weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 09:54
Jetzt habe ich mir echt ein paar GLL Videos (Sexfilmchen und Interviews) zuviel angeguckt oO

GLL sagt ja immer sie würde vorverurteilt weil sie "so aussieht wie sie aussieht..."

Könnte es nicht aber auch so sein das sie eine leichte Unglaubwürdigkeit genießt weil sie nach dem ersten bekanntgeworden 20 min. Sextape, mit ihrem damaligen "Exfreund" Yüksel D. (das auch nach Jahren noch verfügbar ist) ganz klar mehrfach gelogen hat?

GLL hat u.A. bei einem im Fernsehen ausgestrahlten Gespräch während der Reality Soap "Die Alm" gesagt, sie hätte nichts von den Kameras resp. Videoaufnahmen gewußt oder mitbekommen obwohl im Video ganz klar zu sehen ist, das ihr Partner sie auffordert in die Kamera zu sehen und schmutzige zu Sachen sagen, was sie auch bereitwillig macht, er hat sogar noch eine Kamera in der Hand und GLL posiert für ihn.
Auch sagte sie damals, sie währe da nicht ganz bei sich gewesen (Zitat: "Man sieht aber auch, ich war voll am Arsch"). Nun ja, ich habe das nicht so gesehen^^



Aus einem Cosmopolitan Interview (von 2011) :

"An dem Tag war sie nicht mit ihrem damaligen Freund alleine, plauderte Gina-Lisa, sondern auch ihre beste Freundin hatte in einem anderen Zimmer ihren Spaß gehabt. Dass eine Kamera sie beim Sex mit ihrem Partner gefilmt hat, war der Blondine angeblich nicht bekannt: „Ich habe überhaupt keine Kamera gesehen. Der hat die versteckt, was weiß ich.“ Deshalb hat sie ihren Ex-Lover jetzt laut ProSieben auch angeklagt. Die Blondine erzählt: „Das Verfahren ist immer noch am Laufen..."

http://www.cosmopolitan.de/gina-lisa-lohfink-legt-ein-gestaendnis-ab-58312.html

Frei nach GLL´s Motto: "Ich bin ein Mensch, ich lüge nicht"

Mit dem laufenden Verfahren hat das wahrlich nichts zu tun, könnte aber etwas besser erklären, warum manche Menschen sie für Unglaubwürdig halten, was Sex und Kameras betrifft. Und es nicht daran liegt, das sie Blond ist und dicke Busen und Tattos hat, wie sie z. Zt. selbst immer und immer wieder in die TV Kameras schluchzt.

Warum auch immer bin ich auf den Ausgang des Verfahrens gespannt, ob sich das Gericht das ganze Video und den omminösen Chatverlauf nochmal genauer ansieht, ob GLL wirklich wie sie hier und da behauptet: "Hilfe Polizei" gerufen hat usw. ... ab 02:55.

http://www.sat1.de/tv/fruehstuecksfernsehen/video/1-gina-lisa-bei-mir-sieht-man-immer-nur-die-brueste-clip

Mal ehrlich, sollte GLL in dem Video tatsächlich nach der Polizei gerufen haben, hätte dies doch viel mehr Aussagekraft als das "Hör auf" und wenn die Gutachter und die Richterin dies einfach mal so ignorierten, dann wäre das doch wohl ein Justizskandal der sich gewaschen hat. Oder hat Fr. L mal wieder schneller gequasselt als nachgedacht?


melden
Anzeige

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 09:54
Die ganze Diskussion dreht sich ohnehin nur im Kreis.
Die einen glauben Frau Lohfink - die Anderen halten Sie für eine Lügnerin.
Das wenige was an Informationen da ist, um sich ein Urteil bilden zu können bzw. ein Urteil bilden zu dürfen, ist meiner Meinung nach viel zu dürftig. Wie hier schon mehrfach erwähnt und von mir auch viele Seiten davor schon geschrieben:
Wir haben keine Einsicht in die Gerichtsakten, demnach wissen wir auch absolut nicht was alles als Beweismaterial gesichert wurde - und wir wissen auch nicht was in diesem besagten Chat-Protokollen drinnen stand.
Ergo bleibt nicht viel über, als den weiteren Verlauf des Gerichtsprozesses abzuwarten.

Alles andere sind nur Spekulationen.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 09:57
@-Anna-
Stimme ich zu hundert Prozent zu!


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 10:00
@Spukulatius
@-Anna-
@Black_Canary

So oder so - jetzt greift die Politik das Thema auf und es werden mehr Stimmen laut, die Rechtslage eindeutiger zu machen.

Das zumindest kann sich Lohfink als Verdienst zuschreiben.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 10:03
@Commonsense
In der Realitaet wird das an Verurteilungen rein gar nichts aendern.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 10:06
@Commonsense
Commonsense schrieb:So oder so - jetzt greift die Politik das Thema auf und es werden mehr Stimmen laut, die Rechtslage eindeutiger zu machen.
Das finde ich auch richtig so!
Es wird sich aber zeigen, wie und ob das Strafgesetz für Sexuelle Nötigung/Vergewaltigung verschärft werden wird.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 10:07
@DoctorWho
aus Deinem link
Ein Nein ist ein Nein. Hat das jemand schon einmal bestritten?
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-05/sexualstrafrecht-noetigung-vergewaltigung-fischer-im-recht/seite-4
na offenbar reicht ein "Hör auf" nicht aus, auch wenn es dreimal gesagt wird, hätte GLL jetzt "Nein" sagen müssen? Wäre es dann anders bewertet worden oder wie darf ich das verstehen?


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 10:07
@Alari

Das bleibt abzuwarten.

Ich finde die Auslegung unmöglich, wie ich schon einige Seiten zuvor schrieb - nicht zuletzt, weil sie bei Kindesmissbrauch in gleicher Weise angewandt wird.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 10:09
@Commonsense
Das Problem ist und bleibt der Nachweis. Daran aendert auch eine Aenderung am Gesetzestext nichts.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 10:12
@Alari

Das ist bei allen Rechtsfällen so. Aber wenn der Nachweis da ist und trotzdem nicht ausreicht, ist das auf jeden Fall eine Überarbeitung wert.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 10:12
@Tussinelda
Schon mal daran gedacht, dass das "Hör auf!" evtl. auch auf den Kameramann und das Filmen bezogen worden sein kann? Hast Du das Video gesehen?


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 10:16
@Commonsense
Naja, das ist allerdings hier auch ein Sonderfall. Wie oft kommt es vor, dass sowas gefilmt wird? Wobei, mittlerweile Dank Handy und zunehmender Idiotenzahl sicherlich haeufiger!


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 10:18
@Black_Canary
schon mal daran gedacht, dass ich von dem ausgehe, was die Medienvertreter, die anwesend waren, geschrieben haben? Die Staatsanwaltschaft und Richterin sagten, es sei nicht klar, ob sich das "Hör auf" auf den Oralverkehr oder die gesamte Handlung bezog....somit gilt ein "Hör auf" wann genau? Wenn ich dezidiert ausführe, auf was ich mich gerade beziehe? Wenn man nicht weiß, worauf es sich bezieht, dann fragt man nicht nach, sondern macht einfach weiter? Na wenn das so ist, dann muss ich nicht mal "nein" sagen, denn "nein" bedeutet ja nicht mal, dass ich will, dass mit irgendwas aufgehört wird. Es ist die negative Antwort auf eine Frage, aber es wurde ja keine gestellt, somit ist das "nein" eigentlich auch völlig irrelevant, könnte man zumindest argumentieren.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 10:18
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Seit zwei Jahren dabei und noch immer hegst Du eine solche Hoffnung?
gezwungenermaßen ... ich kann ja nicht dauernd mit dem kopf auf die tischplatte hauen ... der schmerz wird irgendwann chronisch ... ;)

@Tussinelda
Tussinelda schrieb:na offenbar reicht ein "Hör auf" nicht aus, auch wenn es dreimal gesagt wird, hätte GLL jetzt "Nein" sagen müssen? Wäre es dann anders bewertet worden oder wie darf ich das verstehen?
das, was du ansprichst, ist eine frage der beweiswürdigung, nämlich, worauf sich das "hör auf" bezog. das hat mit dem abstrakten modell, das fischer benennt, erst einmal wenig zu tun.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 10:21
@Alari

In den Auslegungen, die ich gefunden habe, war z. B. ein Fall, bei dem ein Kind auf einem Parkplatz in einem Lastwagen missbraucht wurde.
An der sexuellen Handlung bestand kein Zweifel. Es ging nur darum, dass das Kind nicht versucht hatte zu fliehen oder um Hilfe zu rufen.

Die gesetzliche Auslegung:

Es reicht nicht, zu glauben, die Situation sei ausweglos, sie muss es auch tatsächlich sein.

Das ist pervers und bedarf dringend einer Überarbeitung.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 10:22
@Tussinelda
Ich habe das Video nicht gesehen, daher kann ich nicht viel dazu sagen und versuche mich da auch zurück zu halten - allerdings versuche ich auch alle möglichen Optionen zu bedenken ;)


melden
Hatori
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 10:24
@Tussinelda

Wenn sich das "Hör auf!" auf den Oralverkehr bezieht (und nicht auf die gesamte Handlung) ist es doch trotzdem eine Vergewaltigung, nicht wahr?


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 10:25
@Black_Canary
das hat mit dem Video erst einmal gar nichts zu tun, ein "Hör auf" ist nicht eindeutig....bzw. muss sich eindeutig auf etwas beziehen, DAS ist die Aussage dieses Urteils.....und das wird man ja wohl noch in Frage stellen dürfen. Wenn die Staatsanwaltschaft und die Richterin nicht beurteilen können, worauf es sich eindeutig bezog, wie können sie dann beurteilen wollen, worauf es sich NICHT bezog und die Vergewaltigungsvorwürfe als Falschbeschuldigungen werten?


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 10:27
@Hatori
wenn er es nicht unterlassen hat, dann ja, obwohl man dann ja wieder zu der Frage kommt, ob es ausreicht, nur was zu sagen oder ob sie sich körperlich hätte wehren müssen.....


melden
Anzeige
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 10:29
@Commonsense
Commonsense schrieb:An der sexuellen Handlung bestand kein Zweifel. Es ging nur darum, dass das Kind nicht versucht hatte zu fliehen oder um Hilfe zu rufen.

Die gesetzliche Auslegung:

Es reicht nicht, zu glauben, die Situation sei ausweglos, sie muss es auch tatsächlich sein.

Das ist pervers und bedarf dringend einer Überarbeitung.
Das wusste ich auch noch nicht und dies bedarf tatsächlich einer Überarbeitung. Vergewaltigte befinden sich ja auch oftmals in einer Schockstarre, da ist mit Reagieren álá um Hilfe-Rufen oder einem Fluchtversuch nicht viel. Zumal da ja auch die Angst hinzu kommt, es könne noch weitaus Schlimmeres geschehen, wenn man dies versucht.


melden
220 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden