Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schnell fahren

281 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Gesellschaft, Verkehr, Auto Fahren, Rasen, Geschwind5, Schnell Fahren

Schnell fahren

11.05.2018 um 10:54
@Chu
Chu schrieb:Kommt eben drauf an, was das Auto hergibt.
diese Devise halte ich nun wirklich fuer gefährlich, auch wenn ich mehr zu den rasanteren Fahrern gehöre.
Meine Devise ist, was die Situation, Umsicht und das eigene Reaktionsvermögen her gibt.

@roadcaptain
roadcaptain schrieb:Wenn eine Stelle, an der eine gewisse Geschwindigkeit nicht überschritten werden darf, ohne das es gefährlich werden kann, problemlos zu erkennen ist, sollten dort keine Schilder notwendig sein. Nun sind die Menschen aber unterschiedlich begabt, was das autofahren angeht. Die einen brauchen die Schilder, die anderen erkennen Gefahrenstellen auch so.
einerseits stimme ich dir zu.
Andererseits:
Manchmal bekomme ich wirklich das Gefuehl, Autofahrern soll das Denken und die Umsicht abgewöhnt werden.
Schon alleine an wievielen Stellen nach der Wende die Gruenpfeile - die nicht-leuchtenden - abmontiert wurden, obwohl es vorher wunderbar klappte und an diesen Stellen auch jetzt noch wenig Verkehr und es uebersichtlich ist...

Und bei manchen Schildern kommt mir der Gedanke, ob da "Schildbuerger" am Werk sind - so nonsens sind diese - in manchen Fällen glaube ich nicht, dass es nur daran liegt, dass dies ein Leie nicht beurteilen könnte.
Auch die vielen Ampeln an wenig belebten Kreuzungen sind mir ein Graus... wenn man sogar zu Hauptverkehrszeiten bei Rot steht und man eigentlich locker fahren könnte, weil man fast alleine auf der Kreuzung ist...
In Aschaffenburg war ich mal, da gabs fast nur Kreisverkehre - fand ich wunderbar - ich kann entscheiden wann ich fahren kann, muss mir das nicht durch ein Signal was nicht denkt vorschreiben lassen....

Aber ueber dieses Thema könnte man sich gut streiten, da gibts immer welche die fuer noch mehr Reglementierung wären - vielleicht damit sie es "bequemer" und sicherer haben - und andere wuerden gerne verantwortungsbewusst vieles selbst entscheiden wollen, z.B. wann sie eine Kreuzung passieren können....
... und somit zuegiger und schneller vorwärts kommen können.


melden
Anzeige
Chu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schnell fahren

11.05.2018 um 11:06
Optimist schrieb:diese Devise halte ich nun wirklich fuer gefährlich, auch wenn ich mehr zu den rasanteren Fahrern gehöre.
Meine Devise ist, was die Situation, Umsicht und das eigene Reaktionsvermögen her gibt.
Ah ja, auch meinem Gottes gleichen Wesen gelingt es nicht, den Verkehr so zu regulieren, dass ich mit 260 Sachen non stop über die Autobahn komme. :D

Natürlich ist der Verkehr, die Umwelt, das Wetter, die Bedingungen mit eingeschlossen in meine Behauptung, dass ich "sicher" fahre. Aber wenn nichts los, freie Sicht, alles gut, dann geb ich Gas.


melden

Schnell fahren

11.05.2018 um 11:49
Optimist schrieb:Manchmal bekomme ich wirklich das Gefuehl, Autofahrern soll das Denken und die Umsicht abgewöhnt werden.
Das Denken sicherlich, weil viele damit überfordert sind zu erkennen, ob man eine bevorrechtigte Straße gefahrlos mit dem Auto überqueren kann. Man kann nicht immer warten, bis weit und breit kein bevorrechtigtes Fahrzeug zu sehen ist. Deshalb gibt es Ampeln.

In der nahegelegenen Großstadt wurde vor einigen Jahren ein Kreisverkehr in eine Ampelkreuzung umgebaut. Seitdem läuft es dort sehr viel flüssiger als vorher. Inzwischen wurden am allen Kreiseln auf den vierspurigen "Schnellwegen" Ampeln installiert. Auch das hat dazu geführt, das der Verkehr flüssiger läuft. Warum? Es gibt immer wieder Fahrer, die vielleicht übervorsichtigt sind und erst ein paar Lücken vorbeilassen, bis sie in den Kreisel einfahren. Wird hinter den gehupt, fahren die in Kreisel ein, obwohl die Lücke nicht groß genug ist. Oder der, der gehupt hat nimmt ungeduldig jemandem im Kreisel die Vorfahrt. Wenn es dabei zu einem Unfall kommt staut es erst recht.

Ampeln schaffen da klare Verhältnisse.

Im Nachbarort, einer Kleinstadt, hat man zwei Ampelkreuzungen zu Kreiseln umgebaut, weil es da tatsächlich vorkam, dass man eine ganze Rotphase warten musste, ohne das ein anderes fahrzeug von rechts oder links kam.

Ich war in den 70igern viel in England unterwegs. Dort gab es nur ganz selten Ampeln sondern fast nur Kreisel. Die englichen Autofahrer hatten aber so wie ich damals beobachten konnte ein ganz andere Mentalität: wesentlich disziplinierter und weniger aggressiv als Deutsche. Weil das Reißverschlusssystem funktionierte gab es bei Engstellen kaum Staus auf den Autobahnen und das bei gefühlt höherer Verkehrsdichte. Wenn jemand auf die Überhholspur wechseln wollte weil er überholen oder wegen einer Baustelle die Spur wechseln musste, dann bekam der auch von hinten die Lichthupe zu sehen - das bedeutete "aber ich lasse dich raus" und nicht mach platz.


melden

Schnell fahren

11.05.2018 um 15:00
@roadcaptain

ich denke mal, das mit den Kreiseln und Reissverschlusssytem ist alles eine Gewohnheit und bei Letzterem auch eine Kommunikationsfrage seitens der Medien.
In meinem Ort gabs mal eine Strasse, da hätte man nach dem Reissverschlussprinzip fahren muessen, hielt sich aber kaum jemand dran.
Seitdem in der Zeitung kommuniziert wurde, wie blöd und egoistisch dieses Verhalten ist, hatte sich das schlagartig gebessert.

Bei Kreiseln hab ich in meinem Ort nur diese Erfahrung gemacht: wenn es die Leute gewöhnt sind, dann fliesst es auf dem Kreisel besser als mit Ampel - so macht halt jeder seine individuellen Erfahrungen.
Und wie gesagt, in Aschaffenburg lief das auch mit den Kreiseln hervorragend - keine Staus, auch nicht in der Innenstadt.

Meiner Meinung nach erzeugen an manchen Stellen gerade die Ampeln erst den Stau - vor allem wenn es zu viele hintereinander sind und nicht mal gruene Welle haben. Wenn die mal aus sind aus technischen Gruenden, fliesst es viel besser.
Zudem sind manche nicht mal nachts ausgeschaltet, wenn sie kein Mensch brauchen wuerde. Finde ich einfach nur ärgerlich schon alleine im Hinblick auf den Stromverbrauch.

Wenn es nach mir ginge, wäre der Verkehr so geregelt:
Grundsätztlich ist die eine Strasse bevorrechtigt und die Querstrasse muss die Vorfahrt beachten.
Damit aber die Querstrasse bei viel Betrieb auch mal zum Zug kommt, wird der Verkehr ab und zu NUR auf der bevorrechtigten Strasse angehalten, auf der Querstrasse dagegen wird er nie angehalten.
Die Querstrasse hat also keine Ampel und duerfte ständig fahren - wenn frei ist - so wie bei normalen Kreuzungen OHNE Ampel.
Dies natuerlich nur auf Strassen, welche einspurig sind, sonst wären dann sicher einige ueberfordert.

Der Rechtsabbiegepfeil ist ja quasi eine Vorstufe von dem was ich hier angedacht habe, nur dass man da leider nur nach rechts abbiegen kann, wenn auf der Hauptstrasse frei ist und nicht auch noch nach links.

Wuerde mich mal interessieren, obs hierzu von Experten Gegenargumente geben könnte, weshalb so eine Regelung untauglich wäre.
Auf alle fälle denke ich, könnte dadurch der Verkehr fluessiger fliessen.


melden

Schnell fahren

11.05.2018 um 15:12
Der grüne Pfeil ist ja ne tolle Sache, nur kommen viele in den alten Bundesländern nicht damit klar, hier geht öfters mal die Hupe :-)


melden

Schnell fahren

11.05.2018 um 20:05
@Daveman
Daveman schrieb:Der grüne Pfeil ist ja ne tolle Sache, nur kommen viele in den alten Bundesländern nicht damit klar, hier geht öfters mal die Hupe :-)
hab ich auch schon festgestellt.
Ist vielleicht auch wieder nur eine Frage der Kommunikation bzw. Publikation und Gewöhnung.
Manchmal hab ich auch den Eindruck, der ist "von oben" nicht gewollt, weil er ja auf dem Mist der "bösen DDR" gewachsen war.
Und wenn sogar im Osten der Rueckzug angetreten wurde - voreiligerweise ohne mal abzuwarten, ob er doch noch akzeptiert wird ...
... wie soll er sich dann im Westen gescheit etablieren können.


melden

Schnell fahren

14.05.2018 um 15:02
Was mir seit 5 jahren auffällt ist folgendes. Dass Frauen eine eigene Fahrbahn brauchen. Heute wieder erlebt, dass eine junge Frau ca in meinen Alter, in einer sehr unübersichtlichen Situation etwas 2 Autos kurz vor einer Ortschaft überhohlt hat. Plötzlich kam dann ein auto von vorne, sie konnte aber noch rechtzeitig einscheren. Ich beobachte so etwas fast jeden Tag. Auf der Autobah rast zb meine Freundin auch ziemlich. Ich sage oft zu ihr, sie solle langsamer und ihr allgemeines fahrverhalten überdenken.


melden

Schnell fahren

14.05.2018 um 19:13
Geralt schrieb:n einer sehr unübersichtlichen Situation etwas 2 Autos kurz vor einer Ortschaft überhohlt hat. P
Hab ich auch schon beobachtet und mir kam auch schon mal ein PKW ueberholend entgegen - ich konnte Schlimmeres mit einer Notbremsung und Ausweichen verhindern.
Dennoch bin ich der Meinung: soetwas liegt auch manchmal an unverbesserlichen Schleichern welche entweder nicht gut genug sehen - hab selbst einen in der Verwandtschaft, der zu eitel ist eine Brille zu tragen, zudem ist auch auch schon älter - oder es ist mangelndes Reaktionsvermögen aufgrund Alter. Oder mangelnde Erfahrung aufgrund der Jugend.
Von möglichen Drogen weshalb manche Verkehrshindernisse darstellen möchte ich gar nicht erst anfangen.
Die Gruende weshalb jemand schleicht - manche machen es auch aus Prinzip um dem Hintermann sein eigenenes Tempo aufzuzwingen - können vielfältig sein, ändert jedoch nichts daran, dass sich dadurch die Genötigten Hintermänner provoziert fuehlen oder ungeduldig werden und dadurch z.T. waghalsige Manöver veranstalten.

Also liebe Extremschleicher, bedenkt dies bitte, wenn ihr ohne Grund die Geschwindigkeit um einiges unterschreitet ... bei einem Ueberholunfall könnte u.U. auch Ihr Fahrzeug involviert werden. Man muss ja nicht unbedingt soetwas herausfordern, sondern könnte auch einigermassen angepasst fahren.


melden

Schnell fahren

14.05.2018 um 20:19
Geralt schrieb:dass eine junge Frau ca in meinen Alter, in einer sehr unübersichtlichen Situation etwas 2 Autos kurz vor einer Ortschaft überhohlt hat.
Und das machen Männer nicht????


melden

Schnell fahren

14.05.2018 um 21:27
SKlikerklaker schrieb am 05.05.2018:Richtig. Durch den Drängler, dessen Frontscheinwerfer manchmal im Rückspiegel nicht mehr erkennbar sind, so nah fährt der auf. Soll ich dem LKW, den ich gerade überhole, auf´s Dach springen, oder wo soll ich hin?

Und soll ich den gerade überholten LKW zur Vollbremsung zwingen, indem ich nicht genügend Sicherheitsabstand zwischen ihn und mich gebracht habe, bevor ich wieder auf die rechte Spur fahre? ;)
Mein Zitat bitte nicht aus dem Zusammenhang ziehen. In dem zietierten Text ging es darum, den Überholvorgang unnötig in die länge zu ziehen, um den Hintermann zu "erziehen".


melden

Schnell fahren

15.05.2018 um 04:43
Alibert schrieb:Mein Zitat bitte nicht aus dem Zusammenhang ziehen. In dem zietierten Text ging es darum, den Überholvorgang unnötig in die länge zu ziehen, um den Hintermann zu "erziehen".
Gute Erziehung kann man nie genug bekommen :). Gerade heutzutage ist es sogar immer wichtiger gerade nicht zu früh wieder einzuscheren vorm überholten Auto, wegen der ganzen Fahrassistenten. Wenn in ein paar Jahren das autonome fahhren kommt hats sichs eh mit dem rasen und drängeln. Darauf freu ich mich schon.. :)


melden

Schnell fahren

15.05.2018 um 10:33
@McMurdo
McMurdo schrieb:Wenn in ein paar Jahren das autonome fahhren kommt hats sichs eh mit dem rasen und drängeln.
Dann wird das fahren aber auch stinklangweilig, da kann ich gleich Zug fahren.
Davon abgesehen, dass ich in die Technik kein unbegrenztes Vertrauen hätte.
Selbst wenn man noch eingreifen könnte, dieses passive Fahren wuerde einen ja trotzdem dazu verleiten unaufmerksam zu sein oder einzuschlafen.
Ich hoffe, ich erlebe diese Zeiten nie mit.


melden

Schnell fahren

15.05.2018 um 11:28
@Geralt

Glücklicherweise sind es immer DIE ANDEREN, die nicht Auto fahren können. Dummerweise glauben die das allerdings auch.


melden

Schnell fahren

15.05.2018 um 20:20
Optimist schrieb:Dann wird das fahren aber auch stinklangweilig, da kann ich gleich Zug fahren.
Ich find das fahren so auch schon sehr langweilig, zumindest wenn es so an die 100km und mehr geht. Da sitzt man nur hinterm Steuer und kann nix anderes machen. Da hab ich im Zug doch viel mehr von meiner Zeit. Gut ausser die ham Verspätung dann wirds aufm Bahnhof auuch irgendwann langweilig wenns gerade kein großer ist.


melden

Schnell fahren

15.05.2018 um 20:50
@McMurdo
Da sitzt man nur hinterm Steuer und kann nix anderes machen
Man muss immerhin aufpassen - je schneller desto konzentrierter.
Man muss oder kann ab und zu ueberholen, schalten usw... , muss manchmal dem Sekundenschlaf entgegenwirken.
Die Landschaften kann man sich genauso besehen wie im Zug, nur Lesen ist nicht gerade vorteilhaft :D
Aber man kann immerhin auch im Auto essen, Radio und Audio-Vorträge anhören.

Also "nix anderes machen" sehe ich nicht so - aber liegt halt alles im Auge des Betrachters.


melden

Schnell fahren

15.05.2018 um 23:27
@Optimist
Im Zug kann ich sogar fressen, MP3 hören UND gleichzeitig zocken oder lesen auch wenn mir dann regelmäßig Männer auf die Schulter klopfen und ich ein Gesicht vor mir sehe, mit tonlosen bewegtem Mund (ich höre nur den Gesang von Sabaton) und einer Hand die mit einer Karte wedelt weil ich wieder kontrolliert werde und als einziger im Abteil geistig in einer anderen Dimension war und die Bahn-Männer nicht bemerkt habe.
Aber an sich ists schön, urdeutsche Landschaften (graue Wohnhäuser und Dönerias) kann man da auch beobachten und bei träumen. Deswegen fahre ich Bahn. Aber ich wohne auch sehr günstig :D


melden

Schnell fahren

16.05.2018 um 00:16
Also ich bin, auch wenn es bei vielen nicht so gut ankommt, für eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 130km/h auf Autobahnen. Ausserdem für wesentlich höhere Stafen bei Geschwindigkeitsüberschreitungen. Ohne die rasenden Verkehrshindernisse würde der Verkehr oft viel flüssiger fließen.


melden

Schnell fahren

16.05.2018 um 01:00
@itsnat
itsnat schrieb:Ohne die rasenden Verkehrshindernisse würde der Verkehr oft viel flüssiger fließen.
auf der linken Spur fahrend hatten die mich zumindest noch nie gehindert. :) Das taten immer nur die Schleicher auf Bundesstr., welche die erlaubte Geschwindigkeit unterschritten hatten.

@Sixtus66
Am Zugfahren stört mich das Angehängtsein...
... und Autofahren macht manchen Leuten - mir z.B. - halt einfach auch Spass :)


melden

Schnell fahren

16.05.2018 um 06:37
Optimist schrieb:Also "nix anderes machen" sehe ich nicht so - aber liegt halt alles im Auge des Betrachters.
Klar, manche sind auch mit weniger zufrieden. Aber mal ehrlich im Grunde ist es verschenkte Zeit da hinterm Steuer. Entspannter ist es definitiv mit der Bahn oder eben fliegen so lange Strecken. Auch wenn man im Auto Radio hören kann :)
itsnat schrieb:Also ich bin, auch wenn es bei vielen nicht so gut ankommt, für eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 130km/h auf Autobahnen. Ausserdem für wesentlich höhere Stafen bei Geschwindigkeitsüberschreitungen. Ohne die rasenden Verkehrshindernisse würde der Verkehr oft viel flüssiger fließen.
Bin ich mittlerweile auch für. 120-130 ist perfekt, das können alle gut fahren und es ist sehr viel entspannter wenn alle ungefähr gleich schnell fahren. U d flüssiger obendrein.


melden
Anzeige

Schnell fahren

16.05.2018 um 09:30
@McMurdo
McMurdo schrieb:Bin ich mittlerweile auch für. 120-130 ist perfekt, das können alle gut fahren und es ist sehr viel entspannter wenn alle ungefähr gleich schnell fahren. U d flüssiger obendrein.
Das ist das einzige wo ich dir zustimmen kann.

Ansonsten bin ich immer noch der Meinung - was der Ausgangspunkt war bei unserem Gespräch war - dass ich Autofahren langweilig fänd, wenn ich im Auto nichts mehr zu tun hätte, ausser irgendwelche Freizeitbeschäftigungen...
... riskant fänd ich es obendrein, wenn die Technik mal spinnen wuerde. Ja, da wäre ich wieder mal das Gegenteil von meinem Nick :)


melden
319 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt