Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum hat man Angst vor dem Tod?

385 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Angst, Seele, Psyche
seelenpunk
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum hat man Angst vor dem Tod?

19.09.2014 um 16:21
@buddel
Wie kann man sich den Tod in vollster ZuFRIEDENheit ergeben, wenn man kein zufriedenstellendes Leben gefuehrt hat, und wenn der Schmerz einen zum Ueberlebenskampf zwingt, weil man ihn nicht aushaelt?


melden
buddel
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum hat man Angst vor dem Tod?

19.09.2014 um 16:38
@seelenpunk
"endlich ruhe im karton" würde ich diesen zustand beschreiben.
die letzte abrechnung.
und NICHTS steht drauf.
das beruhigt mich ungemein, zur vollsten zufriedenheit sozusagen, dass ich niemandem rechenschaft ablegen muss.
was mich im leben viel mehr ängstigt ist die religiöse abhängigkeit
aber das ist ein anderes thema

buddel


melden
buddel
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum hat man Angst vor dem Tod?

19.09.2014 um 16:40
@seelenpunk
und was the fuck ist ein "zufriedenstellendes leben" ??

buddel


melden
seelenpunk
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum hat man Angst vor dem Tod?

19.09.2014 um 16:47
@buddel
Naja ein Leben mit dem Du mit guten & beruhigten Gewissen eben abschliessen kannst. Wo Du nichts verpasst hast moeglichst alle Traeume gelebt hast. Ich zum Beispiel wollte noch auf ner Burg heiraten. Das kann ich mir aber mittlerweile definiv abschminken.


melden
buddel
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum hat man Angst vor dem Tod?

19.09.2014 um 16:55
@seelenpunk
in akuter todesgefahr schliesst man einfach ab. ohne menetekel.
ich habe einmal abgeschlossen
und da war in folgender reihenfolge
- panik
- das grandioseste "egal, was immer ich tat, jetzt kommt das grösste und letzte abenteuer"

und wieso willst du dir die heirat auf der burg abschminken? egal, das wird dich im zeitpunkt deines todes sicher nicht jucken

buddel


melden
seelenpunk
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum hat man Angst vor dem Tod?

19.09.2014 um 17:02
@buddel
Okay das ist schon ne Kunst fuer sich, in dieser Panik noch positiv zu denken. Das faellt mir unheimlich schwer. Es koennte ja auch der greosste Horror kommen, den du jemals erlebt hast, anstatt ein grandioses Abenteuer.


melden
buddel
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum hat man Angst vor dem Tod?

19.09.2014 um 17:24
@seelenpunk
joh,
zum glück habe ich nur die besten erinnerungen.
aber man kann ja immerzu nen scheiss trip erwischen, was?
jedesmal beim sterben

macht wohl jeder seine ganz persönliche erfahrung

ohne den konsum propagieren zu wollen
aber hat von den diskutanten schon mal einer lsd genommen?

buddel


melden
buddel
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum hat man Angst vor dem Tod?

19.09.2014 um 17:37
weil,
tod, gott, sterben.
das sind ja durchaus auch spirituelle themen
und ein lsd-trip gibt einem da schon orientierungshilfe ( es hilft, mal persönlich mit gott zu sprechen)
und danach ist die angst vorm sterben wie weggefegt (haha, am besten durch die nase, was?).

übrigens versuchen psychater seit längerem lsd endlich therapeutisch einzusetzen zu dürfen aber die konservativen denken coldwar, chineseflood und hippienation

buddel


melden
seelenpunk
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum hat man Angst vor dem Tod?

19.09.2014 um 17:38
@buddel
Joa wenn du mit dem Universum im reinen bist, solltest du in der Regel einen guten Trip erwischen, was den Konsum von LSD und das Sterben anbetrifft.


melden
buddel
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum hat man Angst vor dem Tod?

19.09.2014 um 17:42
nicht nur ich

buddel


melden
seelenpunk
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum hat man Angst vor dem Tod?

19.09.2014 um 17:47
@buddel
Hehe das mitm LSD ist auch schon lange Zeit meine Idee gewesen aber sogar davor fuerchte ich mich etwas. Da ich das Urvertrauen 1000fach gebrochen hab und "Gott" unfreiwillig provoziert hab ohne Ende. Meine Angst laesst es nicht zu zu sterben.... Aber wenn du erst einmal die erste Huerde gemeistert hast ist alles easy


melden
buddel
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum hat man Angst vor dem Tod?

19.09.2014 um 18:01
@seelenpunk
haha, es muss wohl unterbewusst gewesen sein,
in meinem scheiss allmy-blog hab ich glatt eben n lsd-song gepostet

buddel


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum hat man Angst vor dem Tod?

19.09.2014 um 19:57
buddel
schrieb:
ich versuche das nochmal mit dem selbstmitleid klarzustellen.
jedwede form der trauer zurückgebliebener ist meiner meinung nach nichts anderes als eine verklausulierte ausdrucksweise des selbstmitleids.
das muss man sich klar machen.
Jo da stimme ich dir zu.
Warum hat man Angst vor dem Tod?
Vielleicht liegt die eigenen angst vor dem Tod darin begründet, dass man manchmal von Menschen Abschied nehmen muss, die selbst dazu nicht bereit waren, der Hinterbliebene spiegelt sich später sozusagen in der Angst des Verstorbenen wieder.
Man sieht hautnah die Endlichkeit.
Wäre vielleicht auch eine Begründung, warum diese eigene Angst vor dem Tod so ausgeprägt.

Man kann mit ihm (dem eigenen Tod) nicht umgehen, da man es nie richtig gelernt. Kann man dies eigentlich lernen? *kopfkratz*


melden
seelenpunk
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum hat man Angst vor dem Tod?

19.09.2014 um 20:13
@Agnodike
Ja hiermit koennten sich zB. im sterben liegende auf den Tod vorbereiten. Die Mexikaner feiern bemerkenswerterweise den tod im Vergleich zur westlichen Welt die trauert.

¡Viva Calaca!. The Day of the Dead (Official)


melden

Warum hat man Angst vor dem Tod?

19.09.2014 um 21:55
Vor dem Zustand des Tod seins habe ich keine Angst. Man ist dann eben einfach nicht mehr da, bekommt also nichts mehr mit.
Eher vor dem Ereignis, wird es lang und Qualvoll oder kurz und schmerzlos?!


melden

Warum hat man Angst vor dem Tod?

16.05.2020 um 16:46
Ich hätte Angst nach einem unerfüllten Leben zu sterben, irgendwie traurig, verlassen oder verbittert!

Am meisten Angst im Moment hätte ich, meine Lieben, die mich brauchen, zurückzulassen oder dass einem meiner Angehörigen etwas passiert und man merkt dass man gern noch so viel gesagt hätte oder zusammen gemacht hätte und es dann zu spät ist!


melden

Warum hat man Angst vor dem Tod?

16.05.2020 um 16:50
Tja das spielt alles keine Rolle mehr, weil du dann einfach weg bist 🤷🏻‍♀️ ich denk gar nicht daran, was bringt es. Der Tod ist sowieso unumgänglich.


melden

Warum hat man Angst vor dem Tod?

16.05.2020 um 17:02
buddel
schrieb am 06.06.2006:
Warum hat man Angst vor dem Tod?
Ich denke, bei vielen ist es wohl u.a. auch einfach die Vorstellung der Nicht(mehr)existenz, die einen fürchtet. Auch wenn es ein wenig paradox ist, weil man gerade diese als Betroffener ja nicht mehr miterleben muss. Bei anderen ist es wohl auch die Ungewissheit, ob und wenn ja, was evtl. "danach" noch kommen könnte.

Leider sind das die Sorte von Ängsten, die einen auch keiner so wirklich abnehmen kann, denn die Ungewissheit betrifft dbzgl. nunmal uns alle.


melden

Warum hat man Angst vor dem Tod?

16.05.2020 um 22:03
Ich bin Agnostiker und habe keine Angst vor dem Tod, auch nicht vor einer möglichen
Libertin
schrieb:
Nicht(mehr)existenz
meinerseits.

Es wäre natürlich sehr schön den ein oder anderen in irgendeiner Form wieder zu treffen und ich beschäftige mich auch mit diesem Thema aber letztendlich ist es mir am wichtigsten, dass ich nützlich für diese Welt sein kann, so wie es bereits einige Familienmitglieder und Freunde von mir zu Lebzeiten waren.


melden

Warum hat man Angst vor dem Tod?

16.05.2020 um 22:21
Ich habe nicht Angst vor dem Tod, sondern nur vor dem Sterbeprozess.


Für mich gibt es genug Beweise, dass das Leben mit der Zeugung beginnt und dass die Existenz mit dem Tod endet.

Wenn mir mein Gehirn während des Sterbens eine Nahtoderfahrung vorspielt, bekomme ich extreme Panik und Todesängste. Dann weiß ich nämlich: in ein paar Sekunden ist alles vorbei und ich höre auf zu existieren.

Egal wie "schön" und "real" diese NTE sein wird - ich weiß, dass es nur im Gehirn stattfindet!

Deshalb hoffe ich, dass ich nie eine NTE habe und somit nicht mitbekomme, dass ich sterbe. Sobald die Existenz beendet ist,
ist es so, als ob es mich nie gegeben hätte - dann bekomme ich auch nichts mehr mit.


melden
118 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt