Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

1.922 Beiträge, Schlüsselwörter: Spanien, Loch, Julen, 110 Meter

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 19:03
becky schrieb:Warum beziehst du sowas eigentlich immer auf dich?
Nicht nur auf mich, aber auch, immerhin schreibe ich hier mit am meisten mit und stelle viele Fragen. Ich finde man sollte manche Dinge einfach nicht einfach in den Raum werfen und ich denke hier schreiben viele denen es wirklich nahe geht. Da sind solche Sticheleien einfach komplett fehl am Platz.


melden
Anzeige

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 19:03
Update https://www.lavanguardia.com/sucesos/20190125/454294264744/julen-hoy-malaga-rescate-final-en-directo.html

18:55 Unter normalen Bedingungen, wenn bei einem Unfall ein Unfall passiert, können die Betroffenen von jeder Person evakuiert werden, aber wenn es eine tote Person gibt, kann der Aufstand nur von der Justizbehörde oder dem Gerichtspolizeikorps, entweder der Nationalpolizei oder der Zivilgarde, durchgeführt werden.

18:55 Die ersten, die den Fortschritt der Arbeiten erfahren, sind die Eltern von Julen. Wenn es in einem Ereignis, gleich welcher Art, eine verstorbene Person gibt, ist es obligatorisch, den Wachhof, insbesondere den Vorfallsgerichtshof, zu benachrichtigen, der 24 Stunden zur Verfügung steht, und unverzüglich nach der Verwarnung wird die Rechtshilfekommission (gebildet durch den Richter der Wache und die Forensik) an Ort und Stelle personifiziert, und sobald dort die Leiche entfernt wird.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator


melden
Glühpunsch
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 19:04
Das sind aber keine Neuigkeiten


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 19:05
naja... indirekt schon


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 19:05
@Winterella

Das vorrangige Recht auf Infos haben aber nunmal nicht die Neugierigen im Internet, sondern die Eltern, die das besser nicht aus einem Liveticker erfahren sollten, sondern denen die Neuigkeiten ganz behutsam vor Ort von entsprechend ausgebildeten Leuten überbracht werden sollten.


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 19:05
Oh man Leute hört auf aufeinander rumzuhacken. Ich weiß auch rational, dass der Junge nicht mehr am Leben sein kann aber das Herz wünscht sich so sehr was anderes, auch wenn es absurd ist. Empfindet doch jeder anders und das ist auch okay.


melden
Glühpunsch
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 19:05
Na gut stimmt. Das hießt wenn eine Leiche gefunden wurde ändert sich was genau?
Dann müssen die Bergarbeiter raus und Justizbeamte in den Tunnel um weiterzuschaufeln?

Klingt komisch


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 19:05
becky schrieb:Das vorrangige Recht auf Infos haben aber nunmal nicht die Neugierigen im Internet, sondern die Eltern, die das besser nicht aus einem Liveticker erfahren sollten, sondern denen die Neuigkeiten ganz behutsam vor Ort von entsprechend ausgebildeten Leuten überbracht werden sollten.
Nichts anderes wird hier erwartet...


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 19:06
Wie hoch ist die Chance, dass die mit einem Kameraloch gleich einen Volltreffer landen?


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 19:06
@Seelenfresser

es ging wohl auch darum, dass Du fragtest, ob wir so "naiv" seien und das hört oder liest sich nicht besonders mitfühlend...
Seelenfresser schrieb:Seid ihr wirklich so naiv zu glauben, dass ein Kind von 11 Kilo 2 Wochen ohne Versorgung in einem Schacht überlebt? Da gibt es, so leid es mir auch tut, nichts mehr zu hoffen.
Ich will mir das gar nicht ausmalen und hoffe, dass es nicht lange gedauert hat.
Vielleicht hast Du das nicht so gemeint, aber es niemals "naiv" wenn man das Beste hofft und immerhin: auch wenn es nicht sehr wahrscheinlich scheint, bisher gibts eben auch keinen Beweis dafür, dass das Kind tot ist..

Wenn ein Kind für tot erklärt wird, mann dann denkt, es würde plötzlich wieder aufwachen usw...das würde ich dann als naiv oder dumm bezeichnen..

aber hier in dieser tragischen Situation finde ich es doch nur menschlich, dass man einfach trotz allem hofft, dass ein Wunder geschieht..

Und natürlich hat man Angst davor, zu hören, dass man das Kind tot gefunden hat...aber das heißt nicht, dass man nicht leider das auch befürchtet, aber eben das Herz..nicht nur von Müttern will es am liebsten natürlich nicht wahrhaben...weil es so traurig und tragisch ist...


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 19:06
@Glühpunsch sieht so aus.... finde ich aber auch irgendwie seltsam....


19:00 Uhr Danach ordnet die Justizbehörde die Übergabe an das Institut für Rechtsmedizin an, so dass die Todesursachen mit der entsprechenden Autopsie und der Entnahme von Proben ermittelt werden können. In Fällen, in denen die Entfernung der Leiche in Bereichen erfolgen muss, in denen nur qualifiziertes Personal Zugang hat, wie z.B. in hohen Bergen oder sehr komplizierten Gebieten, erlaubt das Gesetz dem Richter, die Kriminalpolizei zu beauftragen.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 19:07
Winterella schrieb:Ich finde man sollte manche Dinge einfach nicht einfach in den Raum werfen und ich denke hier schreiben viele denen es wirklich nahe geht. Da sind solche Sticheleien einfach komplett fehl am Platz.
Das war keine Stichelei, sondern eine Vermutung, wie der Ablauf sein wird.

Wenn du dich angesprochen fühlst, dann tut es mir leid; kann ich nichts dafür.


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 19:08
Seelenfresser schrieb:Winterella schrieb:
Nein, ich glaube das denkt keiner, aber vielleicht bist du ja zu gefühllos zu verstehen dass die Fakten einen dann doch nochmal umhauen!
Das las sich zwei Seiten zuvor noch anders.
Oh gott 😢 Leute sagt doch nicht sowas
Was soll man sonst sagen? Soll man das noch schön reden und Hoffnung schüren wo keine mehr ist?

Und deine Unterstellung ist unter aller Sau! Nur weil ich realistisch bin, heißt es nicht, dass mir Empathie oder der gleichen fehlt. Mir geht es ebenfalls nah und ich finde den Vorfall schrecklich.
Na genau das ist doch der Punkt den ich meine! Man weiß er lebt nicht mehr, sobald man aber dann etwas in die Richtung hört geht es einem nicht mehr so realistisch gut. Ich wollte dir mit meiner Unterstellung übrigens aufzeigen sich sowas anfühlt. Naiv bin ich sicher nicht, eher sensibel.


melden
Glühpunsch
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 19:08
@Winterella

Das hier ist aber auch kein Forum um sich gegenseitig den letzten fetzen (unberechtigter) Hoffnung schönzureden sondern ein Diskussionsforum


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 19:08
@all
Bei allen Emotionen, die gerade hochkochen, können wir uns alle bitte weiterhin an die Nettiquette halten und gemäß der Forenregeln auf Einzeiler verzichten? Ich finde, es wird grade sehr ungemütlich hier.


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 19:08
Glühpunsch schrieb:Dann müssen die Bergarbeiter raus und Justizbeamte in den Tunnel um weiterzuschaufeln?
das soll heissen, das tote Kind wird den Justizbehörden incl. Forensik übergeben, die dann das Kind untersuchen und Ursachen festlegen können, wann und wodurch das Kind gestorben ist.

Für das spätere Verfahren ist das wichtig


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 19:09
Marounes schrieb:Nichts anderes wird hier erwartet...
Dann frag ich mich, warum hier ständig nachgefragt wird, warum keine Infos kommen? Für uns Unbeteiligte wirds in dem Moment dann eben keine geben.
420aluhut schrieb:19:00 Uhr Danach ordnet die Justizbehörde die Übergabe an das Institut für Rechtsmedizin an, so dass die Todesursachen mit der entsprechenden Autopsie und der Entnahme von Proben ermittelt werden können. In Fällen, in denen die Entfernung der Leiche in Bereichen erfolgen muss, in denen nur qualifiziertes Personal Zugang hat, wie z.B. in hohen Bergen oder sehr komplizierten Gebieten, erlaubt das Gesetz dem Richter, die Kriminalpolizei zu beauftragen.
Liest sich so, als müssten bei der Bergung Offizielle dabei sein, weil das eben so Standard in Spanien bei ungeklärten/unnatürlichen Toden/Unfällen ist.


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 19:09
chuchu87 schrieb:Ne glaube ich nicht, aber die müssen ein Heli hinstellen!
Allein schon, weil einem der Arbeiter etwas passieren kann.


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 19:09
Weshalb wurde keine Verrohrung-Maschine genutzt, mit der man hätte Zeit sparen können?
War diese vielleicht zu teuer?


melden
Anzeige

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

25.01.2019 um 19:10
Glühpunsch schrieb:Na gut stimmt. Das hießt wenn eine Leiche gefunden wurde ändert sich was genau?
Dann müssen die Bergarbeiter raus und Justizbeamte in den Tunnel um weiterzuschaufeln?
Nein, natürlich nicht. Im Falle Überlebender ist als erstes die Ersthilfe gfragt, ohne jegliche Einschränkung. Im Falle der Bergung eines Toten ist es wichtig, alle Indizien zu sichten, um ein Fremdverschulden ausschließen zu können. Dafür der Richter.


melden
360 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt