Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was denkt ihr über Transgender?

1.381 Beiträge, Schlüsselwörter: Frauen, Frau, Mann, Männer, Sexualität, Geschlecht, Weiblich, Transgender, Männlich

Was denkt ihr über Transgender?

22.11.2016 um 23:17
CountDracula schrieb:Ich glaube, die eine einzige Antwort darauf, wie es sich anfühlt oder was es bedeutet, trans zu sein, gibt es nicht. Ich kann aber mal versuchen, zu beschreiben, wie sich das für mich anfühlt
Ich glaube, das ist ungefähr so, wie jemanden zu erklären, wie ein Mann sich als Mann fühlt und nie darüber nachdenkt, sich als was anderes zu präsentieren... Die Erklärungen können nie ganz erfassen, wie derjenige sich fühlt, da es immer ein Gefühl ist und wenn derjenige sie nicht hat, wird er es auch niemals 100%ig verstehen oder nachvollziehen können...


melden

Was denkt ihr über Transgender?

22.11.2016 um 23:23
@sunshinelight
Ja, so in etwa... im Zen sagt man, dass es Dinge gibt, die der Verstand nicht begreifen kann. Das Herz kann sie aber verstehen. Ich denke, das ist so ein Ding.


melden

Was denkt ihr über Transgender?

22.11.2016 um 23:25
@CountDracula
Genau. Da gibt es so viele Dinge... :D


melden

Was denkt ihr über Transgender?

22.11.2016 um 23:41
@CountDracula
Ich bin neu in der Diskussion und kann dir nicht ganz folgen...

Von der Anatomie, d.h. den biologischen Geschlechtsmerkmalen ist bei dir alles eindeutig? Also nicht irgendwie intersexuell veranlagt oder so? (Frau mit Prostata, Mann mit Eierstöcken o.ä.)

Allerdings empfindest du dich einem anderen als deinem eigentlichen biologischen Geschlecht zugehörig?

Nix für ungut, aber für mich klingt das einfach nach:
Wikipedia: Geschlechtsidentitätsstörung

That's it. ;(


melden

Was denkt ihr über Transgender?

22.11.2016 um 23:46
@Noumenon
Das ist es ja auch. Geschlechtsidentitätsstörung ist die offizielle Diagnose ;) der Begriff soll allerdings ab 2017 in "abweichende Geschlechtsidentität" geändert werden


melden

Was denkt ihr über Transgender?

22.11.2016 um 23:50
@CountDracula
Ja, 'Störung' ist ja doch ein recht pejorativer Begriff. Klingt ja irgendwo auch schon etwas anders, wenn man bspw. einfach nur von Menschen mit Haarausfall, statt von Menschen mit einer Störung des Haarwachstums spricht. :D


melden

Was denkt ihr über Transgender?

22.11.2016 um 23:55
@Noumenon
Ja, irgendwie schon


melden

Was denkt ihr über Transgender?

23.11.2016 um 00:12
Sixtus66 schrieb:Es wird also nicht passieren, dass das typisch mädchenhafte Mädchen das man als Partner hat plötzlich ein Typ wird. Wenn es ein Transmann ist, dann wäre diese Frau (so nenn ichs jetzt mal) schon von Anfang an sehr jungenhaft oder männlich gewesen, vom Charakter her zumindest. Eine 180° Umpolung des Charakters findet nicht statt, genauso wenig wie ein typischer, kneipenliebender, Macho jetzt eine Frau wird. Diese Leute sind bereits eins mit ihrem äußerlichen Geschlecht - Transsexuelle sind Leute, die sich wie das andere Geschlecht verhalten und geben und nur äußerlich das biologische Geschlecht haben. Und selbst da ist das etwas ambivalent. Ich kenne nicht viele Transleute, aber die, die ich kenne, sahen von Anfang an eher androgyn aus
Es gibt durchaus Fälle wo Menschen ihre Transsexualität zu der sie nicht stehen konnten oder wollten, extrem kompensiert haben und dann fast schon eine Karrikatur ihres zugewiesenen Geschlechtes dargestellt haben. Meistens steckt großes Leid hinter solchen Lebenswegen, gerade wenn mit so viel Energie gegen die eigentliche Geschlechtsidentität gelebt wurde.


melden

Was denkt ihr über Transgender?

23.11.2016 um 01:31
Es kommt relativ häufig vor vor allem in der prä-Internet-Ära. Ich hab den Link schon gepostet aber als Betroffene muss ich sagen dass das a mehesten als Beschreibung des Phänomens hinkommt.
Group Three (G3) is composed of natal males who identify as female but who act and appear normally male. We can hypothesize that prenatal androgenization was sufficient to allow these individuals to appear and act normally as males but insufficient to establish a firm male gender identity. For these female-identified males, the result is a more complicated and insidious sex/gender discontinuity. Typically, from earliest childhood these individuals suffer increasingly painful and chronic gender dysphoria. They tend to live secretive lives, often making increasingly stronger attempts to convince themselves and others that they are male.
http://avitale.com/developmentalreview.htm


melden

Was denkt ihr über Transgender?

23.11.2016 um 09:57
@kokokokoko
kokokokoko schrieb:Von einer externen Perspektive gesehen halten sich die biologischen Unterschiede von Frauen- und Männerkörpern ja in Grenzen. Ein Embrio entwickelt sich salopp gesagt von einem weiblichen Base-setting zu einem männlichen. Also ein Penis ist im Prinzip eine vergrößerte Klitoris. Hoden externe Eierstöcke. Brustwarzen ditto...
Optisch ja, genetisch ist der mann öfter dem schimpansen ähnlicher als der frau. Am verhalten hingegen kann man kein geschlecht ablesen.
kokokokoko schrieb:Die Sexualhormone kommen sowohl als auch in beiden Geschlechern vor nur halt in unterschiedlichen Konzentrationen und das ganze System ist bei Frauen dynamischer (Zyklus). Bei Männern gibt es kaum Schwankungen daher sind sie emotional nivelierter und Testosteron beeiflusst hauptsächlich die Libido.
Stimmt so nicht ganz. Der weibliche zyklus ist klar, bekannt und jeder ist im bilde. Männer haben allerdings ebenfalls hormonschwankungen..... aber täglich. Männer haben in dem sinne einen täglichen zyklus, bei dem testosteron morgens den höchsten wert einnimmt und im verlaufe des tages immer weiter sinkt. Auch ein grund, warum man mit männern abends über zukunftsplanung wie kinder reden sollte... da hat das kuschelhormon das sagen und mann sagt eher ja als morgens ^^
kokokokoko schrieb:Wenn du dann einen Film siehst identifizierst du dich wahrscheinlich auch eher mit Protagonistinnen als Protagonisten.
Ganz und gar nicht. Ich sollte vlt dazu sagen, dass ich vorwiegend horrorfilme schaue. Da identifiziere ich mich meist eher mit dem killer, weil ich den voll und ganz verstehen kann, dass er die tollpatschige kreischende alte killt. Mich mit damen zu identifizieren, die heulen, beim laufen alle 3m stolpern und in einer tonlage kreischen, die in den ohren weh tut, fällt mir dahingehend schwer. Sehr schwer sogar.
kokokokoko schrieb:Cisfrauen tun sich in unserer Gesellschaft deutlich leichter mit von der ihnen zugewiesenen Geschlechterrolle abzuweichen. Kleines Beispiel: Zeih dir als Frau eine Hose an. Interessiert keinen. Wenn ein Mann dagegen einen Rock anzieht gibt es mindestens Verwunderung.
Auch nur, weil männer dahingehend gern ins fettnäpfchen treten. Ich sah mal einen herren, der trug einen kilt (zumindest sollte das einen darstellen... glaub ich). Drüber eine alte lederjacke in braun, dazu lange haare. Er ging leicht gebeugt und hatte links und rechts in der hand nen ollen stoffbeutel. Von vorne sah das nur merkwürdig aus, weil der kilt zu lang war (und das ganze einfach kein stück zusammenpasste), von hinten sah das aus, als würde eine alte frau ihre einkäufe nach hause schleppen. Andersrum sind auf dem wgt oder wacken die gut gekleideten gothicherren in ihren herrenröcken tatsächlich augenweiden. Die kleidung muss passen. Eine damenhose führt an einem herren auch eher zu verwunderung, weil sie nicht richtig sizt.

Wobei ich sagen muss mein freund hat es tatsächlich geschafft, dass ich die verhassten röcke und kleider zumindest ab und an mal trage. Er hat gesagt:"wenn du ein kleid ansziehst und damit draussen rumläufst, dann mach ich das auch".... so trugen wir beide ein rosa rüschchenkleid. Sah an uns beiden fürchterlich aus, aber wir hatten zumindest spaß und die betrachter ebenfalls :D
kokokokoko schrieb:Kannst du das ausführen?
Ich konnte mich schon als kind nie mit der typischen rollenverteilung anfreunden. Wenn im kindergarten mutter vater kind gespielt wurde, dann war ich aus prinzip entweder der hund oder der schrullige onkel. War nie "mädchenhaft", hab mit 3 jahren schon rum"diskutiert", dass ich keine kleider will, puppen wurde der kopf rasiert und die arme und beine ausgerissen und andersrum wieder anbegbaut. Ich hab mir irgendwann im alter von 10 jahren ne haarschneidemaschine besorgt und meine haare konsequent im mm bereich gehalten, später im cm bereich, weil ich das angenehm und pflegeleicht fand. Seit knapp 8 jahren lass ich die erst wachsen ... aus faulheit zum friseur zu gehen.. boahr ich hasse friseure und hab keine ahnung, warum viele frauen das angenehm finden und regelmäßig da hin gehen.

Rein vom verhalten, aussehen und irgendwie nahezu allem war ich schon immer mehr männlich als weiblich.
kokokokoko schrieb:Falls dir das tatsächlich so egal ist würde es aber im Alltag Probleme geben. Deine Familie oder deine Freunde würden das ja nicht einfach übersehen.
Die übersehens auch nicht. Aber meine familie kennt mich nicht anders und meine freunde haben mich so kennengelernt. Probleme gibt es keine, weils mir einfach egal ist, was andere denken, wie sie mich ansprechen und und und. Ich reagiere auf herr genauso wie auf frau.
kokokokoko schrieb:Hier in Berlin sieht man in queeren Kreisen zb öfters Frauen mit Haaren an den Beinen. Das ist für mich recht gewöhnungsvedürftig obwohl ich trans bin. Da sieht man halt wieder wie konditioniert man auf diese Rollen ist.
Ich bin rasierfaul. Ich halte die haare an beinen und im achselbereich kurz (vergleichbar 3-tage bart), weil ichs angenehmer finde. Die langen ziepen immer ._.


melden

Was denkt ihr über Transgender?

23.11.2016 um 16:01
gastric schrieb:Optisch ja, genetisch ist der mann öfter dem schimpansen ähnlicher als der frau. Am verhalten hingegen kann man kein geschlecht ablesen.
Das liegt an der unterschiedlichen Größe der Genpoole von Schimpansen und Menschen: http://www.gutefrage.net/frage/haben-menschenmaenner-wirklich-wie-behauptet-eine-hoehere-genetische-aehnlichkeit-zu-schi...
gastric schrieb:Stimmt so nicht ganz. Der weibliche zyklus ist klar, bekannt und jeder ist im bilde. Männer haben allerdings ebenfalls hormonschwankungen..... aber täglich. Männer haben in dem sinne einen täglichen zyklus, bei dem testosteron morgens den höchsten wert einnimmt und im verlaufe des tages immer weiter sinkt. Auch ein grund, warum man mit männern abends über zukunftsplanung wie kinder reden sollte... da hat das kuschelhormon das sagen und mann sagt eher ja als morgens ^^
Das kann man in der Qualität nicht vergleichen. Männer erleben zwar auch eine Menopause und haben tatsäclich auch Schwankungen im Hormonpegel allerdings wesentlich geringere als Frauen. Deshalb wirken sich diese auch nicht so sehr auf die Stimmung aus. In der Schwangerschaft hat eine Frau das Zigtausendfache an Estradiol im Körper als in der Follikelphase oder in der Postmenopause. Das gibt es beim Mann so nicht. Bei Frauen ändern sich auch die Gelkörperhormonkonzentrationen während des Zyklus. Beim Mann ist das alles relativ stabil.
gastric schrieb:Ganz und gar nicht. Ich sollte vlt dazu sagen, dass ich vorwiegend horrorfilme schaue. Da identifiziere ich mich meist eher mit dem killer, weil ich den voll und ganz verstehen kann, dass er die tollpatschige kreischende alte killt. Mich mit damen zu identifizieren, die heulen, beim laufen alle 3m stolpern und in einer tonlage kreischen, die in den ohren weh tut, fällt mir dahingehend schwer. Sehr schwer sogar.
Das muss ja nicht immer so sein.

Mich hat es halt irrtiiert schon bevor mir klar war das ich trans bin dass ich mich immer öfter mit Frauen identifiziert habe. Sowohl vor meinem inneren auge als auch in Computerspielen oder Filmen. Aber es war auch nicht eindeutig weil ich ja dagegen angekämpft habe und nach aussen hin in der männlichen Geschlechterrolle endlich ankommen wollte und hoffte dass es aufhört sobald ich männlich genug bin.
gastric schrieb:Auch nur, weil männer dahingehend gern ins fettnäpfchen treten.
Nein weil unsere Gesellschaft patriarchal geprägt ist und Maskulinität gegenüber Femininität aufwertet. Feminine Männer gelten als "Schwuchtel" und schwach. Der Durchschnittsvater lässt seiner Tochter viel eher burschikoses Verhalten durchgehen als seinem Sohn feminines. Dein Freund hätte in seinem beruflichen Umfeld sicher mehr Probleme mit deinen Kleidern bekommen als du mit seinen Hosen. ;)
gastric schrieb:Rein vom verhalten, aussehen und irgendwie nahezu allem war ich schon immer mehr männlich als weiblich.
Das habe ich schon von manchen Frauen gehört aber so gut wie nie von Cismännern wobei es die natürlich auch gibt nur trauen die sich nicht das zu sagen bzw. auszuleben. Bei Transsexualität steht aber der Wunsch nach einem gegengeschlechtlichen Körper im Vordergrund. Hast du denn auch mehr männliche Freunde? Bist du dominant? Sagt dir male Bonding was und machst du das auch?
gastric schrieb:Die übersehens auch nicht. Aber meine familie kennt mich nicht anders und meine freunde haben mich so kennengelernt. Probleme gibt es keine, weils mir einfach egal ist, was andere denken, wie sie mich ansprechen und und und. Ich reagiere auf herr genauso wie auf frau.
Aber führt das nie zu komischen Situationen im Alltag? Als was wirst du denn die meiste Zeit eingeordnet? Ich hab meine Namensänderung noch nicht durch und letztens beim Arzt wurde ein Mann aus dem Wartezimmer reingerufen und ihm mein Befund erklärt weil im System mein männlicher Name vermerkt ist. Dass du keine Probleme damit hast zeigt aber auch dass das bei Cisfrauen viel eher tolieriert wird als bei Männern. Ich habe am Anfang meinen Eltern gesagt dass ich erstmal nur experimentiere und mir nicht wirklich sicher bin ob ich trans bin um sie zu beruhigen. Für die und meine Verwandschaft war es aber immer ein Problem und ist es auch heute noch wenn ich Frauenklamotten trage. Obwohl meine Schwester öfter mal Sachen von mir oder meinem Vater trägt und da interessiert es niemanden.
gastric schrieb:Ich bin rasierfaul. Ich halte die haare an beinen und im achselbereich kurz (vergleichbar 3-tage bart), weil ichs angenehmer finde. Die langen ziepen immer ._.
Ich eigentlich auch aber ich mache es zumindest im Sommer regelmäßig weil ich ja in die Geschlechterrolle passen will.


melden

Was denkt ihr über Transgender?

23.11.2016 um 16:52
@kokokokoko

Warum willst Du denn in ein bestimmtes Frauenbild passen?
Weil Du hast so haben willst, oder weil Du meinst, dass man das so machen muss?


melden

Was denkt ihr über Transgender?

23.11.2016 um 17:20
keine Ahnung. ist nicht mein fall.


melden

Was denkt ihr über Transgender?

23.11.2016 um 17:31
oBARBIEoCUEo schrieb:Warum willst Du denn in ein bestimmtes Frauenbild passen?
Weil Du hast so haben willst, oder weil Du meinst, dass man das so machen muss?
Weil ich es ausprobieren will und schauen möchte wie es mir damit geht. Es geht aber auch darum einem Schönheitsideal zu entsprechen. Das Problem ist nämlich dass einem durch die Transition oft ein Zugehörigkeitsgefühl fehlt. Mann fällt aus der Gruppe der Männer raus und fühlt sich nicht automatisch den Frauen zugehörig selbst wenn das Passing super ist und man akzeptiert wird. Cisfrauen haben ja eine ganz andere Sozialisation als ich.


melden

Was denkt ihr über Transgender?

23.11.2016 um 17:51
@kokokokoko

Ok, das ist dann so ungefähr, was Mädchen und junge Frauen machen. Frauen sind ja auch nicht alle gleich auf die Welt gekommen und bleiben immer gleich.


melden

Was denkt ihr über Transgender?

23.11.2016 um 17:56
@kokokokoko

Ich habe den Eindruck, dass Du ein zu enges Bild von anderen Frauen hast. :-)


melden

Was denkt ihr über Transgender?

23.11.2016 um 18:04
Unterhaltet Ihr Euch denn mit anderen Frauen, was sie so im Inneren bewegt? Ich meine jetzt nicht Shoppingtips, oder wie süß der ein, oder andere Typ ist...:-D


melden

Was denkt ihr über Transgender?

23.11.2016 um 18:24
oBARBIEoCUEo schrieb:Ok, das ist dann so ungefähr, was Mädchen und junge Frauen machen. Frauen sind ja auch nicht alle gleich auf die Welt gekommen und bleiben immer gleich.
Tatsächlich wird Weiblichkeit und damit Verbundene Schönheitsideale stark durch einen sexualisierten Männlichen Blick konstruert wird. Von selbst kam ich noch nie auf die Idee High-Heels anzuziehen. Komischerweise wird das aber immer von männlichen Fetischisten auf Datingseiten angeregt. Das ist nicht per se schlecht schließlich wird sexuelle Spannung ja auch über die Betonung von Unterschieden und komplementären Eigenschaften zwischen den Geschlechtern so konstruiert.
oBARBIEoCUEo schrieb:Ich habe den Eindruck, dass Du ein zu enges Bild von anderen Frauen hast. :-)
warum?
oBARBIEoCUEo schrieb:Unterhaltet Ihr Euch denn mit anderen Frauen, was sie so im Inneren bewegt? Ich meine jetzt nicht Shoppingtips, oder wie süß der ein, oder andere Typ ist...:-D
Was meinst du mit was sie im Inneren bewegt? Ich wohne mit Frauen zusammen und hab eine beste Freundin aber ich behaupte ja nicht dass ich so bin wie sie oder je so sein könnte weil Cisfrauen ja eine andere Sozialisation haben als ich. Trotzdem merke ich aber eine Verhaltensänderung von Cisfrauen mir gegenüber seit dem Outing was aber nicht unbedingt damit zuammenhängt dass die mich jetzt als Frau sehen. Es hängt eher damit zusammen dass ich nicht mehr als Mann bzw. potenzieller Sexualpartner gesehen werde und dann sind sie mir gegenüber halt auch offener.


melden

Was denkt ihr über Transgender?

23.11.2016 um 19:13
@kokokokoko

Hast du denn ähnliche Erfahrungen wie @CountDracula machen müssen ?

In Bezug auf Hass durch Mitmenschen ? Oder sogar Gewalt.


melden

Was denkt ihr über Transgender?

23.11.2016 um 19:14
@kokokokoko

Ich meine ob, Du, oder Ihr Dich/Euch nur äußerlich zu Frauen hingezogen fühlst, oder auch seelisch?
Ich lese eigentlich häufiger nur äußerliche Dinge wie, Kleider tragen wollen, Schminken und dabei auch häufig den Focus auf Schönheitsideal, Vamp und so.
Es gibt auch frauenspezifische Dinge, bei denen sich Frauen weitestgehend einig bzw. seelenverwandt sind.
Z.B. manche Männerdinge nicht verstehen. Wie sieht es da aus?
Es ist schwierig, die Gedankengänge schriftlich in Worte zu fassen.
ich überlege nochmal präziser. Zumindest sind einige Dinge auch angeboren.


melden
320 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt