Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

11.06.2016 um 15:24
DoctorThrax schrieb:Aber ansonsten: wenn man sich das video anschaut. Wenn das ne Vergewaltigung sein soll, dann bin ich auch Massenvergewaltiger. :D
Der Typ ist sogar charmant und macht ihr Komplimente und das aller wichtigste: Er setzt sie nicht mit KO Tropfen außer Gefecht.
Haben wir eigentlich ein unterschiedliches Video gesehen?

Ich höre nur von diesem halbstarken Arsch die ganze Zeit: "Fick sie Bruder! Fick sie richtig durch!" als wären das die einzigen Worte die er kennt.


melden
Anzeige

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

11.06.2016 um 15:24
@Autodidakt70


Ich habe, wie schon ein anderer vor mir, deinen Rat befolgt, aber entsprechende Berichte nicht gefunden.

Bitte verlinke!


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

11.06.2016 um 15:26
Nerok schrieb:Ich höre nur von diesem halbstarken Arsch die ganze Zeit: "Fick sie Bruder! Fick sie richtig durch!" als wären das die einzigen Worte die er kennt.
"Ganz charmant" halt...........


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

11.06.2016 um 15:27
@groucho

Wenn das für @DoctorThrax als "charmant" gilt dann wundert mich sein Standpunkt hier überhaupt nicht.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

11.06.2016 um 15:27
@Nerok
Boah, ist das widerlich. :{

Aber klar, natürlich ist das Mädel ja schuld, und möchte es so. :shot:


@insideman
Wsl einfach, weil es sie nicht gibt. Habe auch schon geschaut, da wurde wohl etwas von @Autodidakt70 erfunden.

naja, passt ja ins Bild


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

11.06.2016 um 15:31
Servus.
Autodidakt70 schrieb:Wenn es eine Vergewaltigung war, warum hat sie sich dann Tage später für den geilen Sex bei den beiden bedankt über WhatsApp?
_____________________
Lohfink behauptet jedoch, zum Sex gezwungen worden zu sein. Ihr seien K.o.-Tropfen verabreicht worden, wie die Zeitung weiter berichtet. Das zuständige Amtsgericht habe daraufhin ein toxikologisches Gutachten erstellt und Bildmaterial sowie Chat-Verläufe vom Handy eines der Beschuldigten ausgewertet – jedoch keine Beweise für Lohfinks Beschuldigungen gefunden, was zu der Strafe führte.
Quelle: http://www.focus.de/kultur/kino_tv/sie-soll-24-000-euro-zahlen-falschverdaechtigung-strafbefehl-gegen-ex-topmodel-kandid...

Meinst du das?

Betreffend WhatsApp finde ich leider auch nichts.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

11.06.2016 um 15:32
@Autodidakt70
Wer etwas behauptet, der ist auch für das Belegen der Behauptung zuständig. Das funktioniert ganz sicher nicht nach dem Motto: "versuche es mit Google". Du hast diese Behauptung aufgestellt, daher belege sie auch bitte


melden
Autodidakt70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

11.06.2016 um 15:37
Nein es ist nicht erfunden.
Es stand vor wenigen Wochen im Netz unter einer PDF Datei.
Eine Zuschauerin oder eine Gerichtsdienerin stellte ein Gedächtnis Protokoll auf und veröffentlichte es im Internet. Da es momentan nicht zu finden ist, gehe ich davon aus das es gelöscht wurde da es ja im laufendem Verfahren sogar verboten ist seine Eindrücke öffentlich ins Netz zu stellen.

Aber ich habe es persönlich gelesen.

Wie sagte Gina Lisa so schön : Die Wahrheit kommt ans Licht und diesmal wird sie 36 000 Euro Strafe zahlen müssen.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

11.06.2016 um 15:44
Und wieviel muss dann diese Mitarbeiterin aus dem Gericht bezahlen (von wegen Berufsbedingte Infos preisgeben). Oder, falls es eine Zuschauerin war: Was veranlasst diese dazu schön noch breit zu treten?

Wie scheiße muss das eigene Privatleben sein um so etwas zu machen? Um "aus dem Gedächtnis" irgendwas wiederzugeben und an die große Glocke zu hängen?
Wobei man selbst entscheiden kann ob man dem Glauben schenkt oder nicht.


melden
Hatori
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

11.06.2016 um 15:48
"Juni 2012 in Berlin. Eine junge Frau in einer Wohnung. Ein Mann hat mit ihr Sex, der andere filmt. Dann wechseln sie sich ab. Die junge Frau scheint währenddessen bewusstlos, machtlos. Als sie zu sich kommt, ruft sie: "Hör auf." Einmal, zweimal. Dreimal. Die beiden machen weiter. (Edition F) Wer dieses Video sieht, das auf diversen Porno-Plattformen kursiert, denkt sofort: Hier geschieht etwas gegen den Willen der Frau, hier geschieht ein Verbrechen. Hier wird eine Frau vergewaltigt.

Der Polizei wird die junge Frau später erzählen, sie sei am nächsten Morgen aufgewacht und habe nicht gewusst, was mit ihr passiert sei. "Ich hab schon zweimal K.O.-Tropfen gekriegt, mit 18 und mit 23, das fühlte sich genauso an wie damals", sagt sie. Nach Hause zu gehen erlauben ihr die beiden Männer demnach nur nach einer langen Diskussion. "Wenn du Ärger machst, wirst du schon sehen, was passiert" soll einer der beiden noch gedroht haben. (stern)

Am Nachmittag klingelt das Telefon ununterbrochen. Journalisten versuchen, sie zu erreichen. Ihnen sei ein Sex-Video angeboten worden, auf dem sie zu sehen sei. So schildert es die Frau später vor Gericht. Warum die Medien bei ihr anrufen? Weil sie aus dem Fernsehen bekannt ist: Ihr Name ist Gina-Lisa Lohfink, sie war unter anderem bei "Germany’s Next Topmodel" und „Big Brother“ zu sehen.

Lohfink sagt: Erst als sie selbst das Video aus der vergangenen Nacht zu Augen bekam, habe sie verstanden, was ihr angetan wurde. 

Die 29-Jährige erstattet Anzeige wegen der Weitergabe des Clips und später auch wegen Vergewaltigung. Viele, die das Video sehen, gehen von einem Verbrechen aus. Die Männer waren sich offenbar keiner Schuld bewusst. Dass sie selbst zu erkennen sind, scheint sie nicht zu kümmern. Aber das muss es auch nicht:

Denn nachdem ein Medienanwalt die Verbreitung des Videos eindämmen wollte, nachdem Gina-Lisa Lohfink bei der Polizei von einer möglichen Vergewaltigung berichtete, nachdem die Festplatten und Handys der Männer sichergestellt wurden, nachdem Gina-Lisa Lohfink Monate nach der Tat das erste Mal vor Gericht aussagte, nachdem die beiden Männer vom Verdacht der Vergewaltigung freigesprochen wurden, steht sie heute wieder vor Gericht. 

Allerdings als Angeklagte.

Sie soll die Männer fälschlicherweise der Vergewaltigung und der Verabreichung von K.O.-Tropfen verdächtigt haben und deshalb 24.000 Euro Strafe zahlen.

Wie bitte?

Das Video, also der für den juristisch unbedarften Zuschauer eindeutige Beweis der Tat, in dem sie mehrfach deutlich "Hör auf" zu den Männern sagt, hat für eine Verurteilung der beiden nicht ausgereicht.Weil das deutsche Sexualstrafrecht kaputt ist.

Eine "Nein-heißt-Nein"-Regelung, wie sie in anderen Ländern existiert, gibt es in Deutschland noch nicht. Obwohl Deutschland bereits 2011 einvölkerrechtliches Abkommen unterzeichnet hat, das genau dies fordert. Der Maßstab, mit dem Richter bei Prozessen abwägen müssen, ob ein Opfer vergewaltigt wurde, ist: Gegenwehr.

Wer sich beim Akt nicht deutlich und körperlich wehrt, wird nach deutschem Recht also auch nicht vergewaltigt.Ausnahmen gibt es, aber die gelten nur für Menschen, die sich nicht wehren können. Etwa wegen Behinderungen oder Angst um Leib und Leben.

Gina-Lisa Lohfink war aber anscheinend, trotz Alkohol- und Drogeneinfluss, nicht weggetreten genug. Nach der aktuellen Rechtslage könnte der Sex also einvernehmlich gewesen sein. Die Richterin schätzte ein, dass das geäußerte "Hör auf" nicht dem sexuellen Akt an sich, sondern nur einzelnen Teilen wie dem Oralverkehr gegolten haben könnte. Ein externer Gutachter stellte zudem fest, dass Gina-Lisa Lohfink im Video nicht den Eindruck mache, unter dem Einfluss von K.O.-Tropfen zu stehen.

Nicht einmal ein selbst gedrehtes Video einer "Vergewaltigung" reicht also nach deutschem Recht aus, um verurteilt zu werden. (Man muss das Wort hier in Anführungszeichen setzen, weil das Gericht ja entschieden hat, dass es in diesem Fall keine Vergewaltigung war.)"

http://www.bento.de/politik/fall-gina-lisa-lohfink-warum-das-deutsche-recht-vergewaltiger-schuetzt-und-opfer-bestraft-62...

Dieser Eintrag trifft es wohl eher. Aber DoctorThrax ist das wohl ein Dorn im Auge. Immerhin scheint es seiner Auffassung nach Ok zu sein, so mit einer Frau umzugehen, die alkoholisiert ist und "Hör auf" sagt.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

11.06.2016 um 15:53
@Autodidakt70
Könntest du das bitte genauer erklären? Was genau ist daran verboten?
Gerichtsreporter berichten doch auch aus laufenden Verfahren.

Tut mir leid, wenn ich das jetzt so sagen muss, mir erscheint es eher so, dass der Grund für diese ominöse Löschung wohl evtl darin liegen könnte, dass hier irgend wer die Unwahrheit sagt/gesagt hat (in dem Fall derjenige, der diese angebliche PDF-Datei geschrieben hat).

@Hatori
Habe diesen Artikel auch gerade gelesen. Danke im Übrigen nochmals fürs Verlinken. Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Ist schon echt heftig.
Ich glaube auch, dass ich mir diverse Aussagen hier nicht antun muss: Vor allem die, in denen das Aussehen/Auftreten Ginas als Rechtfertigung für eine Vergewaltigung angenommen wird.

Je länger ich darüber nachdenke, desto schlechter wird es mir.


melden
Autodidakt70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

11.06.2016 um 15:55
Darauf kann ich dir keine Antwort geben.

Wenn das laufende Verfahren eingestellt wird wissen wir mehr.
Könnte sogar sein das nach dem Verfahren das 18 minütige Video zu sehen sein wird das dem Gericht zur Verfügung steht.

Wie ich lese wurde ja schon pornhub verdonnert das 3 min
Video raus zu nehmen.

Die Wahrheit wird raus kommen.
Also müssen wir uns alle gedulden bis das Verfahren vorbei ist.
Nach dem laufenden Verfahren ist es dann auch erlaubt zu berichten.


melden
Hatori
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

11.06.2016 um 15:57
@Autodidakt70

Nur, weil sie vielleicht verurteilt wird, heißt das nicht, dass das die Wahrheit ist.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

11.06.2016 um 15:57
Autodidakt70 schrieb:Nach dem laufenden Verfahren ist es dann auch erlaubt zu berichten.
dann erklär das doch mal bitte, wo ist hierfür die Grundlage?


melden
Hatori
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

11.06.2016 um 15:59
@Alicet

Ja, ich glaube, dass die Leute ihr nur einen reinwürgen wollen. Mir tut sie leid.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

11.06.2016 um 16:01
Vielleicht gehörte das "hör auf" ja auch zum Spiel. Soll es ja auch geben sowas. Und wenn, wie wohl in der Verhandlung festgestellt wurde sie sich auch noch dafür bedankt hat dann ist der Vorwurf der Vergewaltigung absurd.


melden
Hatori
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

11.06.2016 um 16:02
@McMurdo

Wie gesagt, es gibt keinen handfesten Beweis dafür, dass sie sich bedankt haben soll.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

11.06.2016 um 16:05
Autodidakt70 schrieb:Wie ich lese wurde ja schon pornhub verdonnert das 3 min
Video raus zu nehmen.
doch eher, weil es gegen Persönlichkeitsrechte verstößt, oder nicht?
Ist eh ein Skandal, dass das offenbar so lange gedauert hat

@Hatori
Ja, wer weiß. Für mich steckt aber auch das immer noch gravierende gesamtgesellschaftliche Problem dahinter. Diese Denke, nur, weil eine Frau ein bestimmtes Aussehen oder einen bestimmten Lebenswandel pflege, könne sie sexuell ohne Konsequenzen ausgebeutet werden:
Es ist traurig, dass man das im Jahr 2016 immer noch wiederholen muss: Jede Frau (und jeder Mann) hat das Recht, zu jedem Zeitpunkt ihres Lebens, "Nein" zu Sex zu sagen. Selbst, wenn sie Pornostar ist, Sexarbeiterin oder deine Ehefrau. Selbst, wenn sie nackt durch den Park läuft. Selbst, wenn du vorher schon einmal mit ihr geschlafen hast. Oder wenn du in diesem Moment mit ihr schläfst. Es ist ihr Körper, ihr Wille, ihre Entscheidung. Nein heißt Nein.
Aus deinem Artikel. Die Stelle finde ich sehr gut.


Man bedenke: Wir schreiben das Jahr 2016.


melden
Autodidakt70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

11.06.2016 um 16:05
Ich kann mir nicht vorstellen das die Jungs am Gericht und die Gutachter Idioten sind und eine Vergewaltigung nicht von normalen Sex unterscheiden können.

Das Gericht hat das 18 min Video und nicht wie wir nur die 3 oder 4 min Sequenz.
Ausserdem hat das Gericht den kompletten Chatverlauf.

Warum das Gericht das 18 min Video nicht Öffentlich macht und keine Infos zum Chatverlauf Preis gibt liegt wahrscheinlich weil das Verfahren noch läuft.

Deswegen Geduld.
Bald gibt's irgendwo das komplette Video und den kompletten Chatverlauf im Internet zu lesen.
So wie es schon oft genug der Fall war bei anderen Verfahren.

Ich glaube das einige hier dann etwas dumm aus der Wäsche gucken werden.


melden
Anzeige

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

11.06.2016 um 16:06
Hatori schrieb:Wie gesagt, es gibt keinen handfesten Beweis dafür, dass sie sich bedankt haben soll.
Ich denke das geht aus dem rekonstruierten Chat hervor?!


melden
284 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden