bestreitet, dass es deutsche Kultur gibt oder fragt scheinheilig, was denn deutsche Kultur wäre. Die noch vorhandenen Reste deutscher Kultur macht er lächerlich. Er liebt und protegiert das Fremde, aber hasst inbrünstig das Eigene. Er glaubt, dass jeder Ausländer ein Deutscher wäre, der nur zufällig im Ausland geboren wurde. Darum sind für den Linksextremen jegliche negativen Begleitumstände der Zuwanderung ausschließlich Schuld des Gastlandes.
Kc schrieb:Das Einleben und Zusammenleben kann durchaus funktionieren, aber reibungslos wird das sicher nicht.
Sicher kann das funktionieren, aber dazu sind beide Seiten aufgerufen.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

06.03.2016 um 14:10
Also wer Kultur als unveränderlich statisches Kunstrukt sieht, hat nicht verstanden was Kultur ist und dass auch sie dem Wandel der Zeit unterlegen ist!

Generell wird sich immer und stetig etwas ändern, denn das bringt die Zeit mit sich, Evolution, Weiterentwicklung!


melden

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

06.03.2016 um 14:20
DieSache schrieb:was Kultur ist und dass auch sie dem Wandel der Zeit
Kultur kann sich selbstverständlich ändern, aber du musst zwei Dinge berücksichtigen: erstens, es gibt Kulturen, die sehr stabil sind, wo also kulturelle Veränderungen praktisch kaum vorkommen; und zweitens, es gibt Kulturen, die sich "weltoffen" geben, und damit gute Ansatzpunkte, fremde Meme der eigenen Kultur hinzuzufügen. Das kann positive Effekte haben (sogn. kulturelle Bereicherung), oder auch negative Folgen, wenn neukulturelle Inhalte einen völligen Gegensatz zur traditionellen Kultur bilden und Vertreter der traditionellen Kultur damit verdrängt werden.


melden
Lazarus71
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

06.03.2016 um 14:57
DieSache schrieb:Also wer Kultur als unveränderlich statisches Kunstrukt sieht, hat nicht verstanden was Kultur ist und dass auch sie dem Wandel der Zeit unterlegen ist!

Generell wird sich immer und stetig etwas ändern, denn das bringt die Zeit mit sich, Evolution, Weiterentwicklung!
Bleibt langfristig nicht aus, aber in welcher Geschwindigkeit und in welchem Umfang das geschieht, das bestimmen die Menschen eines Landes. Und genau das läuft hier falsch. Die Politik möchte auch aus wirtschaftlichen Gründen die Menschen dort hin schieben.


melden
Lazarus71
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

06.03.2016 um 15:04
KillingTime schrieb:Kultur kann sich selbstverständlich ändern, aber du musst zwei Dinge berücksichtigen: erstens, es gibt Kulturen, die sehr stabil sind, wo also kulturelle Veränderungen praktisch kaum vorkommen; und zweitens, es gibt Kulturen, die sich "weltoffen" geben, und damit gute Ansatzpunkte, fremde Meme der eigenen Kultur hinzuzufügen. Das kann positive Effekte haben (sogn. kulturelle Bereicherung), oder auch negative Folgen, wenn neukulturelle Inhalte einen völligen Gegensatz zur traditionellen Kultur bilden und Vertreter der traditionellen Kultur damit verdrängt werden.
Und genau da zeigt sich im Moment, wo Europa steht.
Offenbar sind die Europäer in der Mehrheit noch nicht bereit, die Kulturen der jeweiligen Länder des Kontinentes zurückzuschrauben, geschweige denn aufzuheben und einer europafernen Kultur zu öffnen.
Der Grund liegt auch darin, dass es keinen gleichwertigen Austausch zwischen Europa und den muslimischen Ländern gibt.
Die Menschen strömen von dort nach Europa, nicht umgekehrt. Der Islam möchte uns seine Religion nahe bringen oder ist stets darum bemüht, dass wir sie verstehen und tolerieren, nicht umgekehrt.


melden

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

06.03.2016 um 15:10
Lazarus71 schrieb:Offenbar sind die Europäer in der Mehrheit noch nicht bereit, die Kulturen der jeweiligen Länder des Kontinentes zurückzuschrauben, geschweige denn aufzuheben und einer europafernen Kultur zu öffnen.
Unsere europäische Kultur hat uns unsere Freiheit und unseren Frieden beschert, und selbstverständlich werden wir davon nicht abweichen und zurückschrauben! Die europäische Kultur ist gut, so wie sie ist, so viel Freiheit und Sicherheit gibt es nirgends auf der Welt!


melden
keyshan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

06.03.2016 um 16:16
DieSache schrieb:Also wer Kultur als unveränderlich statisches Kunstrukt sieht, hat nicht verstanden was Kultur ist und dass auch sie dem Wandel der Zeit unterlegen ist!

Generell wird sich immer und stetig etwas ändern, denn das bringt die Zeit mit sich, Evolution, Weiterentwicklung!
exactly! und hübsches Profilfoto :P


Als Koch muss ich sagen, dass Kultur im Großen und Ganzen die Sprache und das Essen ist. Ich habe mit 16 angefangen, in der Gaststätte nebenan zu jobben. Meine Ausbildung habe ich in einem Familienbetrieb auf dem Lande gemacht und auch zwischen den beiden habe ich in einem Landhotel gearbeitet.
Grünkohl , bei uns Oldenburger Art ist zum Beispiel etwas kulturelles! Regionale Gerichte, das ist Kultur. Regionale Dialekte auch!


Da Kultur eben von rechts wie links, als Kampfwort genutzt wird, sage ich "moralische Grundwerte".
so. Wir haben allerdings moralische Grundwerte, die in den arabischen Ländern anders sind. Ehebrecher und Scheidungen sind kein Grund für körperliche Strafen, da wir hier alle freie Menschen sind. Ehebruch ist moralisch zwar verwerflich, aber kein deutsches Gericht würde deswegen Klage erheben.


Diebe werden hier , je nach maß der Tat, bestraft. Keinem wird deswegen die Hand abgeschlagen. Die arabischen Grundwerte sind rückständig.

In Europa haben wir auch komische Sitten und Marotten, zum Beispiel ewig dieses " liebe Bürger und Bürgerinnen". Als wenn sich jemand aus der Mitte wirklich aufregt, weil die weibliche Form nicht mitgeschrieben wird. ( Apropo @Kc
du als Moderator müsstest mal in die Wege leiten, dass links " Moderator/In" steht. da steht nur die männliche Form, ein Frevel! )

na genug getrollt. Worauf ich hinaus will ist, dass sich die Menschen, die in unsere moralische Grundwerte einwandern, sich diesen auch anzupassen haben! Das hat auch nichts mit ihrer Religion zu tun. Wenn jemand kein Schweinefleisch fressen will, dann tut ers halt nicht. Das ist ja seine Entscheidung.

Was aber absolut nicht geht , ist eben, dass Frauen schlecht behandelt werden! Ich will damit gar nicht groß die Grabscher und Vergewaltiger ansprechen, sondern das allgemeine Frauenbild. Wenn ich eine Frau schlecht behandel, dann ist das nicht mehr nur noch mein alleiniges Ding. Darauf wollte ich hinaus. Ganz gleich , ob ich eine Frau schlage, sie missbrauche, oder einfach nur gemeine Sachen sage.

Sowas tut man einfach nicht. Wenn ich das dann auf Grund moralischer Grundwerte tue, weil ich es in der Heimat so kenne, dann habe ich hier nichts verloren.

Was ich ehrlich gesagt nicht verstehe, dass das Konservative Rollenbild in Deutschland verpöhnt ist , Frau soll nicht mehr zuhause bleiben und sich um den Haushalt kümmern. Wer aber ( vorallem als Mann) sagt, dass Frauen hinter den Herd gehören, der wird geächtet. Das sind witziger Weise dieselben Leute, die jetzt Welcome Refugees schreien, zu Menschen, die ein viel frauenfeindlicheres Rollenbild besitzen.

Ich persönlich empfinde das als krank.

Meine Exfreundin, die habe ich wirklich sehr geliebt. Die meinte immer, dass sie nicht zuhause bleiben will bla bla, weil sie ja autark sein will. Habe ich nie verstanden, weil ich sie richtig gut behandelt habe .
Meine neue Freundin sagt von sich aus, dass sie später halt zuhause bleibt, morgens vielleicht einen kleinen Job macht und den Rest des Tages Haushalt macht und dann Abends für mich kocht. ( Jackpot).

Ich dachte erst, sie macht spass. Aber sie kennt das von Zuhause nicht anners und will das wohl auch so. Ich finde das gut und sag bis heute, wenns finanziell klappt, kann die Frau zuhause bleiben. Das Frauen sich damit in eine gewisse Abhängigkeit begeben, empfinde ich aus meiner Sicht, als nicht schlimm. Immerhin habe ich nicht vor, meine Freundin zu verlassen. Ich bin auch nicht der Typ, der andere Weiber emotional an sich ran lässt.


Worauf ich hinaus wollte ist, dass ich so oft als Arschloch dastehe, weil ich dieses konservative Rollenbild für mich als Ideal herausgepickt habe. Ich will Familienoberhaupt sein, ich will das "Sagen" haben, ich will der Beschützer und Ernährer sein. Dennoch schreibe ich meiner Freundin alle paar Wochen einen süßen Brief, bringe ihr morgens den Kaffee, mache ihr Frühstück.

Im Vergleich dazu nehmen wir mal das Frauenbild aus der arabischen Welt. Wie kann es sein, dass die Menschen, die diese Leute am Bahnhof begrüßen, die im Ehrenamt tätig sind, auch diejenigen sind, welche mir vorwerfen, ich wäre ein Arschloch, weil ich mir eine frau wünsche, die das "alte" Rollensystem mitmacht????


Das ist eine ganz böse Doppelmoral.


melden

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

06.03.2016 um 16:38
Es wird natürlich gerne vergessen, dass wir da von Menschen reden, die alles verloren haben.
Da scheidet sich dann auch schnell die Spreu vom Weizen. Mir ist egal ob man sich fürs Heimchen am Herd etscheidet oder eine Frau wählt, die ganz selbstbewusst auch allein im Leben klar kommt.
Das hat mit dem Problem hier nichts zu tun.
Mit den Flüchtlingen haben wir uns natürlich auch einen gewissen Prozentsatz Menschen ins Land geholt die straffällig werden. Das ist jetzt nicht so wirklich neu, das gehört zum Leben dazu.
In Deutschland hatten all das auch schon vor den Flüchtlingen.
Wir haben Strafverfolgungsbehörden und Gesetze die seit Jahrzehnten mit eben diesen Dingen befasst sind und ich sehe weder einen guten Grund für unterschiedliche Rechtsstandards (das wäre dann wirklich eine Doppelmoral) für verschiedene Völkergruppen noch für hysterische Panik.


melden

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

06.03.2016 um 16:46
@Frau.N.Zimmer
In meinem Umfeld gibt es keinen Deutschen der fremdenfeindlich ist - in Deinem Umfeld kaum Jemand der es nicht ist. Was nun? Vllt. hast Du nicht das richtige Umfeld? ;)


Vermute, es liegt daran, das ich in einem Dorf lebe und mein Bekanntenkreis meistens aus einfachen durchaus sympatischen älteren (bin ich ja auch) Ureinwohnern besteht, die sich offensichtlich vor Fremden fürchten oder ablehnen. Wenn ich bedenke, das man mir als Nachkriegskind noch verboten hat, mit dunkelhäutigen Besatzungskindern zu spielen? Dann kommen bei mir die Erinnerungen wieder hoch, wie intolerant, rassistisch und dumm, auch heute noch Menschen sein können und nicht nur Ältere wohlbemerkt.


melden

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

06.03.2016 um 17:14
Zyklotrop schrieb:Mit den Flüchtlingen haben wir uns natürlich auch einen gewissen Prozentsatz Menschen ins Land geholt die straffällig werden. Das ist jetzt nicht so wirklich neu, das gehört zum Leben dazu.
In Deutschland hatten all das auch schon vor den Flüchtlingen.
Wir haben Strafverfolgungsbehörden und Gesetze die seit Jahrzehnten mit eben diesen Dingen befasst sind und ich sehe weder einen guten Grund für unterschiedliche Rechtsstandards (das wäre dann wirklich eine Doppelmoral) für verschiedene Völkergruppen noch für hysterische Panik.
Ich denke das Ziel muss sein, die Kriminellen die wir uns nun mit dazu holen, auszusortieren und abzuschieben.

Denn nur weil wir schon Kriminelle haben, bedeutet das nicht, dass es uns egal sein sollte, dass neue kommen.

Auch benötigt es Voraussetzungen, dass die Menschen die nicht schon eine kriminelle Energie mitbringen, nicht kriminell werden.

Massenunterkünfte, keine Beschäftigung, keine Bildungsangebote, keine Deutschkurse, keine Wertevermittlung.... all das gehört nicht dazu.


melden
keyshan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

06.03.2016 um 18:01
Zyklotrop schrieb:Es wird natürlich gerne vergessen, dass wir da von Menschen reden, die alles verloren haben.
Da scheidet sich dann auch schnell die Spreu vom Weizen. Mir ist egal ob man sich fürs Heimchen am Herd etscheidet oder eine Frau wählt, die ganz selbstbewusst auch allein im Leben klar kommt.
Das hat mit dem Problem hier nichts zu tun.
Mit den Flüchtlingen haben wir uns natürlich auch einen gewissen Prozentsatz Menschen ins Land geholt die straffällig werden. Das ist jetzt nicht so wirklich neu, das gehört zum Leben dazu.
In Deutschland hatten all das auch schon vor den Flüchtlingen.
Wir haben Strafverfolgungsbehörden und Gesetze die seit Jahrzehnten mit eben diesen Dingen befasst sind und ich sehe weder einen guten Grund für unterschiedliche Rechtsstandards (das wäre dann wirklich eine Doppelmoral) für verschiedene Völkergruppen noch für hysterische Panik.
Also entschuldige mal...

Keiner stellt in Frage, dass diese Menschen aus Regionen kommen, in denen viel Mist passiert. Das steht auch nirgendwo! Aber wenn du damit schon anfängst, dann sage mir bitte, was ein Kriegsflüchtling ist.

Theoretisch hätte man in Italien usw. bereits Frieden. Das hast du vergessen und entwertet deine Aussage.

Aber selbst wenn wir das ausser Acht lassen, dann untermauert deine Aussage nur, dass sie erst recht die Füße stillzuhalten haben. Wenn ich alles verliere, die Leiden des Krieges erlebte, dann bin ich froh, wenn ich Frieden habe und will zur Ruhe kommen. Das bedeutet, dass ich mich als FLÜCHTLING nicht daneben benehme und froh bin, dass man mich nicht herauswirft. Deine Aussage ist also so oder so hinfällig.

der obige Absatz gilt übrigens auch für die Aussage, dass es nichts neues ist, dass manche davon kriminell sind. Es gibt auch keine unterschiedlichen Rechtsstandards. Das man sich als Gast benimmt, insbesondere dann, wenn ich HILFE erwarte!


Der ganze Post von dir ist daher absolut sinnlos und unnötig gewesen.


melden

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

06.03.2016 um 18:11
@keyshan
ach so, gefälligst Dankbarkeit und Demut zeigen, Füsse still und Fresse halten.........na so funktioniert Integration ganz sicher.......


melden

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

06.03.2016 um 18:12
@keyshan
keyshan schrieb:Das hast du vergessen und entwertet deine Aussage.
Nein, das zeigt nur deine Denkstruktur auf.
Haben Flüchtlinge keine Rechte?
Dürfen sie nicht versuchen das für sicherste, beste Land zu erreichen?
Als nach dem Elend des Krieges viele Deutsche aus dem Land flüchteten, hätten die auch nur in ein bestimmtes Land flüchten dürfen?
Manche Menschen haben echt eine sehr seltsame Denke.
keyshan schrieb:Deine Aussage ist also so oder so hinfällig.
Nein, meiner Meinung nach ist es auch hier deine Denke.
Die meisten haben mittlerweile begriffen, dass es Straftäter in jeder Gemeinschaft gibt, solange sie nur gross genug ist. Warum schaffst du das nicht?
Es ist nur ein kleiner Teil der Flüchtlinge, der hier gegen die Gesetze verstösst.
keyshan schrieb:Der ganze Post von dir ist daher absolut sinnlos und unnötig gewesen.
Ich bin sicher, du schaffst es auch noch dir das einzureden.
Traurig. :(


melden
Anzeige

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

06.03.2016 um 18:28
Tussinelda schrieb:ach so, gefälligst Dankbarkeit und Demut zeigen, Füsse still und Fresse halten.........na so funktioniert Integration ganz sicher.......
Ja so kann es funktionieren. Wenn dieses Verhalten von den Leuten selbst kommt. Bei uns sehe ich fast ausschließlich dieses Verhalten bei den Menschen, mit denen ich spreche.

Natürlich kann man mich anlügen und auch weiß ich nicht, wie sie sich in meiner Abwesenheit verhalten, aber ich erlebe die Flüchtlinge dankbar und demütig.

Das ist auch der Idealfall. Denn ich würde mich auch so verhalten. Der gesunde Hausverstand muss einem doch schon sagen, dass ich in dieser Situation nicht fordernd auftreten kann.

Das hat noch immer nichts damit zu tun, was die Gastgeber von mir erwarten.

Ich habe lieber einen Flüchtling der sich dankbar zeigt und dem ich sogar sage, er muss nicht so sein und es ist keine große Sache wenn ich das oder das bringe, als jemand der sich beschwert weil das Essen mies ist und er lieber eine große Wohnung haben würde, nachdem sein Antrag 2h nach Grenzübertritt positiv abgeschlossen ist.

Das ist aber in allen anderen Situationen dasselbe. Wenn ich einem Bettler vom Supermarkt was zum Trinken und Essen mitbringe und er sich beschwert weil er Geld wollte, ist dies ebenfalls irritierend.


melden
288 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Globalisierung/Gewalt19 Beiträge
Anzeigen ausblenden