Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

210 Beiträge, Schlüsselwörter: Musik, Schule, Kunst, Propaganda, Oberflächlichkeiten

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

22.03.2016 um 21:39
@Shionoro

Dies wiederum sagt nichts darüber aus, welche Qualität diese Inzhalte heute im Vergleich zu früher haben und auch nicht, wieviel davon von den Schülern bzw. Studenten behalten wird.


melden
Anzeige

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

22.03.2016 um 21:40
@Gim

Der fakt das unsere studenten im internationalen vergleich weiterhin gut dastehen aber schon.


melden

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

22.03.2016 um 21:44
Nein, denn wir wissen ja auch nicht, inwiefern sich die Qualität des ausländischen Unterrichts verbessert oder verschlechtert hat. Ansonsten hätte ich noch gerne eine Quelle dafür, dass unsere Studenten im internationalen Vergleich ein guten Rang besitzen.


melden

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

22.03.2016 um 23:47
@Gim

http://www.wissenschaft.de/kultur-gesellschaft/gesellschaft/-/journal_content/56/12054/6023834/Deutsche-Hochschulen-gl%C...

Wie du siehst: Es ist fakt, dass wir im internationalen vergleich gut dastehen.


melden

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

23.03.2016 um 00:29
@Shionoro
Shionoro schrieb:Wie du siehst: Es ist fakt, dass wir im internationalen vergleich gut dastehen.
Nein, ich sehe nur eine schwache Quelle mit einem nichtssagendem Text. Ich persönlich hätte es mich aus Scham nicht getraut, sowas als Untermauerung meiner Position zu verlinken.
Unter den 100 Hochschulen, die dem diesjährigen Ranking zufolge den besten Ruf weltweit genießen, finden sich sechs deutsche Hochschulen, die ihre Platzierung im Vorjahr zum Teil noch einmal deutlich verbessern konnten, berichtet der DAAD. Spitzenreiter ist die LMU München auf Platz 35, gefolgt von der Uni Heidelberg (Platz 38) und der HU Berlin (Platz 41).
Unter den Top 100 befinden sich also gerade einmal 6 (!) deutsche Hochschulen? Nicht gerade eine Glanzleistung. Auch deren Rang ist keineswegs besonders rosig, wie der Text selbst sagt: Im oberen Drittel ist keine einzige deutsche Universität vertreten.

Hier übrigens die Liste, statt des Bild-Artikels:

https://www.timeshighereducation.com/world-university-rankings/2015/reputation-ranking#!/page/0/length/25

Man beachte, dass bereits auf der ersten Seite 5 Universitäten des vereinigten Königreichs stehen, also fast soviele wie deutsche Universitäten insgesamt, und erst auf Seite 2 beginnen. Man beaochte dabei auch, dass beide Länder sich relativ ähnlich sind, was Größe und Bevölkerungszahl angeht, wobei Großbritannien in beiden Belangen etwas kleiner ist als Deutschland. Woher also kommt dieser gravierende Unterschied?

Auch sonst ist der Bild-Artikel keine Antwort auf meine Einwände.

Wo steht etwas darüber, wie gut das vermittelte Wissen besagter Universitäten ist? Times Higher Education sagt selbst, dass die Liste nur ein Vergleich der Universitäten an sich ist, noch dazu sobjektiv und ohne objektive Richtlinien. Der Vergleich macht keine Aussagen darüber, ob das vermittelte Wissen, besser oder schlechter geworden ist, oder ob es gleich blieb.

Man kann auch nicht sagen wie es mit den Universitäten ist, die nicht unter den Top 100 sind, es wird schlicht keine Aussage darüber getroffen, wie gut deutsche Universitäten (oder halt auch internationale) wirklich sind. Und es wird auch nicht ausgesagt, ob die deutschen Studenten wirklich besser geworden sind, und wieviel des vermittelten Wissens tatsächlich zur Anwendung kommt.


melden

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

23.03.2016 um 00:40
@Gim

Ach Mäusschen dann sag du doch mal was darüber.

Ich seh es nicht ein, für etwas, was man sich mit gesundem menschenverstand und ein bisschen hintergrundwissen klarmachen kann mir zig studien zu liefern die du eh alle anzweifelst.

Wir haben in Deutschland viele Auslandsstudenten aus aller welt, wir haben (und da im gegensatz zu den USA) nicht nur ein paar gut situierte unis sonder sehr viele vernünftige universitäten (wobei zudem noch dazugesagt sein muss, dass solche rankings nichts über die eigentlichen lehrinhalte aussagen (zumindest nicht viel) sondern insbesondere auch etwas über die betreuung, was oft viel schwerer gewichtet wird. heißt, ein student von havard hat eventuell weniger in seinem fach gelernt als ein deutscher student von einer nichtmal eliteuni).

Und dann, wenn du selber bereit bist dir den aufwand zu machen, dann können wir vernünftig darüber reden, welche quellen ich liefern soll.


melden

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

23.03.2016 um 01:02
Solche Uni-Rankings spiegeln den (subjektiv empfundenen) Ruf einer Hochschule wieder, nicht jedoch die Qualität der Lehre.

Die Durchfallquoten an angelsächsischen Hochschulen sind minimal, da der Student Kunde ist der ein kleines Vermögen für eine Studium in Harvard o. Oxford bezahlen muss. Die Klausuren bestehen größtenteils aus Multiple-Choice-Aufgaben.

In Deutschland dagegen sind die Durchfallquoten an Unis wie z.B. der TU-München o. der TH-Karlsruhe öfters mal jenseits von 50%. Da muss man 1. was auf dem Kasten haben u. 2. sich reinhängen um durchzukommen.

Der Vorteil dieser "Elite"-Unis liegt dabei an den sozialen Bindungen die dort entstehen, da Wohlhabende u. Einflussreiche Menschen unter sich sind u. Seilschaften untereinander knüpfen können. Also wer o. dessen Eltern bereits erfolgreich u. einflussreich ist/sind, geht dorthin u. wird anschließend noch erfolgreicher, was aber weniger mit der gewonnen Qualifikation zu tun hat.


melden

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

23.03.2016 um 01:10
@Shionoro
Shionoro schrieb:Ich seh es nicht ein, für etwas, was man sich mit gesundem menschenverstand und ein bisschen hintergrundwissen klarmachen kann mir zig studien zu liefern die du eh alle anzweifelst.
Der springende Punkt ist, du hast nichtmal eine einzige Studie gebracht, die ich hätte anzweifeln können, sondern einen sinnlosen Text der nicht auf meine Kritikpunkte eingegangen ist. Tatsächlich habe ich dann noch die eigentliche Quelle für diesen Text geliefert, was du bedenken solltest, wenn du mir unbegründet vorwirfst, ich würde alle SYtudien anzweifeln.

Aus dem Quelltext geht zudem noch hervor, dass deine Aussage teilweise falsch ist. Was soll das also? Ich habe absichtlich nicht die USA zum Vergleich gezogen, sondern Großbritannien, weil dieses uns ähnlicher ist. Selbst wenn man deren Unis auf Seite 1 abzieht, ist es trotzdem noch stärker als wir. Und das wir uns nicht mit irgendwelchen unterentwickelten Ländern sondern mit vergleichbaren Konkurrenten, sollte wohl klar sein. Und da verlieren wir aber.

Das jetzt weiter auszuführen ist aber sinnlos, weil es wie gesagt nichts mit den beiden von mir genannten Kernpunkten zu tun hat.
Shionoro schrieb:Wir haben in Deutschland viele Auslandsstudenten aus aller welt, wir haben (und da im gegensatz zu den USA) nicht nur ein paar gut situierte unis sonder sehr viele vernünftige universitäten
Das sagst du wieder so, ohne Quellen, wenn es soviele Studien gibt, sollte es nicht schwerfallen, die auch zu verlinken. Bis dahin sind deine Aussagen ohne Begründung. Einfach zu sagen, "das ist so" ist zuwenig.
Shionoro schrieb:Und dann, wenn du selber bereit bist dir den aufwand zu machen, dann können wir vernünftig darüber reden, welche quellen ich liefern soll.
Das ist doch bereits klar. Du sollst irgendeine Quelle nennen, aus der hervorgeht, dass die Bildung der deutschen heute besser ist als früher. Das war deine Aussage, die ich kritisierte, weil ich keine Quelle dafür keine, dass sie so auch zutrifft.


melden

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

23.03.2016 um 01:16
@Gim

Nein, der springende punkt ist, dass du von mir allerlei vorleistung erwartest während du argumentativ nix bietest, und darauf hab ich keinen Bock.

Ich habe dir auch bereits erkllärt, dass die qualität britischer unis nicht über unserer ist, sondern lediglich die einiger weniger britischer unis sehr gut bewertet wird.

Was da als inhalte rumkommt ist eine ganz andere frage.

Also jetzt erklär mir doch mal, warum ich mir diese Mühe für dich machen sollte?

Dass wir in Deutschland ne menge auslandsstudenten haben und man im ausland recht viel von deutscher lehre und universitäten hält verbuche ich unter allgemeinwissen.

Du kannst mir das ja gern auch widerlegen, aber wenn du mir schon so kommst, dass nichtmal, wenn ich dir dies eindeutig beweise, du überhaupt das wirklich anerkennen würdest (weil du ja dann sagen würdest, vielleicht seien auch alle anderen schlechter geworden), dann werd ich nicht dein laufbursche hier sein.

Wenn du vernünftig diskutieren willst musst du wohl auch ein bisschen was liefern.


melden

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

23.03.2016 um 01:34
@Universum123
Ich denke auch, dass man Einiges am Schulsystem ändern sollte. Hast Du schon einmal von Montessori- oder Sudbury-Schulen gehört? Das sind Schulen, bei denen die Schüler entscheiden, was sie wann und wie lernen. Die Lehrer sind dabei Lernbegleiter, die bei Fragen und Problemen zur Verfügung stehen.

Hier in Deutschland ist ja auch kein Heimunterricht erlaubt. Ich konnte dieses Gesetz auch nur umgehen, da ich meine allgemeine Schulpflicht bereits erfüllt habe. Jetzt betreibe ich etwas, das sich Unschooling nennt: Das ist eine Form des Heimunterrichts, bei dem es keine Lehrer und keine Lehrpläne gibt. Stattdessen setzt man sich selbst (Lern-)Ziele und versucht, diese zu erreichen. Ich habe mir so innerhalb von einem Jahr die Grundlagen der Relativitätstheorie beigebracht, obwohl ich im Physikunterricht nie etwas verstanden habe. Jetzt, da ich in meinem eigenen Tempo und auf meine eigene Art und Weise lernen kann, fällt mir das mit dem Verstehen gar nicht mehr so schwer; lediglich mit der Mathematik, die hinter der Relativitätstheorie steckt, hapert es noch, aber das bekomme ich auch noch hin :)
Das erste Mal bin ich in den Sommerferien mit Unschooling in Berührung gekommen: Ich habe die Khan Academy für mich entdeckt und gemerkt, dass ich so - in meinem eigenen Tempo - viel besser lernen kann. Und nicht nur das: Es hat mir sogar Spaß gemacht! Ich - früher der Mathemuffel schlechthin - habe mich freiwillig jeden Tag hingesetzt und bis zu sechs Stunden lang Mathe geübt. So habe ich etwas extrem Seltenes, das die meisten Lehrer sogar für unmöglich halten, geschafft: Der Sprung von einer 4 auf eine 1 innerhalb eines Halbjahres.

Die Frage, welche Fächer wichtig sind und welche nicht, lässt sich allerdings nicht pauschal beantworten. Wer Theologe werden möchte, braucht keine Kenntnisse in höherer Mathematik, dafür aber gute Kenntnisse in Religion. Bei jemandem, der Physiker werden möchte, ist es genau anders herum.

Zum Thema Manipulation: Wir alle werden manipuliert. Jeden Tag. Es ist uns nur häufig nicht bewusst. Aber es ist so ähnlich wie mit Actio-Reactio-Paaren in der Physik: Eine Aktion meines Gegenübers ruft eine Reaktion bei mir hervor. So beeinflusst mein Gegenüber mein Verhalten.
Auch wir selbst manipulieren so jeden Tag unsere Mitmenschen. Meist geschieht das allerdings unbewusst und ungewollt; und ändern können wir daran auch nichts.


melden

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

23.03.2016 um 01:48
Zum Thema Schulpflicht, das hier auch angesprochen wurde: Wenn man mal über den Tellerrand hinwegschaut und andere Länder (z. B. Österreich) betrachtet, sieht man, dass die Schulpflicht nicht nötig ist. Stattdessen sollte es eine Bildungspflicht geben. In Österreich wird das schon seit Jahren so gehandhabt, und es funktioniert gut.


melden

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

23.03.2016 um 01:49
@Shionoro
Shionoro schrieb:Nein, der springende punkt ist, dass du von mir allerlei vorleistung erwartest während du argumentativ nix bietest, und darauf hab ich keinen Bock.
Ich verlange überhaupt keine Vorleistung von dir. Ich verlange von dir nur, dass du deine Aussagen belegst.
Shionoro schrieb:Ich habe dir auch bereits erkllärt, dass die qualität britischer unis nicht über unserer ist, sondern lediglich die einiger weniger britischer unis sehr gut bewertet wird.
Nein, dass hast du mir nicht erklärt, dass hast du behauptet. Ist aber für die urprüngliche Diskussion irrelevant, wie ich bereits in vorigem Post sagte. das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.
Shionoro schrieb:Also jetzt erklär mir doch mal, warum ich mir diese Mühe für dich machen sollte?
Derjenige, der etwas behauptet, hat auch die Beweispflicht. Du hast gesagt, die deutschen (Studenten) seien Im Vergleich zu früher klüger. Nur dafür habe ich Quellen verlangt, sonst nichts.
Shionoro schrieb:Dass wir in Deutschland ne menge auslandsstudenten haben und man im ausland recht viel von deutscher lehre und universitäten hält verbuche ich unter allgemeinwissen.
Netter Versuch, aber Auslandsstudenten sind nunmal keine deutschen Studenten, und meine bitte war es, Belege dafür zu erbringen, dass diese immer klüger werden. Davon mal abgesehen ist es auch irgendwie nicht schwierig zu gewinnen, wenn wir uns mit irgendwelchen Drittwelt- und Schwellenländern messen, die uns ihre klugen klugen Köpfe herschicken, selbst aber keine guten Unis haben.
Shionoro schrieb:Du kannst mir das ja gern auch widerlegen, aber wenn du mir schon so kommst, dass nichtmal, wenn ich dir dies eindeutig beweise, du überhaupt das wirklich anerkennen würdest (weil du ja dann sagen würdest, vielleicht seien auch alle anderen schlechter geworden), dann werd ich nicht dein laufbursche hier sein.
LOL. Auch wenn sich unser persönlicher Austausch in diesem Form in grenzen gehalten hat, bist du mir bereits als Person bekannt, die ohne belegbare Aussagen und mit Wahrheitsverdrehungen argumentiert. Dieser Satz ist wiedermal ein Beweis dafür. Ich habe Quellen dafür verlangt, dass die deutschen Studenten immer klüger werden. Nun sagst du ich würde Belege für diese unbelegbare Aussage verlangen:
Shionoro schrieb:weil du ja dann sagen würdest, vielleicht seien auch alle anderen schlechter geworden
.

Tue ich aber gar nicht. Die Aussage aber,, dass die deutschen Studenten immer klüger werden, wäre allerdings prinzipiell belegbar, auch wenn ich nicht glaube, dass sie zutrifft.
Shionoro schrieb:Wenn du vernünftig diskutieren willst musst du wohl auch ein bisschen was liefern.
Du behauptest, du belegst - so einfach ist das.


melden

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

23.03.2016 um 02:36
@Gim
Gim schrieb:Ich verlange überhaupt keine Vorleistung von dir. Ich verlange von dir nur, dass du deine Aussagen belegst.
Nö. Meine aussage war erstmal nur, dass wir heute nicht ungebildeter sind als früher, und das habe ich damit begründet, dass wir mehr studenten haben.

Du sagtest dann, dass die qualität der unis vielleicht abgenommen habe.

Ich sagte, so schlimm kann es nicht sein, weil wir ne menge auslandsstundent haben und deutschland international an lehre nen guten ruf hat.

Das sind allgemeine aussagen, die werde ich dir auch nicht weiter belegen bevor du nicht ein minimum an diskussionsleistung mitbringst.

Das tust du nicht.
Für dich den erkärbär spielen weil du dich nicht selbst informieren kannst oder willst werde ich nicht.
Gim schrieb:Derjenige, der etwas behauptet, hat auch die Beweispflicht. Du hast gesagt, die deutschen (Studenten) seien Im Vergleich zu früher klüger. Nur dafür habe ich Quellen verlangt, sonst nichts.
Nicht bei jeder einzelnen aussage in einem forum, solange sie wenigstens begründet wird.
Und ich seh enicht ein, wie gesagt, für dich den laufburschen zu spielen wenn du ohnehin sofort alles anzweifeln wirst und nach weiteren quellen verlangst.
Das spiel kannst ud schön allein spielen.
Gim schrieb:Netter Versuch, aber Auslandsstudenten sind nunmal keine deutschen Studenten, und meine bitte war es, Belege dafür zu erbringen, dass diese immer klüger werden. Davon mal abgesehen ist es auch irgendwie nicht schwierig zu gewinnen, wenn wir uns mit irgendwelchen Drittwelt- und Schwellenländern messen, die uns ihre klugen klugen Köpfe herschicken, selbst aber keine guten Unis haben.
Die auslandsstudenten sind aber ein guter indikator dafür, dass es um deutsche unis nicht ganz schlecht bestellt sein kann, wen leute aus china oder sonstwo hierher kommen zum studieren.

Und die chinesen haben sehr wohl gute unis.
Gim schrieb:LOL. Auch wenn sich unser persönlicher Austausch in diesem Form in grenzen gehalten hat, bist du mir bereits als Person bekannt, die ohne belegbare Aussagen und mit Wahrheitsverdrehungen argumentiert. Dieser Satz ist wiedermal ein Beweis dafür. Ich habe Quellen dafür verlangt, dass die deutschen Studenten immer klüger werden. Nun sagst du ich würde Belege für diese unbelegbare Aussage verlangen:
Dich kenne ich seit ein paar minuten.
Jetzt bist du mir als jemand bekannt, der gern selbst ding eeinfordert, dann aber nicht bereit ist, in irgendeiner form selbst an der diskussion teilzunehmen oder selbst zu argumentieren oder zu belegen.
Und für so eine person mach ich mir nunmal nicht die mühe, weil du es dann nicht wert zu sein scheinst.
Wenn ich denken würde, das sman mit dir ne fruchtbare diskussion führen könnte hättest du jetzt deine quellen.
Dann hättest du allerdings auch schon selbst wenigstens ein minimum an eigenrecherche aufgebracht.

Ist aber wohl wie es scheint nicht drin bei dir.
Gim schrieb:Tue ich aber gar nicht. Die Aussage aber,, dass die deutschen Studenten immer klüger werden, wäre allerdings prinzipiell belegbar, auch wenn ich nicht glaube, dass sie zutrifft.
Warum soll die eine aussage prinzipiell belegbar sein und die andere nicht?
Das macht keinerlei sinn.
Gim schrieb:Du behauptest, du belegst - so einfach ist das.
Durchfall hat behauptet, ich habe angezweifelt. Mit einem Argument.
Was er schrieb hast du nicht attackiert.
Dann machst du mich dafür blöd von der seite an und willst sofort studien mit vorrauseilendem statement, dass selbst wenn ich dir eiwnandfrei beweise, dass deutsche hochsuclen im internationalen vergleich gut dastehen, auch das ja kein beweis für meine aussage wäre (obwohl ich nie schrieb, dass deutsche studenten immer klüger werden, lesen kannst du wohl auch nich so gut).

Das zeigt doch schon, dass du einfach nur auf krawall gebürstet bist und es nicht wert bist, sich die mühe zu machen.

Wenn du nen vernünftigen diskussionsstil nicht hinbekommst ist es dein verlust, nicht meiner.


melden

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

23.03.2016 um 03:06
@CountDracula
CountDracula schrieb: Stattdessen sollte es eine Bildungspflicht geben. In Österreich wird das schon seit Jahren so gehandhabt, und es funktioniert gut.
Ja, das Internet ist verdammt geduldig.

Echt interessant, was da von sich gegeben und behauptet wird. Und jetzt hätte ich gerne eine Quelle für deine Behauptung.

Nächtliche Grüße aus Österreich.


melden

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

23.03.2016 um 03:19
@Casa_blanca

Quellen gibt es genug. Hier zum Beispiel das Österreich-Lexikon: http://www.aeiou.at/aeiou.encyclop.u/u698113.htm

Hier ein Artikel der "Zeit": http://www.zeit.de/2001/49/Schulpflicht_muss_nicht_sein

Der "Focus": http://www.focus.de/familie/schule/paedagogik/mit-mama-matura-homeschooling_id_2118799.html

Und natürlich haben auch die Christen dazu etwas zu sagen: http://www.homeschoolers.at/wer-wir-sind.html

Wenn Du möchtest, kann ich Dir noch mehr Links schicken.


melden

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

23.03.2016 um 03:21
Shionoro schrieb:Das sind allgemeine aussagen, die werde ich dir auch nicht weiter belegen bevor du nicht ein minimum an diskussionsleistung mitbringst.
Das sollst du doch auch gar nicht.
Shionoro schrieb:Und ich seh enicht ein, wie gesagt, für dich den laufburschen zu spielen wenn du ohnehin sofort alles anzweifeln wirst und nach weiteren quellen verlangst.
Wie kommst du nur darauf, dass ich das tun würde? Nur weil ich vorhin bei dem verlinkten Text gesagt habe, er sei eine schwache Quelle? Ich würde nicht alles sofort anzweifeln, und selbst wenn ich es doch täte, wenn eventuell erbrachte Studien glaubwürdig und nachvollziehbar machen, dann würde ich ja meine eigene Position schwächen. Das ist nicht logisch.
Shionoro schrieb:Wenn ich denken würde, das sman mit dir ne fruchtbare diskussion führen könnte hättest du jetzt deine quellen.
Tja, sowas dummes. Hätte ich dich nicht provoziert, wäre ich jetzt wohl klüger. Aber man kann wohl nicht alles haben.
Shionoro schrieb:Dann hättest du allerdings auch schon selbst wenigstens ein minimum an eigenrecherche aufgebracht.
Woher willst du denn wissen, dass ich das nicht getan habe? Immerhin muss dir ja klar sein, dass ich 2 Seiten weiter gegoogelt habe, nachdem ich die Times Higher Education Rangliste verlinkt habe, die in dem von dir verlinkten Text genannt wurde.
Shionoro schrieb:Wenn du nen vernünftigen diskussionsstil nicht hinbekommst ist es dein verlust, nicht meiner.
Weswegen mein Verlust, ich wusste doch bereits, worauf ich mich einlasse? Alles was ich verlangte war, dass du mir deine Aussage belegst. Erwartungsgemäß hast du das nicht getan, statt schlicht irgendeine Studie statt des dämlichen Bildartikels zu verlinken. Das wäre wirklich nicht schwer gewesen. Stattdessen diskutierst du über Sachen, die ich nicht meinte oder so nicht gesagt habe. Naja, ist nicht mein Problem, weitere Antworten kannst du dir sparen.


melden

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

23.03.2016 um 03:25
@Gim

Meine Aussage war aber das hier:
Shionoro schrieb:Es sagt aber etwas darüber aus, wie viele menschen in D sich prozentual mit inhalten höherer bildung beschäftigen, und das ist wesentlich höher heutzutage als früher.
Und das ist wahr. Mehr Leute studieren heute als früher oder sind auf gymnasien.
Selbst wenn man annimmt, dass das niveau von unis und gymnasien schlechter wäre als früher, dann wäre trotzdem der fall, dass sich mehr leute überhaupt mit solchen inhalten beschäftigen.

Es sei denn du nimmst an, dass früher auch leute die nicht studieren und kein gymnasium besucht haben sich genausohäufig oder öfter mit höheren bilgunsinhalten aus spaß an der freud auseinandergesetzt haben als heutige studenten.
Das wiederum wäre aber eine sehr abenteuerliche annahme.

Was du gemacht hast, war mir eine aussage anzudichten, die ich nicht getätigt habe, und für die dann quellen zu verlangen.

Dann hast du dich gewundert, dass ich dazu keinen bock hab.


melden

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

23.03.2016 um 03:31
@CountDracula
CountDracula schrieb:Quellen gibt es genug.
Jetzt pass mal ganz genau auf.

Du hast geschrieben:
CountDracula schrieb:Stattdessen sollte es eine Bildungspflicht geben. In Österreich wird das schon seit Jahren so gehandhabt, und es funktioniert gut.
Ich habe dich aufgefordert, für diese Behauptung eine Quelle zu liefern.

Was schickst du mir? Irgendwelche scheixx Links, aber keine Quelle für deine haltlose Behauptung?
CountDracula schrieb:Quellen gibt es genug. Hier zum Beispiel das Österreich-Lexikon: http://www.aeiou.at/aeiou.encyclop.u/u698113.htm

Hier ein Artikel der "Zeit": http://www.zeit.de/2001/49/Schulpflicht_muss_nicht_sein

Der "Focus": http://www.focus.de/familie/schule/paedagogik/mit-mama-matura-homeschooling_id_2118799.html

Und natürlich haben auch die Christen dazu etwas zu sagen: http://www.homeschoolers.at/wer-wir-sind.html

Wenn Du möchtest, kann ich Dir noch mehr Links schicken.
Nein, so nicht.

Schick nen Link für deine Behauptung.

Und diesmal keine Grüße mehr. Aber immer noch in Österreich zu Hause.
Also, liefere.


melden

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

23.03.2016 um 03:39
@Casa_blanca

Willst du eine Behauptung für die aussage, dass es sowas in Österreich gibt oder dass es gut funktioniert?

Weil...die links belegen ja durchaus, dass es ersteres gibt.

Ich glaube ihr beide missversteht euch.


melden
Anzeige

Ist die Schule nicht überflüssig? Zumindest kann man das System ändern

23.03.2016 um 03:41
@Shionoro
Shionoro schrieb:Willst du eine Behauptung für die aussage, dass es sowas in Österreich gibt oder dass es gut funktioniert?

Weil...die links belegen ja durchaus, dass es ersteres gibt.
Es gibt tatsächlich in Ö eine Bildungspflicht? Tatsächlich? Und die Links belegen das?

Wow. Irgendwas stimmt nicht mit euch.


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt