Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ich gehöre mir! Oder?

183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Freiheit, Staat, Veränderung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 15:40
ich gehöre mir das stimmt wohl ,aber bin ich nur für mich alleine verantowrtlich,ich
finde nein .
wichtig ist,daß man keine anderen gefährdet und es muß auchgrenzen
geben ,sonst würde nur noch chaos herrschen .


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 15:41
Ach ja Doors? Ich komme aber nicht aus DE. Ich komme aus Österreich und als mein Partnersich 1999 zum ersten Mal das Leben nehmen wollte, es aber mißglückt ist, bekam er eineAnzeige. Der Arzt sagte, er sei dazu verpflichtet.
Weiter sind sie nicht gekommen.Anfang 2000 ist meinem Partner sein Vorhaben geglückt.
Sorry, aber seitdem bin ichauf folgende Aussagen etwas allergisch:

1. Beliebtes Märchen, das durch häufigesZitieren nicht wahrer wird.
2. Jemand, der von Selbstmord spricht macht's eh nicht!


melden
The.Secret Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 15:54
>>ich gehöre mir das stimmt wohl ,aber bin ich nur für mich alleine verantowrtlich,ich
finde nein .
wichtig ist,daß man keine anderen gefährdet und es muß auchgrenzen
geben ,sonst würde nur noch chaos herrschen .<<

Anderegefährden sollte man nie dürfen egal wie stark der Freiheitsdrang ist. Und im großen undganzen ist man in gewisser weise sind jene Verpflichtungen die wir zu haben scheinen jawelche die wir uns selber auferlegt hat. Die Rolle als Vater, die Rolle als Mutter. Dasein Vater nicht vor seinen Kindern koksen sollte ist klar schließlich sind diese auf ihnangewiesen.


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 15:57
Oder sie ziehen sich das Zeug schneller rein als Papa.


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 16:00
@shiny:

Auch in Österreich ist der Suizid straffrei. Strafbar sind jedoch dieTötung auf Verlangen (§ 77 StGB) und die Mitwirkung am „Selbstmord“ (§ 78 StGB), die mitFreiheitsstrafe von 6 Monaten bis 5 Jahren geahndet werden. Tötung auf Verlangen liegtvor, wenn die Handlung, die unmittelbar den Tod eines anderen herbeiführt, auf dessenausdrückliches und ernstliches Verlangen vom Täter selbst unternommen wird. Mitwirkung am„Selbstmord“ hat zur Voraussetzung, dass der Täter einen anderen dazu verleitet, dieHandlung, die unmittelbar dessen Tod herbeiführen soll, selbst zu unternehmen, oder dasser die Unternehmung einer solchen Handlung auf irgendeine Weise ermöglicht odererleichtert. Die Mitwirkung am „Selbstmord“ kann auch durch psychische bzw. moralischeUnterstützung erfolgen.

Aktive Sterbehilfe ist in Österreich strafbar und fälltentweder unter den Tatbestand des Mordes (§ 75 StGB), der Tötung auf Verlangen (§ 77StGB) oder der Mitwirkung am „Selbstmord“ (§ 78 StGB). Nicht strafbar ist hingegen die„passive Sterbehilfe“, der Verzicht auf lebensverlängernde Maßnahmen beim Sterben, wennein Patient dies aktuell wünscht oder diesen Wunsch im Vorhinein mit einer gültigenPatientenverfügung zum Ausdruck gebracht hat. Erlaubt ist auch die „aktive indirekteSterbehilfe“, worunter man medizinische Maßnahmen versteht, die das Leiden eines Menschenunter Einsatz aller helfenden Mittel lindern, auch wenn dadurch möglicherweise derSterbeprozess verkürzt wird.

Ähnlich wie in Deutschland fällt selbstvorsätzliches Gewährenlassen einer Selbsttötung nur demjenigen als Beihilfe zurSelbsttötung zur Last, der von Rechts wegen zum hindernden Eingreifen besondersverpflichtet ist (z. B. Angehörige, Ärzte usw.). Wer es jedoch unterlässt, einemVerletzten die zu seiner Rettung aus der Gefahr des Todes oder einer beträchtlichenKörperverletzung oder Gesundheitsschädigung offensichtlich erforderliche Hilfe zuleisten, erfüllt den Tatbestand der Unterlassung der Hilfeleistung (§ 95 StGB).

Laut OGH-Erkenntnis (OGH 14O s 158/99) fehlt es einem Unmündigen an der nötigenReife, die ganze Tragweite seines Selbsttötungsentschlusses erfassen und sein Verhaltendieser Einsicht entsprechend steuern zu können. Mangels eines einem Unmündigenzurechenbaren ernst zu nehmenden Sterbewillens ist daher eine ihm bei der Selbsttötunggeleistete Hilfe nicht als Mitwirkung am „Selbstmord“ (§ 78 StGB), sondern als Mord (§ 75StGB) zu beurteilen.


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 16:12
@the secret
du redest davon,das du mit dir selber tun und lassen können willst wasimmer dir vorschwebt.......gut,und wo darfst du das nicht,solange du andere damit nichtin irgendeinerweise mitreinziehst?
versteh ich nicht was du meinst oder reden wiraneinander vorbei?irgendwie versteh ich das nicht....


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 16:15
Vielleicht lässt Mutti ihn nicht?


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 16:16
Ob straffrei oder nicht - es wird zur Anzeige gebracht obwohl es doch eigentlichniemanden etwas angeht.


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 16:21
@Doors
so gemein das jetzt auch klingen mag......aber tatsächlich hat deine aussagewas wahres,denn den schrei nach selbstbestimmung und verwirklichung etc.kenne ich auchnur von teenys!
will ja niemandem zu nahe treten,aber als erwachsener stellt sichdiese frage doch im grunde nicht...jeden tag müssen WIR mit den entscheidungen die WIRfür UNS getroffen haben leben und wieder neue treffen etc.


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 16:22
Na ja, aber in gewisser Weise schafft sich schon auch der Erwachsene seine Hölle selbst,in Beruf, Partnerschaft, Freizeit, Finanzen etc.


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 16:24
@shiny
es kann nur(wenn möglich,ich kenne mich mit den gesetzen nicht so aus und mirist es eh neu,das man für einen selbstmordversuch angezeigt wird)zu einer anzeigekommen,wenn der selbstmord gescheitert ist oder?und dann stellt sich die frage-warum ister gescheitert?


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 16:25
@Doors
ja eben-er macht es selbst-niemand zwingt ihn dazu!
man hat immer diewahl!!


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 16:26
@vampireswife
Da muß ich dir recht geben. Ich hab eigentlich auch kein Problem damit,ich muß sogar sagen, daß ich mich selbst verwirklicht habe. Arbeiten müssen wir alle,ohne Moos nix los. aber auch durch arbeit kann man sich selbst verwirklichen.

Bis auf einige Ausnahmen gehört man sich selbst.


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 16:26
Meine Fresse, das war jetzt aber echt sinnlos...:-)


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 18:14
@The.Secret
Solange du gesellschaftlich eingebunden bist , wirst du dir nie ganzgehören , als Einsiedler hättest du jedoch deine Freiheiten... ;)


melden
The.Secret Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 18:18
Das Gesellschaftliche System verläuft nach speziellen Mustern. Wir müssen leisten umleistungen zu erhalten. Ob ich mir gehöre oder nicht sollte dabei keine Rolle spielen.


melden
The.Secret Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 18:21
@vampireswife
Tut mir leid dich entäuschen zu müssen aber ich bin schon volljährig.
Außerdem ist es nicht war das man mit sich selber machen darf was man will.
Manwird bei Gewaltfilmen und Spielen bevormundet, man hat kein Anrecht auf Sterbehilfe auchwenn der Schmerz unendlich ist. Seinem Leben darf man generell kein Ende sitzen wan manwill und konsumieren darf man auch nicht was man will. Missverstehe mich nicht von Drogenoder Selbstmord würde ich ohnehin nie gebrauch machen dennoch geht es mir ums Prinzipdarum das Recht haben zu dürfen zu tun was man will.


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 18:44
och,meine enttäuschung hält sich in grenzen:-) wollte dich damit auch nichtbeleidigen,sondern nur ausdrücken,das es im großen und ganzen halt nunmal so ist!
beim thema sterbehilfe muß ich dir ja nun leider zustimmen...
und ob man seinemleben ein ende setzen darf oder nicht...wie oben schon gesagt,kenne ich mich mit dengesetzen nicht aus,aber ich habe noch nie davon gehört,das das unter strafe steht.
was gewaltfilme und spiele angeht...also ich finde es schon sehr sinnvoll,dort einealtersbeschränkung zu haben,falls du das meinst.die fsk ist zwar nicht immernachvollziehbar und man muß schon noch selbst beurteilen können,aber sie geben schon einegute linie vor!
was drogen angeht...da scheiden sich ja schon die geister,was zudrogen gehört und verboten gehört und was legal zu kaufen ist...da eine einigung zufinden,gestaltet sich von daher schon sehr schwer!


melden
The.Secret Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 18:48
Der FSK mag sinnvoll sein allerdings sind die vorallem in der Videospielindustrie so gutwie alle Spiele die etwas brutaler sind meist beschnitten etwas was in anderen Ländernundenkbar ist.


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 18:57
und wo genau ist jetzt das problem?spritzt das blut woanders heftiger,kann man deutlichersehen,wie man anderen die köpfe wegballert?die spiele die bei uns erhältlich sind findeich schon oft grausam,blutig und sinnlos genug-es muß nicht noch mehr dazu kommen!


melden