Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

15.05.2017 um 10:30
@Kältezeit
Naja, so wie es aussieht, will er da ja unbedingt rein.
Scheinbar handelt er aus seinem Glauben und befindet sich auf Mission.
Ich wette, er hat damit gerechnet.

Ich habe so viel nicht mitbekommen, auch das nicht, als er vor den Rechten aufgetreten ist.
Aber für mich klingt das so, als wäre er irgendwie Teil davon.
Komisch, gestern war die Welt noch in Ordnung. :|


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

15.05.2017 um 10:44
Ei ei ei....so viel Hate Speech und Behauptungen, die man natürlich nicht verlinken kann, schon klar. ;)

Also, lassen wir doch den Künstler selbst zu Wort kommen, um damit sämtliche Spekulationen über ihn auszuräumen. :)

Ein Auszug von seinem Statement:
Die Söhne Mannheims und ich stehen für eine offene, freiheitliche, liberale und demokratische Gesellschaft, in der viele Kulturen gemeinsam zusammenleben und in der es allen Menschen möglichst gut geht. Das ist mir wichtig und dafür lohnt es sich einzustehen. Wir erleben derzeit leider eine Phase, in der viele Menschen zumindest das Gefühl haben, dass es ihnen nicht mehr ganz so gut geht oder dass sie nicht mehr "mitgenommen" werden von Gesellschaft, Wirtschaft und Politik. Das ist gefährlich und kann zu Extremismus führen. Und der ist nie gut.

Eine Demokratie und eine offene Gesellschaft leben davon, dass sie von der Mehrzahl der Menschen getragen wird, dass sie streitbar ist und auch, dass ihr Zustand kritisch hinterfragt werden darf. Gerade um sie zu erhalten und gerade um sie zu verbessern.
Hier weiter lesen. http://www.xaviernaidoo.de/news/statement-für-die-kunst


melden
aero
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

15.05.2017 um 10:46
@sunshinelight
Ich hab jetzt nicht alles durchgeguckt, aber wie hier über den erfolgreichsten Sänger gesprochen wird mit wirklich stimmlichen Können...

Da kann ich nicht weiterlesen.
Unbestritten hat er eine schöne stimme und ist im showbiz seit jahrzehnten professionell.


Aber laßt uns doch auch einmal darüber sprechen was immer wieder kritisch an seinem gesangsstil erwähnt wird.

Damit hier nicht immer wieder pro und kontra meinungen um den heißen brei herumreden.



Sein stück "Es gibt nichts das so schön ist wie du..." hat mich schon so sehr berührt das ich es in meinen yt chanel mit aufgenommen habe.

Aber sehr viele seiner lieder von ihm haben, sry, diesen jammernden, ja winselnden unterton, der so typisch für XN beinahe schon zu seinem markenzeichen wurde.

Ich persönlich war nie ein freund von balladen mit hang zu trauriger musik, akzeptiere es aber wem das gefällt.

Doch auch wenn man da in den vergangenen zwei dekaden nur schon mal hier und da in seine musik reinhörte, fiel einem selbst dabei noch auf das sich beinahe jeder song wie der andere anhört.

Da mag er live mit seinen gesangsbrüdern ("Söhne Mannheims") vllt. schon mal action machen, weiß ich jetzt gar nicht ob er "on stage" auch schon mal "die sau raus läßt", aber auf den meisten seiner singles betont er mmn die facetten seiner stimme, so wie es zb. ein Roger Cicero tat, nicht.



Und dann noch mit meist solch einem, ja fast schon immer gleichen depressiven unterton, der nicht nur bei mir auf innere abneigung oder ungewolltes lachen stößt.

https://www.youtube.com/watch?v=ENkkNvOV__U



Edit.

Wer da jetzt kommt mit, "ja dann hör doch mal das oder das hier von ihm an.." dem sei gesagt, dieses depressive image das er sich zum größten teil selber auferlegt hat, aus kommerziellen gründen zu lange, manchmal unerträglich in fast jedem song drauf herumgeritten, hat, wird er jetzt auch nicht mehr los.

Jetzt muß er damit leben das solch ein imagewechsel oder das ansprechen von "härteren zuhörern", egal welche ambivalent gesellschaftlich politische botschaft darin "herüberkommen" soll, auch Michael Jackson damals mit "Bad" nicht glaubwürdig "herüberbringen" konnte.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

15.05.2017 um 10:50
@CosmicQueen
Das dieses Statement, in keinster Weise auf die Vorwürfe eingeht, hatten wir ja schon, die mehr als begründete Gegenrede.

Marionette Naidoo: Ist Xavier jetzt rechts oder alles nur ein Missverständnis? | WALULIS


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

15.05.2017 um 10:54
CosmicQueen
schrieb:
Eine Demokratie und eine offene Gesellschaft leben davon, dass sie von der Mehrzahl der Menschen getragen wird, dass sie streitbar ist und auch, dass ihr Zustand kritisch hinterfragt werden darf. Gerade um sie zu erhalten und gerade um sie zu verbessern.
Wenn man so wie Naidoo dem deutschen Staat seine Rechtmäßigkeit abspricht, dann ist das aber höchst undemokratisch ...
... und in gewisser Weide auch antideutsch, weil dieses System von etwa 90 % des Volkes präferiert wird ...


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

15.05.2017 um 10:57
Balthasar70
schrieb:
Das dieses Statement, in keinster Weise auf die Vorwürfe eingeht, hatten wir ja schon, die mehr als begründete Gegenrede.
Brauch er auch nicht, er hat es mit Kunst erklärt, mit seiner Art (manchmal kindlichen) beschrieben. Das reicht. Wer seine Musik nicht mag, soll sie einfach nicht hören und gut ist. Hier jemanden eine rechte Gesinnung zu attestieren, empfinde ich als Unverschämtheit und Hexenjagd.

Und wieder so ein Video, das nicht viel aussagt, außer das Leute meinen über jemanden reden zu können, den sie gar nicht persönlich kennen. Aber Xavier ist eine Person des öffentlichen Lebens und somit Freiwild für jedwede "Kritiker". Aber damit kann Xavier bestimmt gut leben, auch Bad News sind ja bekanntlich Good News . ;)


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

15.05.2017 um 11:00
Issomad
schrieb:
Wenn man so wie Naidoo dem deutschen Staat seine Rechtmäßigkeit abspricht, dann ist das aber höchst undemokratisch ...
Weiß ich nicht ob das stimmt und er das so gemeint hat, ich kenne nicht alle seine Äußerungen. Aber auch wenn, in einer Demokratie darf man sogar das sagen und denken. Die Gedanken sind frei.....


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

15.05.2017 um 11:02
@CosmicQueen

Also sollte deiner Meinung nach dieser ganze Reichsbürger-Schwachsinn nicht kritiisert werden dürfen? Wem wird denn dann der Mund verboten?
Warum sind die Gedanken nur bei solchen Spinnern frei, aber nicht bei Leuten, die sich dagegen aussprechen? Da sabbelt man dann von Meinungsdiktatur und Zensur.


https://www.youtube.com/watch?v=Djn6fE3vGWg



Xavier Naidoo | Deutschland ist noch immer besetzt und besitzt keinen Friedensvertrag.


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

15.05.2017 um 11:03
Nun ist also auch jede dummdreiste und gefährliche Behauptung mit seiner kindlichen Naivität oder Dummheit zu entschuldigen. 

@CosmicQueen 

Kennst du ihn persönlich? 


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

15.05.2017 um 11:04
CosmicQueen
schrieb:
Weiß ich nicht ob das stimmt und er das so gemeint hat, ich kenne nicht alle seine Äußerungen. Aber auch wenn, in einer Demokratie darf man sogar das sagen und denken. Die Gedanken sind frei.....
Und in einer Demokratie darfst du dafür auch massiv kritisiert und aus Veranstaltungen ausgeladen werden, wenn du so gegen den Staat agierst ... 
Ohne dass das der Demokratie schadet ...

Wer mit Gegenwind nicht zurecht kommt, der sollte nicht segeln gehen ;)


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

15.05.2017 um 11:05
@Fierna
Ich schrieb doch, Xavier ist eine Person des öffentlichen Lebens und somit Freiwild für jedwede "Kritiker". Was soll das hier eigentlich werden? Xavier Naidoo Bashing?


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

15.05.2017 um 11:08
@CosmicQueen

Hast du irgendwas zu seinen Aussagen oben zu sagen? Du setzt dich doch so dafür ein, dass der Künstler zu Wort kommt.
Hat er es nun so gemeint oder nicht? Redet er denselben Mist wie Reichsbürger und tritt nicht nur gaaaaaaaaaanz zufällig vor denen auf oder nicht?


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

15.05.2017 um 11:10
Issomad
schrieb:
Und in einer Demokratie darfst du dafür auch massiv kritisiert und aus Veranstaltungen ausgeladen werden, wenn du so gegen den Staat agierst
Ja, das übliche hat in Europa. Ausgrenzen, ausladen, abschotten.

Ich finde es gut das Xavier da keine Hemmungen hat und die Konfrontation mit allen Menschen sämtlicher Glaubensrichtungen und politischen Ansichten sucht und somit keinen ausgrenzt. So schürt man nur noch mehr den Hass, wenn man Menschen abstempelt als Nazis oder weiß der Geier was nicht alles.

Naja, ich bin raus hier. Wollte nur den Künstler zu Wort kommen lassen mit dem Zitat. Es darf hier jetzt weiter "kritisiert" werden. Haver fun...


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

15.05.2017 um 11:11
CosmicQueen
schrieb:
er hat es mit Kunst erklärt, mit seiner Art (manchmal kindlichen) beschrieben. Das reicht. Wer seine Musik nicht mag, soll sie einfach nicht hören und gut ist.
CosmicQueen
schrieb:
Ei ei ei....so viel Hate Speech und Behauptungen, die man natürlich nicht verlinken kann, schon klar. ;)
Ja, man kann sie tatsächlich nicht verlinken, da sie von explizit rechten Seiten kommen, mit dem entsprechenden Unterton.
Wenn du gelesen hast, was @Kältezeit vorhin erwähnt hat, dürfte das recht schnell klar werden - da wird dann entsprechend verbreitet, Xavier Naidoo stehe jetzt auf einem wie immer gearteten Index etc. Er wird quasi zum Märtyrer für die rechte Sache stilisiert.
Das ist einfach widerlich.
Gut, dann könnte man natürlich immer noch sagen, er könne da doch nix für - falsch, denn er kann sich explizit dagegen stellen. 
Die von dir gepostete Ansage von ihm sind leider einfach nur pauschale Aussagen, die eine Art Harmoniebedürfnis suggerieren, das sich aber tatsächlich in seinen Texten so gar nicht abbildet:
 
Zyklotrop
schrieb:
Songtexte über "Baron Totschild" und seine augenscheinlich homophobe Einstellung

Ich schneid euch jetzt mal die Arme und die Beine ab Und dann fick ich euch in den Arsch so wie ihr’s mit den Kleinen macht Ich bin nur traurig und nicht wütend trotzdem will ich euch töten Ihr tötet Kinder und Föten und dir zerquetsch ich die Klöten Ihr habt einfach keine Größe und eure kleinen Schwänze nicht im Griff Warum liebst du keine Möse, weil jeder Mensch doch aus einer ist?
Das ist für mich wahre Hate-Speech (die hier übrigens sehr schön aufgedeckt wurde) - wenn man auf widerlichste Art und Weise eine Feindfigur textlich entwirft, der man dann die menschenunwürdigsten Dinge gern antäte, mit der augenscheinlichen Rechtfertigung, dass diese von dieser Person ja selbst so praktiziert werden (und ja, es ist natürlich nicht "ernstgemeint" .... "NUR" Kunst .... ) 

da wird mir so dermaßen übel, ich habe keine Worte dafür

Das hat in meinem Augen auch nichts mehr mit Kunst zu tun, wenn man das in die semantische Nähe zu Menschen jüdischen Glaubens stellt (und hier die so gerne von den Rechten bemühte Familie Rothschild), dann ist man einfach ein Antisemit, dass es schöner nicht mehr geht.
  


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

15.05.2017 um 11:13
Wo kommen wir denn hin, wenn man öffentlich getätigte homophobe Aussagen und Gewaltfantasien irgendwelcher Vollspacken schon nicht mehr thematisieren darf?
Seltsam, aber ist nicht auch das ein Teil der Meinungsfreiheit?
Da kann jemand hingehen, den krudesten Mist zusammenfantasieren und sich dafür auch noch bezahlen lassen (es stehen ja jeden Morgen genügend Dumme und meinungsmässig Gleichgestrickte auf), aber wer den Schwachsinn nicht hinnehmen will ist dann gleich ein Basher?
Kann es einer noch billiger?


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

15.05.2017 um 11:13
Fierna
schrieb:
Hast du irgendwas zu seinen Aussagen oben zu sagen?
Nein, das kann ich nicht erklären wie Xavier das gemeint hat, das kann nur er. Er hat sich auf seiner Internetseite erklärt, was für eine allgemeine Haltung er hat und damit ist für mich alles gesagt.


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

15.05.2017 um 11:15
Ein Bestätigungsfehler (engl. confirmation bias) ist in der Kognitionspsychologie die Neigung, Informationen so auszuwählen, zu ermitteln und zu interpretieren, dass diese die eigenen Erwartungen erfüllen. Die erste Theorie zu dieser kognitiven Verzerrung stammt von Peter Wason (1960, 1968).[1][2]
Wikipedia: Bestätigungsfehler


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

15.05.2017 um 11:17
AliceT
schrieb:
Ja, man kann sie tatsächlich nicht verlinken, da sie von explizit rechten Seiten kommen, mit dem entsprechenden Unterton.
Das kommt also von irgendwelchen rechten Seiten, dafür kann Xavier ja nichts, wenn dieses instrumentalisiert wird.


melden
aero
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

15.05.2017 um 11:18
CosmicQueen
schrieb:
Was soll das hier eigentlich werden? Xavier Naidoo Bashing?
@CosmicQueen

Es stehen links in der @liste immer 2 oder 3 mods die auch hier mitdiskutieren.

Ein "hate-oder XN-bashing" wird das hier bestimmt nicht.

Aber das er dieses ich sag mal "imagesüppchen" ideologisch quasi "auf zwei hochzeiten zu tanzen" nicht dauerhaft so weiterkochen-oder im showbiz so ausleben konnte/kann, mußte ihm schon klar gewesen sein.

Auch ein Peter Maffay galt damals als schmuse-und schlagersänger, und schaffte den wechsel zum anerkannten "musikrocker".

Aber nicht jedem gelingt das.



Und nochwas @CosmicQueen,

es ehrt dich das du ihn hier verteidigst, zu mannheim stehst.

Aber wen jemand so aktiv im showbiz tätig ist und sich dann "dauerbreit" :ganja auf gesellschaftskritische themen auf irgendeine art öffentlich einläßt, der muß sich nicht wundern wenn da manches falsch verstanden wird.


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

15.05.2017 um 11:20
@CosmicQueen

Er hat denen ein Interview gegeben.

Das wurde hier gelöscht:
14.05.2017 13:35 Uhr (Lepus) - Beitrag von Alicet gelöscht (Seite 10), Begründung: Unerwünschter Link


melden
271 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt