Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Angst vor Terroranschlägen

227 Beiträge, Schlüsselwörter: Angst, Panik, Angst Vor Anschlag

Angst vor Terroranschlägen

24.07.2016 um 17:53
Die Angst vor einen Terroranschlag ist bei mir nicht größer, als die Angst, von einen Auto zusammengefahren zu werden.
Ich leb doch nicht in ewiger Angst.


melden
Anzeige

Angst vor Terroranschlägen

24.07.2016 um 18:08
Angst habe ich keine, bin nur aufmerksamer geworden, auch gegenüber Leuten, die sich merkwürdig benehmen.


melden

Angst vor Terroranschlägen

25.07.2016 um 23:05
hab ich gerade gefunden. man braucht laut statistik gar nicht mal mehr vor die tür gehen, zuhause wartet der tod bereits häufiger auf einen als der terror draußen.


melden
74
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angst vor Terroranschlägen

25.07.2016 um 23:12
@osttimor

Statistisch gesehen ist die häufigste Todesursache die der Herzerkrankungen und ich vermute mal, daß die Wahrscheinlichkeit an einer herabfallenden Kokosnuss zu sterben größer ist, als einem Terrorakt zum Opfer zu fallen.


melden

Angst vor Terroranschlägen

25.07.2016 um 23:15
74 schrieb: ich vermute mal, daß die Wahrscheinlichkeit an einer herabfallenden Kokosnuss zu sterben größer ist, als einem Terrorakt zum Opfer zu fallen.
das kann ich dir nicht sagen, was ich aber weiß ist, dass die wahrscheinlichkeit tatsächlich höher ist von einer kokosnuss getötet zu werden als von einem hai! ;)


melden

Angst vor Terroranschlägen

25.07.2016 um 23:41
Viele Leute schauen mich auch so an, da bekomme ich immer lust ganz laut "allahu akber!" zu rufen. :D


melden

Angst vor Terroranschlägen

26.07.2016 um 02:38
Also ich habe auch Angst. Und ich denke dass es auch in Deutschland kaum Leute geben dürfte, die völlig angstfrei leben.
Allerdings kann der Blick auf eine Worst-Case-Statistik auch etwas gelassener machen.

Man nehme einfach mal an, dass in den kommenden Jahren 300 Terroranschläge mit jeweils 100 Toten in Deutschland stattfinden würden . Diese Zahl ist extrem hochgegriffen. Das wären 30.000 Tote. Dann würde die Wahrscheinlichkeit, bei einem Terroranschlag ums Leben zu kommen, statistisch bei etwa 30.000/80000000 liegen - also etwa 0,0004 Prozent. Damit die Wahrscheinlichkeit etwa 1 bis 2 Prozent beträgt, müsste es also realistisch zu 100.000 Terroranschlägen kommen.

Von daher ist die Gefahr da, aber komplett lähmen sollte sie nicht. Selbst wenn 1 Mio Terroristen deutschlandweit gleichzeitig losschießen und jeweils 10 Menschen töten würden, läge die Überlebenschance immer noch bei 85 bis 90 Prozent.

Eher macht mir der Gedanke Angst, dass der IS ganze Städte zu besetzen versucht. Und man muss natürlich auch wissen, dass man in symbolträchtigen Städten (trotz Ansbach oder Würzburg) wie Berlin immer noch relativ gesehen gefährdeter ist als in Tuntenhausen z.B.

Daher: Angst JA, Panik oder komplette Lähmung NEIN


melden
Gaap
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angst vor Terroranschlägen

26.07.2016 um 04:15
@KomaKommando

Sicher bekommt mal ein mulmiges Gefühl wegen dem was die letzten Tage alles passiert ist.
Ist auch völlig normal Angst zu haben, rettet Leben, aber so wie du dich verhälst solltest du wirklich (nicht böse gemeint, haben aber auch schon einige andere vor mir erwähnt, auch Agoraphobie, was wirklich gut sein kann) mal mit einem Psychologen sprechen.
Es hat nichts damit zu tun dass du bis vor einigen Monaten keine Angst hattest, es reicht ein einschneidendes Erlebnis und voila - die Phobie ist da - .

Sicher ist die Gefahr real, aber so extrem wie es im Moment in den Nachrichten beschrieben wird ist es nicht, da gibt es andere Dinge die öfter passieren, ich will jetzt nicht sagen, das was ubs Ansbach oder Würzburg passiert ist, wäre nicht relevant, JEDES Leben das dabei ausgelöscht wurde ist eines zuviel.


Aber:

Bei Verkehrsunfällen sterben täglich mehr Menschen als durch Terroristen. Zumindest hier in Deutschland.


melden

Angst vor Terroranschlägen

26.07.2016 um 05:29
@Samsaraa
Haha würd ich sein lassen diesen Scherz... könnte blöd enden ;)
Wenn da irgendeiner nicht schnallt dass es nen Scherz ist und meint er müsse Zivilcourage zeigen..
Dann haste vermutlich auch noch Stunden die Du mit der Polizei verbringen kannst inkl. psychologischen Gutachten und Durchsuchung der Wohnung etc..
Könnte ein teurer Spass werden... vorallem wenn Du ihn in nem Flugzeug bringst xD
Nein auch nicht dann wenn Du lange an der Kasse anstehen musst, damit die Leute vor Dir in der Schlange stehen weglaufen.. davon ab dass die Kassiererin dann vermutlich auch weg ist xD
Lass dieses Szenario lieber da wo es ist, in Deinem Kopf ;)


melden

Angst vor Terroranschlägen

26.07.2016 um 07:43
@osttimor

Kurzes und gutes Video (23:05)! Danke fürs Einstellen.

Am besten gefiel mir der Satz: "Vielfaches Teilnehmen an sozialen Netzwerken vervielfacht manchmal auch die Sorgen". Nur das "manchmal" passt hier nicht so ganz ... ich hätte das anders formuliert.

Auf Allmy (im Vgl. z.B. zu Twitter), das finde ich gut, gibts zumindest keine social bots.
Zumindest keine computer-programmierten.
Es soll auch ... ok, lassen wir das.


melden

Angst vor Terroranschlägen

26.07.2016 um 07:53
Ach ja, auch noch:

Mich beunruhigt die Beschneidung von Freiheiten (auch im Zusammenhang von immer mehr Überwachung) mehr als die Angst vor "Terroranschlägen".

Ach, gerade auf "Bild" gesehen:

Erste Überschrift: "Die Blutwoche in Deutschland".

Dann darunter und etwas kleiner:

"Angstforscher: Das Gehirn reagiert bei Angst irrational".

Ist schon niedlich, die Bild-Zeitung.

Und dann die nächste Überschrift, ok, die verweist mich in den Unterhaltungsbereich ...


melden

Angst vor Terroranschlägen

26.07.2016 um 08:38
Bei dem Amoklauf in München am Freitag, wurde mir schon etwas anders. Sind nicht weit weg von München und ich hatte an dem Tag auch überlegt mal wieder ins OEZ zu fahren. Ist seltsam wenn etwas so nah passiert.

Aber Angst im Alltag habe ich jetzt nicht. Ich mache meine Unternehmungen trotzdem ganz normal, auch wenns mal in ne größere Stadt geht. Sehe es auch gar nicht ein, mich wegen so ein paar Spinnern einzuschränken.

Man darf sich auch nicht von den Medien so kirre machen lassen. Ich bin mir sicher, es passieren jeden Tag ne Menge Gewaltakte in Deutschland, bei denen auch manchmal Menschen zu Tode kommen. Da wird aber nur größer drüber berichtet, wenn ein Moslem dahinter steckt und man es schön als Terrorakt betiteln kann. Da könnte man schon glauben, wir werden grade vom IS überrannt.

Wahrscheinlich ist es am besten, keine Nachrichten zu schauen/zu lesen und sich von sozialen Netzwerken fernzuhalten und schon ist die Welt wieder in Ordnung. :D


melden

Angst vor Terroranschlägen

26.07.2016 um 08:56
@Dogmatix
Dogmatix schrieb:Mich beunruhigt die Beschneidung von Freiheiten (auch im Zusammenhang von immer mehr Überwachung) mehr als die Angst vor "Terroranschlägen".
dem kann ich nur zustimmem

man braucht sich doch nur anzusehen wie diese Angst in den USA misbraucht wird
es sterben weit mehr Menschen jedes Jahr durch überzogene Polizeieinsätze als durch Terrorristen

aber vor der Polizei warnt die Bevölkerung niemand


melden

Angst vor Terroranschlägen

26.07.2016 um 09:07
@Gaap
Gaap schrieb:Bei Verkehrsunfällen sterben täglich mehr Menschen als durch Terroristen.
das ist schon zu viel und könnte teilweise verhindert werden.

daher sollten terroristen erst gar nicht zum zuge kommen!


melden

Angst vor Terroranschlägen

26.07.2016 um 09:49
@holzauge

ok, in der Instrumentalisierung der "Angst" bin ich grundsätzlich bei dir, auch wenn ich das weitere in deinem Beitrag doch vielleicht etwas anders formuliert hätte.

Kleine Korrektur, da ich noch am Computer sitze:

Die "Bild-Online" hat -- an gleicher Stelle -- die Überschrift "Angstforscher: Das Gehirn reagiert bei Angst irrational" mittlerweise ersetzt mit der Überschrift eines anderen "Artikels":

"Europol warnt: Hunderte potenzielle Terroristen in Europa"

"Ist das der Anfang einer Terrorwelle?"

Wellen machen sich immer gut. Auch wenn die meisten Internet-Nutzer sich nicht in ihnen abkühlen können, wissen sie doch irgendwie, dass solche Naturphänomene immer weiter gehen und immer größer werden.

Nur weiter unten und unter ferner liefen ... steht dann ...:

"Noch ist nicht abschließend geklärt, ob ..."

http://www.bild.de/politik/inland/terror/europol-warnt-vor-terror-taetern-46993006.bild.html


melden

Angst vor Terroranschlägen

26.07.2016 um 10:18
@Dogmatix
ja manchmal mag ich etwas zu provokant sein. ;)

aber die Art und Weise wie der vermeintlich islamische Terror dafür herhalten muss um die eigene Bevölkerung bis ins Schlafzimmer auszuspionieren ist doch ätzend.

Ich hätte auch die jährlich 30.000 Toten durch Schusswaffen anführen können, die Waffenlobby wird aber nicht angegangen.
Es ist ja auch viel einfacher mit dem Finger auf ander zu zeigen um von den eigene Defiziten/Vorhaben abzulenken.

Gegen die Ursachen die diesem Islamischen Terrors zu Grunde liegen wird nichts unternommen ganz im Gegenteil,
die hemmungslose Gewalt mit der da seitens USA vorgegangen wird kann nur neue Gewalt produzieren.


melden

Angst vor Terroranschlägen

26.07.2016 um 10:22
@holzauge

Holzauge, sei wachsam! Wie recht du hast.


melden

Angst vor Terroranschlägen

26.07.2016 um 11:03
@Alienpenis
Alienpenis schrieb:das ist schon zu viel und könnte teilweise verhindert werden.

daher sollten terroristen erst gar nicht zum zuge kommen!
Was willst du machen? Finde @holzauge hat nicht ganz unrecht.

Und alles lässt sich nicht vermeiden.

Habe da so eine (mal wieder) eine komische ampeltheorie.

Alles voller ampeln. Dabei sind sie an manche stellen einfach überflussig. Da können die menschen wieder freiwillig etwas geduld und höfflichkeit lernen. Hat auch was, als alles regeln zu wollen.

so kann man dinge unterschiedlich betrachten


melden

Angst vor Terroranschlägen

26.07.2016 um 11:20
holzauge schrieb:aber die Art und Weise wie der vermeintlich islamische Terror dafür herhalten muss um die eigene Bevölkerung bis ins Schlafzimmer auszuspionieren ist doch ätzend.
So weit sind wir ja noch nicht ... aber im grundsätzlichen Sentiment bin ich bei Dir :) Kulturelle Diskussionen über Schusswaffen würde ich lieber woanders diskutieren. Die ach so naturverbundenen Deutschen zeigen immer gleich nach Amerika, aber sobald sich mal ein Braunbär verirrt ... wird er in D sofort abgeknallt. Aber das ist ein anderes Thema.
holzauge schrieb:Es ist ja auch viel einfacher mit dem Finger auf ander zu zeigen um von den eigene Defiziten/Vorhaben abzulenken.
In der Tat.

... und dann noch ...

Schade, hier auf Allmy gibts scheinbar keinen eigenen Thread für den Konnex "Stress" und "Wahrnehmungspsychologie". Könnte in der Krimi-Rubrik vielleicht auch manchmal hilfreich sein.

So viel bahnbrechend Neues nicht hier in dem Artikel, aber trotzdem interessant, gerade gelesen, und passt auch hier, wo ich schon mal hier bin. (Auch für mein Notebook, hier.)
Stresssituationen vernebeln das Gehirn.
Das ist keine böse Absicht, das Gehirn spielt besonders in Stresssituationen den allermeisten Menschen einen Streich. Angst und Aufregung führen dazu, dass der Körper vermehrt Stresshormone wie Adrenalin und Cortisol ausschüttet.
So kommt es häufig vor, dass Menschen zum Beispiel einen schwarzgekleideten Mann mit Bart gesehen haben wollen, wenn sie grundsätzlich einen islamistischen Angriff fürchten.
Stresssituationen können zudem dazu führen, dass Menschen ihre Wahrnehmungen - auch im Nachhinein - falsch interpretieren. So kann es passieren, dass aus einer zugeschlagenen Autotür ein Schussgeräusch wird, oder aus einem Instrumentenkoffer eine Maschinenpistole. Allerdings können auch unglückliche Umstände zu Falschaussagen führen. In München hatten Zeugen zwei Polizisten fälschlicherweise für Täter gehalten. Die Beamten trugen offenbar keine Uniform.
http://www.sueddeutsche.de/wissen/wahrnehmungspsychologie-schuesse-waffen-taeter-die-es-niemals-gab-1.3092485


melden
Anzeige

Angst vor Terroranschlägen

26.07.2016 um 12:09
Ich hätte da einen Vorschlag für die Islamisten die einen Anschlag verüben möchten,
es treffen sich alle "Gefährder" auf einem großen Acker... Abstand zum nächsten Ort 5-6 KM, dann rufen alle gemeinsam ihr "Allah ist groß", und zünden dann alle ihre Sprengstoffgürtel, und sind schwupps bei ihren 72 Jungfrauen oder Ziegen, oder was auch immer.

Vorteil, sie gefährden, keine Unschuldigen, und kommen schnell zu ihrem Gott.


melden
326 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden