weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum Feminismus nicht ok ist

730 Beiträge, Schlüsselwörter: Feminismus

Warum Feminismus nicht ok ist

25.04.2017 um 15:19
Okay, okay... du hast mit allem recht, besser so?

Ich seh schon, wohin das wieder läuft...

P.S:
Kann man sich nicht mal irgendwie auf irgendetwas einigen... kann man nicht sagen, okay, da ist noch viel zu tun, aber immerhin bewegt sich jetzt etwas nach vorne... egal wie klein das für uns aussehen mag?


melden
Anzeige

Warum Feminismus nicht ok ist

25.04.2017 um 15:28
@Shionoro
Außerdem... was ist denn nun mit den Frauen, die walken gehen, obwohl ihnen das laut Gesetz strikt verboten ist... nehmen sie sich da nicht etwas als Frauen heraus, was sie überhaupt nicht dürfen?

Das ist nur ein Beispiel... in dem Artikel, den ich verlinkt habe, sind da noch mehr zu finden...

Bspw. Großräumbüros, in denen Frauen und Männer an einem gemeinsamen Arbeitsplatz sind, zwar mit Fenstern voneinander getrennt, aber sie können sich sehen... und DAS ist auch verboten in Saudi-Arabien... und der Chef ist eine Chefin.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Feminismus nicht ok ist

25.04.2017 um 15:31
Es ist kein Feminismus, wenn es nicht von Frauen angeleiert wurde?

Was für ein Schwachsinn. Auch Männer können Feministen sein.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

25.04.2017 um 15:37
@Kältezeit

Eben... in dem Artikel stand auch, dass da Männer sind, die sagen: "Warum kann eine Frau nicht ein Unternehmen führen? Da braucht es keinen Mann für."

Und hier noch etwas daraus:

"Die unzufriedenen und mutigen Frauen aber wollen sich an diesem Samstag erneut hinter das Steuerrad setzen und fahren. Die ganz mutigen lassen sich dabei sogar filmen. Die Saudi Women Driving Campaign hat über den Kurznachrichtendienst Twitter dazu aufgerufen. Der Aktionstag ist nicht zufällig gewählt: Er fällt zusammen mit dem Besuch von US-Präsident Barack Obama in Riad, dem Führer der freien Welt.


Eine wachsende Zahl von Frauen umgeht das Gesetz des immerwährenden Gehorsams aber auch erfolgreich mit großer Eleganz. Zu ihnen gehört die Unternehmerin Tuba Terekli. Die saudische Presse hat ihr respektvoll den Spitznamen „Accelerator Lady“ gegeben. In der Tat ist sie in vielerlei Hinsicht eine Beschleunigerin. Sie ist CEO der Firma Qotuf, eines Unternehmens, das junge Start-ups fördert."

Also... eine "Saudi Woman Driving Campaign" hört sich für mich jetzt schon feministisch an... denn Frauen dürfen dort nicht Auto fahren.

Und hier ein Beispiel für einen Mann, der sehr wohl feministisches Gedankengut voranbringen will:

"Und auch einige Unternehmer denken langsam um. In Saudi-Arabiens größtem Industriekonglomerat „alfanar“, einer Art saudisches Siemens mit 14.000 Angestellten, herrscht zwar strikte Geschlechtertrennung. Aber die Frauen hier verrichten nicht nur Hilfsjobs, wie sonst vielerorts üblich.


„Eine unserer Fabrikhallen wird nur von Frauen gemanagt, und darauf sind wir sehr stolz. Wenn mehr Frauen arbeiten, wird das einen enorm positiven Effekt auf die Gesellschaft haben“, glaubt Abdel Salam al-Mutlaq, Inhaber von „alfanar“. Eine bemerkenswerte Aussage in einem Land, in dem Frauen erst seit 2004 offiziell eingestellt werden dürfen.

„Warum sollten Frauen nicht selbstständig eine Fabrik führen können?“, fragt der Unternehmer. „Warum brauchen sie dafür Männer? Unser Experiment mit der Frauen-Fabrik ist sehr erfolgreich. Vielleicht können wir andere dazu inspirieren, Ähnliches zu versuchen.“"

Quelle: https://www.welt.de/politik/ausland/article126344279/Saudi-Arabiens-ungehorsame-Toechter.html


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

25.04.2017 um 16:11
Auch unter einem Kopftuch, hinter einem Schleier, unter einer Burka können durchaus kluge feministische Köpfe stecken. Das vergessen viele EurozentrikerInnen gern. Es ist ja nicht so, dass sich jede in einer traditionalistisch-patriarchalischen geborene und aufgewachsene Frau dem willen- und widerstandslos fügt.

Auch die frühen Feministinnen in Europa sind unter vergleichbaren Bedingungen gross geworden - und wahrscheinlich hat gerade das sie zum Widerstand motiviert. Rechte werden nicht erbettelt, Rechte werden erkämpft.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

25.04.2017 um 17:27
Dieser Artikel bei Spiegel Online, hat mich vor einiger Zeit so aufgebracht:
Indischer Erfinder
Muruga, der Menstruationsmann

In Indien sind Frauen während ihrer Regel Ausgestoßene, Monatshygiene gilt als anstößig. Um zu helfen, entwickelte ein Inder eine Maschine zur Bindenherstellung. Sein Produkt testete er in einem abstrusen Selbstversuch.
Von Daniela Schröder
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/muruga-bindenmaschinen-erfinder-aus-indien-a-1039212.html

Wahrlich wie in der Steinzeit!


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

25.04.2017 um 23:36
Kältezeit schrieb:Es ist kein Feminismus, wenn es nicht von Frauen angeleiert wurde?

Was für ein Schwachsinn. Auch Männer können Feministen sein.
Ich finde es immer etwas etwas befremdlich, wenn Männer die Interessen der Frauen an oberster Stelle vertreten.  Ich war mal auf einer Informatikerkonferenz, auf der sich eine reine Männergruppe über Feminismus unterhalten haben.  Das klang dann so: "Als Frau hat man Problem A." "Nein, Frauen ist Problem B wichtiger." "Also ich denke Frauen brauchen C." ...

Männer als Feminismus-Allies?  Auf jeden Fall! 
Männer in Feminismusdiskussionen?  Klar. 
Männer an der Feminismusspitze?  Hat irgendwie einen komischen Beigeschmack.
Doors schrieb:Auch unter einem Kopftuch, hinter einem Schleier, unter einer Burka können durchaus kluge feministische Köpfe stecken. Das vergessen viele EurozentrikerInnen gern.
Ich durfte auf einer Robocup-Weltmeisterschaft ein iranisches Mädelsteam kennenlernen.  Super aufgeschlossen, hoch intelligent und irre selbstbewusst.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

26.04.2017 um 10:31
moric schrieb:Außerdem... was ist denn nun mit den Frauen, die walken gehen, obwohl ihnen das laut Gesetz strikt verboten ist... nehmen sie sich da nicht etwas als Frauen heraus, was sie überhaupt nicht dürfen?

Das ist nur ein Beispiel... in dem Artikel, den ich verlinkt habe, sind da noch mehr zu finden...

Bspw. Großräumbüros, in denen Frauen und Männer an einem gemeinsamen Arbeitsplatz sind, zwar mit Fenstern voneinander getrennt, aber sie können sich sehen... und DAS ist auch verboten in Saudi-Arabien... und der Chef ist eine Chefin.
Diese Frauen verdienen Respekt, aber das sind Einzelfälle die nicht passieren würden, wenn ihre Männer da ein Problem mit hätten. Zumindest nicht lange.

Wie ich schon erklärt habe, sind das freiheiten die von den männern GEWÄHRT werden, solange die Frauen nicht zu aufmüpfig werden. Das sind keine Freiheiten, die sie wirklich haben.
Wenn der Mann sagt, sie soll das walken sein lassen, und sie es drauf ankommen lässt, dann bekommt sie auf die Fresse (und ja, das schreib ich so, denn es ist so).
Und zwar mit fug und recht und sicherung vom gesetz her.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

26.04.2017 um 10:34
Shionoro schrieb:Wie ich schon erklärt habe, sind das freiheiten die von den männern GEWÄHRT werden, solange die Frauen nicht zu aufmüpfig werden. Das sind keine Freiheiten, die sie wirklich haben.
Wenn der Mann sagt, sie soll das walken sein lassen, und sie es drauf ankommen lässt, dann bekommt sie auf die Fresse (und ja, das schreib ich so, denn es ist so).
Das hört sich so an, als wärst du bei allem dabei gewesen.

Zumindest die Frauen, die gewalkt sind, waren wohl noch sehr jung, wie in dem Artikel vermerkt war... da ist die Frage, ob sie überhaupt liiert waren.

Weder du noch ich können wirklich wissen, ob diese jungen Frauen jetzt so beaufsichtigt wurden, wie du implizierst.

Aber du wirst in den meisten Fällen dzbgl. da wohl recht haben.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

26.04.2017 um 10:40
moric schrieb:Das hört sich so an, als wärst du bei allem dabei gewesen.

Zumindest die Frauen, die gewalkt sind, waren wohl noch sehr jung, wie in dem Artikel vermerkt war... da ist die Frage, ob sie überhaupt liiert waren.
Das ist keine relevante frage, weil sich dann das, was ich über den mann sagte, auf den vater überträgt.
Das junge Frauen sich irgendetwas herausnehmen, was eigentlich verboten ist, ist schön.
Uns das aber als feminismus zu verklären ist nicht schön, weil es nichts damit zu tun hat.
Das ist ca auf dem level davon, dass einzelne Sklavenhalter ein gutes verhältnis zu ihren sklaven hatten und sich diese mehr rausnehmen durften.
Das ist schön, aber es hat nichts mit der Befreiung der sklaven zu tun. Die kam an dem punkt, an dem sie nicht mehr davon abhängig waren, welche rechte man ihnen gewährt und subsequent wieder nimmt.
moric schrieb:Weder du noch ich können wirklich wissen, ob diese jungen Frauen jetzt so beaufsichtigt wurden, wie du implizierst.

Aber du wirst in den meisten Fällen dzbgl. da wohl recht haben.
Wenn man sich damit beschäftigt, wie die rechtliche und soziale lage in SA aussieht, weiß man aber, dass das nichts mit feminismus zu tun hat.
Es gibt sichefrlich einzelne männer, die gar kein problem damit haben, wenn ihre frauen sehr westlich und freiheitlich orientiert sind, arbeiten usw.
Betonung liegt aber immer darauf, dass der Mann es erlauben muss.
Das muss er. Das ist fakt. Du wirst keinen solchen Fall finden in der das Umfeld der Frauen wirklich anstoß daran nimmt.
Denn wenn es das täte, würden die das ganz genau EINMAL machen.
In SA gibt es die Religionspolizei, die auf alles mögliche achten und meistens gelangweilt sind und irgendwen rumkommandieren wollen.
Dass die Dinge wie walken verbieten stimmt, allerdings eben auch dass die eigentliche bevölkerung an solchen kinderkram oft keinen anstoß nimmt, je nachdem wo und welche frau das tut.
ABER: das ist kein feminismus, denn würde das umfeld daran anstoß nehmen, wäre die Frau ziemlich schnell weg vom fesnter.


melden
Miett
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Feminismus nicht ok ist

28.04.2017 um 19:58
Ich finde Feminismus nicht grundsätzlich falsch. Dort wo auf der Welt tatsächlich Frauen unterdrückt werden (ich denke dabei vor allem an die arabischen Staaten, aber auch Indien würde mir da noch als verbesserungswürdiges Beispiel in den Sinn kommen) ist es nachvollziehbar und wichtig dass sich Frauen trauen zusammen für ihre Rechte zu kämpfen.

Der Feminismus den wir in Europa allerdings haben hat vielleicht das Problem dass hier den Frauen schon sehr viele Freiheiten zuteil werden. Daher stimmt es auch dass manche das dann wirklich übertreiben.

Ich zeige euch mal ein Beispiel. Vielleicht versteht ihr dann was ich meine.

https://questionauthoritiesblog.wordpress.com/2017/04/28/feminismus-fetischismus-faschismus/


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

28.04.2017 um 20:33
@Miett
das ist EIN Beispiel und ein ziemlich beschissenes noch dazu. So viel Mist habe ich noch nie gelesen, das ist kein Feminismus, das ist Rassismus, so es denn stimmt. Mir fehlt da der link zu der Tumblr Seite, um nachzulesen, was in dem von Dir verlinkten Blog behauptet wird. Und mir fehlt der Zusammenhang zum Feminismus, denn sich Feministin nennen hat mit Feminismus noch gar nix zu tun.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

28.04.2017 um 21:00
Miett schrieb:Der Feminismus den wir in Europa allerdings haben hat vielleicht das Problem dass hier den Frauen schon sehr viele Freiheiten zuteil werden. Daher stimmt es auch dass manche das dann wirklich übertreiben.
Man kann es nicht übertreiben mit dem Einsatz für die Rechte von Menschen und einzelnen Gruppen, oder meinetwegen auch deren Privilegien.
Man kann höchstens das ganze auf eine falsche art und weise versuchen.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Feminismus nicht ok ist

20.09.2017 um 08:08
Wurde das schon erwähnt?
Eine extreme auslegung stehlt wohl diese "femitheistin" dar welche die männliche Weltbevölkerung reduzieren will.
https://www.vice.com/de_at/article/nn5znx/diese-feministin-will-90-prozent-der-maennlichen-bevoelkerung-eliminieren-628

Zitat:
Die Forschung im Bereich Designer-Babys muss fortgeführt werden: Geschlechtsmanipulation, pränatale Geschlechtserkennung, Abtreibungen, Nachkommen von zwei Frauen (Babys mit zwei Müttern) und viele weitere Mechanismen—all das wird eingesetzt, um diese Ambitionen zu erreichen. Die Maßnahmen werden zur kurzfristigen Verwirklichung der Ziele noch nicht verpflichtend eingeführt, in den Anfangsphasen werden sie nur stark gefördert. Wenn man Abtreibung nicht gerade ablehnt, dann gibt es nur wenige ethische Gründe, diese Vorschläge als ungeheuerlich anzusehen.

Auch interessant das die restlichen männer aus der gesellschaft entfernt leben sollten.
Zitat:
Ich glaube, dass wir Männer aus der Gemeinschaft entfernen und ihnen ihre eigenen Bereiche in der Gesellschaft zuweisen müssen. Man kann es sich vorstellen wie vom Staat bezahlte Reservate, wo sie neu definiert werden können.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

20.09.2017 um 10:03
@interrobang


Wundert mich nicht diese Einstellung ,davon findest im großteil des heutigen feminismus viele perverse und abstruse Gedankengänge, die nicht mehr mit vernünftigen Menschenverstand etwas zu tuen haben.

Aber hey, Internierungslager, Kastrationen, reduzierung der Männlichenbevölkerung... hört sich ziemlich gleich an mit dem Sprachgebrauch aus dem dritten Reich an.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Feminismus nicht ok ist

20.09.2017 um 10:20
@Mech
Ironischerweise ist derartiger Sprachgebrauch häufiger bei extremen befürwortern von verschiedenen ideologien zu finden welche sich eigentlich für Gleichstellung/gleichberechtigung oder ähnlichem aussprechen.

Wen man teilweise bestimmte wörter austauscht bekommt man eine top hetzschrift aus dem dritten reich..


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

20.09.2017 um 10:31
@interrobang
@Mech
repräsentiert jetzt eine Person "den" Feminismus?


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

20.09.2017 um 10:33
@interrobang
Ich habe dazu nichts finden können, ausser einer Youtuberin unter dem Suchbegriff "Femitheist". 


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Feminismus nicht ok ist

20.09.2017 um 10:46
@Tussinelda
Äh.. Nein? Deswegen schrieb ich ja das es eine extreme Ausrichtung ist. Also bitte genauer lesen.

@Satansschuh
Zu was genau? Ich habe von ihr auch nur wegen dem artikel der vice erfahren.


melden
Anzeige

Warum Feminismus nicht ok ist

20.09.2017 um 10:49
@interrobang
ja, deshalb postest Du es auch hier.....und @Mech bezieht sich ja auf den Großteil des heutigen Feminismus.....


melden
275 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
D!E SEELE70 Beiträge
Anzeigen ausblenden