Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

450 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Menschheit, Planung

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

10.08.2016 um 12:19
Lilith101 schrieb:Im Allgemeinen bin ich sehr schockiert über diesen Threadtitel und den EP...
War ich auch. Erst recht nach dem EP.
In Deutschland ist von einer Überbevölkerung mMn sicher nicht die Rede, wie uns ja @moric auch durch Zahlen zeigen konnte.
Vielleicht ist das Thema in anderen Ländern wichtiger. Jedoch ist dort die Sterberate wahrscheinlich genauso hoch wie die Geburtenrate (überspitzt gesagt).
In diesen Ländern muss mMn Aufklärungsarbeit geleistet werden.


melden
Anzeige

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

10.08.2016 um 12:23
@liaewen

Die Sterberate sinkt in den meisten Ländern seit langem, v.a. auch in der sog. dritten Welt.
Gleichzeitig gehen die Geburten lange nicht in gleicher Stärke zurück.
Somit verschärft sich das globale Problem.
Und eine Lösung dafür muss ja das Senken der Geburten sein.
Das die medizinische Versorgung etc. in den Ländern besser geworden ist, muss ja erstmal als etwas Positives bewertet werden.


melden

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

10.08.2016 um 12:31
MystCurious schrieb:Wir sprechen bei der Überbevölkerung ja von keinem deutschen Problem, sondern von einem globalen Problem.
Wenn es wirklich ein globales Problem ist, dann belege das bitte...

Zu einem globalen Problem wird es, wenn die Überbevölkerung in jedem Gebiet statt findet... oder spricht du auch von einem globalen Wassermangel, wenn es in Wüstenregionen zu wenig davon gibt?

Fakt ist aber, dass in Europa die Geburtenraten konstant niedrig bleiben... siehe folgender Auszug aus einem Welt-Artikel (Quelle folgt im Anschluss - Jahr 2015):

Deutschland schrumpft und gleicht den Geburtenmangel nur durch starke Zuwanderung aus. Andere Staaten haben ähnliche Sorgen. Doch warum läuft es mancherorts deutlich besser? Ein Blick über den Globus.

Oder wie es der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Reiner Haseloff (CDU), kürzlich im "Welt"-Interview sagte: "Es geht um das Überleben unserer Gesellschaft in der Form, wie wir sie kennen." Er forderte eine Geburtenrate von mindestens 2,1 Kindern pro Frau – und ein radikales Umdenken der Politik hin zum Wohl von Kindern und Familien. Denn noch gehört Deutschland mit 1,36 Kindern im Schnitt zu den Schlusslichtern Europas. Der EU-Durchschnitt liegt bei 1,57. Haben andere Staaten ähnliche Sorgen bei der Demografie? Wo läuft es deutlich besser – und warum? Ein Blick über den Globus:


Quelle: http://www.welt.de/politik/deutschland/article140454529/Wo-die-Welt-noch-kinderfreundlich-ist.html

1,57 Kinder im Durchschnitt in Europa... ich sehe da alles andere als ein Übervölkerungsproblem...

Auch in der restlichen Welt sieht es nicht gut aus... Singapur bspw. hat nur 1,2 Kinder im Durchschnitt (aus dem selben Artikel wie oben):

"Ihr Kinderlein, kommet" lautet die klare Devise der Familienpolitik in Singapur. Mit einer "unterirdischen" (so der verstorbene Staatsgründer Lee Kwan Yew) Geburtenrate von nur 1,2 Kindern pro Frau geht dem asiatischen Stadtstaat der Nachwuchs aus. Die "größte Bedrohung für Singapurs Überleben", meinte Lee.

Ebenso passiert es gerade in Japan...

In China versucht die Regierung gerade wieder, den Anreiz zum Kinder bekommen zu erhöhen (selbe Artikel wie oben):

"Schneller alt als reich", oder "Familien ohne Brüder und Schwestern": So lauten die zugespitzten Warnungen, wonach die vor 35 Jahren in China eingeführte Geburtenkontrolle (Einkind-Politik) über ihr Ziel hinausgeschossen ist. Bevölkerungspolitiker schlagen Alarm, weil die Gesamtzahl an arbeitsfähigen Menschen unter den heute 1,36 Milliarden Chinesen seit 2013 jährlich fällt. Der Anteil der unter 14-Jährigen ist seit 1980 von 34 Prozent auf heute 16 Prozent gesunken. Die Zahl der Rentner über 65 Jahre hat sich auf zehn Prozent verdoppelt. Familienpolitiker nehmen nun sachte den Fuß von der Bremse. Seit vergangenem Jahr erlaubten sie Paaren, in denen Mann oder Frau aus einer Einkind-Familie stammen, wieder zwei Kinder zu haben. Der erwartete Geburtenboom blieb aber aus.

--------------------
MystCurious schrieb:Nach Diktatur rufen wollte ich übrigens schonmal gar nicht - da liegt eher die Ironie in der Sache drin, dass es sowas bisher als 1-Kind-Gesez nur in einer nicht-demokratischen Staatsform gegeben hat. Und woanders sehr schwer durchzusetzen bleibt.
Geburtenüberschuss ist nur dort ein Problem, wo man die Kinder, die man bekommt, auf Grund sehr schlechter wirtschaftlicher Verhältnisse nicht versorgen kann... das passiert leider noch in manchen afrikanischen Staaten... oder wo aus irgendwelchen Gründen nicht verhütet wird... und somit ein unkontrollierter Zugang an Nachwuchs statt findet.

Diese Überbevölkerung passiert also in bestimmten Regionen auf der Erde... aber auch dort nenne ich das nicht eine Überbevölkerung, sondern einen unkontrollierten Zuwachs von Menschen, die sich wahrscheinlich schon ein Kind kaum leisten können, weil dort sehr schlechte wirtschaftliche persönliche Verhältnisse vorherrschen... und ein selbst ausgelöster unkontrollierter Zuwachs, also immer und immer mehr Kinder bekommen, ohne diese versorgen zu können, führt natürlich zu einer Überbevölkerung.

In Indien ist die Bevölkerung sehr hoch... Überbevölkerung?

Sieht nicht so aus, siehe folgender Auszug:

Die Geburtenrate, also die durchschnittliche Zahl an Kindern, die eine Frau im Laufe ihres Lebens bekommt, ist von 5,9 im Jahr 1951 auf 2,3 im Jahr 2011 gesunken. Eine Rate von 2,1 ist übrigens nötig, damit die Bevölkerung nicht schrumpft.

Indien dürfte diesen Wert im Jahr 2020 erreichen, also bereits in vier Jahren und viel früher als erwartet. Das Land steht also keinesfalls vor einer Bevölkerungsexplosion, sondern vielmehr vor einer Stabilisierung der Einwohnerzahl. Und das ganz ohne drakonische Maßnahmen wie die in China praktizierte Ein-Kind-Ehe oder staatlich verordnete Empfängnisverhütung.

In den urbanen Regionen Indiens liegt die Fertilitätsrate bereits jetzt bei 1,8 - nicht mehr weit weg von der Quote in der EU von 1,6. Zugegeben: Die 400 Millionen Stadtbewohner repräsentieren nur ein Drittel der gesamten Bevölkerung.


Quelle: http://www.spiegel.de/gesundheit/schwangerschaft/indien-die-entschaerfte-bevoelkerungsbombe-a-1098022.html


melden

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

10.08.2016 um 12:40
@moric

Ich denke, dass die von Dir aufgelisteten Fakten alle richtig sind, bleibt zu hoffen, dass der globale Break-Even zwischen der Geburtenzahl und der benannten Rate von 2,1 möglichst schnell weltweit erreicht und auch unterschritten wird.

Nicht abzustreiten ist aber, dass es ein globales Problem bleibt.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article144603847/Afrikas-Bevoelkerung-vervierfacht-sich.html


melden

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

10.08.2016 um 12:40
Wie es aussieht, sind die Familien, die Paare, immer weniger bereit, Kinder zu bekommen... mancher Orts scheinen sich auch die Frauen wegen Diskriminierung jeglicher Art einfach zu verweigern... so sieht es meines Erachtens in Indien bald aus...

Mal sehen, wie es sich dort weiter entwickelt.


melden

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

10.08.2016 um 12:48
@MystCurious

Afrika habe ich ja auch als "Problemzone" in manchen Gebieten genannt... aber da ist einfach auch eine verfehlte Politik und mangelnde Aufklärung zu nennen... patriarchalische Familiensysteme, es wird nicht verhütet... unkontrollierter Zuwachs entsteht, der vielleicht gar nicht so gewollt ist... usw. etc.

Die Regierungen lassen dort ihre Bürger einfach außen vor, kümmern sich nur um sich selber... Korruption tut sein übriges dazu.

Aus deiner geposteten Quelle geht aber auch hervor, dass mit einer Verbesserung der wirtschaftlichen Verhältnisse auch die Geburtenrate zurück geht, so nachzulesen im Fall Botsuana:

"Je besser sich Afrika ökonomisch und sozial entwickelt, desto geringer wird dieser Migrationsdruck ausfallen", sagt Messner. Als positives Beispiel sieht er Botsuana. Mit der wirtschaftlichen Entwicklung habe sich das Bevölkerungswachstum dort stark reduziert. Gut ausgebildete und selbstbewusste junge Frauen, die Zugang zu Gesundheitsversorgung und Verhütungsmitteln hätten, betrieben zudem kluge Familienplanung und bekämen weniger Kinder. Das Beispiel zeige, dass Regierungen und die internationale Entwicklungspolitik in dieser Hinsicht viel Unterstützung leisten könnten.

Und... wieder auch in dieser Quelle der Hinweis auf einen Bevölkerungsrückgang in Europa, der schon fast als Warnung zu lesen ist:

Überhaupt muss sich Europa insgesamt auf einen Rückgang der Bevölkerung von heute 650 auf 540 Millionen einstellen. Dabei ist Europa dem UN-Bericht zufolge freilich die einzige Region weltweit, in der die Geburtenrate in den letzten fünf Jahren wieder leicht angestiegen ist: von 1,55 auf 1,60 Kinder pro Frau. Das reicht aber bei Weitem nicht aus, um den Rückgang der Bevölkerungszahlen zu stoppen.

Quelle: http://www.welt.de/politik/deutschland/article144603847/Afrikas-Bevoelkerung-vervierfacht-sich.html


melden

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

10.08.2016 um 12:55
Kältezeit schrieb:Das sehe ich nicht so. Selbst ohne fettes Auto, Luxuswohnung und IPhone, ist für einen Normalverdiener nicht viel drin.
Es ging hier doch um die Mitte und da hat man zwischen ca. 1000 - 4000€ als Single Netto, sicher in der Einkommensschwachen Mitte vielleicht nicht aber alles drüber sollte hier keine Probleme haben.


melden

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

10.08.2016 um 13:25
@moric
Da hast du vollkommen recht. Mal ganz abgesehen von den Moral-Aspekten Leben zu verhindern oder gar zu töten. Abscheulich dieser Gedanke wirklich wahr.
MystCurious schrieb:Und hier wäre ein radikaler Eingriff nötig, der aber momentan sehr unwahrscheinlich bleibt.
Hoffentlich für immer. Wie willst du da eingreifen? Verbieten Kinder zu bekommen? Da würde mich mal interessieren wie das umsetzbar sein soll.
liaewen schrieb:Vielleicht ist das Thema in anderen Ländern wichtiger. Jedoch ist dort die Sterberate wahrscheinlich genauso hoch wie die Geburtenrate (überspitzt gesagt).
In diesen Ländern muss mMn Aufklärungsarbeit geleistet werden.
Richtig, das mit der Sterberate finde ich ein guter Punkt. Genauso wie die Lebenserwartung, die hierzulande deutlich höher liegen dürfte als in Drittländern. Wurde das berücksichtigt?

Mal ganz blöde Frage, aber wer legt den Fest was und ab wann eine Überbevölkerung gegeben ist?
moric schrieb:Wie es aussieht, sind die Familien, die Paare, immer weniger bereit, Kinder zu bekommen
Das hat viel mit Politik, Unterstützung von Familien und Alleinerziehenden, angemessene Löhne, bezahlbare Mieten usw. zu tun. Hier kann man auch schon fast über politische Eindämmung von Geburten reden, da viele Angst haben ein Kind finanziell und auch zeitlich nicht versorgen zu können.


melden

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

10.08.2016 um 13:40
@Lilith101
Man kann das hier mal nachlesen.
Ich denke die Zahlen sprechen für sich.
(ich hoffe man kann die Zahlen auch ohne log in sehen)

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/37210/umfrage/ranking-der-20-laender-mit-der-hoechsten-kindersterblichkeit...
http://de.statista.com/statistik/daten/studie/37202/umfrage/ranking-der-20-laender-mit-der-hoechsten-geburtenrate/


melden

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

10.08.2016 um 14:35
@liaewen
Die höchste Säuglingssterblichkeit kann man sehen. Die höchsten Geburtsraten nur mit premium Account. Aber es gibt ja noch andere Quellen.

https://www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook/rankorder/2054rank.html

Hier sieht man alle Plätze, 1 bis 224.


melden

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

10.08.2016 um 15:14
@Izaya
Danke für die Info :)


melden

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

10.08.2016 um 15:52
taren schrieb:Es ist eher so, man hat genug Geld gibt es aber auch aus, großer Flachbild, Kleinwagen nogo, Handyvertrag, Thermomix... da passen Kinder nicht in die Planung, heutzutage benötigen wir wesentlich mehr Wohnraum als früher, für etwa gleichbleibend Einwohner. Man will die Kinder dazu ja noch gefühlt mit einem goldenen Löffel aufziehen, siehe auch Threadtitel, darf den Menschen ja nichts mehr zumuten.
Das sehe ich auch so. Man hat nicht weniger Geld, aber will besser leben, wobei das besser leben auch nur Schein ist und man sich Dinge leistet, die man nicht wirklich braucht ...

Da darf es kein spritsparendes Auto sein, man braucht unbedingt das SKY-Abo, jeder Handyvertrag wird mitgenommen, auch wenn im Endeffekt teurer ist, und natürlich fliegt man 1-2 Mal im Jahr in Urlaub ...

Früher, vor Jahrzehnten, haben auch 2-3 Kinder in einem Zimmer gelebt, heute darf das nicht mehr sein, und natürlich braucht jedes Kind seinen eigenen Fernseher und auch einen teuren Handyvertrag sowie teure Spielkonsole und regelmäßig Nachschub an Spielen ...

Ich empfehle mal Sendungen zu schauen, in denen zwischen dem heutigen Lebensstandard und dem früheren Lebensstandard verglichen wird ... es gibt große Unterschiede (nicht im Negativen beim heutigen Lebensstandard) ...


melden

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

10.08.2016 um 16:38
Und die heutigen Ansprüche der Erwachsenen färben auf den Nachwuchs ab.
Da wird alle Nase lang ein neues Handy verlangt, Reiten, Sportschule, die neuesten Superturnschuhe in grellen Farben für 300 und mehr Euro, ein eigenes Zimmer (da man ja schließlich "schon" Jugendlicher ist), dieses und jenes Computerspiel für das man "eigentlich" noch zu jung ist.

@Issomad
Grade gestern bin ich über eine zum Thema passende Frage auf einer anderen Seite gestolpert.


melden

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

10.08.2016 um 16:41
@Issomad
Da mag es sicher Probleme geben, das will ich gar nicht abstreiten. Aber ist aufgrund dieser von dir aufgezählten Dinge die Frage schon zulässig, ob Kinder bekommen erlaubt ist? Ich sehe das keinesfalls so


melden

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

10.08.2016 um 16:47
@Lilith101
Ich persönlich finde es etwas erschreckend. Genau weil ich sowas meinem Kind nicht antun möchte.
Also eines der Punkte warum man sich Gedanken über Kinder macht, von vielen Punkten.
Erlaubt ist es ja jedem, im Grunde. Ich würde mir wünschen, dass die zukünftigen Eltern sich einfach mehr Gedanken machen sollten. (Aber dann wäre die Geburtenrate wohl niedriger als jetzt... Obwohl, Kinder zeugen ohne Nachzudenken ist dann vl. sogar noch einfacher..^^)


melden

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

10.08.2016 um 16:53
Ich finde auch, dass es weniger Menschen geben sollte. Wie viele Menschen die Welt verkraften kann weiss ich nicht, Aber ich finde es einfach schon schade, dass es in Deutschland z.B kaum noch unberührte Natur gibt.

Es würde ja auch schon reichen, wenn ein Paar halt nur ein Kind bekommt. Ob so etwas gesetzlich durchgesetzt werden sollte... hmm der Gedanke gefällt mir nicht so.


melden

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

10.08.2016 um 21:22
taren schrieb:Es ging hier doch um die Mitte und da hat man zwischen ca. 1000 - 4000€ als Single Netto, sicher in der Einkommensschwachen Mitte
Kommt eben drauf an, was man als Mitte versteht. Die Leute mit richtig gutem, soliden Job, die ich kenne, kommen nicht über die 1800 € netto. Vollzeit, wohlgemerkt. (Sofern sie nicht Prof sind oder Lehrer oder dicke Karriere in der freien Marktwirtschaft machen .. diese teile ich aber schon unter Besserverdiener ein.) Ist mit Kind kaum möglich, also rechne mal etwas mehr als die Hälfte für nen Halbtagsjob.

Dann pack noch 400-600 € Kaltmiete für die Wohnung drauf. Strom & Nebenkosten, Fahrtkosten... Kinderbetreuung / Essensgeld. Kohle für Lebensmittel. Usw. usf.


melden

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

11.08.2016 um 09:24
Kältezeit schrieb:Dann pack noch 400-600 € Kaltmiete für die Wohnung drauf. Strom & Nebenkosten, Fahrtkosten... Kinderbetreuung / Essensgeld. Kohle für Lebensmittel. Usw. usf.
Das sehe ich ganz genauso. Um nochmal auf das Thema "Kindergeld als Anreiz fürs Kinderkriegen" zurückzukommen: 190 Euro Kindergeld im Monat. Wenn du Vollzeit arbeitest, benötigst du einen Kita-Platz in Vollzeit wobei hier die Gebühren von Kommune zu Kommune unterschiedlich sind. Bei uns liegen die Betreuungskosten bei über 3-jährigen bei 375 Euro inklusive Mittagessen. Da ist das Kindergeld sicher kein Anreiz. Damit deckst du nicht einmal die Hälfte des Bedarfs eines Kindes im Monat. Solche Aussagen können nur von jemandem kommen, der keine Kinder hat.


melden

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

19.09.2016 um 22:10
Überbevölkerung ist ein heikles, ich möchte fast sagen ein Tabuthema, da es unsere elementare genetische Programmierung berührt. Die große Mehrheit der Menschen findet Babies süss, begegnet Ihnen mit einer Begeisterung als sei es der erste Mensch und betrachtet es als Lebenserfülling sich fortzupflanzen.
Anderseits wächst die Welbevölkerung in absoluten Zahlen ausgedrückt um annähernd 10.000 Menschen pro Stunde. Eine Nachricht die stündlich verkündet werden könnte. Dies entspricht sicher nicht der Sicht von Welt, die Nachrichtensender haben, was unsere verzerrte Sichtweise als Menschen von der Welt unterstreicht.
Alle Diskussionen um Klimaveränderungen bleiben lächerlich unglaubwürdig solange wir das Thema Übervölkerung weiter tabuisieren. Ich möchte damit nicht sagen, dass es der einzige Ansatzpunkt zur Lösung unserer Weltprobleme ist, aber eben ein zu diskutierender. Vermutlich muss man mindestens auf eines von drei Dingen verzichten:
- Welbevölkerungswachstum
- Weltwirtschaftswachstum
- Weltgerechtigkeit
Den Footprint, den etwa ein Nutznießer des Weltwirtschaftswachstums hinterlässt, besteht nicht nur aus dem Boden, den er bewohnt, sondern auch aus dem Erdölfeld, aus dem er seinen Wagen betankt, die Kubikkilometer Ozean, die er verschmutzt bzw. aus denen er seine Nahrung gewinnt, und und und. Bei weltweiten westlichen Lebensstandard benötigen wir bereits jetzt 4 Erden.
Ich befürchte allerdings, dass freiwilliger Verzicht und das Befürfnis mit Menschen zu teilen, die man gar nicht kennt, nicht zu unserer genetischen Programmierung gehören.
Am Ende möchte ich es einmal ganz provokativ aus Sicht des gehörnten Naturgottes Pan formulieren: Nicht CO2 ist die gefährlichste Substanz für den Planeten, sondern menschliches Sperma.


melden
Anzeige

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

20.09.2016 um 07:05
Also Kinder nur betrunken zeugen und sich dann noch Reichtum von dem Kindergeld zu erhoffen, denke dazu haben die meisten schon was gesagt.
Ja, das denke ich auch.
Habt ihr mal auf die Straßen geschaut?
Massenhaft Luxuswagen, Mercedes, Porsche, Audi, BMW, Jaguar.....
Haben die alle vom Kindergeld gekauft.

Ich habe ja zwei Kinder und deswegen ein echtes Problem mein ganzes Geld (sinnvoll) auszugeben.
Ich habe schon zwei Villen und Spende ohne Ende an Hilfsorganisationen, aber das Geld wird kaum weniger
Wenn man hier einen Gefällt-Mir Button hätte, hätte ich 100 accounts erstellt um diesen Beitrag zu liken!

Von Überbevölkerung kann hier in Deutschland kaum die Rede sein, allerdings ist das ein reales Problem in anderen Ländern, das hat aber eher damit zu tun, dass die in Armut lebenden Familien darauf hoffen, dass ihre nachkommen arbeiten gehen und für Geld sorgen bzw. Sind die Kinder eine Art "Altersvorsorge".

Ich denke statt, wie im EP, gegen Familien mit Kindern vorzugehen sollte man lieber aufklären. Viele Leute, die ich kenne, bekommen auch Kinder durch zu-/Unfälle. Auch recht junge Personen, da sollte man aktiv werden, aber die werden ganz sicher nicht alle betrunken ihre Kinder gezeugt haben, und schon gar nicht wegen dem Kindergeld.
Kinder sind so wahnsinnig teuer, da sind die 190€ lachhaft, wer denkt damit ein Kind durch zu bringen, dem ist nicht mehr zu helfen. Zumal das Kindergeld eine lang Zeit viel weniger gewesen ist.

Ich denke auch nicht, dass einen gesellschaftlichen Druck gibt, der einen dazu zwing selbst Kinder zu zeugen. Ich möchte z.B (noch) keine, und schon gar nicht wegen 190€ "mehr" die ich letzten Endes nur auf dem Papier besitze.

Dass man Kinder bewusst in die Welt setzt, wenn man es sich selbst leisten kann sehe ich ganz genauso! Aber eher der Erziehung und des Lebensstandards wegen, ich brauche hier ja nicht die nächste hartz4 Generation heranziehen, aber das ist meine Meinung.

Man hat doch schon Maßnahmen ergriffen, wenn ich mich nicht irre, hat China doch die "Ein-Kind-Politik"?


melden
167 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt