Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vogelgrippe!

1.525 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Epidemie, Vogelgrippe ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Vogelgrippe!

21.12.2005 um 12:34
sorry, sollte ne allgemeine sa.... schon gut ich halt einfach die klappe :)

please visit
www.4nation.de



melden

Vogelgrippe!

21.12.2005 um 12:38
muss der thread ausgerechnet jetzt kurz vorm verzehr der obligator. weihnachtsgans wieder hochkommen???
...habs grad so schön verdrängt...schmoll....

Die Liebe ist das einzige Gut, das sich vermehrt, wenn man es verschwendet.

( Alte persische Weisheit )



melden

Vogelgrippe!

21.12.2005 um 12:39
haha :)

please visit
www.4nation.de



melden

Vogelgrippe!

22.12.2005 um 16:23
>>Vogelgrippe-Virus wird resistent gegen Tamiflu
Forscher drängen auf Entwicklung weiterer Medikamente

New York/Jakarta - Die Vogelgrippe-Viren werden Medizinern zufolge zunehmend resistent gegen Tamiflu. In Vietnam seien zwei mit dem Virus H5N1 infizierte Patienten gestorben, obwohl sie mit dem Grippemittel behandelt wurden, schreibt ein internationales Team im US-Fachmagazin "New England Journal of Medicine" vom Donnerstag. "Diese Beobachtungen deuten darauf hin, dass sich bei der zurzeit empfohlenen Behandlung mit (dem Mittel) Tamiflu eine Resistenz entwickeln kann", berichten die Forscher um Menno de Jong von einer Abteilung der Oxford University in Ho-Chi-Minh-Stadt.

"Diese Studie zeigt erneut, wie bedrohlich das Virus ist", sagte der Virologe Prof. John Oxford von der Royal London School of Medicine dem Sender BBC. Es müsse mehr Geld investiert werden, um zusätzliche Medikamente gegen die Krankheit zu entwickeln. Auch andere Grippeviren sind nach Angaben von Anne Moscona (Cornell University, New York) gegen Tamiflu resistent. Ihr Enzym Neuraminidase - ein Angriffspunkt für Tamiflu - sei verändert. Insbesondere warnt die Medizinerin davor, Tamiflu aus Vorsorgegründen Menschen zu verschreiben, die noch nicht erkrankt sind.

Bereits Mitte Oktober hatten japanische Forscher bei einem vietnamesischen Mädchen Hinweise auf Vogelgrippe-Viren entdeckt, die gegen Tamiflu (Wirkstoff Oseltamivir) resistent sind. Das Mädchen war allerdings wieder gesund geworden. Das Virus sei weiterhin empfindlich gegen das inhalierbare Grippemittel Relenza (Wirkstoff Zanamivir) gewesen. Auch nach Angaben von Anne Moscona gibt es bisher keinen Hinweis auf eine Resistenz gegen Relenza. Experten befürchten, dass sich das Vogelgrippe-Virus H5N1 einmal mit einem menschlichen Grippevirus mischt und daraus ein leicht von Mensch zu Mensch übertragbares Virus entsteht.

Unterdessen ist in Indonesien die Zahl der bestätigten Todesfälle durch die Vogelgrippe auf elf gestiegen. Tests der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hätten die Infektion eines Achtjährigen und eines 39-Jährigen mit dem Virus H5N1 nachgewiesen, teilte ein Sprecher der Gesundheitsbehörden am Donnerstag mit. Die beiden Opfer waren bereits Mitte des Monats in der Hauptstadt Jakarta gestorben. (APA/dpa)
Vogelgrippe-Virus wird resistent gegen Tamiflu. <<



Die Gans lasse ich mir trotzdem schmecken :)

Wer nur Stroh im Kopf hat, sollte sich vor dem Funken der Wahrheit in acht nehmen.


melden

Vogelgrippe!

22.12.2005 um 18:09
hört sich ja hart an, wenn man den medien glauben schenken soll, wie viel kostet denn der impfstoff?


melden

Vogelgrippe!

05.01.2006 um 08:49
Erste Vogelgrippe-Tote außerhalb Südostasiens

Im Osten der Türkei hat es einen zweiten Todesfall durch Vogelgrippe gegeben. Wie der Nachrichtensender CNN-Türk am Donnerstagmorgen berichtete, starb eine Schwester des 14-jährigen Jungen, der bereits am Sonntag der Tierseuche erlegen war. Alle beide stammten aus Dogubeyazit an der türkisch-iranischen Grenze.

Sie waren zusammen mit zwei jüngeren Geschwistern in die Universitätsklinik der osttürkischen Van gebracht worden. Dass es sich bei der Infektion um Vogelgrippe handelt, war erst am Mittwochabend offiziell bestätigt worden. Damit sind erstmals außerhalb Südostasiens Menschen an Vogelgrippe gestorben. Im Krankenhaus von Van werden laut türkischen Medienberichten noch zehn Patienten mit Vogelgrippe-Symptomen behandelt.

Tja Sie kommen !
Frage ich mich ob der Hr. Schily nochmal ein dummen Witz abläst wenn es die ersten toten Deutschen gibt !!!


Prometheus, du b ringst die Qualitaet auf Allmy viel zu hich, du koennstest vllt noch die Hoffnung auf klare Gedanken erwecken! Nieder mit dir! ;-)



melden

Vogelgrippe!

07.01.2006 um 13:07
Todesvirus zieht Richtung Westeuropa
Nachdem die türkischen Behörden den Westen des Landes für Vogelgrippe-frei erklärten, ist der Erreger nun auch in diesem Teil des Landes ausgebrochen.

Nach der Ausbreitung im Osten der Türkei ist die Vogelgrippe nun auch wieder im Westen des Landes ausgebrochen.

"Die Krankheit ist bei zwei Wildenten nahe einem Damm bei Nallihan festgestellt worden", sagte Landwirtschaftsminister Mehdi Eker am Freitag im Fernsehen. Der Ort liegt etwa 100 Kilometer westlich von Ankara. Der Fund deutet darauf hin, dass Zugvögel das Virus in der Türkei verbreiten. Experten hatten davor gewarnt.

/dateien/mg2859,1136635678,vogelgrippe2 250 250
Fatma Kocyigit, zweites Opfer der Vogelgrippe in der Türkei, wird in Dogubeyazit zu Grabe getragen

Erneuter Ausbruch im Westteil des Landes

Die Tier-Krankheit war das erste Mal im Oktober noch weiter westlich nahe dem Marmara-Meer entdeckt worden. Die Behörden erklärten das Gebiet jedoch im vergangenen Monat nach Quarantäne-Maßnahmen für Vogelgrippe-frei. Im Osten des Landes sind in den vergangenen Tagen drei Kinder an der Krankheit gestorben. Es sind die ersten bekannten Vogelgrippe-Toten außerhalb Südostasiens und Chinas.

Die Jugend ernährt sich von Träumen, das Alter von Erinnerungen.
Das Leben ist das größte Geschäft. Du bekommst es geschenkt.
Vom Reden allein wird man nicht schwanger.
Jüd. Sprichwörter



melden

Vogelgrippe!

07.01.2006 um 13:18
Oh mein gott da hilft nur noch eins alle vögel abknallen die sich zuvögel nennen und alle kranken mnschen auch nur so können wir verhindern das wir auch getötet werden ;)

ne aber jetzt mal ernst das es ziemlich schlimm.

Und würden in der Türkei die gleichen Hegenischen maßnahmen wie in anderen eu-länder herschen das wäre es bestimmt nicht dazu beommen.

Ich meine warum ist der mensch bei so einen tötlichen virus der evendeull modieren könnte so unvorsichtig ?


ich meine erinnern wir uns mal an vor 3 jahren als das erste mal davon in asin bekannt wurde.

Die asiaten haben einfach der hüner ohne schutz maßnahmen berührt haben auf dennen mit nacketen füssen rumgetrmbelt und keinen mundschutz getragen.

Kein wunder also das es erst so weit gekommen ist.

Und ich hoffe nur das die es unter kontrolle bekommen.

Sie werden assimiliert werden widerstand ist Zwecklos.


melden

Vogelgrippe!

07.01.2006 um 14:59
Mit Hühnerköpfen spielt man ja auch nicht.

Das Schönste im Leben ist, etwas zu schaffen, das niemand dir zugetraut hat


melden

Vogelgrippe!

07.01.2006 um 15:04
Fürchtet euch nicht, die Artenbarriere hält noch.

Wenn ein paar Menschen hops gehen ist es noch lange kein Grund Panik zu schieben.

Macht euch Sorgen wenn die Schweine in Massen sterben.

Drei Gramm Wahnsinn, bitte.


melden

Vogelgrippe!

07.01.2006 um 17:52
@Übermensch
genau meine Rede! Hier ist glaube ich, wieder ein gehöriges Maß an Panikmache dabei, an denen sich wieder etliche Leute eine goldene Nase verdienen werden.
Fakt ist: Zugvögel können die Krankheit gar nicht einschleppen, da sie sterben und gar nicht mehr fliegen können.
Importiertes, verseuchtes Geflügelfleisch ist die Gefahr - also mal wieder von Menschen hausgemacht

Das Schönste im Leben ist, etwas zu schaffen, das niemand dir zugetraut hat


melden

Vogelgrippe!

08.01.2006 um 14:16
Link: www.spiegel.de (extern)

Vogelgrippe erreicht türkische Hauptstadt

Das Vogelgrippe-Virus scheint sich in der Türkei mit großer Geschwindigkeit zu verbreiten. In der Hauptstadt Ankara wurden nach Behördenangaben drei Menschen in einer Klinik positiv auf das Virus getestet. Im Norden des Landes wurde das Virus bei toten Vögeln nachgewiesen.

--------------------------------------------------------------------------------------

quelle: spiegel.de

den ganzen bericht habe ich als link angehängt.






~Die Realität ist eine Illusion, die durch den Mangel an THC hervorgerufen wird~
~Bück Dich Fee, Wunsch ist Wunsch !!~
~Go ask Alice~
-=ebai=-



melden

Vogelgrippe!

08.01.2006 um 18:12
Vogelgrippe erreicht Ankara
Türkei: Krankheitsfälle weiten sich nach Westen aus
Istanbul/Genf/Berlin - Das tödliche Vogelgrippe-Virus H5N1 rückt weiter nach Europa vor. Eine Woche nach dem ersten Todesopfer in der Türkei ist die Zahl der Krankheits- und Verdachtsfälle dort stark gestiegen. Am Sonntag wurde das lebensgefährliche Virus erstmals bei drei Menschen aus der Region der Hauptstadt Ankara nachgewiesen, teilten die Gesundheitsbehörden des Landes mit.

Vogelgrippe: Todesvirus auf Reisen

Damit haben sich die Krankheitsfälle in der Türkei gut 1.000 Kilometer nach Westen ausgedehnt. Von 28 Proben seien 5 positiv ausgefallen, teilte die Gesundheitsbehörde in Ankara mit. Die beiden anderen Patienten, die sich mit dem Erreger infiziert hätten, stammten aus der Provinz Van im Osten der Türkei, wo es in der vergangenen Woche die ersten drei Todesopfer gegeben hatte.

WHO: Insgesamt 30 Patienten in der Türkei

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) vom Sonntag werden derzeit in der Türkei mindestens 30 Patienten behandelt, die vermutlich mit dem aggressiven Krankheitserreger infiziert sind. Drei Geschwister waren in den vergangenen Tagen in der Uni-Klinik der osttürkischen Stadt Van gestorben, zwei von ihnen nachweislich nach einer Ansteckung mit dem H5N1-Virus.

Türkei spricht von vier H5N1-Fällen

Der türkische Gesundheitsminister Recep Akdag betonte am Sonntag, dass die Befunde der WHO keinen Hinweis darauf erbracht hätten, dass sich der in der Türkei nachgewiesene Erreger vom Menschen auf den Menschen übertrage. Akdag sprach - vor der Bekanntgabe der neuen Ergebnisproben in Ankara - von vier gesicherten H5N1-Fällen. Dabei handele es sich um das gestorbene Geschwisterpaar im Alter von 14 und 15 Jahren sowie um ein achtjähriges Mädchen und einen fünfjährigen Jungen, die beide stationär in Van behandelt werden. Angesichts der vielen besorgten Menschen, die in großer Zahl wegen vermuteter oder vermeintlicher Grippesymptome Krankenhäuser in Städten wie Van, Diyarbakir, Erzurum, Sivas oder Istanbul aufsuchten, warnte der Minister vor Panik.

Voegelgrippe auch im Norwesten des Landes

Seit dem ersten Auftreten der Vogelgrippe im Osten der Türkei Mitte Dezember 2005 wurden jetzt auch im Nordwesten des Landes Fälle der Tierseuche bei Hühnern nachgewiesen. In zwei Dörfern der Provinz Zonguldak am Schwarzen Meer sei mit der Vernichtung von 1.500 Hühnern begonnen worden, berichtete die türkische Nachrichtenagentur Anadolu am Sonntag. Verendete Hühner waren zuvor in einem Labor in Istanbul untersucht worden. Ob es sich bei dem nachgewiesenen Virus um den für Menschen gefährlichen Typ H5N1 handelt, wurde nicht mitgeteilt. Ein zweiter Verdachtsfall wurde aus der südlich des Marmara-Meeres gelegenen Provinz Bursa berichtet. In Zentralanatolien wurden die Vogelgrippe zudem bei verendeten Wildenten und Wildtauben nachgewiesen.

Massentötungen von Geflügel angeordnet

Gleich in mehreren Regionen Mittel- und Ostanatoliens ordneten die Behörden Massentötungen von Geflügel, Quarantänen, Verkaufs- und Transportverbote an. Landesweit wurden zehntausende Hühner, Enten, Puten und anderes Geflügel vernichtet. Das Umweltministerium in Ankara verhängte ein Verbot der Jagd auf Wildvögel. Zugvögel, die auf ihren Wanderungen im Herbst und Frühjahr Station in der Türkei machen, werden als Überträger der Tierseuche angesehen.

Seehofer will Stallpflicht in Deutschland

Bundeslandwirtschaftsminister Horst Seehofer (CSU) stellte angesichts der Entwicklung in der Türkei eine erneute Stallpflicht für Federvieh in Deutschland in Aussicht. "Wir gehen bisher davon aus, dass man wohl ab Anfang März wieder mit einer Aufstallung rechnen müsste", sagte Seehofer in Berlin. Das werde aber erst mit Experten und Ländern geprüft, ebenso, ob eine Stallpflicht bei einem zeitigeren Vogelzug auch früher umgesetzt werden könne.

Minister bietet Türkei Soforthilfe an

Die Fälle in der Türkei zeigten, "dass wir auch in Deutschland äußerst vorsichtig sein müssen. Die Natur kennt keine Grenzen", sagte der Minister in der "Bild am Sonntag". Der Türkei bot der Minister die Entsendung deutscher Virologen als Soforthilfe der Bundesregierung an. Roland Stahl, Sprecher der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, verlangte mehr Kontrollen an Flughäfen und Bahnhöfen. (pf/dpa)

Sie werden assimiliert werden widerstand ist Zwecklos.


melden

Vogelgrippe!

08.01.2006 um 22:01


Achtet auf die Zeichen
der Spam King ! Es kann nur einen geben.



melden

Vogelgrippe!

09.01.2006 um 17:03
"Im März besteht das größte Risiko"

Die Vogelgrippe hat Ankara und Istanbul erreicht. Bis das H5N1-Virus nach Deutschland kommt, scheint jetzt nur noch eine Frage der Zeit, denn im Frühjahr beginnt die Vogelzug-Saison. Und der Bosporus ist Hauptknotenpunkt für Zugvögel. stern.de sprach mit Wolfgang Fiedler, Chef der Vogelwarte Radolfzell.

Es sind in unseren Breiten mittlerweile Tiere in Kroatien, Rumänien und der Türkei infiziert. Aus welchen Ländern könnte das Virus durch Vögel vor allen Dingen eingeschleppt werden?

Istanbul und der Bosporus sind Knotenpunkte, wo viele Zugvögel vorbei müssen und letztlich auch zu uns kommen.

.........

/dateien/mg2859,1136822611,grippe-tuerkei 250Die Vogelgrippe breitet sich in der Türkei aus - zunächst war nur der Osten des Landes betroffen. Nun hat die Krankheit auch die Hauptstadt Ankara und Istanbul erreicht

/dateien/mg2859,1136822611,stall 250
Die Stallpflicht ist eine Maßnahme, um Geflügel vor Ansteckung durch infizierte Wildvögel zu schützen


Ist eine Einschleppung des H5N1-Virus bei uns überhaupt zu verhindern?

Nein, man kann nur hoffen, dass die Zugvögel doch keine so große Rolle spielen, wie man bislang befürchtet. Die Verbreitungswege von Influenzaviren durch Zugvögel sind bislang kaum erforscht. Doch gegen Millionen von Zugvögel kann man nun mal nicht viel ausrichten.

Es gibt einzelne Untersuchungen, wie die verschiedenen Vögel das H5N1-Virus vertragen. Man weiß, dass Hausenten wesentlich besser damit klarkommen als zum Beispiel Hühner. Feldsperlinge in China haben auch wenig Probleme mit dem Virus.

Wann rechnen Sie mit einer Einschleppung in Deutschland?

Im März besteht das größte Risiko, weil dann die Zahl der Zugvögel am größten ist. Allerdings wird dann auch das Wetter wieder wärmer und für das Virus ungemütlicher.

.........

Die Winter Ente hat jedenfalls noch sehr gut geschmeckt ;)

Achtet auf die Zeichen
der Spam King ! Es kann nur einen geben.



melden

Vogelgrippe!

09.01.2006 um 17:04
Link: stern.de (extern)



Achtet auf die Zeichen
der Spam King ! Es kann nur einen geben.



melden

Vogelgrippe!

09.01.2006 um 18:19
Am besten ist es jetzt: Keine Panik!
Die Vogelgrippe ist auf den Vormarsch und wir können nicht mit Sicherheit sagen, wann sie uns in Deutschland erreicht! Sicher ist nur, das sie kommen wird!
Die Medien sind mal wieder voll dabei Panik zu machen, vor allem Bild und Bild am Sonntag! Wie viele Menschen sind überhaupt an den H5N1 Virus erkrankt und wie viele gestorben?
Solche Fragen müssen wir uns stellen, wenn wieder irgendwelche Medien wieder mal Panik verbreiten wollen!
Das ist meine Meinung dazu! Natürlich werde ich alles zu H5N1 ansehen, hören oder Lesen, weil es mich sehr Interessiert aber dennoch rate ich: Keine Panik!


Jaffa: "Kniet nieder vor eurem Gott!"
O´Neill: "Geht nicht! Kniescheibenproblem!"
_____________________________
Jaffa



melden

Vogelgrippe!

09.01.2006 um 21:26
Ganz meine Meinung Jaffa! An der normalen Influenza Grippe sterben täglich viel mehr Menschen als am H5N1 seit seinem ersten auftreten...Wenn man sich das vor Augen führt und auch mal logisch darüber nachdenkt, kommt man wohl letztendlich zu dem Schluss, dass die ganze Panikmache mal wieder nur dem Ziel dient, die Massen aufzuwühlen/zu verängstigen und so leichter zu kontrollieren...
Es ist fast das Prinzip, das die Regierung der USA bzgl. der Terrorwarnstufe anwendet: Die Warnstufe niemals zu tief senken und ab und zu mal wieder erhöhen, um den Massen die Angst wieder ins Gedächtnis zu rufen...so hält man sie schön gefügig und kann mit ihnen quasi machen was man möchte...

In diesem Fall ist dies z.B. eine riesige Umsatzsteigerung für die Pharma-Industrie. Jeder wird ein "wirksames" Gegenmittel kaufen/sich damit impfen lassen, sobald ein entsprechendes Produkt auf dem Markt ist...Ergo wird nun wieder die große Panikmache betrieben und alles läuft nach Plan...

Just my 2 cents!

So long and thanx for all the fish!


melden

Vogelgrippe!

11.01.2006 um 13:25
Link: www.spiegel.de (extern)

Mysteriöse H5N1-Fälle beunruhigen Experten

In der Türkei sind Forscher auf eine mysteriöse Gruppe von Vogelgrippe-Fällen gestoßen. Fünf Menschen, die mit dem gefährlichen H5N1-Virus infiziert sind, zeigen kaum Krankheitssymptome. Experten befürchten, dass die Gefahr einer weltweiten Seuche dadurch gestiegen ist.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,394633,00.html

Die Welt ist in zwei Klassen geteilt,
in diejenigen, welche das Unglaubliche glauben,
und diejenigen, welche das Unwahrscheinliche tun.



melden

Vogelgrippe!

11.01.2006 um 13:37
"Ganz meine Meinung Jaffa! An der normalen Influenza Grippe sterben täglich viel mehr Menschen als am H5N1 seit seinem ersten auftreten...Wenn man sich das vor Augen führt und auch mal logisch darüber nachdenkt, kommt man wohl letztendlich zu dem Schluss, dass die ganze Panikmache mal wieder nur dem Ziel dient, die Massen aufzuwühlen/zu verängstigen und so leichter zu kontrollieren... "

Vielleicht sollte das logische Denken aber weg von pseudoverschwörerischem Pharmakonzern-Machenschaften-Andichten hin zu der Möglichkeit einer Mutation und Übertragung Mensch-Mensch gehen.

"Wie viele Menschen sind überhaupt an den H5N1 Virus erkrankt und wie viele gestorben?"
Auch hier: Was, wenn H5N1 das macht, was Influenza-Viren nun mal ganz gerne machen: mutieren, Resistenzen ausbilden......den Wirt/Überträger wechseln.
Was dann?

Glaubt ihr wirklich, die Warnungen und begründeten Befürchtungen einer Pandemie sind aus der Luft gegriffen?
Glaubt ihr wirklich, das alles ist nur Masche irgendwelcher Pharmakonzerne?

Also bitte.....


Nichts in der Biologie ergibt Sinn, außer im Lichte der Evolution (Theodosius Dobzhansky)
-=ebai=-



melden