Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

1.134 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Natur, Unwetter, Klimwandel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

10.09.2021 um 00:32
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:Karrenbauer hat alle Soldaten abgezogen, das passt nahtlos zum Afghanistan Desaster und auch das Übrige war von einer Politik, die sich in der Hauptsache ums Gendern und ähnliche Dinge sorgt, zu erwarten.
Naja, aber was sollen die Leute von der Bundeswehr denn jetzt konkret noch tun? Sollen die mal schnell eine neue Spannbetonbrücke über die Ahr bauen? Oder sollen sie neue Gas- und Stromleitungen verlegen? Oder Straßen asphaltieren? Dafür braucht man Fachleute, das kann nicht mal eben schnell die Panzertruppe, ganz abgesehen davon, dass dafür auch zunächst einmal Planungen und Entscheidungen notwendig sind.

Und sie nur blos aus politischen Gründen dort zu lassen - naja, dann stehen sie halt rum oder schaufeln Sand erst von der einen Seite auf die andere und dann wieder zurück, Hauptsache "unsere Jungs" (sic!) sind auf den Fotos zu sehen? Das bringt doch auch nichts und ist nur Kosmetik mit der gezeigt werden würde, wie doll man sich doch drum kümmert. Wirklich sinnvolle Hilfe wäre das auch nicht.


1x zitiertmelden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

10.09.2021 um 09:37
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:Naja, aber was sollen die Leute von der Bundeswehr denn jetzt konkret noch tun? Sollen die mal schnell eine neue Spannbetonbrücke über die Ahr bauen? Oder sollen sie neue Gas- und Stromleitungen verlegen? Oder Straßen asphaltieren? Dafür braucht man Fachleute, das kann nicht mal eben schnell die Panzertruppe, ganz abgesehen davon, dass dafür auch zunächst einmal Planungen und Entscheidungen notwendig sind.
Sie könnten bei allem helfen. Der Schutt liegt ja immer noch herum. Bald wird es Winter und es besteht die Gefahr, dass auch leicht beschädigte Häuser dann unbewohnbar werden. Und das nicht schon längst, schnell und unbürokratisch, wie von der Politik versprochen, Entscheidungen gefallen sind, sondern sich nun langsam das Beamtentum mit all seinen unschönen Erscheinungen erhebt, das blockiert den Wiederaufbau. Nichts von den Dingen, die den Leuten versprochen wurden, ist bisher eingetroffen, der Troß der Journalisten ist auch wieder abgezogen und Geld ist noch nicht angekommen. Schnell und unbürokratisch ist für mich was anderes.


3x zitiertmelden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

10.09.2021 um 09:45
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:und Geld ist noch nicht angekommen
Das stimmt doch so gar nicht.
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:könnten bei allem helfen.
Das ist aber nicht Ihre Aufgabe. Sie haben geholfen, nicht mal das isr eigentlich ihre Aufgabe.


melden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

10.09.2021 um 09:58
[
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:Sie könnten bei allem helfen. Der Schutt liegt ja immer noch herum. Bald wird es Winter und es besteht die Gefahr, dass auch leicht beschädigte Häuser dann unbewohnbar werden
Da kann die BW was machen?

Aktionismus bringt wenig.. Ebensowenig von Hand jetzt Schutt wegzuraumen. Was liegt denn da noch wo.
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:Nichts von den Dingen, die den Leuten versprochen wurden, ist bisher eingetroffen, der Troß der Journalisten ist auch wieder abgezogen und Geld ist noch nicht angekommen. Schnell und unbürokratisch ist für mich was anderes.
Geh mal mehr in die Details. Wo genau. U d was sagt die Kommune.

Denn du bist direkt beim Bund


1x zitiertmelden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

10.09.2021 um 10:23
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Was liegt denn da noch wo.
Alles. An Stellen, von wo man es, nachdem es getrennt wurde, abtransportieren kann.
Die Deponien im Kreis sind aber voll.

Meine Eltern (AW) gehören zu den weniger, die nicht nur Wasser, sondern auch Strom (Solar) haben, mit denen sie´s warm machen können, also kommen da viele duschen. Viele haben Wasser, wenige Leute warmes.
Viele Häuser haben keinen Strom. Das dauert nur noch ein paar Tage, bis das anfängt, richtig ungemütlich zu werden.

Nee, was fehlt ist halt "ein Koordinator", nach fast zwei Monaten immer noch das Gefühl zu haben, "von Tag zu Tag" zu funktionieren ist definitiv suboptimal.


1x zitiertmelden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

10.09.2021 um 10:29
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:Alles. An Stellen, von wo man es, nachdem es getrennt wurde, abtransportieren kann.
Die Deponien im Kreis sind aber voll.
Gut, was soll die BW daran ändern.

Ich bin sicher es ist schon Anders geplant überregional abzutansportieren.

Ist eben so.. Das man es nicht einfach irgendwo hinkippen kann.


melden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

10.09.2021 um 10:47
Können Wehrdienstleistende etwa nicht beim Sortieren des Abfalls helfen? Hat die BW keine Transportfahrzeuge? Und wie würde das in einem realen Einsatz mit dem Ziehen von provisorischen Notstromleitungen laufen, wenn sie es hier anscheinend nicht können? Das Material dafür könnten sie ja anfordern und auch gestellt kriegen. Irgendwie macht man sich das viel zu einfach, auf Kosten der Menschen dort.


2x zitiertmelden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

10.09.2021 um 10:58
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Können Wehrdienstleistende etwa nicht beim Sortieren des Abfalls helfen
Es gibt keine wehrdiensleistende.
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Hat die BW keine Transportfahrzeuge
Nicht wirklich für Abfall oder schüttgut
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Und wie würde das in einem realen Einsatz mit dem Ziehen von provisorischen Notstromleitungen laufen, wenn sie es hier anscheinend nicht können?
Welchen realen Einsatz.

Die Bundeswehr ist doch kein Servicedienst den jeder einfach nutzen darf.


Ich fragte doch welche Kommune da was plant.

Transporter gibt es bestimmt noch in der BRD. Und eventuell hat man irgendwo mal Deponieplatz freigemacht.

Und wenn die BW mir dann noch den Garten macht ist es noch besser


2x zitiertmelden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

10.09.2021 um 11:02
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Wehrdienstleistende
Nicht mitbekommen, dass die Wehrpflicht vor über 10 Jahren ausgesetzt wurde?


melden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

10.09.2021 um 11:18
Heißt das nicht heute "freiwilliger Wehrdienst", wenn jemand freiwillig zum Bund geht um sich nützlich zu machen? Nur die allgemeine Pflicht ist weggefallen. Aber egal. Mit etwas Phantasie hätte man genug Einsatzmöglichkeiten für kräftige junge Männer mit Technikerfahrung finden können. Man hätte die Leute vor Ort ja nur fragen brauchen, in welcher Weise sie Hilfe benötigen. Aber stattdessen zieht man die BW einfach ab und läßt die Menschen im Regen stehen. Da hätten andere Länder viel weniger Hemmungen bewiesen. Im Ostblock früher wurden Soldaten sogar als Hilfskräfte bei der Ernte abgestellt. "Kampf an der Ernährungsfront", ganz martialisch. Aber das hier ist ein Trauerspiel, ein weiteres in einer ganzen Liste. Und beweist mal wieder, wie sehr die geschädigten Menschen den Entscheidungsträgern in Wahrheit am Allerwertesten vorbeigehen.


2x zitiertmelden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

10.09.2021 um 11:20
Das ist doch einfach ein Skandal, dass Merkel nicht jedem Anwohner einfach ein neues Haus hinstellt. Danke Merkel!


2x zitiertmelden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

10.09.2021 um 11:34
Selbst Merkel könnte nicht verhindern, daß ein Haus, das weggerissen wurde, beim nächsten Extremregen wieder weggerissen wird, wenn man so blöd ist an der gleichen Stelle wieder zu bauen. Ein Zeitungsartikel vor kurzem hat es auf den Punkt gebracht, jahrzehntelang wurde viel zu nahe am Wasser gebaut, nicht nur Kanalisation von Gewässern und bis an die Ufer rückende Landwirtschaft lassen dem Wasser nicht mehr genug Raum, sondern ebenso die Wohnbebauung dicht an Ufern und in alten Überschwemmungsgebieten.


1x zitiertmelden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

10.09.2021 um 11:41
Hier mal ein paar "Stimmungsbilder" (ohne Bezug zur Bundeswehr, nur zur realen Lage): Youtube: Alltag zwischen Ruinen – Hochwasser-Katastrophe im Ahrtal: Ein Dorf baut auf | Folge 4
Alltag zwischen Ruinen – Hochwasser-Katastrophe im Ahrtal: Ein Dorf baut auf | Folge 4

(aber auch was zu den "Baugenehmigungen", jedenfalls im Kleinen.)

Wer Bock hat und im September/Oktober Zeit, kann sich ja überlegen, bei der Lese zu helfen.
Ist nicht schwer, mit ner Zange die Trauben abpitschen; in so nem Weinberg hat man immer ne fantastische Aussicht - es ist echt ein feiner Job. Und in dem Falle auch extrem nützlich.
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:wenn man so blöd ist an der gleichen Stelle wieder zu bauen.
Einer der Punkte, auf die man dort im Moment wartet, ist halt so was: wo darf in Zukunft gebaut werden, wie kann man planen.
Und da passiert halt noch nix, die werden noch ne ganze Weile "warten", also die beschissenen Zustände ohne Perspektive aushalten müssen.
Was mit einfacher Muskelkraft erledigt werden kann, läuft da ja.

Aber alles, was sich konkret auf "Infrastruktur" bezieht, hängt halt von "oben" ab - und da ist halt bis auf "abwarten" noch nicht viel gekommen.
Zitat von AniaraAniara schrieb:Danke Merkel!
Danke für´s trollen ausgesprochen anständiger Menschen.
(Nein, nicht Merkel, sondern die Betroffenen. Als ob die drauf warten würden, dass "Merkel ihnen ein Haus baut".)


1x zitiertmelden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

10.09.2021 um 11:53
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:Aber alles, was sich konkret auf "Infrastruktur" bezieht, hängt halt von "oben" ab - und da ist halt bis auf "abwarten" noch nicht viel gekommen.
Die zuständigen Gemeinden können auch keine Ersatzgrundstücke einfach so aus dem Ärmel schütteln, und manche Leute die vom Wasser "enteignet" wurden überlegen sich, komplett woandershin zu ziehen, so eine Überlegung dauert aber seine Zeit. Solange man aber noch gar nicht weiß, wo überhaupt wieder aufgebaut wird, macht eine Planung von Infrastruktur wie Kanalisation, Gas- und Wasserleitungen wenig Sinn. Da kann man sich vorläufig nur auf provisorische Versorgung des Restbestandes verlegen, und da wäre die BW hilfreich gewesen. Es macht ja keinen Sinn, den Menschen jetzt jede Stromversorgung zu verweigern, nur weil man nicht weiß wo in Zukunft wieder Häuser hinkommen und wo nicht.


1x zitiertmelden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

10.09.2021 um 12:06
Noch ein Beitrag, wo auch die Bürgermeisterin von Altenahr sich zu dem Problem "Bauen" äußert: Youtube: Nach der Flut: Behindert Bürokratie den Wiederaufbau? | DW Nachrichten
Nach der Flut: Behindert Bürokratie den Wiederaufbau? | DW Nachrichten
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Die Bundeswehr ist doch kein Servicedienst den jeder einfach nutzen darf.
Das Ahrtal ist - ein Tal.
Und das ist nicht einfach "ein Wort mit drei Buchstaben", das bedeutet, dass der Müll, der da an der Straße liegt,
an der einzigen Straße liegt.
Der Teil des Problems ist in den anderen überfluteten Gebieten (NRW) völlig anders, da kommt man von allen Seiten dran.
Da dieser geographische Faktor ne große Rolle dabei spielt, ob man es vor dem Winter schafft - oder nicht - hätte ich die Bundeswehr (neben THW und anderen) da durchaus in der Pflicht gesehen.

Und nochmal: wer im Herbst noch´n Zeitfenster für so was frei hat, sollte sich echt überlegen, bei der Weinlese mitzumachen.
Es ist ne ausgesprochen schöne Beschäftigung, sehr nützlich und sicher beeindruckend, die Mentalität der Menschen dort mal live zu erleben. "We ahr family".


1x zitiertmelden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

10.09.2021 um 12:59
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:Sie könnten bei allem helfen. Der Schutt liegt ja immer noch herum. Bald wird es Winter und es besteht die Gefahr, dass auch leicht beschädigte Häuser dann unbewohnbar werden
Die Soldaten sind aber wohl kaum Zimmerleute und Maurer, die ein Haus wiederaufbauen können, ganz zu schweigen davon, dass zur Ausrüstung der Bundeswehr keine Trockengeräte gehören, mit denen man feuchtes Mauerwerk trocken bekommt. Und mal ganz abgesehen davon, ist ja noch lange nicht geklärt, welche Häuser denn überhaupt wieder aufgebaut werden sollen (Willen des Eigentümers) und dürfen (evtl. Anpassung der Neubebauung an die Erkenntnisse aus der Flut).

Und was den herumliegenden Schutt angeht: Vielleicht liegt der ja auch noch da, weil es gar nicht genug Kapazitäten gibt ihn zu entsorgen und die Müllverbrennungsanlagen und Bauschuttmahlwerke einfach rund um die Uhr laufen aber eben nur eine bestimmte Menge verarbeiten können? Und es macht ja wohl keinen Sinn, den Schutt einfach mal von a nach b zu transportieren, nur damit die Bundeswehr was zu tun hat.


melden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

10.09.2021 um 13:24
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Heißt das nicht heute "freiwilliger Wehrdienst", wenn jemand freiwillig zum Bund geht um sich nützlich zu machen? Nur die allgemeine Pflicht ist weggefallen. Aber egal. Mit etwas Phantasie hätte man genug Einsatzmöglichkeiten für kräftige junge Männer mit Technikerfahrung finden können. Man hätte die Leute vor Ort ja nur fragen brauchen, in welcher Weise sie Hilfe benötigen. Aber stattdessen zieht man die BW einfach ab und läßt die Menschen im Regen stehen
Die BW ist ein Amtshilfe, und das sollte man begründen. Und wenn da nichts akkutes ist gehen die wieder dem Dienst nach.
Ebenso die Feuerwehr und Co.


melden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

10.09.2021 um 13:33
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:bewiesen. Im Ostblock früher wurden Soldaten sogar als Hilfskräfte bei der Ernte abgestellt. "Kampf an der Ernährungsfront", ganz martialisch. Aber das hier ist ein Trauerspiel, ein weiteres in einer ganzen Liste. Und beweist mal wieder, wie sehr die geschädigten Menschen den Entscheidungsträgern in Wahrheit am Allerwertesten vorbeigehen.
Jo, der Ostblock... Weil man sonst wohl Probleme hatte.
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Da kann man sich vorläufig nur auf provisorische Versorgung des Restbestandes verlegen, und da wäre die BW hilfreich gewesen
Nein, irgendwie ist die BW keine Tiefbaufirma
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:Da dieser geographische Faktor ne große Rolle dabei spielt, ob man es vor dem Winter schafft - oder nicht - hätte ich die Bundeswehr (neben THW und anderen) da durchaus in der Pflicht gesehen
Pflicht gesehen? Du weißt was, das THW ist?

Freiwillige.


melden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

10.09.2021 um 13:59
@Fedaykin , ob ich das weiß?
Die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) ist die deutsche Zivil- und Katastrophenschutzorganisation des Bundes mit ehrenamtlichen Helfern und hauptamtlichen Mitarbeitern
Quelle: Wikipedia: Technisches Hilfswerk

Weißt du denn, dass es in Ahrweiler ein THW gibt? Schön sicher auf´m Berg gelegen - nur leider auf der "falsche" Seite.
Im THW Ahrweiler ist ein Technischer Zug mit einem Zugtrupp, einer Bergungsgruppe und der Fachgruppe schwere Bergung sowie Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung (N) stationiert. Weiterhin verfügt der Ortsband über einen Satz des Einsatzgerüstsystems (EGS) sowie Ausrüstungsgegenstände für die örtliche Gefahrenabwehr.
Quelle: https://www.thw-ahrweiler.de/unser-thw-ortsverband/einheiten/

Und wenn ich das richtig lese, kann die Bundeswehr im Katastrophenfall durchaus für längere Zeit unterstützen, sie ist dann der Polizei unterstellt.
Und hierbei kann es dazu kommen, dass der Einsatz von Soldaten und Soldatinnen im Inland nicht auf technische Hilfeleistung (Amtshilfe nach Art. 35 Absatz 1 GG) begrenzt bleibt., sondern auch die Unterstützung hoheitlicher Aufgabenerfüllung der Polizei einschließlich der Inanspruchnahme hoheitlicher Zwangs- und Eingriffsbefugnisse nach Art, 35 Absatz 2 Satz 2 GG auf Anforderung des betroffenen Landes erfolgt. Dies geschieht allerdings immer unter der Führung und Verantwortung der zuständigen Polizeibehörde und nach dem geltenden Landespolizeirecht.
Quelle: https://www.bundeswehr.de/de/aktuelles/meldungen/ausnahmesituationen-einsatz-bundeswehr-innern
(Regionaler Katastrophenfall aufklicken)

Da sind doch jetzt überall Häuser, die unten "offen" sind, wo aber im ersten Stock Leute wohnen, bzw. hausen. Hunderte.


1x zitiertmelden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

10.09.2021 um 14:02
Zitat von AniaraAniara schrieb:Das ist doch einfach ein Skandal, dass Merkel nicht jedem Anwohner einfach ein neues Haus hinstellt. Danke Merkel!
Und genau solche Gehässigkeiten vergiften das gesellschaftliche Klima auch auf anderen Ebenen.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Es gibt keine wehrdiensleistende
Kann man sich diese Klugscheißerei angesichts des Elends dort nicht einfach mal sparen?


1x zitiertmelden