weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

03.07.2016 um 09:10
@McMurdo

Habe für mich zwischenzeitlich eine Erklärung gefunden : Sie hat ja bei der Anzeige angeben lassen, sie hätte einen kompletten Filmriss gehabt und könne sich an absolut gar nichts aus der Nacht erinnern. Dann macht eine Vernehmung keinen Sinn. Es wurde also erst das Videomaterial und Handy sichergestellt und ausgewertet, Beschuldigte und Zeugen vernommen. Die Erinnerung bei GLL kam dann nach und nach teilweise zurück und dann hat man sie vernommen. Bingo. So macht es Sinn.


melden
Anzeige

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

03.07.2016 um 09:45
@McMurdo
McMurdo schrieb:Sollte nicht so sein, das stimmt. Aber ich schätze mal das eben wie fast überall in den letzten Jahren viel kaputt gespart wurde. Da darf man sich dann nicht wirklich wundern. Auch deshalb vermute ich das jetzt viele für dieses neue Gesetz sind. Es beruhigt die Menschen und kostet im Verhältnis zu besseren Ermittlungs und Strafverfolgungsbehörden fast gar nichts.
Bessere personelle Ausstattung bei der Polizei kann aber nichts bewirken, wenn viele sexuelle Übergriffe gar nicht erst strafbar sind und gar nicht verfolgt werden müssen.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

03.07.2016 um 10:34
@brennan
Alles was bis jetzt hier so beschrieben wurde ist strafbar wenn es zweifelsfrei bewiesen werden kann.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

03.07.2016 um 10:42
schtabea schrieb:Danke für die Timeline, Klasse Arbeit !
Danke für die Blumen.
schtabea schrieb:Wäre eigentlich der Job unserer sehr verehrten Journalisten, doch die machen lieber Meinung und berichten über die Farbe von Gina-Lisa's Lippenstift. Selbst wenn nicht jedes Detail stimmen sollte so haben wir doch wenigstens eine Diskussionsgrundlage. Eine fragende Anmerkung : Im Juni erstattet Gina-Lisa Lohfink Anzeige wegen Vergewaltigung, im November wird sie das erste Mal vernommen!?!? Das kann eigentlich nicht sein, oder ?
Weil ich die Berichterstattung eben auch schlecht finde, habe ich die "Timeline" erstellt. Das war ursprünglich eigentlich nur für mich selbst gedacht, um nicht den Überblick zu verlieren.

Aber es ist schon schade, dass die Berichterstattung primär aus Kommentaren und Meinungsäusserungen nach "Gutsherrenart" besteht und man die Fakten selbst zusammensuchen muss.

Bezüglich der Vernehmung, welche erst im November 2012 stattfand, also beinahe fünf Monate nach der Anzeige, habe ich leider nur Gerüchte gehört. Es könnte aber sein, dass Gina-Lisa diesen Termin selbst (etwas) verschleppt hat. Aber wie gesagt, dafür habe ich keine verlinkbare Quelle.
schtabea schrieb:Lasst uns doch bitte nicht allgemein und wenig konkret an der Timeline herumnörgeln, sondern sie konkret und mit Quellen dort verbessern, wo sie möglicherweise Fehler oder Lücken hat. Daß emodul dazu bereit ist hat er ja angedeutet.
Damit habe ich keine Probleme, ganz im Gegenteil. Wer also Korrekturen, Änderungen oder Ergänzungen hat, der soll die benennen, dann integriere ich das.
Dogmatix schrieb:Dem Dank an @emodul möchte ich mich anschließen und sehe das genau so wie Du.
Gern geschehen.

Emodul


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

03.07.2016 um 12:04
@emodul

In deiner Timeline fehlt übrigens schon mal ein ganz wesentliches Faktum und zwar zu Sonntag, den 3.06.12 und zwar gemäß der Aussage der Managerin. Demnach wies Lohfink schon am Sonntag, den 3.06.12 ihre Managerin darauf hin, das Videos gedreht wurden. Die geschah vor dem dritten Treffen mit Pardis F.:


http://www.welt.de/vermischtes/article156625886/Im-Lohfink-Prozess-wird-es-jetzt-kurios.html


Alexandra Sinner darf stattdessen wortreich, und im Widerspruch zu einem Protokoll von einer früheren Vernehmung, schildern, wie schockiert sie gewesen sei, als sie erlebte, in welchem Zustand Lohfink am späten Nachmittag von der Wohnung von C. zurück ins Hotel gekommen sei. "Ich hab sie noch nie so torkelnd und lallend gesehen. Ich musste mit ihr laufen, sonst hätte ich Angst gekriegt, dass sie umkippt."

..............

Das ist die Geschichte von dem iPhone von Pardis F. Sinner hat es dem Fußballer noch am selben Abend aus der Hand genommen, um "acht, neun oder zehn" Sexvideos zu löschen. Ein Gefallen, um den sie Lohfink auf der Toilette gebeten hatte. "Du Maus, kontrollier' bitte mal dem Pardis sein Handy. Ich glaube, der hat Videos gemacht." Aber warum hat sie sich die Videos gar nicht angesehen, will die Richterin wissen.

Aus Angst, sagt Sinner. Sie habe nur gesehen, dass es irgendwas mit Sex gewesen sei und gleich auf Löschen gedrückt. Zu dem Zeitpunkt seien die Filme aber offenbar schon in der iCloud und damit auch im Internet gewesen. Das erfuhr sie am nächsten Morgen


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

03.07.2016 um 12:35
osiris13 schrieb:In deiner Timeline fehlt übrigens schon mal ein ganz wesentliches Faktum und zwar zu Sonntag, den 3.06.12 und zwar gemäß der Aussage der Managerin. Demnach wies Lohfink schon am Sonntag, den 3.06.12 ihre Managerin darauf hin, das Videos gedreht wurden. Die geschah vor dem dritten Treffen mit Pardis F.:
Dass Videos schon am Sonntag Abend gelöscht wurden, das war mir jetzt tatsächlich nicht bewusst. Ändert aber (für mich) eigentlich nicht wirklich etwas, denn man ging ja sogar noch zu einem späteren Zeitpunkt davon aus, dass der Sex in dieser Nacht eigentlich einvernehmlich war. Die Anzeige wurde ursprünglich ja auch wegen den Videos und nicht wegen einer Vergewaltigung gemacht. Gina-Lisa dürfte die Videos höchstwahrscheinlich tatsächlich erst später gesehen haben und ihre Managerin dürfte eigentlich auch kaum genügend Zeit gehabt haben, um sich die Videos anzusehen (war ja etwa 20 Minuten "Filmmaterial). Sie hat die Videos gelöscht und dachte, die Sache wäre damit erledigt.

Einen Widerspruch sehe ich da jetzt eigentlich nicht, eher ein Versagen dahingehend, dass Frau Sinner die Zeichen zuvor nicht richtig erkannt hat. Vielleicht hat auch das dann zum Bruch zwischen den Beiden geführt, aber zugegeben, das ist jetzt Spekulation.

Emodul


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

03.07.2016 um 12:45
@osiris13
Ging in meinem letzten Beitrag jetzt vergessen. Natürlich werde ich die "Timeline" um diesen Punkt ergänzen. Allerdings warte ich mal noch weiteren Input ab, bevor ich das tue. Vielleicht gibt es ja noch weitere Ereignisse, die gänzlich fehlen oder fehlerhaft dargestellt sind.

Emodul


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

03.07.2016 um 12:51
Also wenn du eine neutrale Faktensammlung anstreben solltest, dann sollte eine Bewertung deinerseits keine Rolle spielen. Ob du einen Widerspruch erkennst oder nicht, ist also nicht relevant.

Für einen Fall wichtig ist ganz sicher aber:

wer

wann

was

wußte.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

03.07.2016 um 12:54
osiris13 schrieb:Also wenn du eine neutrale Faktensammlung anstreben solltest, dann sollte eine Bewertung deinerseits keine Rolle spielen. Ob du einen Widerspruch erkennst oder nicht, ist also nicht relevant.
Zeig mir doch bitte auf, an welcher Stell ich in der "Timeline" denn eine Bewertung vorgenommen habe? Dieser Aufforderung konnte schon Balthasar70 nicht nachkommen, sie geht jetzt an dich.

Ich hätte das problemlos sehr einseitig gestalten können, habe ich aber nicht. Bei Bedarf zeige ich auch gerne auf, wie einseitige Berichterstattung aussieht.

Emodul


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

03.07.2016 um 12:57
@emodul
...Du stellst unbewiesene Aussagen als Tatsachen, dar, wie oft denn noch.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

03.07.2016 um 12:57
@ emodul
Ich habe dich lediglich darauf hingewiesen, dass es keine Rolle spielen darf, ob du einen Widerspruch zu deiner bisherigen Darstellung erkennst oder nicht.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

03.07.2016 um 13:01
@emodul

Eine Bewertung deinerseits ist das :

"Gina-Lisa dürfte die Videos höchstwahrscheinlich tatsächlich erst später gesehen haben und ihre Managerin dürfte eigentlich auch kaum genügend Zeit gehabt haben, um sich die Videos anzusehen (war ja etwa 20 Minuten "Filmmaterial)."


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

03.07.2016 um 13:04
....es taucht zum Beispiel nirgends auf, dass ein xGutachter sich die Videos angesehen hat und keine Desorientierung bei Frau Lohfink Gestellen konnte...


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

03.07.2016 um 13:06
Balthasar70 schrieb:Du stellst unbewiesene Aussagen als Tatsachen, dar, wie oft denn noch.
Nein, ich habe die Ereignisse in chronologischer Auflistung zusammengestellt. Die an einem bestimmten Zeitpunkt gemachten Äusserungen sind Bestandteil davon und wer nicht erkennen kann, was Aussage und was nachprüfbares Ereignis ist, dem kann ich sowieso nicht helfen.
osiris13 schrieb:Ich habe dich lediglich darauf hingewiesen, dass es keine Rolle spielen darf, ob du einen Widerspruch zu deiner bisherigen Darstellung erkennst oder nicht.
Das war lediglich meine Bewertung zu dem von dir vorgebrachten Punkt. In die chronologische Auflistung würde ich das selbstverständlich völlig ohne Wertung integrieren. Wir sind ja hier nicht beim betreuten Denken, seine Meinung darf man sich also durchaus selbst anhand der "trockenen Fakten" bilden.

Das heisst aber nicht, dass ich in anderen Beiträgen meine persönliche Meinung zu den Geschehnissen deswegen komplett verleugnen würde.

Emodul


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

03.07.2016 um 13:09
@osiris13
emodul schrieb:"Gina-Lisa dürfte die Videos höchstwahrscheinlich tatsächlich erst später gesehen haben und ihre Managerin dürfte eigentlich auch kaum genügend Zeit gehabt haben, um sich die Videos anzusehen (war ja etwa 20 Minuten "Filmmaterial)."
Was ist daran nicht korrekt? Dafür spricht doch ganz klar, dass Frau Lohfink nicht an der Veröffentlichung des Videos beteiligt war und die Männer sich ungeniert an ihr bereichern wollten.

Es steht auch in der in der Möglichkeitsform in der Timeline und nicht als Tatsachenbehauptung.

Und keiner hält Dich und Deine Fraktion davon ab, eine in Eurem Sinne "neutrale" Timeline aufzustellen.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

03.07.2016 um 13:11
Wenn wir uns jetzt darauf einigen, Fakten zu sammeln, dann bitte ich ausdrücklich darum, persönliche Bewertungen zukünftig beiseite zu lassen, bzw. diese wieder abzugeben, wenn wir mit der Faktensammlung durch sind.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

03.07.2016 um 13:14
emodul schrieb:"Gina-Lisa dürfte die Videos höchstwahrscheinlich tatsächlich erst später gesehen haben und ihre Managerin dürfte eigentlich auch kaum genügend Zeit gehabt haben, um sich die Videos anzusehen (war ja etwa 20 Minuten "Filmmaterial)."
Nochmals für Dich, das war meine persönliche Bewertung, das steht nicht in der chronologischen Zusammenfassung drin und wird dort auch nie so drin stehen.
Balthasar70 schrieb:....es taucht zum Beispiel nirgends auf, dass ein xGutachter sich die Videos angesehen hat und keine Desorientierung bei Frau Lohfink Gestellen konnte...
Gut, dann liefere mir dahingehend doch mal ein paar Fakten. Wer war der Gutachter und wann wurden diese Videos denn begutachtet?
Bis dato gibt es ja nur die Angabe, dass irgendeine Kripobeamtin namens Claudia Rausch sich diese Videos irgendwann mal angeschaut hat. Das war ja wohl kaum das besagte Gutachten. Oder vielleicht doch?

Emodul


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

03.07.2016 um 13:30
@emodul

Zu ungenau finde ich diesen Satz in deiner Timeline zum Freitag, 01.06.12:

"Gina-Lisa verbringt den Abend mit ihrer Entourage im Maxxim (VIP-Bereich) und lernt dort Pardis F. kennen"


Eine wesentliche Information ist doch, dass das Kennenlernen und die gemeinsame Nacht auf Betreiben Lohfinks zustande kam, zumindest gemäß offensichtlich unwidersprochener Aussage von Pardis F. und SMS:


http://www.welt.de/vermischtes/article156625886/Im-Lohfink-Prozess-wird-es-jetzt-kurios.html

Glaubt man Pardis F, dann war es Lohfinks ehemalige Managerin Alexandra Sinner, die ihn an einem Freitagabend im Juni 2012 im "Maxxim" angesprochen hätte, in einem Klub in Berlin. Lohfink fände ihn "süß", ob er nicht in die VIP- Lounge kommen wollte. Man habe zusammen gefeiert und Spaß gehabt. Später habe sie ihm noch eine SMS geschickt. Ob er nicht zu ihr ins Hotel nach Neukölln kommen wolle. Seine Stimme wird jetzt so leise, dass man ihn kaum versteht. "Wir haben Sex gehabt."


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

03.07.2016 um 13:44
@osiris13
osiris13 schrieb:Zu ungenau finde ich diesen Satz in deiner Timeline zum Freitag, 01.06.12:

"Gina-Lisa verbringt den Abend mit ihrer Entourage im Maxxim (VIP-Bereich) und lernt dort Pardis F. kennen"


Eine wesentliche Information ist doch, dass das Kennenlernen und die gemeinsame Nacht auf Betreiben Lohfinks zustande kam, zumindest gemäß offensichtlich unwidersprochener Aussage von Pardis F. und SMS:


http://www.welt.de/vermischtes/article156625886/Im-Lohfink-Prozess-wird-es-jetzt-kurios.html

Glaubt man Pardis F, dann war es Lohfinks ehemalige Managerin Alexandra Sinner, die ihn an einem Freitagabend im Juni 2012 im "Maxxim" angesprochen hätte, in einem Klub in Berlin. Lohfink fände ihn "süß", ob er nicht in die VIP- Lounge kommen wollte. Man habe zusammen gefeiert und Spaß gehabt. Später habe sie ihm noch eine SMS geschickt. Ob er nicht zu ihr ins Hotel nach Neukölln kommen wolle. Seine Stimme wird jetzt so leise, dass man ihn kaum versteht. "Wir haben Sex gehabt."
Was ist daran ungenau, meine kurzer Satz enthält doch sämtliche relevanten Fakten. Das ist, wie du hoffentlich anerkennst, auch völlig wertungsfrei geschrieben. Zwei junge Leute lernen sich (näher) kennen. Wenn du mir aufzeigen kannst, inwiefern das für die späteren Geschehnisse relevant ist, dann kann ich das auch gerne ausführlicher in meiner Auflistung schildern.

Nur weil sie ihn süss findet, heisst das ja nicht, dass er danach schalten und walten kann, wie ihm beliebt ...

Emodul


melden
Anzeige

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

03.07.2016 um 13:55
Wesentlich ist das insofern, dass eine mögliche Version des Geschehens ausgeschlossen werden kann, nämlich diese: Pardis F. hat sich selbst an Lohfink heran gemacht, schon in der Absicht, Sex mit Lohfink anzustreben, zu filmen und mit den Videos Geld zu machen.


melden
175 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden