Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Du redest zuviel

589 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Psyche, Verhalten ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Du redest zuviel

03.10.2009 um 15:10
Auf der anderen Seite sollte man mit der Meinung nicht hinterm Berg halten. Denn es ist nicht klug, das ganze Leben wie ein Dampfkochtopf vor den Platzen zu verbringen. Weil wenn es den mal doch zerreist, ist es für die Umwelt meist sehr schädlich!


melden

Du redest zuviel

03.10.2009 um 15:18
das Leben ist schön, aber wenn man kann sollte man denenaus dem Weg gehen die es nicht verstehen.
Diese Tragen nähmlich immernoch den Virus des Ehlends in sich.


melden

Du redest zuviel

03.10.2009 um 15:30
@BunterPilz
Ja, aber nicht jeder hat gesund und ohne materielle Sorgen seinem lebenslangen Hedonismus zu frönen!


melden

Du redest zuviel

03.10.2009 um 17:02
@krungt
keine Ahnung was Hedoismus ist. Erklärst du es mir ?


melden

Du redest zuviel

03.10.2009 um 17:49
@BunterPilz
Aber Wiki kennst du schon? Oder? und weißt auch wie man googelt? Grins!
Hedonismus (gr. ἡδονισμός hēdonismós, von ἡδονή hēdonē „Lust” und -ismus), selten auch Hedonik, bezeichnet eine philosophische bzw. ethische Strömung, die Lust als höchstes Gut und Bedingung für Glückseligkeit und gutes Leben ansieht. Im Gegensatz zu der Lust, wie sie von Epikur gelehrt wird, versteht man unter dem Begriff Hedonismus auch allgemein eine nur an materiellen Genüssen orientierte egoistische Lebenseinstellung. In diesem Sinne wird der Begriff Hedonismus oft abwertend gebraucht und als Zeichen der Dekadenz interpretiert.



melden

Du redest zuviel

03.10.2009 um 18:05
@Lithium
Kann man denn eigentlich dieWorte anderer Menschen satt haben?

Würde michinteressieren, ob ihr das kennt; wenn jemand entweder zuviel redet oder immer dasselbeThema anschneidet: Wie reagiert ihr drauf? Genervt?
ohja, es kann sehr ermüdend sein, vor allem, wenn es sich im Kreise dreht und kein echter Austausch von Gedanken vorhanden ist, sondern nur reden um des Redens Willen ---
Allerdings gibt es auch Situationen, da beiss ich in den sauren Apfel sozusagen und bin immer wieder möglichst ganz Ohr, weil ich merke, dass der Gegenüber einfach jemanden braucht, der zuhört.
Aber da setz ich für mich ein Zeitlimit, weil darüber hinaus zehrt es an eingener Energie.

Ob ich dann manchmal auch genervt reagiere, hängt mit der eigenen Verfassung zusammen.
Ich versuche aber meistens, dann ein anderes Thema anzuschneiden oder zieh mich ganz zurück ....


1x zitiertmelden

Du redest zuviel

03.10.2009 um 18:45
reden ist silber schweigen ist gold.
oft was wahres dran. ich mag leute auch nicht die sich gerne reden hören und anderen die ohren blutig quasseln.


melden
Lithium Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Du redest zuviel

03.10.2009 um 21:59
@elfenpfad
Na ja, du ziehst dich zurück. Aber schlussendlich, auch wenn du schon lange zugehört hast, kommt sich doch dein Gegenüber dann auch ein wenig wie vor den Kopf gestossen vor wenn du dich plötzlich "ablöst", oder?
Deine Reaktion an und fürsich finde ich aber absolut verständlich, bitte nicht falsch verstehen...


1x zitiertmelden

Du redest zuviel

03.10.2009 um 22:18
@Lithium
Zitat von LithiumLithium schrieb:Na ja, du ziehst dich zurück. Aber schlussendlich, auch wenn du schon lange zugehört hast, kommt sich doch dein Gegenüber dann auch ein wenig wie vor den Kopf gestossen vor wenn du dich plötzlich "ablöst", oder?
Manchmal ist es besser, sich zeitweise dann zurückzuziehen, wenn man merkt, dass die Gespräche zur Zeit nicht viel bis garnichts mehr bringen
oder wenn man schlichtweg einfach momentan überfordert ist, und sich das in eine Gereiztheit auswirkt.
Wenn man nun weiter zuhören würde, wäre es nur ein halbherziger Akt, der nicht weiterhilft,
Ich würde dies dann offen sagen, aber eine spätere Gesprächsbereitschaft vermitteln :)


melden

Du redest zuviel

04.10.2009 um 13:46
Wie sagte schon meine Großmutter immer zu mir: Alles was mit "zu" anfängt ist schlecht! Und wo sie Recht hatte, hat sie Recht!


melden

Du redest zuviel

04.10.2009 um 14:07
bin mehr der zuhörer und beobachter und seher als ein schwätzer:-)


melden
Lithium Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Du redest zuviel

05.10.2009 um 09:58
@elfenpfad
Schön wenn du deinem Gesprächspartner gegenüber immer so offen und ehrlich sein kannst. Ich bin mir nicht sicher, ob mir das in jeder Situation gelingt...
Mir persönlich ist es innerhalb eines Gespräches gewöhnlich wichtiger, dass sich mein Gegenüber solange austauschen kann wie dieses hierfür auch Zeit benötigt. Schlussendlich geht es ja auch irgendwo darum, dass der "Problem-Geplagte" sich einfach mitteilen kann und unter Umständen durch ständiges Wiederholen des Gesagten selbst auf die Lösung eines Problem stösst - oder eben nicht. Das ist dann gewöhnlich der Zeitpunkt, an dem ein Gespräch in die nächste Runde geht. Ich weiss, dass das jetzt alles ein bisschen verkehrt klingt, aber ich kenne das alles von mir selbst auch: Nach Beenden eines Gespräches plagen mich dieselben Gedanken wieder und ich spreche schon wieder über das bereits Gesagte, allerdings mit anderen "Lösungsstrategien".


melden

Du redest zuviel

05.10.2009 um 17:31
Mir sagen die Leute andauernd das ich zuwenig rede. Das nervt echt. Ich hab nunmal nicht zu jedm Thema eine Meinung.


melden

Du redest zuviel

05.10.2009 um 17:57
ich denke eher das du einfach nicht viel zu sagen hast. geht mir auch meistens so. wenn ich den mund aufmache, kommt (der meinung andere nach) eh nur müll raus. -.-'


melden

Du redest zuviel

05.10.2009 um 17:58
Ja da kann ich nur zustimmen. Deshalb behalt ich meine meinung für mich, und denk mir meinen Teil


melden

Du redest zuviel

05.10.2009 um 18:26
wird wohl das beste sein....^^


melden

Du redest zuviel

05.10.2009 um 18:30
jo bevor ich mir ärger einhandele halt ich lieber de Klappe


melden

Du redest zuviel

05.10.2009 um 20:48
Ich labere meinen Mitmenschen gerne die Ohren blutig.
Vor allem in der U/S Bahn wenn ich mein Buch vergessen habe.


melden

Du redest zuviel

06.10.2009 um 08:00
@CmYk87


Ach, ein Kampfschwätzer, wie ich ihn im öffentlichen Nahverkehr so liebe. Glücklicherweise habe ich immer einen alten Socken und Klebeband dabei. So ein Knebel ist fix gemacht und bringt himmlische Ruhe.


@Topic

Nun, es ist sicher immer schwierig, das richtige Mass zu finden. Auch in der Wahl und Menge der Wort-Immissionen. Meist gelingt es mir recht rasch, mein Gegenüber einzuschätzen, ob ihm bzw. ihr viele Worte liegen oder ich es beispielsweise mit einem typischen Norddeutschen zu tun habe, für den ein herausgepresstes "Moin!" schon das Höchstmass an zwischenmenschlicher Kommunikation darstellt, quasi seinen kommunikativen Tagesbedarf mehr als abdeckt. Dann genügt auch mir ein "Moin" und man radelt seiner Wege durch Regen, Sturm oder Nebel, bis man vierzehn Tage später wieder einmal einem Menschen begegnet.
Für Hochleistungskommunikatoren wie meine Frau ist der Aufenthalt in Nordfriesland ungefähr so wie in einer sonderpädagogischen Freiland-Einrichtung für Taubstumme.


1x zitiertmelden

Du redest zuviel

06.10.2009 um 09:42
Zitat von DoorsDoors schrieb:Meist gelingt es mir recht rasch, mein Gegenüber einzuschätzen, ob ihm bzw. ihr viele Worte liegen
Jepp....kenn ich. aber wenn ich rede, dann eher wie ein vorsichtiger rhetoriker, als ein quatschkopf.

worte wählen mit bedachte ist das zauberwort.


melden