Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

542 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Gesellschaft, Frauen, Männer, Schönheit, Lifestyle, Kosmetik

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

31.01.2018 um 00:48
EvilParasit schrieb:Viele Männer behandeln Frauen so, wie es ihnen Mütter, Lehrerinnen und erziehrinen, beigebracht haben. Wie kleine zerbrechliche Mädchen für die man sorgen muss.
Dann sind sie halt auch selbst schuld - normalerweise entwickelt man sich weiter und bleibt nicht bei dem stehen was Eltern und Lehrer einem (manchmal fälschlicherweise) beigebracht haben. Man sieht ja wie die Leute um einen herum reagieren, wie sie sind, was sie mögen usw.

Genereller Tipp: Leute gleich behandeln kommt immer gut an.
Üblicherweise macht das was einen deutschen Mann glücklich macht auch eine Frau glücklich oder einen nichtdeutschen Mann ebenfalls. Anpassen muss man sich nur vorübergehend wenn mans halt mit anderen Typen von Menschen zu tun hat. Gibt halt welche (Männer wie Frauen) bei denen ich nicht mit meiner Gossensprache ankommen kann oder dieselben Witze reißen kann, die meine engen Freunde lustig finden.


melden
Anzeige

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

31.01.2018 um 10:15
Immer wieder tauchen in solchen Diskussionen Klischees von "typisch männlich" oder "typisch weiblich" auf.
Kann mir mal einer von diesen Klischee-Klatschern erklären, was ich als Mann unter "typisch männlich" zu verstehen habe? Nur für den Fall, dass ich mich die letzten 63 Lebensjahre falsch verhalten habe und mich noch ändern muss, um nicht als alte Frau durchzugehen.


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

31.01.2018 um 10:23
@Doors


ja....da bin ich ganz deiner Meinung. Ich sehe mich eher als "typisch" menschlich.... das sollte jeder irgendwie beherzigen und schon ginge es allen besser (wenn man die negativen menschl. Eigenschaften mal außen vor lässt....)

:D


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

31.01.2018 um 10:43
@knopper

Die Mischung aus positiven wie negativen Eigenschaften macht nun mal den Menschen aus. Im Guten wie im Schlechten.


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

31.01.2018 um 11:30
Doors schrieb:Kann mir mal einer von diesen Klischee-Klatschern erklären, was ich als Mann unter "typisch männlich" zu verstehen habe?
Du willst die Antwort nicht, außer Du willst unbedingt als alte Frau bezeichnet werden. Wobei Du eine direkte Antwort eher selten bekommen wirst. Was ich aus diesem und ähnlichen Threads "gelernt" habe, hast Du Im Grunde bei denen als Mann verloren wenn Du nur halbwegs im 21. Jh angekommen bist.


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

31.01.2018 um 11:33
@H.W.Flieh

Marinehistoriker wissen:

Der letzte Mann ist schon Anfang des 20. Jahrhunderts abgesoffen!


115


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

31.01.2018 um 11:49
So sieht es wohl aus. Schließlich ist ein echter Mann ja auch immer im Krieg - passendes Bild.


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

31.01.2018 um 12:27
EvilParasit schrieb:Eine Frau bildet sich weiter und geht hohen Zielen nach, weil sie nicht in einer erfüllenden Beziehung lebt.
Aha, und der Mann braucht offensichtlich keine erfüllende Beziehung, für den ist "der Kampf" die Hauptsache. Das ergänzt sich ja total... gar nicht.
EvilParasit schrieb:Du wirst nicht erleben, das eine der vielen femininen Frauen wärhend einer perfekten Beziehungsfase gänzlich neue Ziele für sich definiert.
Wie sehen denn "perfekte Beziehungsphasen" aus? Wennman frisch verknallt ist und nicht aus den Federn kommt? Wenn zumindest die Frau (der Mann muss ja weiter "kämpfen" als "Krieger") keinen anderen wichtigen Lebensinhalt hat? Dann ist das also vorbei, wenn man Kinder bekommt.
Hobbys, gewohnheiten, Job , Karriere sind sind Gewohnheiten, und keine Ziele, ab dem Moment an, ab dem sie erreicht wurden.
Man kann sich auch innerhalb seines Jobs weiter entwickeln, in meinem lernt man nie aus und muss ständig neues erfinden. Darum suchen sich manche kreative Jobs.
Andere sind er ganz zufrieden, das, was sie tun, auch weiterhin genau so zu machen. Sie möchten gar keine Veränderung, weil sie ganz glücklich mit dem Erreichten sind, auch wenn es nach außen nicht toll aussieht.
EvilParasit schrieb:Viele Männer behandeln Frauen so, wie es ihnen Mütter, Lehrerinnen und erziehrinen, beigebracht haben. Wie kleine zerbrechliche Mädchen für die man sorgen muss.

Ein solches Verhalten wird jedoch von den meissten Frauen mit Skepsis betrachtet.
Da dies kein maskulines Verhalten ist.
Das würde heißen, dass Frauen Jungs beibringen, genau so zu werden, wie sie Männer nicht haben wollen?
Das macht überhaupt keinen Sinn.
EvilParasit schrieb:Das mit der Polygamie ist doch eher die Natur der Dinge.
Männer wollen viele junge Frauen. So zeugt man schnell viele Kinder.
Und an der Stelle wird es für die "Idealfrau", die sich ganz dem Mann gewidmet hat, echt fies: Sie hat nämlich beruflich zurückgesteckt, weil sie dachte, in einer dauerhaften Beziehung zu leben, und dem Mann das berufliche Fortkommen ermöglicht. Und dann lässt er sie wegen einer Jüngeren sitzen oder betrügt sie.
Das ist also von der Natur so eingerichtet? So ist es aber bei den Naturvölkern nicht.
Komisch.


melden
Samsaraa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

31.01.2018 um 12:29
FF schrieb:Aha, und der Mann braucht offensichtlich keine erfüllende Beziehung, für den ist "der Kampf" die Hauptsache. Das ergänzt sich ja total... gar nicht.
Ja, wenn er ja im Krieg ist, kann sie die "erfüllende Beziehung" beim Nachbar suchen. Der grad kein Bock auf Krieg hat. :D


melden
Samsaraa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

31.01.2018 um 13:05
Krieg ist doch für etwas einzustehen und zu kämpfen. Da habe ich kein Bock drauf, andere unschuldige Leute umzubringen, um nur ein paar Leute (Kriegstreiber) Interessen zu vertreten, das mit meinem Leben nicht zu tun hat.

Krieg hat nichts mehr mit der Verteidigung der Grenzen zu tun. Öfter führen wir Angriffskriege und Kriege für Ressourcen, für ein paar wenige. Ne, man kein Bock.

Dat Leben ist zu kurz, Ich habe genug. Frauen wollen jemanden der sein Leben selbst gestaltet und Ziele hat. Also ein Krieg in diesen Dingen führt und nicht aufgibt und resigniert, weil das so schwer ist. Jemanden, der sein Leben meistert. Auch seine Meinung sagen etc. kommt diesen Dingen nah.

Deswegen finden Frauen diese Männer auch attraktiv.

Krieg verstehe ich hier als Metapher. Krieg im eigentlichen Sinne ist objektiv betrachtet nicht positiv.


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

31.01.2018 um 13:09
Samsaraa schrieb:Frauen wollen jemanden der sein Leben selbst gestaltet und Ziele hat.
Ersetzen wir "Frauen" durch "Menschen". Dann passt es. Männer wie ich wollen nämlich auch solche Frauen. Ich will schliesslich eine Liebesbeziehung und keine Therapiebeziehung.


melden
Samsaraa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

31.01.2018 um 13:14
Doors schrieb:Ersetzen wir "Frauen" durch "Menschen". Dann passt es. Männer wie ich wollen nämlich auch solche Frauen. Ich will schliesslich eine Liebesbeziehung und keine Therapiebeziehung.
Ja, ich auch. Wollte jetzt speziell darauf eingehen wie Frauen selektieren.


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

31.01.2018 um 13:16
Was sind eigentlich diese "Ziele", von denen ich immer höre?

Und was ist wenn der Mann alle "Ziele", die er hat(te) schon erreicht hat? Da sagt der moderne Zeitgeist "such dir gefälligst neue Ziele", aber was wenn man(n) mit dem erreichen weitestgehend zufrieden ist? Wenn man nicht das Gefühl hat man sollte mehr Geld haben oder bessere Freunde oder bessere Beziehungen zu seinem sozialen Umfeld?

Gilt ein solcher Mann dann heute als ziellos und damit unattraktiv?


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

31.01.2018 um 13:19
Samsaraa schrieb:Wollte jetzt speziell darauf eingehen wie Frauen selektieren.
Wenn sie nicht gerade Ilse Koch heisst, hat hoffentlich jede Frau andere Selektionskriterien - und hoffentlich mit anderen Folgen!


melden
noidea1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

31.01.2018 um 13:19
Ich als Frau, eh mensch, habe gerade eben mal 2 riesen bäume die umgefallen sind beim sturm, auf den Container gepackt. Trotzdem kam ich als Frau an meine grenze. Zu klein und zu schwach die restliche riesenäste die oben drauf müssen zu verstauen.

Bin froh das 2 Männer gekommen sind und mir gleich helfen werden.


melden
Samsaraa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

31.01.2018 um 13:22
DnreB schrieb:Und was ist wenn der Mann alle "Ziele", die er hat(te) schon erreicht hat? Da sagt der moderne Zeitgeist "such dir gefälligst neue Ziele", aber was wenn man(n) mit dem erreichen weitestgehend zufrieden ist? Wenn man nicht das Gefühl hat man sollte mehr Geld haben oder bessere Freunde oder bessere Beziehungen zu seinem sozialen Umfeld?
Man sollte vielleicht Betrachten, dass diese Dinge keine Selbstläufer sind und wenn du die erreicht hast, dann bist du angekommen. Es wird immer ein Kampf sein, bis zu deinem Tod, das erreichte wenigstens zu halten.

Vielleicht gibt es neue Wege. Neue Gedankengänge. Neue Situationen.

Und es gibt nämlich auch den Weg nach unten.


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

31.01.2018 um 13:25
In meinem Leben gab es stets neue und bewegliche Ziele. Ich denke, das ist bei den meisten Menschen so. Jeder Tag bringt neue Herausforderungen, auf die es zu reagieren gilt. Leben ist wie Schach - oder wie Mensch ärgere Dich nicht.


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

31.01.2018 um 13:28
Irgendwann muss man ja auch mal für sich selbst erkennen und anerkennen, dass einzelne Ziele nicht erreicht werden können. Weil die eigenen Voraussetzungen für das Erreichen der Ziele nicht ausreichen oder weil sie schlicht unrealistisch (geworden) sind.


Welche Ziele können Frauen an einem Mann erkennen und bewundern, der "angekommen" ist und sich mehr oder weniger auf den Erhalt des Erreichten beschränken kann und / oder will?

Hhhhmmmm.


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

31.01.2018 um 13:33
"Angekommen" ist man immer erst, wenn man in der Kiste liegt und Erde drauf geworfen wird. Vorher ist man immer unterwegs.
Wer stehen bleibt, bleibt zurück.


melden
Anzeige

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

31.01.2018 um 14:18
Samsaraa schrieb:. Es wird immer ein Kampf sein, bis zu deinem Tod, das erreichte wenigstens zu halten.
seh ich jetzt in manchen Berufen eher weniger....


melden
605 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt