Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ich gehöre mir! Oder?

183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Freiheit, Staat, Veränderung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 10:54
Da frage ich mich auch schon wieder, ob es wirklich selbstbestimmt ist, daß sichauf
einmal so viele Leute haben tätowieren und piercen lassen. Eigentlich folgen siedoch
einem Trend. Irgendwo mal gesehen und für toll befunden.
Aber ich glaube, sogeht es
uns allen auf die ein oder andere Weise. Und wir finden das auch noch cool undman glaubt
dadurch seine Individualität hervorzuheben. Einserseits will man sich ausder Masse
abheben und andererseits tut man genau das, was ein Großteil macht.


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 10:56
keiner kann sich selber gehören den wir sind nur ein Teil vom Ganzen und abhängig vonFamilie und Umwelt.....


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 10:59
ich glaube dass wir mit dem trend einen Nutzen verbinden, wie wir menschen dies immer tun:)


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 11:12
@Maat

und wer genau zwingt einen dazu sich zu tatoowieren oderähnliches?keiner,und das ist doch die selbstbestimmung!
es gibt eben menschen,diedamit hoffnungslos überfordert sind,sonst bräuchte man ja auch keine gefängnisse


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 11:43
Zwingen tut einen niemand, man macht alles "freiwillig", weil es trendy und stylisch ist(ich hasse dieses Wort).

"es gibt eben menschen,die damit hoffnungslosüberfordert sind,sonst bräuchte man ja auch keine gefängnisse".

Du meinst, wennLeute Scheiße bauen?
Manchmal wird man aber auch einfach überfordert.
Es istsicherlich nicht einfach, sich immer in der Gewalt zu haben.


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 11:53
ja eben und wenn es keine gesellschaftlichen und gesetzlichen grenzen geben würde,würdedas doch total aus dem ruder laufen und das chaos beginnen!!!
also bitteselbstbestimmung bis zum bestimmten punkt und dann ist gut!!


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 12:09
schöner einleitungstext!
ich gebe dir vollkommen recht: genauso wenig wie einemutter verhindern kann, das ihr kind an die heiße herdplatte packt - trotz warnung -,wird der staat verhindern können, dass menschen ihre erfahrungen machen, was ihrwichtigstes gut ist. sollte eine mutter, deren kind seine erfahrung mit einer heißenherdplatte gemacht und gelernt hat wie gefährlich es ist und was "hitze" überhauptbedeutet, ihr kind auch noch unter strafe stellen und es steinigen, obwohl es bereitsdurch das leid und den schmerz bewusstsein über die bedeutung einer sache erlangt hat?solche verhaltensweisen gebärden erst komplexe und tiefsitzende fehlverhalten, auch derpsyche. wenn man gegen das natürliche wirken und ablaufen arbeitet, so entstehen großeschäden und fehlfunktionen, wie man am weltgeschehen sehr gut sehen kann. wir haben einhang zur selbstzerstörung, nicht zuletzt zerstört auch der"wir-beschützen-euch-vor-euch-selbst-staat" mehr normale verhaltensweisen, des menschenund der natur, als das er irgendetwas schützen würde.

wie in vielen (vllt auchallen) spirituellen traditionen geschildert, ist der natürliche geistige zustand desmenschen der wahnsinn, oder die geistesgestörtheit. haben sie recht behalten?


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 12:23
Hmmm ich stimme dir im grossen und Ganzen zu Secret. Ich glaube, wenn wir alle einenwachen Geist und ein gutes Herz hätten, würde es sogar funktionieren. Aber leider gibt esimmer wieder Menschen welche Situationen ausnützten um sich selber zu helfen und/oderanderen zu schaden.

Ich glaube sogar es liegt in unseren Genen als Rudeltieregewisse Verantwortungen einem Alphatier zu überlassen...

Farewell,

Ehecatl


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 12:45
"Ich glaube sogar es liegt in unseren Genen als Rudeltiere gewisse Verantwortungen einemAlphatier zu überlassen..."

du hast recht, aber die oberhaupt-instanz bestehtnicht mehr aus reifen und weisen alpha-tieren, die zum wohl der herde verantwortlichführen.


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 12:46
Ich gehöre mir! Oder?

Falsch ! DU gehörst MIR


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 12:58
Wir wollen uns alle selbst gehören.

Was anderes zu denken entwickelt sich zueinem Unbehagen.
Ich denke wir gehören uns nicht selbst.
Denn wir sind da, umeinen Zweck zu erfüllen.


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 13:01
Die Frage die sich mir stellt ist eher die aus dem Eingangspost entstehende:
"Washeißt es, sich selbst zu gehören, was geht damit einher?"

Aber, dazu gleich. Ichdenke nicht, daß jeder Mensch sich Herrscher über sich selber nennen kann, ganz imGegenteil gibt es doch heute traurigerweise immer mehr Menschen, die sich so sehr vonäußeren Faktoren beeinflussen lassen, daß ihre eigenen Entscheidungen nur in Abhängigkeitdieser Beeinflussungen getroffen werden können.

Davon gehe ich jetzt aber nichtaus, sondern lenke meine Betrachtung auf einen Menschen der sich also quasi selbergehört. Was bedeutet das? In erster Linie Verantwortung und nicht, was sich manchedarunter vorstellen würden, nämlich in wilder Anarchie tun und lassen zu können wozuimmer man gerade Lust hat. Sich selber zu gehören schließt die Selbstbeherrschungunbedingt mit ein, das Wissen um die Verantwortung eines jeden gegenüber der Umweltwelche sich erst dann klar ausbilden kann, wenn ein Mensch sich seiner selbst bewußtwird, seinen Willen richtig einzusetzen weiß und damit kein Schindluder treibt.
Sichselber zu gehören ist kein Freibrief für das Ausleben aller Phantasien, sondern dasGegenteil davon, nämlich die Kontrolle über sich selber in der Erkenntnis, daß wir nichtnur für uns selber eine Verantwortung tragen und anderen nicht schaden dürfen. Es ist dieEinheit von Geist und Tun, Wille und Leben.


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 13:11
@Sidhe
du sprichst mir aus der seele!!
und da leider viele menschen davonüberfordert sind,ist es ganz nützlich,gewisse regeln und grenzen von aussen zu bekommen!


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 13:20
@vampireswife: Die Regeln sind aber auch nur so gut wie die, die sie aufgestellt haben.Manchen nützen sie, andere fühlen sich dadurch bedroht und werden erst recht aggressiv,was nicht heißt ich würde keine Regeln für richtig erachten.
Ich denke nur, daß siealle keine wirkliche Veränderung bringen, solange der Mensch nicht in sich selber festwird.


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 13:49
man wird aber niemals, egal welches system man aufstellt,alle menschen zufrieden stellenkönnen!das ist im kleinen ja schon so.....
wenn man mit sich selbst im einklangist,fühlt man sich auch nicht so schnell von anderen beschnitten.


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 14:15
Jede/r gehört sich selbst und keinem anderen. Folglich sollte auch jede/r mit sich selbstanstellen dürfen, was er/sie mag, solange dies keinen anderen gefährdet oder diesebeeiträchtigt bzw. ihnen Kosten verursacht..


melden
The.Secret Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 15:20
@vampir

Unzrechnungsfähig sind für mich jene die aufgrund einer ganz klarenstarken neurologischen (oder Psychologischen) erkrankung leiden. Damit meine ich nichtnur einfache Schizophrenie sondern extrem Fälle in denen der bertroffene vollkommenenKontrollverlust erfährt und sich beispielsweise aus dem Fenster stürzt weil er glaubt imSchrank sei eine Bombe. Die eigene Entscheidungsfähigkeit besteht nicht mehr weil diePerson aufgrund radikal verfälschter Umweltwahrnehmungen und Kontrollstörungen nicht mehrin der Lage ist eine Entscheidung zu treffen... vorallem bei einer MPS kann es gut seindas du dich hinlegst und du dich wenn du aufwachst urplötzlich in einer Positionbefindest die du nicht wählen konntest oder an die du dich ja noch nicht mal errinerst.Einem Menschen die eigene Wahl über sein Schiksal zu überlassen bedeutet es auch jeneMenschen mit derart >>radikalen<< Störungen zu helfen wieder Kontrolle übersich selbst zu erlangen. Oder würdest du einen Schlafwandler nicht davon abhalten voneinem Dach zu springen? Doch sind derart radikale Störungen ohnehin sehr selten...

@Maat
>>Da frage ich mich auch schon wieder, ob es wirklich selbstbestimmtist, daß sich auf
einmal so viele Leute haben tätowieren und piercen lassen.Eigentlich folgen sie doch
einem Trend. Irgendwo mal gesehen und für toll befunden.
Aber ich glaube, so geht es
uns allen auf die ein oder andere Weise. Und wirfinden das auch noch cool und man glaubt
dadurch seine Individualität hervorzuheben.Einserseits will man sich aus der Masse
abheben und andererseits tut man genau das,was ein Großteil macht.<<

Das tut aber nichts zur Sache. Wenn sie dieseEntscheidung freiwillig treffen haben sich dritte nicht einzumischen. Und wenn sie danndarunter leiden müssen sie sich selber darum kümmern. Es mag zwar hart klingen aber wiesoallen Leuten etwas verbieten nur weil manche mit der Verantwortung nicht umgehen können.

@Sidhe
Ich rede nicht von Anarchie und bin auch nicht gegen Gesetze. Ich binlediglich dafür das man über sich selber zu entscheiden hat und niemand anderer. Ichmeine damit nicht das man tun darf was man will... sondern das man mit sich selber machensollte was man will.


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 15:25
Das beste Beispiel dazu ist die Tatsache, daß Menschen, die einen Selbstmordversuch,machen' angezeigt werden wegen Mordversuch.


melden
The.Secret Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 15:30
@shiny
Naja aber soweit ich weiß wurde noch niemand wegen versuchten Selbstmordes inden Knast geworfen... dafür in die Klapse...


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 15:30
@shiny:
Beliebtes Märchen, das durch häufiges Zitieren nicht wahrer wird.

Der Suizid ist in Deutschland als Ausdruck des Selbstbestimmungsrechts straffrei,zumal eine Bestrafung wegen vollendeter Selbsttötung nie möglich wäre. Somit sind auchder Versuch und die Teilnahme (Beihilfe, Anstiftung) straffrei.

Die Verleitungeines Schuldunfähigen oder die „Anstiftung“ mittels einer Täuschung kann jedoch Tötung(des Suizidenten) in mittelbarer Täterschaft (§ 25 Abs. 1 Alt. 2 StGB) sein: Täter desTötungsdeliktes ist dann der Einfluss nehmende Hintermann, da er das Geschehen durch seinVerhalten maßgeblich beherrscht.

Wer aufgrund einer Garantenpflicht verpflichtetist (z. B. Angehörige, Ärzte etc.), eine Selbsttötung zu verhindern, kann wegenTotschlags (oder ggf. Mordes) durch Unterlassen bestraft werden, wenn er die geboteneRettungshandlung unterlässt.


melden