Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

508 Beiträge, Schlüsselwörter: Männer, Mädchen, Jugendliche, Kiel, Belästigt
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

01.03.2016 um 11:39
@Shionoro

hab eben nur Bedenken, wie groß die Hammelherde noch wird und die kann mir leider derzeit keiner nehmen!


melden
Anzeige
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

01.03.2016 um 11:51
Kc schrieb:
Was ich nur immer wieder interessant finde: Die Einheimischen sehen sich immer wieder moralisch als höherwertig gegenüber den Ausländern an. Zivilisierter.
Wie ist das erklärbar? Von wo kommt das und ist dies nicht schon Rassismus im Keime?


melden

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

01.03.2016 um 12:38
@NothingM
NothingM schrieb:Und ehrlich gesagt will ich vor allem wegen des Vorfalls in Köln nicht in einen Land leben, wo solche Dinge tatsächlich zum Alltag wird mit solchen Kerlen, dessen Einstellung sich nicht durch irgendwelche Integrationskurse wegzutherapieren sind.
http://m.welt.de/regionales/hamburg/article152793113/Mehrere-Maenner-sollen-14-Jaehrige-vergewaltigt-haben.html

http://m.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.missbrauchsfall-vor-gericht-vater-vergewaltigt-seine-14-jaehrige-tochter.9379ef...

Manche Deutsche verhalten sich vorbildlich, toll und korrekt.
Manche tun es nicht, sondern verhalten sich kriminell, aggressiv, gewalttätig und hetzerisch.


Zitat von @Kc


melden
Venom
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Venom

Lesezeichen setzen

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

01.03.2016 um 12:43
@NothingM
NothingM schrieb:Musst du erst persönlich von dem Pack ausgeraubt werden, um von deinen blauäugigen Menschenbild ab zu kommen? o_O Aber wahrscheinlich wirst du politisch korrekt auch behaupten, dass das alles gar nicht passiert ist... sind ja alles Fachkräfte und ihre frauenverachtende Kultur lässt sich gaaanz leicht mit ein paar Integrationskurse wegwischen... klappt bestimmt :nerv:
Und selbst wenn ich ausgeraubt wäre, ich würde nicht die ganze Nation oder Religion deswegen hassen im Gegensatz zu den Rechtsradikalen, Nationalisten und Rechtsextremisten. Und dass diese drei genannten Idiotengruppen gerne Lügen verbreiten (wie zb, dass die Flüchtlinge massenweise...Achtung jetzt kommts...DEUTSCHE ZIEGEN vergewaltigt haben).

Und das was ich sage hat nichts mit Frauenhass oder sonstigen Bullshit zu tun nur weil ich nicht rassistisch bin und gleich gegen eine ganze Nation oder Religion hetze.


melden

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

01.03.2016 um 12:44
@Venom

Ich glaube wahrhaftig, dass man mit NothingM nicht weiter debattieren sollte. Da kommen weder Argumente, noch sonst irgendwie Aussagen mit Substanz.


melden
Venom
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Venom

Lesezeichen setzen

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

01.03.2016 um 12:54
@Black_Canary
Black_Canary schrieb:Ich glaube wahrhaftig, dass man mit NothingM nicht weiter debattieren sollte. Da kommen weder Argumente, noch sonst irgendwie Aussagen mit Substanz.
Naja mich interessierts was sie dazu zu sagen hat.

Btw haben nen Satz im vorigen Beitrag nicht zu Ende geschrieben :palm: Das heißt ich bin nicht integriert in Österreich, raus mit mir! :D


melden

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

01.03.2016 um 13:21
@Venom
Es gibt ja nur "DEN" Ausländer/Türken/Serben/Asylanten/Flüchtling/Moslem etc.
Wie kannst du nur nicht eine Religion oder eine Herkunft für deren Verbrechen hassen? :O
Wenn einer sowas macht sind alle Kriminell und Scheiße.
Solche Leute wie du und ich sollten wieder zurück in die Heimat :troll:


melden
Venom
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Venom

Lesezeichen setzen

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

01.03.2016 um 13:36
@liaewen
:O
genau :D "Deutschland den reinrassigen Ariern" :troll:


melden

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

01.03.2016 um 13:48
Deutschland wäre ja heute nicht so wie es ist und wir hätten diesen Wohlstand nicht, wenn Rassisten an der Macht gewesen wären. Deutschland hat sich durch seine Offenheit so entwickelt.
Deshalb finde ich es paradox, wenn Rassisten und rechtsradikale Pfosten irgendwas von Nationalstolz reden und Deutschland den Deutschen wünschen.
Die haben absolut nichts dafür getan und reden von Stolz, was soll das für ein Stolz sein? Worauf?


melden

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

01.03.2016 um 13:51
@wichtelprinz
wichtelprinz schrieb:Wie ist das erklärbar? Von wo kommt das und ist dies nicht schon Rassismus im Keime?
Ich glaub gar nicht mal unbedingt, dass das immer bewusster Rassismus ist. Jedenfalls nicht deutschspezifisches.

Alle Menschen haben in ihren Kulturen eine spezielle Lebensart ausgebildet. In Japan die extrem hohe Arbeitsmoral und Obrigkeitstreue, in den USA der großspurige American Way of Life, brasilianische Lebensfreude und Samba, in Deutschland die Pünktlichkeit und Ordnungsliebe...

Ich denke, man hält im Prinzip natürlicherweise seine Lebensart für die richtige, für besser.

Allerdings finde ich, dass gerade in der modernen, westlichen Welt eine relativ eingebildete Haltung gegenüber dem Rest besteht.
Vielleicht, WEIL ,,wir" sehr erfolgreich waren, weil wir riesige Technologiesprünge gemacht haben und unser Wohlstand so angestiegen ist.


Naja und ganz ehrlich: Ich will auch lieber Demokratie und Meinungsfreiheit und Gleichberechtigung oder Menschenrechte, statt Diktatur/Patriarchat, vom Staat vorgegebene Religion oder brutale Initiationsrituale :D
Deshalb ist meine Haltung insofern klar, als ich sage:,,In Deutschland gelten unsere Regeln und Gesetze. Mir egal, wie es in anderen Ländern läuft."

Nur werte ich andere Menschen halt nicht pauschal ab, vor allem nicht, wenn sie sich entsprechend der dt. Gesetze und Regeln verhalten.

@Roydiga
Roydiga schrieb:Deutschland wäre ja heute nicht so wie es ist und wir hätten diesen Wohlstand nicht, wenn Rassisten an der Macht gewesen wären. Deutschland hat sich durch seine Offenheit so entwickelt.
Deshalb finde ich es paradox, wenn Rassisten und rechtsradikale Pfosten irgendwas von Nationalstolz reden und Deutschland den Deutschen wünschen.
Die haben absolut nichts dafür getan und reden von Stolz, was soll das für ein Stolz sein? Worauf?
War ja auch schon früher so - wer war Schuld am 1. Weltkrieg und den nachstehenden Reparationen seitens Deutschlands?
Die Juden, die Kommis, die Ausländer und Verräter aus der Politik, also eben nicht die wahren, aufrechten Deutschen.

Das Phänomen hast du aber weltweit.
Auch in den USA wieder - die Nation ist halt etwas, wo sich jeder dranklammern kann, weil er Teil davon ist.


melden
Hatori
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

01.03.2016 um 14:14
"Was ich nur immer wieder interessant finde: Die Einheimischen sehen sich immer wieder moralisch als höherwertig gegenüber den Ausländern an. Zivilisierter."

@Kc
@wichtelprinz

Also, ich weiß nicht so wirklich, wie ich es sagen soll und hoffe, ich belästige niemanden damit.
Jedenfalls denke ich, dass vielleicht aufgrund der Normen/Werte in solchen Ländern so eine Meinung aufkommt. Wenn jemand aus Afghanistan kommt, ein Mann z.B., dann denkt man vielleicht, dass er ein anderes Frauenbild hat (da Frauen in Afghanistan weniger Rechte als Männer haben (?)). War jetzt so ein Gedanke von mir. ^^;


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

01.03.2016 um 14:31
@Kc
Sehr schwieriges Thema weil sich eben auch sehr viel psychologische Aspekte da reinmischen, wie zB ein Konformitätsbedürfis in der Gesellschaft und der Kultur.

Nichts destotrotz hat eine gesunde Auseinandersetzung mit den eigenen Werten auch kritische Betrachtungsweisen in sich.
Was auch wieder heisst das ein pauschales Empfinden von überlegenheit unangebracht ist.

Und nein, es muss sich dabei nichr um bewussten Rassismus oder gar Rassendenken handeln. Aber so eine süffilisante Kultur/Nation/Ethnisüberlegenheit scheint mir denoch mitzuschwingen.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

01.03.2016 um 14:33
@Hatori
Immer einr Art der Betrachtungsweise. In anderen Kukturen wird zB die Freizügigkeit der Frau als das angesehen was sie herabserzt. Das mit nackten Frauenkörpern Autoreifen Beworben werden wird als nichtwertschätzung des Menschen (der Frau) betrachtet ect pp.

Bezeichnend hierfür war für mich der hier ;)
tumblr llte3npsvj1qb7u55o1 500


melden
Hatori
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

01.03.2016 um 14:52
@wichtelprinz

Joa. Das wäre dann auch Objektifizierung der Frau. Aber es geht ja nicht um Werbung. Ich bevorzuge dann eher das Outfit der blonden Frau, denn sie hat die Möglichkeit, sich freizügig anzuziehen und muss ihren Körper nicht verdecken. :)


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

01.03.2016 um 14:58
@Hatori
Sorry aber in einer Gesellschaft in der sich Frauen tonnenweise Schminke auf die Tapete pflastern um "besser auszusehen" bleibt mir nichts anderes übrig als Objektifizierung zu orten. Weiter fragt sich wie viele Frauen sich bei uns freiwillig "zu tode hungern" um in die Hose reinzupassen welche ihrer 12 jährigen Tochter passen würden.
Nur mal so und nur mal so kommt diese Art der Wertschätzung ja nicht von ungefähr sondern aus einem gesellschaftlichen Lei(d)tbild heraus.


melden

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

01.03.2016 um 15:02
@wichtelprinz

Eigentlich ist das im muslimischen Glauben gar nicht unbedingt eine "Objektifizierung". Streng genommen, wird mit der Vermummung genau das nämlich nicht getan, wie auch, wenn man nix sieht.

Das hier ist ganz interessant. Hier geht es aussschließlich um die Burka.
Nach dem Ende der Taliban-Regierung im Dezember 2001 (siehe Krieg in Afghanistan seit 2001) wurde die Vorschrift, eine Burka tragen zu müssen, aufgehoben. Dennoch wagen es nach wie vor nur wenige Frauen, das Haus ohne Burka zu verlassen. Das geschieht vor allem aus Sorge um ihre persönliche Sicherheit und ihren Ruf. Die Burka wird auch aus Gründen der Frömmigkeit und des traditionellen Stammesdenkens getragen. Auch ist sie mitunter ein Mittel, ärmliche Kleidung verbergen zu können. Im Vergleich zu Tschador und Çarşaf erlaubt die Burka viel mehr Bewegungsfreiheit...
Und hier noch etwas zur Niqab:

Auszug aus dem Koran
Prophet! Sag deinen Gattinnen und Töchtern und den Frauen der Gläubigen, sie sollen (wenn sie austreten) sich etwas von ihrem Gewand (über den Kopf) herunterziehen. So ist es am ehesten gewährleistet, dass sie (als ehrbare Frauen) erkannt und daraufhin nicht belästigt werden. Gott aber ist barmherzig und bereit zu vergeben.“


– Sure 33, Vers 59: Übersetzung: Rudi Paret
Quelle: Wikipedia



Ich denke, daher kann man sich sehr gut darüber streiten - wie @wichtelprinz schon festgestellt hat, ist es alles eine Auslegungssache!

Hier noch ein interessanter Beitrag dazu: Wikipedia: Kopftuchstreit#Hintergrund


Im Übrigen, können alle Damen wegen mir rumlaufen wie sie wollen. Wenn sie gerne ein Kopftuch oder eine Burka tragen möchten, dann können sie das jederzeit tun :) Ich bin absolut dagegen, so etwas hier bei uns zu verbieten.


melden
Hatori
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

01.03.2016 um 15:08
@wichtelprinz

Eh, also ich kenne viele Frauen die alles andere als abgemagert sind. Bitte werfe nicht alle in einen Topf und vor allem gibt es Frauen, die prinzipiell dünner als der Durchschnitt sind. Nicht die Mehrheit! Und wie viel Schminke sie sich ins Gesicht klatschen ist ihr Problem (und ja, ich finde es unschön).


melden

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

01.03.2016 um 15:08
Die Frau ist dem Mann innerhalb der Ehe zu sexuellen Handlungen verpflichtet, darf nicht wählen, studieren schon garnicht.

Nu ratet mal, wo das Ganze legitim war und zwar noch im 20. Jahrhundert.

;) Es ist schön, dass wir jetzt so fortschrittlich sind und mit dem Zeigefinger auf Kulturen zeigen können, die, was die Gleichberechtigung uund Selbstbestimmung der Frau betrifft, eventuell noch ein wenig hinterherhinken. Gerade deswegen ist es so wichtig, dass wir den Menschen, die hier nach Hilfe suchen, nicht mit Hass, sondern mit Aufklärung begegnen und ihnen helfen, sich hier einzufügen, ohne dass sie gleich ihre Religion oder die gesamte Kultur aufgeben müssen.


melden

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

01.03.2016 um 15:13
Es ist schön, dass wir jetzt so fortschrittlich sind und mit dem Zeigefinger auf Kulturen zeigen können, die, was die Gleichberechtigung uund Selbstbestimmung der Frau betrifft, eventuell noch ein wenig hinterherhinken. Gerade deswegen ist es so wichtig, dass wir den Menschen, die hier nach Hilfe suchen, nicht mit Hass, sondern mit Aufklärung begegnen und ihnen helfen, sich hier einzufügen, ohne dass sie gleich ihre Religion oder die gesamte Kultur aufgeben müssen.
Dem ist nichts hinzuzufügen. Absolut korrekt.


melden
Anzeige

Drei Mädchen von 20-30 Männern belästigt

01.03.2016 um 15:56
wichtelprinz schrieb:Wie ist das erklärbar? Von wo kommt das und ist dies nicht schon Rassismus im Keime?
Ich vermute, es hat auch etwas damit zu tun, dass die Einheimischen sich schon daher überlegen fühlen, weil sie dem Zuwandernden großzügigerweise etwas zur Verfügung stellen - und zwar nicht freiwillig und aus Nächstenliebe, sondern in einer Erwartungshaltung. "Wenn der hier schon leben darf, dann soll er bitte auch gefälligst..." als würde der Einheimische dafür höchstpersönlich Opfer bringen. Ich habe es an den Spendenstellen oft erlebt, dass Spendende sagten "Aber wenn ich schon großzügigerweise Spende, dann soll gefälligst auch alles angenommen werden, was ich bringe. Mir egal, ob die Frauen keine Tampons nutzen, dann müssen sie das eben lernen." usw.

Übrigens etwas, was sich nicht nur im großen Kosmos Zuwanderung zeigt, sondern auch im Kleinen in Familien, wenn Eltern ihren Kindern Taschengeld geben und dann verlangen, dass es aber nicht für XYZ ausgegeben wird, sondern für etwas "sinnvolles" - das hat etwas damit zu tun, sich in der Position des Überlegenen zu fühlen, als derjenige, der großzügig etwas anbietet.

Dabei sollte es eigentlich nur logisch sein, als derjenige, der etwas geben kann, dies auch anzubieten und dies auch *gern* zu tun.


melden
346 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt