Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

16.06.2016 um 16:30
-9- schrieb:Sinn und Zweck des Strafrechtes ist es nicht, Frauen vor jedem kleinsten Wehwechen zu beschützen.
Macht auch niemand, also worüber regst Du dich auf ?
-9- schrieb:Und es gibt in unserer Rechtsordnung mit Sicherheit noch sehr viel miesere und viel niederträchtigere Verhalten, wo die Opfer größere unerwünschte Folgen erleiden müssen jeder strafrechtliche Schutz fehlt. So können Frauen z.B. auch heute noch, vollkommen straffrei Männern fremde Kuckuckskinder unterjubeln und sich bzw. dem Kind auf diese Weise Unterhalt über viele tausend Euro und viele Jahre erschleichen. Dagegen ist ein wenig unerwünschter vollkommen gewaltfreier Sex eine absurde Bagatelle
Das Eine hat nix mit dem anderen zu tun. Weil es zum Thema "untergeschobene Kinder" sicherlich auch Handlungsbedarf seitens der Gesetzeslage gibt, relativierst Du Vergewaltigungen ? Wenn Sex unerwünscht ist, ist es nämlich nichts anderes, selbst dann, wenn es keine körperliche Gewaltandrohung gibt.
-9- schrieb:So hat mich z.B. meine Nachbarin letztens trotz mehrfachen und ausdrücklichen deutlichen Neins auf die Tanzfläche gezerrt und ihre Arme einfach eng um mich geschlungen, ihren Oberkörper an mich gepresst und es ausgenutzt, dass ich sie als Mann trotz Notwehrrechtes trotzdem nicht gewaltsam entfernen kann, wenn ich nicht als Gewalttäter sozialen Selbstmord begehen möchte.
Ich hoffe, Du hast kein Trauma davon getragen ? :) Komisch, wenn ich nicht mit einer Frau tanzen will, tue ich es auch nicht. Um das klarzumachen, brauche ich keine Gewalt. Dieses Beispiel ist dermaßen an den Haaren herbeigezogen, daß ich mich echt frage, was bei Dir schiefläuft.
-9- schrieb:Also, wenn ich meinen Bekanntenkreis so betrachte, sind es im Wesentlichen die Frauen, die große Probleme damit haben, ein Nein des Partners zu akzeptieren und dann oft mit ziemlich übler psychischer und physischer Gewalt (Beleidigungen, Drohungen, Erpressung, fliegende Gegenstände, Backpfeifen, ...) ihren Willen durchsetzen.
Uuuh, lauter böse Frauen, die schlagen und psychisch foltern... Vielleicht sollte sich Dein Freundeskreis mal überlegen, warum sie dann noch mit diesen Frauen zusammen sind.
-9- schrieb:Würde der Sachverhalt umgekehrt sein (= Mann ist betrunken und sagt "Hör auf" und Frau macht trotzdem einfach weiter) würde keine Feministin den Mann für ein Vergewaltigungsopfer halten und die Frau als Vergewaltigerin wegsperren wollen. Der Mann würde vielmehr als Jammerlappen verhöhnt, der sich wegen ein bisschen gewaltlosen Sex nicht lächerlich machen soll.
Was für'n Bullshit ! Vergewaltigung ist Vergewaltigung, unabhängig vom Geschlecht. Da Du ja aber mit dem Wort "Jammerlappen" argumentierst, solltest Du dich vielleicht selbst mal hinterfragen und vielleicht nicht immer das eigene Denken auf andere übertragen.
-9- schrieb:Von daher ist die gewünschte Strafrechtsreform nichts anderes. Frauen sollen selbst als größte Jammerlappen wegen kleinster Wehwehchen noch als schwere Opfer gelten. Denn die Opferindustrie hat ein großes Problem, dass bei gerade einmal ca. 1.000 Vergewaltigungen im Jahr die in diesem Bereich gezahlten Fördermittel im Vergleich zu anderen Opfergruppen nicht ansatzweise zu rechtfertigen sind, so dass mit aller Gewalt die Zahlen mit lächerlichen Bagatellen künstlich in die Höhe gebracht werden müssen, damit die ganzen Opferschutzverbände überhaupt noch eine Daseinsberechtigung haben.
Genau, lächerliche Bagatellen, oder wie Du es sonst nennst
-9- schrieb:ein wenig unerwünschter vollkommen gewaltfreier Sex
Wir Männer sollten da mal auf den Tisch hauen und klarmachen, wie der Hase läuft !! Wo kommen wir denn hin, wenn man noch nicht mal mehr auf seine Kosten kommen darf, schließlich heißt "Nein" ja sowieso "Ja"... Du hast echt den Knall nicht gehört ! Auf mich wirkst Du wie jemand, der ein Problem mit starken Frauen hat, die dir vielleicht sogar widersprechen und einen eigenen Willen haben. Armselig.


melden
Anzeige

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

16.06.2016 um 17:11
Photographer73 schrieb:schließlich heißt "Nein" ja sowieso "Ja"
Bei Frauen nicht eindeutig. Da stimmt das Gesagte oft nicht mit dem Gedachten überein.
Gott sei Dank gibt es Männer mit einem rationalen Verstand, die dann versuchen dies zu entschlüsseln :troll:

@brennan
Warum? Ich bin bisher der Meinung, dass GLL jemanden falsch beschuldigt hat und dafür sollte es nunmal eine Strafe geben.
Es ist legitim sich eine Meinung dazu zu haben.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

16.06.2016 um 17:16
@Durchfall

Leider geriet Frau Lohfink an die Sorte Männer, die den Versuch nicht unternommen haben.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

16.06.2016 um 17:18
@Durchfall

Aber müssen die männer ja nicht, dürfen sie ja auch schließlich im zweifelsfall vergewaltigen.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

16.06.2016 um 17:19
@Shionoro

... oder so!


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

16.06.2016 um 17:22
Shionoro schrieb:Aber müssen die männer ja nicht, dürfen sie ja auch schließlich im zweifelsfall vergewaltigen.
Naja in dubio pro reo interpretiere ich anders und halte es für ein wichtiges Konzept.

@jk1
Niemand hier weiß, ob es eine Vergewaltigung war oder nicht.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

16.06.2016 um 17:26
@Durchfall


Es kristallisierte sich hier schon heraus, dass es sogar unter denen die sich das Filmchen angeschaut haben unterschiedliche Ansichten darüber gibt. Nichtsdestotrotz finde ich es beschämend und verachtenswert dass es Menschen gibt die ein 'nein' nicht als solches interpretieren.
Das sagt viel über den Charakter des einzelnen aus.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

16.06.2016 um 17:28
jk1 schrieb:Nichtsdestotrotz finde ich es beschämend und verachtenswert dass es Menschen gibt die ein 'nein' nicht als solches interpretieren.
Es war ja nicht klar, auf was sich das Nein bezog.
Nicht ob das Nein evtl. ein Ja war.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

16.06.2016 um 17:30
@Durchfall

'in dubio pro reo' ist, außerhalb eines juristen der genau weiß , was sie bedeutet (und das ist nicht das, was du denkst) eine nichtssagende phrase, weil man immer argumentieren kann, der betreffende könne ja einen vorher unbekannten eineiigen zwilling gehabt haben, der die tat begangen und dann verschwunden ist.

Bei in Dubio Pro Reo geht es darum, dass sich das gericht über jedwegen BEGRÜNDETEN ZWEIFEL sicher sein muss.
Deswegen können wir durchaus auch Indizienbeweise führen.

In diesem fall geht es darum, welche handlungen strafbar sind und wo fahrlässigkeit besteht.
Es ist komplett unstrittitg, was die angeklagten getan haben, weil es auf video ist, es geht darum, dass das, was sie getan haben, kriminell sein sollte.
Es sollte mindestens als fahrlässigkeit ausgelegt werden, bei verbaler verneinung nicht nachzufragen.

Das tun wir bei anderen delikten auch: Wenn man mir nachweisen kann, dass ich schreie nach hilfe gehört hab, aber nicht zumindest mich vergewissert hab, was da los ist oder die polizei gerufen hab und dann mein nachbar irgendwen umgebracht hat, dann mache ich mich mitschuldig.
Da kann ich auch nicht sagen 'naja ich hab gedacht das ist so ein verrücktes rollenspiel', und da sagt auch keiner 'in dubio pro reo', weil es dinge gibt, bei denen unser recht von uns verlangt, sicher zu gehen.

Ähnlich ist es mit unterlassener hilfeleistung.
Wenn du an einem verletzten vorbeigehst der sagt 'ich kann nicht atmen ich brauche einen arzt', dann kannst du später auch nicht sagen 'heyho ich dachte der macht nen witz'.

Du musst die phrasen die du benutzt durchaus auch verstehen.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

16.06.2016 um 17:30
@Durchfall

Dann fragt nen vernünftiger Mensch nach.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

16.06.2016 um 17:32
@Durchfall

Wenn ich beim sexeln ein 'nein' höre, aber nicht weiß auf was genau sich dieses 'nein' bezieht, bin ich Frau genau zu stoppen und nachzufragen. Möglicherweise überfordert das aber eine bestimmte Sorte Menschen und die machen darum einfach weiter. Es kann ja keiner etwas dafür, wie er gestrickt ist. :-)


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

16.06.2016 um 17:33
Shionoro schrieb: weil man immer argumentieren kann, der betreffende könne ja einen vorher unbekannten eineiigen zwilling gehabt haben, der die tat begangen und dann verschwunden ist.
Das hat kaum Aussichten auf Erfolg.

@becky @jk1

Man fragt aber nicht nach, wenn man etwas auf eine bestimmte Art aufgenommen hat.
Man fragt nach, wenn man sich nicht sicher ist.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

16.06.2016 um 17:36
@Durchfall

Ein 'nein' hat in unserer Sprache eine unumstößliche Bedeutung. Und wenn ich die über den Haufen werfe und angebe ich war da sicher es bedeutet 'ja' dann muss ich mit Konsequenzen rechnen. Möglicherweise helfen mir diese dann, mich in dieser recht einfachen Wortbedeutung zukünftig zurecht zu finden.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

16.06.2016 um 17:38
jk1 schrieb:Ein 'nein' hat in unserer Sprache eine unumstößliche Bedeutung.
Jein aber darum geht es ja gar nicht. Sondern darum worauf es sich bezieht hier.
Und nach der Beurteilung der Richterin eben auf was anderes.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

16.06.2016 um 17:40
@Durchfall
Durchfall schrieb:Bei Frauen nicht eindeutig. Da stimmt das Gesagte oft nicht mit dem Gedachten überein.
Gott sei Dank gibt es Männer mit einem rationalen Verstand, die dann versuchen dies zu entschlüsseln :troll:
Ah, und das sind dann Gehirnforscher, die ihre phänomenalen Fähigkeiten mit Nicks wie Durchfall tarnen.
*vor Lachen fast vom Stuhl fall*
Nur fast, bitte keine Warnungen vor gesundheitlichen Gefahren. :D
Durchfall schrieb:Es war ja nicht klar, auf was sich das Nein bezog.
Nicht ob das Nein evtl. ein Ja war.
Da können wir die Worte nein und ja zusammenfassen in "neja" und jeder kann sich in jeder Situtation das jeweils passende aussuchen.

Also kann ich von Dir mal eben 1.000 Euro geschenkt haben?


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

16.06.2016 um 17:41
@Durchfall

Diese Richterin kann es noch so sehr richtig verstehn, dann sind ihr immer noch die Hände gebunden, wenn im Gesetz verankert ist, dass dem 'nein' auch körperliche Abwehr zu folgen hat. Unabhängig davon, ob diese Person überhaupt in der Lage war sich körperlich zur Wehr zu setzen.

Trotz alledem, Ansichten und Argumente wie die deinen zeigen wie überfällig hier eine Gesetzesänderung ist.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

16.06.2016 um 17:50
@Durchfall

Richtig, und das hat es nicht, weil in dubio pro reo nicht das bedeutet, was du dachtest.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

16.06.2016 um 18:03
@jk1
Oh mein Gott...FRAGEN??Das geht gar nicht,das ist im Bioprogramm doch gar nicht vorgesehen


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

16.06.2016 um 18:04
@Shionoro
hä?Das macht keinen Sinn.
Man kann nicht jede Quatsch Story erzählen. Da könnte man auch behaupten Zauberei war der Grund lol


melden
Anzeige

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

16.06.2016 um 18:08
@Durchfall

Ja richtig.
Warum sollten wir also leuten glauben, sie haben ja nicht 'gewusst' was das 'hör auf' bedeuten soll bzw. nicht festlegen (wie bei nothilfe) dass sie nachfragen müssen?


melden
310 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden