weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum Feminismus nicht ok ist

730 Beiträge, Schlüsselwörter: Feminismus
buntervogel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Feminismus nicht ok ist

14.06.2016 um 21:51
@emodul
emodul schrieb:Auf die Gefahr hin, noch weiter anzuecken, bevor man "kämpft", sollte man wissen, wo der Feind ist. Bei mir wird man in dieser Hinsicht kaum fündig werden.
Ja, du bist mir eigentlich eher positiv aufgefallen, hast etliche Kommentare gepostet, die mir gefallen haben. Vielleicht hast du dich in dem einen Kommentar, der gewisse Reaktionen hervorgerufen hat, etwas unglücklich ausgedrückt. Daraus sollte man dir nicht gleich einen Strick drehen. :)


melden
Anzeige

Warum Feminismus nicht ok ist

14.06.2016 um 22:04
buntervogel schrieb:Ja, du bist mir eigentlich eher positiv aufgefallen, hast etliche Kommentare gepostet, die mir gefallen haben. Vielleicht hast du dich in dem einen Kommentar, der gewisse Reaktionen hervorgerufen hat, etwas unglücklich ausgedrückt. Daraus sollte man dir nicht gleich einen Strick drehen. :)
Danke für die Schützenhilfe, ist lieb gemeint.

Aber im Bezug auf meine Beiträge hier, werde ich keinen Rückzieher machen, das passt schon. Wenn man sich das im Detail anschauen, bzw. durchlesen würde, dann könnte man ja durchaus auch herauslesen, dass ich für unbedingte Gleichberechtigung einstehe. Ich mag Frauen, egal ob ihnen das passt oder nicht ;)

Emodul


melden
buntervogel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Feminismus nicht ok ist

14.06.2016 um 22:32
@emodul
Ich weiß schon, was du meinst. ;)

Gemeinsam an einem Strang ziehen, bringt die Gesellschaft besser voran, als wenn jede Partei versucht, verbissen ihre Position zu verteidigen und an ihrem Strang-Ende zu ziehen und zerren. Damit bremst man sich nur gegenseitig aus und zuviel Druck erhöht den Widerstand.

Der optimale Zustand wäre erreicht, wenn am Ende niemand bevorteilt oder benachteiligt ist. Utopie?


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

14.06.2016 um 22:38
@buntervogel
Auch wenn es kitschig tönt, in drei Worte gefasst: Miteinander statt gegeneinander.

Aber dann verlieren die Kampfemanzen ihr natürliches Biotop und deshalb bleibt das natürlich eine Illusion.

Emodul


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

14.06.2016 um 22:54
@emodul
irgendwas am Feminismus nicht verstanden?


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

14.06.2016 um 23:22
Frauenrechtlerinnen hatten/haben ihre Daseinsberechtigung genau wie Gewerkschaften Rechte der Arbeitnehmer regelrecht erkämpfen mussten/müssen. Es ist eine Illusion dass die Bevorzugten/Mächtigeren auch nur einen Deut ihrer Macht *freiwillig* abgegeben hätten. Auch wenn nun einige Männer gönnerisch verlautbaren, diese Gleichberechtigung habt ihr nur uns zu verdanken, weil wir (die Männer) es euch (Frauen) gönnten. Wie großzügig.... Nein weil die Gleichberechtigung ins GG geschrieben wurde, nach dem Eindruck der untergegangenen Diktatur damals zum Ende des Zweitzen Weltkriegs. Nur darum konnten sich die Frauen schneller emanzipieren, durch Berufung auf das Grundgesetz.

Heute jedoch sollte eher gemeinsam *gekämpft* werden für eine gerechtere/menschlichere Gesellschaft.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

14.06.2016 um 23:26
@emodul

Warum denkst du, dass man beim feminismus nicht miteinander arbeitet`?


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

14.06.2016 um 23:32
@minnione
das hört sich aber jetzt ganz anders an, als in dem anderen thread :ask:


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

14.06.2016 um 23:41
@Tussinelda


das tut mir leid wenn es sich für dich ganz anders anhört, Frauenrechtlerinnen haben auch auf so *Dinge* wie Bestrafung der Vergewaltigung in der Ehe, Frauenwahlrech, stark gemacht und das ist ihnen hoch anzurechnen. (Nur jetzt gehen immer weniger überhaupt wählen, obwohl sie dürften).
GenderTheorie ist für mich was anderes, nämlich der Versuch der Gleichschaltung von Mann und Frau, die Nivellierung der Geschlechter.

Jetzt sollte mMn mehr geschaut werden, was die Gesellschaft gemeinsam menschlich voranbringen könnte, ohne dass Frauen/Kinder/Schwächere zurückbleiben.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

15.06.2016 um 00:02
minnione schrieb:GenderTheorie ist für mich was anderes, nämlich der Versuch der Gleichschaltung von Mann und Frau, die Nivellierung der Geschlechter.
Nochmal: Es gibt KEINE Gender-Theorie. Es gibt Gender-Studies. Eine bestimmte Ausrichtung innerhalb dieser (Dekonstruktivismus/Queer-Theorie) weißt mit unterschiedlich guten (und schlechten) Argumenten auf die Problematik des Geschlechtes als biologische Kategorie hin. Ob (biologische) Geschlechter nun existieren oder nicht, hat für geschätzte 75-80% der Forschungsfragen innerhalb der GS gar keine Relevanz. Die ganzen Antifemis sollten sich übrigens über die GS freuen. Denn erst dort wurde zusätzlich zur Frauen-Forschung, sowas wie eine Männer-Forschung eingeführt.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

15.06.2016 um 00:05
Durchfall schrieb:wie kriegt man die andere Berufswahl der Frauen weg mit Gesetzen?
Hast du meinen Beitrag überhaupt gelesen?


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

15.06.2016 um 00:24
Nochmal: Es gibt KEINE Gender-TheorieText
Lass deine *Belehrungen* durch Wiederholung wirds auch nicht besser. Für mich rausgeworfenes Geld/Zeit dieser Gendermainstream. Und die gesellschaftlichen Probleme bringts keinen Deut voran. AntiFems. Auch wieder so ein *Schlagwort *Wenn es das ist, dass diese meinen der heutige Feminismus versagt, die heutigen sogenannten Feministinnen sind irrelevant, ja dann bin ich das auch.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

15.06.2016 um 10:55
@emodul
emodul schrieb:Aber dann verlieren die Kampfemanzen ihr natürliches Biotop und deshalb bleibt das natürlich eine Illusion.
Wenn du diesen Verweis auf "Kampfemanzen" bringst, dann lese ich da irgendwie persönliche Frustration heraus...

Ich zweifele eben an, ob es diese überhaupt so in einer Vielfalt gibt, dass es irgendwie relevant für die Gesellschaft wäre. Wo sind denn diese "Kampfemanzen", von denen du spricht... ich meine wo in der gesellschaftlichen Position, dass sie wirklichen Einfluss nehmen könnten?

Die feministischen Bewegungen heutzutage agieren gemäßigt, fast schon, wenn auch mit guter Energie, im Hintergrund, wirken zusammen in entsprechenden Vereinigungen und vollbringen somit auch den notwendigen Kunstgriff, übereinstimmend mit der Gesellschaft Themen in einer Art sozialkritischer Zusammenkunft beider Geschlechter anzupacken.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

15.06.2016 um 11:22
Die feministischen Bewegungen heutzutage agieren gemäßigt, fast schon, wenn auch mit guter Energie, im Hintergrund,Text
warum agieren sie *heimlich* fast schon im Hintergrund und der NormalMensch kriegt eben diese hysterischen *Kampfemanzen* zu sehen, die sich endlos streiten um zum Beispiel, noch mehr "InnInnen" in die Sprachkultur zu kriegen.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Feminismus nicht ok ist

15.06.2016 um 11:42
@minnione
Interessant was so "Normalmenschen" alles mitzukriegen haben -.-


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

15.06.2016 um 13:22
minnione schrieb:warum agieren sie *heimlich* fast schon im Hintergrund und der NormalMensch kriegt eben diese hysterischen *Kampfemanzen* zu sehen, die sich endlos streiten um zum Beispiel, noch mehr "InnInnen" in die Sprachkultur zu kriegen.
Gute Frage! Die gemäßtigten müssten ja ein Interesse daran haben, wie sie auf andere wirken.
hm da kommt man wirklich ins grübeln...


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

15.06.2016 um 13:52
Genderwahn ist ziemlicher Käse wie man hier nachlesen kann:

Wikipedia: Hjernevask


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

15.06.2016 um 14:35
@minnione
Dein Feindbild, die Kampfemanze.....ist ja schon mal gut zu wissen, dass die keine "normalen Menschen" sind.....was sind sie denn? Wer sind die denn? Gib uns doch mal Beispiele........wird ja einfach sein, denn der "NormalMensch" kriegt die ja schliesslich zu sehen (ich bin leider kein NormalMensch, fürchte ich)


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

15.06.2016 um 14:45
minnione schrieb: warum agieren sie *heimlich* fast schon im Hintergrund und der NormalMensch kriegt eben diese hysterischen *Kampfemanzen* zu sehen, die sich endlos streiten um zum Beispiel, noch mehr "InnInnen" in die Sprachkultur zu kriegen.
Das hängt wohl in erster Linie damit zusammen, das akademische Themen in der breiten Öffentlichkeit nur von den jeweils 2 oder 3 immergleichen Talkshow-Vorzeige-Klischees repräsentiert werden. Oder noch schlimmer von Personen die nicht einmal den entsprechenden Wikipedia-Eintrag kennen und dann bei Wutbürger-Wichsvorlagen wie "Hart aber Fair" die aufgebrachten da abholen, wo sie stehen und auch am Schluss wieder an der Haltestelle "Halbbildung" absetzen.
Denn wenn es um Feminismus geht, wer kennt schon eine Regina Becker-Schmidt oder Evelyn F. Keller? Die meisten wissen sicher noch nichteinmal wer Nancy Fraser ist.


melden
Anzeige

Warum Feminismus nicht ok ist

15.06.2016 um 15:31
Der NormalMensch, ach ja eben der, der nur vor den Kulissen gucken darf, vielleicht lieber der Otto Normalverbraucher, Menschen wie du und ich, also nicht irgendwelche im Hintergrund die Strippen ziehende. Warum könnte man nicht Menschen dies verständlich erklären, anstatt sie jeden Nachmittag mit Soaps übelster Art zu *belästigen* im TV. Warum diese soviel Zuspruch haben möglicherweise Gewohnheit, wenn nur als Alternative KochShows laufen.


melden
313 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden