Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

05.07.2016 um 00:04
@osttimor
....ich hab sie das erste mal länger bzw. überhaupt wahrgenommen und war doch ziemlich erschrocken, hat mich irgendwie an die junge Sibylle Rauch erinnert, hoffentlich kommt sie aus diesem Prozess und diesem Leben unbeschadeter raus.


melden
Anzeige

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

05.07.2016 um 10:51
Es überrascht mich, dass offensichtlich kaum wer dieses Interview gesehen hat. Und wenn, dann nichts dazu zu sagen findet. Na ja.

Ich hab dieses Interview, die ganze Sendung, angesehen.

Auch ich war überrascht von Gina-Lisa Lohfink. Davon, dass sie eine junge Frau ist die, trotz dem, was sie nach außen verkörpert, so kindlich, naiv und unschuldig 'rein' wirkt.
Ich war überrascht, dass sie ohne zu zögern auch die unangenehmen Fragen beantwortete, die nach dem Alkoholkosum, die, nachdem Bild das sie nach außen verkörpert.
Ich war auch überrascht, dass sie, nach ihrer Vergangenheit befragt, so freimütig zugestand: Ja, ich bin Schuld an dem Ruf den ich habe. Sie habe vieles gemacht, was zu ihrem Ruf, ihrem Image, beitrug. Und dass das meiste davon falsch war, es besser gewesen wäre, das nicht zu machen.
Sie sagte aber auch, dass die Menschen, die sie darum verurteilen gar nicht kennen, sich ihre Meinung bilden aufgrund dessen, was sie über die Medien von ihr gesehen haben.

Ich war erschrocken darüber, dass sie diesen Menschen nicht böse deswegen ist, weil sie ja den Menschen dahinter nicht kennen.

Ich war entsetzt darüber, wie schnell und selbstverständlich sie 'Schuld' annimmt.
Sie scheint ein Mensch zu sein, der dieses 'schuldig sein' sehr gewohnt ist, so sehr, dass sie wohl bei allem was ihr an Negativem passiert zuerst alle 'Schuld' bei sich sucht. Dieses grundsätzliche Schuldgefühl erklärt mir (meine ganz persönliche Meinung!) die von ihr geschriebenen sms am Tag nach der 'Tat'. Sie glaubte, der junge Mann fände sie nett, sie hatte offensichtlich auch für ihn geschwärmt – und dann sitzt sie nach einem Treffen da mit einem Blackout. Ein Filmriss, durch den sie sich nicht erinnern kann, was die Nacht davor geschehen ist. Der Mann, von dem sie glaubt er mag sie, meldet sich nicht bei ihr – und logischerweise sucht sie erstmal wieder die Schuld dafür bei sich … 'Hab ich etwas falsch gemacht?' Also tut sie, was sie in der Situation für richtig hält. Sie schickt ihm diese beiden sms ' geht es dir gut?' 'ich vermisse dich'. Und sie wartet darauf zu erfahren, was die Nacht davor passiert war. Und möglicherweise formulierte sie in ihren Gedanken schon alles aus, was sie an Entschuldigungen eventuell vorbringen muss.

Über den Gerichtstermin redet sie auch, darüber, wie hilflos und perplex sie sich fühlte, als man ihr nicht glaubte, sondern den Spieß auch noch umgedreht hat. Sie selbst sei hilflos da gestanden und habe immer nur gedacht : 'Warum hilft mir denn keiner?'
Und als plötzlich so viele Menschen hinter ihr standen sei sie überwältigt gewesen, sie konnte sehen, sie ist doch nicht allein, es gibt Menschen die ihr glauben und ihr damit helfen.
Persönlich halte ich das für einen Trugschluss, zeigt mir aber wieder ihre Naivität. Sie scheint nicht zu merken dass ihr 'Fall' hier die Rolle spielt, dass die meisten Menschen und wohl alle Medien nicht den Menschen Gina-Lisa hier sehen, sondern ihr 'hör auf'.

Man befragte für die Sendung Passanten, was sie über den GLL-Fall denken.
Der Tenor ging extrem in die Richtung, dass sie 'sich doch nicht wundern braucht, so wie sie daher kommt', sie 'doch selbst Schuld ist, warum ist sie auch so schlampenhaft' – also all das, was man auch hier bei Allmy zu lesen bekommt. Selbst Schuld. Du hast es herausgefordert. Eine 'anständige' Frau ist anders.

Es gab zu diesem Thema in der Sendung aber nicht nur das GLL Interview. Es sprach auch eine andere junge Frau, zumindest optisch das GLL-Gegenteil. Auch sie erzählte von einer von ihr vermuteten Vergewaltigung – von ihrem bis dahin besten Freund. Sie erinnert sich, dass es Sex wollte und sie darum auch stritten – Filmriss, als sie aufwacht liegt sie nackt in seinen Armen. Sie stößt ihn von sich, schreit ihn wohl auch an, was er getan habe … er verpasst ihr ein Veilchen.
Also zeigt sie ihn an. Ihre Verhandlung steht noch aus, aber sie weiß inzwischen so ungefähr was da auf sie zukommen wird. Sie habe Angst vor der Demütigung, sie muss ihr ganzes privates, intimes vor fremden Menschen ausbreiten. Und sie kann nicht verstehn, warum so viele Menschen glauben, dass dies etwas angenehmes sei, dass man so oft annimmt: ach, die hats verdient, - oder auch – das ist niemals wahr, die lügt.
Selbst diese junge Frau hinterfragt sich selbst. Versteht nicht, wie ihr das passieren konnte. Bei Vergewaltigung denkt man an den dunklen Park, die einsame Straße bei Nacht, aber doch nicht an den besten Freund?

Dann ein Einspieler, bei dem Passanten (leider nur Frauen) befragt wurden, ob ihnen schon mal in ihrem Leben 'sexuelle Gewalt' widerfahren wäre. Hier brachte es meiner Meinung nach eine junge Frau sehr gut auf den Punkt: ja, auch sie sei schon begrapscht worden, einfach so, im Vorbeigehen. Sie trug einen kurzen Rock und ein fremder Mann griff ihr im Vorbeigehen drunter.
Sie sei geschockt gewesen, quasi geflüchtet. Und setzt dann selbst ein verwundertes 'eigentlich ist das falsch, man sollte sich sowas nicht gefallen lassen' hinterher.

Alles in Allem fand ich die Sendung sehr aufschlussreich. Vielleicht hat sie doch noch wer gesehn und schreibt, wie die Sendung und wie der Mensch Gina Lisa Lohfink auf ihn wirkte.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

05.07.2016 um 12:30
@jk1

Puh, Du schneidest hier sehr viel auf einmal an. Worüber man auf verschiedenen Ebenen diskutieren kann. Nur ganz kurz paar Gedanken.

Z. B. auf einer kulturpsychologischen Ebene. Ihr Ruf? Da sage ich einfach mal nur, dass andere Länder und Kulturen mit dem Phänomen Promis als Projektionsfläche (egal welcher Kategorie) durchaus entspannter umgehen. So weit ich es bislang in Erfahrung bringen konnte, wurde GLL offenbar bekannt und auch sehr gemocht für ihre freche Lippe und erfrischende Unangepasstheit in einem sehr gescripteten TV-Format, aber je mehr Aufmerksamkeit sie bekam, sah man -- mmh, ich gebrauche nu mal Vokabeln, die ich nicht gern benutze, aber alle hier schon benutzt wurden -- das Gewollte, Gewiefte, Durchtriebene, Lügenhafte ... Diese komische Logik, wie auch das Ideal unverstellter Echtheit, oder authentischer (unangemalt, schmucklos) Wahrhaftigkeit, scheint mir auch etwas sehr Deutsches zu sein. Ohne sie genauer zu kennen, würde ich jedenfalls nicht so weit gehen, wie sie es nun scheinbar selbst tut, zu sagen, sie sei an ihrem Ruf selbst schuld. Sage ich einfach mal, als erste Antwort, die du erhoffst. (Hab mir grad nur einen kurzen Mitschnitt angesehen.) Wenns dich interessiert, schaue ich mich um nach interessanten Diskussionen zu der Frage (und Konstitution) des "Rufes" im öffentlichen Meinungssystem.

Dann auf einer gesellschaftlicher Ebene. Das Problem sexueller Gewalt in verschiedensten Formen: um meine Antwort kurz zu halten, sage ich da hier nichts zu. Auch gibts da 2 andere Threads.

Und dann gibts da noch die juristische Ebene. Die exakte Frage, die momentan verhandelt wird, führe ich hier nicht aus, weil es schon getan wurde, versucht auch von mir. Da warte ich erst mal noch weiter ab auf die weitere Entwicklung, auch arbeitet @emodul weiter an seiner Timetable, nochmals vielen Dank, bin aber eben so wie @emodul mitunter überrascht, selbst bei einfachen Fragen, wenn sie hier als illegitim abgetan werden.

Kurzes Beispiel für ne einfache Frage: wie und wann macht man Handyfotos einer Frau beim Weggehen im Treppenhaus? Ich kann da nicht viel zu sagen, weil ich mein smartphone für vieles aber meist nicht für Fotos benutze und dies auch nicht mein Lieblingsmotiv darstellt. Wie sieht das bei anderen hier aus? Also, die Staatsanwältin sagt, nach Flucht sah das nicht aus. Der Verteidiger fragt, warum hat er das wohl gemacht, steckte da nicht wohl auch sehr viel Kalkül dahinter, als Schutz vor "Schwierigkeiten" wovor er sie scheinbar auch warnte. Tja, und so kann auch eine einfache Frage plötzlich sehr kompliziert erscheinen ...


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

05.07.2016 um 14:16
@jk1

Jetzt brachtest Du mich auf noch ein Exkurs.

Bei dem Wiesenhof-Werbespot fragte ich mich eben auch, weshalb sich ein Unternehmen wie "Wiesenhof" auf einen "Promi" wie GLL bezieht (hatte sie sich dafür beworben? für Publicity?) und wie der Witz -- wenn er denn falsch verstanden wurde, mit einem "Bezug", der "so nie gedacht war", so Herr Atze Schröder -- eigentlich hätte verstanden werden sollen.

Dazu auch noch:

http://www.weser-kurier.de/werder/werder-vermischtes_artikel,-Jan-Delay-legt-Amt-als-Werder-Botschafter-vorerst-nieder-_...

Und:
Nach dieser Wurst, fährt Schröder dämlich grinsend fort, „müssen Gina und Lisa erstmal in die Traumatherapie“.
Selbst gänzlich ohne diese Anspielung ist der entsprechende Satz eine unwürdige Frechheit. Traumatherapien sind, wie der Name sagt, für traumatisierte Menschen; für Menschen also, denen wirklich Schlimmes widerfahren ist.
Mitten im medialen Mainstream wird also mit dem offensichtlichen Bild von Vergewaltigungen Grillgut verkauft, damit der geneigte deutsche Mann auch eine Wurst in den Händen hält, wenn er sich über die grabschenden Ausländer erregt. Die Psychoanalyse nennt das Projektion.
http://sprachlos-blog.de/widerliche-deutsche-wurst/

Aber gut, genug der Exkurse, Herr Schröder hat sich entschuldigt, und der Spot ist vom Netz


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

05.07.2016 um 14:49
Nun ist es ja nicht so, dass Frau Lohfink nicht aktiv an ihrem Image mitgearbeitet hätte.



melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

05.07.2016 um 14:54
@Balthasar70

Das hat sich auch gar nicht behauptet, aber wie passt es zu Deiner Äußerung von heute Nacht, dass Du es für nötig erachtest, so etwas einzustellen?
Balthasar70 schrieb:hoffentlich kommt sie aus diesem Prozess und diesem Leben unbeschadeter raus.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

05.07.2016 um 14:57
Ohne 177 Seiten durchlesen zu müssen.
Weiß jemand ob zuerst das Video publik wurde, oder die Anzeige wegen Vergewaltigung?


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

05.07.2016 um 14:59
@brennan
.....was heißt "sowas"? Der Ausdruck meiner Sorge? Der Spot ist eben ein weiteres Indiz dafür dass sie womöglich nicht unberechtigt ist.....


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

05.07.2016 um 15:00
@Redox
......soweit ich weiß zuerst das Video.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

05.07.2016 um 15:01
@Dogmatix

Na ja, Atze Schröder steht und stand immer schon für prollig und platt. Ihm kaufe ich sogar ab, dass er den Bezug nicht erkannte. Aber die Werbeprofis wussten was sie taten. So viel Zufall? Hält man den Konsumenten echt für derart dumm? Oder beruhigte man sich mit dem Wissen, dass ja Wiesenhof, trotz schlechter Publicity seine Waren verkauft?


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

05.07.2016 um 15:03
@jk1

Ich konnte gestern nur einen Teil des Extra-Berichts sehen.
Dieser kann aber hier angeschaut werden: http://www.rtl.de/cms/news/extra.html

Originalzitat von Gina-Lisa Lohfink:

„Wenn ich Liebe mache, soll das auch mit Liebe sein. Man kann das Wildeste machen, aber nicht gefilmt dabei und wenn ich was nicht möchte, muss man auch aufhören!"

Ich habe auch nicht den Eindruck, dass sie diese Art von Publicity genießt.
jk1 schrieb:Man befragte für die Sendung Passanten, was sie über den GLL-Fall denken.
Der Tenor ging extrem in die Richtung, dass sie 'sich doch nicht wundern braucht, so wie sie daher kommt', sie 'doch selbst Schuld ist, warum ist sie auch so schlampenhaft' – also all das, was man auch hier bei Allmy zu lesen bekommt. Selbst Schuld. Du hast es herausgefordert. Eine 'anständige' Frau ist anders.
Die 'anständigen' Frauen werden aber auch vergewaltigt. Also müsste doch klar sein, wer Schuld hat.
jk1 schrieb:Alles in Allem fand ich die Sendung sehr aufschlussreich. Vielleicht hat sie doch noch wer gesehn und schreibt, wie die Sendung und wie der Mensch Gina Lisa Lohfink auf ihn wirkte.
Mir geht es um's Prinzip, dass jede Frau das Recht hat, ihre Sicht der Dinge zu schildern. Ob das Gericht nur eine Vergewaltigung zweifelsfrei nachweisen kann, kann die Frau zu dem Zeitpunkt zu dem sie die Anzeige erstattet ja nicht wissen. Da müsste sie hellseherische Fähigkeiten haben. Also auch wenn ich Frau Lohfink absolut nicht ausstehen könnte, hätte sie das Recht Anzeige zu erstatten. Ich kannte sie so gut wie gar nicht, als ich angefangen habe, hier zu schreiben.

Aber ich finde sie sympathisch und glaubwürdig.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

05.07.2016 um 15:10
@brennan

Ich weiß, ich habe die ganze Sendung gesehen ...
brennan schrieb:Die 'anständigen' Frauen werden aber auch vergewaltigt. Also müsste doch klar sein, wer Schuld hat.
Dennoch scheinen Vergewaltigungsopfer immer wieder überrascht dass es sie traf, sie sahen sich nicht als potentielle Opfer.
Eine junge Dame hatte das in der Sendung ja auch beschrieben. Er war mein bester Freund - Vergewaltigung, da dachte ich an dunkle Gassen, nachts im Park - aber doch nicht an meinen besten Freund.

zum zweiten Absatz ...
Natürlich hat jede Frau das Recht zu schildern was ihrer Sicht nach passierte.
Ich sah in diesem Interview aber nicht diese GLL wie sie sich in Werbespots präsentierte, sondern diese junge Frau, die fassungslos darüber zu sein scheint, was mit ihr passiert. Das wollte ich transportieren und nachfragen, ob es hier nun mehr User gibt, die sie mit anderen Augen sehen.

Zum Letzten:
Ich auch!!


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

05.07.2016 um 15:13
jk1 schrieb:Sie sagte aber auch, dass die Menschen, die sie darum verurteilen gar nicht kennen, sich ihre Meinung bilden aufgrund dessen, was sie über die Medien von ihr gesehen haben.
Worauf sonst sollten die Menschen sich denn ihre Meinung bilden? Kennen wir irgendwen aus dem öffentlichen Leben sonst, über den wir uns ein Urteil - oder sagen wir lieber Sympathie/Antipathie entwickeln?

Wie sie rumläuft, wie sie aussieht, was sie macht - völlig egal - das Alles rechtfertigt keine Vergewaltigung. Aber die, hat es hier eben auch nicht gegeben.

Und wie sie selbst schilderte, war sie völlig besoffen, als sie den Club betrat und ließ sich weiter volllaufen. Der sog. Filmriss kann also einfach dem Alk geschuldet sein - aber wir kennen nicht sämtliche Videos um beurteilen zu können, was auf den Sequenzen zu sehen ist, die das Gericht scheinbar davon überzeugt haben, dass hier keine Vergewaltigung vorliegt.

Auch Sebastian C. hat sich vor zwei Jahren dazu geäußert, als es eben die Anzeige wegen Vergewaltigung gab und er sagt in der Sendung von gestern, dass sie bei ihm geklingelt und nach einer Session gefragt habe - nicht anders herum. Ob das der Wahrheit entspricht, sei mal dahingestellt.

Überhaupt ist mir persönlich, die Wiedergabe der gestrigen Sendung etwas zu emotional.

Dass Gina Lisa in der Vergangenheit alles gemacht hat, um zu so einem Image zu kommen, liegt natürlich an ihr und dem Management - an wem denn sonst? Und sich nun aus heutiger Sicht die Schuld daran zu geben, zeigt nur, dass sie reflektiert und nicht mehr hinter allem steht, was sie mal gemacht hat - oder was öffentlich zugänglich war - das ist gut so.

Aber das alles bedeutet noch lange nicht, dass die Falschbeschuldigung damit vom Tisch wäre.

Sie gab auch an, Sex mit Pardis in der besagten Nacht gewollt zu haben, aber eben nicht mit Sebastian C. und gefilmt werden wollte sie auch nicht. Was verständlich ist. Aber Sex in Anwesenheit von Sebastian ist ja auch schon strange.

Der zweite geschilderte Fall ist so, dass sie seit 8 Jahren Sex mit ihrem besten Freund hat und es in der besagten Nacht von ihr abgelehnt wurde. Sie gibt an, mit T-Shirt und Slip eingeschlafen zu sein und nackt aufgewacht wäre. Sie lag nicht in seinen Armen - bitte wahrheitsgemäß wiedergeben!
Sie mutmaßt, dass er sie nachts befummelt hat und als sie ihm das vorwirft, kommt es zum Streit und sie trägt ein blaues Auge davon, warum sie auch die Polizei rief.

Er hat sie geschlagen, das ist erwiesen - ob es einen sex. Übergriff tatsächlich gab, nicht.

Ich finde es echt krass, dass hier Frauen suggeriert werden soll, bei sex. Übergriffen nicht zur Polizei gehen zu können, weil der Fall Gina Lisa dem entgegensteht. DAS ist perfide und das entspricht so einfach nicht der Wahrheit und damit schadet man den Frauen viel mehr, als dass es eine Falschbeschuldigung seitens Gina Lisa gegeben hat, die nun geahndet wird. Daraus abzuleiten, dass man vergewaltigten Frauen nicht glaubt, ist sowas von am Thema vorbei und eine Panikmache, die es so nicht gibt.

Der besagte zweite Fall - da äußert sich die Frau, dass sie nicht glaubt, dass auch nur eine einzige Frau so eine Beschuldigung äußern würde, die nicht stimmt - aber es gibt Falschbeschuldigungen, wer das hier abstreitet, der lügt einfach.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

05.07.2016 um 15:16
@jk1
.......deswegen auch das "Silikonvideo" diese Fassungslosigkeit scheint bei ihr durchaus öfter Aufzutreten, auf mich macht sie nicht den Eindruck als wäre sie sehr gut darin ihre eigenes Auftreten und ihre Wirkung nach außen gut mit der Realität abgleichen zu können.

Das ist ja auch nichts schlimmes, Sorge sollte es halt bereiten dass sie sich scheinbar hauptsächlich mit Menschen umgibt, die ihr dabei nicht helfen können oder wollen, sondern im Gegenteil diese Unvermögen ausnutzen um sie für ihre eigenen Interessen zu instrumentalisieren.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

05.07.2016 um 15:17
Interested schrieb:Ich finde es echt krass, dass hier Frauen suggeriert werden soll, bei sex. Übergriffen nicht zur Polizei gehen zu können, weil der Fall Gina Lisa dem entgegensteht. DAS ist perfide und das entspricht so einfach nicht der Wahrheit und damit schadet man den Frauen viel mehr, als dass es eine Falschbeschuldigung seitens Gina Lisa gegeben hat, die nun geahndet wird. Daraus abzuleiten, dass man vergewaltigten Frauen nicht glaubt, ist sowas von am Thema vorbei und eine Panikmache, die es so nicht gibt.
Bämm....

Dankeschön.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

05.07.2016 um 15:22
@Interested
@Kältezeit
... sollte es denn eine Solche gewesen sein ...


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

05.07.2016 um 15:23
Also, der Bitte danach, doch bitte in die Timeline von @emodul zu diesem Fall einzutragen: (1) wo? (2) wann? hat Frau GLL was getan für (3) welche Publicity?

ist @Balthasar70 schon mal nicht nachgekommen: bislang jedenfalls nicht. Kann ja noch kommen.

Falls es nicht zu viel verlangt ist, und ich bin mir sicher, nicht nur mir wäre damit geholfen, vielleicht noch eine Bitte: wie würde @Balthasar70 Frau Lohfinks "Image" beschreiben, aber bitte in eigenen Worten? Und vielleicht nicht nur ein Satz, sondern zumindest ein Absatz mit vier oder fünf Sätzen? Und ein bischen strukturiert vielleicht? Muss aber kein Schulaufsatz sein. Das wäre sehr hilfreich. Vielen Dank.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

05.07.2016 um 15:29
@Dogmatix
...ihr öffentliches Image wird doch sehr deutlich in den Strassenintervies des extrabeitrags....

Die Anzahl und Länge meiner Beiträge würde ich übrigens gerne weiterhin so gestalten wie ich das fü,r richtig halte.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

05.07.2016 um 15:38
GL ist einfach nicht mehr Frau der Lage gewesen. Das Video zeigt für mich eindeutig, das sie längst über ihre Grenzen hinaus, nicht mehr wollte. Die ganze Geschichte zeigt wie GL glaubt sein zu müssen, so wie sie aussieht, nimmt sie keiner ernst. Wenn Sie meine Tochter wäre würde ich versuchen mit ihr einen Reset Punkt zu drücken und versuchen ihr einen Spiegel vorzuhalten. Entweder ist dort noch einen Fünkchen Intelligenz und sie besinnt sich ihrer oder sie wird weiter wie ein Lügnerin und Schlampe vorgeführt.

Das Mädchen muss doch eine Mutter haben, die Sie sagt wie sie sich gerade blamiert.


melden
Anzeige

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

05.07.2016 um 15:45
Interested schrieb:als dass es eine Falschbeschuldigung seitens Gina Lisa gegeben hat, die nun geahndet wird.
@Interested
@Kältezeit

Bitte belegen und beweisen. M. W. wird diese Frage momentan verhandelt. Hat Frau Lohfink kein Recht auf Anhörung oder ein Gerichtsverfahren? Falls Ihr dieser Meinung seid, dann dies bitte klarstellen. Das Niveau war hier auch schon mal höher.


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden