Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

210 Beiträge, Schlüsselwörter: Musik, Schule, Kunst, Propaganda, Oberflächlichkeiten
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

12.03.2016 um 15:07
@Izaya
Und wie kommt es das mehr als sechs Millionen Deutsche Analphabeten sind obwohl sie die Schule m
Regelmässig besucht haben??


melden
Anzeige

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

12.03.2016 um 15:10
Warhead schrieb:Und wie kommt es das mehr als sechs Millionen Deutsche Analphabeten sind obwohl sie die Schule m
Regelmässig besucht haben??
Woher weißt du, dass sie regelmäßig die Schule besucht haben?


melden
NothingM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

12.03.2016 um 15:16
Ich lerne gerade für eine Arbeit und mache Hausaufgaben. Dabei ist mir, wie schon sehr oft, dass diese Themen mich definitiv nicht für das Leben vorbereiten, wie das die Bildungsministerien und alle Angehörigen (z.B. Lehrer, Eltern) sagen.
Was bringt mir es, ein paar Zahlen in den Taschenrechner einzugeben und die Lösung aufzuschreiben? Ich denke nicht viel. Nichts. Mein Vater meint immer, Mathe sei wichtig für das logische Denken, aber ist nicht das Denken über Natur, Gesellschaft, Geist, Philosophie viel wichtiger? Wahrscheinlich werden viele, dass man einen guten Abschluss brauch, um studieren zu können und nicht als Penner zu landen. Aber sind wir uns doch mal einig: Ich brauche kein Geld, um gut leben zu können. Es gibt immer Leute, die ohne Geld sehr gut zurecht kommen. Dennoch ist das ein Gesellschaftliches Problem.
Ich bin 15 Jahre alt und weiß, dass Kinder generell anders denken, als die meisten Erwachsenen. Da ich jetzt langsam "erwachsen" werde, lerne ich die "Erwachsenen-Probleme" kennen. Zum Beispiel: Beziehungen, Geld, Familie, Politik etc. Ihr wisst, was ich meine ;)
Ich merke jeden Tag aufs Neue, wie Erwachsene durch Propaganda der politischen Parteien und der Medien, beeinflusst werden. Kinder aus der Grundschule oder Unterstufe dagegen kommen mir sehr viel intelligenter, als Erwachsene vor. Natürlich ist nicht jeder Erwachsene "manipuliert", aber ich kenne sehr sehr wenige, und davon eher bekanntere Leute, die wissen, dass sie nichts wissen und streben nicht nach Geld und einer soliden Rente.
Beispiel an meiner Mutter:
Sie arbeitet schon so lang ich denken kann im Büro und es macht ihr semi bis gar keinen Spass. Ausserdem schei* Mitarbeiter und Chefs. Und viel Geld verdient sie auch nicht :(
Ich sag es ihr immer wieder, dass sie einen geilen, vielleicht sogar ehrenamtlichen Job finden soll!
Aber nein, lieber Fernweh gucken; sich über Politiker und Promis aufregen und Dschungelkotz gucken :(
Ich hoffe einfach, ich bleibe so wie ich im Kopf im Augenblick bin. Schön philosophieren, musizieren, zocken, Bücher lesen, mich bilden, aber bitte nicht mit Deutschunterricht.
Ich werde nächstes Jahr schauen, ob ich die Qualifikationsphase mache oder Realabschluss machen soll. <-- Wenn ich diesen Satz schreibe, denke ich, ich mach Abitur.
Lasst eure Meinung da, über, von der Psyche manipulierten Erwachsenen und über die Schule.
LG vom kleinen Universum ;)
Das Problem ist nicht der der Schulstoff, sondern meist die Lehrer.
Wenn zum Beispiel:

Der Deutschlehrer ein bekloppter Hippie ist, der sagt "Noten und Lernen braucht ihr nicht!" und lieber die gesamte Stunde meditiert und Kuchen isst, anstatt den Kindern was beizubringen...
Die Mathelehrerin ständig abschweift zu Erzählungen aus ihrer Jugend und über ne Stunde darüber labert...
Die Wirtschaftslehrerin sich überhaupt nicht durchsetzen kann und die Schüler ihr auf der Nase rumtanzen....
Der Physiklehrer wohl ein blinder, tauber Zombie ist, weil er nicht mitkriegt wie die Schülerinnen direkt vor ihm telefonieren anstatt den Unterricht zu folgen...
Der nächste Lehrer ohne sein Lösungsbuch noch ahnungsloser ist als seine Schüler...
Usw...

Dann wird der darausresultierende Bildungsstand entsprechend durchwachsen sein.

Aus meiner Sicht sollte man in die Ausbildung guter Lehrkräfte investieren, anstatt sinnlos Zeit und Geld in Sozialprojekte zu investieren die fernab jeder Realität sind (Bsp. Iklusion) und Geld z.b. in moderne Smartboards zu verbrennen ohne vorher sich zu überlegen, dass 50 + Lehrerpersonal in der Bedienung vorher zu schulen.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

12.03.2016 um 15:45
@NothingM
Ach Inklusion findest du nicht richtig,Behinderte sollen also wie gehabt weggesondert werden meinst du,gehts noch,merkst du noch was??


melden
NothingM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

12.03.2016 um 15:49
@Warhead
Ja klar, lauter pubertierende Teenager, die üüüberhaupt nicht andersartige mobben usw. werden gaaaanz bestimmt mit geistig behinderten lachend im Blumenfeld tanzen. Dominanzverhalten unter männlichen Jugendlichen, Coolness-Faktor und Beliebtheit waren noch nie Themen, ne? Und ganz bestimmt sind die Kiddies alle genauso sozial am Pausenhof, wenn der Lehrer nichtzuguckt, und werden den Down Syndrom Kind Kevin nicht verdreschen, weil er geistesabwesend gesabbert hat... das ist alles sehr realitisch...


melden

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

12.03.2016 um 15:59
@NothingM
Aus meiner Sicht sollte man in die Ausbildung guter Lehrkräfte investieren, anstatt sinnlos Zeit und Geld in Sozialprojekte zu investieren die fernab Realität sind (Bsp. Iklusion) und Geld z.b. in moderne Smartboards zu verbrennen ohne vorher sich zu überlegen, dass 50 + Lehrerpersonal in der Bedienung vorher zu schulen.
Kann ich nur zustimmen. Wie wichtig die Lehrer sind, ging ja auch aus der Hattie-Studie hervor.

Wobei man gerade sowieso zu wenige Lehrer hat. Da kann man (leider) nicht wählerisch sein. Ziemlich großes Problem.

@Warhead
Warhead schrieb:Ach Inklusion findest du nicht richtig,Behinderte sollen also wie gehabt weggesondert werden meinst du,gehts noch,merkst du noch was??
Erstmal, was @NothingM gesagt hat.
Außerdem ist Inklusion ziemlich unrealistisch, so wie es die Regierung vorhat. Man hat jetzt schon kaum Arbeitskräfte, dann kann man nicht erwarten, dass die Lehrer ohne wirkliche Hilfe einfach eine Klasse mit Inklusion unterrichten können, ohne das man die Ziele des Lehrplans runtersetzen muss.

Für Inklusion ist viel Nötig. Man hat aber so gut wie gar nichts.
Wenns gut umgesetzt ist, ist Inklusion gut. Aber nicht viele Schulen haben das nötige Personal dafür, welches natürlich auch sehr gut ausgebildet sein muss.


melden
NothingM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

12.03.2016 um 16:01
@Izaya
Zudem brauchen geistig Behinderte eine spezielle Förderung nun mal. Die Behinderung löst sich nicht automatisch in luft auf, nur wenn man das Kind gezwungen ins Gymnasium parkt. Und ganz ehrlich? In den meisten Beispielen von Inklusion muss der Schüler eh absepariert werden, da er den normalen Schulstoff nicht folgen kann und dort nur Bilder malt - also was soll der Unsinn?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

12.03.2016 um 16:37
@NothingM
Du mobbst vielleicht...weil du dich allen überlegen fühlst,in deiner beschränkten Welt.
Meine Mutter war Lehrerin an ner Schule wo schon seit den 70ern Behinderte und Nichtbehinderte in den Klassen waren,da wurde auch nicht gemobbt.Weil die an den Anblick von Behinderten von früh auf gewohnt sind


melden
NothingM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

12.03.2016 um 16:43
@Warhead
Nope, ich war selber Mobbingopfer und kann dir deshalb sagen wie die heutige Realität ist. In den 70er waren auch nicht diese ganzen Selbstdarstellershows wie DSDS präsent wo alle den Schein des Perfekt-seins pflegen. Heutzutage sind viele so sehr mit dem Schein wahren beschäftigt, dass sie auch dementsprechend so handeln. Da hilft auch kein "Aber der Behinderte ist auch nur ein Mensch wie ihr" Gelaber mehr... das geht bei den Menschenmassen ein Ohr rein, ein Ohr raus.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

12.03.2016 um 17:36
@NothingM
Interessiert mich einen Scheiss,dich würd ich vielleicht auch mobben,ich würd dich den ganzen Tag stalken und dir schon vor der Schule auflauern und dich mit Buttersäure überschütten,nachmittags hätt ich dich dann verdroschen,weil du ne Memme bist,ne miese alte Petze.
So sah das mobben in den 70ern aus,ganz ohne DSDS
Deshalb bin ich Punkrocker geworden,als Punk durfte ich alles,den Typen die mich früher mobbten hab ich die Rippen eingetreten,ich hab ihnen klar gemacht das sie Berlin zu verlassen haben,andernfalls...krrrk...jede Woche Antifabesuch
Da gibts ein schönes Lied

Youtube: Die Toten Hosen Warten auf dich live im So36 HD


melden
NothingM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

12.03.2016 um 17:40
Warhead schrieb:Interessiert mich einen Scheiss,dich würd ich vielleicht auch mobben,ich würd dich den ganzen Tag stalken und dir schon vor der Schule auflauern und dich mit Buttersäure überschütten,nachmittags hätt ich dich dann verdroschen,weil du ne Memme bist,ne miese alte Petze.
So sah das mobben in den 70ern aus,ganz ohne DSDS
Oder auf ne Gesamtschule :troll:
Warhead schrieb:Deshalb bin ich Punkrocker geworden,als Punk durfte ich alles,den Typen die mich früher mobbten hab ich die Rippen eingetreten,ich hab ihnen klar gemacht das sie Berlin zu verlassen haben,andernfalls...krrrk...jede Woche Antifabesuch
Mal abgesehen davon, dass heutzutage sich zu wehren schnell herumgedreht, dass das Mobbingopfer der böse ist (nur mal so nebenbei) bist du grad ein schönes Exemplar, dass dafür sorgt, dass Punks als asoziale Honks angesehen werden. Bravo...


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

12.03.2016 um 18:07
@NothingM
Ist mir scheissegal wie du Punkrock siehst,ich bin mein Leben lang gemobbt und kriminalisiert worden,egal was ich gemacht hab,war immer alles verboten,die Partys die ich veranstaltet hab waren illegal,die Drogen die ich verkauft hab warens sowieso,bin ich auto gefahren wars auch illegal weil ich keine Pappe hab...ich lass mich nicht erwischen,das ist der Unterschied zu anderen Illegalen


melden
NothingM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

12.03.2016 um 18:10
@Warhead
Klingt nicht grad nach nen guten Leben... ständig auf der Flucht soz. ohne Ruhe und Rückzug.
Bei sowas empfinde ich eher Mitleid... srry.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

12.03.2016 um 18:17
@NothingM
Ich hab ADHS,da gibts keine Ruhe und Rückzug,im Zweifel gibts immer noch den Krieg in einem selbst


melden

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

12.03.2016 um 19:41
@Warhead

Ach warhead, man darf echt nich alles ernstnehmen was du so sagst.

@NothingM

Inklusion ist durchaus ne wichtige Sache.
Und jemand, der behindert ist, ist auch nich timmer ein mobbingopfer.
Und mobbing ist auch nicht auf jeder schule ein grassierendes problem.

Es ist durchaus eine sehr wichtige aufgabe des staates, behinderte so gut es geht zu integrieren, und da ist die schule nur ein schritt.

Wir hatten es lange zeit (und teilweise immernoch) so, dass da durchaus körperlich behinderte mit geistig behinderten zusammen in spezielle schulen mussten, ganz einfach weil man nicht wirklich die kapazitäten hatte um da zu trennen und man sich dachte, auf ne normale schule können beide gruppen nicht.

Und seien wi rmal ehrlich, es ist ja nicht so als seien alle schüler gewaltbereite bösartige raubtiere.


melden
NothingM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

12.03.2016 um 19:45
Shionoro schrieb:Es ist durchaus eine sehr wichtige aufgabe des staates, behinderte so gut es geht zu integrieren, und da ist die schule nur ein schritt.
Dafür sind ja doch die Sonderschulen, denn da ist das Lehrpersonal speziell geschult.
Shionoro schrieb:Und seien wi rmal ehrlich, es ist ja nicht so als seien alle schüler gewaltbereite bösartige raubtiere.
Nein... nur 90 % sind Menschen, die sich für perfekt, beliebt und besser halten und den Zwang haben es durch das Drangsalieren Schwächere unter Beweis zu stellen...


melden

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

12.03.2016 um 19:56
@NothingM

Aber die Sonderschulen sind eben ein von mir erwähntes Sammelbecken von vielen schülergruppen, seien es verhaltensauffällige, lernbehinderte oder körperlich behinderte.

Dort haben es körperlich behinderte wesentlich schwerer als auf einer normalen schule, insbesondere später (denn wie bei arbeitgebern sonderschulabschlüsse ankommen kannst du dir denken).
NothingM schrieb:Nein... nur 90 % sind Menschen, die sich für perfekt, beliebt und besser halten und den Zwang haben es durch das Drangsalieren Schwächere unter Beweis zu stellen...
Das stimmt so doch nun wirklich nicht.
Die aller meisten schüler mögen vielleicht (dem alter entsprechend) dumm und ignorant sein, aber besonders feindselig oder absichtlich grausam sind sie nicht.


melden

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

12.03.2016 um 20:16
@NothingM
Und du meinst es klappt besser, wenn alle in eine Schule zusammen geschmissen werden ohne Sinn und Verstand? Wir können nicht so tun, als wäre alle gleich gut... da bleiben letztendlich alle auf der Strecke. Die Schwächeren bleiben auf der Strecke, die Begabteren werden nicht gefördert und der Durchschnittsrest wird sich mit sozialen Spannungen unterschiedlicher Gruppierungen rumschlagen müssen.
Es klappt besser, wenn Schüler, die absolut normale mentale Leistungen haben mit anderen Schülern entsprechend ihrer mentalen Fähigkeiten zusammen lernen.
Ja, definitiv.
Wir reden hier doch gar nicht darüber, dass alle schulformen zusammengeschmissen werden (auch wenn auch das nichtmal so furchtbar wäre), sondern darüber, dass leute die mental befähigt sind z.b. auf ein gymnasium zu gehen dort auch hingehen, und nicht auf ne sonderschule die ihre späteren chancen stark mindert, unabhängig davon, wie gut die ausgestattet ist.
Sag das den nächsten Mobbingopfer, der psychischen und körperlichen Terror ausgesetzt wird....
Das ist doch kein Argument.
Nur weil es schlimme verkehrsunfälle gibt heißt das auch nicht, dass Deutsche straßen grundsätzlich todeszonen sind.

hier sind mal ein paar zahlen:

http://de.statista.com/themen/132/mobbing/

Ca zehn prozent der Jugendlichen gaben an, opfer von wiederholtem mobbing geworden zu sein.

Das ist sicherlich nich tschön, aber da brauchen wir auch nicht so zu tun als wären unsere Schulen Sodom und Gomorra.


melden
tohuwabohu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

12.03.2016 um 23:49
@Universum123

Es ging mir damals genauso wie dir und bis heute finde ich das Schulsystem schwachsinnig, aber du kannst dir die wichtigen Dinge des Lebens auch selbst beibringen. Ich habe zwar damals auch die Schule vernachlässigt, aber trotzdem habe ich dafür gesorgt, dass ich durchschnittliche Noten hatte. Besonders gute Noten entstehen nur, wenn man seine Zeit mit Bulimie-Lernen verschwendet. Meiner Erfahrung nach reichen durchschnittliche Noten absolut aus. Selbst wenn du später Medizin oder Psychologie studieren willst, kannst du das in Ländern wie den Niederlanden oder Österreich tun. Daher kann ich dir auch nur raten: Beschäftige dich mit Sinnvollem wie Philosophie und das wird dafür sorgen, dass du allen deinen Mitschülern problemlos überlegen bist. Gerade Philosophie erweitert das Bewusstsein. Ich selbst habe oft die Schule geschwänzt, bin dann manchmal nur zu den Klausuren hingegangen, habe dann eine 1 oder 2 geschrieben und mündlich hatte ich dann oft eine 4 oder 5, aufgrund der Fehlzeiten, aber das war mir egal. Die Lehrer fanden das immer sehr schade, aber letztlich haben sie nicht verstanden, wieso ich schriftlich so gute Noten hatte. Es lag nicht daran, dass ich so viel gelernt habe, da ich selten gelernt habe. Es lag daran, dass ich mich hauptsächlich mit dem Sinn des Lebens beschäftigt habe und dadurch mein Bewusstsein erweitert habe, dass ich den Stoff schneller aufnehmen konnte als andere. Nun studiere ich auch und bin froh, dass ich nicht mehr zur Schule gehen und Dinge lernen muss, die mich sowieso nicht interessieren. Sorge einfach dafür, dass du in Fächern gut bist, die dir Spaß machen und in allen anderen solltest du durchschnittlich sein, sodass du gerade so damit durchkommst und nicht zu einem Roboter wirst, der sich auf dem Weg selbst verliert. Letztlich ist es aber auch das Ziel dieses Bildungssystems. Individuen wie du und ich werden einfach nicht gerne gesehen, da wir nicht förderlich für das System sind. Das System will Arbeitsroboter und das musst du nicht werden, wenn du nicht willst, auch wenn dir die meisten etwas anderes sagen. ;)


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

13.03.2016 um 02:48
@tohuwabohu
Ich hab Architektur an der Hochschule der Künste studiert,weil ich zu faul war ne Mappe zudammenzustellen hat mir ein ehemaliger Meisterschüler ne Mappe zusammengestellt.
aus mir ist trotzdem nix geworden


melden
317 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt