Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kündigung durch Arbeitgeber - Zeitdruck was tun?

242 Beiträge, Schlüsselwörter: Schwester, Sorgerecht

Kündigung durch Arbeitgeber - Zeitdruck was tun?

07.02.2019 um 12:46
kleinundgrün schrieb:Warum kommen bei solchen Themen stets so viele falsche Ratschläge im vollen Brustton der Überzeugung?
Naja, wo hast du denn deine Kompetenz und Erfahrung her das hier so sagen zu können?

Nur mal so als Frage, weil weiß man ja nicht... nicht böse gemeint, bin halt nur interessiert wo das her kommt.


melden
Anzeige

Kündigung durch Arbeitgeber - Zeitdruck was tun?

07.02.2019 um 12:49
Eigentlich hatte ich nie Probleme mit meinem Chef oder meinem Vorgesetzten ( Deutschland Coach ). Im Gegenteil der Umgang war immer nett und auf Augenhöhe. Dann kam diese Frau dazu und ich habe das Gefühl sie soll die Firma aufräumen. Die Firma soll wohl an andere verkauft werden . Vlt hängt das alles zusammen keine Ahnung .


melden

Kündigung durch Arbeitgeber - Zeitdruck was tun?

07.02.2019 um 12:50
averses schrieb:Noch nicht Ich bin verunsichert
Du hast alle Chancen zu gewinnen, die Kündigung so wie Du sie darstellst ist unwirksam.
Wenn Du nicht klagst = klein bei gibst, hast Du dann gar nichts mehr, Du wirst ein schlechtes Zeugnis trotzdem bekommen.

@kleinundgrün
Ich war als Arbeitgebervertreter bei mehreren Prozessen dabei und habe selbst Leuten wirksam gekündigt ;)


melden

Kündigung durch Arbeitgeber - Zeitdruck was tun?

07.02.2019 um 12:51
kleinundgrün schrieb:Warum kommen bei solchen Themen stets so viele falsche Ratschläge im vollen Brustton der Überzeugung?
Selbstverständlich kann ein Zeugnis auch schlechte Bewertungen enthalten, werden sie zu schlecht ist das Problem letztlich nur, dass dafür die Beweislast beim AG liegt.
Natürlich KANN es erstmal negative Bewertungen enthalten. Aber genau das kann man dann einklagen und ein positives verlangen.
Yooo schrieb:Naja, wo hast du denn deine Kompetenz und Erfahrung her das hier so sagen zu können?

Nur mal so als Frage, weil weiß man ja nicht...
Würde ich auch gerne wissen. Lasse mich auch gerne eines besseren belehren aber das war was ich gelesen habe als ich vor 2 Jahren mein Arbeitszeugnis bekommen habe. Und was mir auch die Frau gesagt hat, bei der ich mein Zeugnis prüfen ließ.


melden

Kündigung durch Arbeitgeber - Zeitdruck was tun?

07.02.2019 um 12:53
corky schrieb:Ich war als Arbeitgebervertreter bei mehreren Prozessen dabei und habe selbst Leuten wirksam gekündigt ;)
Ich war als Arbeitgeber und Arbeitnehmervertreter bei vielen Prozessen dabei und habe selbst Leuten wirksam gekündigt. Zählt das nun mehr? ;)
Es ist nun mal so, dass dieser Rat auf Basis dieser Informationen nicht gut ist. Ein Prozess kann zu einem für den AN günstigen Vergleich führen, es kann aber auch das Gegenteil bewirken. Es hängt im Grunde davon ab, wie belastbar die Kündigung ist.
Sonnenblume91 schrieb:Natürlich KANN es erstmal negative Bewertungen enthalten. Aber genau das kann man dann einklagen und ein positives verlangen.
Das ist völliger Quatsch. Du müsstest sogar nur hier im Thread lesen, warum das Unfug ist, falls du keine Zeit oder Lust hast, das richtig zu recherchieren.


melden

Kündigung durch Arbeitgeber - Zeitdruck was tun?

07.02.2019 um 12:57
kleinundgrün schrieb:Es hängt im Grunde davon ab, wie belastbar die Kündigung ist.
Die Kündigung ist unwirksam ohne Begründung, anderer Meinung?


melden

Kündigung durch Arbeitgeber - Zeitdruck was tun?

07.02.2019 um 12:58
Yooo schrieb:Naja, wo hast du denn deine Kompetenz und Erfahrung her das hier so sagen zu können?

Nur mal so als Frage, weil weiß man ja nicht... nicht böse gemeint, bin halt nur interessiert wo das her kommt.
Ich habe es studiert und in dem Bereich gearbeitet.

Bei solchen Themen möchte jeder gerne mitreden. Schon verständlich, weil jeder schon mal Kontakt mit Arbeitsrecht hatte.
Aber das beschränkt sich halt in den allermeisten Fällen nur auf winzige Ausschnitte, eigene Erlebnisse oder Hörensagen. So was ist dann fatal.


melden

Kündigung durch Arbeitgeber - Zeitdruck was tun?

07.02.2019 um 13:00
corky schrieb:Die Kündigung ist unwirksam ohne Begründung, anderer Meinung?
Ja. Andere Meinung.


melden

Kündigung durch Arbeitgeber - Zeitdruck was tun?

07.02.2019 um 13:02
kleinundgrün schrieb:Das ist völliger Quatsch. Du müsstest sogar nur hier im Thread lesen, warum das Unfug ist, falls du keine Zeit oder Lust hast, das richtig zu recherchieren.
Es ist im Moment eher der Zeitfaktor. Das heißt also ich müsste ein schlechtes Zeugnis einfach hinnehmen?


melden

Kündigung durch Arbeitgeber - Zeitdruck was tun?

07.02.2019 um 13:09
Ob die außerordentliche Kündigung wirksam ist, kann hier mangels genauer Kenntnis des Sachverhaltes keiner sagen. Vermutlich eher nicht. Vielleicht aber doch.
Ob diese außerordentliche Kündigung in eine ordentliche umgedeutet werden kann, kann hier mangels genauer Kenntnis des Sachverhaltes keiner sagen.
Ob eine ordentliche Kündigung wirksam ist, kann hier mangels genauer Kenntnis des Sachverhaltes keiner sagen.

So sind die Fakten.

Alles andere ist stochern im Trüben und Ratschläge, die wie Wissen klingen sind im Zweifel schlecht.
Sonnenblume91 schrieb:Das heißt also ich müsste ein schlechtes Zeugnis einfach hinnehmen?
Nein, hinnehmen muss man es nicht. Es muss halt richtig und auch wohlwollend sein.
Das Problem hier dürfte sein, dass die (der?) TE sich einen ziemlich heftigen Fehler übe reinen wohl längeren Zeitraum geleistet hat. Da ist eine schlechte Bewertung dieses Aspektes im Zeugnis nun mal nicht allzu problematisch. Hier wäre ein "good will" des AG u.U. die bessere Wahl.
Klar, wenn die Kündigung auf wackligen Beinen steht, kann der AN in einem Prozess so was faktisch auch erzwingen. Es ist dann halt mit dem Risiko verbunden, dass es nicht so läuft, wie beabsichtigt. Der AN trägt hier letztlich das deutlich größere wirtschaftliche Risiko. Der AG zahlt im Zweifel halt Geld und muss sein Ego bezüglich des Zeugnisses etwas knicken. Für den AN kann es um seine wirtschaftliche Existenz gehen.

Da sollte man sich mit Ratschlägen dann doch zurück halten, auch wenn es in den Fingern juckt.


melden

Kündigung durch Arbeitgeber - Zeitdruck was tun?

07.02.2019 um 13:14
kleinundgrün schrieb:Da sollte man sich mit Ratschlägen dann doch zurück halten, auch wenn es in den Fingern juckt.
Ich finde halt nur, da geht man halt erstmal mit zum Anwalt.
Ob und was und wie ect. klar das sind hier nur Erfahrungswerte.

Die Frage ist ja denke ich ob es sich lohnt ect... tja, sowas weiß man genau immer erst hinterher.
Recht spricht natürlich nur ein Richter, ne Garantie kann niemand geben.

Ich finde es natürlich nur schade wenn der/die TE diesen Schritt aufgrund der Depression dann nicht geht.
Weil klar ist es eine Belastung in so einer Situation.


melden

Kündigung durch Arbeitgeber - Zeitdruck was tun?

07.02.2019 um 13:17
übrigens muss es keine Sperrzeit bei einem Aufhebungsvertrag geben, wenn bestimmte Bedingungen vorliegen. Die so D hier aber wohl nicht zu sehen u.a. Abfindung


melden

Kündigung durch Arbeitgeber - Zeitdruck was tun?

07.02.2019 um 13:19
Yooo schrieb:Ich finde halt nur, da geht man halt erstmal mit zum Anwalt.
Genau. So wie es gleich zu Beginn geraten wurde.
Yooo schrieb:Ob und was und wie ect. klar das sind hier nur Erfahrungswerte.
Aber was ist, wenn der TE das glaubt und danach handelt? Dann verschlechtert er seine Situation. Manchmal ist kein Rat besser als ein falscher.

Wirklich nicht böse gemeint, aber hier geht es um viel. Da sollten Meinungen schon auch fundiert sein. Auch wenn es ein Mysteryforum ist, in dem man sich nun wirklich keine juristischen Ratschläge holen sollte. Dennoch werden solche Ratschläge u.U. Konsequenzen bei der Entscheidung haben.

Vielleicht ist hier einfach ein Schlussstrich für alle Beteiligten die bessere Wahl, vielleicht auch nicht. Das Bestehen auf seinen Rechten (ob nun echt oder vermeintlich) ist so eine Sache, das kann funktionieren oder eben die Sache im Ergebnis verschlimmern.


melden

Kündigung durch Arbeitgeber - Zeitdruck was tun?

07.02.2019 um 13:29
@kleinundgrün
Man projiziert sich da teils auch selbst rein.
Der AG ist hier wohl wirklich nicht aus der Sympathie Seite, weil er ja nichtmal ne vernünftige Kündigung hinklatsch und so mit Pistole auf der Brust, ist echt alles nicht die feine englische.


melden

Kündigung durch Arbeitgeber - Zeitdruck was tun?

07.02.2019 um 13:30
kleinundgrün schrieb:corky schrieb:
Die Kündigung ist unwirksam ohne Begründung, anderer Meinung?
Ja. Andere Meinung.
Eigentlich bist Du der hier gefährliche Ratschläge gibt -> eine fristlose, eigentlich juristisch richtig eine außerordentliche Kündigung aus triftigem Grund muss einen wichtigen Grund haben.
https://www.finanztip.de/fristlose-kuendigung/
Wichtiger Grund
Es muss einen schwerwiegenden Grund für die sofortige Beendigung des Arbeitsverhältnisses geben. Der Grund muss so wichtig sein, dass es dem Kündigenden nicht mehr zumutbar ist, auch nur die Kündigungsfrist abzuwarten. Fehlt der wichtige Grund, ist die Kündigung unwirksam.


melden

Kündigung durch Arbeitgeber - Zeitdruck was tun?

07.02.2019 um 13:42
corky schrieb:eine außerordentliche Kündigung aus triftigem Grund muss einen wichtigen Grund haben.
Das ist richtig und das habe ich nie bestritten.

Du hast geschrieben, die Kündigung müsse begründet werden:
corky schrieb:Die Kündigung ist unwirksam ohne Begründung, anderer Meinung?
Möchtest Du noch weiter machen? Oder es einfach akzeptieren?
Yooo schrieb:Man projiziert sich da teils auch selbst rein.
Der AG ist hier wohl wirklich nicht aus der Sympathie Seite, weil er ja nichtmal ne vernünftige Kündigung hinklatsch und so mit Pistole auf der Brust, ist echt alles nicht die feine englische.
Absolut. Man sieht halt hier die eine Seite und da liegen dann ehr die Sympathien.
Aber es hilft ja nichts. Im echten Leben helfen Sympathien da nicht weiter. Da kommt es eigentlich nur darauf an, ein Ergebnis zu erzielen, das möglichst wenig schmerzt.


melden

Kündigung durch Arbeitgeber - Zeitdruck was tun?

07.02.2019 um 13:48
kleinundgrün schrieb:Das ist richtig und das habe ich nie bestritten.
Was?? Um genau 13h warst du anderer Meinung!
kleinundgrün schrieb:corky schrieb:
Die Kündigung ist unwirksam ohne Begründung, anderer Meinung?
Ja. Andere Meinung.
Nimm doch einfach Kenntnis was TE geschrieben hat:
averses schrieb:Da steht keine Begründung . Nur : Hiermit kündigen wir ihnen ihr Arbeitsverhältnis außerordentlich mit sofortiger Wirkung.
Beitrag von averses, Seite 5


melden

Kündigung durch Arbeitgeber - Zeitdruck was tun?

07.02.2019 um 13:53
corky schrieb:Was?? Um genau 13h warst du anderer Meinung!
Eine Kündigung muss man nun mal nicht begründen, damit sie wirksam ist. Da kannst du noch so entsetzt tun. So ist die rechtliche Situation.

Du verwechselst das anscheinend damit, dass es (wichtige) Gründe geben muss. Das ist unbestritten. Nur ist das nicht, was Du hier behauptest. Der AG muss die Gründe irgendwann schon auch nennen, nur eben nicht in der Kündigung. Die ist auch ohne Nennung der Gründe grundsätzlich wirksam.

Dein Ratschlag ist völliger Blödsinn und Dein Beharren darauf macht es noch schlimmer. Vielleicht mal kurz durchatmen und akzeptieren, dass man auch mal was falsches von sich geben kann?


melden

Kündigung durch Arbeitgeber - Zeitdruck was tun?

07.02.2019 um 13:55
@kleinundgrün
Das Kind ist schon im Brunnen gefallen, ob Dir das gefällt oder nicht, die Arbeitnehmerin wird nur durch eine Kündigungschutzklage zu ihrem Recht kommen. Ohne Gerichtshilfe wird der AG nichts machen, keine Abfindung zahlen, kein gutes Zeugnis ausstellen.
Überrasch mich doch: ohne Klage, wann wird der AG seine Begründung äußern und warum?


melden
Anzeige

Kündigung durch Arbeitgeber - Zeitdruck was tun?

07.02.2019 um 13:56
@corky
Noch mal anschaulich, bevor Du eine Schnappatmung bekommst:

Es muss wichtige Gründe geben, sonst ist die Kündigung unwirksam.

Die Kündigung muss aber nicht, um wirksam zu sein, begründet werden.

Das ist ein Unterschied und Deine Aussage eben falsch.


melden
247 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden