Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Unterschiedlichkeit in der Kooperationsfähigkeit zwischen M und W?

172 Beiträge, Schlüsselwörter: Arbeit, Frau, Mann, Team, Kooperation

Unterschiedlichkeit in der Kooperationsfähigkeit zwischen M und W?

25.08.2016 um 21:43
Und um @Venom mal ein wenig zu unterstützen:
Einmal in größerer Zahl in Topjobs angekommen, unterscheiden sich Männer und Frauen der Studie zufolge kaum mehr signifikant in ihren Charaktereigenschaften. "Dann werden die Persönlichkeitsunterschiede von Mensch zu Mensch wesentlich relevanter als die Unterschiede zwischen Mann und Frau", erklärt Bohner.
http://www.welt.de/wirtschaft/karriere/article151378828/Frauen-verlieren-als-Chef-Sozialkompetenz.html

Hier geht es zwar um die Führungsposition, aber die ist ja auch Teil jeder Situation....


melden
Anzeige

Unterschiedlichkeit in der Kooperationsfähigkeit zwischen M und W?

25.08.2016 um 21:44
@Izaya
Studie in der künstliche situationen geschaffen wurden. Da hatten die Frauen wohl keine Gelegenheit mit dem weibischen Treiben zu beginnen.
So würde ich das deuten.
Izaya schrieb:Einmal in größerer Zahl in Topjobs angekommen, unterscheiden sich Männer und Frauen der Studie zufolge kaum mehr signifikant in ihren Charaktereigenschaften.
Was also heißt, dass Führungspersönlichkeiten häufiger bei Männern auftreten


melden

Unterschiedlichkeit in der Kooperationsfähigkeit zwischen M und W?

25.08.2016 um 21:44
Führungskraft M / W
Team gemischt / Damenüberschuß / Mannsbilderüberschuß

Das gibt exakt sechs Fälle,von denen jeder -- etwas überraschend, oder auch nicht -- im Eingangsbeitrag exakt einmal vorkommt. Ins Auge sticht insbesondere auch der hohe Anteil an weiblichen Führungskräften (50%).
Für den Stielz klare Indizien, dass es sich hier nicht um reale Teams handelt, sondern um unfundierte Spekulation.

Womit der Stielz seine funktionale Kooperation für heute gerne beenden würde, denn das warme, flauschige Bettle sendet sehnsüchtige Lockrufe. :)


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unterschiedlichkeit in der Kooperationsfähigkeit zwischen M und W?

25.08.2016 um 21:49
@Durchfall
Meinst du Gruppen innerhalb von einer Firma? Naja ich denke es ist schon schlecht wenn es innerhalb der Firma zu verschiedenen Gruppen kommt und erst recht wenn man sich gegenseitig anfeindet, aber gut bei einer sehr großen Firma enstehen wohl häufiger mehrere Gruppen.


melden

Unterschiedlichkeit in der Kooperationsfähigkeit zwischen M und W?

25.08.2016 um 21:50
@Venom
Ich meine die Gruppen Männer und Frauen.
Um Unterschiede zwischen beiden und das Zusammenspiel beider je nach Konstellation geht es ja hier.


melden

Unterschiedlichkeit in der Kooperationsfähigkeit zwischen M und W?

25.08.2016 um 22:10
die beispiele sind zu abstrakt. im übrigen sind die erzielten ergebnisse nicht unerheblich von der kompetenz - nicht nur der fachlichen - und der authentizität der führungskraft abhängig. sie ausschließlich an die geschlechterfrage zu koppeln ist zu eindimensional gedacht.


melden

Unterschiedlichkeit in der Kooperationsfähigkeit zwischen M und W?

26.08.2016 um 11:11
SZKYBRNTKR schrieb:Ich gebe verschiedene Situationen/Settings wieder, um im Abschluss eine Fragestellung zu eröffnen.
Deine These leidet an einem gravierenden Mangel:

Die Ausgangslage ist ungeklärt. Du beschreibst sechs Konstellationen und weist diesen Konstellationen bestimmte Attribute zu. Aber woher kommt diese Zuweisung? Eigene Erfahrung? Das wirft dann die Frage auf, wie repräsentativ Deine Erhebung ist und wie "sauber" Du sie durchgeführt hast.


melden

Unterschiedlichkeit in der Kooperationsfähigkeit zwischen M und W?

26.08.2016 um 11:52
@SZKYBRNTKR
Verstehe ich das richtig, dass die Ausgangssituation rein auf Deiner Erfindung beruht?


melden

Unterschiedlichkeit in der Kooperationsfähigkeit zwischen M und W?

26.08.2016 um 17:49
Ich machte die Fähigkeiten meiner MitarbeiterInnen nie am Hoseninhalt fest. Wichtig ist nicht, was sich zwischen den Beinen befindet - wichtig ist, was sich zwischen den Ohren befindet.


melden
SZKYBRNTKR
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unterschiedlichkeit in der Kooperationsfähigkeit zwischen M und W?

26.08.2016 um 20:02
@kleinundgrün
@Alari

Habe ich auf der ersten Seite bereits erklärt.


melden

Unterschiedlichkeit in der Kooperationsfähigkeit zwischen M und W?

26.08.2016 um 20:28
@SZKYBRNTKR

Neben dem EP hast du folgendes gepostet:
SZKYBRNTKR schrieb:Noch einmal zur Erläuterung, da diese Frage mehrfach kam: Es sind 6 verschiedene Settings/Situationen, die einem im beruflichen oder freizeitlichen Alltag begegnen.
Dies impliziert weder eine Generalisierung noch eine Pauschalisierung.
Es gibt natürlich noch weitere mögliche, daher meinerseits kein Anspruch auf Vollständigkeit
SZKYBRNTKR schrieb:Es geht ja (zumindest vordergründig) nicht um sexuelle Präferenzen, sondern eher um Kompetenzen...
oder nicht?
SZKYBRNTKR schrieb:Habe ich auf der ersten Seite bereits erklärt.
Das ist alles keine wirkliche Antwort auf die Fragen von @kleinundgrün und @Alari .

Klar, man erkennt, dass es auf deinen Erfahrungen beruht, da du keine Quelle oder sonst was nennst. Aber offen gesagt, "das ist was ich erlebt habe" oder "was ich mir denke", hast du noch nicht.

Wirklich geantwortet hast du noch nicht.

Könntest du aber mal machen.


melden
SZKYBRNTKR
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unterschiedlichkeit in der Kooperationsfähigkeit zwischen M und W?

26.08.2016 um 20:34
@Izaya

Bezeichne es doch einfach als "offene Fragestellung", wenn es die Auseinandersetzung erleichtert.


melden

Unterschiedlichkeit in der Kooperationsfähigkeit zwischen M und W?

26.08.2016 um 20:53
Situation X:
Threadersteller M, Teilnehmer gemischt W und M, gleiche oder annähernd gleiche Anteile.
Diskussionsverlauf mangelhaft bis schlecht, Tendenz zur Dysfunktionalität.

Frage: Ist diese Entwicklung auf die einseitige, willkürliche Auswahl der Beispiele sowie die suggestive Formulierung der Fragestellung zurückzuführen?
Plus Weigerung, diese dann näher zu begründen? Oder sind Frauen gar die besseren Threadersteller?
Was glaubt ihr?

:troll:


melden
SZKYBRNTKR
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unterschiedlichkeit in der Kooperationsfähigkeit zwischen M und W?

26.08.2016 um 21:14
@raitoningu

Was kann ich denn für die etwaigen mangelhaften Lese- oder Verarbeitungsfähigkeiten einiger Diskussionsteilnehmer_innen?
Titel, Fragestellung sowie Indikatoren plus Fragetechnik sowie Ziel sind klar und definiert, verstehe nicht was fehlen soll. Einzig über meine Intention habe ich mich noch nicht geäußert, aus dem einfachen Grund, dass diese hier keine Rolle spielt. Auch wenn das einige wohl gerne hätten. Mir geht es, ich betone es nun zum letzten Mal, einzig um die Betrachtung. Ein Fragezeichen deutet schließlich noch immer eine Frage an, siehe Titel.
Suggestiv ist lediglich die abschließende Frage, "Sind Männer die besseren Teamplayer?" - Dies ist bewusst als Suggestivfrage gehalten, schließlich möchte ich eine Auseinandersetzung mit dem Thema und keine Feststellungen sammeln.
Ich verfolge den Verlauf aufmerksam, werde allerdings nicht dieselben Fragen wieder und wieder beantworten, da nicht zielführend im Sinne meiner Absicht, eine offene Diskussion zu erhalten.


melden

Unterschiedlichkeit in der Kooperationsfähigkeit zwischen M und W?

26.08.2016 um 21:35
@SZKYBRNTKR
Oh, ich kann ziemlich gut lesen und verarbeiten; mach dir da mal keine Sorgen. :D

Und nein, schon die Auswahl deiner Beispiele ist ausgesprochen suggestiv. Auf der Grundlage ist eine offene Diskussion überhaupt nicht möglich, da du von vornherein eine klare, vermeintliche Ausgangssituation definierst - Teams mit höhrerem Frauenanteil sind schlechter - und für diese dann Erklärungen möchtest. Allem Anschein nach aber ohne sie tatsächlich mit der Realität abzugleichen.

Durch Aufbau und Formulierungen in deinem EP versuchst du nach meinem Eindruck, diesem einen Anstrich von Seriosität und Allgemeingültigkeit zu geben - vor allem Führungskräfte werden ja wissen wovon du redest und so... ;)
Dem daraus resultierenden Anspruch wirst du aber nicht gerecht, da du das Bild, das du da von der Arbeitswelt zeichnest, nicht mit entsprechenden Fakten untermauerst.

Hättest du einen normalen Text geschrieben und dort geschildert, dass deiner Erfahrung nach Teams mit mehr Frauen immer problematisch sind, gäbe es hier nach meiner Vermutung schon einiges mehr an inhaltlichen Antworten.

Eine Erfahrung, die ich im Übrigen insgesamt teile; das liegt aber daran, dass in meinem Beruf mehrheitlich Frauen arbeiten.
Momentan habe ich allerdings beispielsweise ein Team, dessen Setting deiner Situation A entspricht, in dem die gegenwärtig sehr dysfunktionalen Tendenzen aber primär auf die beiden Männer zurückzuführen sind.
Aber nicht wegen ihres Geschlechts, sondern weil sie aufgrund ihres Alters plus fehlender Motivation den Anforderungen einfach nicht mehr gewachsen sind, sich das aber nur eingeschränkt eingestehen wollen.

(Die kleine Parodie war übrigens nicht böse gemeint, ich konnte nur leider nicht widerstehen.)


melden

Unterschiedlichkeit in der Kooperationsfähigkeit zwischen M und W?

26.08.2016 um 21:45
Ich glaube, Frauen sind besser im Team.
Wir Männer sind eher Rivalen, wollen besser sein und das ruiniert schon alles, bevor es begonnen hat.
Aber schuld seid ihr Frauen, ihr wollt ja immer nur den Stärksten, den Besten, den Reichsten!

Um die Konkurrenz auszuschalten, muss man logisch der Stärkste/Beste sein und das führt dann auch zum letzten Punkt!

Wir Männer haben da also schon ein kleines Manko!


melden
SZKYBRNTKR
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unterschiedlichkeit in der Kooperationsfähigkeit zwischen M und W?

26.08.2016 um 21:47
@raitoningu

Ich habe mit dieser Antwort gerechnet und sie erwartet. Schade. Ich finde es schade, dass diese offene Diskussion nicht als solche angenommen wird und -wie so häufig- in eine Subdiskussion in autosuggestiven Kontexten mündet wie den deinen. Mir ist schon klar, dass ich mich hier nicht im 5. Semester des Masterstudiengangs für Gender Studies befinde und habe daher, wie im EP deutlich gemacht, stark vereinfacht und Exempel gegeben.
Ich weiß nicht, ob dir die Definitionen der Begrifflichkeiten geläufig sind?

Du hast nicht aufmerksam gelesen, ich habe keine Wertung oder Wertigkeit gegeben, ich betrachte die Frage ausschließlich hinsichtlich der Kooperationsfähigkeiten zwischen den Geschlechtern.
Wenn in den Beispielen (Duden nachschlagen) angegeben ist, dort sei dieser oder jener Faktor in diese oder jene Richtung tendenziell so oder so, dann bedeutet dies noch lange nicht eine Festlegung auf die Korrelation oder gar Kausalität.
Wenn das für dich (und andere) irgendeinen Eindruck für sonstwas hinterlässt, dann liegt dies leider an deiner (eurer) eigenen Interpretation und Suggestion, nicht an den Beispielen.
raitoningu schrieb:Aber nicht wegen ihres Geschlechts, sondern weil sie aufgrund ihres Alters plus fehlender Motivation den Anforderungen einfach nicht mehr gewachsen sind, sich das aber nur eingeschränkt eingestehen wollen.
Das finde ich schon eher weiterführend, kam schon einige Male und mit diversen Ansätzen. Nur bitte verzeih, dass ich gerne erst einmal lese, verarbeite und dann beizeiten Stellung beziehe oder antworte- hier sitzt einer, der sich Gedanken macht ehe er schreibt. Ich bin für jeden weiterführenden Beitrag dankbar, muss das aber nicht nach jedem Satz schreiben, denke ich.
raitoningu schrieb:Die kleine Parodie war übrigens nicht böse gemeint, ich konnte nur leider nicht widerstehen.
Alles gut, habe auch geschmunzelt :)


melden

Unterschiedlichkeit in der Kooperationsfähigkeit zwischen M und W?

26.08.2016 um 22:04
@SZKYBRNTKR

Hast Du das aus irgendeiner Statistik oder woher hast Du das? Was Du hier im Grunde in Deine Tastatur geklopft hast, ist, dass die "Kooperation" in einem vorrangig weiblichen Team unter weiblicher Führung schlechter sei als in den anderen Situationen, ohne aber Quellen beizufügen, worin stünde, dass es so wäre, wie Du es für die Diskussion hier um das Warum voraussetzt.

Ehe wir nicht wissen, DASS es so ist, stellt sich nicht die Frage, WARUM es so ist. Also was soll das hier? "Ich erfinde jetzt mal, dass es so ist, und Ihr sollt jetzt darüber nachdenken, warum es so sein könnte. Die Antwort befindet sich in meinem Schädel, also frohes Raten, Leute!"


melden
SZKYBRNTKR
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unterschiedlichkeit in der Kooperationsfähigkeit zwischen M und W?

26.08.2016 um 22:11
@Subtilitas

Bist du mir sehr böse wenn ich nun einfach nur müde lächle und mich nicht zum x-ten Male wiederholen werde?
Ich wusste nicht, dass ich eine solche Herausforderung mit dem EP schaffe. Tut mir leid.
Es sind gerade einmal zwei Seiten thread auf denen ich -meiner Ansicht nach- nun wirklich hinlänglich auf den Sachverhalt hinwies.
Wenn dir dieser nicht passt oder aus welchen Gründen auch immer nicht zusagt, steht es dir frei, diese Ausgangslage um Beispiele, Meinungen, Ansichten, Studien, Erfahrungen zu erweitern.
Danke.


melden
Anzeige

Unterschiedlichkeit in der Kooperationsfähigkeit zwischen M und W?

26.08.2016 um 22:16
@SZKYBRNTKR

Ich mach auch demnächst einen Thread auf, in welchem ich behaupte, dass immer mehr Frauen im Stehen pinkelten. So, und dann frage ich Euch, warum das so sein könnte, ohne aber auch nur in irgendeiner Art und Weise Zahlen zu liefern, die untermauerten, dass es so wäre.

Dann machen es alle so, weil dabei so schöne Pseudodiskussionen rauskommen, und wir können den Laden hier dichtmachen.


melden
126 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wer hat Schuld ?32 Beiträge