Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

605 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Mord, Selbstmord, Missbrauch

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

22.09.2016 um 12:49
NEIN! Das ist falsch! Ein erweiterter Suizid wäre, wenn das Opfer sein Einverständnis gegeben hätte!!! In diesem Fall handelt es sich um Mord +. ein Suizid.
Das ist Quatsch. Ein erweiterter Suizid setzt nicht das Einverständnis beider Toten voraus. Es ist ein "Mitnahme-Mord".


melden
Anzeige

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

22.09.2016 um 12:49
@salmiak
Auch wenn die weiteren Getöteten nicht um ihr Einverständnis gefragt wurden, gilt die Sprachregelung erweiterter Suizid.[51]
Quelle: Wikipedia: Suizid#Erweiterter_Suizid

Es ist und bleibt ein erweiterter Suizid. Wovon du redest, wäre gemeinschaftlicher Suizid.


melden

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

22.09.2016 um 12:54
@salmiak
Brauchst mich bitte nicht anzuschreien.
Ein erweiterter Suizid kann auch ohne Einverständnis der anderen Person/Persone erfolgen.
Dafür gibt es viele Beispiele und auch wissenschaftliche Erklärungen.
Hier eins davon:
http://www.spektrum.de/news/erweiterter-suizid/1339678
Hier auch sehr gut erklärt:


gesundheit.net
Mitnahme- oder erweiterter Suizid

Der sogenannte Mitnahmesuizid oder erweiterte Suizid ist eine zwar relativ seltene, aber besonders erschütternde Sonderform der Selbsttötung.

Man versteht darunter eine Suizidhandlung, bei der noch ein oder mehrere Opfer mit in den Tod gezogen werden. Oft handelt es sich um verheiratete Mütter zwischen 30 und 40 Jahren mit einer schweren Depression, die in ihrer krankheitsbedingten Trostlosigkeit ihre meist minderjährigen Kinder "erlösen" wollen.

Nicht selten trifft es die häufig ahnungs- und wehrlosen Opfer, während dann der Mut oder die Kraft für die Selbsttötung nicht mehr ausreichen.

Danke @becky


melden

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

22.09.2016 um 13:02
@E_M
Ebenso danke.
E_M schrieb: Das ist Quatsch. Ein erweiterter Suizid setzt nicht das Einverständnis beider Toten voraus. Es ist ein "Mitnahme-Mord".
So ist es.


melden
stadelhuber
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

22.09.2016 um 13:03
Bevor hier wieder um Begriffe gebalgt wird, nur um vermeintliche Intelligenz beweisen zu können:
Für mich sieht das alles nach einer Jo-Jo-Beziehung aus. Weder auf Facebook noch auf Twitter kann ich eine eindeutige sexuelle Präferenz des Opfers erkennen. Auf Twitter sieht mir das Profil allerdings noch eindeutiger in eine Richtung gehend aus.
Noch am 04.09. hat das Opfer ein Bild des Täters retweetet. Wenn jemand gestalkt wird, veröffentlicht er wohl kaum ein Bild des Stalkers.
Mir hat es mehr den Anschein, als sei hier "gespielt" worden. Mit fürchterlichem Ausgang.


melden
salmiak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

22.09.2016 um 13:05
@E_M
@becky
@flincibinci

Wikipedia: Suizid#Erweiterter_Suizid
Ein Mitnahmesuizid liegt allerdings nur dann vor, wenn das Ziel, sich selbst zu schaden, größer ist als das Ziel, anderen Schaden zuzufügen.[51]

Der Amoklauf mit abschließender Selbsttötung ist ein Spezialfall eines „erweiterten“ Suizids, bei dem häufig dem Täter nicht bekannte Menschen Opfer sind.
Ihr könntet Recht haben o. auch nicht.

Wollte der Täter nun mehr seinem Opfer schaden o. doch in erster Linie sich selbst? Wir können davon ausgehen, dass der Täter seine große Liebe nicht ohne ihn gehen lassen wollte.

Ganz so einfach erscheinen unsere Antworten dann doch nicht, oder? (siehe Germanwings-Absturz).

@stadelhuber
stadelhuber schrieb:Mir hat es mehr den Anschein, als sei hier "gespielt" worden. Mit fürchterlichem Ausgang.
Kannst du deinen Gedanken verständlich machen? Wer hat gespielt? Beide, nur das Opfer o. nur der Täter? Danke im Voraus.


melden
stadelhuber
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

22.09.2016 um 13:07
So unverständlich sollte mein Post nicht sein, wenn man ihn liest.
Ich zitiere mich selbst:
"Noch am 04.09. hat das Opfer ein Bild des Täters retweetet. Wenn jemand gestalkt wird, veröffentlicht er wohl kaum ein Bild des Stalkers."


melden

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

22.09.2016 um 13:42
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/gerwald-claus-brunner-pirat-gestand-mord-an-jan-markus-l-schriftlich-a-1113363...
Zu Berichten von "Bild" und "B.Z.", wonach Claus-Brunner sein totes Opfer mit einer Sackkarre durch Berlin gefahren haben soll, äußerte sich die Staatsanwaltschaft bislang nicht detailliert.

Es steht aber fest, dass das jüngere Todesopfer in einer Wohnung im Stadtteil Gesundbrunnen durch stumpfe Gewalt gegen den Oberkörper getötet und dann in Claus-Brunners Wohnung im Stadtteil Steglitz gebracht wurde.
Da müssen wir also noch abwarten, bis wir Definitives zum Transport des Opfers erfahren.


Vor noch nicht mal einer Stunde veröffentlicht:
http://web.de/magazine/panorama/gerwald-claus-brunner/gerwald-claus-brunner-schriftliches-gestaendnis-piraten-politiker-...
Der Piraten-Politiker Claus-Brunner hat einen jüngeren Mann getötet und sich später selbst das Leben genommen. Das bestätigte nun die Staatsanwaltschaft. Der Fall ist damit geklärt, da gegen Verstorbene nicht ermittelt wird.
Heißt das auch, dass keine weitere Aufklärunge erfolgt?
Berichte der "Bild" und der "B.Z.", wonach er sein Opfer vor der Tat sexuell missbraucht haben soll, bestätigte die Staatsanwaltschaft auf Nachfrage des "Bildblog" nicht. Laut Sprecher Martin Steltner gebe es keinerlei Hinweise auf einen sexuellen Missbrauch.

Auch die Behauptung, Claus-Brunner habe sein Opfer mit einer Sackkarre durch Berlin gefahren, konnte nicht belegt werden. Steltner sagte aber: "Die Leiche muss transportiert worden sein - wie auch immer."


melden
salmiak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

22.09.2016 um 13:54
http://www.bz-berlin.de/berlin/steglitz-zehlendorf/pirat-claus-brunner-schickte-vor-suizid-gestaendnis-an-ex-liebhaber

22. September 2016 13:03
Pirat Claus-Brunner schickte vor Suizid Geständnis an Ex-Liebhaber
Vor seinem Suizid hat der Berliner Pirat Gerwald Claus-Brunner ein Paket mit persönlichen Gegenständen und einem Geständnis verschickt. In dem Brief habe der 44-Jährige die Tötung des 29-Jährigen Jan L. eingeräumt, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Dies bestätigte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Martin Steltner, am Donnerstag. Das Paket sei am Mittwoch der Polizei übergeben worden.
Wie Steltner sagte, gibt es keine Hinweise auf eine Tatbeteiligung anderer. „Damit ist der Fall für die Staatsanwaltschaft geklärt”, so der Sprecher. „Gegen Tote wird nicht ermittelt.” Das Paket habe Claus-Brunner an seinen früheren Lebensgefährten geschickt, es sei dort aber nicht angekommen und schließlich bei der Polizei gelandet. Ob in dem Brief stand, wann und wie das Opfer starb, sagte Steltner nicht.
Nachbarn hörten Geräusche im Treppenhaus

Horst S. zur B.Z.: „Ich habe ein erstauntes, wortloses Aufrufen gehört, dann einen dumpfen Knall. Das muss im Flur gewesen sein.“ Und weiter: „Als ich etwas später zum Spion ging, war niemand mehr da. Sie müssen in die Wohnung gegangen sein.“

In dieser Zeit muss sich Grausames hinter der verschlossenen Türe abgespielt haben. Als Horst S. gegen Ende des Spiels wieder auf Geräusche aufmerksam wurde und durch seinen Spion schaut, war Jan L. vermutlich nicht mehr am Leben. Er sah seinen Nachbarn nicht wieder. Was er aber sah, war ein großer schwarzer Kasten.

Horst S.: „Als nächstes hörte ich gegen Ende des Spiels Geklapper im Treppenhaus, immer wieder, eine ganze Weile lang. Ich dachte, es würde mal wieder jemand umziehen. Als ich vom Balkon in den Innenhof geguckt hab, stand da ein großer schwarzer Kasten. Den muss Claus-Brunner Stück für Stück runtergetragen haben.“


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

22.09.2016 um 14:00
http://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/der-fall-claus-brunner-vor-aller-augen/14582084.html
Doch, berichtet dieser Zeuge, habe Mirko L. über den Piraten-Abgeordneten gesagt: „Der sieht in mir was ... – keine Ahnung, wie der darauf kommt.“ Das habe ihn, als Freund, beunruhigt. „Mirko, so haben ihn alle genannt, war selbstlos.“ Und: „Er erzählte mir, dass Claus-Brunner die Facebook-Seite gegen seinen Willen erstellt hat.“ Danach habe er Mirko L. geraten, dem Abgeordneten endlich Grenzen aufzuzeigen. Weil Claus-Brunner hartnäckig gewesen sei, habe L. ihn in diesem Juni angezeigt: Stalking, also Nachstellen, ist seit 2007 strafbar.
Noch vergangenen Donnerstag, mutmaßlich wenige Stunden bevor Jan Mirko L. starb, soll er mit seinem Weddinger Freund Tischtennis gespielt haben. „Ich habe ihn noch mal nach dem Stalking gefragt“, sagt der Bekannte. „Aber Mirko meinte, so wild sei das nicht.“
Scheint so, dass Jan Mirko L das Stalking nicht mehr ernst genommen hat.


melden
salmiak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

22.09.2016 um 14:09
@nodoc
nodoc schrieb:„Er erzählte mir, dass Claus-Brunner die Facebook-Seite gegen seinen Willen erstellt hat.“
Womit ein Nachweis für das Erstellen von Seiten eines fremden Dritten seitens des Täters belegt sein dürfte. So könnte eben auch davon ausgegangen werden, dass der Täter die Tweeds im Namen des Opfers erstellt haben könnte.

Beitrag von 20Sherlocked14, Seite 13
nodoc schrieb:Scheint so, dass Jan Mirko L das Stalking nicht mehr ernst genommen hat.
Und das Opfer möglicherweise wohlwissend um den abendlichen Besuch ihm öffnete!?


melden
salmiak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

22.09.2016 um 14:27
@Motiv?
http://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/der-fall-claus-brunner-soll-da-wirklich-etwas-vertuscht-werden/14582084-2.ht...
Eine unerwiderte Liebe

Nicht ausgeschlossen, dass Claus-Brunner die Tat nicht geplant hatte, dass es eine brutale Überreaktion eines Zurückgewiesenen war. Parteifreunden hatte er erzählt, dass seine große Liebe in jungen Jahren umgekommen sei. Im Parlament hatte er ein Foto seines Geliebten als Bildschirmhintergrund auf dem Laptop. „Das ist schon bizarr, wenn man bedenkt, wie lange es her ist, 20 oder 30 Jahre vielleicht“, sagt einer, der im Abgeordnetenhaus mit Claus-Brunner zu tun hatte. „Ich vermute, dass ,Wuschelkopf‘ seine erste große Liebe gewesen ist“, sagt er, und: „Er hat jemanden aus der Partei gestalkt, der dem ,Wuschelkopf‘ wie aus dem Gesicht geschnitten gewesen sein soll.“

Musste Mirko L. sterben, weil er die unerwiderte Liebe von Claus-Brunner war, weil er den Piraten zurückwies?


melden

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

22.09.2016 um 14:42
Gewalt in gleichgeschlechtlichen Beziehungen ist häufiger als in gegengeschlechtlichen. Das Problem hat vielschichtige Gründe und wurde sehr lange Zeit tabuisiert, weil man keinen Vorurteilen Vorschub leisten wollte.

http://www.northwestern.edu/newscenter/stories/2014/09/domestic-violence-likely-more-frequent-for-same-sex-couples.html


melden

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

22.09.2016 um 14:45
@salmiak

Der Täter scheint eine gewisse Neigung zum Fabulieren gehabt zu haben, ich denke da zum Beispiel an die angebliche chronische, tödliche Erkrankung des Blut/Lymphgefäßsystems, von der er erzählte, an der er aber offensichtlich gar nicht litt.

Da scheint mir ein ziemlich komplexer Defekt der neurologischen Festplatte vorgelegen zu haben.


melden

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

22.09.2016 um 14:49
planetzero schrieb: Da scheint mir ein ziemlich komplexer Defekt der neurologischen Festplatte vorgelegen zu haben
Dem kann ich nur zustimmen, und mir diese galante Umschreibung merken ;-)

Allerdings halte ich den Täter auch für äußerst schlau und berechnend, wer weiß zu was ihm diese " erfundene" Krankheit gedient hat.


melden
salmiak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

22.09.2016 um 15:01
@planetzero
Es handelt sich hier aber nicht um eine gleichgeschlechtliche Beziehung. Diese fand zwischen seinem Psychologen u. dem Täter statt. Über deren Beziehung wissen wir nix. Das Opfer soll zuletzt gerade eine neue Beziehung zu einer Frau aufgebaut haben.

http://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/der-fall-claus-brunner-vor-aller-augen/14582084.html
L. soll seit Kurzem eine Freundin gehabt haben – und keine intime Beziehung zu Claus-Brunner.


melden

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

22.09.2016 um 15:05
Hallo
Jemand hat weiter oben geschrieben er interressiere sich für die Psyche. Zu diesem Thema habe ich einen interressanten Artikel gefunden.
Täterprofile – Der Stalker Wenn Geschenke und Schmeicheleien bedrohlich werden …

Was sind das für Menschen, die einen detektivischen Ehrgeiz entwickeln, anderen nachzuspionieren und sie über Monate zu belästigen? Es geht um sogenannte Stalker.Stalking bedeutet „heranpirschen". Stalker sind Jäger. Wenn sie Lunte gerochen haben, nehmen sie die Verfolgung auf. Typische Stalking-Handlungen sind: Telefonterror, Briefe, SMS, Kontaktaufnahme über Dritte, Herumtreiben in der Nähe, Zusendung von Geschenken, Auflauern, Verfolgen, Wohnungseinbruch, Erkundungen des Tagesablaufs bzw. aller Gewohnheiten der Betroffenen bis hin zu körperlichen Bedrohung. Erst wenn der Terror seinen Höhepunkt erreicht, wird Stalking als Straftatbestand erkannt. Vorher können Geschenke und permanente Liebesbekundungen von der Polizei nicht wirklich ernst genommen werden.
Das war mein erster Beitrag, ich hoffe ich hab alles richtig gemacht


melden

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

22.09.2016 um 15:10
@salmiak

Nach eigenen Aussagen des Opfers gab es wohl in der Vorgeschichte zumindest einen Sexualkontakt zwischen ihm und dem Täter. Der Täter war nach eigenen Aussagen zu "95% homo- und zu 5% heterosexuell". Das, was bislang bekannt ist, deutet stark auf eine gewisse Ambivalenz des (vermutlich bisexuellen) Opfers hin. Ambivalenz ist aber schon für emotional stabile Menschen stark verunsichernd und potentiell aggressionsauslösend. Dass es sich bei dem Täter um einen "emotional stabilen" Menschen gehandelt hat, kann aber nach dessen eigenen Aussagen und denen derer, die ihn kannten, ausgeschlossen werden.
In der Konstellation den begehrten Menschen umzubringen, den man nie ganz haben kann, um ihn zum einen dafür zu bestrafen und zum anderen dafür zu sorgen, dass ihn niemand anderes "haben" kann, wäre nicht zum ersten vorgekommen.


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

22.09.2016 um 15:15
@salmiak
salmiak schrieb:Womit ein Nachweis für das Erstellen von Seiten eines fremden Dritten seitens des Täters belegt sein dürfte. So könnte eben auch davon ausgegangen werden, dass der Täter die Tweeds im Namen des Opfers erstellt haben könnte.
Davon gehe ich mittlerweile auch aus. Keine Ahnung was im Kopf von Brunner vorging, aber diese angeblich Beziehung hat nur in diesem existiert. Denke schon das der so weit gegangen sein könnte durch einen gefakten Account eine " Liebesbeziehung " zu suggerieren. Für den, war das scheinbar Realität.

Ich denke das ihn viele als den lauten, bisschen merkwürdigen, unbequemen aber irgendwie doch scheinbar harmlosen, großen "Faxe" gesehen haben und er mit dieser Rolle auch immer wieder durchkam.
Man kann einfach nur daraus lernen, Stalking ernster zu nehmen.


melden
Anzeige
salmiak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

22.09.2016 um 15:18
@planetzero
Wie ich oben bereits schrieb, könnte es sich um eine einmalige intime Begegnung gehandelt haben. In diesem Fall war das Opfer laut Zeitungsberichten nicht homosexuell, auch nicht bi-sexuell veranlagt. Eine einmalige intime Begegnung kann ohne bisexuelle Ausrichtung aus einem Interesse heraus o. aus einer noch nicht entwickelten Sexualrichtung passieren. Diese einmalige Begegnung soll einige Jahre zurück liegen. Das Opfer war vielleicht in einem Alter, sich zu finden. Aus einer einmaligen intimen Beziehung kann deshalb keine Schlussfolgerung für eine Festlegung erfolgen.


melden
238 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt