Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wenn Menschen zu weit gehen...

356 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Auto, Kind ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wenn Menschen zu weit gehen...

22.05.2017 um 18:46
Zitat von sunshinelightsunshinelight schrieb:Du schreibst, du kannst es verstehen und deswegen, ja, gehe ich davon aus, dass du so gleich handeln könntest.
Dann urteilst du zu schnell und vor allem falsch.


melden
74 ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wenn Menschen zu weit gehen...

22.05.2017 um 18:47
Ich hätte vermutlich dem Fahrer/Fahrerin auch eins in die Visage gehauen, aus dem Schockmoment heraus, da bin ich ehrlich. Wenn es um die eigenen Kinder geht oder Kinder im allgemeinen, da kann einem schon mal der Verstand aussetzen.
Das relativiert natürlich nicht die hier verlinkte Tat als solches..


2x zitiertmelden

Wenn Menschen zu weit gehen...

22.05.2017 um 18:48
Zitat von IzayaIzaya schrieb:Von Rache zu reden ist ja wohl komplett unangemessen. Das Kind hat keine zu großen Schäden abbekommen
aber es ist nicht auszuschliessen, dass da nich irgendein codex oder andere gruende wieso man so zusammenhaelt, gibt.

ich sehe es genauso, die maenner sind in der tat eher schuldig! aber das kannstr bei manchen noch so oft durch anzeigen, geldstrafen etc versuchen denen begreiflich zu machen, das geht nich raus


1x zitiertmelden
sunshinelight Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wenn Menschen zu weit gehen...

22.05.2017 um 18:49
@NaPalmkatzl
Ich verstehe deinen Beitrag immer noch nicht.
Du gehst also davon aus, dass ich mich in Leute reinversetze, die das Kind außer Augen lassen und es zu einem Unfall kommt, sie völlig ausflippen und eine Zeugin, die zu Hilfe eilt, weil da eine völlig aufgelöste und angsterfüllte Frau im Auto sitzt, zusammenschlagen, die ganz aus Versehen ein Kind anfährt, dass nicht sichtbar war und eigentlich beaufsichtigt werden müsste und du willst mir sagen, ich solle mit den Tätern gefälligst Empathie empfinden, nur weil ich zur Empathie fähig bin?
Mir scheint, du verstehst nicht, wie Empathie funktioniert.
Denn das, was da geschehen ist, war einfach dumm und unnötig und die Täter sind alt genug, um Reife zu zeigen, aber nein, sie gehen völlig abgespaced an die Sache ran, obwohl sie die Schuldigen sind.
Was erwartest du jetzt also von mir?


melden

Wenn Menschen zu weit gehen...

22.05.2017 um 18:50
So, Leute,

An alle, die das Thema hier für komplett irrelevant halten und gar nicht wissen, was sie schreiben sollen und sich dann zu trollen entscheiden:

Ihr müsst hier gar nichts schreiben!

Ja, das ist irre, oder? Ihr könnt einfach...in einem anderen Thread schreiben oder...Basilikum auf eurer Fensterbank anpflanzen...oder mal rausgehen oder so.

Jedenfalls hört dieser Quatsch jetzt auf, der TE ist hier auch nicht Thema, es interessiert also niemanden, was der in anderen Threads geschrieben hat und wenn hier jetzt die gute "Ausländer" und "Ja, das ist so deren Kultur"-Schiene gefahren wird, wird das auch Konsequenzen haben.


2x verlinktmelden

Wenn Menschen zu weit gehen...

22.05.2017 um 18:52
Zitat von 7474 schrieb:Ich hätte vermutlich dem Fahrer/Fahrerin auch eins in die Visage gehauen, aus dem Schockmoment heraus, da bin ich ehrlich. Wenn es um die eigenen Kinder geht oder Kinder im allgemeinen, da kann einem schon mal der Verstand aussetzen.
Mal davon abgesehen, daß nicht die Fahrerin sondern eine Zeugin vermöbelt wurde, hätte eher ich in meiner Kindheit vom Vater eine gefegt bekommen, weil ich nicht aufgepasst habe.

Tja, so ändern sich die Zeiten. Heute werden immer die Anderen Verantwortlich gemacht. Bloß nicht mal sich selbst fragen, ob man nicht einen Fehler gemacht hat. In diesem Fall auf das Kind besser aufpassen.


1x zitiertmelden

Wenn Menschen zu weit gehen...

22.05.2017 um 18:56
Zitat von bennamuckibennamucki schrieb:Mal davon abgesehen, daß nicht die Fahrerin sondern eine Zeugin vermöbelt wurde, hätte eher ich in meiner Kindheit vom Vater eine gefegt bekommen, weil ich nicht aufgepasst habe.
Ich als Mutter, hätte den beiden männern die pfanne um die köbbe gehauen, das die so unkonzentriert mit meiner kleinen draussen sind.

Der vater hätte wochenlang in nem hotel oder bei seinen eltern übernachten können!

tztzt


melden

Wenn Menschen zu weit gehen...

22.05.2017 um 18:56
Zitat von apartapart schrieb:aber es ist nicht auszuschliessen, dass da nich irgendein codex oder andere gruende wieso man so zusammenhaelt, gibt.
Die sind dann aber auch fehl am Platz. Die beiden sind ja selber Schuld.


@74
Was ist mit der Zeugin, die versucht hat, zu schlichten :ask:
Das ist ja nochmal was anderes.


@sunshinelight
Gehst du da nicht ei wenig zu logisch an die Sache ran?
Man ist ja erstmal geschockt. und traurig... oder wütend
Sowohl Trauer als auch Wut sind hier verständlich und die Wut, als simpleres Gefühl, hätte wohl tatsächlich, zumindest am Anfang, die Überhand.
Dementsprechend würde man sich zunächst gegen die Fahrerin wenden.

Der Ausmaß der dessen (einfach zuschlagen) ist wohl zweifelhaft. Die Aktion gegen die Zeugin komplett unverständlich. Aber eine nicht 100%ig rationale Entscheidung, welche es wäre, dem Kind zu helfen, ist in dieser Situation durchaus verständlich. Zumindest direkt danach. Irgendwann sollte es dann auch klick machen und man sollte an das Kind denken.

Dieser genaue Ablauf ist durchaus schwer verständlich, zumindest für mich. Aber du gehst von einem Computer oder Vulkanier aus. Manchmal ergreifen die Emotionen einfach die Überhand, was keine der Taten legitimiert und erst recht nicht in diesem Ausmaß. Trotzdem ist es erwähnenswert, würde ich sagen.


1x zitiertmelden
74 ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wenn Menschen zu weit gehen...

22.05.2017 um 18:56
@bennamucki

Zeugin ist natürlich etwas anderes, da habe ich nicht richtig gelesen und somit ist mein Beitrag natürlich unerheblich.
Allerdings war niemand von uns zugegen und weiß nicht, was wirklich vorgefallen ist..

Ich war nur ehrlich, weil ich mal etwas ähnliches erlebt habe, den Unfallfahrer geschubst und angeraunzt habe - aus einem Schock heraus - mich dann aber entschuldigt habe.

Wie gesagt, es war niemand dabei und kann demnach auch niemand objektiv urteilen.


1x zitiertmelden
sunshinelight Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wenn Menschen zu weit gehen...

22.05.2017 um 19:03
Zitat von IzayaIzaya schrieb:Man ist ja erstmal geschockt. und traurig... oder wütend
Genau das verstehe ich nicht. Wieso ist man da wütend?
Die arme Frau fuhr nicht schneller als 30 und das Kind hüpft plötzlich auf die Straße. So schnell kann keiner reagieren.
Selbst wenn man der Gefahrenbremsung mächtig ist.
Und ein Schock löst keine Aggression aus.
Und wo war die Fürsorge für das Kind?
Zitat von IzayaIzaya schrieb:Sowohl Trauer als auch Wut sind hier verständlich
Ich denke, dass jeder erstmal in Sorge um das Kind wäre.
Wut kann ich da absolut nicht sehen.


3x zitiertmelden

Wenn Menschen zu weit gehen...

22.05.2017 um 19:08
Zitat von sunshinelightsunshinelight schrieb:Die arme Frau fuhr nicht schneller als 30 und das Kind hüpft plötzlich auf die Straße. So schnell kann keiner reagieren.
wer hat das eigentlich so genau festgestellt?


melden
sunshinelight Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wenn Menschen zu weit gehen...

22.05.2017 um 19:10
@Lemniskate
Das wurde so überliefert. Ich meine, wenn ein Auto angeschlichen kommt, dann kann man das ja durchaus so feststellen.


melden

Wenn Menschen zu weit gehen...

22.05.2017 um 19:12
@sunshinelight
hm,...naja, man kann sich da aber auch täuschen.
Diese angaben kommen ja sicherlich von der fahrerin selbst, und einer zeugin die eben nur geschätzt hat.


melden

Wenn Menschen zu weit gehen...

22.05.2017 um 19:13
Zitat von sunshinelightsunshinelight schrieb:Die arme Frau fuhr nicht schneller als 30 und das Kind hüpft plötzlich auf die Straße. So schnell kann keiner reagieren.
Uninteressant. Rational, also nicht erste Reaktion.
Zitat von sunshinelightsunshinelight schrieb:Und ein Schock löst keine Aggression aus.
Hier mal was von der AOK:
Kurzum: Wir sehen uns einer Situation gegenüber, die wir so nicht wollen, gegen die wir uns wehren oder deren Wiederholung wir verhindern wollen. Die Kraft und den Mut dafür schöpfen wir aus der Wut, die uns ab dem ersten Atemzug im Leben begleitet.
https://gesundheitsmanager.aok.de/sex-und-seele/persoenlichkeit/zehn-fakten-zur-wut-15904.php

Es ist durchaus eine Reaktion, die hier natürlich ist. Ein erwachsener Mensch sollte seine Wut hier möglichst schnell in den Griff bekommen. Das ist hier nicht passiert.
Aber die Wut selber ist eine durchaus natürliche Reaktion.


1x zitiertmelden

Wenn Menschen zu weit gehen...

22.05.2017 um 19:13
@Lemniskate
Ich schätze die Polizei war auch da.


1x zitiertmelden

Wenn Menschen zu weit gehen...

22.05.2017 um 19:14
@xsaibotx
jo, bestimmt, aber sicher doch nicht während des unfalls?


melden

Wenn Menschen zu weit gehen...

22.05.2017 um 19:14
Zitat von xsaibotxxsaibotx schrieb:Ich schätze die Polizei war auch da.
Doch nicht von Anfang an mit nem Geschwindigkeitsmessgerät.

Die Angaben sind durchaus von Zeugin und Fahrerin. Sonst hätte die Polizei ja sofort eingegriffen.


1x zitiertmelden

Wenn Menschen zu weit gehen...

22.05.2017 um 19:15
@Lemniskate
Die können Unfallorte auch im Nachhinein ganz gut einschätzen, das ist nebenbei gesagt ihr Job.


melden

Wenn Menschen zu weit gehen...

22.05.2017 um 19:18
Zitat von IzayaIzaya schrieb:Doch nicht von Anfang an mit nem Geschwindigkeitsmessgerät.
Sag ich auch gar nicht, wie gesagt es ist ihr auch ihr Job das im Nachhinein beurteilen zu können.


melden

Wenn Menschen zu weit gehen...

22.05.2017 um 19:20
@xsaibotx
Und wie haben die Polizisten die Geschwindigkeit ermittelt?
Anhand der Verletzungen des Kindes?

Außerdem kommt die Info nicht von der Polizei:
Zitat von sunshinelightsunshinelight schrieb:Im Interview sagte die Frau[Zeugin], die Unfallfahrerin sei nicht schneller als 30 Stundenkilometer unterwegs gewesen.



melden