Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

605 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Mord, Selbstmord, Missbrauch

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

25.09.2016 um 01:13
salmiak schrieb:Dann ist ja gut, wobei ich wenig übrig habe für Scherze im Zusammenhang mit einem Mordfall.
der Scherz bezog sich nicht auf den Mordfall, sondern auf mein Unwohlsein im Zusammenhang mit dem Twittergeschreibe und den Einstellungen, die dort zum besten gegeben werden

sorry, wenn das nicht klar war
desmodium schrieb:Also Hauptperson würde ich so nicht unterschreiben wollen, nachdem ich den Clip teils gesehen habe. In der Art ist es eher ein konzertiertes Vorgehen des Establishments gegen die Position der Piraten, und Brunner soll hier als Buhmann fungieren.

Bezeichnend dafür die Szene, als Bärbel Höhn sich diebisch darüber freut, dem Claus-Brunner einen eingeschenkt zu haben, "Transparent ist okay, aber nicht, wenn dadurch der DAX um 10% einbricht."
Oder wie die Posse um den Berliner Schuldenstand thematisiert wird.

Interessant ist hingegen sein absolut hölzerenes Auftreten gepaart mit einem scharfen Intellekt. Er lässt im Prinzip alle Anderen dort auflaufen. Die erzählen Geschichten, er orientiert sich spontan an Fakten.
Die Augen haben mich besonders beeindruckt, schnell, wach, aber im Bewegungsablauf immer auf der Suche nach äußerer Bestätigung.
finde ich sehr gut beobachtet und wiedergegeben


melden
Anzeige

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

25.09.2016 um 07:33
@salmiak
salmiak schrieb:Urteile bitte selbst, ob eine Prüfung wirklich stattfindet?
Ich hatte dafür keine Quelle. Deshalb habe ich auch nicht gesagt das ich sicher bin, sondern es relativiert. Die Information hatte ich mal in anderem Zusammenhang gehört. So wie es aussieht, ist eine Vorstrafe kein unbedingtes Ausschlusskreterium. Die Voraussetzungen sind von der jeweiligen Gesetzgebung des Landes abhängig. Grundvoraussetzung ist wohl lediglich die Volljährigkeit und die deutsche Staatsbürgerschaft. So mein Ergebnis aus einer ersten Suche über Google und Wikipedia.
salmiak schrieb: Der Mensch hat ein Gehirn u. unterscheidet sich dadurch von anderen Lebewesen.
Im Ernst ? Da müssen viele Bücher umgeschrieben werden. :D

@Photographer73
Photographer73 schrieb:(...)Fakt ist nun mal, daß niemand dazu gezwungen werden kann, sich einer Therapie zu unterziehen. Anders würde es aussehen, wenn er als gefährdend eingestuft worden wäre, dann hätte es die Möglichkeit einer Zwangseinweisung gegeben.
Genau das ist eben die Fragestellung hier. Sein Verhalten könnte eine solche Einstufung gerechtfertigt haben. Allerdings ist im Moment noch alles zu schwammig und werden da noch abwarten müssen.
Photographer73 schrieb:Zum einen ist nicht jeder Psychologe auch Therapeut und zum anderen ist gar nicht klar, was es mit der "Beziehung" wirklich auf sich hat. Ich finde es deshalb mehr als befremdlich, daraus schon wieder etwas ableiten zu wollen.
Soweit wie ich es verstanden habe, ist vieles aus dem Privatleben des mutmaßlichen Täters unklar. Gerade weil es da möglicherweise auch unterschiedliche Wahrnehmungen und Auffassungen von "Beziehung", insbesondere bei GCB gibt, ist Vorsicht geboten. Ich bin Deiner Meinung, dass man gut beraten ist, ersteinmal weitere Ermittlungen abzuwarten, bevor man etwas ableitet. Andererseits, kann man sich anhand der Gesamtheit der gesammelt vorhandenen Informationen durchaus schon ein unscharfes Bild des Täters und seines Umfeldes/Einstellungen machen. Unscharf wohlgemerkt !


melden

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

25.09.2016 um 07:51
@AnnaKomnene

Zum Thema Politiker mit Vorstrafen:

Ich bin erschüttert, wie viele sich da bei einer spontanen Suche in Listenform finden lassen.
AnnaKomnene schrieb:Hier sind noch zwei Links zu Seiten, in denen er ueber sich selbst Auskunft gibt, beide von 2011. In einer davon gibt er seinen Namen uebrigens noch als C an, in der Tabelle, in der Ueberschrift CB.
Danke für die Links. Interessant !


melden

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

25.09.2016 um 09:11
und hier ist noch eine offizielle Liste, auf der sein Nachname mit C angegeben wird, auch von 2011. Irgendwann zu dieser Zeit muss er seinen Namen geaendert haben.

http://flaschenpost.piratenpartei.de/2011/04/19/kandidateninterview-–-11-–-gerwald-claus-brunner/#more-5894


melden
salmiak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

25.09.2016 um 09:18
@Slaterator
Der Mensch hat ein Gehirn u. unterscheidet sich dadurch von anderen Lebewesen.


Im Ernst ? Da müssen viele Bücher umgeschrieben werden. :D
Ich hätte besser schreiben sollen "ein Gehirn zum Denken".


melden

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

25.09.2016 um 09:21
@salmiak
salmiak schrieb:Ich hätte besser schreiben sollen "ein Gehirn zum Denken".
Nö, wäre auch nicht richtig. Denn andere Lebenwesen nutzen ihr Hirn ja nicht zum verdauen... :D

Ist aber OT...


melden
salmiak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

25.09.2016 um 10:36
@Slaterator
Im Ernst? Dann weißt du mehr als die Wissenschaft.

@clanela

Beitrag von clanela, Seite 29

http://simonlange.eu/2016/09/19/ciao-faxe/
Die Nachrede eines Parteifreundes + weiterer Freunde offenbart einen anderen Hintergrund als jeder Medienartikel. Weder Mobbing, noch Stalking sind Kavaliersdelikte.

Der Politiker GCB hatte viele Gesichter u. vetrat die Partei nicht nur äußerlich.

In den Medien steht derzeit viel über den Mörder, den Eigenbrödler, den Wahnsinnigen, den Psychopaten, über die Wirkung seiner Tat. Die Ursache, das jahrelange Mobbing, das einem psychischem Nachstellen auf andere Art + Weise dem Stalking gleichsteht, wird nicht hinterfragt.

Kein Mord ist entschuldbar, aber auch kein Mobbing, kein Stalking, ob in der Berufswelt, noch im Internet.

Wie sehr wünscht man sich, die Zeit zurückdrehen zu können.


melden

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

25.09.2016 um 10:50
@JamesRockford
"In meinem Fall waren sicherlich nicht die Eltern der Stalkerin verantwortlich. Dieses Kind ist äußerst behütet in einer gutbürgerlichen Familie aufgewachsen, hat Abitur gemacht und studiert. Beide Elternteile haben sich rührend um das Kind gekümmert."

Oh, oh, ich habe Einsichten in Millionärskreisen gehabt und dort war eine brachiale Gewalt im innersten Kern. Die Fassade ist der Reichtum und das Studium. Diese Kinder werden oft nur auf Leistung getrimmt, sie müssen immer funktionieren, perfekt sein und ihre individuellen Bedürfnisse interessieren überhaupt nicht. Man kann ein Kind auch "zum Guten ersticken".
Es ist meine Meinung wie der einiger Experten, dass ein Mensch, der glücklich und zufrieden ist, gar nicht auf die Idee kommt andere Leute zu terrorisieren. Nun befinden sich viele Menschen oft in Situationen, in denen sie gar nicht frei sind geschweige denn unabhängig agieren können. Dann kommt die Entscheidung und das ist der Willensakt zur Macht. Ja, das Stalking hat wesentlich mehr mit Macht zu tun als mit der Liebe. Der Stalker, der mich belästigte, sagte das so: "Mit Gewalt habe ich Macht." Nun hatte er Defizite, die genetisch bedingt waren, die er mit seinen erfundenen Geschichten und der Gewalt ausgeglichen hatte. Aber es ist schon richtig, dass das ein anderes Thema ist.

@salmiak
Der Mensch hat ein Gehirn und unterscheidet sich daher von anderen Lebewesen.

Das sehe ich gar nicht so. Das größte Raubtier ist der Mensch. Ich bin sogar eine Gegnerin dessen, dass behauptet wird, dass der Mensch gegenüber allen anderen Lebewesen eine Seele besitzt, die die Tiere nicht besitzen sollen. Die Tiere besitzen meines Erachtens eine Seele. Das Leben ist im Blut. Wo befindet sich die Seele? Was ist die Definition der Seele? Die Seele lebt ewig. Daran hat anscheinend der Gerwald Claus Brunner auch geglaubt wie er in seinem letzten Tweet veröffentlicht hat:"...für immer und ewig."


melden

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

25.09.2016 um 11:10
@salmiak
salmiak schrieb:Im Ernst? Dann weißt du mehr als die Wissenschaft.
Das sehe ich anders. Wenn ich mehr wüßte als die Wissenschaft, wäre ich nicht hier. Ist es nicht Allgemeinbildung, dass Hirne zur Verdauung von Nahrungsmitteln ungeeignet sind ? ;)
salmiak schrieb:Die Nachrede eines Parteifreundes + weiterer Freunde offenbart einen anderen Hintergrund als jeder Medienartikel. Weder Mobbing, noch Stalking sind Kavaliersdelikte.
Natürlich sind es keine Kavaliersdelikte. Deshalb wundere ich mich gerade, dass GCB selbst mutmaßlich zum Stalker und Gewaltverbrecher/Mörder wurde, gleichzeitig aber möglicherweise Mobbing und Missgunst in seinem Parteiumfeld erleben mußte. Es heißt im Volksmund, dass Eltern die in ihrer Kindheit geschlagen wurden, häufig auch ihre eigenen Kinder schlagen. Ist wohl was dran.
salmiak schrieb:Kein Mord ist entschuldbar, aber auch kein Mobbing, kein Stalking, ob in der Berufswelt, noch im Internet.
Ich gehe hier nicht soweit, Mobbing und Stalking mit Kapitalverbrechen wie Mord auf eine Stufe zu stellen. Letzteres ist schon ein anderes Kaliber. Und die logische Frage daraus, ob jenes Stalking/Mobbing ggf. einen mildernden Umstand für den begangenen Mord darstellen könnte, würde ich in diesem Fall -mit dem aktuellen Informationsstand- persönlich auch nicht mit "ja" beantworten wollen.


melden
salmiak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

25.09.2016 um 11:32
@Nofrette
Nofrette schrieb:Es ist meine Meinung wie der einiger Experten, dass ein Mensch, der glücklich und zufrieden ist, gar nicht auf die Idee kommt andere Leute zu terrorisieren.
Der Satz gefällt mir deshalb so gut, weil er den Kern unseres gesellschaftlichen Gebahrens auf den Punkt bringt. Glück ist aus meiner Sicht ein schwammiger Begriff. Zufriedenheit kann man besser definieren u. erreichen.

Vorverurteilung, Besserwisserei, üble Nachrede sind aus meiner Sicht 3 Faktoren, die, wird keine Gegenwehr von einer betroffenen Person nicht rechtzeitig getroffen, ein Eklat nicht aufzuhalten ist. Manchmal enden jahrelange Anfeindungen in Suizid, Mord, Amoklauf. Schuld sind dann nicht die Verursacher, sondern am Ende das psychisch erkrankte Opfer.

Im Fall GCB sehe ich eklatante Vorbedingungen für den Mord. Die Frage ist, ob der Mord passiert wäre, hätte der Mensch GCB mit einer zufriedenstellenden Arbeit in der Partei o. anderswo sein Glück gefunden i.S.v. Zufriedenheit.

@Slaterator
Slaterator schrieb:Ich gehe hier nicht soweit, Mobbing und Stalking mit Kapitalverbrechen wie Mord auf eine Stufe zu stellen.
Das Schlimme ist, dass Worte so verdreht werden, dass anderes unterstellt wird. Ich habe doch klar u. deutlich geschrieben
salmiak schrieb:Kein Mord ist entschuldbar, aber auch kein Mobbing, kein Stalking, ob in der Berufswelt, noch im Internet.
Wo steht, dass ich Mord mit Mobbing u. Stalking gleichstelle? Mobbing u. Stalking KÖNNEN Vorbedingung für einen Mord sein. Man kann auch von Mord auf Raten sprechen, dann nämlich, wenn ein Mensch schwerwiegende gesundheitliche Schäden davon trägt u. sich zB. das Leben nimmt o. einen "erweiterten Suizid" begeht. Jeder kann sich über Mobbing- u. Stalkingopfer informieren. Ihre Geschichten wünscht man keinem.


melden

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

25.09.2016 um 11:46
@salmiak
salmiak schrieb:Das Schlimme ist, dass Worte so verdreht werden, dass anderes unterstellt wird.
Keineswegs ! Wo steht, dass ich Dir sowas unterstelle ? ICH stelle es nicht auf eine Stufe. Keine Silbe erwähnt, dass Du das machst. Was Du machst und denkst, bleibt Dir überlassen. Natürlich !
salmiak schrieb:Die Frage ist, ob der Mord passiert wäre, hätte der Mensch GCB mit einer zufriedenstellenden Arbeit in der Partei o. anderswo sein Glück gefunden i.S.v. Zufriedenheit.
Ich kann Deiner Logik hier nicht ganz folgen. Hätte GCB keinen persönlichen Anlass für ein Verbrechen gehabt, hätte er mutmaßlich keines begangen. Ob er nun bei einem zufriedenstellenden mobbingfreien Arbeitsumfeld von einer Straftat abgesehen hätte, können wir nicht beurteilen. Wir kennen sein Motiv ja nicht. Noch nicht. Solange müssen wir davon ausgehen, dass es auch ein sehr persönliches Motiv sein könnte, also nicht unbedingt etwas mit seiner Jobsituation zu tun hat.


melden

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

25.09.2016 um 14:24
@salmiak
Du möchtest jetzt aufgrund des Nachrufes die Mobber für seinen Mord und Suizid verantwortlich machen?
Hätte er "nur" Suizid begangen (nein, ich halte das nicht für eine Lappalie), könnte ich Dir noch folgen. Aber die gesamten Umstände sprechen dafür, dass die, die ihn gemobbt haben, eventuell ein mehr oder weniger unbewusstes Gespür dafür hatten, dass mit dem Menschen was nicht stimmt. (Was nicht heißt, dass das auf jeden Mobbingfall zutrifft, nur dass das niemand in den falschen Hals bekommt.)

Der Nachruf wurde ganz offensichtlich geschrieben, bevor noch der Mord bekannt wurde. Was der Autor wohl jetzt schreiben würde? Würde er vielleicht bei dem "kranken Humor" im Nachhinein doch nachdenklich werden?

Dieser Mann war nicht nur Mobbingopfer, er war selbst ein Stalker.
Ein hoch intelligenter, aber auch eitler und empfindsamer Mensch, und einer, der kein Gespür für die Gefühle anderer aufbringt, wie es scheint.

Meine eigene Schwester war so (aber keine Stalkerin). Sie fühlte sich auch gemobbt, war sehr intelligent, eine Künstlerin. Aber auch das, was man heute "bipolar" nennt, in manchen Phasen absolut rücksichtslos, in anderen hoch sensibel, daher äußerst schwierig als Arbeitskollegin (ich habe sie auch als solche erlebt). Sie war aber nicht nur Opfer, sie hat die Ablehnung selbst verursacht, und sich dann in ihre Isolation hineingesteigert. Sie fühlte sich auch gestalkt ... wie weit das überhaupt zutraf, ist nicht mehr herauszufinden.
Jedenfalls hat sie sich in einer depressiven Phase das Leben genommen, weil sie merkte, dass sie immer einsamer wurde und keine Zukunft mehr sah. In den Hochphasen hat sie unglaubliche Projekte auf die Beine gestellt, Menschen mobilisiert, andere begeistert.

Aber was hat Faxe zum Stalker und Mörder gemacht? Das lässt sich nicht mit Mobbing erklären, und das ist das für mich schwerwiegendere an diesem Fall.
Meine Schwester hat für ihr eigenes Leben/Sterben Verantwortung übernommen ... Brunner hat alle Grenzen überschritten.
Dass ein Stalker Mörder sich anschließend der Verantwortung entzieht, das ist durch nichts zu entschuldigen. Es ist entweder nur krank, dann hätte er sich frühzeitig an Hilfe wenden können, oder es ist umso schlimmer.


melden

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

25.09.2016 um 14:34
FF schrieb:Der Nachruf wurde ganz offensichtlich geschrieben, bevor noch der Mord bekannt wurde. Was der Autor wohl jetzt schreiben würde? Würde er vielleicht bei dem "kranken Humor" im Nachhinein doch nachdenklich werden?
Es hieß aber dann nachdem in der partei die ganze hergang bekannt wurde, wären die nachrufe ala´ "wir vermissen dich" usw. gelöscht worden.

Aber ich postete heute morgen schon einen link wo er immer von ihnen "vermißt" usw. wird.

Hier nochmal der wortlaut...

Ahoi Faxe

Mit sehr großer Bestürzung haben wir soeben erfahren, dass unser langjähriges und sehr engagiertes Parteimitglied Gerwald Claus-Brunner nicht mehr unter uns ist. Nach Mitteilung der Polizei war es weder ein Unfall noch Fremdverschulden, sondern er hat wohl selbst seinem Leben ein Ende gesetzt. Genauere Umstände sind uns nicht bekannt.

Faxe, wie wir ihn alle nannten, war nie unumstritten, Faxe war nie einfach und er hatte es auch nie leicht. Jeder von uns kann eine Geschichte über ihn erzählen. Auch sein Auftreten, immer in Latzhose und mit Kūfiya (Palästinensertuch) um den Kopf, seine im wahrsten Sinne große Erscheinung, hat ihn immer sofort für alle sichtbar gemacht. Im Oktober 2011, als er als Mitglied der ersten Piratenfraktion ins Abgeordnetenhaus von Berlin einzog, hat er nach einigen Querelen um eben diese Kūfiya diese einfach um eine Kette mit Davidstern ergänzt. Auch so war Faxe – pragmatisch mit Haltung.

Seine Arbeit im Abgeordnetenhaus hat ihm einen neuen Weg in seinem Leben aufgezeigt. In seinem Bezirk Steglitz-Zehlendorf war er der unermüdliche Wahlkämpfer für die PIRATEN. Er hat stets mit den Menschen in seinem Bezirk gesprochen und damit den PIRATEN ein Gesicht gegeben. Sein Stand am Hermann-Ehlers-Platz wird nun leer bleiben.

Leb wohl, Faxe! Wir werden dich vermissen.
https://berlin.piratenpartei.de/allgemein/ahoi-faxe/

Zusammen mit seinem gesicht dort wirkt das alles recht bizarr.


melden

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

25.09.2016 um 15:11
@aero
Dieser Nachruf stammt auch vom 19., also bevor die Sache mit dem Mord bekannt war.
Der andere Nachruf war nicht offiziell von den Piraten, es geht um eine ganz andere Sache dabei, nämlich die Kritik an der Fraktion und ihrem Umgang mit Brunner.

Dass die Partei zunächst mal einen freundlichen Nachruf schreibt, und nicht seine Macken und alle Kritik aufzählt, die ihnen zu der Person einfielen, ist normal und auch anständig.
Das gleiche hat der getan, der die Partei wegen Mobbings kritisierte.
Beide Nachrufe wurden nicht verändert, trotzdem man seinen Tod und seine Person im Rückblick jetzt anders bewerten kann.


melden

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

25.09.2016 um 17:37
@Nofrette

Behütet aufzuwachsen, hat nichts mit Geld oder Familieneinkommen zu tun. Ich meinte damit Nestwärme und Liebe. Dieses kann man sowieso nicht mit Geld kaufen.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

25.09.2016 um 17:44
@FF
.....danke dass Du die Diskussion vermenschlichst. Was da zum Teil in den Netzwerken abläuft spottet ja jeder Beschreibung.


melden
Anzeige
salmiak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner soll einen Mann getötet haben

25.09.2016 um 17:50
@FF
Dieses schrieb ich:
salmiak schrieb:Im Fall GCB sehe ich eklatante Vorbedingungen für den Mord. Die Frage ist, ob der Mord passiert wäre, hätte der Mensch GCB mit einer zufriedenstellenden Arbeit in der Partei o. anderswo sein Glück gefunden i.S.v. Zufriedenheit.
Meine Worte dreh um:
FF schrieb:Du möchtest jetzt aufgrund des Nachrufes die Mobber für seinen Mord und Suizid verantwortlich machen?
Machst du aus meiner berechtigten Frage/Überlegung ein Fakt? Was soll das?

Wenn die Nachreden VOR Bekanntwerden des Mordes geschrieben wurden, dann sind sie für eine objektive Bewertung der verstorbenen Person umso eklatanter.


melden
108 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Life - Cheats128 Beiträge