weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 20:14
@Interested
Ich weiß, dass du keinen Beifall klatschst. ;)

und ich verstehe auch deinen Standpunkt, vor allem, dass es nicht nachzuvollziehen ist, dass drei Frauen, die zudem etwas von dem Metier verstehen (sollten), geschlossen zu dem gleichen Urteil gelangen.
Natürlich ist das strange, bzw. gibt einem zu denken.

Für mich persönlich ist es aber so, dass einfach in der Angelegenheit an sich schon eine sehr große Gefahr, Denkfehler zu begehen, angelegt ist.

Persönlich habe ich mich zum Beispiel gefragt, ob der Fall, so wie er sich jetzt darstellt, möglich wäre, wenn GLL nicht GLL wäre.


melden
Anzeige

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 20:14
@emodul

was du glaubst ist mir auch ziemlich egal!
aber du scheinst wohl nicht oft im krimi-forum unterwegs zu sein, denn sonst wüsstest du von was ich spreche!

wenns hier einen moderator gibt: warum verschieben wir den thread nicht ins krimiforum?!


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 20:17
@Interested
Du nimmst EINEN Artikel, ignorierst alle anderen, die von Medien stammen, die bei Gericht anwesend waren und das findest Du richtig? Bisher sagt "nur" die Kriminalbeamtin, dass es "scheint, als hätte sie das Filmen gemeint" (es erweckt also den Anschein, was nicht bedeutet, dass dies ein FAKT ist), Staatsanwaltschaft und Richterin haben sich da nicht "eindeutig" festlegen können/wollen, ob es der Oralverkehr, der Sex an sich oder das Filmen ist. Du glaubst jetzt also der ominösen Kriminalbeamtin, von der es ein kleines Zitat, bezugnehmend auf einen Spiegelartikel, der NICHT komplett, sondern mehr als gekürzt einzusehen ist, gibt, dass Du dann auch noch von Genderama zitierst. Ja, alles klar.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 20:18
was du glaubst ist mir auch ziemlich egal!
aber scheinst wohl nicht oft im krimi-forum unterwegs zu sein, denn sonst wüsstest du von was ich spreche!

wenns hier einen moderator gibt: warum verschieben wir den thread nicht ins krimiforum?!
Ich war auch schon im Krimi-Forum aktiv und im grossen und ganzen hatte ich eigentlich keine Probleme dort.

Keine Ahnung, was du dir jetzt von einem Umzug dorthin versprichst, das Thema gehört meiner Meinung nach eher in die Rubrik "Menschen" als nach "Kriminalfälle".

Emodul


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 20:18
sie wurde wegen Falschbeschuldigung angeklagt, das bezieht sich nicht auf die K.O. Tropfen, sondern auf die Vergewaltigung......und wenn es in dem Urteil so ist, das man nicht eindeutig sagen kann, auf was sich das "Hör auf" bezieht, ob laut Staatsanwaltschaft auf Oralsex, der ganze Sex, das Filmen und man sich trotzdem nicht wundert, dass weder das eine noch das andere eingestellt wird, man dann aber trotzdem jemanden anklagen kann, wegen Falschbeschuldigung, dann darf ich zweifeln.
Wenn GLL in dem ganzen Videomaterial ( also auch nicht "nur" die 18 min) herumhüpft und herumtollt wie eine Frohnatur, dann ist es eigentlich nicht mehr wichtig, ob man weiß auf was sich das "Hör auf" genau bezieht, man kann, oder muss, daraus schließen, dass es sich nicht auf den generellen Geschlechtsverkehr bezieht.

Offenbar gibt es ein Videomaterial, dass absolut gegen eine Vergewaltigung spricht, sollte der Link von @Interested
der Wahrheit entsprechen.
Wenn man einvernehmlichen Sex zu sehen bekommt und zwischendrin mal ein "hör auf" zu hören bekommt, dann ist das schon eine Vergewaltigung :ask:
Dann wurde ich auch schon vergewaltigt. Ich habe mal beschämt "Hör auf" gesagt, als eine Frau mich überschwänglich lobte.
emodul schrieb:Vor einer Woche habe ich (und andere) hier noch gemutmasst, dass das Gericht eventuell weitere Belege dafür hat, die eine Verurteilung von GLL irgendwie erklären könnten. Mittlerweile sieht es aber fast so aus, als ob sich das Urteil primär auf die "Analyse" des besagten Videos abstützt. Falls sich das bewahrheiten sollte, dann verstehe ich das Urteil definitiv nicht.
Hast du die Szenen die im Link von @Interested beschrieben sind gesehen?


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 20:19
Alicet schrieb:Persönlich habe ich mich zum Beispiel gefragt, ob der Fall, so wie er sich jetzt darstellt, möglich wäre, wenn GLL nicht GLL wäre.
@Alicet
Sehr gut! Das ist nämlich die eigentliche Frage, um die es gehen müsste. Darum auch immer mein Hinweis, es mal abgespalten von Gina Lisa zu betrachten.

Gäbe es Bildmaterial, wo irgendeine Frau - alles mitmacht und persönlich sagt, der soll mit der blöden Filmerei aufhören - (wir wissen an dieser Stelle nicht, ob kurzfristig aufgehört wurde - aber anzunehmen, bei 11 Videos über mehrere Minuten) und es dann beim Verkehr erneut in die Kamera sagt - würde das Gericht sicherlich genauso werten. Der Sex war einvernehmlich - keine Vergewaltigung- die Aufnahmen aber waren es nicht!

@Tussinelda

Die Quelle ist hier nicht ausschlaggebend. Der Inhalt ist es.
Und jetzt belege Deine Behauptung, ich hätte belegt, dass der Typ.... Du erzählst hier in einer Tour ein und dasselbe, stellst unwahre Behauptungen auf und versuchst Dich mal wieder mit Nebelkerzen aus der Affaire zu ziehen. Beleg Deine Behauptung! Mit Zitat!


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 20:24
Alicet schrieb:Ihr Empfinden, ihre Aussage zählt nichts, weniger als nichts.

Ich persönlich finde, Fr. Lohfinks Würde wird öffentlich mit Füßen getreten und die ganze Welt schaut zu und klatscht Beifall.,
Ja, das stört mich auch. Vor allem frage ich mich, was die Motivation derer ist, die hier andauernd Beifall klatschen.
Alicet schrieb:Persönlich habe ich mich zum Beispiel gefragt, ob der Fall, so wie er sich jetzt darstellt, möglich wäre, wenn GLL nicht GLL wäre.
Ja, das habe ich mich auch schon gefragt. Vor ca. einer Woche habe ich sogar ketzerisch gefragt, ob das Urteil bei einem passenderen "Opfer" als GLL anders ausgesehen hätte.

Emodul


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 20:24
Alicet schrieb:Persönlich habe ich mich zum Beispiel gefragt, ob der Fall, so wie er sich jetzt darstellt, möglich wäre, wenn GLL nicht GLL wäre.
Das fragst nicht nur du dich ...


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 20:24
Hab jetzt nur den Anfang des hier ersten reingestellten Videos gesehen, wo sie den Nervenzusammenbruch vor Gericht haben soll, da sagt sie : War eingesperrt, hatte Angst um mein Leben....
Schon mal , das mit dem Einsperren scheint nicht der Wahrheit zu entsprechen, weil geschrieben war über die (nicht alle veröffentlichten) VideoAufzeichnungen: Sie konnte aus dem Zimmer gehen und kam dann wieder zurück , sie konnte sich frei bewegen, tanzte umher usw.

Möglicherweise hat diese Frau, aber schon *einiges* hinter sich, vllt. auch Gewalterfahrungen, nur in diesem Fall, ist es eher nur von ihr so (nachher) empfunden worden.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 20:24
Interested schrieb:Sehr gut! Das ist nämlich die eigentliche Frage, um die es gehen müsste. Darum auch immer mein Hinweis, es mal abgespalten von Gina Lisa zu betrachten.

Gäbe es Bildmaterial, wo irgendeine Frau - alles mitmacht und persönlich sagt, der soll mit der blöden Filmerei aufhören - (wir wissen an dieser Stelle nicht, ob kurzfristig aufgehört wurde - aber anzunehmen, bei 11 Videos über mehrere Minuten) und es dann beim Verkehr erneut in die Kamera sagt - würde das Gericht sicherlich genauso werten. Der Sex war einvernehmlich - keine Vergewaltigung- die Aufnahmen aber waren es nicht!
Es soll ja ein Zusammenschnitt mehrere Stunden sein.

Und was, wenn die eigentliche Vergewaltigung gar nicht auf den Bändern zu sehen ist, aber dennoch stattgefunden hat?


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 20:26
Alicet schrieb:Und was, wenn die eigentliche Vergewaltigung gar nicht auf den Bändern zu sehen ist, aber dennoch stattgefunden hat?
Wie erklärst Du Dir dann das Video überhaupt. Ihr Singen, Tanzen, Knutschen, sich anschmiegen. Sie hatten doch bereits Sex - warum mit Gewalt, wenn Freiwilligkeit geboten ist? Um mit Bildmaterial ins Gefängnis zu wandern?


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 20:27
Interested schrieb:der soll mit der blöden Filmerei aufhören
Es wurde aber - zumindest nicht nur - gesagt man solle mit dem blöden filmen aufhören.
Es wurde auch hör auf gesagt, als es um Oralverkehr ging und es würde 'hör auf' und 'nein' gesagt, das keiner der Außenstehenden (weder Richter noch Staatsanwalt) einer bestimmten Handlung zuordnen konnte. Es wurde nicht reagiert. Was war es denn? Freude über die Aufmerksamkeit, die die beiden ihr schenkten??


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 20:28
ich finde die Entscheidung, basierend auf dem, was wir wissen, zweifelhaft und gebe - unter anderem - der Rechtsauslegung die Schuld. Erklärt habe ich mich zigfach, aber nirgends schrieb ich, dass ich dem Gericht nicht glaube, es hat mit glauben nix zu tun. Ich finde es eher befremdlich davon auszugehen, dass ein Urteil niemals hinterfragt werden sollte oder hinterfragt wird.
Welche Informationen hast dud enn die das Gericht nicht hatte die dich Zweifeln lassen? Dein Hinterfragen stützt sich ja gerade nicht auf mehr, sondern auf weniger Informationen die du hast.
Ich wusste eigentlich, dass es keinen Sinn hat, Dir meine Überlegungen darzulegen, habe es aber trotzdem versucht. Weil Dir anscheinend nichts Vernünftiges darauf einfällt, kommt jetzt der Anwurf mit Verschwörungstheoretiker.
Keineswegs, ich fragte dich nach den Umständen. Als Antwort bekomme ich zig Gegenfragen. Ein beliebtes rethorisches Mittel um der Ausgangsfrage auszuweichen Also zähle bitte die Umstände auf.
Und auch Staatsanwälte und Richter agieren nicht im luftleeren Raum, sie sind genau so Menschen, wie wir alle auch. Und es ist ja nicht so, dass es generell und grundsätzlich keine Fehlurteile gibt. Die dürfte es aber aufgrund Deiner Argumentation ja niemals geben. Wer ein Urteil anzweifelt, ist ja ein Verschwörungstheoretiker. Es gibt aber Fehlurteile.
Natürlich gibt es Fehlurteile, eben weil auch einem Richter nicht immer alle Informationen vorliegen bzw. nicht alles ermittelt werden konnte. Oder Zeugen falsche Aussagen machen und und und...
Du aber meinst ja das Gericht läge falsch obwohl dir noch viel weniger Informationen zur Verfügugn stehen.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 20:29
emodul schrieb:hatte ich eigentlich keine Probleme dort.
deswegen würde mich auch eine offizielle meinung eines moderators interessieren. zwar gelten im krimi-bereich strengere regeln aber (korrekte) urteile und das gericht per se anzweifeln sollte auch im menschen-forum übers ziel hinausschießen!
emodul schrieb:das Thema gehört meiner Meinung nach eher in die Rubrik "Menschen" als nach "Kriminalfälle"
über was wird hier in diesem thread überhaupt noch diskutiert?
über eine vergewaltigung? ---> gehört zu den kriminalfällen.
darüber dass gina lisa ein partyluder ist und gerne in den schlagzeilen steht? ---> das gehört zu menschen.
über eine gesetzesänderung bzw neuausrichtung der rechtsprechung bezüglich vergewaltigungen? ---> auch das gehört nicht hier her, dafür gibt es im krimibereich sogar schon einen eigenen thread:
Diskussion: Jura, Kriminologie und Kriminalistik

die diskussion über ein falsches urteil ohne irgendwelche beweise? ---> das gehört (laut regeln) nirgends hin!


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 20:29
@Interested
Interested schrieb:Wie erklärst Du Dir dann das Video überhaupt. Ihr Singen, Tanzen, Knutschen, sich anschmiegen. Sie hatten doch bereits Sex - warum mit Gewalt, wenn Freiwilligkeit geboten ist? Um mit Bildmaterial ins Gefängnis zu wandern?
Hier drehen wir uns im Kreis. Sie hat wie jeder andere auch, das Recht zu sagen: bis hier hin und nicht weiter. Zu jedem Zeitpunkt.
Und wird dann nicht reagiert ists eine Straftat.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 20:32
@Interested
hast Du gesagt, man solle sich den Stern kaufen? Da steht das drin, ich hatte es sogar zitiert......oder beziehst Du Dich immer nur auf Fitzelchen und auf die links, die Deiner Meinung entsprechen? Ich ziehe mich überhaupt nirgends raus, sondern ich betrachte alle Infos und bewerte sie, nicht nur ausgewählte, die Nebelkerze steht Dir übrigens besser, Du bist kein einziges Mal bisher auf das eingegangen, was Staatsanwaltschaft und Richterin sagten. Du hast jetzt die Kriminalbeamtin, das muss reichen. Lächerlich.

Das GLL jederzeit ihre Meinung ändern darf, das kannst Du wohl auch nicht verstehen, sollte sie zuerst eingewilligt haben.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 20:32
@jk1

Dass er mit dem Filmen aufhören soll, scheint vor dem gewesen zu sein, was dann alle hier begutachten konnten. Um das beurteilen zu können - also wir hier jetzt - müssten wir alles gesehen haben.

Aber warum stellst Du mir diese Frage, die Du einem der Protagonisten stellen müsstest? Woher soll ich wissen, warum er mit was auch immer nicht aufgehört hat. Wir wissen nicht mal, was alles an Bla bla rausgeschnitten wurde.

Sie hat selbstverständlich - bei aller Einvernehmlichkeit - an jeder Stelle das Recht, Nein zu sagen. Das macht es aber in diesem Fall, wo es eben scheinbar (und scheinbar, weil ich nicht dabei war, sondern mich nur auf die neuen öffentlichen Erkenntnisse beziehen kann) noch nicht zu einer Vergewaltigung. Die ist hier angeklagt.

Wie Du schon sagtest - ethisch und moralisch wurde und wird sie - solange dieser Fall diskutiert wird - vergewaltigt. Aber eben nicht auf dem besagten Video, um das es geht.


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 20:34
jk1 schrieb:Hier drehen wir uns im Kreis. Sie hat wie jeder andere auch, das Recht zu sagen: bis hier hin und nicht weiter. Zu jedem Zeitpunkt.
Und wird dann nicht reagiert ists eine Straftat.
Und das Gericht hat sich dazu das Material angeschaut und ist zu dem Schluss gekommen dass hier keine Straftat vorliegt. Egal was der Mob draußen so alles besser wissen will, wie im Fall Kachelmann, hat hier immer noch die Objektivität diverser Rechtsprecher mehr Gewicht!


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 20:36
@Tussinelda

Beleg Deine Behauptung!
Tussinelda schrieb:Hast Du nicht noch vor kurzem hier "belegt", dass sie ja in den einen Typen verliebt war?
Nicht nur, dass es eine glatte Lüge von Dir ist. Ich wüsste nicht mal, in welchem Kontext ich diesen Schwachsinn schreiben sollte. Würde das etwa gegen eine Vergewaltigung sprechen? Für wie blöd hältst Du die user hier? Er hat gesagt, er liebt sie, also tut er ihr auch nix?

Und jetzt lenk nicht weiter ab - sondern belege mit Zitat!


melden
Anzeige

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 20:38
Interested schrieb:Wie erklärst Du Dir dann das Video überhaupt. Ihr Singen, Tanzen, Knutschen, sich anschmiegen. Sie hatten doch bereits Sex - warum mit Gewalt, wenn Freiwilligkeit geboten ist? Um mit Bildmaterial ins Gefängnis zu wandern?
Wie gesagt, ich kenne das Video nicht.
es gibt aber einige (auch hier in diesem Thread), die es sich angesehen haben und die durchaus der Meinung waren, dass das ganz und gar nicht freiwillig gewirkt hat

auch die Meinungen, wie oft und in welchem Kontext "hör auf" gesagt wurde, sind sehr abweichend

Persönlich reicht mir allerdings die Tatsache, dass es als Vergewaltigungsvideo deklariert wurde und, dass eine Redakteurin, der man das Video angeboten hat, die Polizei eingeschaltet hat, weil sie eine Straftat vermutet hat, aus, um davon auszugehen, dass entsprechende Szenen enthalten sind, die darauf schließen lassen, dass hier jemand gegen seinen ausdrücklichen Willen sexuelle Handlungen über sich ergehen lässt.

Dabei erscheint es mir unerheblich, ob Fr. Lohfink vielleicht anfangs (und den Tag davor) dies noch wollte, und dann irgendwann ihre Meinung geändert hat.

Fakt ist: Die Typen ziehen das sozusagen durch.
Sie rufen ihr NICHT ein Taxi, das sie nach Hause fährt, sondern, sie behalten sie stundenlang bei sich in der Wohnung (bzw. billigen es, dass sie sich dort aufhält) und verhalten sich damit schon grob verantwortungslos in meinen Augen.
Wenn man nicht genau zuordnen kann, worauf sich "hör auf" bezieht, dann sollte man nicht mutmaßen, dass sie damit ja nur das filmen meinen kann, sondern einfach generell auf weiteren GV verzichten. Alles andere ist eine Sauerei, eine Widerwärtigkeit.
Und ja, da ist es dann auch legitim in meinen Augen, sich dem Vorwurf der Vergewaltigung ausgesetzt zu sehen.


melden
234 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden