weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vollmond

898 Beiträge, Schlüsselwörter: Mond, Vollmond

Vollmond

13.11.2008 um 23:12
@Bukowski
Manager? gerne;)

leider fehlt mir die Zeit dafür,mochte gerne mal selber ein Buch schreiben und veröffentlichen.Das heisst harte Arbeit und ein cooles Kopf.


melden
Anzeige

Vollmond

13.11.2008 um 23:13
In warmen Nächten
musizieren die Grillen
dem Mond zuliebe.
Ernst Ferstl

Ein verspielter Mond
schickt zauberhafte Schatten
in die Obstgärten.
Ernst Ferstl

Unwissenheit ist eine Nacht ohne Sterne und Mond.
Jüdisches Sprichwort

Lebensgemeinschaft
Lebt nicht auch der Mond mit der Erde zusammen?
Peter Hohl

Manchmal könnte ich Dich auf den Mond wünschen! - Und möchte am liebsten mitfliegen.
Helga Schäferling


melden

Vollmond

13.11.2008 um 23:16
Hab' hier noch ein etwas älteres Gedicht.
Ist auch ein wenig länger als die anderen ...
_______________

Und so hat er's sich am Ende doch noch anders überlegt,
ging rüber in's Bad und hat den Spiegel zerlegt,
hob eine Scherbe auf und sah hinein,
nein das konnte doch wohl nicht er selber sein.
Er sah zwar ein Gesicht, doch sein's war es nicht,
auch die Haare fielen falsch, bis runter zum Hals,
zwei Augen waren da, doch keine Farbe nur grau,
da überlegte er kurz, waren die nicht mal blau?
Drum hielt er das Stück Glas ein wenig näher an sich ran,
fing an zu zittern, holte tief Luft und er sang.

Wenn ich mal groß bin werd' ich alle diese Scherben hier sein,
ich setz' sie alle zusammen, sind sie auch noch so klein,
dann bin ich zwei Meter lang und dazu noch stark wie ein Stier,
bestimmt doch sensibel und die Frauen kleben an mir,
male wunderschöne Bilder, dichte, spiele Klavier,
bin auf der ganzen Welt zu Hause, nur nicht hier.
Und dann bin ich das was ich sein will jeden Tag,
habe alles was brauche sogar schon meinen Sarg.

In einer anderen Scherbe, ein anderes Ich,
es sagte Henri sieh dich an, du kleiner Wicht,
schwingst nur große Töne denn die anderen triffst du nicht,
dabei haben die kleinen auch was an sich,
was du geblendet vom Neonlicht wohl nicht erkennen kannst,
ist das hier niemand gern aus der Reihe tanzt.
Hier steht man morgens früh auf und geht abends ins Bett,
hat zwanzig Ellenbogen und ist doch trotzdem ganz nett,
hier hat die Angst einen ganz besonderen Markt,
auf dem man kauft und auch klaut doch nichts für morgen aufspart,
sieh endlich ein das ist nunmal so eure Art,
du kannst dich nirgendwo verstecken, nicht mal hier im Bad.

Das wollte Henri nicht hören, er schrie sich selbst an,
er hasste diesen Spiegel, alles was er hassen kann
waren diese Stücke hier am Boden in denen nur er zu sehen war,
es traf ihn ein Schlag und es wurde Henri plötzlich klar
das nur die Scherben selbst Schuld daran sind,
das er plötzlich weinen muss wie damals als Kind.
Deshalb bückte er sich, las alle Scherben auf,
doch die Letzte die er fand nahm er nochmal in die Hand,
er hörte leises flüstern, hielt sie sich an's Ohr dran,
und dann fing wieder alles von vorne an.

Die Scherbe sprach zu ihm in warnendem Ton,
hatte diese väterliche Stimme, sagte ständig mein Sohn,
sieh dich vor wenn du ausgehst und die Straßen passierst,
benutze stehts saubere Klingen wenn du dich rasierst,
die Frau ist die Richtige wenn sie sich geniert,
schenk ihr edelweiße Perlen, reich verziehrt.
Und bitte mein Sohn, versprich es mir,
pass auf das du, dich nicht verlierst.

Dann glit ihm die Scherbe aus seiner Hand,
den Arm entlang floß das Blut in dem er stand.
Auf das letzte Stück Spiegel das am Boden lag,
legte sich ein roter klebrig zäher Belag.
Er hob den Fuß, rutschte aus und legte sich hin,
fiel mit dem Kopf gegen die Spüle, da war's um ihn gescheh'n.
Er sah noch kurz ein paar Sterne, direkt über ihm,
doch wenig später fielen sie schon auf ihn.
So starb der gute Henri, spät Nachts ganz allein,
hatte nur seine Träume, das arme Schwein.
____________

Okay, sehr viel länger als die anderen Gedichte. :D


melden

Vollmond

13.11.2008 um 23:28
@Bukowski

Wo kommt der Mond in dem Gedicht vor ? *gg* Es ist zwar seeehr beeindruckend, aber - Du weisst schon :D
Gleich kommt sonst ein mod und verweist uns alle in UH :D


@lesslow

Sind ja richtig gute Zitate zum Thema Mond :)


melden

Vollmond

13.11.2008 um 23:30
@elfenpfad

Oh, ähm ... ähm
Heute scheint der Mond, ein Vollmond, da oben,
hoffentlich wird das Thema nicht verschoben

So :D


melden
die_strafe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vollmond

13.11.2008 um 23:35
>>Gleich kommt sonst ein mod und verweist uns alle in UH<<

LALALALAA

Die meisten "mods" hier sind auch Menschen,@elfenpfad

Entweder schiessen sie sich ab bei diesem Mond oder sie schlafen schon...respektive: grad kein Arsch frei zum reinkrabbeln ;)


melden

Vollmond

13.11.2008 um 23:36
Der Mond ist uns viel näher als wir glauben. Besonders seine dunkle Seite.
Ernst Ferstl

Weiß man, wo Gedanken werden,
wo sie vergehen,
dann strahlt hell der Mond
in der Tempelhalle.
Wang Ching-yang

Wenn der Weise auf den Mond zeigt, sieht der Idiot nur den Finger.
Aus China

Strahlt der Mond ganz voll und hell,
wächst dem Knecht ein Werwolffell.
Kalenderspruch

Schaue zum Himmel, wenn du den Mond sehen willst, und nicht in den Teich.
Aus Persien

Es gibt Leute... denen nur dann »ein Licht aufgeht«, wenn der Mond kommt...!
Willy Meurer

Wer früher träge war und dann sich tüchtig macht,
Der leuchtet wie der Mond in wolkenheller Nacht.
Dhammapada


melden

Vollmond

13.11.2008 um 23:39
Jetzt hab ich mich grad fast krank gelacht ! :D
Habe mal nach Moonlight - Vidios bei you tube geschaut - und diese Schnulze gefunden :D :D





@Bukowski

ja, hoffen wir auf Verständnis ;)



hier noch ein schöner Ausspruch :

"Irgendwo über der verfinsterten Hälfte der Welt wirkte die unermeßliche Kraft der Sonne und des Mondes; und so wurde die Wasserhülle auf dem Erdenstern festgehalten und wölbte sich ein wenig auf einer Seite, während der harte Kern sich drehte. Die große Welle der Flut rollte weiter wider die Insel, und die Wasser stiegen. Leise, umgeben von einem Kranz neugieriger leuchtender Wesen, glitt Simons lebloser Körper, eine Gestalt aus Silber unter den ewigen Sternbildern, hinaus dem freien Meer entgegen.
William Golding, Herr der Fliegen"


melden

Vollmond

13.11.2008 um 23:41
Hell erstrahlt der Mond.
Sogar der Räuberhauptmann schreibt
Diese Nacht ein Gedicht.
Yosa Buson

Wenn der Mond dir leuchtet, brauchst du nicht mehr nach den Sternen zu schielen.
Aus Ägypten

Wenn wir die Erde vom Mond aus betrachten, können wir unser Blaues Wunder erleben.
Manfred Poisel

Wer alte Übeltat durch Guttat ausgeglichen,
Der leuchtet wie der Mond, wenn Wolken sind gewichen.
Dhammapada

Drum folg dem Weisen nach, dem Tugendhaften, Graden,
Dem Edlen folge wie der Mond den Sternenpfaden!
Dhammapada, »Pfad der Lehre«; das am häufigsten übersetzte buddhistische Buch, es enthält 423 Sprüche ethischen Inhalts und ist Teil des 2. Korbes des Pâli-Kanon, der Heiligen Schrift der Buddhisten

Damit nicht Sonn und Mond umsonst die Bahn beschlossen, freut euch der Ruh, ihr Weggenossen.
Konfuzius

Der Mond fällt auf den kleinen See, der zu Silber erfroren ist. Keiner wagt, in dieses Antlitz zu sehen.
Hans-Christoph Neuert und Elmar Kupke

Sonne und Mond erröten, wenn sie kommen und gehn.
Nähmt ihr euch ein Beispiel, es wäre zu schön.
Erhard Blanck

Wenn zwei gute Freunde sind,
die einander kennen,
Sonne und Mond begegnen sich,
ehe sie sich trennen.
Unbekannt

Wisse, daß du eine zweite kleine Welt bist und daß die Sonne und der Mond in dir selbst sind, und ebenso die Sterne.
Origines


melden

Vollmond

13.11.2008 um 23:43
@elfenpfad
lol, ist doch ein richtiger knüller, das lied :D *tanz*

*todlach*


melden

Vollmond

13.11.2008 um 23:43
@lesslow

Sind gute Sachen dabei. :)


Werd' mich für heute schon verabschieden müssen.
Muss morgen früh zeitig raus.
Schönen Vollmondabend euch noch. ;)


melden

Vollmond

13.11.2008 um 23:47
@die_strafe

Wir hier im Thread treffen uns schon ein paar Monate, wir wissen, worauf es ankommt in dem Thread. ;)
gebranntes Kind scheut das Feuer ...........;D

und nix mit reinkrabbeln ;)

Hier wird dem Vollmond gehuldigt ;)


melden

Vollmond

13.11.2008 um 23:55
@Bukowski

Gute Nacht - hoffentlich lässt der Vollmond Dich schlafen und beschert Dir schöne Träume ;)

Schön, dass Du wieder dabei warst :)


ich sag auch schonmal gute Nacht allen hier - bis nächsten Monat ;) :)


melden

Vollmond

13.11.2008 um 23:59
@Bukowski
gute nacht :)
schlaf schön


@elfenpfad
ja, bis nächsten monat in diesem thread :D

...ich sollte auch bald gehen. ^^


melden

Vollmond

14.11.2008 um 00:02
uiiiii - der Mond kommt hervor - ich kann ihn sehen - *freu*

jetzt werde ich ihn draussen bestaunen und huldigen ;)


melden

Vollmond

14.11.2008 um 00:07
hey, siehste es klappt und wenn man nur vortäuscht zu gehen :D

geh und genieß ihn ^^


melden

Vollmond

14.11.2008 um 00:24
Bin schon weg .......... ;)

Der Mond zieht mich magisch nach draussen *lach*


melden

Vollmond

14.11.2008 um 00:33
solang er dich an und nicht auszieht :D:D


melden
die_strafe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vollmond

14.11.2008 um 00:53
jau, tralaLALALaa


melden
Anzeige

Vollmond

14.11.2008 um 01:05
zum Ausziehen viel zu kaaalt ;) "lach"



TralalALALaa und wuff jaul Mondanbell oder wie ? ;) ( die_strafe )


Der Mond ist auch hinter den Wolken wiede schlafen gegangen. :)

Deshalb ........siehe oben !


melden
157 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden