weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

24.06.2016 um 10:12
ach, vergessen, auf diese Frage von @CosmicQueen zu antworten.

@FF hatte schon recht, denn "Geld" wurde zweifellos "kassiert". Vielleicht nicht so viel von den "Vollhonks", aber definitiv von den Video-Portalen, die mit Millionen Klicks für das Video eben damit Geld verdienten.


melden
Anzeige

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

24.06.2016 um 10:22
FF schrieb:- die Frage, ab wann es Missbrauch oder Vergewaltigung ist, basierend auf den bekannten Bildern
Mit basierend auf den bekannten Bildern meinst Du den 45sec. und den 28 sec. Clip? Weil da gibt es anzumerken, das GLL jeweils In den letzten 14 Sekunden sagt: "Hör auf" ....(Männergelaber).... "Hör auf" .... (Männergelaber)..."Hör(t) doch auf" dann hört man noch wie eine der Herren sagt: "ich.."

CUT-ENDE-AUS

Da ist das Video abgeschnitten. Wie kommen die Leute eigentlich darauf, das nach dem letzten "Hör(t) doch auf" weitergerammelt wurde und vor allem wie lange eigentlich, oder hat die gesamte "Vergewaltigung" (ausgehend davon das nach dem ersten "Hör auf" weitergemacht wurde) bis zum Cut ganze 10 Sekunden gedauert? Also ich will es bestimmt nicht am Zeitraum festmachen wann eine Vergewaltigung stattfindet, aber wenn überhaupt kann man mMn. in diesen Clips allerhöchstens den Beginn einer Vergewaltigung sehen. Gesetz dem Fall es wurde tatsächlich NICHT aufgehört. Das hat aber von uns (da gehe ich einfach mal von aus) niemand gesehen.
FF schrieb:- die Frage, ob die nicht bekannten Bilder daran etwas ändern können
Na klaro, das könnte alles ändern... Was ist denn wenn das "ich..." am Schluss des bekannten Videos weitergeht mit "... entschuldige mich aufrichtig Gina, da sind mir wohl die Pferde durchgegangen, wollen wir noch ein wenig kuscheln oder mit Blümchensex weitermachen"? *oder so ähnlich*


Nichts genaues weiß man nicht. Aber wenn ich z.B. den Ausführungen der Kriminalbeamtin Claudia Rausch im aktuellen SPIEGEL Glauben schenken darf, war diese Nacht anscheinend ein feucht fröhlicher Ringelpiez in dem gelacht, getanzt, geknutscht und naja rumgevögelt wurde und nicht etwa ein stundenlanges Martyrium in dem ein fast Besinnungsloses Mädchen von zwei wildgewordenen Typen eingesperrt, sediert und vergewaltigt wird.

Die Staatsanwaltschaft, ein Toxikologe, die Kriminalpolizei und was weiß ich noch wer behaupten also einfach mal so das GLL lügt, alle diese Leute deren Job es ist sich tagein tagaus mit derlei Abartigkeiten auseinander zu setzen, haben alle keine Ahnung und alles was sie da gesehen haben falsch interpretiert?


Auszüge aus DER SPIEGEL, Nr.25 2016, S.36 "Der Aufschrei"

[...]
"Aber als Kripobeamtin Claudia Rausch die elf Dateien begutachtet, sieht sie nicht den einen kurzen Clip, der später so viele Menschen wütend machen wird. Sie sieht elf Videos, teils mehrere Minuten lang, und kann darin „kein sichtbares Abwehrverhalten“ von Lohfink, „bezogen auf die sexuellen Handlungen“, erkennen – sehr wohl aber auf das Filmen. „Ihr seid krank“, ruft Lohfink an einer Stelle in die Kamera. „Wie kann man nur die ganze Zeit filmen! Brauchst du Geld?“
Die Polizistin findet, Lohfink „scheint genervt von dem Filmen und entzieht sich, indem sie das Zimmer verlässt“. Dass die Männer sie aufgehalten hätten, steht nicht dort.
Rausch hat „aufgrund der regen verbalen Kommunikation aller Beteiligten nicht den Eindruck, … dass die Geschädigte bis zur Wehrlosigkeit sediert“ war. Im Gegenteil: Lohfink „läuft durch die Wohnung, begibt sich vom Bett aufs Sofa und zum PC des Beschuldigten C., tanzt, singt und küsst sich, auch während des Geschlechtsverkehrs, mit den Beschuldigten.“ Auf Fotos sieht man, wie sie sich an die nackte Brust eines der Männer schmiegt. Auch der Toxikologe wird zu demselben Ergebnis wie Rausch kommen: „Anhand der Videoaufnahmen ergibt sich kein Anhalt für die Wirkung von Stoffen, die eine Vigilanzminderung auslösen (K.-o.-Tropfen).“
[...]


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

24.06.2016 um 11:30
Dogmatix schrieb:Insofern verdient auch Herr Fischer: an Frau GLL. Sicher, man kann ihn auch als uneigennützigen Helden sehen im Kampf gegen "diese Mainstream/Netzwerke".
Also bei Verfassungsrichtergehalt ist das mMn nun wirklich nicht DER Grund, und wenn es so sein sollte so schreibt er doch viel fachlicher zum Thema als nun eben diese laienhaft verfassten Artikel zuhauf es tun.


Erstmal wollt T.F.mal Schriftsteller werden, so wie ich las. Sein größeres Anliegen ist mMn VERSTÄNDLICH ZU ERKLÄREN schwierige Zusammenhänge innerhalb von Recht und Gericht. (auch eben für Laien) die sonst fast überwiegende nur auf Beiträge der Schmonzetten dazu angewiesen sind. Dass sich dafür ein Verfassungsrichter "hergibt" ist erstens mal selten und zweitens u.a. auch deswegen mMn hoch anzurechnen.


Die anderen müssten ja glatt der Meinung sein, lass das *gemeine Publikum * denken was es will. Wenn sie nicht selbst besser wissen, und/oder ihre Absicht sogar ist.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

24.06.2016 um 11:51
@minnione
wenn dies sein Anliegen wäre, dann würde er eben dies tun, Zusammenhänge erklären, Urteile/Gesetze erklären etc. Und zwar sachlich ohne Häme, ohne Sarkasmus, ohne Überheblichkeit, ohne nach links und rechts auszuteilen.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

24.06.2016 um 12:15
Tussinelda schrieb:ohne Häme, ohne Sarkasmus, ohne Überheblichkeit, ohne nach links und rechts auszuteilen.
Finds erfrischend ehrlich, und humorvoll.

So wie er endlich mal klar macht: Oh je sooooooviel muss/soll diese arme Frau an *Bussgeld* zahlen, wegen (vermutl.) Falschaussage und dieser böse PornoHandyFilmdreher im Gegensatz dazu nur soooo wenig.

Das ist eine Frage der TagessatzErmittlung/Festlegung also nach Einkommen gestaffelt.


Allein wenn dieser "Irrtum" schon mal erläutert/erklärt wird in dem Artikel ist das positiv .


Leider werden rein fachlich gehaltene Beiträge oft nicht gelesen/überlesen.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

24.06.2016 um 12:30
@minnione
das mag auf Dich zutreffen, aber bitte schliesse nicht von Dir auf andere. Danke


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

24.06.2016 um 12:33
@minnione

Herr Fischer will eben nicht informieren sondern seine schenkelklopfenden Fans mitziehen. Herr Fischers Meinung ist nicht der Weisheit letzter Schluss. Es gibt durchaus konträre Ansichten zum Thema. Aber mit denen muss man sich ja nicht auseinandersetzen, wenn Herr Fischer einem das Denken abnimmt und man sich auf Kosten anderer Menschen noch ein bisschen amüsieren kann. Viel Spass an alle in der Welt des "betreuten Denkens".


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

24.06.2016 um 12:54
das mag auf Dich zutreffen, aber bitte schliesse nicht von Dir auf andere. Danke
/ZITAT]

was meinste jetzt, dass rein fachlich gehaltene Beiträge gegenüber laienhaften/populistischen weniger gelesen werden, von einer Mehrzahl. Das ist leider Tatsache, find es frech, mir das immer gleich persönlich unterstellen zu wollen.

Ausserdem hätt den Link mit den Ansichten von T.F. am liebsten hier gar nicht reingestelllt. Inzwischen bin (sogar ich) dahinter gekommen, wer hier überwiegend schreibt, mit welchen Meinungen. :-( Da gegenzuhalten macht nur (unnötige) Mühe und stiehlt möglicherweise einfach nur zu viel Zeit.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

24.06.2016 um 13:04
brennan schrieb:Viel Spass an alle in der Welt des "betreuten Denkens".
Was ein Unfug, gerade Fischer hält/schreibt gegen das allgemeine zur Zeit vorherrschende Mainstream/netzwerkDenken an.

Betreutes denken, könnte zu treffen bei denen, die denken sie denken selbstständig (neu). Ausserdem weckt "Betreutes Denken" Aassoziationen zu *betreutes wohnen /leben* was für Behinderte zutrifft, hier findet diskrimienierung immer gern mal von angeblich "Klugen Leuten" statt. Weil das ja so schön gefahrlos geht und man sich überlegen fühlen kann, nur aufgrund einer Schwäche von anderen.


melden
mikala
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

24.06.2016 um 13:10
@minnione
minnione schrieb:Was ein Unfug, gerade Fischer hält/schreibt gegen das allgemeine zur Zeit vorherrschende Mainstream/netzwerkDenken an.
Dieser kolumnenschreibende Richter (oder sollte ich schreiben richterliche Kolumenschreiberling) bedient klischeehafte Ressentiments, nichts weiter.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

24.06.2016 um 14:08
@minnione
ich bezog mich darauf, auf diese Behauptung
minnione schrieb:Leider werden rein fachlich gehaltene Beiträge oft nicht gelesen/überlesen.
Du widersprichst Dir laufend, bemerkst Du das eigentlich? Erst sagst Du "betreutes Denken" träfe zu, bei denen, die denken, sie dächten selbstständig, dann kommst Du auf betreutes Wohnen und beziehst dies ausschliesslich auf Menschen mit Behinderungen, was schon mal falsch ist und dann findest Du, nachdem Du irgendeinen ominösen Zusammenhang hergestellt hast zwischen betreutem Wohnen und Denken, dass die betreut Wohnenden häufig diskriminiert werden von den nicht betreut wohnenden "Klugen". Was dann ja bedeutet, die betreut Denkenden würden es auch. Also wenn man Deinen Schlüssen folgen wollte, was ich nicht tue, aber mal aufzeigen wollte.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

24.06.2016 um 15:06
@Tussinelda


nein das mit dem *betreuten Denken* war eine Antwort auf den Vorschreiber der meint ProfDr Thomas Fischer würde sowas hervorrufen, wenn man seine Kolumnnen liest. So könnte man das auch auf jede andere Art der Berichterstattung beziehen. Von nicht wenigen, wurde erkannt, dass Thomas Fischer in der *Diskussion um die Änderung des Sexualstrafrechts* die besseren Argumente auf seiner Seite hat.


Dass allerdings Betreutes wohnen auch zum beispiel nicht nur bei *Behinderten* vorkommt , sondern auch bei Senioren das stimmt.


"Betreutes denken" , was soll dass anders heissen, als das es (vermutliches) selbstständiges Denken, beim *betreuten Denken* nicht gibt.
So wie zu betreuende Menschen (Behinderte Alte Kranke) weder selbstständig wohnen/leben können. Mir war der Begriff eben eher aus diesem Bereich geläufig. Und daher halte es für ungut dieses nun zu folgern, wenn man einige gut verständliche Erklärungen zu rechtlichen Sachverhalten in T.F.s Kolummne begrüßt. Damit auf *Betreut Denkende* zu verweisen, und alle die auf den jetztigen Zug/Lifestyle der FeministInnen/Lesben/Verbände mit drauf springen, denken selbstverständlich völlig autonom.


Meine Meinung zu dem Fall G.L.L ist und bleibt, wenn sie (wissentlich) falschbeschuldigte gehört sie dafür bestraft , wie jede/r andere auch.


Denn die Fälle wo Frauen/Mädchen ungewollt begrapscht, belästigt werden und noch viel mehr, denen gilt mein Mitgefühl. meine Sympathie. Und die werden es vor Gericht mit diesem MakeUp dieser "Nein heisst Nein" Kampagne nicht leichter haben mMn als bisher.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

24.06.2016 um 17:31
Dogmatix schrieb:ziemlicher, nein: völliger Schwachsinn ist. Der werte Bundesrichter Herr Fischer bezieht sich hier weder auf die sog. "Istanbul-Konvention" noch konkret auf irgend jemanden z. b. im Rechtsausschuß des Bundestages, der sich momentan mit ihrer Ratifizierung beschäftigt bzw. sie diskutiert.
Er bezieht sich mMn genau auf dieses Eckpunktepapier, denn da steht es ja genau so drin.
Der entgegenstehende Wille ist erklärt, wenn das Opfer ihn
ausdrücklich (z.B. verbal) oder konkludent (z.B. durch Weinen oder Abwehren der
sexuellen Handlung) nach außen zum Ausdruck bringt.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

24.06.2016 um 17:37
Tussinelda schrieb:und was davon war jetzt nicht polemisch, überheblich, herablassend und schlicht nur ein Fakt? Ich kann es nicht finden....
Dann ist es also kein Fakt das diverse Kreise schon von Tätern und Opfern schreiben?
Es ist kein Fakt wie sich Geldstrafensummen berechnen?
Es ist kein Fakt, dass die Strafprozessordnung keine Opferanwälte kennt?
Es ist kein Fakt das über sexuelle Gewalt in Deutschland kein Tabu ist?
usw.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

24.06.2016 um 18:01
@McMurdo

Nein, was Herr Fischer schrieb, steht da eben nicht "genau" so drin. Herr Fischer formulierte das eben so um:
dass das Aussprechen ... irgendwie isoliert, begründungslos, zusammenhanglos neben dem sonstigen Verhalten des Opfers steht.
Und das tat er mit voller Absicht. Für einen billigen Effekt. Einer Gesetzesänderung zuzuschreiben, sie wolle erreichen, dass zukünftig in der konkreten Rechtssprechung alles "isoliert, begründungslos" betrachtet und entschieden wird, ist eben dies: ein billiger Effekt.

Er hätte sich die "exakte" Formulierung zum Ausgangspunkt nehmen können. Um dann, juristisch, zu erklären, welche Veränderungen -- in der Interpretation und Beurteilung -- dies zukünftig in diffizilen Fallen nach sich ziehen könnte. Könnte, nicht müsste. Hier hätte er Wichtiges leisten können.

Hat er aber nicht.

I rest my case.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

24.06.2016 um 18:05
@Dogmatix
Wie interpretierst du dann den Satz in dem Papier?
Wenn ich nein sage oder mich konkludent verhalte.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

24.06.2016 um 18:14
@McMurdo
Nicht so wie Herr Fischer. Und in jedem Fall so, dass auch zukünftig Juristen bedenken müssen: den Zusammenhang, in dem etwas "ausdrücklich" oder "konkludent" "zum Ausdruck gebracht" wird. Aber genau das will er ja polemisch negieren. Deshalb ja von ihm die polemische Hinzufügung des Wortes "zusammenhanglos". Nur: das steht da gar nicht drin, im Eckpunktpapier. Und auch nicht, fast schon perfide von ihm, das Wort "irgendwie". Und wiederum: I rest my case.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

24.06.2016 um 18:17
Dogmatix schrieb:Nur: das steht da gar nicht drin, im Eckpunktpapier.
Na sicher. Hab ich doch zitiert. Entweder ich sag nein oder ich wehre mich. Eine Bedingung genügt gem. dem Papier.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

24.06.2016 um 18:25
@McMurdo
Na, wenn du das so siehst und Angst hast, dass zukünftig es reichen wird, wenn eine Frau zur Polizei geht und sagt, ich hab nein gesagt aber der Typ war wohl schwerhörig ... dann klinke ich mich hier aus. Ich habs versucht, ich hab nämlich schon versucht, etwas genauer zu formulieren ... Sollens andere weiter versuchen. LG


melden
Anzeige

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

24.06.2016 um 18:47
Spukulatius schrieb:Da ist das Video abgeschnitten. Wie kommen die Leute eigentlich darauf, das nach dem letzten "Hör(t) doch auf" weitergerammelt wurde und vor allem wie lange eigentlich, oder hat die gesamte "Vergewaltigung" (ausgehend davon das nach dem ersten "Hör auf" weitergemacht wurde) bis zum Cut ganze 10 Sekunden gedauert? Also ich will es bestimmt nicht am Zeitraum festmachen wann eine Vergewaltigung stattfindet, aber wenn überhaupt kann man mMn. in diesen Clips allerhöchstens den Beginn einer Vergewaltigung sehen. Gesetz dem Fall es wurde tatsächlich NICHT aufgehört. Das hat aber von uns (da gehe ich einfach mal von aus) niemand gesehen.
Wenn du die Diskussion etwas länger verfolgt hättest, dann wüsstest du, dass es auch längere Videos gab, die über einen langen Zeitraum online waren. Ein ca. 18 Minuten langes Video war über mehrere Jahre auf einer Pornoseite für alle Welt abrufbar. Dieses Video wurde aber Anfangs Juni gelöscht, also nachdem es fast 4 Jahre online war. Aber auch nachdem dieses Video gelöscht wurde, waren noch immer mehrere Videos abrufbar, die deutlich länger als die 45 Sekunden sind, auf die du dich hier nun beziehst. Ein ca. 10 Minuten Video war ebenfalls noch bis vor kurze Zeit einsehbar. Diese 10 Minuten-Version habe ich gesehen, aber einige andere haben auch das längere Video gesehen, du gehst hier also von falschen Voraussetzungen aus.
Spukulatius schrieb:Na klaro, das könnte alles ändern... Was ist denn wenn das "ich..." am Schluss des bekannten Videos weitergeht mit "... entschuldige mich aufrichtig Gina, da sind mir wohl die Pferde durchgegangen, wollen wir noch ein wenig kuscheln oder mit Blümchensex weitermachen"? *oder so ähnlich*
Damit liegst du falsch, so geht es definitiv nicht weiter. Eine Interaktion zwischen den Typen und GLL findet eigentlich gar nicht wirklich statt, es sieht aus, als ob sie sich an einer Gummipuppe auf grobe Weise befriedigen würden, nur dass die Gummipuppe hier aus Fleisch und Blut ist. GLL wehrt sich aber kaum oder nur schwach und man hat den Eindruck, dass sie nicht wirklich alles mitbekommt. Und dass man beim Anschauen des Videos den Verdacht bekommt, dass hier jemand missbraucht wird, dass kann ich absolut nachvollziehen.
Spukulatius schrieb:Nichts genaues weiß man nicht. Aber wenn ich z.B. den Ausführungen der Kriminalbeamtin Claudia Rausch im aktuellen SPIEGEL Glauben schenken darf, war diese Nacht anscheinend ein feucht fröhlicher Ringelpiez in dem gelacht, getanzt, geknutscht und naja rumgevögelt wurde und nicht etwa ein stundenlanges Martyrium in dem ein fast Besinnungsloses Mädchen von zwei wildgewordenen Typen eingesperrt, sediert und vergewaltigt wird.

Die Staatsanwaltschaft, ein Toxikologe, die Kriminalpolizei und was weiß ich noch wer behaupten also einfach mal so das GLL lügt, alle diese Leute deren Job es ist sich tagein tagaus mit derlei Abartigkeiten auseinander zu setzen, haben alle keine Ahnung und alles was sie da gesehen haben falsch interpretiert?
Vermutlich gibt es immer wieder lustige Abende, bei denen getrunken, getanzt und gefeiert wird und am Ende dann jemand vergewaltigt wird. Das Argument taugt also nicht wirklich, wenn man die Chronologie nicht berücksichtigt. Das traue ich dieser Kriminalbeamtin allerdings schon zu. Wie man allerdings anhand der Videos zu sehen glaubte, dass GLL mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht mit GHB (KO-Tropfen) gefügig gemacht wurde, das würde ich trotzdem gerne wissen.

Emodul


melden
348 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden