weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 10:32
@Kältezeit

Eben.

Wenn das Opfer also glaubt, die Situation sei ausweglos und sich in ihr Schicksal fügt, um noch Schlimmeres zu vermeiden, dann spricht das gegen sie, wenn sich herausstellt, dass es in näherer Umgebung Jemanden gegeben hätte, der sie vielleicht gehört hätte.

Ein Schwachsinn!


melden
Anzeige

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 10:34
@Commonsense
hast du vielleicht ein aktenzeichen o.ä. zu dem fall?


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 10:35
@Tussinelda
Ich hab irgendwo gelesen, es gab Chatverläufe, wo sich Gina Lina auf die Nacht bezog und sich "für den Dreier" bei den Männern bedankte?! Wie gesagt, hab keine Meinung dazu. Finde es aber auch nicht richtig, immer alles auf die "böse" Justiz zu schieben und einen auf Hobbyrichter zu machen. Ich denke mir immer, die haben viel mehr Hintergrundwissen als wird, das wird schon seinen Grund haben, dass sie so entschieden haben. Andernfalls wäre das wohl ein Justizskandal und würde nicht ohne Folgen bleiben!


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 10:41
Black_Canary schrieb:Ich hab irgendwo gelesen, es gab Chatverläufe, wo sich Gina Lina auf die Nacht bezog und sich "für den Dreier" bei den Männern bedankte?!
Das wurde auch schon hier im Thread erwähnt.
Jedoch konnte derjenige der schrieb dies im Netz gelesen zu haben, eben dieses nicht beweisen, weil angeblich diese Chat-Verläufe die als pdf- Datei im Netz waren schon gelöscht worden sind.

Daher halte ich das Ganze eher für fragwürdig!


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 10:43
@DoctorWho

Den genauen Fall finde ich gerade nicht mehr, aber in dem Link, den ich dann gepostet habe, findest Du etliche dieser Auslegungen vereint, in verschiedenen Fällen angewandt und mit unterschiedlichem Ergebnis.

http://www.hrr-strafrecht.de/hrr/4/11/4-561-11.php

Auf der Seite hatte ich auch den oben beschriebenen Fall gesehen, finde ihn jetzt aber nicht mehr, weil ich nicht mehr weiß, unter welchem Schlüsselwort ich ihn gefunden hatte.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 10:43
@Commonsense
@Kältezeit
dem widerspricht aber dieser Herr hier, es bedarf da keiner Änderung......
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-05/sexualstrafrecht-noetigung-vergewaltigung-fischer-im-recht/seite-4
man ist ja schliesslich selbstbestimmt, oder so ähnlich formuliert er es.....


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 10:45
@Tussinelda

Ich vermute mal Du meinst den Absatz hier aus diesem Link:

[...]Im Sexualstrafrecht gibt es die Vorschrift über die "sexuelle Nötigung/Vergewaltigung" (§ 177 StGB). Sie ähnelt in frappierender Weise dem Tatbestand des Raubs: Zwingen des Opfers durch Gewalt oder Drohung. In der abgemilderten Form aber – also, um im Bild zu bleiben, auf der "Diebstahls-Ebene" – gibt es keine Entsprechung: Einen Tatbestand "sexuelle Handlungen gegen den Willen" gibt es nicht. Der Gesetzgeber hat den Bereich der Strafbarkeit an dieser Stelle vielmehr beschränkt auf besonders schutzwürdige Personengruppen, bei denen eine wirksame (also: freie, selbstbestimmte) Einwilligung entweder von vornherein ausscheidet oder sehr zweifelhaft ist: Kinder (bis 14), Jugendliche (bis 18), psychisch Kranke, Gefangene, Abhängige. Hier, bei den "Missbrauchs"-Tatbeständen, geht es nicht um die Frage "freiwillig oder gegen den Willen", sondern um die Frage: Könnte das mögliche Einverständnis überhaupt wirksam sein, oder hat der Täter die besondere Schwäche-Situation der geschützten Person ausgenutzt? Wenn das der Fall ist, kommt es auf ein Einverständnis gar nicht mehr an.

Für die Gruppe der erwachsenen, geistig und körperlich nicht gehandicapten Personen mit der Fähigkeit, selbstbestimmte Willensentscheidungen zu treffen, existiert solch eine besondere Schutznorm nicht – weder im Bereich der Sexualität noch in sonstigen Lebensbereichen. Das Gesetz geht – zum Glück – davon aus, dass diese Personen ihre Handlungsfreiheit in der Regel selbst schützen können (und daher auch müssen).[...]





melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 10:46
@-Anna-
ja, Danke, ich war zu faul, es nochmal durchzulesen :D


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 10:53
@Tussinelda

Keine Ursache! :)

Ich habe mir die Kolumne von Herrn Fischer wohl durchgelesen.
Mag ja sein, dass für Ihn keine Änderung des Gesetztes von Nöten ist.
Allerdings ist das ja nur seine subtile Meinung - ich hingegen kann mich nur dem Großteil anschließen:
Das Strafgesetz im Falle der Vergewaltigung / sexueller Nötigung (§ 177 StGB) gehört überarbeitet und zwar dringend!


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 10:58
@-Anna-
sehe ich genauso


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 11:01
@Commonsense
danke. mir ging es in erster linie auch um die angewendeten vorschriften.

das problem, dass da angesprochen wird, ist das problem der schutzlosigkeit, ein im übrigen nicht ganz unumstrittenes tatbestandsmerkmal. es ist jedoch ständige rechtsprechung, dass das opfer sich

1. in einer objektiv schutzlosen lage befindet,

2. sich dieser objektiven lage subjektiv bewusst ist und

3. dass der täter sich die sein tatvorhaben ermöglichende oder erleichternde schutzlose lage des opfers bewusst zunutze macht, um dessen entgegenstehenden willen zu überwinden.

der 2. Senat sah dies einmal anders, hat sich jedoch mit urteil vom 25. 1. 2006 - 2 StR 345/05 der obigen rechtsprechung angeschlossen.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 11:09
@DoctorWho

Du stimmst aber doch wohl mit mir überein, dass diese Objektivität in einer solchen Situation nur selten gegeben ist?

Ich finde nicht, dass man von einem Opfer erwarten kann, dass es rational reagiert.

Wenn eine Mutter von einem Einbrecher vergewaltigt wird und in ihren durch Verängstigung und Schock verwirrten Gedankengängen entscheidet, nicht um Hilfe zu rufen, weil sie ihre Kinder nicht wecken will, ist es keine Vergewaltigung?

Nee, da kann ich nur den Kopf schütteln.

Klar, Vergewaltigung ist ein heikles Thema, aber ich finde, dass hier deutlich mehr Täter- als Opferschutz ermöglicht wird.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 11:14
@ All
Es ist doch bekannt, das bei Straftaten auch immer Alkoholrausch/Konsum der Beteiligten eine Rolle spielt, was sich dann mildernd auf das Strafmaß auswirken könnte oder auch deswegen eingestellt wird. Also quasi, waren nicht mehr Herr ihrer Sinne und Triebe.

Scheint aber bei Sexualstraftaten sprich Vergewaltigung nicht der Fall zu sein? Kenne zumindest keinen Fall. Hier würde es vielleicht zu treffen, denn meine gelesen zu haben, das die gemeinsam Alkohol konsumiert haben.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 11:19
@Commonsense
nun ja, ganz so einfach ist es nicht. da die schutzlose lage ja ein objektives tatbestandsmerkmal ist, muss sie auch objektiv beschrieben werden. in deinem eben gebildeten fall wäre zu prüfen, ob tatsächlich schutzbereite dritte objektiv fehlen. das ist tatfrage. so ähnlich auch BGH NStZ-RR 2003, 42

ich stimme mit dir aber überein, dass sämtliche normen, in denen es um willensbeugende oder willensbrechende elemente und zwangslagen geht, problembehaftet sind.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 11:24
Commonsense schrieb:In den Auslegungen, die ich gefunden habe, war z. B. ein Fall, bei dem ein Kind auf einem Parkplatz in einem Lastwagen missbraucht wurde.
An der sexuellen Handlung bestand kein Zweifel. Es ging nur darum, dass das Kind nicht versucht hatte zu fliehen oder um Hilfe zu rufen.
Aehm, ist das irgendwie ein Witz!? Sexueller Missbrauch eines Kindes ist doch IMMER strafbar, was soll das denn?


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 11:29
@Alari

Es macht aber einen Unterschied, ob Gewalt oder Zwang eine Rolle spielt oder nicht.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 11:57
@-Anna-
@Tussinelda

Wie wäre es wenn wir unsere Kinder wieder etwas mehr vermitteln, und hiermit auch schützen, das sexuelle freiheit mit ein vertraute Person durchaus sicherer ist.

Ich will nicht prüde rüber kommen, nur wo werbung mal eben nebenbei läuft, wo mann sich anmelden kann und mal eben fremd gehen kann, nebenbei, wo sex vor 5 euro zu haben ist.

Muss sich keine mehr groß bemühen um eine beziehung oder?

Denke ich an prostitution, wo mädels noch geschutz werden durch ihre 'bodygards' wo man diese 'arbeit' immerhin noch mit respekt behandelte, durch gute bezahlung, und aufpasser das diese mädels nichts passierte, ist alles durchaus traurig geworden.

Respektloser halt. Wie somanches es geworden ist. Gegenüber den chef, der im Facebook lesen muss, was vor ein arschloch er ist, die eltern wo Kinder vorschreiben was sie zutun haben.

Die übermutter die jeden tag um 5 uhr aufstehen und ihre kinder jede menge obst mitgeben, sodass gezeigt wird wie gute mamas sie sind. Dabei verfaulen bananen stauden durch überproduktion.

Wenn wir uns wieder mehr genuss zu wenden, wir uns nicht so verrückt machen lassen, wird sich da manches nicht beruhigen?

Ich hatte selber zwar weniger schuhe im schrank, nur ich brauchte auch nicht soviel, weil ich war im sommer viel im freibad mit unser kinder und lief also viel barfuß. Eine andere art von luxus. Was ist wenn wir wieder etwas ruhiger werden, was machen wir Frauen falsch?

Nicht immer die Männer, sondern auch wir Frauen haben bestimmt an manche stellen denkfehler oder?

Welche ich habe weiß ich nicht keine ahnung

Werde es allerdings bestimmt gleich erfahren :D


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 12:00
Interview mit GLL vor der Türe zu Saal 671 / Amtsgericht Berlin:

GLL: "Wenn ich sag Nein, was versteht Ihr an Nein nicht. Ich find das einfach unter aller Sau. Wie deutlich soll man sich noch ausdrücken, ich bin froh das ich noch am leben bin, die haben mich da eingesperrt, ich hätte auch sterben können.... Eigentlich wünschte ich mir das Ihr dabei seid (deutet auf die Tür des Verhandlungssaals) und Euch die ganzen Videos anguckt, dann würdet Ihr auch sehen, ich schrei sogar nach der Polizei "Hilfe Hilfe Polizei" , ich weiß nicht warum es Euch nicht gezeigt wird. Euch wird immer nur Scheiße gezeigt, aber die ganze Wahrheit sollt Ihr doch mal sehen, weil dann würdet Ihr bestimmt auch sagen, dann würdet Ihr bestimmt auch schimpfen, würdet sagen "Was macht Ihr hier mit der Gina"?..."



Ich wüßte wirklich mal zu gerne warum diese angeblichen Hilferufe nach der Polizei so rigoros ignoriert werden, hier im Thread sowie ja anscheinend auch von den Gutachtern und der Richterin?

Ich finde das ist eine der wichtigsten Aussagen rund um diesen Prozess. Ich versuche mir das gerade bildlich vorzustellen, die beiden Typen sperren GLL ein, vergehen sich an ihr und die liegt da wehrlos und schreit: "Hilfe Hilfe Polizei" und wird dabei gefilmt ... und absolut niemanden scheint das zu interessieren.
Jedermann zitiert nur das "Hör auf" aus dem 45 sec. Clip. Sind die Gutachter und die Richterin Blind und Taub, oder wird hier coram publico gelogen das sich die Balken biegen?


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 12:00
@waterfalletje3

Ich kann meinen Kindern nix beibringen, da ich keine Kinder habe und auch keine haben werde.
Was allerdings andere Eltern und deren Kindererziehung betrifft, dass muss jeder für sich selbst wissen.
Es ist nicht meine Sache mich in die Erziehung meiner Mitmenschen einzumischen oder zu entscheiden was für deren Kinder gut ist - oder was nicht. Obliegt jedem selbst dies zu tun!

Edit: außerdem hat das nix mit dem Thema hier zu tun.


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

13.06.2016 um 12:02
@waterfalletje3
Wo bekommt man Sex für 5 Euro?

@Commonsense
Naja das Problem wird man bei Vergewaltigung wohl nie zur Zufriedenheit aller betroffenen lösen können. Der Opferschutz muss auf jedenfall raufgeschraubt werden und der erste Schritt währe die Änderung der von dir angesprochenen Schwächen des Gesetzes...

@Spukulatius
Von hilfeschreien nach der Polizei höre ich gerade das erste mal..


melden
85 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden