Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

10.07.2016 um 10:10
Tussinelda schrieb:ist, gelinde ausgedrückt, widerlich, denn es verhöhnt tatsächliche Opfer, aber das ist Dir und "Konsorten" ja sowieso egal
ich dachte, dieser fall ist total konstruiert!?
bei konstruierten fällen gibt es schließlich auch keine hypothetischen opfer.
und diese nicht existenten hypothetischen opfer kann man wohl kaum mit echten vergewaltigungsopfern vergleichen!

das fällt wohl nur dir ein...


melden
Anzeige

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

10.07.2016 um 10:12
@osttimor
ja, er ist konstruiert, deshalb ist es ja widerlich so zu tun, als ob McMurdo darunter leiden könnte......es ist aber sicherlich nett gemeint, dadurch tatsächliche Fälle ins Lächerliche zu ziehen, aber wie ich schon sagte, jeder wie er kann ;)


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

10.07.2016 um 10:13
osttimor schrieb:diese antwort habe ich mir erwartet. habe ich irgendwo geschrieben, WARUM ich sie nicht mit dem auto fahren lassen würde? nein! einfach aus dem grund, das sie über 0,5 promille hatte, das kann man denke ich via video sehen. mehr habe ich nicht geschrieben also...
Dachte ich mir auch, dass von dir jetzt so was kommt.
Aber siehst du denn nicht, worauf mein Nachfragen abzielt? Auf der einen Seite Fürsorglichkeit (ja, was denn eigentlich) inszenieren? - in diesem Zustand würde man jemanden nicht mehr Autofahren lassen, weil die Reaktionszeit zumindest herabgesetzt ist etc. - auf der anderen knallharte Berechnung, sich einen Vorteil erhoffen, um sexuelle Aktionen durchführen zu können, bei denen der Alkoholpegel des Gegenübers als Vorteil eingestuft wird.

Darum geht es doch.
Wie der Andere fühlt, ist völlig irrelevant.
Das ist richtig krank, in meinen Augen.
osttimor schrieb:ich sag mal frech, die beiden männer sind alte jurafüchse und wussten von der geltenden rechtsprechung. also juristisch gesehen, keine untat, dass die beiden das "hör auf" "überhört" hatten...
Da nähern wir uns doch schon einem wesentlichen Aspekt - gerade deshalb wäre das Verhalten ja noch verurteilenswerter!
Sie nehmen es einfach billigend in Kauf, dass GLL sich danach ausgenutzt, vergewaltigt fühlt.

Bzw., sie präsentieren ja auch auf dem Video medial aufbereitet eine Vergewaltigung.

Das ist der eigentliche Skandal.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

10.07.2016 um 10:13
Tussinelda schrieb:ja, er ist konstruiert, deshalb ist es ja widerlich so zu tun, als ob McMurdo darunter leiden könnte......
nach deiner auffassung natürlich nicht, er wurde ja nur verführt!


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

10.07.2016 um 10:14
@osttimor
nein, sondern weil es kein echtes Leid gibt, weil die Geschichte nicht stattgefunden hat


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

10.07.2016 um 10:15
Bei einigen habe ich das Gefühl, dass sie sich über ein so ernstes Thema lustig machen.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

10.07.2016 um 10:17
@Tussinelda

gina-lisa wurde auch nicht vergewaltigt. munkelt man zumindest in juristischen kreisen.

@Alicet
Aber siehst du denn nicht, worauf mein Nachfragen abzielt? Auf der einen Seite Fürsorglichkeit (ja, was denn eigentlich, inszenieren?) - in diesem Zustand würde man jemanden nicht mehr Autofahren lassen, weil die Reaktionszeit zumindest herabgesetzt ist etc. - auf der anderen knallharte Berechnung, sich einen Vorteil erhoffen, um sexuelle Aktionen durchführen zu können, bei der der Alkoholpegel des Gegenübers als Vorteil eingestuft wird.
das hatten wir schon zu beginn. demnächst müsste man also immer einen mobilen alkomat mit haben und die frau mal "probeblasen" lassen, erst wenn der wert stimmt darf man sich an ihr "vergehen". ist das deine intention?


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

10.07.2016 um 10:18
Saphira schrieb:Bei einigen habe ich das Gefühl, dass sie sich über ein so ernstes Thema lustig machen.
nein tu ich nicht! und ich meine damit wirklich: "nein heißt nein"!


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

10.07.2016 um 10:20
@Saphira
natürlich machen sie sich lustig, ist doch total amüsant, da erfindet man Geschichtchen und nimmt die ernster, als das, was gerade in der Realität abläuft, ich bitte Dich, wenn das nicht lächerlich machen ist

@osttimor
ach so, wenn etwas nicht bewiesen werden konnte - wie übrigens extrem häufig gerade bei Vergewaltigungsfällen - dann setzt Du das gleich damit, dass es dann auch nicht passiert sein kann? Eine Straftat, die ich begangen habe, man mir aber nicht nachweisen kann, die hat dann nicht stattgefunden? Interessant.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

10.07.2016 um 10:23
@osttimor
Nein, du hast mich völlig falsch verstanden, bzw., langsam habe ich das Gefühl, du möchtest mich absichtlich falsch verstanden.

Mir geht es um ganz elementare menschliche Fähigkeiten der Empathie und der Kommunikation:
Wenn ich merke, jemand ist nicht mehr so ganz entscheidungsfähig, dann bin ich doch doppelt aufmerksam, fürsorglich. Ich vergewissere mich, ob das, was ich möchte, auch der Wunsch meines Gegenübers ist, gerade auf dieser ganz persönlichen, intimen Ebene!

Das hat nichts mit Tests etc. zu tun; sondern, mit der Fähigkeit und Bereitschaft, sich in den anderen einzufühlen und seine Worte zu respektieren.

Das alles ist im Fall von Fr. Lohfink nicht geschehen.

Da kamen keine rücksichtsvollen Nachfragen, da kam gar nichts, im Gegenteil, ihre Willensäußerung wurde einfach ignoriert.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

10.07.2016 um 10:23
@Tussinelda

Ja, und ich finds einfach nur das Letzte dieses Thema so ins Lächerliche zu ziehen. Vielleicht wissen einige auch nicht wie schlimm eine Vergewaltigung ist, was für schweres Trauma sie hinterlässt.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

10.07.2016 um 10:26
Alicet schrieb:Mir geht es um ganz elementare menschliche Fähigkeiten der Empathie und der Kommunikation:
dann verwechselst du aber rechtlich und moralisch miteinander.
oder du hast dich immer schon auf den moralischen standpunkt bezogen, aber hier wird im prinzip fast ausschließlich über den rechtlichen aspekt diskutiert.

moralisch gesehen bin ich ganz bei dir! aber ich habe eben das problem bezüglich des rechtlichen ;)


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

10.07.2016 um 10:28
Saphira schrieb: Vielleicht wissen einige auch nicht wie schlimm eine Vergewaltigung ist, was für schweres Trauma sie hinterlässt.
aber ihr wisst wie es dem "hypothetischen mcmurdo" nach seiner "verführung" geht? also psychisch gesehen!


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

10.07.2016 um 10:30
@osttimor
ja, genauso wie vor dem erzählen der fiktiven Geschichte


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

10.07.2016 um 10:31
emodul schrieb:Auf den Vorwurf der Falschbeschuldigung zu reagieren, das macht aber durchaus Sinn und in dieser Sache hat sie auch die weitaus besseren Karten. Damit man sie wegen Falschbeschuldigung verurteilen kann, muss man ihr nachweisen, dass sie nicht vergewaltigt wurde und das auch weiss, also wissentlich lügt. Das wird man kaum können.
Da wäre ich mir an deiner Stelle nicht so sicher, denn Frau Lohfink hat ja durch ihre Anwälte erst mal das Verbreiten der Videos untersagen lassen. Das heißt im Klartext, dass sie zu diesem Zeitpunkt schon wusste dass sie mit den beiden Sex hatte, aber dies nicht zur Anzeige brachte, wie sie dann später behauptet einen kompletten Filmriss gehabt zu haben, um später die Beiden der Vergewaltigung zu bezichtigen, ist doch eher unglaubwürdig und legt den Verdacht nahe, falsche Beschuldigungen von sich zu geben.

Zum Thema Toxikologe, GLL selbst gibt an Alkohol und Drogen an dem Abend eingenommen zu haben, will aber nicht sagen was für Drogen konsumiert wurden? (siehe Stern Artikel) Welche Wirkungen haben denn diese besagten Drogen (die sie nicht benennen will) im Zusammenhang mit Alkohol? Sie will aber genau wissen dass sie KO-Tropfen bekommen hat? Kann ihr Verhalten nicht von den von ihr selbst eingenommenen Drogencocktail kommen?
BTW: Ein forensischer Toxikologe weiß sehr wohl wie sich diese Tropfen in diversen Potenzen auf den menschlichen Körper auswirken und man kennt hier nicht das gesamte Gutachten, will es aber natürlich besser wissen, schon klar.

Insgesamt ist das ganze Theater von Frau Lohnfink eher unglaubwürdig und ein recht schlechtes Beispiel um das Sexualstrafrecht, ausgerechnet wegen ihr, zu ändern. Ich denke sie wurde von den Medien und diversen Befürworter instrumentalisiert, da ihre Person eher für Schlagzeilen sorgt und somit Gehör für diese Thematik findet. Es gibt so viele andere wirklich schreckliche Vergewaltigungsopfer, da hat sich kein Schwein für interessiert, aber einer Frau, die mit ihrem künstlich gemachten Aussehen, der auf "Sex sells" ausgerichtet ist, diese Person soll nun ausgerechnet als Galionsfigur für die Änderung des Sexualstrafrecht sein? Was soll das sein, Satire? Einfach lächerlich..

Die "nein heißt nein" Regelung wird in der Praxis kaum wirklich Änderungen bringen, da immer noch belegt werden muss, ob dieses Nein tatsächlich so formuliert wurde und in den wenigsten Fällen läuft dabei eine Kamera mit.

Die Richtierin hat ja wohl im Fall von GLL sogar dieses "hör auf" oder "nein", was da in dem Video zu hören war, mit in ihre Urteilsbegründung einbezogen und ist trotzdem zu dem Schluss gekommen, dass dies nicht auf die sexuelle Handlung bezogen war, da die Klägerin augenscheinlich der sexuellen Handlung nicht abgeneigt war. Also an diesem Beispiel kann man eindrucksvoll erkennen, dass trotz der "Nein heißt Nein" Regelung es weiter schwierig sein wird eine Vergewaltigung zu belegen.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

10.07.2016 um 10:33
Tussinelda schrieb:ja, genauso wie vor dem erzählen der fiktiven Geschichte
ich habe geschrieben, hypothetisch. dieser existiert ja in der geschichte des echten mcmurdo und dieser hypo-mcmurdo wurde von seiner frau verführt. ich denke ebenso, dass es in der geschichte auch gefühle gibt, genauso wie es scheinbar eine verführung gibt.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

10.07.2016 um 10:35
Alicet schrieb:Sie konnte in dem Moment gar nicht mehr klar entscheiden, und das wussten die beiden auch.
Ich behaupte sie war es. Alles andere würde deine Argumentation auch ad absurdum führen. Denn was ist ein nein wert wenn sie nicht klar entscheiden kann.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

10.07.2016 um 10:37
CosmicQueen schrieb:Insgesamt ist das ganze Theater von Frau Lohnfink eher unglaubwürdig und ein recht schlechtes Beispiel um das Sexualstrafrecht, ausgerechnet wegen ihr, zu ändern.
CosmicQueen schrieb:Es gibt so viele andere wirklich schreckliche Vergewaltigungsopfer, da hat sich kein Schwein für interessiert, aber einer Frau, die mit ihrem künstlich gemachten Aussehen, der auf "Sex sells" ausgerichtet ist, diese Person soll nun ausgerechnet als Galionsfigur für die Änderung des Sexualstrafrecht sein? Was soll das sein, Satire? Einfach lächerlich..
das traust du dich sagen? :D
CosmicQueen schrieb:Die "nein heißt nein" Regelung wird in der Praxis kaum wirklich Änderungen bringen, da immer noch belegt werden muss, ob dieses Nein tatsächlich so formuliert wurde und in den wenigsten Fällen läuft dabei eine Kamera mit.

Die Richtierin hat ja wohl im Fall von GLL sogar dieses "hör auf" oder "nein", was da in dem Video zu hören war, mit in ihre Urteilsbegründung einbezogen und ist trotzdem zu dem Schluss gekommen, dass dies nicht auf die sexuelle Handlung bezogen war, da die Klägerin augenscheinlich der sexuellen Handlung nicht abgeneigt war. Also an diesem Beispiel kann man eindrucksvoll erkennen, dass trotz der "Nein heißt Nein" Regelung es weiter schwierig sein wird eine Vergewaltigung zu belegen.
mit solchen äußerungen stoßt du hier meist auf taube ohren.
ich bin gespannt ob es dazu wieder wilde gegenargument aus dem anderen lager gibt!


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

10.07.2016 um 10:41
Alicet schrieb:Mir geht es um ganz elementare menschliche Fähigkeiten der Empathie und der Kommunikation:
Wenn ich merke, jemand ist nicht mehr so ganz entscheidungsfähig, dann bin ich doch doppelt aufmerksam, fürsorglich. Ich vergewissere mich, ob das, was ich möchte, auch der Wunsch meines Gegenübers ist, gerade auf dieser ganz persönlichen, intimen Ebene!

Das hat nichts mit Tests etc. zu tun; sondern, mit der Fähigkeit und Bereitschaft, sich in den anderen einzufühlen und seine Worte zu respektieren.

Das alles ist im Fall von Fr. Lohfink nicht geschehen.
Naja, wenn alle Beteiligten betrunken und diverse Drogen intus haben, ist es unrealistisch hier noch angemessenes Verhalten zu erwarten.


melden
Anzeige

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

10.07.2016 um 10:43
McMurdo schrieb:Ich behaupte sie war es. Alles andere würde deine Argumentation auch ad absurdum führen. Denn was ist ein nein wert wenn sie nicht klar entscheiden kann.
okay, finde den Fehler in der Logik ....

Nein, ist es nicht - im Zweifelsfall, wenn man sich nicht sicher sein kann, hat man das Nein zu akzeptieren!

Sonst könnte man ja jeden Angetrunkenen in der Disco auch den Geldbeutel entreißen - "er sagt zwar nein, aber er kann das ja nicht mehr richtig entscheiden, eigentlich möchte er es ja doch"


Unabhängig davon, hat man das Nein eines Gegenübers sowieso immer zu akzeptieren - wie oft muss man das eigentlich noch gebetsmühlenartig wiederholen?


melden
209 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden