Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Homeoffice und die Machbarkeit

254 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Arbeiten, Life ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Homeoffice und die Machbarkeit

01.04.2020 um 08:51
Zitat von meteorameteora schrieb:im Büro und dürfen kein Home Office machen
Nach meiner Ansicht ist da der Gesetzgeber gefragt.
Für Homeoffice müssten einige Regeln geändert werden.
Es ist klar das die Leute die die Möglichkeit zum HO haben arbeiten müssen und auch die nötige Selbstdisziplin.
Aber Arbeitsschutzgesetze und Aufsichtsregeln müssen angepasst werden.
Zu Hause müssen nicht wirklich die selben UVV Vorschriften gelten wie in einem Büro , in einigen Bereichen ist es sicherlich nicht nötig von 8 bis 16 Uhr anwesend zu sein , sondern flexibel seine 8 Stunden innerhalb von 24 Stunden / 1 Tag abzuarbeiten.
Muß man wirklich auf einem CE / DIN / UVV zertifizierten Stuhl sitzen und einen Schreibtisch vom Chef haben ?
Bei Telefonaten kann man doch Headset nutzen und in der Wohnung rumlaufen bzw auf sein Laptop für Kundendaten zugreifen , auch wenn es auf dem Wohnzimmertisch steht. Primär ist doch wichtig das der Arbeitnehmer sein Teil und seinen Job zuverlässig erfüllt.

Es ist klar das es auch Regeln und Vorschriften braucht , nur müssten diese an neue Umstände und Möglichkeiten angepasst werden.
Mit Schutz für beide Seiten.
Ich möchte hier ganz bewusst nicht über die Coronakrise im Augenblick und die Einschränkungen dadurch diskutieren , sondern versuchen
Möglichkeiten die sich hieraus ergeben zu sammeln .
Nach den Einschränkungen und den daraus gewonnenen Erfahrungen sollte man diese Möglichkeit nutzen um einige Berufe Familienfreundlicher zu gestalten , Verkehr zu vermeiden und vielleicht auch durch die Nutzung oder den Bau kleinerer Büros Platz für neue Wohnungen oder weniger versiegelte Flächen zu schaffen.

Heimarbeit gibt es schon lange , eine Freundin von mir macht zu Hause Zubehör für Modellbahnanlagen für einen bekannten Hersteller in Heimarbeit. Von ihr habe ich noch nix gehört das es da Probleme mit Gesetzen oder UVV gibt.

Mir ist bewusst das es nicht in allen Bereichen geht , aber dort wo es machbar ist müssen die Vorschriften angepasst werden.


1x zitiertmelden

Homeoffice und die Machbarkeit

01.04.2020 um 09:00
Zitat von itfcitfc schrieb:Nach meiner Ansicht ist da der Gesetzgeber gefragt.
Für Homeoffice müssten einige Regeln geändert werden.
Gab es in Österreich für einen Tag. Wurde dann aber einfach wieder zurückgenommen, war auch keinem Medium mehr als einen Zweizeiler mitten im Text wert.
Zitat von itfcitfc schrieb:von 8 bis 16 Uhr anwesend zu sein , sondern flexibel seine 8 Stunden innerhalb von 24 Stunden / 1 Tag abzuarbeiten.
Deiner Meinung, mein Arbeitspensum erledige ich in aktuell 5 Stunden, den Rest muss ich absitzen.
Zitat von itfcitfc schrieb:Primär ist doch wichtig das der Arbeitnehmer sein Teil und seinen Job zuverlässig erfüllt.
Mein Chef meinte wir müssen effizienter arbeiten, konnte mir jedoch nicht sagen, was beim HO ineffizient war, bzw. sein könnte. Jeder hatte zwei Bildschirme, die meisten ein Firmenhandy.

Nichtsdestotrotz bin ich natürlich froh überhaupt Arbeit zu haben und voll entlohnt zu werden. Trotzdem bleibt ein bitterer Beigeschmack.


1x zitiertmelden

Homeoffice und die Machbarkeit

01.04.2020 um 12:11
Zitat von meteorameteora schrieb:Italienische Kunden von mir in der Lombardei arbeiten in der Lebensmittelveredelung nach wie vor im Büro und dürfen kein Home Office machen. Das ist echt traurig.
Das finde ich auch unverantwortlich!
Die Arbeit muss weitergehen - das ist klar. Mir ist auch bewusst, dass es für Firmen eine besonders schwere Zeit ist, aber: oberste Priorität hat zu sein, dass dieser Virus so schnell wie möglich besiegt wird. Das geht nur, indem die Menschen so wenig wie möglich Kontakt miteinander haben.
Zitat von vargasvargas schrieb:Mir ging es zwischendurch mal RICHTIG schlecht. Inzwischen aber wieder echt gut. Weiß der Geier was es war, sie bekommen ja nicht mal die Testergebnisse meiner Kontaktperson auf die Reihe …
Das tut mir leid für Dich. Das ist sicher eine schwere Zeit für Dich!
Zitat von vargasvargas schrieb:Ich kann komplett von zu Hause arbeiten und mein Arbeitgeber verzichtet im Moment auf meine Anwesenheit im Büro.
Ein Lob an Deinen Arbeitgeber! Das ist die richtige Entscheidung - wenn nur alle Betriebe diese Einstellung hätten!


melden

Homeoffice und die Machbarkeit

03.04.2020 um 21:44
Bei uns in der/den Abteilungen ist es so, dass nur je eine Person im Büro sitzen darf. Deshalb muss ich mit meinen Kollegen abwechseln und soll nun immer Mittwoch und Freitag kommen.
HomeOffice ist bei mir leider nicht möglich, da wir noch immer Papierakte haben.
Zitat von meteorameteora schrieb:Jeder hatte zwei Bildschirme, die meisten ein Firmenhandy.
Zwei Bildschirme haben wir auch :D


melden

Homeoffice und die Machbarkeit

03.04.2020 um 23:43
Ich habe meinen Arbeitsalltag schon länger so organisiert, dass mein Büro dort ist, wo ich bin. An sich mag ich Homeoffice und praktiziere es auch mehr oder weniger regelmäßig. Jetzt im Moment mache ich mehr als sonst. Dadurch, dass mir jeden Tag 90-120 Minuten Fahrt entfallen , bin ich da irgendwie frischer. Ich freue mich aber auch schon wieder auf die Leute im Büro. Habe jetzt die dritte Woche Betretungsverbot durch. Ich gehe im Moment davon aus, dass ich bis Mitte Mai von zuhause aus arbeite.


melden

Homeoffice und die Machbarkeit

04.04.2020 um 00:04
Ich bin seit 4 Wochen im Homeoffice, also 3 Tage Home, 2 Tage Office und muss sagen, ich war tatsächlich in meinem gesamten Berufsleben noch nie tiefenenspannter. Allerdings habe ich ein ziemlich schlechtes Gewissen - zwei meiner engsten Verwandten sind im Gesundheitswesen tätig, reissen sich A**** auf und sind gesundheitlich ziemlich gefährdet 😔


3x zitiertmelden

Homeoffice und die Machbarkeit

04.04.2020 um 07:28
Zitat von Rhea_Lee_TateRhea_Lee_Tate schrieb:Allerdings habe ich ein ziemlich schlechtes Gewissen - zwei meiner engsten Verwandten sind im Gesundheitswesen tätig, reissen sich A**** auf und sind gesundheitlich ziemlich gefährdet 😔
Weniger Unterwegs , Weniger Ansteckungsgefahr für alle.

Aber back to Topic , warum bist du entspannter ? Einige haben geschrieben es wäre für sie Stressiger.
Wie regelst du das mit Frau / Kind / Familie das du in Ruhe arbeiten kannst?
Manche Vorgesetzten meinen das zu Hause weniger getan wird anscheinend . Wie ist das bei dir bzw in
dem Betrieb in dem du arbeitest?


1x zitiertmelden

Homeoffice und die Machbarkeit

04.04.2020 um 17:13
Zitat von itfcitfc schrieb:Wie regelst du das mit Frau / Kind / Familie das du in Ruhe arbeiten kannst?
Wir haben alle getrennte Wohnungen.
Zitat von itfcitfc schrieb:Manche Vorgesetzten meinen das zu Hause weniger getan wird anscheinend . Wie ist das bei dir bzw in
dem Betrieb in dem du arbeitest?
Durch die Vernetzung kann unsere Teamchefin sehen, was und ob wir überhaupt was machen. Erleichternd kommt hinzu, dass wir nur sehr wenig Termindruck haben. Ich
kann mir meine Arbeit einteilen, wie ich will und ggf. halt nicht tagsüber, sondern dann eben auch mal nachts arbeiten, wenn mir so ist. Ausserdem haben wir eine WA-Gruppe gebildet, und können dadurch schnell und flexibel spontan miteinander agieren.

Das wirklich entspannende ist für mich, an drei Tagen in der Woche nicht meinen doofen Arbeitsweg antreten zu müssen. Der kostete mich schon lange vor Corona viel Energie.


1x zitiertmelden

Homeoffice und die Machbarkeit

04.04.2020 um 18:45
Zitat von Rhea_Lee_TateRhea_Lee_Tate schrieb:ich war tatsächlich in meinem gesamten Berufsleben noch nie tiefenenspannter.
Das verstehe ich gut - auch ich arbeite am Liebsten von daheim.
Zitat von Rhea_Lee_TateRhea_Lee_Tate schrieb:nicht meinen doofen Arbeitsweg antreten zu müssen.
auch das trifft auf mich zu.


Meine Arbeit ist 100% Homeoffice tauglich. In der jetzigen Situation wird es auch von meinem Konzern geduldet.

Sobald wieder "Normalzustand" ist, werde ich aber leider wieder nur mehr (wie vor der Krise) einmal wöchentlich von daheim arbeiten dürfen. Dagegen kann man nichts machen.


melden

Homeoffice und die Machbarkeit

05.04.2020 um 04:24
Zitat von Rhea_Lee_TateRhea_Lee_Tate schrieb:Allerdings habe ich ein ziemlich schlechtes Gewissen - zwei meiner engsten Verwandten sind im Gesundheitswesen tätig, reissen sich A**** auf und sind gesundheitlich ziemlich gefährdet
bist du nicht der einzige.
Ich habe keinen direkten Verwandten im Gesundheitswesen und mich plagt es auch. Hat es aber im Grunde schon vorher da auch das sitzen im Büro etwas schlechtes Gewissen gegenüber denjenigen machte die in den wirklichen harten Jobs arbeiten. Jetzt mit Homeoffice wird es nur noch verstärkt....es fühlt sich wie eine Belohnung für die Faulheit an...und dass sich das Ganze irgendwann rächt :(


2x zitiertmelden

Homeoffice und die Machbarkeit

05.04.2020 um 08:40
Zitat von knopperknopper schrieb:. Hat es aber im Grunde schon vorher da auch das sitzen im Büro etwas schlechtes Gewissen gegenüber denjenigen machte die in den wirklichen harten Jobs arbeiten
Es ist aber so das ich nie im Büro arbeiten möchte , sowas gibt es auch.
Ich kenne etliche die packen das nicht auf Dauer.
Ich bin 30 Jahre LKW gefahren , nun versorge ich Patienten mit Sauerstoff zu Hause und in Heimen.

Ich sehe nur gerade das es bei uns in der Firma gut klappt mit HO , einige aus der Dispo , mittleren Ebene und auch telefonischen Kundenbetreuung arbeiten nun von zu Hause aus. Die Angestellten die zu den Patienten kommen , Aussendienst und Fahrer der Sauerstoffwagen merken kein Unterschied.

Ich würde mir blöd vorkommen wenn ich nun zu Hause wäre und meine Patienten im Stick lasse.
Bin gespannt ob sich bei unserem Unternehmen das HO nach der Zeit hält.
Eigentlich ist es ein innovatives Unternehmen die in vielen Bereichen mehr bietet als vergleichbare.

Ein harter Job ist für jeden was anderes , für mich wäre es extrem hart nicht unterwegs zu sein , im Büro oder HO würde ich eingehen.


melden

Homeoffice und die Machbarkeit

05.04.2020 um 10:33
Ich bin jetzt schon 3 Wochen im Homeoffice, und sehe für mich nur Vorteile. Da ich ein Job habe, wo ich nur am PC arbeite bin ich nicht auf die Räumlichkeiten der Firma angewiesen.

Da ich ein Raum fuer mich habe kann ich entspannter und effizienter arbeiten, da man ungestört seine Arbeiten erledigen kann. Wenn ein Kollege ein Anliegen hat, kann man zum entsprechenden Moment wo es sich anbietet dem Kollegen am Telefon oder Skype helfen, und nicht wenn man gerade sich aufs wichtige konzentriert.

Das schöne ist das diverse Störquellen im Grossraumbüro wegfallen, die von der Arbeit ablenken wie: Tratschende Kollegen über Privatkram, Leute die so laut über was lustiges lachen und dabei so laut sind das es nur so durch den Büroraum schallt.

Steuerrechtlich könnte es doch auch vom Vorteil sein, den Privatraum als Arbeitsraum abzusetzen, genauso wie Strom und Internetanschluss. Kennt sich da jemand gut aus?


1x zitiertmelden

Homeoffice und die Machbarkeit

05.04.2020 um 10:38
Wieviel Leuten wohl grade jetzt in dieser Zeit bewusst wird, dass sie einen Bullshitjob machen, nach der Definition von David Graeber.


melden

Homeoffice und die Machbarkeit

05.04.2020 um 10:43
Zitat von skattoneskattone schrieb:Steuerrechtlich könnte es doch auch vom Vorteil sein, den Privatraum als Arbeitsraum abzusetzen
Du bekommst trotzdem nur den steuerrelevanten Teil zurück. Die Firma müsste alle Kosten übernehmen.


1x zitiertmelden

Homeoffice und die Machbarkeit

05.04.2020 um 22:39
Zitat von NarrenschifferNarrenschiffer schrieb:Du bekommst trotzdem nur den steuerrelevanten Teil zurück. Die Firma müsste alle Kosten übernehmen.
in vielen fällen wäre das meist ein Laptop , Schreibtisch und stuhl. das selbe was sie auch für ein Büro kaufen müsste.
Vielleicht noch Anteil für internet


1x zitiertmelden

Homeoffice und die Machbarkeit

05.04.2020 um 23:02
Zitat von itfcitfc schrieb:in vielen fällen wäre das meist ein Laptop , Schreibtisch und stuhl. das selbe was sie auch für ein Büro kaufen müsste.
Vielleicht noch Anteil für internet
Plus die Raumkosten.


1x zitiertmelden

Homeoffice und die Machbarkeit

05.04.2020 um 23:14
Zitat von NarrenschifferNarrenschiffer schrieb:Plus die Raumkosten
erstmal müssten einige Vorschriften angepasst werden , nicht jeder der HO macht braucht ein extra Raum denke ich .
wichtig ist vor allem eine angepasste Regelung zum Datenschutz und Regeln für sichere Datenübertragung


1x zitiertmelden

Homeoffice und die Machbarkeit

06.04.2020 um 13:09
Zitat von knopperknopper schrieb:Jetzt mit Homeoffice wird es nur noch verstärkt....es fühlt sich wie eine Belohnung für die Faulheit an
So meinte ich das nicht. Ich sehe mich nicht als Faulpelz, da fallen mir so im Vergleich ganz andere Gesellschaftsschichten ein. Seit ich 16 bin, bin ich im Berufsleben und das ist mittlerweile schon ein paar Tage her 😏 Ich bin es halt nicht gewöhnt - und ausgerechnet in einer solchen Krise - mich entspannt zurücklehnen zu können. Während andere an die Grenzen ihrer Belastung getrieben werden. Das ist mein Zwiespalt.


melden

Homeoffice und die Machbarkeit

06.04.2020 um 13:57
Zitat von itfcitfc schrieb:nicht jeder der HO macht braucht ein extra Raum denke ich
Na ja, das hängt wirklich von der Tätigkeit ab. Sobald es datenschutzrechtlich relevant wird, wird es schwierig, das auf dem Esstisch zu erledigen. Selbst wenn man grundsätzlich alleine lebt.

Eines der Hauptprobleme ist im Grunde, dass zuhause der Arbeitgeber keinerlei Kontrolle darüber hat, wer ein und aus geht und wer welchen Zugriff auf welche Dinge hat.
Wenn der Laptop offen und angemeldet herum steht, kann das schnell blöd werden. Da helfen auch Geheimhaltungsvereinbarungen wenig.


1x zitiertmelden

Homeoffice und die Machbarkeit

06.04.2020 um 15:13
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Na ja, das hängt wirklich von der Tätigkeit ab. Sobald es datenschutzrechtlich relevant wird, wird es schwierig, das auf dem Esstisch zu erledigen. Selbst wenn man grundsätzlich alleine lebt.
Ja, deshalb ist bei mir HomeOffice leider nicht möglich, auch wenn ich im Büro arbeite. Da ich mit vielen datenschutzrelevanten Dokumente zu tun habe.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Eines der Hauptprobleme ist im Grunde, dass zuhause der Arbeitgeber keinerlei Kontrolle darüber hat, wer ein und aus geht und wer welchen Zugriff auf welche Dinge hat.
Wenn der Laptop offen und angemeldet herum steht, kann das schnell blöd werden. Da helfen auch Geheimhaltungsvereinbarungen wenig.



melden