Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Intervallfasten und OMAD (one meal a day)

441 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesundheit, Ernährung, Fett, Bauch, Beine, PO, Lifehacks

Intervallfasten und OMAD (one meal a day)

03.07.2019 um 09:10
@gruselich
Klaro:
https://www.tagesspiegel.de/themen/freie-universitaet-berlin/demenz-forschung-bittere-diagnose-suesse-therapie/12963916....
https://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/gesundessen/4-diaet-schulen-im-vergleich-studie-kohlenhydrate-haben-positiven...
Aktuell sind wir aber nur bei einem verdacht, langzeitstudien fehlen. Die kohlenhydratarme ernährungsform ist noch nicht lang genug trend, um dahingehend sichere ergebnisse zu liefern.


melden
Anzeige

Intervallfasten und OMAD (one meal a day)

03.07.2019 um 10:20
@gastric
Ich bin heute voll beschäftigt mit Arbeit, aber der Focus Artikel ist für mich keine Grundlage, da hier viele Dinge durcheinander geworfen und ausgeklammert werden, zum Beispiel Fette in der Nahrung. Es werden nur Proteine mit Kohlenhydraten verglichen und am Ende ein total flaues Statement abgegeben, von wegen “nichts genaues weiß man nicht”.
Ich lese heute Abend noch mal rein.


Disclaimer: niemand muss oder sollte so essen, wie ich! Ich beschäftige mich nun recht lange mit dem Thema und habe einen Körper, der mir mittlerweile doch recht schnell Signale sendet. Dank IF.
Ich suche nach einer Diät, also im Sinne von Ernährung, die MICH in balance hält und mir erlaubt, von Stress im Alltag zu erholen und meine Energielevels hoch hält.
Mittlerweile bin ich überzeugt von der Wirkung der Hormone auf dem Körper.
Aktuell wiege ich wie fast immer 63 kilo und habe aber mehr Busen und bessere Haut und Haare, vermehrt Energie und allgemeine Leistungsfähigkeit.


melden

Intervallfasten und OMAD (one meal a day)

03.07.2019 um 10:49
@gruselich
Du kannst dich weiterhin ernähren, wie du willst, das juckt hier niemanden. Kurzsfristige verbesserungen hingegen würde ich nicht als das maß der dinge ansehen. Das aktuelle wohlbefinden ist für die zukunft nur marginal ausschlaggebend gerade auch, wenn es um die hirngesundheit geht, die eher einem schleichenden verschlechterungsprozess unterliegt und nicht von heute auf morgen stattfindet. Was will ich damit sagen? Wie sich kohlenhydratarme ernährung langfristig auf unsere gesundheit auswirkt, ist nicht geklärt, dafür wurde sie bisher einfach noch nicht lange genug durchgeführt. Dass kohlenhydrate durchaus einen positiven effekt auf die hirngesundheit haben, ist hingegen schon länger bekannt. Ob sich das fehlen dieser allerdings in vermehrten typischen alterserkrankungen zeigen wird.. tja vermutungen.

Das doofe an ernährungs"fehlern" ist eben, dass sich negative folgen oft erst nach jahren einstellen, positive effekte allerdings trotzdem bereits nach tagen/wochen kommen. Schutzmechanismus des körpers. Er mobilisiert energie, solange noch genug reserven vorhanden sind, um dich dazu zu bewegen mehr zeit in die nahrungsbeschaffung zu investieren. Frag mal einige veganer, die trotz anfänglicher euphorie und verbesserung der leistungsfähigkeit, besseres hautbild ectpp nach jahren dann ihre problemchen bekommen. Kurzfristige verbesserung hat mit langfristiger gesundheit leider nicht wirklich etwas zu tun. Wäre mir auch lieber, wenn ich es daran festmachen könnte :D


melden

Intervallfasten und OMAD (one meal a day)

03.07.2019 um 21:06
@gastric
Neben meinen eigenen positiven, ersten Erfahrungen in die ketogene Ernährung, die du wie auch immer verurteilen und abwerten kannst, weil es hier ein freies meinungspodium ist, möchte ich dich darauf hinweisen, dass deine Quellen zu Kohlenhydraten sich explizit auf komplexe Kohlehydrate beziehen und wenn du meine nahrungsauswahl beachten würdest und etwas von komplexen Kohlenhydrate verstehst, dann sieht man, dass ich mich damit eindecke.
Weil auch meine Verdauung gewährleistet sein muss und die Mikroben im Darm von etwas leben müssen!


melden

Intervallfasten und OMAD (one meal a day)

03.07.2019 um 21:07
9F60A68D-0337-4636-BA22-CD3161BE81B1

Hier sind schon 20gr an komplexen Kohlehydraten enthalten.


melden

Intervallfasten und OMAD (one meal a day)

03.07.2019 um 21:13
@gastric
Herr schick mehr Hirn,
...
Untersucht man die chemische Zusammensetzung des Gehirns, so findet man zu etwa 60 Prozent Wasser, die restliche Masse (Trockenmasse) besteht hauptsächlich aus Fett
. Die volkstümliche Bezeichnung für das Nachdenken als “Hirnschmalz einsetzen“ hat also ihren realen Hintergrund.
Der hohe Fettanteil kommt durch die Gehirn-Zellen bzw. ihre Zellmembranen zustande, wobei im Gehirn hauptsächlich drei unterschiedliche Zellarten zu finden sind. 
Zum einen natürlich die Nervenzellen oder Neuronen. Diese Zellen werden durch andere Zellen die Astrozyten versorgt. Wobei die Astrozyten sich an die Blutgefäße anlagern und dort dem Blut die Nährstoffe, in der Hauptsache den Zucker, entnehmen. Auf Grund dieser Konstruktion der Funktionseinheit Neuron/Astrozyt werden die empfindlichen Neuronen sehr gut vor Umwelteinflüssen geschützt. Sie sind damit Teil der sogenannten Blut/Hirnschranke, die dem Schutz unseres Gehirns dient.

Quelle: http://www.igesa.de/gesundes_altern/gehirn.html

Zwittereigenschaft der Fettsäuren, sich sowohl in Wasser als auch in Fett lösen zu können, ist für die Zellfunktion von essenzieller Bedeutung, denn damit lassen sich im Wasser, dem Urelement des Lebens, Abgrenzungen und Räume schaffen. 
Schüttelt man eine Seifenlösung kräftig und lange genug, entsteht nicht nur Schaum - hier trennen die Fettsäuren Luft von Luft - sondern auch mikroskopisch kleine Gebilde, in denen ein Wassertropfen von Fett ummantelt in Wasser gelöst ist. Das Prinzip der Zellmembran.

Man kann Zellen gut mit einer chemischen Fabrik vergleichen. Sie funktioniert nur, weil sie in einem Gebäude mit Mauern - der Zellwand oder Membran - untergebracht ist, damit keine äußeren Einflüsse die hochorganisierten Produktionsprozesse stören. Die Einfuhr von Rohstoffen und Energieträgern sowie der Abtransport von Müll erfolgt über spezielle Tore - Kanäle. Die Leitung der Fabrik residiert in einem eigenen Raum - dem Zellkern. Von dort aus werden alle Prozesse gesteuert, die der Zelle ihre Funktionsfähigkeit geben.
Zellmembranen sind keine festen Wände, sondern müssen sehr anpassungsfähig, geschmeidig sein. Dies ist aber nur möglich, wenn besonders viele ungesättigte Fettsäuren in ihnen enthalten sind. Je kälter die Umgebungstemperatur, um so größer wird ihr Anteil, deshalb haben Fische, insbesondere jene, die in sehr kaltem Wasser unterwegs sind, wie die aus den Polarmeeren, einen hohen Anteil von mehrfach ungesättigten Fettsäuren in ihrem Körperfett.
Im menschlichen Körper gibt es ganz unterschiedliche Zellen, die alle von einer Zellmembran ummantelt werden, deren Zusammensetzung, d.h. welche Fettsäuren eingebaut werden, je nach der Funktionen der Zelle variiert.
Eine Eigenschaft haben alle gemeinsam: Wenn die Membran zerstört ist, ist auch die Zelle tot.
http://www.igesa.de/gesundes_altern/f&l_2.html


https://www.cell.com/trends/endocrinology-metabolism/pdf/S1043-2760(00)00370-2.pdf

1DA4F040-97C1-4188-AE9A-F571718B5CA4


Also hier kein Problem, die Funktionseinheit funktioniert so und auch so! Bekannt schon seit 15 Jahren.


Ich weiß, die Texte, die ich hier zitiere sind lang und vielleicht nicht für alle interessant und von Belang. Ich versuche hiermit auf @gastric Beitrag zu reagieren und darzulegen, dass vielen nicht die zentrale Funktion von Fetten in unseren Körpern bewusst ist.
Auch bilden Fette den Grundstoff für die Hormone, die wiederum den Stoffwechsel und das speichern bzw. Verbrennen von Fett beeinflussen.

https://www.t-online.de/gesundheit/id_61748518/mit-hormonen-bauchfett-verbrennen-.html


melden

Intervallfasten und OMAD (one meal a day)

03.07.2019 um 22:43
Ich handhabe das mittlerweiler so, dass ich vermehrt über den Tag nur noch kleine Portionen zu mir nehme, was schon beim Frühstück anfängt, und dann auch immer zusehe, dass mindestens so ca. 4-5 Stunden zwischen den einzelnen Mahlzeiten liegen.

Am Abend zb. ist bei mir 18 Uhr die Grenze, bis es dann morgens um 8 Uhr wieder mit dem Frühstück losgeht. Mittlerweile versuche ich aber auch da schon um ca. 16 Uhr die Grenze zu setzen, damit ich auf ca. 16 Stunden Pause zwischen letzter und erster Mahlzeit komme.

Mehr habe ich noch nicht probiert und weiß auch nicht, ob ich das möchte bzw. überhaupt durchhalten würde.


melden

Intervallfasten und OMAD (one meal a day)

03.07.2019 um 22:54
@rhapsody3004
Willst, bzw. musst du denn abnehmen, oder möchtest du aus anderen Gründen fasten?

Generell bist du besser beraten, die Snacks abends ganz sein zu lassen und Dich auf 2-3 gesunde, ausgewogene Mahlzeiten zu konzentrieren. 16 Stunden sind eigentlich das Mindestmaß (und ausreichend für gewisse Effekte).


melden

Intervallfasten und OMAD (one meal a day)

03.07.2019 um 23:03
gruselich schrieb:Willst, bzw. musst du denn abnehmen, oder möchtest du aus anderen Gründen fasten?
Das Abnehmen habe ich seit 2012 hinter mir. 20 Kg innerhalb von 3 Monaten mit allgemeiner Ernährungsumstellung und viel Eiweiß und wenig Kohlenhydraten (besonders die Ungesunden) am Abend. Gleiche Kalorienzufuhr wie vorher, nur mit anderen Lebensmitteln halt und gesündigt wurde wenn nur noch Morgens.
So konnte ich das Gewicht auch halten.

Jetzt möchte ich einfach nur vorwiegend meinen Magen und Darm entlasten, auch bißchen den Körper entgiften, was schon damit losgeht, dass ich auf Fertigprodukte und überhaupt jegliche Zusatzstoffe so gut es geht verzichte.

Ps. So richtig fasten tue ich ja nicht. Siehe letzten Beitrag von mir.


melden

Intervallfasten und OMAD (one meal a day)

03.07.2019 um 23:19
rhapsody3004 schrieb: nur vorwiegend meinen Magen und Darm entlasten, auch bißchen den Körper entgiften, was schon damit losgeht, dass ich auf Fertigprodukte und überhaupt jegliche Zusatzstoffe so gut es geht verzichte.
Nur? Ich finde das ziemlich vorbildlich! Und wow, toll dass du seit 2012 eine so große Gewichtsreduktion beibehältst. Großer Daumen hoch 👍🏾

Hmmm ja, ich hatte und habe so gut wie nie Verdauungsbeschwerden. Von daher kann ich nicht viel berichten.
Was ich erfahren habe ist, dass man weniger aufs Klo muss - logisch. Viele berichten über Verdauungsstörungen, im Sinne von Verstopfung. Von daher sollte man eben darauf achten, viel Gemüse und Ballaststoffe zu essen, sowie den Magen auf die Aufnahme von Nährstoffen zu optimieren - Apefelessig, Zitronensaft soll hier helfen.
Entgiften fängt glaube ich erst bei längeren Fastenintervallen an. Aber gesunde Fette/Öle helfen auch, Gifte aus dem Körper zu transportieren.


melden

Intervallfasten und OMAD (one meal a day)

03.07.2019 um 23:31
gruselich schrieb:Viele berichten über Verdauungsstörungen, im Sinne von Verstopfung. Von daher sollte man eben darauf achten, viel Gemüse und Ballaststoffe zu essen, sowie den Magen auf die Aufnahme von Nährstoffen zu optimieren - Apefelessig, Zitronensaft soll hier helfen.
Ich sehr ballastsroffreich und mittlerweile gibt es auch mindestens 2 Zitronen komplett bei mir über den Tag verteilt. Sauer macht lustig und eine schöne Vitamin C Quelle. Versuche jetzt sogar Bio-Zitronen zu bekommen, damit ich auch die gesunde gelbe Schale mitessen kann.

Ps. Zuviele Ballaststoffe darf ich übrigens auch nicht essen, weil ich sonst zu oft auf die Toilette muss und der... dann auch eher breiig wird. Versuche dann also durchaus mal nur Nudeln (keine aus Vollkorn) oder Brötchen/Weißbrot zu essen und schon wird der... wieder fester.


melden

Intervallfasten und OMAD (one meal a day)

03.07.2019 um 23:39
Haha! Sehr schön. Naja, so ist das eben: extrem persönlich und individuell.
Ein paar Mechanismen teilen wir alle, ein paar Grundlagen denke ich, sind den meisten Menschen gleich mitgegeben, aber in der tagtäglichen Umsetzung von gesunder Ernährung gibt es viel persönlichen Spielraum.

Gesundheit ist, wenn alle Organe und Drüsen im Gleichgewicht miteinander arbeiten und ihrer Funktionen nachgehen. Wenn man sich von Stress und Belastung schnell wieder erholen kann, durch Schlaf und andere Regenerationsprozesse.


melden

Intervallfasten und OMAD (one meal a day)

03.07.2019 um 23:42
@rhapsody3004

22C51DF5-D8DF-4B0D-8106-86DC9278270C


melden

Intervallfasten und OMAD (one meal a day)

03.07.2019 um 23:43
Lass uns den Zitronen-Trend entfachen!


melden

Intervallfasten und OMAD (one meal a day)

03.07.2019 um 23:56
gruselich schrieb:Lass uns den Zitronen-Trend entfachen!
Gerne.

Fangen wir damit an, ob ich nach dem Waschen der Schale durchaus auch die Schale bei Bio-Zitronen mitessen kann oder eher nicht, weil man dem Biosiegel ja auch nicht so wirklich trauen kann bzw. wird da ja auch viel Lug und Betrug mit betrieben.

Ansonsten bin ich mittlerweile wie gesagt ein wahrer Zitronenfreund geworden. Schale ab und los geht's. Jeden zweiten Tag sogar die Kerne mit. Kernlose Zitronen zu finden, finde ich eher schwierig. Aus Südafrika gab es da mal welche. Ansonsten hat mein Supermarkt die gängigen Sorten aus Spanien und Italien meist nur.


melden

Intervallfasten und OMAD (one meal a day)

04.07.2019 um 07:09
@rhapsody3004
Guten, Zitronigen Morgen! Das finde ich interessant, mit Deinem Zitronen-Konsum. Ich mag die Schale auch, die Kerne habe ich noch nicht für mich entdeckt, was bringen die Dir? Schmecken die Kerne?

Bei mir ist es halt so, dass Zitrone eine der wenigen Früchte ist, die mir noch bleibt, bei Ketogener Ernährung. Eine halbe Tasse Blaubeeren, oder Himbeeren, 2-3 Erdbeeren geht u.U. auch noch.
Ich esse pro Tag auch 1-1 1/2 Zitronen, meistens nur den Saft und etwas Fruchtfleisch. Die Schale raspel’ ich manchmal in Yoghurt, oder in Art Energieriegel aus Nüssen und Kokosnussöl. Wenn ich Lust auf süß habe, kann Philadelphia frisch Käse mit Zitrone mir echt gut tun. Ich nehme z.Z. keine Süßstoffe, keinen Zucker zu mir...

Die Zitronen-Tasche hat eine völlig neue Bedeutung für mich bekommen, es ist eine kleine Kühltasche. Im übrigen soll ein
Strohhalm gut sein, um den Zahnschmelz zu schützen beim Konsum von Zitronensaft.


melden

Intervallfasten und OMAD (one meal a day)

04.07.2019 um 07:34
gruselich schrieb:Weil auch meine Verdauung gewährleistet sein muss und die Mikroben im Darm von etwas leben müssen!
Richtig mikroben im darm.... die sind aber nicht dein hirn. Bei der ketogenen ernährung dürfen nicht mehr als 5% des energiebedarfes aus kohlenhydraten stammen, sonst ist die ernärungsform nicht ketogen. In dieser form spielen ketokörper und fett die hauptrolle der energielieferung. Das gehirn aber hat sich als lieblingsenergielieferanten die glukose ausgesucht, die bei dieser ernährungsform aber bwusst und gewollt eine untergeordnete rolle spielt. Das problem an der sache, glukose als energielieferant wird im ganzen körper verwurstet, nicht nur im gehirn und das passiert auch bei der ketogenen ernährungsform. Selbst bei low carb gibts es vermutungen zu einem höheren demenzrisiko und da reden wir von mehr als 5% kohlenhydraten. Ketokörper werden in hungerzeiten als energielieferant akzeptiert. Das hirn bleibt dennoch bei glukose nur eben nur noch 40g/tag statt 120g/tag. Das ist das minimum und diese sollten täglich das hirn erreichen. Was glaubst du wieviel von deiner 20g kohlenhydratspeise in form von glukose im gehirn gelandet sind? Was vermutest du, wieviel du am tag zu dir nimmst? Wie gesund ist ein dauer"hunger"zustand (das ist auch einer, wenn du keinen hunger hast :D )?
Zur Verwertung der Ketokörper müssen sich Gehirn und Muskeln aber zunächst umstellen, indem sie Enzyme exprimieren, die zur Rückwandlung von Ketokörpern in Acetyl-CoA benötigt werden. In Hungerzeiten tragen die Ketokörper einen beträchtlichen Anteil zur Energiegewinnung bei. So ist es dem Gehirn nach einiger Zeit möglich, mit 40 Gramm anstatt mit 120 Gramm Glucose pro Tag auszukommen.
Wikipedia: Ketokörper
gruselich schrieb:Untersucht man die chemische Zusammensetzung des Gehirns, so findet man zu etwa 60 Prozent Wasser, die restliche Masse (Trockenmasse) besteht hauptsächlich aus Fett.
Woraus etwas besteht und woher die energie kommt, sind zwei paar schuhe.

IGESA ist übrigens keine wirklich brauchbare informationsquelle für informationen, die aktuell gerade jetzt in diesem moment wissenschaftlich überhaupt erst interessant sind. Langzeitstudien gibt es nicht, erste hinweise bereits.

Aber ich kann es nur nochmal wiederholen: Es ist mir egal, wie du dich ernährst, du gehörst nicht zu meinem engeren kreis und damit bin ich im falle deiner demenz nicht für dich verantwortlich. Das bist du und deine familie. Also diskutiere nicht mit mir über informationen, die gerade noch in den kinderschuhen sind, sondern behalte die neuen erkenntnisse im blick. Das ist keine warnung ala "ernähr dich bloß nicht so", sondern ein dezenter hinweis darauf, dass keto aktuell gerade nicht unkritisch von fachleuten betrachtet wird. Ich wünsche noch viel spaß.


melden

Intervallfasten und OMAD (one meal a day)

04.07.2019 um 07:37
@gastric
Ist gut, danke für deine Meinung dazu!


melden

Intervallfasten und OMAD (one meal a day)

04.07.2019 um 08:34
@gruselich
Willst du eigentlich weiterhin abnehmen, oder wieso diese ketogene Ernährung?

Ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber von OMAD auf Keto .. Obwohl du es garnicht nötig hättest. Das hat irgendwie sowas Striktes, Strenges und Kompromissloses und das kenne ich von diversen Essstörungen.

Es macht - meiner Meinung nach - keinen Sinn, sich langfristig "keto" zu ernähren, kurzfristig gesehen, bringt es aber sicherlich Erfolge.

Ich muss hier @gastric und ihren Ausführungen beipflichten .. sooo gesund und toll, scheint dieses Ernährungsprinzip letztlich auch nicht zu sein. Aber wie schon erwähnt: das muss jeder für sich selbst wissen. Wenn es dir (erst einmal) gut damit geht, dann ist ja auch alles tutti.
Aber die Langzeitfolgen sollte man tatsächlich nicht unterschätzen oder schönreden.


melden
Anzeige

Intervallfasten und OMAD (one meal a day)

04.07.2019 um 10:07
Man kann gegen alle Makronährstoffe was negatives finden!
Fette, KH, Eiweiß

Ausgewogen und Abwechslungsreich heißen die Zauberwörter, wie auch im Training.


melden
321 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt