Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

670 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Beziehungen, Leben ohne Sex und Frauen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

09.01.2022 um 18:16
Zitat von Scott78Scott78 schrieb:Neben deiner möglichen Verabscheuung gegenüber solchen Leuten, solltest du versuchen, dich in die Lage dieser Leute zu versetzen und verstehen, dass Sex für sie so was Essenzielles wie die Nahrungsaufnahme sein kann.
Und deshalb "dürfen" sie ihre Sex Partner*innen anlügen um an Sex zu kommen?

Sorry, das ist deren Problem, wenn sie auf ehrlichem Wege nicht an genug Sex kommen


melden

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

09.01.2022 um 18:22
Zitat von Scott78Scott78 schrieb:Was meinst du, warum es so viele Sexualstraftaten gibt, wenn ein Nein für ein Mann nichts weiter als ein einfacher Verzicht wäre?
Diese Argumentation ist, mit Verlaub gesagt, widerwärtig.
Denn sie läuft darauf hinaus, dass, wenn Frauen endlich aufhören würden, solche Kinkerlitzchen wie Ehrlichkeit oder gar echte Liebe zu erwarten und einfach für ein Butterbrot und ein paar gute Worte für jeden die Beine breit machen würden, sie die Sexualstraftaten erheblich mindern könnten.

Ich hoffe, ich muss nicht noch erklären, warum diese Argumentation widerwärtig ist. Falls doch, hast du mein Mitleid.


1x zitiertmelden

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

09.01.2022 um 18:29
Zitat von MiaJinnMiaJinn schrieb:dann haben Die allerdings eine Sex Sucht - und gehört doch in Professionelle Hände (Therapie etc)!
Meinst Du nicht?
Doch, aber das lässt sich nicht so genau abgrenzen. Es gibt bestimmt etliche Menschen mit einer latenten und unbehandelten Sexsucht. Entweder sind sie erst gar nicht in Therapie, oder sie werden unzureichend behandelt.
Zitat von RachelCreedRachelCreed schrieb:Diese Argumentation ist, mit Verlaub gesagt, widerwärtig.
Denn sie läuft darauf hinaus, dass, wenn Frauen endlich aufhören würden, solche Kinkerlitzchen wie Ehrlichkeit oder gar echte Liebe zu erwarten und einfach für ein Butterbrot und ein paar gute Worte für jeden die Beine breit machen würden, sie die Sexualstraftaten erheblich mindern könnten.
Schwachsinn! Die Frauen sollen sich nicht ändern und wenn sie nicht wollen, haben sie auch jedes Recht dazu. Das Thema Sexsucht muss deutlicher beleuchtet werden und es muss geschaut werden, dass unzufriedene Männer ihre Unzufriedenheit nicht mit übermäßigem (gewalttätigen) Sex kompensieren.


1x zitiertmelden

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

09.01.2022 um 18:31
Zitat von Scott78Scott78 schrieb:Ahso, das kann ich dann auch nicht verstehen. Ich meinte eher, dass es bestimmt auch einige Männer gibt, die aufgrund ihrer psychischen Gestörtheit diesbezüglich, schon als Selbstschutz Spielchen treiben, weil sie wissen, dass wenn sie mit offenen Karten spielen, von jeder Frau abgelehnt werden würden.
Von welchen psychischen Störungen ist denn konkret die Rede? Und wissen jene Männer denn nicht, dass ihre Spielchen früher oder später, auf die ein oder andere Weise auffliegen? Und was dann? Dann bleibt man womöglich wieder alleine falls man überhaupt etwas mit den Spielchen davor erreicht hat und dann? Heult man wieder über die übertrieben anspruchsvollen Frauen?


melden

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

09.01.2022 um 18:33
Zitat von Scott78Scott78 schrieb:Was meinst du, warum es so viele Sexualstraftaten gibt, wenn ein Nein für ein Mann nichts weiter als ein einfacher Verzicht wäre?
Das funktioniert so nicht.
Dann ist jede Ablehnung auch aus unweigerlichen Gründen, sonst würde ja keine erfolgen?

Aber ich versuch dafür durchaus ein gewisses Grundverständnis zu haben, wenn es "nur" ums Lügen oder Flunkern geht.
Nur wenn es darum geht, nach getaner Arbeit wieder in den Arschlochmodus zu gehen, spätestens dann hört sich alles auf.

Aber ich glaube du bist bei dem Thema auch vorbelastet.


melden

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

09.01.2022 um 18:36
Zitat von Scott78Scott78 schrieb:Doch, aber das lässt sich nicht so genau abgrenzen. Es gibt bestimmt etliche Menschen mit einer latenten und unbehandelten Sexsucht. Entweder sind sie erst gar nicht in Therapie, oder sie werden unzureichend behandelt.
Aber in dem Sie anderen was vorgaukeln, richten Sie eheblichen Schaden mit an!
Dafür können andere aber nix!
Die aber dann mit hinein gezogen werden und nach und nach das Vertrauen einbüßen und dann niemanden mehr an Sich ran lassen ( weder Körperlich noch Emotional)!
Zitat von Scott78Scott78 schrieb:Entweder sind sie erst gar nicht in Therapie, oder sie werden unzureichend behandelt.
gar nicht ist schlecht - unzureichend, da muss man Geduld aufbringen um die richtige Behandlung zu finden!


1x zitiertmelden

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

09.01.2022 um 18:39
@Yooo
Ja, im Kern kann ich das selbst alles gut verstehen, jedoch habe ich mich schon früh für den vernünftigen Weg entschieden und versuche bewusst, meine Zufriedenheit/Unzufriedenheit nicht von anderen Menschen abhängig zu machen.


melden

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

09.01.2022 um 18:46
Zitat von MiaJinnMiaJinn schrieb:gar nicht ist schlecht - unzureichend, da muss man Geduld aufbringen um die richtige Behandlung zu finden!
Oftmals ist es ja sogar eher so, dass diese Thematik aus irgendwelchen Gründen von Ärzten auffallend verharmlost wird. Nun ging es da jetzt nicht um Vergewaltigungen an sich, aber um Gedanken daran und um meinen massiven Pornokonsum und der Masturbationssucht. Kein einziger Arzt hat das bisher bei mir als ein schwerwiegendes Problem gesehen, aber es ist ganz eindeutig eins.


1x zitiertmelden

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

09.01.2022 um 18:50
Zitat von Scott78Scott78 schrieb:Oftmals ist es ja sogar eher so, dass diese Thematik aus irgendwelchen Gründen von Ärzten auffallend verharmlost wird
So unbekannt ist das nicht : https://www.netdoktor.de/krankheiten/sexsucht/
Die Sexsucht (auch Hypersexualität) zählt wie die Kauf- und die Spielsucht zu den Verhaltenssüchten. Kennzeichnend ist, dass der Drang Sex zu haben übergroß ist und einen erheblichen Leidensdruck verursacht. Erfahren Sie hier, wie sich eine Hypersexualität äußert, wie man sie in den Griff bekommt und warum das Ziel einer Behandlung nicht ist, ein Leben lang abstinent zu bleiben.
es gibt Hilfen!
Schade das Du nur darauf eingehst und nicht auch , was mit anderen Passiert! Den das gehört dazu, das Schaden an anderen passiert dadurch!

Nachtrag: https://paarberatung-sexualberatung.at/de/sexsucht
https://sexual-paartherapie-stuttgart.de/sexual-alphabet/sexsucht/ <-- Beispiele!


melden

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

09.01.2022 um 18:59
Zitat von Scott78Scott78 schrieb:Für gewisse Menschen kollidieren da zwei grundlegende Dinge. Es wird ihnen verwehrt, ein zutiefst quälender Zustand mit etwas maximal Befriedigenden zu befriedigen. Was meinst du, warum es so viele Sexualstraftaten gibt, wenn ein Nein für ein Mann nichts weiter als ein einfacher Verzicht wäre? Damit möchte ich das auch nicht rechtfertigen, wie mir gerade im Beitrag von MiaJinn vermittelt wird. Es ist einfach nur eine Erklärung, vollkommen ohne Wertung.
Das ist keine wertfreie Erklärung, das ist nichts anderes als eine Relativierung der übelsten Art. Wer nicht in der Lage ist seine Triebe unter Kontrolle zu halten und sich mit Gewalt nimmt, was er meint zu "brauchen", ist kein armes Opfer, sondern ein Dreckschwein. Diese "Rechtfertigung" wird auch häufig von Sexualstraftätern vorgebracht - daß es um den Trieb ging. Daß sie von einem übergroßen Sexualtrieb gesteuert werden. Dabei geht es bei zB Vergewaltigungen um etwas ganz anderes. Um Macht, um Dominanz, um Hass, ums eigene Ego usw. Das hier dermaßen runterzuspielen und auf - der Mann konnte ja quasi gar nicht anders, weil er mit dem Verzicht nicht leben kann... runterzubrechen, ist ekelhaft. Im "Notfall" gibt es immer noch den Handbetrieb oder der Besuch bei einer Professionellen.


melden

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

09.01.2022 um 19:00
@MiaJinn
Es ist bekannt, aber zu viele Ärzte, bei denen ich war, unterschätzten das Problem so nach dem Motto ,,Solange es einem selbst gut tut und man keinen anderen Menschen schadet, ist es nicht so schlimm." Nur beginnen viele größere Probleme oftmals im Kleinen.

Das blende ich nicht aus Böswilligkeit aus, sondern weil darüber sowieso viel öfters gesprochen wird, als darüber, warum jemand sexsüchtig wurde, was er kompensieren will, was er statt dem Sex als einen verträglicheren Ersatz nutzen könnte etc.


1x zitiertmelden

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

09.01.2022 um 19:07
Zitat von Scott78Scott78 schrieb:Es ist bekannt, aber zu viele Ärzte, bei denen ich war, unterschätzten das Problem so nach dem Motto ,,Solange es einem selbst gut tut und man keinen anderen Menschen schadet, ist es nicht so schlimm." Nur beginnen viele größere Probleme oftmals im Kleinen.
Keine Ahnung , welche Ärzte Du aufgesucht hattest!
Aber Psychologe wäre nicht verkehrt!

Ich weiß auch nicht in wie weit Du dein Problem Geschildert hattest, wenn das wie da Oben ist - dann wundert es mich ehrlich gesagt nicht ( das ist wie @Photographer73 schon sagt, Verharmlosung vom Feinsten -damit wird Dich auch kein Doc ernst nehmen)!
Zitat von Scott78Scott78 schrieb:und man keinen anderen Menschen schadet
der schaden beginnt da, wenn man anfängt Leute dafür emotional zu Manipulieren belügen was vorgaukeln um das zu bekommen und sie anschließend wie Benutzte Taschentücher weg zu werfen!
Zitat von Scott78Scott78 schrieb:Das blende ich nicht aus Böswilligkeit aus, sondern weil darüber sowieso viel öfters gesprochen wird, als darüber, warum jemand sexsüchtig wurde, was er kompensieren will, was er statt dem Sex als einen verträglicheren Ersatz nutzen könnte etc.
na warum, wird das auch öfter erwähnt, weil die Menschen das Publik machen, der Sexsüchtige wird es kaum tun solange er sein Problem nicht erkannt hat!
Ist wie mit Allen anderen Süchten auch!

Aber es ist kein Tabuthema mehr und halt bekannt - was daraus machen, müssen die Betroffenen schon selber, wie auch die- die Benutzt wurden und mittlerweile das Grundvertrauen verloren haben und innerlich Schmerzen in sich tragen!

Die links hast Dir Angesehen und bissel gestöbert?


melden

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

09.01.2022 um 19:16
Man mag sich die groteske Situation kaum vorstellen, in der das Opfer genötigt wird seinen Täter zu begöschern. Oder so zutun als fände es Gefallen den dem, was angestellt wird. Aber das gibt es.

Der geneigte Täter fühlt sich am Ende noch bestätigt und die, die eventuell Material davon zu sehen bekommen (auch das gibt es ja leider) bilden sich auch noch ein, sie würden Konsens sehen.

Unerträglich.


melden