Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 16:23
@Commonsense


Ein bisschen tratschen ist doch ok, und wenn es dann wie bei ein gläschen wein und chips dinge mal eine andere wendung gibt, die die sache auch dienlich sein kann, ist es im grunde auch mal zu überlegen ein paar wendungen hinzunehmen?


melden
Anzeige

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 16:24
@waterfalletje3

In Maßen, Waterfailchen, in Maßen...


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 16:29
@Commonsense


Immer dieses gemecker mit mir!

tztzt


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 17:01
Der Fall ist für mich auch nicht eindeutig. Wir kennen zu wenig von dem, was dem Gericht vorliegt, um hier auch nur im Ansatz entscheiden zu können, um was genau es sich hier handelt.

Eine Untersuchung auf K.O.-Tropfen nach zwei Wochen, ist eh schon unsinnig, weil kurz danach sogar kaum nachweisbar. Vielleicht mussten aber erst noch andere Substanzen abgebaut werden und daher erfolgte die Anzeige so spät.

Allerdings ist es schon etwas fragwürdig, warum die beiden Typen - so unterbelichtet sie auch sein mögen - ihre Gesichter, ihre Wohnung offen zur Schau stellen und das auch noch div. Redaktionen zum Kauf anbieten, wenn es sich hier um eine klassische Vergewaltigung handeln sollte?!

Kenne nur den kurzen Clip dazu. Am Vortag hatte sie schon Sex mit dem einen Typen, der wird damit geprahlt haben und so ist vielleicht diese Idee gereift, es am nächsten Abend mit nem Dreier zu krönen, den man durch einen Mitschnitt, schön zu Kohle machen kann. Der Sex mag einvernehmlich gewesen sein, die Filmerei vermutlich nicht und/oder der Sex mit dem zweiten Typen - den ersten fand sie ja vermutlich toll genug, um sich am zweiten Abend erneut mit ihm/denen zu treffen.

Wenn man hier moralisch werten möchte, haben sich die Typen völlig indiskutabel verhalten - aber diese Moralkeule muss man dann natürlich auf auf Gina-Lisa anwenden.

Kann mir allerdings kaum vorstellen, dass eine RichterIN - es als K E I N E Vergewaltigung wertet, wenn nicht zwingende Gründe diesen Rückschluss zulassen, sondern vieles hier für eine Einvernehmlichkeit spricht.

Dass man so auf Gina-Lisa losbashed, ist in dem gesamten vorherigen Verhalten ihrer TV-Karriere(?) zu suchen - entbindet natürlich nicht davon, wenn ihr Unrecht angetan wurde, sie auch zu ihrem Recht kommen zu lassen.

Dennoch finde ich es schwierig zu werten, mit unseren Mini-Infos.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 19:45
@Interested

Weil männer, gerade von diesem schlag, vermutlich gar nicht so genau merken, wenn sie jemanden vergewaltigen.
Das ist ja ein großes problem, auch anderswo, dass daterapes viel häufiger sind als das klassische 'ich zerr dich in's gebüsch'.
Eben vergewaltigungen, wo sich beide auf ein zimmer zurück ziehen, aber die Frau dann doch nicht mehr will, und sich der mann denkt 'ach die stellt sich nur ein bisschen an'.

Wohlgemerkt sind die beiden, oder wenigstens einer von ihnen (weiß nicht ob es der war mit dem sie schonmal schlief) grob geworden und hat den anderen dazu animiert, es auch zu werden.

Wie gesagt werden in Deutschland offensichtliche vergewaltigungen teils als keine vergewaltigung gewertet, das problem ist nicht neu und unabhängig von diesem fall.
Beispielsweise ist es in Deutschland auch legal, Frauen anzugrabschen, weil jede sexuelle handlung legal ist, bis eine unwillensbekundung ausgesprochen wird.
Und als diese unwillensbekundung wird oft nur zugelassen, was körperliche abwehrreaktionen betrifft.
das heißt selbst wenn verbal jedem zeugen klar ist, dass da eine frau vergewaltigt wird, reicht das noch nicht vor gericht.

Das sich leute da auf den standpunkt stellen und sagen: das gericht wird schon recht haben!, das ist fragwürdig, weil es eben genug fälle gibt, wo die gesetzgebung dazu geführt hat, dass das gericht eben dinge, die klar gegen den willen der frau gelaufen sind nicht als vergewaltigung gezählt hat.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 20:00
Liegt halt an der Beweisbarkeit. Wenn zwei sich alleine treffen und einer der beiden dann doch nicht will und hinterher Anzeige erstattet.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 20:03
@McMurdo

Liegt es ja eben nicht. Selbst wenn das alles beweisbar wäre würde das gericht es nicht anerkennen.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 20:35
@Shionoro
Natürlich würde es. Sonst müsste man das ja gar nicht verhandeln. Das es in diesen Fällen seltenst zu einer Verurteilung kommt liegt eben an der mangelnden Beweisbarkeit. Und dann gilt halt im Zweifel für den Angeklagten und das ist auch gut so.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 20:47
@McMurdo

Man verhandelt, um zu schauen, ob eine vergewaltigung nachweisbar ist. Man MUSS verhandeln.
Aber wenn nunmal eine vergewaltigung als solche nicht anerkannt wird, solange keine körperliche gegenwehr statt fand, muss diese verhandlung grundsätzlich negativ enden, selbst wenn es beweisbar war (was es in diesem fall ja war) dass die frau nein gesagt hat.

Man kann wohl kaum sagen, es sei gut, wenn eine handlung die strafbar sein sollt eund beweisbar ist deswegen nicht verurteilt wird , weil sie legal ist, mit dem argument, meist sei es ja nicht beweisbar.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 21:18
McMurdo schrieb:Natürlich würde es. Sonst müsste man das ja gar nicht verhandeln. Das es in diesen Fällen seltenst zu einer Verurteilung kommt liegt eben an der mangelnden Beweisbarkeit. Und dann gilt halt im Zweifel für den Angeklagten und das ist auch gut so.
Dagegen ist auch nichts einzuwenden. Problematisch wird es halt, wenn man dann aber das Opfer zum Täter macht, nur weil man dem Täter die Tat nicht wasserdicht nachweisen kann.

In dem hier diskutierten Fall geht es ja eigentlich genau darum. Wie das Gericht in dieser Geschichte hier zur Überzeugung kommen konnte, dass mit Sicherheit keine Vergewaltigung stattgefunden hat, ist mir absolut unverständlich.

Um das klar zu sagen, Falschanschuldigungen gehen gar nicht und sollten auch geahndet werden. Ob man sich hier aber den richtigen Fall rausgesucht hat, um mal ein "Exempel zu statuieren", das bezweifle ich. So wie es aussieht, wurde GLL gezielt für einen kleinen "Pornodreh" abgefüllt. Wie man sich dann so sicher sein kann, dass GLL freiwillig bei dieser Geschichte mitgemacht hat und in dieser Geschichte der eigentliche "Bad Guy" ist, ich kapier es nicht.

Emodul


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 21:25
emodul schrieb:Dagegen ist auch nichts einzuwenden. Problematisch wird es halt, wenn man dann aber das Opfer zum Täter macht, nur weil man dem Täter die Tat nicht wasserdicht nachweisen kann.

In dem hier diskutierten Fall geht es ja eigentlich genau darum. Wie das Gericht in dieser Geschichte hier zur Überzeugung kommen konnte, dass mit Sicherheit keine Vergewaltigung stattgefunden hat, ist mir absolut unverständlich.

Um das klar zu sagen, Falschanschuldigungen gehen gar nicht und sollten auch geahndet werden. Ob man sich hier aber den richtigen Fall rausgesucht hat, um mal ein "Exempel zu statuieren", das bezweifle ich. So wie es aussieht, wurde GLL gezielt für einen kleinen "Pornodreh" abgefüllt. Wie man sich dann so sicher sein kann, dass GLL freiwillig bei dieser Geschichte mitgemacht hat und in dieser Geschichte der eigentliche "Bad Guy" ist, ich kapier es nicht.
Das finde ich eben auch. Dieses Ding mit der Falschaussage ist schon echt ne Hausnummer.
Um wirklich eine Falschaussage nachweisen zu können, müssten ja wirklich gravierende Dinge, wie, dass die ganze Aktion geplant war, stattgefunden haben.
Das ist einfach nicht nachvollziehbar, passt nicht zu der ganzen Situation.

Außerdem äußert sich GLL ja auch zu dem Prozess, wie sie es empfindet - soll das dann alles gelogen sein?

Man hält es also weitaus für wahrscheinlicher, dass sie lügt und ihre Vergewaltigung gar nicht als solche empfindet, als dass diese beiden Typen sie tatsächlich vergewaltigt haben.

Das ist so dermaßen absurd, unglaublich!


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 22:10
Alicet schrieb:Außerdem äußert sich GLL ja auch zu dem Prozess, wie sie es empfindet - soll das dann alles gelogen sein?

Man hält es also weitaus für wahrscheinlicher, dass sie lügt und ihre Vergewaltigung gar nicht als solche empfindet, als dass diese beiden Typen sie tatsächlich vergewaltigt haben.

Das ist so dermaßen absurd, unglaublich!
Für mich auch absolut unverständlich. Selbst wenn es diese ominösen Chats geben sollte, in denen sie sich für die Nacht bedankt, kann ich mir das nicht erklären.

Denn nur mal angenommen, dass sie sich gar nicht mehr richtig an die Nacht erinnern konnte, entweder weil sie so betrunken oder unter Drogen stand, dann taugt so ein Dialog doch nicht als Beweismittel. Naja, vielleicht erfährt man mal noch etwas mehr dazu.

Emodul


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 23:46
@Spukulatius
Spukulatius schrieb:Viele Menschen glauben (so wie ich), das Gina-Lisa Stroh im Kopf hat und ihr wahrlich großes Herz auf der Zunge trägt und sich mit jedem weiteren Interview um Kopf und Kragen und noch dazu in Teufels Küche quasselt.
Frau Lohfink verdient mit ihrem Aussehen ihr Geld. Sie verdient ihr Geld als fleischgewordener Männertraum. Das heißt es muss genügend Menschen - in der Mehrzahl Männer - geben, die bereit sind genau für diese Inszenierung von Weiblichkeit Geld auszugeben. Da könnte man sich fragen, zwischen wessen Ohren das Stroh sein müsste.
Spukulatius schrieb:Oder Gina-Lisa wird doch der Lüge überführt, schuldig gesprochen, zahlt dann wie angekündigt die 24 Riesen nicht, wird nochmal verknackt und verliert vielleicht sogar ihren neuen Posten als "Gallionsfigur der Frauenrechtsbewegung"
Rechte gelten für alle Menschen, egal ob jung, alt, dumm oder gehässig.


melden
mikala
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 23:58
@brennan
brennan schrieb:Frau Lohfink verdient mit ihrem Aussehen ihr Geld. Sie verdient ihr Geld als fleischgewordener Männertraum. Das heißt es muss genügend Menschen - in der Mehrzahl Männer - geben, die bereit sind genau für diese Inszenierung von Weiblichkeit Geld auszugeben. Da könnte man sich fragen, zwischen wessen Ohren das Stroh sein müsste.
Danke. Genau das ist es! Es geht hier in Wahrheit um diejenigen Männer, die ein Problem mit Sexualität haben. Es geht hier um die Männer, die Frauen dazu bringen - und nein, es sind beileibe nicht alle Frauen -, sich so zu verhalten, dass Männer - und nein, es sind beileibe nicht alle Männer - sie als "Schlampen" titulieren können. Und bei einigen geht da sogar noch was "ab". Und ich frage mich, was da bei denjenigen falsch läuft bzw. gelaufen ist.

Und was ich leider feststellen muss, ist das nicht wenige Frauen nichts damit zu tun haben wollen, obwohl sie sehr oft, in Situationen geraten, die sie dahin bringt, keine Kontrolle mehr über ihr derzeitiges Leben zu haben. Das nur am Rande, aber sehr auffällig.


melden
mikala
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

14.06.2016 um 00:06
Korrektur letzter Absatz:
Und was ich leider feststellen muss, ist das nicht wenige Frauen nichts damit zu tun haben wollen, obwohl sie sehr oft, in Situationen geraten, die sie dahin bringt, keine Kontrolle mehr über ihr selbstbestimmtes Leben zu haben. Das nur am Rande, aber sehr auffällig.


melden
mikala
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

14.06.2016 um 00:17
@DoctorThrax
Du schriebst:
callida schrieb:Als gebürtiger Hanauer ist es mir natürlich ein inneres Erntedankfest mich mit dem blonden Model aus Seligenstadt intellektuell auseinander zu setzen.
@callida schreibt:
callida schrieb:Um Deinen überlegenen Intellekt zu demonstrieren? Um der Welt die Augen „für die widerwärtige Gestalt, das Mädel aus Seligenstadt“, zu öffnen? Ersteres würde auf narzisstische Züge, namentlich Großartigkeit und Überlegenheitsgefühle hindeuten, letzteres eine widerwärtige (ich spiegele mal Deinen Begriff) Hetzkampagne sein.

Aggression und Hetze, dazu zählt auch die verbale Form, gehört freilich in den Funktionskreis der Psyche: sie stellt eine Reaktionsweise dar, die wie jeder Affekt von einem Stimulus abhängig ist, zu einer impulsiven Verhaltensweise führt und sich typischerweise auf ein Objekt bezieht. Dein aktuelles Objekt heißt: GLL

Dies vorausgeschickt, formuliere ich meine Fragen neu:

1. Geht es Dir um Aufklärung, um Recht und gesellschaftliche Werte, oder liegt der „unerklärlichen“ Aufmerksamkeitsfokussierung auf GLL (D)ein tieferes Lust/Unlusterleben zugrunde?

2. Könnte Deine spezielle Abneigung gegen die „widerwärtige GLL“ (auch) das Ergebnis von verdrängten Wünschen oder Triebregungen sein? Saubermänner versuchen auf anklägerische Weise durchaus auch mal ihre „wahren“ Neigungen zu kaschieren. Wikipedia: Divine_Brown

Das reflektiere doch bitte mal.
Was meinst du denn dazu? Bist du der Meinung, dass du keinerlei Probleme hast, sondern nur GLL? Und wenn ja, warum glaubst du, hast du diese riesen Abneigung gegen GLL? Gibt es etwas, was du gerne hier im Forum los werden möchtest? Wenn ja, schreib darüber, gerne auch per PN an @callida, mich, oder sonst jemanden, dem du Vertrauen schenkst. Bei anderen Personen hast du ja offensichtlich keine Probleme, psychologisch zu urteilen.

Falls du schon darauf geantwortet hast, hab ich das übersehen. Dann gib bitte einen Link, Seitenzahl oder sonstwas. Ich würde es gerne wissen wollen.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

14.06.2016 um 02:20
Alicet schrieb:Dieses Ding mit der Falschaussage ist schon echt ne Hausnummer.
GEnau und deswegen wird sich das Gericht schon was dabei gedacht haben.
Es ist vollkommen richtig Falschaussagen in so einem Fall zu bestrafen. Ist auch eine wichtige Signalwirkung für die Zukunft..


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

14.06.2016 um 04:15
@Durchfall

Tolle signalwirkung, wenn sich frauen nicht mehr trauen, vergewaltigungen anzuzeigen.
Das gericht hat sich nen scheiß dabei gedacht.
Das gericht hat entshcieden, dass es keine vergewaltigung war, obwohl lohfink hier verbal ihren unwillen bekundet hat und sie weiter genagelt worden ist.
Und weil das gericht so entschieden hat, ist es uzwar moralisch eine vergewaltigung, aber rechtlich eben keine.
Und weil lohfink es trotzdem so genannt hat wird sie bestraft.

Da beifall zu klatschen ist schon wirklich kaputt.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

14.06.2016 um 06:38
Mal losgelöst von diesem Fall, denn da bin ich mir noch sehr unsicher und warte lieber ab:

Ein paar Zahlen: nur jede 10. Frau ca. erstattet nach einer Vergewaltigung Anzeige.
Bei ca. 60% sind Verwandte / enge Bekannte die Täter.

Die Gründe, wieso so wenige Anzeige erstatten, sind wohl vielschichtig. Aus Angst vor den Tätern, Scham, Schuldgefühle, usw.
"Vergewaltigung ist weit überwiegend ein Beziehungsdelikt", sagt die Forscherin Ulrike Lembke. "Das Klischee-Bild vom fremden, psychisch gestörten Mann, der eine junge Frau abends oder nachts im Park überfällt, trifft nur ganz selten die Realität." Je enger der Bekanntheitsgrad zwischen Täter und Opfer, desto seltener erstatten Frauen in der Regel Anzeige.
Traut euch zeitnah, geht zum Frauenarzt - gerade auch aufgrund der Übertragung diverser Krankheiten.
Außerdem sollte das drastisch die Glaubwürdigkeit erhöhen. Und dann erstattet Anzeige, schon allein nur dafür, dass ihr das hoffentlich letzte Opfer sein werdet.

Auch wenn es die Tat nicht rückgängig macht... Sowas muss bestraft werden!
Eine Strafverfolgung ist noch bis zu 20 Jahre nach der Tat möglich; erst dann verjährt Vergewaltigung. Die Chance, die Tat noch beweisen zu können, nimmt freilich immer mehr ab.
Quelle: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/scham-scheu-beweisprobleme-warum-so-viele-vergewaltigungen-nie-ans-licht-kommen-1.13...


melden
Anzeige

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

14.06.2016 um 07:55
@Durchfall
ich und andere warten noch auf Deine Antwort
Beitrag von Tussinelda, Seite 34


melden
204 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Liebe?26 Beiträge
Anzeigen ausblenden