Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

542 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Gesellschaft, Frauen, Männer, Schönheit, Lifestyle, Kosmetik

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

31.01.2018 um 15:08
DnreB schrieb:Welche Ziele können Frauen an einem Mann erkennen und bewundern, der "angekommen" ist und sich mehr oder weniger auf den Erhalt des Erreichten beschränken kann und / oder will?
Wenn eine Partnerin ins Leben tritt, verändert das ja für gewöhnlich die Situation und bietet neue Ziele und Möglichkeiten. Statt der 3 Zimmer-Wohnung hätte man dann vielleicht lieber ein Haus mit Garten, entdeckt vielleicht das Gärtnern für sich, gründet eine Familie, schafft sich Tiere an, fängt ne neue Sportart an, ...

Die Möglichkeiten, immer neue Ziele zu haben sind quasi endlos.
knopper schrieb:seh ich jetzt in manchen Berufen eher weniger....
Es geht ja nicht nur um den Beruf. Oder dreht sich jedes Leben nur um den Beruf? Und selbst wenn doch: auch Workaholics wollen immer mehr.

Und im Privatleben gibts doch auch meist genug, worin man Zeit investiert. Familie, Hobbys, Freunde, Theatergruppen, Bands, der Hausbau, ...


melden
Anzeige

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

31.01.2018 um 15:23
becky schrieb:Und im Privatleben gibts doch auch meist genug, worin man Zeit investiert. Familie, Hobbys, Freunde, Theatergruppen, Bands, der Hausbau, ...
da habe ich nie so die Ambitionen gehabt...außer Reisen und möglichst viel von der Welt sehen. Das ist auch so mein Antrieb.

Letztendlich nimmt die Arbeit bei 40 Wochenstunden ja leider schon einen Großteil des Lebens ein so dass es schwer fällt, das man das nur mal eben schnell "nebenbei" macht.
Manche können das, die werkeln das noch bis in den späten Abend zu Hause weiter oder gehen einem anderen Hobby nach. Die 8h Arbeit laufen halt so schnell nebenbei. Mir ein Rätsel wie man schafft ohne irgendwann völlig fertig zu sein....

Genauso wie Familie + Vollzeit arbeiten.....hätte ich von der aktuellen Situation aus gesehen gar keine Nerven für. Von daher auch meine Hochachtung und vollen Respekt an die Leute die das trotzdem schaffen.


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

31.01.2018 um 15:58
Samsaraa schrieb: Frauen wollen jemanden der sein Leben selbst gestaltet und Ziele hat. Also ein Krieg in diesen Dingen führt und nicht aufgibt und resigniert, weil das so schwer ist. Jemanden, der sein Leben meistert. Auch seine Meinung sagen etc. kommt diesen Dingen nah.

Deswegen finden Frauen diese Männer auch attraktiv.
Nicht resignieren ist wohl der Kernpunkt, denn jeder "Kampf" kann auch Niederlagen mit sich bringen.
Resignation ist aber allgemein schwierig für andere, egal ob Freund, Freundin oder Ehefrau.
Samsaraa schrieb:Krieg verstehe ich hier als Metapher. Krieg im eigentlichen Sinne ist objektiv betrachtet nicht positiv.
Ich finde die Metapher schlecht gewählt, b.z.w. meist falsch interpretiert, denn es wird damit immer das Bild des einsam in den Kampf gegen den Rest der Welt ziehende Mann beschworen, der seine Beute heim ins Nest zu seiner Familie bringt. Höchstens nimmt er den Sohn mit auf Beutezug, während daheim die Frauen alle anderen Nahrungsmittel außer Fleisch sammeln oder anbauen (und die Haustierzucht erfinden, womit sie dem Krieger und Jäger die Daseinsberechtigung entzogen haben. Fies!)
Das wäre dann aber eher ein Räuber, ein narzisstischer Einzelgänger, der seine Kumpels nur braucht, um einmal die Woche vergleichen zu können, wer der tollste Kerl ist.
Und das wird dann als ein "natürliches" Verhalten deklariert.

Tatsächlich ist das in Naturvölkern ganz anders, auch in den kriegerischen (die sehr viel seltener sind, als die, die sich um den eigenen Kram kümmern und nur in der Not zu Waffen greifen).
Da wurde immer in Gruppen gejagt, Frauen und Männer haben zusammen die Felder bestellt, eine Kleinfamilie gibt es gar nicht, die Jagdbeute wird oft auch unter allen Dorfbewohnern geteilt, ... dann las ich mal vom Bauern im Mittelalter, der alleine auf das Feld hinaus gezogen wäre, um zu säen oder ernten. Die Kinder haben das Vieh des Haushaltes gehütet, die Frau ihr Brot gebacken. Sicher? Hat man sich die schweren Arbeiten, die möglichst schnell bei gutem Wetter erledigt werden mussten, nicht auch geteilt und einander geholfen, wie es mir eine Frau vom Bauernhof in Siebenbürgen erzählte, wo man noch bis in die 70er Selbstversorger war?
Hat man nicht gemeinsam betriebene Backöfen gehabt, um Brennmaterial zu sparen?
Haben die Kinder nicht gemeinsam das Vieh des Dorfes gehütet, wie heute noch Kinder in Indien und Afrika?
Samsaraa schrieb: wie Frauen selektieren.
Ich denke, da liegt der größte Fehler: Wir sind viel zu individualistisch, als dass für den Einzelnen wirklich wichtig wäre, was irgend eine Mehrheit angeblich möchte. Wichtig ist, dass man das findet, was zu einem passt, und das kann mal eine starke, eigenständige Frau, mal eine schwächere sein, die sich gerne anlehnt.
Genauso mögen Frauen alle möglichen verschiedenen Typen... sonst würden sich ja alle nur inn den einen Typen verlieben, und ihn auch gleich als Lebenspartner wählen, und das stimmt eben nicht.
Selbst in Kriegervölkern ist nicht jeder Mann Krieger. ;)
DnreB schrieb:was wenn man(n) mit dem erreichen weitestgehend zufrieden ist? Wenn man nicht das Gefühl hat man sollte mehr Geld haben oder bessere Freunde oder bessere Beziehungen zu seinem sozialen Umfeld?

Gilt ein solcher Mann dann heute als ziellos und damit unattraktiv?
Ja, für die Autoren von Männer-Ratgebern. Die sind nämlich keine potentiellen Käufer. Redet man dem Mann aber ein, dass er immer noch mehr wollen muss, kann man ihm unendlich viele Ratgeber verkaufen, wie er das nächste Ziel erreichen kann.
noidea1 schrieb:Trotzdem kam ich als Frau an meine grenze. Zu klein und zu schwach die restliche riesenäste die oben drauf müssen zu verstauen.

Bin froh das 2 Männer gekommen sind und mir gleich helfen werden.
Ja, jeder hat körperliche Grenzen, und nicht wenige Männer müssen sich auch beim Heben helfen lassen, weil sie sich immer wieder zu viel zugemutet und davon kaputte Bandscheiben haben.
In meinem Freundeskreis schleppt kaum noch ein Mann Umzugskisten.... vor allem nicht die, die sich früher gern als der Held hervortaten.
Andere Menschen haben Mühe, feinmotorische Aufgaben zu lösen. ;)


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

31.01.2018 um 16:15
@FF

Die Knüppeljobs lasse ich heute auch gern andere machen. Ich bin kein Held. Helden bewohnen Heldenfriedhöfe.


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

31.01.2018 um 16:19
FF schrieb:Ich denke, da liegt der größte Fehler: Wir sind viel zu individualistisch, als dass für den Einzelnen wirklich wichtig wäre, was irgend eine Mehrheit angeblich möchte. Wichtig ist, dass man das findet, was zu einem passt, und das kann mal eine starke, eigenständige Frau, mal eine schwächere sein, die sich gerne anlehnt.
Genauso mögen Frauen alle möglichen verschiedenen Typen... sonst würden sich ja alle nur inn den einen Typen verlieben, und ihn auch gleich als Lebenspartner wählen, und das stimmt eben nicht
Wo kommen wir bitte hin, wenn wir jetzt auf einmal anfangen, Menschen nicht über einen Kamm zu scheren, sondern individuell und differenziert zu betrachten?!


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

31.01.2018 um 16:27
Ich glaub ich les dann doch lieber wieder im PickUp-Forum mit.

Da steht zwar unendlich viel Müll drin, aber der sich mit der Zeit bildende Kontext regt dann doch die Testosteronproduktion an ;-)


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

31.01.2018 um 16:28
DnreB schrieb:Ich glaub ich les dann doch lieber wieder im PickUp-Forum mit.
Meinst du du wirst dort was Gescheites lernen? :D
DnreB schrieb:aber der sich mit der Zeit bildende Kontext regt dann doch die Testosteronproduktion an ;-)
:ask:


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

31.01.2018 um 16:43
@Venom

Ich bin zu alt, um Mädchen mit Standardsprüchen auf der Strasse zu kommen, aber in dem Forum wird man mit der Zeit doch immer wieder mit der einen Konklusion befeuert (sowohl ausgesprochen als auch unterschwellig), die da lautet "Jungs, Ihr habt Eier, und die sagen Euch was zu tun ist, also hört verdammt darauf, aber übertreibt nicht - und Frauen sind übrigens auch nur Menschen!".

Ich habe da eine Weile mitgelesen vor längerer Zeit und fühlte mich irgendwann selbst wie ein schwarzer Jaguar auf der Pirsch. Im Prinzip ist vieles, was da gepredigt wird, durchaus gut. Fragwürdig wird die Methodik meist erst durch die Anwender.

Ich hab für mich dann irgendwann erkannt, dass die Zielgruppe dafür deutlich unter 30 ist und ich deshalb lange raus bin. Aber eine stark erhöhte Testosteronproduktion könnte mich mir mal wieder gut stehen.


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

31.01.2018 um 16:48
@DnreB
Ich habe da aus Neugier reingeschaut was die Typen von sich geben und zwar heißt es manchmal "Frauen sind auch nur Menschen" aber eben die Manipulationsversuche und das Frauenbild sagen trotzdem was anderes über sie :D Wobei das Männerbild ja garnicht zurückbleibt, es ist genauso bescheuert. "Sei Alpha, sei der Herr im Haus" o.Ä. Es machen da nicht umsonst großteils verzweifelte und verbitterte Typen mit.

Was ich aber immernoch nicht verstehe ist, was hat die Testosteronproduktion damit zu tun, dass du dort reinschaust? :D Das verstehe ich immernoch nicht :D


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

31.01.2018 um 16:53
@Venom

Ich denke das liegt daran, dass medialer Einfluss mich stärker als es gesund ist aus der männlichen Rolle herausgeprügelt hat.

Im Forum dort liest man den ganzen Tag, mal mehr und mal weniger geistreich / niveauvoll, dass "sexuell geprägtes Auftreten" oder das "klare Präsentieren sexueller Absichten" mehr als okay sind. Ich halte mich in der Hinsicht seit einigen Jahren sehr zurück und finde das eigentlich doof, beuge mich aber unterbewusst dem Medienbild der armen, armen Frau, die immer und in jedem Fall das Opfer ist und Sexualität sogar im einvernehmlichen Bereich eigentlich gar nicht so sehr will...


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

31.01.2018 um 17:00
@DnreB
Verstehe ich das falsch? Du holst dir deine Männlichkeit zurück indem du im Forum mitliest? :D
Ich würde da aufpassen, dass du da nicht ganz abrutscht bei den Typen dort. Die sind dann nämlich diejenigen die dir bei dem hier
DnreB schrieb:Medienbild der armen, armen Frau, die immer und in jedem Fall das Opfer ist und Sexualität sogar im einvernehmlichen Bereich eigentlich gar nicht so sehr will...
nicht nur zustimmen werden sondern wahrscheinlich weitere Propaganda vermitteln werden gegen Feminismus und gegen Frauen allgemein.

Die Frauen sind nicht immer "arm die immer und in jedem Fall das Opfer sind" und das mit der Sexualität stimmt doch auch nicht. Das Problem ist sogar, dass manche versuchen Frauen wieder in die Sklavenrolle zurückzuschleudern und sexuelle Belästigung und Vergewaltigung wieder salonfähig zu machen, genau wie mit Rassismus.


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

31.01.2018 um 17:17
@Venom

Für Propaganda-Anfälligkeit bin ich auch zu alt, es sei denn sie gefällt mir. Und "Frauen an den Herd und ins Bett" fand ich als Kind schon bescheuert.


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

31.01.2018 um 23:34
@t.e.lawrence

Naja ich bleibe dabei ich denke du wärest überrascht wie die Welt aussehen würde ^^
Nicht zuletzt beim Geld. Noch immer verdienen Männer im Schnitt mehr als Frauen, bei den gleichen Jobs und Anforderungen. Außer natürlich schwere körperliche Arbeit, da ihnen meist die Muselmasse fehlt. Aber auch hier gibt es Ausnahmen.
Scheint mir als solltest du dich damit ein wenig näher befassen, denn es hat seine Gründe. Und pssst, benachteiligung spielt , wenn überhaupt, fast keine Rolle. Aber wäre offtopic das hier weiter zu vertiefen, gibt genügend threads, können es gern dort fortsetzen :Y:


melden
t.e.lawrence
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

01.02.2018 um 12:36
1ostS0ul schrieb:Und pssst, benachteiligung spielt , wenn überhaupt, fast keine Rolle.
1ostS0ul schrieb:gibt genügend threads, können es gern dort fortsetzen :Y:
Warum soll das denn keine Rolle spielen. Und wo kann man es weiter fortsetzen? Habe nach keinem passenden
Thread gesucht, weil es so aussieht als wüsstest du wo.
1ostS0ul schrieb:Scheint mir als solltest du dich damit ein wenig näher befassen
Stimmt, sehr tief gehend habe ich mich damit noch nicht befasst.


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

01.02.2018 um 23:56
Also hier..

Diskussion: Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an? (Beitrag von Urzuk)

hast du einen kleinen Beitrag + Video was vielleicht im ertsen Moment helfen kann.

Und bzgl. thread habe ich keinen bestimmten im sinn, das thema kam relativ häufig in vielen Threads auf. Aber ein Thread wo es definitiv hin gehört ist dieser..

Diskussion: Gender Pay Gap - Die Never-ending-Lüge?

..wobei da jetzt nicht viel Inhalt ist. Aber falls du nach dem ersten Link noch diskussionbedarf hast kannst dich ja im Thread des zweiten Links nochmals melden und wir schauen weiter :Y:


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

02.02.2018 um 00:27
Offtopic einstellen und zurück zum Thema.


melden
Anzeige

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

07.02.2018 um 12:40
@cellospieler
So kann man natürlich auch ignorant sein.
Erzählen ich und andere würden dir vorschreiben auf was du stehst.

Fakt ist einfach nur, es gibt sehr viele Attraktivitätsmerkmale auf
die die Mehrheit steht und die geläufig sind. Nachweislich.
Das du auf sowas abfahren musst, davon war nie die Rede.

Du drehst hier einfach den Leuten das Wort im Mund um
und behauptest du müsstest ja darauf stehen weil wir das
sagen und deshalb wären wir ja total offtopic.

Wenn wir hier von einer idealisierten Norm sprechen würden,
dann ja. Doch wie im Rest meines Beitrages lesbar war,
weicht davon jeder Mensch mehr oder weniger ab.

Genauer lesen und weniger hineininterpretieren!
Geht um den Beitrag vor ein paar Seiten in dem du
einige Menschen zitiert hast und erwähnt hast,
sie würden dies behaupten.

Ich gehe mal davon aus, dass keiner damit sagen wollte
"Ja so ist das und sonst geht das nicht anders".
Im Gegenteil, habe ich erläutert, dass ich von diesem
"Ein Mann hat so zu sein und eine Frau so"
absolut gar nichts halte.

Ich denke, das ist auch sehr deutlich geworden, wenn
man sich versucht darüber im Klaren zu sein, was der
ganze Beitrag wohl aussagen soll.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

239 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt