Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

1.922 Beiträge, Schlüsselwörter: Spanien, Loch, Julen, 110 Meter

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 14:00
DeepThought schrieb:so doof das jetzt klingt, aber ich dachte mir auch schon, vielleicht dachte er, es wäre eine Art Rutsche zum Runterrutschen. Nur welches Kind rutscht in die Finsternis?
Nunja, er ist 2 Jahre alt. Manche fangen da erst an zu sprechen wenn sie spät dran sind. Ich weiß nicht als was er die Dunkelheit gesehen hat, welche Sendungen er gesehen hat (Glücksbärchis, die in irgendwelche Löcher rutschen und dort dann alles wunderbar ist), oder eben vermutete dass es nicht tief ist bzw. falls etwas wäre ihm sowieso geholfen wird. Ich habe als kleines Kind soviel Blödsinn gebaut, eventuell wäre ich auch in so ein Loch eingestiegen. Immer mit dem Hintergedanken, wenn was ernstes passiert, sind ja meine Eltern da.


melden
Anzeige

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 14:01
13:57
Die Techniker, die die Rettung überwachen, erklären, dass in der Mitte der Straße ein Georadar verwendet werden kann , um die genaue Stelle zu finden, an der sich Julen befindet, so Málaga .
http://www.rtve.es/noticias/20190125/directo-rescate-julen/1872500.shtml


Was genau bedeutet das?
Meinen die damit die "kamera" von der hier die Rede war ?


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 14:05
Kann jemand die Seite Lavanguardia übersetzen?

Haben die jetzt die 3 Sprengungen hinter sich oder kommt noch eine?
Die Google Übersetzung ist nicht ganz klar.

Denn dann graben sie jetzt wieder.


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 14:07
@Marounes

Ein Georadar sendet seismische Wellen durch eine Mikroexplosion und kann so Gegenstände und Hohlräume etc im Erdreich orten.


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 14:07
Nerok schrieb:..ja natürlich wenn das Kind eventuell unter dem Schutt einen Hohlraum hatte ist es eine SUPER IDEE DEN SCHUTTPROPFEN ÜBER IHM ZU SCHLAMM ZU VERWANDELN!
Wenn man sich das Video ansieht haben sie genau das aber gemacht... Sieht für mich nach Schlamm aus...


Bildschirmfoto 2019-01-25 um 14.07.07


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 14:07
@andromeda187
Ja drei Sprengung wurden gemacht. Der heli hat wohl neues sprengmaterial geholt, falls noch welche nötig sind.


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 14:09
Und ich war gestern Abend guter Hoffnung um diese Uhrzeit mehr zu wissen :(


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 14:10
@andromeda187
Es wurde gesagt, dass bis jetzt drei Sprengungen stattfanden und jede davon 2 Stunden Zeit in Anspruch genommen hat.


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 14:16
Winterella schrieb:Ich kann es wie @DeepThought
auch immernoch nicht glauben. Er müsste dort wie ein Zäpfchen reingerutscht sein und das ist unmöglich. Ich bezweifle allerdings nicht dass er dort innen ist, die einzige plausible Lösung die mir noch eingefallen ist, dass er das Loch entdeckt hat und in kindlicher spielerischer Absicht selbst mit beiden Beinen eingestiegen ist, vielleicht schauen wollte wie tief es ist und DABEI dann reingestürzt ist und sich dann die Arme - wie beschrieben - nach gerade oben positioniert haben. Stolpern oder sonstiges ist unmöglich, er müsste direkt mit beiden Beinen reingestolpert sein und diese dann eng an sich gehabt haben. Und nein ich gebe damit sicherlich keinem 2 Jährigen eine Schuld, Kleinkinder machen soviel unüberlegtes, er wird gar nicht gewusst haben dass ein Loch so tief sein kann. Vielleicht wollte er verstecken spielen, man weiß es nicht, aber meine Meinung bleibt dass er gezielt selbst eingestiegen ist.
Ich denke nicht das ein Kind in dem Alter so neugierig ist da rein zu klettern. Eher rein schauen aber rein klettern halte ich nicht für möglich. Zumal die Tante ihn gesehen haben soll wie er rein fiel. Kinder haben eine natürliche Angst vor Tiefe. Hab mal vor Jahren einen Beitrag gesehen wo 9 monate alte Babys getestet wurden ob sie über einen Abgrund ( Da war ne Glasplatte drüber) drüber krabbeln würden, Keins der Kinder ist drüber. Ob nun weil die sich der Gefahr bewusst waren das sie fallen oder einfach nur aus Instinkt das weiß ich nicht mehr. Das er mal sehen wollte und dann rein gefallen ist, klar Kinder sind neugierig, das kann passieren, aber rein klettern halte ich für sehr unwahrscheinlich. Aber auch wenn er drüber lief und rein fiel, fällt man ja erst wenn man daneben tritt gegen den Boden... Wenn die Tante ja dann aufpassen sollte und auch vom Bohrloch wusste, frage ich mich wie das Kind da rein fiel. Es ist einfach unbegreiflich dass nicht gesehen wurde das keine Platte drauf war und wenn keine drauf war dann hätte man dann umso mehr acht geben müssen. Ich vermute da steckt mehr dahinter, ich denke aber nicht das die Eltern dem Kind was absichtlich angetan haben.


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 14:17
Dark38 schrieb:Was ich noch wissen will wieso ist die tüte voller schlamm ?
Pinkpony schrieb:überhaupt
Pinkpony schrieb:Man muss auch bedenken, dass die Kleidung des Jungen nass ist. Schließlich hat er in all den Tagen auch Urin verloren (wenn er überhaupt noch länger gelebt hat).
Und was man auch bedenken sollte, sofern er dort wirklich noch die Chance hatte mit Sauerstoff und Wasser versorgt gewesen zu sein, vielleicht trägt er auch eine Windel, durch die Verschmutzungen in der Windel kann sich ein Ausschlag entwickeln an dem ein Kind auch sterben kann, wenn dann Bakterien in die Haut dringen....


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 14:18
In den 90ern gab es so eine beknackte Kleinkindersendung, die Teletubbys. Die wurde abgesetzt, weil ein Kind vom Dach gesprungen ist, weil das bei den Teletubbys so lustig war.
Vll. gibt es heute ja auch solche idiotischen Serien. Da könnte ich mir vorstellen, dass ein 2jähriger auf die Idee kommt, der Schacht wäre ne Rutsche. Aber das hätte die Tante dann auch so ausgesagt... sollte man meinen.


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 14:21
Die Diskussion macht einen hier echt nur noch mehr fertig.. es wäre so schön, wenn es ein Wunder gäbe.. das Kerlchen war zwei Jahre alt und hatte nichts vom Leben.. :(


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 14:29
@Trinity13
Über die Pampers hab ich auch schon nachgedacht, aber mehr in die Richtung, ob ein entsprechend aufgepolsterter Pamperspo den Sturz nicht zusätzlich abbremsen müsste, analog zur Winterjacke, und ein Steckenbleiben nicht begünstigen müsste.


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 14:32
@Nussknacker13

Ok danke.
Dann haut das ganz gut hin denn ab 6 Uhr gab es keine Updates mehr und da waren die auf 1,5 Meter.

Dann graben sie jetzt wohl weiter und werden momentan auf 1,8 Meter sein oder so.
Also noch 8 Stunden+ xy Sprengung


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 14:33
Werden oder wurden eigentlich auch Spürhund eingesetzt ?


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 14:33
akasa schrieb:Kinder haben eine natürliche Angst vor Tiefe. Hab mal vor Jahren einen Beitrag gesehen wo 9 monate alte Babys getestet wurden ob sie über einen Abgrund ( Da war ne Glasplatte drüber) drüber krabbeln würden, Keins der Kinder ist drüber. Ob nun weil die sich der Gefahr bewusst waren das sie fallen oder einfach nur aus Instinkt das weiß ich nicht mehr.
Das wundert mich sehr!
Meines Wissens sind 2-jährige Kinder noch nicht in der Lage, räumlich zu sehen. Dementsprechend haben sie auch keine Angst vor Tiefe, Ein Loch kann auf 2-Jährige wie ein dunkler Fleck auf dem Boden wirken.


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 14:38
https://www.abendblatt.de/vermischtes/article216212677/Spanien-Kind-in-Brunnenschacht-Finden-Helfer-Julen-heute-Zweifel-...

Weiter unten in dem Artikel:

Der Brunnen war mit Steinen bedeckt, die wohl lose waren und Julen sei drauf getreten und durch gerutscht.


Das könnte erklären warum er mit beiden Füßen direkt fiel


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 14:38
Puscheline schrieb:Die wurde abgesetzt, weil ein Kind vom Dach gesprungen ist, weil das bei den Teletubbys so lustig war.
Das ist zwar jetzt oft topic aber ich bezweifle stark, dass das der Wahrheit entspricht.


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 14:40
@Saraa123
Dazu hab ich nichts gelesen, aber nachgedacht habe ich über die Frage auch. Ein Mantrailer hätte ja bestätigen können, dass Julen in dem Loch ist. Man wird aber zu dem Zeitpunkt, zu dem das möglich war, nicht daran gezweifelt haben. Unter Tage wird man denke ich keinen Hund einsetzen wie bei Verschütteten, der Hund kann ja nichts absuchen da unten.


melden
Anzeige

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 14:40
Informacio.es ⭕ letzte Stunde | die Retter, die bereits drei Microvoladuras wegen der Härte des Grundstücks durchführen mussten, haben geplant, sich auf einen Bodenradar zu wenden. Frage, was macht ein Bodenradar?


melden
410 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Spenden11 Beiträge