Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

4.206 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Rassismus, Verschwörungstheorien, Antisemitismus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

25.04.2020 um 11:29
Zitat von NerokNerok schrieb:Aber ihr beklatscht ihn ja lieber weil er "durchzieht was er für richtig hält".
Ne, ich finde es nur merkwürdig, wenn man ihm verbieten will, ein Konzert abzuhalten.
Zitat von NerokNerok schrieb:Wer Rechtsextreme die vom Verfassungsschutz beobachten "mag" und mit ihnen "in Kontakt" steht und deren Schwachsinn nachblubbert muss sich nicht wundern wenn er mit ihnen in eine Ecke gestellt wird.
Und deshalb darf man kein Konzert mehr geben?


1x zitiertmelden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

25.04.2020 um 11:51
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Dafür brauche ich keine Massenmeinung und auch keinen der mir das Denken vorkauen möchte
Und deswegen haben menschenverachtende Weltbilder für dich einen Platz in unserer Gesellschaft verdient? Das hört sich trotzig an, weniger überlegt oder gar empathisch...


2x zitiertmelden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

25.04.2020 um 11:55
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Wir sind alles mündige Bürger, ich kann mich selbst informieren und mir mein eigenes Bild machen. Dafür brauche ich keine Massenmeinung und auch keinen der mir das Denken vorkauen möchte.
seh ich auch so.
Zitat von MokaEftiMokaEfti schrieb:Eigentlich mag ich dieses kollektive Draufhauen selber nicht. Daher werde ich darüber nachdenken.
finde ich echt gut.


Muss zugeben ich habe nicht erwartet das wir in diesem Tread noch so konstruktiv werden, ist aber eine gute Sache.


1x zitiertmelden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

25.04.2020 um 12:11
Zitat von MokaEftiMokaEfti schrieb:Und deswegen haben menschenverachtende Weltbilder für dich einen Platz in unserer Gesellschaft verdient? Das hört sich trotzig an, weniger überlegt oder gar empathisch...
h
Das ist völlig unerheblich, oder nicht? Es gibt doch keine Pflicht, empathisch oder überlegt zu sein.
Wie würde das dann aussehen wenn man das weiter spinnt? Bei RTL rausgeflgen ok, aber nun will man ihm anscheinend verbieten, als selbstständiger, als freischaffender Künstler zu arbeiten.
Als nächstes nimmt Naidoo einen Job als Regaleinräumer bei Edeka an, weil er Geld verdienen muss. Aber man erkennt ihn und fordert Edeka auf unter einem Twitter Hashtag, keinen Platz für Menschenverachtung zu dulden. Edeka entlässt Naidoo weil "Edeka ein Weltoffenes Unternehmen ist und für Menschenhass in unserer Geschäftpoliti kein Platz ist" usw.
Man muss sich auch fragen wa "Kein Platz in der Gesellchaft" oder "Nazis raus" etc überhaupt bedeuten soll am Ende.
Auf welche Weise will man sie aus der Gesellschaft entfernen? Staatsbürgerschaft entziehen und als Staatenloser aus dem Land treiben? Einsperren? Zum Paria machen der keine medizinische Behandlung, Wohnung mieten oder einen Supermarkt betreten darf?


3x zitiertmelden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

25.04.2020 um 12:21
Zitat von KürbiskernKürbiskern schrieb:Das ist völlig unerheblich, oder nicht? Es gibt doch keine Pflicht, empathisch oder überlegt zu sein.
Wie würde das dann aussehen wenn man das weiter spinnt? Bei RTL rausgeflgen ok, aber nun will man ihm anscheinend verbieten, als selbstständiger, als freischaffender Künstler zu arbeiten.
Als nächstes nimmt Naidoo einen Job als Regaleinräumer bei Edeka an, weil er Geld verdienen muss. Aber man erkennt ihn und fordert Edeka auf unter einem Twitter Hashtag, keinen Platz für Menschenverachtung zu dulden. Edeka entlässt Naidoo weil "Edeka ein Weltoffenes Unternehmen ist und für Menschenhass in unserer Geschäftpoliti kein Platz ist" usw.
Man muss sich auch fragen wa "Kein Platz in der Gesellchaft" oder "Nazis raus" etc überhaupt bedeuten soll am Ende.
Auf welche Weise will man sie aus der Gesellschaft entfernen? Staatsbürgerschaft entziehen und als Staatenloser aus dem Land treiben? Einsperren? Zum Paria machen der keine medizinische Behandlung, Wohnung mieten oder einen Supermarkt betreten darf?
Wird am Ende dann wohl auf H4 raus laufen. :D
Man kann es privaten aber auch nicht verbieten, jemanden nicht auftreten zu lassen.
Was gesellschaftlich nun besser wäre, ob XN weniger "gefährlich" wäre, gäbe es keinen Druck, keine Ahnung.
Am Ende wird sich XN wahrscheinlich eher bestätigt fühlen und die VTs als mögliche Einnahmequelle nutzen,
ist zumindest prickelnder als H4. Was nicht heißen soll, dass das andere deshalb unbedingt besser wäre, weil auf der anderen Seite bleibt das Einzugsgebiet tendenziell eher bei VTlern.


1x zitiertmelden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

25.04.2020 um 12:54
Zitat von YoooYooo schrieb:Man kann es privaten aber auch nicht verbieten, jemanden nicht auftreten zu lassen.
Da steht aber "Stadt Dortmund prüft ein Verbot" und nichts von Privat. Außerdem kann es genauo sein dass es dann wie mit AFD und Veranstaltungsräumen läuft. Wer seine Räumlichkeiten einem als recht o.ä. Gebrandmarkten zur Verfügung stellt, muss mit Problemen wie Vandalismus etc rechnen.
"Wenn du an den vermietest, werfe ich dir alle Scheiben ein und mache Flashmob vor deiner Tür und ich verbreite deine Namen im Internet"
"Ok, dann sage ich mal lieber Nein"
"Tja, alles sauber. Man kann es Privaten ja nicht verbieten, nicht an jemanden zu vermieten"
Zitat von YoooYooo schrieb:Wird am Ende dann wohl auf H4 raus laufen. :D
Du findest also wer falsch denkt basierend auf dem herrschenden Zeitgeit, sollte in Armut gedrückt werden?
Zitat von YoooYooo schrieb:Was gesellschaftlich nun besser wäre, ob XN weniger "gefährlich" wäre, gäbe es keinen Druck, keine Ahnung.
Ich halte es für gesellschaftlich besser, die Leute ihr Ding machen zu lassen, selbst wenn man es für gestört hält. Wer Naidoos Auswürfe für zu schlimm hält, kann dem Konzert oder seinem Youtube Kanal ja fernbleiben.

Aber die Denkweise XY wurde von ABC zitiert. ABC findet den total gut. Also ist XY jetzt eine Persona non grata finde ich schon merkwürdig.


2x zitiertmelden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

25.04.2020 um 12:57
Zitat von KürbiskernKürbiskern schrieb:Auf welche Weise will man sie aus der Gesellschaft entfernen?
Den Job erledigt er gerade selbst. Niemand sonst. Er muss die Konsequenzen für sein Handeln alleine tragen. Auf der anderen Seite hat er jederzeit die Chance, sein Handeln zu überdenken...
Zitat von KürbiskernKürbiskern schrieb:Es gibt doch keine Pflicht, empathisch oder überlegt zu sein.
Nein, gibt es nicht. Aber wenn er damit Grenzen verletzt, dann darf er sich nicht über Gegenwind beschweren.
Also ich denke, dass man sehr wohl Verantwortung tragen muss. Gerade als erwachsener Mensch und "Vorbild". Dabei helfen zum Beispiel Vernunft, Empathie...
Zitat von KürbiskernKürbiskern schrieb:Man muss sich auch fragen wa "Kein Platz in der Gesellchaft" oder "Nazis raus" etc überhaupt bedeuten soll am Ende.
Das bedeutet für mich, dass ich solchen Weltbildern keinen Platz für ihre Entfaltung gebe. Für bestimmte Gruppen haben solche Weltbilder, die hier als individuelle Freiheit gefeiert werden, tödliche Konsequenzen. Siehe Hanau...


1x zitiertmelden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

25.04.2020 um 13:21
Zitat von MokaEftiMokaEfti schrieb:Aber wenn er damit Grenzen verletzt, dann darf er sich nicht über Gegenwind beschweren.
Hier geht es nicht um Gegenwind sondern um ein diskutiertes Auftrittverbot für ein Konzert.
Zitat von MokaEftiMokaEfti schrieb:Siehe Hanau...
Der aus Hanau wollte alles Leben vernichten, weil er eine sehr nihilistische Weltsicht hatte und das Leben generell für zu grausam hielt. Alle Menschen und Tiere. Er wollte lediglich mit bestimmten Völkern anfangen weil er sie für zu inkompetent hielt um eine Zeitmaschine zu erfinden, aber letztendlich sollte es alle erwischen (auch alle Tiere und Pflanzen, einfach alle Kohlenstoffverbindungen). Im Übrigen resultierte seine Haltung aus persönlichen Erfahrungen und Polizeinachrichten in der Zeitung.
Und du denkst wenn man Naidoo Konzerte verbietet, verringert man die Chance dafür?

Das sind Sachen wo eine Kausalität nicht nachweisbar ist meiner Meinung nach und daher kein gutes Argumen für solche Maßnahmen.


1x zitiertmelden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

25.04.2020 um 13:25
Gewalt gegen Sachen verurteile ich genau so wie Gewalt gegen Menschen. Ich habe durchaus Verständnis für Menschen, die nicht damit konform gehen was der rechtslastige Aluhutträger in die Gegend trötet.
Da ist es auch völlig legitim daran zu arbeiten ihn in seiner Breitenwirkung einzuschränken und den Dreck, den er dank seiner Medienpräsenz über ganz Deutschland auskübelt, öffentlich zu diskutieren.
Inwieweit Dortmund ein Recht hat sein Konzert zu verbieten weiss ich nicht. Xaverl kann und wird sich im Falle der Absage gewiss anwaltlich vertreten lassen.
Mein Mitleid hält sich in Grenzen.


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

25.04.2020 um 13:51
Zitat von KürbiskernKürbiskern schrieb:Und deshalb darf man kein Konzert mehr geben?
Zitat von KürbiskernKürbiskern schrieb:Das ist völlig unerheblich, oder nicht? Es gibt doch keine Pflicht, empathisch oder überlegt zu sein.
Wie würde das dann aussehen wenn man das weiter spinnt? Bei RTL rausgeflgen ok, aber nun will man ihm anscheinend verbieten, als selbstständiger, als freischaffender Künstler zu arbeiten.
Das heisst Du würdest auch keine Probleme damit haben, wenn Bands wie Endstufe, Störkraft usw normal auftreten könnten um ihren rechtsradikalen Scheiss zu spielen?


1x zitiertmelden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

25.04.2020 um 13:57
Zitat von KürbiskernKürbiskern schrieb:Da steht aber "Stadt Dortmund prüft ein Verbot" und nichts von Privat.
So wie ich das verstanden habe, will man mit dem Veranstalter sprechen, was ich noch okay finde.
Ich selbst höre mir zb. Burzum an.
Vikernes hat nicht nur irgendeinen Blödsinn geredet, sondern wurde wegen Mord, Brandstiftung an Kirchen, Besitz von Sprengstoff und Waffen verurteil.
Ist für mich eine binäre Entscheidung, ob ich die Musik mag und hat nichts mit der Person zu tun aber das muss ja jeder selber wissen.
Zitat von KürbiskernKürbiskern schrieb:Außerdem kann es genauo sein dass es dann wie mit AFD und Veranstaltungsräumen läuft. Wer seine Räumlichkeiten einem als recht o.ä. Gebrandmarkten zur Verfügung stellt, muss mit Problemen wie Vandalismus etc rechnen.
Ggf sind halt Straftaten dabei, die man dann verfolgen kann.
So läuft das System eben, ich wüsste nicht, was man sonst noch machen könnte.


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

25.04.2020 um 14:11
Zitat von NerokNerok schrieb:Du respektierst also einen der offen mit Rechtsradikalen sympathisiert und sie als Freunde bezeichnet?
Du hast bestimmt, erst alles gelesen, bevor du dich sachlich nicht mit dem Inhalt aus einander gesetzt hast. Hatte ich darauf angelegt und damit gerechnet. Danke.
Auch die zweite Frage direkt ins persönliche.

Wird mein letzter Beitrag in diesem Thema sein.

Der Umgang mit anders denkenden in einer Gesellschaft sagt viel über deren Stabilität und Schwarmintelligenz aus. Ich muss nicht sympathisieren um respektvoll mit meinem Nachbarn, Freunden, anders Gläubige umzugehen, die andere Meinungen sind. Ich muss nicht immer Recht haben – wie es in der Internet-Debatten-Kultur Konsens ist. Ich muss meinen Gegenüber auch nicht bis auf`s Blut von meiner Meinung überzeugen.

Er will klagen, soll er.

Es interessiert mich eigentlich auch nicht, aber der Umgang mit seiner Person ist ein Symptom der heutigen Gesellschaft. Das Internet radikalisiert, polarisiert. Die Schwellen werden verworrener- morgen reicht vielleicht schon, dass ich mir ne Kippe anstecke und werde als Mörder beschimpft. Zündschlüssel im Diesel rumdrehen, same too. Ein sarkastisch überzeichnetes Beispiel eines Umweltbewussten Nichtrauchers.

Ich unterstelle hiermit, dass der Inhalt dieser Antwort und dessen Bedeutung einfach untergeht…in diesem Sinne, macht weiter so.

Es ist das, was ihr für richtige haltet, ein Ziel für das es sich zu kämpfen lohnt, eine Gesellschaft die uns mit unseren individuellen unterschiede bestimmt besser miteinander leben lässt. Interpretiere ich frei.
Zitat von MokaEftiMokaEfti schrieb:Quatermass schrieb:
Internierungslager? Umerziehung? Einlieferung in die Psychiatrie, vielleicht soziale Ächtung bis in den Ruin , Geldstrafen, Auftrittsverbot…wird alles seine Wirkung entfalten. Da kann ich beruhigt weiterschlafen, oder nein - mir wird gerade schlecht...

Eigentlich mag ich dieses kollektive Draufhauen selber nicht. Daher werde ich darüber nachdenken. Auf der anderen Seite hat die Meinungsfreiheit dort Grenzen, wo sie bestimmte Grenzen verletzt. Meine Meinung.
Es war nur diese eine Frage, die mich überhaupt zu meinem Beitrag veranlasst hat. Wie geht die Gesellschaft oder meinetwegen auch der Staat mit so jemand um…wie sieht der Maßnahmenplan, dass Tutorial dazu aus?
Ich will es gar nicht wissen, die Fragen war rein rhetorisch.

Vielleicht liefert die größte Volksrepublik der Welt da eine Blaupause dazu...
Zitat von MokaEftiMokaEfti schrieb:Da widersprichst du dir etwas, oder sind für dich Gewalt und Frauenfeindlichkeit schützenswerter, als antisemitische, nationalistische ... Töne? Wo ist deine Grenze?
Warum imponieren dir die frauenfeindlichen Rapper nicht?
Eigentlich nicht.
Es war ein von mir wertfreies Beispiel. Respekt für Heino, dass er den Preis zurückgegeben hat, der Mann hat Überzeugungen – dass der Rapper, den Preis nicht verdient hätte, werde ich mir nicht anmaßen zu beurteilen, dafür gab`s ja ne Jury, die muss es besser wissen.
Zitat von MokaEftiMokaEfti schrieb:Was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann, ist die Tatsache, dass deine Vergleichsführung von XN mit all den anderen die du aufgezählt hast, überhaupt nicht passt.
Im Kontext der Zeit passen die Beispiele schon. Aus den politischen 70er und 80er hätte ich noch so einige skurrile Bands nennen können. Wie z.B. die Drei Tornados – wer damals Schallplatten besaß war ein potentieller Verfassungsfeind, die hatten von Auftritten im WDR und SWR bis zum Auftrittsverbot manches erreicht. Bei Lieder wie „Lied zum 2. Juni“, "Todesschuss-Tango" oder „Oma Krumwinde“ nicht verwunderlich beäugt zu werden.

Es geht nicht um Links oder Rechts, nur mit Untertreibung kann ich sagen, dass beide Ideologien Grausamkeiten zu verantworten haben, weltweit. Linker Terror ist nicht besser, wie Rechter Terror – same Shit. Er ist unmenschlich und da werde ich wieder zu der Gesellschafft kommen. Die Beispiele passen für mich, weil all diese Bands oder Liedermacher zu ihrer Zeit das Establishment angriffen. Damals Altnazis und wer keiner war, war kurzum ein Faschist. Die damaligen Bands standen für eine bessere Welt ein, oder für das was sie dafür hielten.
Zitat von MokaEftiMokaEfti schrieb:Du setzt XN mit seinen VT und rechten Positionen mit Gesellschaftskritik gleich und gibst solchen Menschenfeinden einen Platz in der Gesellschaft.
Wer nicht Gesellschaftsfähig ist, wird laut Duden als Asozial tituliert. Asozial klingt gleich ganz anders und prägnant. Wo das hinführen kann, wissen wir beide oder alle. Ich glaub mir wird gerade wieder schlecht...

Ansonsten, sind es deine Worte und Interpretationen - Ich frage mich, ob jegliche Gesellschaftskritik gleich rechts oder links eingruppiert werden muss. Achtung: Ist Allgemein gemeint und nicht auf dieses Thema mit XN. Bevor hier Steine fliegen.

Ach stimmt…moralische Überlegenheit, also abhängig von Standpunkt jeden einzelnen. Wir brauchen Zugehörigkeit- ein Grundbedürfnis. Ich empfehle dir in diesem Zusammenhang die Lektüre „Psychologie der Massen“ aus dem Jahr 1895. So manches Kapitel ist verblüffend aktuell, besonders in Zeiten des Internets.

Der Umgang mit andersdenken innerhalb eines Staates zeigt wie Gesund die Entwicklung der Gesellschaft ist.

Draußen scheint die Sonne - und da ich keinen Überzeugungskampf führe - Schönes Wochenende (!) und gute weiterführende Debatte ohne mich.

Man berücksichtige, dass ich seine Thesen nicht kommentiert habe…mir ging es um die Gesellschaftliche Konsequenz im weiterführenden Sinne.


3x zitiertmelden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

25.04.2020 um 14:49
Zitat von QuatermassQuatermass schrieb:Ich frage mich, ob jegliche Gesellschaftskritik gleich rechts oder links eingruppiert werden muss.
Klar muss sie das. Sonst ist ja zu wenig Angriffsfläche vorhanden.
Zitat von QuatermassQuatermass schrieb:Der Umgang mit andersdenken innerhalb eines Staates zeigt wie Gesund die Entwicklung der Gesellschaft ist.
Danke für diesen Satz.


1x zitiertmelden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

25.04.2020 um 14:51
Zitat von qlogicqlogic schrieb:Danke für diesen Satz.
Kannst du mir bitte mal erklären wie sich Gesellschaftsentwicklung und Umgang mit Andersdenkenden in deinen Augen genau beeinflussen?
Den Ersteller des Satzes mag ich nicht fragen, da er sich ja bereits aus der Diskussion zurückgezogen hat.


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

25.04.2020 um 15:22
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Wer hat hier was beklatscht? Lese einfach die Beiträge richtig, dann würdest du auf so eine Frage gar nicht kommen.
Lies du doch die Beiträge richtig, der User @Quatermass hat Xaver gelobt (beklatscht) für seine Haltung.
Zitat von qlogicqlogic schrieb:seh ich auch so.
Mündiger Bürger der sich selbst informieren kann?
Da sprechen deine Beiträge im Pizzagate Thread eine andere Sprache.....
Zitat von QuatermassQuatermass schrieb:Der Umgang mit andersdenken innerhalb eines Staates zeigt wie Gesund die Entwicklung der Gesellschaft ist.
Es ist schon atemberaubend, wie du hier versuchst einen rechten Vollspinner, der gegen Migranten wie Xaver zum "Andersdenkenden" zu stilisieren und so zu tun, als hätte der nur irgendeine andere Meinung.
Hier hat niemand ein Problem mit anders Denkenden.

Hier hat man nur ein Problem mit "Andersdenkenden (Euphemismus für rechter Spinner, der völlig idiotische VTs verbreitet).

Die Frage ist doch eher, was habt ihr (auch die anderen oben Zitierten) für ein Problem mit der Meinungsfreiheit?
Offenbar habt ihr eingravierendes Problem damit, wenn Menschen, die der Meinung sind, Xaver ist ein rechter VT Spinner, diese Meinung kund tun.

Kleiner tipp: Wenn man vorgeblich für die Meinungsfreiheit eintritt und anderen gleichzeitig deren Meinung abspricht, kommt man extrem unglaubwürdig daher....


4x zitiertmelden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

25.04.2020 um 15:47
Ich vermute bei Naidoo eine psychische Störung, sein jetziges Umfeld nutzt das schamlos aus und treibt ihn weiter in den Wahnsinn, wie die vergangen Wochen gezeigt haben nimmt sich Naidoo die angesprochenen Themen SEHR zu Herzen und ist teilweise den Tränen nahe. Er kann scheinbar nichtmehr zwischen Scheinwelt der VT und Wirklichkeit klar unterscheiden, seine extremen emotionalen Reaktionen auf diese Themen und neuen Nachrichten zeigen, dass er sich hineinsteigert. Wenn Naidoo das lesen sollte, wach auf Junge, deine jetzigen "Freunde" sind keine und erkenne die VT als solche und versuche erstmal garnichtmehr damit zu beschäftigen und nimm dir eine Auszeit.


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

25.04.2020 um 16:29
Zitat von cejarcejar schrieb:Das heisst Du würdest auch keine Probleme damit haben, wenn Bands wie Endstufe, Störkraft usw normal auftreten könnten um ihren rechtsradikalen Scheiss zu spielen?
Die Bands kenne ich nur vom Hörensagen, die werden seit den 90ern immer al Beispiel für Rechtsrockbands genannt. Landser fällt mir da auch noch ein. Ich weiß, sie werden immer genannt in dem Zusammenhang aber ich weiß wie gesagt nichts darüber. Störkraft soll sich laut Wiki Mitte der 90er aufgelöst haben. Und Endstufe wurde 1981 gegründet. Leben die überhaupt noch oder sind schon in Rente?

aber um die Frage zu beantworten, würde ich es dann wohl von den Texten abhängig machen
Entweder sie betreiben Volksverhetzung in ihren Liedern und das in wiederholtem Umfang und verbreiten/verkaufen das auch, dann muss die Band verboten werden und die Sänger müssen sie ins Gefängnis. Oder nicht, dann muss man sie halt auftreten lassen.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Die Frage ist doch eher, was habt ihr (auch die anderen oben Zitierten) für ein Problem mit der Meinungsfreiheit?
Offenbar habt ihr eingravierendes Problem damit, wenn Menschen, die der Meinung sind, Xaver ist ein rechter VT Spinner, diese Meinung kund tun.
Nein, aber Konzertverbote sind ja Handlungsakte und nicht Meinungen. Meinungsfreheit ist, Xavier Naidoo für einen Spinner, Antisemiten, Schwulenfeind oder sonst etwa zu halten. Ein Konzert zu verbieten ist eine Handlung, keine Meinung.


3x zitiertmelden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

25.04.2020 um 17:10
@cejar
Das Beispiel Störkraft hinkt heutzutage etwas, da sich mindestens zwei der damaligen Musiker längst von dieser Szene distanziert haben und dies auch klar und deutlich gemacht haben. Ist einer nicht sogar Scout für ein Opernhaus?
Generell aber entscheiden nicht Du oder ich über Auftritte von Künstlern. Ohne Grundsatzdiskussion über Proll-Asi Punk/Oi/Hiphop etc und Kunst.
Wenn jemand nicht gegen das Gesetz verstößt, sollte derjenige natürlich auftreten dürfen. Um es frei nach der vielleicht wichtigsten Friedensanarchisten Künstlervereinigung Englands zu sagen. "Was wollt ihr mit denen tun, deren Meinungen zu extrem von den Euren abweichen? Sie wegsperren, mundtot machen, in Lager stecken oder umerziehen?".
Einfach nicht beachten, was nicht gefällt und um den Rest kümmert sich der Staat, wenn gegen Recht verstoßen wird... halte ich für angebrachter.


1x zitiertmelden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

25.04.2020 um 17:38
Zitat von KürbiskernKürbiskern schrieb:Nein, aber Konzertverbote sind ja Handlungsakte und nicht Meinungen. Meinungsfreheit ist, Xavier Naidoo für einen Spinner, Antisemiten, Schwulenfeind oder sonst etwa zu halten. Ein Konzert zu verbieten ist eine Handlung, keine Meinung.
Vielleicht hättest du lieber die entsprechenden posts lesen sollen, statt mir völlig unnötiger Weise den Unterschied zwischen einer Handlung und einer Meinung zu erklären.


Nur mal auf die Schnelle ein Beispiel:
Zitat von QuatermassQuatermass schrieb:Ist er zu weit gegangen? Ich fand das Thema, seit es hier gestartet wurde nicht in Ordnung. Da es hier um seine Person geht und diese zu diskreditieren, die inhaltliche Auseinandersetzung müsste ja in die Verschwörungsrubrik. Was macht ihne da so besonders? Weil er bei RTL war oder weil Erfolg hat?
Und komm mir jetzt nicht damit, dass seine Meinung hier zu schreiben, ja eigentlich eine Handlung ist.....


1x zitiertmelden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

25.04.2020 um 18:06
Zitat von MokaEftiMokaEfti schrieb:Und deswegen haben menschenverachtende Weltbilder für dich einen Platz in unserer Gesellschaft verdient? Das hört sich trotzig an, weniger überlegt oder gar empathisch...
Wo kann ich das nachlesen, zitiere doch mal den Beitrag. Nicht immer so viel interpretieren.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Lies du doch die Beiträge richtig, der User @Quatermass hat Xaver gelobt (beklatscht) für seine Haltung.
Du kannst auch nicht richtig lesen...
Für seine Haltung das durchzuziehen an was er glaubt, nicht die inhaltliche Haltung.
Zitat von QuatermassQuatermass schrieb:Ich muss zugeben, dass die Sympathie bei mir eher gewachsen ist – aber nicht wegen dem inhaltlich gesagten, sondern weil er das Durchzieht, was er für richtig hält. Dieses authentische Auftreten ist mir lieber, wie diese immer lächelnden Retorten Stars, ohne öffentliche Meinung, aus der Angst irgendwo anzuecken und Millionen €uro zu verlieren. Respekt.



1x zitiertmelden