Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

506 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Beziehungen, Leben ohne Sex und Frauen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

11.07.2021 um 13:15
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Nur hat er nie mit dir geflirtet. Wie absurd ihn dann bewusst so dastehen zu lassen.
meine Fresse, was Du alles krampfhaft hier auf den Tisch bringst, was null mit meinem Kommentar zu tun hat. Muss Dir viel daran liegen, egal mit welchen Mitteln irgendwie krampfhaft das Haar in der Suppe zu finden. Lass mal Deine Double Standards und Deine offenbar überbordende Fantasie mich betreffend stecken bitte. Ich habe nie behauptet, dass er das hätte oder würde.


melden

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

11.07.2021 um 13:17
Mehr zurück zum eigentlichen Thema und weg von irgendeiner passiv-aggressiven Metadiskussion oder Interpretation.

Danke!


melden

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

20.07.2021 um 00:06
@Scatterbrain


Behalte folgende Grundsätze ( insbesondere ersteren) immerzu im Hinterkopf, erst recht wenn du mal eine Frau anzusprechen/kennenzulernen gedenkst - und sei es nur, weil du dir mal gerne einen über den Pisser reißen würdest. Denn daraus lässt sich u.a. ableiten, dass 'ich' z.B. nicht der Typ jeder Frau sein kann, was das ganze kognitiv erleichtert und ein Korb somit keinen Weltuntergang darzustellen vermag:

1. Grundsatz: Kein Mann ist jeder Fraus Typ (gilt umgekehrt freilich ebenso). Man kann mitnichten als jede Persons 'sexuelle Präferenz' erscheinen, sei es im Hinblick auf die äußeren Merkmale und/oder auf die derzeitige Persönlichkeitsstruktur des jeweiligen Menschen. Insofern ist bspw. ein 'Korb' nicht zwingend als persönliche Ablehnung zu verstehen.
Nun, ein Mann mag gemäß mathematischen Kriterien (siehe Goldener Schnitt) durchaus als gutaussehend bis hübsch erscheinen. Und dennoch kann er bei jeweiliger Frau aufgrund unterschiedlicher Präferenzen subjektiv als eher unattraktiv wahrgenommen und 'bewertet' werden. Bspw. bevorzugt jeweilige Frau bestimmte äußere/charakterbezogene Merkmale (Eventuell steht jeweilige Frau auf den nordisch anmutenden oder auf den alpin-mediterranen Phänotyp, bevorzugt einen extrovertierten oder introvertierten Typus, präferiert in erster Linie Sinn für Humor und juvenile Lockerheit oder doch vielmehr intellektuelle Sachlichkeit, steht mehr auf dominantere oder eher auf 'softere' Männer, etc). Für die männliche Attraktivität scheinen indes persönliche und charakterbezogene Merkmale (einschließlich dessen sozioökonomischer Status, wobei hier allerdings die Gewichtung diesbezüglich je nach Frau variiert) meist einen höheren Stellenwert zu haben (Persönlichkeit > Aussehen), umgekehrt aus männlicher Perspektive erscheint dagegen in der Regel letzteres als prioritär.


2. Grundsatz: Relative Unnahbarkeit.
'Unnahbar' wirkende Männer werden, so scheint es, vom weiblichen Geschlecht im Durchschnitt als attraktiver wahrgenommen, umgekehrt jedoch, aus männlicher Perspektive, scheint dies nicht zwangsläufig der Fall zu sein.
'Relative Unnahbarkeit' sei dahingehend zu verstehen als die prinzipielle Unbedürftigkeit, vornehmlich in sexueller Hinsicht (getreu der Devise: "Ich suche nicht bzw. nichts bestimmtes, mal schauen was passiert..."), nicht jedoch als der irrtümlich verbreitete Mythos und Verweis des <sich rar machens> oder des affektierten Unerreichbarseins. Es sollte daher möglichst vermieden werden, zu interessiert oder gar bedürftig zu wirken, somit ist man zugleich mental imstande, notfalls auf die eine oder andere Person bzw. Frau zu verzichten; hat man doch als nicht-bedürftiger Typ durchaus gewisse Ansprüche und dergleichen. Man sollte schon bei der Kontaktaufnahme - dies gilt vor allem im Online Dating - relativ 'schnell' zur Sache kommen und sie fragen (am besten, rhetorisch!), ob sie am Wochenende schon etwas vorhabe, um das Kennenlernen unter angemesseneren, persönlicheren Bedingungen effektiver voranzutreiben. Und auch, wenns es mitunter schwer fallen mag: das sog. 'Necken' ist eine der effektivsten Methoden beim Flirten (à la, <<der Klassiker>>: "Du bist ohne Zweifel die schönste Frau... die ich in den letzten 10 Minuten getroffen habe (untermalt mit einem süffisanten Lächeln)". Und beim Online Dating via Match: "... die ich die letzen 10 Swipes gesehen habe...". Gerne auch variieren, bspw.: "Du hast das süßeste Lächeln, ... naja, du weisst schon ;). Im Gegenzug sollte man mit klassischen Komplimenten eher sparsam umgehen (wirkt auf Frauen eher devot und bedürftig!)
Jedenfalls sollte langes Texten tunlichst vermieden werden. Ebenso gilt es zu beachten, dass man nicht dazu neigt, innerhalb kürzester Zeit allzu viele Informationen von sich preiszugeben, denn man vergesse nie: es gibt nichts unverbindlicheres als die ersten paar Dates!

Ferner sollte man sich ob eines unfreiwilligen 'Zölibats' keineswegs in Frustration ergehen lassen. Darüber hinaus ist es nicht ratsam, sich gezielt und somit schlimmstenfalls bedürftig erscheinend sowie unter gesetztem zweckmäßigem Druck auf Partnersuche zu begeben. Attraktiv erscheint man vielmehr dann, wenn man trotz Single-Daseins und/oder mangelnder sexueller Aktivität eine gewisse Zufriedenheit ausstrahlt oder zumindest suggeriert. Und seien wir mal ehrlich... ein Typ, der glücklich liiert zu sein scheint, wird einem Single - ganz gleich wie gut er auszusehen und/oder sich darzustellen vermag - bzgl. Attraktivität stets den Rang ablaufen. Man sollte Authentizität, d.h. vorzugsweise eine optimierte Form seiner Persönlichkeit, der Suggestion - manche bezeichnen es auch schlicht als Blendwerk.


1x zitiertmelden

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

20.07.2021 um 13:37
Zitat von GL1TCHGL1TCH schrieb:"Du bist ohne Zweifel die schönste Frau... die ich in den letzten 10 Minuten getroffen habe (untermalt mit einem süffisanten Lächeln)"
Nach kurzer Rückfrage mit einer Frau würde diese (meine) antworten:

Und Du bringst den blödesten Anmachspruch, den ich in den letzten 50 Jahren gehört habe.

Ich könnte mir vorstellen, dass viele Frauen ähnlich antworten würden.


melden

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

24.07.2021 um 17:02
Youtube: Warum Frauen auf Einzelgänger stehen | Der einsamer Wolf Effekt
Warum Frauen auf Einzelgänger stehen | Der einsamer Wolf Effekt


Interessante Ansicht, was die Frau begehrt. Haltet ihr Frauen, die Theorien von Sascha Starck für wahr?
Für mich klingt das schon plausibel. Nur verstehe ich nicht wie man als einsamer Wolf oder Einzelgänger so selbstbewusst sein kann.
Auch, wenn es die Männer gibt, die nicht viele Kontakte brauchen und damit zufrieden sind.


3x zitiertmelden

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

24.07.2021 um 17:40
Was für eine Frau am sogenannten „einsamen Wolf“ reizt, könnte die Vorstellung sein, eben genau diesen unnahbaren Mann zu „knacken“, in ihm Gefühle auszulösen, die er (hoffentlich!) bisher nicht kannte.

Ein Frauenheld auf allen Partys gibt das nicht her,
der hat vermutlich schon alles durch, ohne vielleicht begriffen zu haben, dass sich dadurch die Möglichkeiten für eine spannende Beziehung reduziert haben.


melden

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

24.07.2021 um 18:47
Zitat von ScatterbrainScatterbrain schrieb:Interessante Ansicht, was die Frau begehrt. Haltet ihr Frauen, die Theorien von Sascha Starck für wahr?
Gute Frage

Ich denke schon, dass seine Theorie zutrifft. Ich stehe auch total auf introvertierte, sensible Typen. Und ich würde gerne viel öfter solche kennen lernen. Sie gibt es nur leider glaube ich gar nicht so häufig.

Generell finde ich es aber sehr schwer, zwischen Introvertiertheit und Schüchternheit zu unterscheiden. Er tut gerade so, als ob man es sich aussuchen könnte, ob man introvertiert und/oder schüchtern ist und beliebig dazwischen wechseln könnte. Dem ist aber mMn nicht so. Viele, die schüchtern sind, sind ja auch nur in bestimmten Situationen so. Ich finde, am besten ist es, einfach so zu sein, wie man ist. Egal, ob intro-/extrovertiert, schüchtern oder nicht schüchtern. Am Ende bleibt einem ja ohnehin nichts anderes übrig ;)


melden

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

24.07.2021 um 18:50
Zitat von ScatterbrainScatterbrain schrieb:Haltet ihr Frauen, die Theorien von Sascha Starck für wahr?
nein


melden

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

24.07.2021 um 20:12
Ach ja, der grosse böse einsame Wolf und die drei kleinen Ferkelchen...


Natürlich gibt es diese raumgreifenden Männer, diese Hans-Albers-Typen, die mit dem Spruch "Mädchen macht die Beine breit, hier kommt der Herr der Herrlichkeit" die Party nach willigen Weibern durchkämmen. Diese Typen, die man aus Western kennt. Wenn sie den Saloon betreten, verstummt das Piano, die Pokerrunde legt die Karten nieder und greift zu den Hüten, während der Bartender schon mal vorsorglich die Flaschen mit dem guten Whisky nach unten verräumt, weil der Fremde nach Ärger riecht.

Allerdings fahren nach meinen Erfahrungen eher oberflächliche Frauen auf diese Knaben ab, die ihr eigenes mickriges Ego wenigstens mit einem tollen Typen schmücken wollen, weil sie es müssen, in der Hoffnung, ein wenig Glanz könnte auch auf sie fallen und die eigene Hirnfinsternis überdecken.

Starke Frauen hingegen lassen sich nicht so leicht blenden, sind nicht so leicht zu haben. Gerade hier liegt die Herausforderung für andere Männer, oder sollte sie zumindest liegen. Man(n) sollte vor starken und damit auf eine gewisse Weise auch schönen Frauen nicht buchstäblich den Schwanz einziehen, sondern sie als Chance und Herausforderung begreifen.

Ich verlasse mich lieber auf breites Wissen als auf breite Schultern, auf gute Umgangsformen als auf eine gut gefüllte Brieftasche, auf Charme statt auf plumpe Anmache. Und siehe da - es hat immer wieder funktioniert. Was nicht heissen soll, dass ich nicht auch andere Waffen zur "Eroberung" einzusetzen bereit wäre, wenn die taktische Lage es erfordert und das Ziel die Mittel heiligt.

Nein, nicht alle Frauen fahren auf "Alpha-Männchen" ab. Diese sind nur ein kleiner Teil der männlichen Menschheit. Es können eben nicht alle Alphas sein, das gäbe Mord und Totschlag, und die Dildo-Industrie käme mit der Produktion von Ersatzgliedern für unbemannt gebliebene Frauen nicht nach.

Dieses Alphamännchen-Geschwätz geht mir auf den Keks. Das scheint mir dann doch etwas für Lebewesen zu sein, die evolutionär nicht über den Hagenbeck'schen Affenfelsen hinaus gekommen sind.


melden

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

25.07.2021 um 03:11
Ich finde den Thema Incel auch interessant, weil viele Terroranschläge und Amokläufe nicht nur mit Ideologie zutun haben auch Gesellschaftliche Ursachen. Habe jetz auch hier paar Kommentare gelesen, das sie kein Partner finden und die Frauen beschuldigen, was ich nicht so ganz stehen lassen kann.

Erstmal zu mir und meine schwierige Start mit den Frauen, ich bin 31 Jahre alt und bin Verheiratet, aber ich habe dafür auch einiges getan. Mal ganz von vorne zu meiner Erlebnisse mit Frauen.

Schon in der Schulzeit hatte ich probleme Mädchen kennen zur lernen, ich war Schüchtern und auch leicht Übergewichtig. In dieser Zeit hängte ich lieber alleine oder mit wenige Freunde die ich hatte am Pc zum Zocken rum, so richtig Soziale Kontakte hatte ich nicht, außer zur den besagten Freunde, die den gleichen Schicksal mit mir teilten.
Meine Tage vergingen zur 90% so : Schule, Hausaufgaben, Zocken, Schlafen, Schule und Wochende nur Zocken, Zocken und mit den Freunde nur über Spiele reden im Teamspeak.
Die anderen Jungs die Sportlicher oder Schlanker waren, die waren immer draußen unterwegs, mal Fußball mal dort mal hier und in der Wochenende auf Partys und Discos.
Wie gesagt ich verbrachte mein Leben locker ab dem 11 Lebensalter bis 17 Lebensalter nur mit Zocken, Zocken, Zocken am Computer, Gameboy oder Playsi.
Ich kannte schon vorher Mädchens aber Händehalten und küsschen da und hier mehr auch nicht, die besagten Sportlicheren Jungs in meiner Klasse waren schon viel weiter mit ihren 12/13 Jahren und waren schon ein "Mann".
Mit 14 habe ich langsam auch das Bedürniss und Sehnsucht bekommen mit einen Mädchen was anzufangen, ich fühlte mich Einsam und aber auch verspätet durch den Druck in meinen Umfeld, wo alle erzählten in der Schule, ich hatte diese Mädchen und haben dieses denes gemacht usw und die Mädchens umgekehrt.
Ich habe dann angefangen in Internet mit Knuddels, villeicht kennt das noch einer, war damals sehr Bekannt.
Wie gesagt ich war Schüchtern und Übergewichtig.
Aufjedenfall habe ich angefangen zur Chatten, das war mein Einstieg um meine Sozialekompetenzen zu steigern unbewusst.
Hier und da meldeten sich auch Mädchens nach langer suche "3 Monaten", aber weiter als bis zur Telefonat hat es nicht gereicht und viele waren auch nicht mein "Typ" oder wohnten zu Weit weg.
Nach 6 Monaten ware ich so verzweifelt, das ich mich mit einem Mädchen getroffen habe, die war über 170 Kilo, hatte mir vorher Bilder geschickt und ich meine an sie. Aber in diesem Moment war es mir egal wie sie Aussah und Wog, ich wollte endlich ein Mädchen haben. Für sie ware ich ein Traum Mann, mit ihren Gewicht und Aussehen war das auch verständlich aber andere Mädchens die Hübsch waren und normale Gewicht hatten haben mich nie beachtet.
Wir haben uns paar mal getroffen und sind auch uns näher gekommen, aber kein Sex eher so Küssen und Fummeln, aber nach 2 Monaten habe ich mich angefangen zur ekeln von ihr und habe schluss gemacht.
Danach ging die Suche wieder von vorne los.
Erst nach 6 Monaten habe ich wieder einen Mädchen kennen gelernt und schon wieder tappte ich in meine eigene Falle und ging mit ihr nur aus, weil ich verzweifelt war.
Die Beziehung hat auch nur 3 Monate gehalten, aber diesmal hat sie Schluss gemacht, weil ich so "komisch" wäre und anhänglich.
Bis zur meinem 17 Lebensalter ging das so hin und her und ich wusste das geht nicht so weiter und ich wusste auch das Problem bin ich.
Ich habe danach angefangen intensiv Sport zur betreiben und Gesunder zur essen und ging auch mal zur Discos, auch wenn ich mich unwohl fühlte, aber dadurch habe ich Selbstvertrauen gewonnen und auch Mädchens kennenlernt außerhalb von Internet, aber nur reden nichts ernstes.
Dann kam ein Zeitpunkt, wo ich nicht mehr Übergewichtig war und normal Schlank, aber diese Schüchternheit blieb an mir hängen wie Krebsgeschwür.
Ich habe danach wieder einen Mädchen kennen gelernt aus dem Internet, aber diesmal war sie mein Typ.
Wir waren 1 Jahr zusammen, meine längste Beziehung bis dahin, aber sie hat mit mir schluss gemacht wegen ein anderen Junge, später sagte ihre beste Freundin, der eigentlich Grund war, das sie mich langweilig findet.
Für mich ist danach eine Welt zusammengebrochen, hatte Selbstmord gedanken und zog mich Sozial zurück und nahm wieder Kilos zur und Zockte wieder am Pc.
Zwischendurch nahm ich an Gottesdiensteteil und war auch aktiv in der Gemeinde, das hat mir Halt gegeben und mein Selbstvertrauen bestärkt, habe in dieser Zeit auch mein Führerschein gemacht und auch ein Job gefunden und viel Sport betrieben um die Frustkilos los zu werden. Das ging so weiter bis ich 20 Jahre alt war, mein Schüchternheit war immer noch da, aber nicht mehr so stark.
Es war wieder soweit, die Zeit ist gekommen ein Mädchen kennen zur lernen, diesmal suchte ich gezielt um was ernstes anzufangen mit Heiraten und so.
Diesmal meldeten sich viele Mädchen bei mir, die mich vorher nie beachtet haben sogar auf der Arbeitsplatz oder Stadtmitte würde ich angesprochen, aber ich war zögerlich und außer Flirten war nix dabei.
Dann habe ich wieder in Internet gesucht und meine jetzige Frau kennen gelernt, sie wohnte weit weg, aber diesmal hatte ich ein Auto und könnte zu ihr fahren und was soll ich sagen, ich habe mich selber nicht mehr erkannt.
So viel Selbstvertrauen ausgestrahlt und schon bei ersten Date gute Gespräche durchgeführt und vieles mehr.
1 Jahr später kam sie zu mir und wir Heirateten. Diesmal genau ein Frau wie ich mir wünschte.


Incels Leute sind auch selbstverantwortlich für ihren "Schicksal", man muss von sich aus vieles in Bewegung setzen und nicht immer einen Sündenbock suchen. Sport betreiben und sich gepflegt Kleiden und Sozialkompetenz stärken und die halbe Miete ist drinn.
Was mir aber auch sehr aufgefallen ist im Internet damals bei Date suche, das viele Männer und Frauen, die Durschnittlich Aussehen oder eben auch "Hässlich" sich eher bei Leute melden, die über ihre Liga spielen. Danach enttäuscht sind ich finde keine Frau oder Mann. Man sollte selbst mit sich realistisch sein und Selbstkritisch.
Wenn ich von Incelanhänger höre ich habe ein "Stacy" verdient und ich möchte kein "Becky" obwohl der Incelanhänger von aussehen in "Beckys" Liga aufhält, dann tut mir leid ihr werdet nie was finden.

Genau so in diesen Dokus die Ausgestrahlt werden, wo der Mann über 50 Jahre ist und chatet mit 20 Jährigen Osteuropäerin schickt dennen viel Geld und sich dann wundert warum die immer noch nicht kommt, obwohl das "Ticket" Geld weg ist.
Wenn man sagt, aber schau mal in deinen Ort sind auch Singel Frauen die sogar in deinen gleichen Alter sind kommt dann eher negative Antwort.


melden

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

26.07.2021 um 23:02
Das Problem ist, wer zu schüchtern fürs ansprechen ist, ist meistens auch zu schüchtern für den Puff.

In meinen Bekanntenkreis gibt es Leute die haben noch Frauen ohne zu bezahlen, aber manchmal gehen sie auch zu Prostituierten, ich selbst habs noch nicht gemacht, aber ich glaube man kann das Geld auch schlechter anlegen. Wenn man es auf die Minute/Stunde rechnet, scheint das erstmal relativ teuer, aber wenn man sich überlegt, das es die Zeit für die Balz spart, dann ist das nicht der schlechteste Deal und wenn der Motor mal läuft, dann geht das auch alles viel einfacher.

Das Problem am Incel-Sein ist wohl das in Deutschland wirklich kein Mensch ohne SEX Leben muss, in anderen Ländern wo das mit der Prostitution nicht so eng gesehen wird, ist das schon problematischer.


2x zitiertmelden

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

22.08.2021 um 22:08
Zitat von trellatrella schrieb am 26.07.2021:Das Problem ist, wer zu schüchtern fürs ansprechen ist, ist meistens auch zu schüchtern für den Puff.
Oder auch sich selbst genug wert, weil es erniedrigend ist Geld für Sex zu bezahlen und kriminelle Machenschaften zu unterstützen.

Ich möchte mein Thema mal wieder nach oben holen. Es ist sehr lesenswert was sich hier 20 Seiten an unterschiedlichen Ansichten, die zum Teil deprimieren oder auch Hoffnung machen könnten, zusammengefügt hat.

An meiner Lage hat sich nichts geändert und ich hatte weder den Antrieb eine Frau anzusprechen noch hat sich was beim Online Dating ergeben. In meinem Freundeskreis möchte ich das böse I-Wort und die Theorien worauf Frauen bei Männern wert legen nicht mehr hören und diesbezüglich hat es sich ein wenig beruhigt. Ich brauche weiterhin psychologischen Input um selbstbewusster zu sein.
Auch möchte ich allen einsamen, ich sag mal guten und aufrichtigen Männern Hoffnung geben, dass sich an Erfahrungen mit Frauen etwas ergibt.


melden

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

22.08.2021 um 22:28
Zitat von trellatrella schrieb am 26.07.2021:Das Problem ist, wer zu schüchtern fürs ansprechen ist, ist meistens auch zu schüchtern für den Puff.

In meinen Bekanntenkreis gibt es Leute die haben noch Frauen ohne zu bezahlen, aber manchmal gehen sie auch zu Prostituierten, ich selbst habs noch nicht gemacht, aber ich glaube man kann das Geld auch schlechter anlegen. Wenn man es auf die Minute/Stunde rechnet, scheint das erstmal relativ teuer, aber wenn man sich überlegt, das es die Zeit für die Balz spart, dann ist das nicht der schlechteste Deal und wenn der Motor mal läuft, dann geht das auch alles viel einfacher.
Das Problem ist, dass bezahlter Sex im Puff nicht das selbe ist, wie Sex mit jemanden, für den du Gefühle hast.
Die talentierteste Bordell-Insassin ersetzt keine liebende Partnerin.


1x zitiertmelden

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

22.08.2021 um 23:55
Zitat von RasenmayerRasenmayer schrieb:Das Problem ist, dass bezahlter Sex im Puff nicht das selbe ist, wie Sex mit jemanden, für den du Gefühle hast.
Nun, ich denke wer wirklich eine Partnerin sucht, also wirklich sucht, der findet auch eine.

Ich seh es in anderen Bereichen, wenn man etwas wirklich will, dann bekommt man es auch hin, wenn man es nur so halb will, dann halt nicht, das wollen zeigen sich darin wieviel Zeit man wirklich gewillt ist in das Thema zu investieren, wenn das nur ein paar Minuten in der Woche sind, dann ist es nicht all zu wichtig. Wenn man ein unverrückbares Idealbild von "der Frau" hat, dann ist es auch nicht so wichtig usw.

Die Frage ist deshalb ist das INCEL Problem, eine Beziehungsproblem oder ein SEX Problem?

Ich bin der überzeugung das bei den Leuten bei den die Sicherungen fliegen, es eben um Sex geht und nicht darum, das die keine Partnerin haben.
Meine Einschätzung, mehr nicht.


1x zitiertmelden

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

23.08.2021 um 09:01
Zitat von trellatrella schrieb:Die Frage ist deshalb ist das INCEL Problem, eine Beziehungsproblem oder ein SEX Problem?

Ich bin der überzeugung das bei den Leuten bei den die Sicherungen fliegen, es eben um Sex geht und nicht darum, das die keine Partnerin haben.
Meine Einschätzung, mehr nicht.
Ja, bei den Incels gehe ich mit dir.
Ist vielleicht ein wenig blöd, dass in dem Thread alle in einem Topf vermischt sind (Incels, Schüchterne, Absolute Beginners, usw.).


melden

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

28.08.2021 um 13:32
Hallo Scatterbrain,
Zitat von ScatterbrainScatterbrain schrieb am 29.04.2021:Sehr geehrte Gemeinde,

Ich möchte nun ein Thema aufgreifen zudem ich hier keinen Thread gefunden habe und welches in der Gesellschaft größtenteils totgeschwiegen wird.

Youtube: Suizid, Gewalt, Frauenhass: Wie gefährlich sind Incels in Deutschland?
Suizid, Gewalt, Frauenhass: Wie gefährlich sind Incels in Deutschland?


Zu den Schlagwörtern könnt ihr euch auch schneller bei Wikipedia erkundigen.
Wie steht ihr zu der Thematik?
Ernsthafte Frage an die Männer: Gehört ihr zu der Gruppe Männer, die keine Frau abkriegen?
Wenn ja, wie geht ihr damit um oder was unternimmt ihr? Was glaubt ihr woran das liegt?
Denkt ihr dass es eine objektive Schönheit gibt und dass Männer mit einen niedrigen sexuellen Marktwert nie eine Chance bei Frauen haben oder das zumindest in Deutschland und im Westen?

Das Thema Incel, was ja übersetzt der unfreiwillige Verzicht auf Sex mit einer Frau bedeutet, ist wie im Video beschrieben schon ziemlich krass von wegen Frauenhass, Amok und Terror. Soweit sollte es niemals kommen. Ich spalte mich selbst im Bereich der "Love-shyness" ein. Ich bin nicht in der Lage dazu auf eine Frau zuzugehen oder Small Talk zu führen wie halt bei einer chronischen Schüchternheit. Blickkontakt, Mimik und Berührungen zuzulassen insbesondere Geschlechtsverkehr ist mir alles vollkommen fremd.

Diesbezüglich habe ich erst mal genug geschrieben und hoffe auf anregende und ernstzunehmende Diskussionen.
Zu den Schlagwörtern muss ich mich auch erst einmal informieren. Diverse Dinge habe ich schon einmal gehört oder bin auch bei YouTube einmal über diverse Themen gestolpert. Allerdings halte ich nicht viel von diversen Dokus bei YouTube oder im TV, da die fast immer in eine Richtung gehen, schlampig recherchiert sind usw. Wenn, dann mache ich mir selbst ein Bild von diversen Dingen. Nun gut...

In der Tat muss ich gestehen, dass ich zu den Männern gehöre, die keine Frau abbekommen. Eigentlich muss ich da wieder etwas ausholen, denn "keine" Frau ist nun auch nicht ganz richtig. Zudem muss man einzeln bewerten, ob das "generell" gut oder schlecht ist Nun gut, immer der Reihe nach...

Also, ich habe als Kind, Teenager und junger Erwachsener schon viel erlebt und auch sehr viel beobachtet, gesehen und erfahren. Das Grundproblem der "Masse" zwecks Fehlverhalten ist nach wie vor vorhanden, hat sich aber leider verschlechtert. Insofern liegt es in den seltesten Fällen an der Frau/dem Mann, der keinen Partner bekommt, sondern an Dritten bzw. der Masse, die sich falsch verhält. Hinzu kommt auch noch, dass sich diverse Dinge im Wandel befinden. Zudem verhalten sich Männer und Frauen "leider" unterschiedlich bzw. haben andere Herangehensweisen, Wünsche und Bedürfnisse.

Das mit dem Aussehen/der Schönheit wird gerne als generelles Totschlagargument hergenommen, ist aber bei intelligenten Menschen egal. Zumindest sollte man dies als intelligenter Mensch vernachlässigen, wenn der Rest passt bzw. der Mensch dahinter "perfekt" ist. Okay, es gibt nicht perfekt, aber nahezu. Menschsein bedeutet ja, dass ein Mensch durchaus Ecken und Kanten hat, da dies Person x eben zum Menschen macht. Also ist ein perfekter Mensch eben nicht der aalglatte Adonis, sondern der Normal mit Ecken und Kanten! Wir sind ja alle Menschen und keine Roboter.

Ja, es gibt die "wissenschaftliche" Schönheit und dann noch das, was jeder Mensch individuell persönlich als "schön" empfindet. Nur, was bringt das?

Ich bin ein Single-Mann und habe natürlich auch Sehnsüchte, Wünsche, Triebe, meine Vorstellungen, Neigungen und Co. Nur, was hat dies mit der Realität oder Mensch A zu tun, wenn ich eine ernsthafte Beziehung suche?

In der Steinzeit mag dies noch mehr oder weniger gut funktioniert haben.
Menschen, die schön sind, sollen "angeblich" gute Gene in sich tragen und perfekt für die Reproduktion geeignet sein. So "dachte" dies zumindest die Natur, lag und liegt damit aber gänzlich falsch. Zum einen hat das Aussehen gar nichts damit zu tun und zum anderen sagt dies gar nichts darüber aus -heutzutage schon gar nicht-, wie der Mensch dahinter ist.
Ob das Oberflächliche 2021 noch zeitgemäß ist? Na, bei der Masse schon, aber die Masse verhält sich in fast allen Bereichen und bei fast allen Themen ohnehin "falsch".

Ein Beispiel:
Ich als potenter Mann und ohne Beziehung + Sex habe 24h am Tag Lust auf Sex und bin stets bereit, auch auf der Jagd. So, sehe ich nun eine "heiße" Frau, dann schaue ich auch schon innerlich ganz wild, bin unruhig, unterliege dem Trieb und denke mir, dass diese Frau echt geil wäre. So, das ist eine biochemische Reaktion und hat etwas mit männlichen Trieben zu tun. Das ist Instinkt. Nur, als intelligenter Mann belästige ich Frauen nicht und behalte diese Gedanken, den Instinkt und die Wünsche für mich, komme runter und agiere intelligent. Denn, wer sagt denn, dass "diese" Frau ordentlich, nett, höflich und gebildet ist? Zudem ist es -kann man sozialpsychologisch auch prüfen- einfach so, dass eher mehr Männer "einfacher" auf Frauen + Reize anspringen als Frauen auf Männer. Insofern kann man sich ja ausmalen wie hoch oder gering die Chancen sind, dass eine Frau gleich locker ist und entspannt reagiert. Außer, ein Mann hat Geld oder ist ein sexy Fuckboy, denn dann ist den meisten Damen wohl alles egal. Aber, dazu später mehr.

Und ja, es gibt eine innere und auch objektive Schönheit. Oben hatte ich ja schon angegeben, dass man das wissenschaftlich prüfen kann, aber individuelle Menschen auch eigene Kriterien für "Schönheit" haben. Man merkt das doch auch bei Kumpels, Freunden usw. Frau/Typ x ist z.B. gemäß Wissenschaft jetzt nicht so schön oder entspricht nicht der "perfekten" Norm, aber Mensch A findet die Person wunderschön, anziehend usw.

Leider ist es in Deutschland und generell in industrialisierten Ländern/im Westen so,
dass dort leider Materielles, das Aussehen, der Status usw. alles bestimmt. Echte Werte sind zunehmend irrelevant. Das habe ich auch schon als SOLO-MANN getestet. Ich bin jetzt auch kein FuckBoy, nicht so sexy usw., hatte aber einmal Geld/Status nach "außen"
transportiert und hatte dann urplötzlich Erfolg bei den Frauen. Dass diese Frauen natürlich nichts waren und "GoldDigger" genannt werden, steht auf einem anderen Blatt. Mich hat dann nur gewundert, dass diverse Frauen mich angesprochen hatten, obwohl mich im ganzen Leben noch keine einzige Frau angemacht, angeflirtet oder angesprochen hat.

Ich als Mann möchte ja Nähe und Körperliches. Was juckt es mich, ob die Frau Geld hat usw. Ich gehe selbst arbeiten und wenn ich etwas möchte, dann kaufe ich mir das. Wozu brauche ich dann eine Frau? Und genau so denke ich mir das auch bei Frauen. Wozu brauchen Frauen einen Mann? Laut Emanzipation/Feminismus usw. sind doch Frauen "heutzutage" unabhängig und stark. Die verdienen selbst ihr Geld, sind zumeist gebildet und bodenständig. Also sucht man doch einen Partner für die Nähe, das Körperliche usw., da man das ja schlecht alleine umsetzen kann. Kaufen/Shoppen und Co. kann man auch alleine umsetzen.Und genau da verstehe ich irgendwie Frauen nicht.

Diese komischen Frauen waren voll anhänglich und lieb zu mir. Ich hatte die "testweise" eingeladen, denen etwas gekauft usw. Ich verstehe das nicht. Wie kann man Zuneigung/Freundlichkeit vom Status abhängig machen?

Aber, wie geschrieben, solche FRauen kannst Du vergessen!

Das Grundproblem liegt allerdings bei der Masse, der Erziehung, den Medien und dem Gruppenzwang. Natürlich auch bei der Person selbst, die sich dadurch (un)bewusst beeinflussen lässt oder kein Rückgrat hat.

Denn, wer intelligent ist, wird immer "neutral" an alle Dinge herangehen und auch Menschen vorab "nicht" bewerten oder verurteilen. Ich war einmal ziemlich fett, pickelig und eher der Bücherwurm. Da muss man kein Genie sein, um zu erkennen, dass man damit kein Frauenmagnet ist und sein wird. Aber, das macht auch nichts, denn die, denen das wichtig ist, sind ohnehin nichts wert! Echte "Werte" zählen, aber erkläre das einmal diesen Püppchen und der Masse, die kaum intelligent ist.

Als ich dann abgenommen hatte und Muskeln angesetzt habe, hatte ich "plötzlich" Blicke geerntet und hatte mehr Frauenkontakte. ZWar war die Kontaktaufnahme einfacher, aber für eine Beziehung war ich dann wohl doch zu unsexy oder nicht reich genug? Who knows?

Kurzum: Ich verstehe Frauen bis heute nicht!

Auf der einen Seite wollen Frauen einen liebevollen Mann, Versorger, Liebhaber usw., aber auf der anderen Seite wollen die Feminismus/Emanzipation, Selbstständigkeit und einen Fuckboy. Ja, was wollen Frauen denn nun?

Und wer sagt denn, dass die sexy Frau/der sexy Mann die/der Richtige ist?
Die Masse ist unintelligent und meint, dies anhand irrelevanter Faktoren festlegen zu können.

Ich habe die letzten Jahre über 100 Frauen angesprochen und es "versucht", bin aber gescheitert. Püppchen/Prinzessinnen usw. waren so von sich überzeugt und arrogant, überheblich, sodass ich mit denen nicht einmal ein normales nettes Gespräch führen konnte. Ich meine, ohne eine Person richtig zu kennen, soll Frau das beurteilen können?
Ja, weil die MAsse so denkt und weil die Masse keine Erziehung genossen hat.

Das kannst Du alles testen. Spreche einmal Prinzessinnen, Models, Püppchen und dann einmal etwas dickere Frauen, kleinere Damen oder Frauen, die nicht so der Norm entsprechen, an. Du wirst Unterschiede feststellen!

Mit Frauen, die nicht der Norm entsprechen, konnte ich immer nette höfliche Gespräche führen. Mit den anderen Püppchen nie. Die waren aggressiv und hatten mich richtig dumm angemacht. Von "Spreche mich nicht an" bis hin zu "Du bist fett/hässlich" war alles dabei.

Psychologisch stellt sich nun die Frage, warum die meisten "sexy" Frauen keinen Anstand haben und so extrem von sich überzeugt sind, um andere unter sich zu stellen?

Und ehrlich: So eine Person möchte man als Partner haben, KInder zeugen usw.? Nee!

Was ich damit meine, ist, dass die einzelne Person, die SOLO ist, in der Regel nicht SCHULD am SOLODASEIN ist. Ja, es gibt Ausnahmen, aber wir sprechen nicht von Ausnahmen. Das Problem sind Dritte bzw. ist die Masse.

Denn, wenn diverse Frauen intelligent wären, könnten sich alle Menschen mit denen höflich und ohne "Hintergedanken" nett unterhalten. Nur, selbst dies ist unmöglich!

Da ich SOLO bin, versuche ich jeden Tag mein Glück. Die Herausforderung dabei ist, die EINE bei der doofen Masse herauszufinden, die intelligent ist und anders agiert!

Heute hatte ich zwei Mädels im Fitnessstudio angesprochen (ja, die hatten sexy Leggings an und mir wurde ganz warm), aber auch die waren total unfreundlich. Schon der Anstand gebietet es, dass man "neutral" Hallo oder Tschüss sagt. Das hat mir heute wieder gezeigt, dass fast alle Mädels, die sexy sind, innerlich verfault und nichts für eine Beziehung sind!

In der U-Bahn hatte ich dann auch noch zwei einzelne Mädels angesprochen, aber die waren genervt und hatten die Augen verdreht.

Hass würde ich nicht sagen, aber langsam fühle ich Verachtung. Kein Anstand findet man mehr, keine Dankbarkeit usw.

Schaue einmal, wenn mich eine fremde Person (Frau) anspricht und höflich ist, dann imponiert mir das als Mann und ich bewerte nicht. Mich freut das, da Höflichkeit heutzutage schon echt fremd ist. Und wenn eine Person Interesse zeigt, dann zeige ich Dankbarkeit und huldige das. Nur, welche Frau tut dies denn, wenn ein "ordentlicher" Mann höflich anspricht? KEINE!

Ob daraus dann eine Beziehung wird oder nicht, weiß man vorab ohnehin nicht. Man muss schauen, abwarten, sich in Geduld üben und neutral prüfen. Wichtig sind Anstand und Etikette. Ist die Frau vergeben, dann kann sie dennoch dankbar sein, aber dann höflich sagen, dass sie "leider" vergeben ist. Thema erledigt und gut ist. Welche Frau macht denn das?

Gestern habe ich auch eine vermeintlich nette FRau angesprochen und die war dann richtig aggressiv. Sie hatte zu mir gesagt "WAS?" und dann "verpiss Dich!". Ja, die war 18, aber echt cute.

So schaut es mit der Gesellschaft aus!

Insofern liegt es nicht an Dir oder mir, sondern an der Gesellschaft.
Ja, ich schaue zwar auch als Mann und habe 24h am Tag Lust, aber reduziere Frauen nicht darauf und verhalte mich "anständig". Nur weil ich ein Mann bin, heißt es nicht, dass ich FRauen ausnutze oder "nur" SEX möchte. Wobei ja Sex auch nicht schlimm ist, obwohl fast alle Frauen das immer behaupten. Immer alles dramatisieren usw. Hach...

Terror, Hass und Co. unterstütze ich nicht. Ich halte zwar auch nicht viel von der Masse, mache mir so meine Gedanken, verachte eben zunehmen, aber Terror oder Gewalt gehen gar nicht!

Ich bin lieber intelligent, mache alles richtig und distanziere mich von der falschen Masse als SINGLE, als mich falsch anzupassen und dann jeden Tag andere Frauen zu haben.

Und einmal ehrlich:
Was möchtest Du mit einer Frau, die Dich nur wegen Deinem Aussehen anspricht?

Ich tue mir auch zunehmend schwer, Frauen anzusprechen, da die Reaktionen immer komisch unfreundlich sind und ich mich blamiere. Ich habe so viel Körbe bekommen, dass ich mir bald eine Garage anmieten müsste.

Was das Ganze auch zudem erschwert (in meinem Fall), ist, dass die jungen Frauen zu "jung" sind und die etwas älteren Frauen dann sofort vergeben sind. Es ist ja schon fast normal, dass Frauen ab Alter x schon den ersten Freund haben und Frauen ab Alter z in einer ernsten festen Beziehung oder gar verheiratet sind. Wo soll man da noch schauen?
Das gepaart mit der falschen Wertvorstellung, Erziehung, verminderten Intelligenz usw.?

Also hättest Du es ohnehin schwer, selbst dann, wenn Du nicht schüchtern wärst.

Außer Du bist sexy oder hast Geld!

Ich fand es schon sehr krass, dass man, auch wenn man kein Model ist, mit Geld Zuneigung indirekt erkaufen konnte. Frauen hatten einen nicht einmal angeschaut, aber dann mit Geld war alles egal. Gekuschelt, umarmt, geküsst, unterwegs gewesen usw.
Ich verstehe das nicht. Da ich gegen so etwas bin, hatte ich das auch nur testweise durchgeführt, da mir das KOTZEN kam.

Wie gehe ich damit um? Ja, was soll ich machen?
Ich bin aktiv, übe und versuche jeden Tag mein Glück, aber es klappt nicht.
Umgehen damit ist schwer, da ich schon ein paar Freundinnen und viele Erfahrungen/Erlebnisse gesammelt hatte. Man vermisst viel, dann der Trieb, die Zuneigung, Nähe, Geborgenheit usw. Es ist beschissen, sage ich Dir.

Nur, wenn man so die Masse betrachtet, verzichte ich lieber.

Entweder sprechen mich Milfs mit Kindern an oder junge Frauen mit Baby.
Ich kenne schon ein paar Mädels, die KInder haben, aber darauf habe ich keine Lust.
Die hatten sich auf Machotypen eingelassen (Fuckboys) und wollen "jetzt" einen anständigen Typen, der die Melkkuh sein soll. Nicht mit mir!

Ich suche weiterhin die "INTELLIGENTE" und lasse mir jeden Tag aufs Neue das Fehlverhalten der Gesellschaft bestätigen.

Ja, im Ausland ist es viel besser. Ich bestreite nicht, dass manche Frauen dort auch Geld/Reichtum oder Absicherung wollen, aber in manchen Ländern zählen aufgrund der Erziehung, Kultur und Co. ganz andere Dinge. Deutschland geht es zu gut. Wenn in Deutschland alle arm wären, wären die anders. Dann würde man sich auf Wichtiges konzentrieren und besinnen. Aber so ist es immer. Sobald es den Leuten zu gut geht, herrscht Gier, Arroganz und Co. vor.

Ich hatte mich mit Frauen aus anderen Kulturkreisen unterhalten. Zwar mag ich jetzt nicht so die klassische Rollenverteilung, da Mann/Frau immer alles machen kann/darf und man in einer Beziehung ohnehin alles gemeinsam erledigt, aber diverse Frauen waren schon dankbar. Die wollen geliebt werden, einen netten Mann haben usw. Harmonie usw.
Da ist es egal, ob der Mann ein Eigenheim besitzt, der Porsche oder AMG im Vorhof parkt und der Typ auch noch ein Model ist.

Aber, das ist ein Grundproblem der Gesellschaft.

Ich habe viele Mädels getroffen, die mit Fuckboys abhängen und verarscht werden.
Die Normalos behandeln Frauen gut, aber sind wohl zu langweilig. Ja, dann bekommen Frauen eben das, was die verdienen. Kein Mitleid!

Meine Nachbarin hat auch jahrelang einen Türken gehabt (wurde geschlagen, misshandelt usw.), aber mein Mitleid hielt sich in Grenzen. Wer nur auf das Aussehen geht, der hat den Rest eiskalt verdient.


3x zitiertmelden

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

28.08.2021 um 14:05
@Wissbegier

Wow, du bedienst ja wirklich jedes Klischee!
Von den Verallgemeinerungen, spreche ich gar nicht erst,

Vil. Fischt Du einfach im falschen Teich!
Klingt so als bist Du da unterwegs - welche Du verurteilst!
Na dann kein Wunder :D


melden

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

28.08.2021 um 14:30
@miajinn Wenn es um Frauen geht, ist es bei @Wissbegier immer die selbe Leier. Da nutzen auch ellenlange Beiträge nix, wenn man es auf den Punkt bringen könnte.


melden

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

28.08.2021 um 14:30
@Wissbegier
Wie redest Du denn konkret Dir fremde Frauen an,
die Du im Fitnessstudio oder in öffentlichen Verkehrsmitteln ansprichst? Worüber sprichst Du, dass sie so ablehnend reagieren?


melden

Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex

28.08.2021 um 14:33
@Carietta

Oh ok, danke Dir für den Hinweis!
Dann kann ich mir, das zukünftig bei dem User sparen ,zu schreiben XD.


melden