Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

23.08.2016 um 00:26
@interpreter heute um 00:15

Wie stellt du dir bitte vor, dass das Gericht das tun soll? Bzw. wie soll es überhaupt für irgend jemandem möglich sein, jede einzelne Aussage von Lohfink zur Tatnacht zu widerlegen? In der Tatnacht waren genau drei Personen anwesend und nur diese wissen genau, was passiert ist. Insofern kann natürlich vieles einfach nur über die Glaubwürdigkeit der Person und die Plausibilität der Aussage, die Kohärenz der Aussagen, etc. geprüft und bewertet werden. Ein Widerlegen jeder einzelnen Aussage anhand von Beweisen ist schlicht und egreifend nie möglich. Wenn dem so wäre, dürfte nie ein Urteil gesprochen werden.


melden
Anzeige

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

23.08.2016 um 00:27
schtabea schrieb:Aber wenn Du besoffen bist und Dich in einer Art und Weise verhalten hast, für dir Du Dich hinterher schämst ? Kannst Du dann hinterher auch noch mit Sicherheit sagen, daß Dir nicht jemand noch zusätzlich was ins Glas gekippt hast ?
Dass Alkohol enthemmt und man dann auch schnell mal Dinge tut, die man nüchtern nicht getan hätte, legitimiert nicht, jemandem zu unterstellt, etwas ins Glas gekippt zu haben, nur weil es einem anschließend peinlich ist. Man kann nie irgendwas mit Sicherheit sagen, aber dennoch ist das eine schwere Anschuldigung, die wohlüberlegt sein möchte.

Ich möchte GLL an dieser Stelle nichts vorwerfen. Auch ich habe die Clips vor Jahren gesehen (auch die, die aus dem Netz genommen wurden) und das Gefühl gehabt, eine Vergewaltigung mit anzusehen.

Ich verstehe auch nicht, wieso hier manche darauf rumreiten, dass sie demnächst im Dschungelcamp zusehen ist und so getan wird, als sage das irgendwas über sie und diesen Fall aus. Das ist nun mal ihr Job. Sie verdient ihr Geld damit, im Rampenlicht zu stehen und sich öffentlich zu präsentieren. Als würdet ihr an ihrer Stelle nicht mehr zur Arbeit gehen.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

23.08.2016 um 00:28
@parabol

Wie kommst Du darauf, daß es eine Lüge ist ? Sie hat die Videos gesehen.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

23.08.2016 um 00:28
schtabea schrieb:Die eingestellten Ermittlungen wegen Vergewaltigung und der Prozess wegen Falscher Verdächtigung haben im Prinzip nichts miteinander zu tun.
Ausser das es den einen ohne den anderen nicht gegeben hätte. Aber was solls ;)


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

23.08.2016 um 00:31
@osiris13

Du gehst da m.E. von den falschen Vorraussetzungen aus.

Die Maßstäbe die du anlegst sind gute Gründe, Aussagen in Zweifel zu ziehen und Zeugen in Frage zu stellen.

Aber das eine Aussage nicht plausibel oder nicht kohärent ist, oder dass die Person im Allgemeinen nicht glaubwürdig ist, könnte ebenso auf eine unwissende oder dumme Person hinweisen wie auf eine Person die bewusst lügt.

Daher braucht man m.E. etwas mehr um eine falsche Verdächtigung nachzuweisen. Daher ist die Anklage und eine darauf folgende Verurteilung auch so selten.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

23.08.2016 um 00:31
Ich verstehe auch nicht, wieso hier manche darauf rumreiten, dass sie demnächst im Dschungelcamp zusehen ist und so getan wird, als sage das irgendwas über diesen sie und diesen Fall aus.
Oh es sagt durchaus eine Menge aus. Schließlich wollte sie ja lieber ins Gefängnis gehen als das Geld bezahlen. ;) muss jeder selbst entscheiden wie glaubwürdig das ist.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

23.08.2016 um 00:33
McMurdo schrieb:Oh es sagt durchaus eine Menge aus. Schließlich wollte sie ja lieber ins Gefängnis gehen als das Geld bezahlen.
Sagt immer noch nichts aus. Sie lebt ihr Leben weiter. Dass sie das gesagt hat, zeigt lediglich, wie empört sie darüber ist, sonst nichts.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

23.08.2016 um 00:34
interpreter schrieb:Daher braucht man m.E. etwas mehr um eine falsche Verdächtigung nachzuweisen. Daher ist die Anklage und eine darauf folgende Verurteilung auch so selten.
Immerhin hat Gina-Lisa es geschafft, dass man sie deswegen verurteilt.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

23.08.2016 um 00:34
@interpreter

Dass Lohfink zu dem ärtzliche Attest gelogen hat, ist Fakt und nachweisbar.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

23.08.2016 um 00:35
@parabol

Das stellt niemand in Frage. Aber solange weder du noch irgendwer anders zeigen kann, warum das ein berechtigtes Urteil ist, ist es mir ebenso egal, wie es das schon die ganze Zeit war.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

23.08.2016 um 00:37
Intemporal schrieb:Sagt immer noch nichts aus.
Na doch. Im Gefängnis wird es schwer mit Dschungelcamp. :)
osiris13 schrieb:Dass Lohfink zu dem ärtzliche Attest gelogen hat, ist Fakt und nachweisbar.
Quatsch ;) Fakten interessieren hier niemanden


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

23.08.2016 um 00:37
@osiris13

Reicht aber alleine nicht aus. Sie könnte diese Behauptung ebenso gemacht haben, um eine andere Behauptung von der sie fest überzeugt ist, zu stützen.
Die Behauptung alleine hätte auch nicht ausgereicht um das Verfahren zu beeinflussen.

Beides weist ihr keine Lüge in der eigentlich Hauptsache nach, dass es aus ihrer Sicht eine Vergewaltigung war.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

23.08.2016 um 00:41
interpreter schrieb:könnte diese Behauptung ebenso gemacht haben, um eine andere Behauptung von der sie fest überzeugt ist, zu stützen.
Sie muss also lügen damit die Geschichte plausibel klingt. Klassischer Fall von falscher Verdächtigung würde ich mal sagen.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

23.08.2016 um 00:42
@interpreter

Doch, doch, die Lüge bezüglich des ärztlichen Attests ist sehr wohl relevant. Sie stützt ja damit die Behauptung der Vergewaltigung wider besseres Wissen.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

23.08.2016 um 00:47
@McMurdo

Hast du vor lauter Wut noch nie etwas gesagt, das du nicht wörtlich meinst, deine Wut aber zum Ausdruck bringt? Ich denke, die meisten Menschen kennen das sehr gut.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

23.08.2016 um 00:48
@schtabea

Tut sie nicht notwendigerweise.

Beispielsweise nicht, wenn sie der Überzeugung war, dass sie vergewaltigt wurde. Diese Überzeugung aber so fest in ihr war, dass sie zu der einen oder anderen Notlüge gegriffen hat, um ihre Behauptung gegen die aus ihrer Sicht ungerechtfertigten Zweifel zu verteidigen.

Dann wäre es zwar mangelnde Einsicht aber keine bewusste Lüge in der Hauptsache.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

23.08.2016 um 00:57
Intemporal schrieb:Hast du vor lauter Wut noch nie etwas gesagt, das du nicht wörtlich meinst, deine Wut aber zum Ausdruck bringt? Ich denke, die meisten Menschen kennen das sehr gut.
Doch klar. Aber nicht in Kameras mit Millionen Zuschauern :) ich meine ich glaube es ihr eh nicht von daher. :) so richtig glaubwürdig ist sie ja nicht mehr.
interpreter schrieb:Diese Überzeugung aber so fest in ihr war, dass sie zu der einen oder anderen Notlüge gegriffen hat, um ihre Behauptung gegen die aus ihrer Sicht ungerechtfertigten Zweifel zu verteidigen.
Klar, völlig plausibel. Mache ich auch ständig so. Wenn Menschen mir die Wahrheit nicht glauben Lüge ich eben.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

23.08.2016 um 00:58
@interpreter

Oh, JETZT wird das Eis aber sehr dünn, auf dem Du Dich bewegst. Nach meiner Einschätzung hat GLL eine sehr besondere Persönlichkeitsstruktur: Sie glaubt nämlich (aus einer tiefen Verunsicherung heraus!) subjektiv IMMER , daß sie Recht hat ! Und das würde dann ja nach Deiner Logik bedeuten, daß sie niemals wegen Falscher Verdächtigung verurteilt werden dürfte, weil sie sogar lügen darf, um das von ihr subjektiv gefühlte Recht in der Hauptsache zu verteidigen. Sehr dünnes Eis !


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

23.08.2016 um 01:02
interpreter schrieb:Diese Überzeugung aber so fest in ihr war, dass sie zu der einen oder anderen Notlüge gegriffen hat, um ihre Behauptung gegen die aus ihrer Sicht ungerechtfertigten Zweifel zu verteidigen.
Und das ist durch das Gesetz abgedeckt? Wenn ich also nur ganz fest glaube kann ich alles erzählen was ich will? Auch wenn das andere Menschen in den Knast bringt und deren Leben zerstört?


melden
Anzeige

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

23.08.2016 um 01:05
@schtabea

Psychologisch gesehen ist das absolut nachvollziehbar und passiert garnicht so selten.

Und wenn sie, wie du sagst, subjektiv glaubt, dass sie Recht hat, ist es in der Tat so, dass man sie niemals wegen einer falschen Verdächtigung verurteilen dürfte.
Natürlich dürfte man ihr nicht alles oder kaum etwas glauben.

Aber die Verurteilung bezüglich der falschen Verdächtigung bedingt, dass sie Behauptungen anstellt, von denen sie bewusst weiß, dass sie unwahr sind und die zu einem Strafverfahren oder dessen Fortsetzung führen können.

Bezüglich der Vergewaltigung GLAUBT sie, wie du selber vermutest, dass sie recht hat von daher liegt keine Behauptung vor, die bewusst gelogen ist.

Bezüglich des Arztbesuches und Atests ist die Behauptung an und für sich nicht geeignet um ein Strafverfahren anzuleiern oder fortzusetzen.

Ich sage ja nichtmal dass das Ganze besonders glaubwürdig wäre.
Nur, dass aus meiner Sicht keine ausreichende Begründung für eine Falsche Verdächtigung vorliegt.

@McMurdo

prinzipiell ja. Natürlich würde es eher irgendwann dazu führen, dass du in einer geschlossenen Anstalt landen würdest aber eine objektive Schuld könnte man dir nicht nachweisen, da aufgrund deiner Überzeugung die bewusste Entscheidung zu lügen fehlt.


melden
251 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden