Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ich gehöre mir! Oder?

183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Freiheit, Staat, Veränderung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 22:28
Ich gehöre mir?
Mal nachdenken.......
So spontan aus dem Bauch raus"JA".

Niemals, bin ich Opfer der Umstände, sondern ich lasse es zu.
Ob nunbewusst,
oder unbewusst, das Ergebnis bleibt das Selbe.

Ich gehöre mir, undwas ich mit
mir mache oder machen lasse,
unterliegt meiner persönlichenSelbstverantwortung.


Ja, der Staat greift ein, aber nicht nur der Staat.
Jeder beeinflusst den
Anderen auf welche Art und Weise auch immer.
Wäre besserman würde achtsamer mit sich
selbst umgehen, jeder für sich,
dann würde sich dieFrage erübrign, wo und wann man
sich eingeschränkt
oder bevormundet fühlt.

Denn das was für den Einen gut
ist kann für einen Anderen, schlimme Folgen haben.

Jeder gehört sich selbst, nur
muss er auch die Selbstverantwortungaufbringen, ansonsten geht es schnell und jemand
andrer übernimmt sie.

NAMASTe


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 22:36
"Gründen wir ne allmy Partei?^^"
Ja, mein englischer Freund hat doch wieder rechtbehalten: Zwei Deutsche zusammen, eine Partei wird gegründet. Drei Deutsche zusammen, einWeltkrieg wird angezettelt.
Das nur mal so aussen vor.
Ansonsten scheinen mirhier interessante Aspekte aufzutauchen. Da gibt es Leute, die unter "Freiheit" lediglichdie unbeschränkte Zugänglichkeit von Computerspielen verstehen.
Interessanter Aspekt- auch und gerade für Befreiungsbewegungen aller Art.

Ich gehöre mir. Zeitweise.Einen Teil des Tages verkaufe ich für gutes Geld meinem Arbeitgeber, einen anderen Teilopfere ich Frau und Kindern. Aber ob ich das nun als Zwang, gar als unerträglich ansehenmuss.
Arbeiten muss ich überall. Mich um meine Familie kümmern, so ich eine habe,muss ich auch überall.
Was wäre die Alternative? Freiwillig aus dem Leben scheiden.Jaaaa, das ist wahre Freiheit. Dummerweise ist man hinterher ziemlich tot und hat wenigSpass.


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 22:38
es gab eine zeit, da wollte ich dringendst etwas verändern, aber habe insgeheimmenschliche verhaltensweisen und ihr werk verachtet. das wär böse geendet, wenn ich indem zustand angefangen hätte etwas zu ändern, wär böse geendet wenn ich keine innerewandlung erlebt hätte und an mir arbeite. wie hätte ich so etwas zum postivien verändernkönnen? das wäre ein ding der unmöglichkeit gewesen, auch wenn meine absichten gutgewesen wären und es waren. aber wie heißt es: auch mit guten absichten kann man in diehölle kommen. natürlich nur ein sinnbild, aber ich weiß was es heißt. ich habe gelernt,dass freiheit nicht bedingt ist, nicht abhängig von äußeren umständen. freiheit im außen,ist so als würde man denken glück durch viel geld zu haben, nämlich eher eine lüge,zumindest eine halbwahrheit. im geiste war ich so sehr verstrickt und verkettet, das ichdachte ich habe auch im außen keine freiheit. irgendwann lichtete sich der schleier, diedüstere sicht und ich hab erkennt was freiheit ist. man braucht nichts um frei zu sein,denn freiheit ist unser wesen, ein teil unseres selbst. ein seinszustand. wir habenalles, was wir brauchen um frei zu sein. innere freiheit ist unausprechlich viel mehrwert als freiheit im außen. es ist so wie jesus sagte: wir sollen keine schätze auf erdensammeln, wo diebe sie stehlen, rost und motten sie fressen, sondern wir sollen unsschätze im himmel sammeln. der himmel steht für die geistige welt, das gedanken undseelenleben. wie ich denke, so verhalte ich mich gegenüber den dingen. die welt erscheintuns wie eine hölle, wenn wir nur den negativen aspekten beachtung schenken und die gutenaussen vorlassen. die welt zeigt sich uns als paradies, wenn ich mich mit den gutendingen ausseinandersetze. was ist sie also? wie kanns sie für den einen ein paradies seinund für den anderen eine hölle? man sieht in den dingen, was man in ihnen sehen will.viele wissen nur nicht, das sie die möglichkeit haben eine andere sicht und seinsweise zuwählen. meist denken wir die jetztige sicht, die wir haben ist die einzigste und diealleingültige, nochweniger verstehen wir, dass wir sie selbst gewählt haben, uns freisteht, wie wir leben und denken wollen.


Ursache des Bösen ist dieUnkenntnis des Besseren.
-Demokrit-


Zweimal und dreimal bedenke,
was du zum Handeln dir vornimmst;
Schaden stiftet nur der Mann,
derüberstürzt sich entschließt.
-Theognis-


Achte auf deine Gedanken!
Sie sind der Anfang
deiner Taten.
-Chinesisches Sprichwort-


Esist allen Menschen gegeben,
sich selbst zu erkennen und vernünftig zu sein.
-Heraklit-


Arbeite an deinem Innern.
Da ist die Quelle des Guten,
eine unversiegbare Quelle,
wenn du nur immer wieder nachgräbst.
-Marc Aurel-


Warum läßt du dich durch Dinge von außen zerstreuen?
Nimm dir Zeitetwas Gutes zu lernen,
und höre auf,
dich wie im Wirbelwind umhertreiben zulassen.
Hüte dich noch vor einer anderen Verirrung,
denn es ist auch Torheit,
sich das Leben durch zweckloses Handeln
schwer zu machen.
Man muß ein Zielhaben,
auf das sich alle unsere Wünsche,
alle unsere Gedanken richten.
-MarcAurel-


Das Gestern schwand,
wer kennt das Morgen?
Das Jetzt zunützen
lasst uns sorgen.
-Saadi-


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 22:39
^^


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 22:40
Oha, jetzt kommt der grosse Lebensweisheitshammer!
Die Gedanken sind Brei,tüddelüddelüt!


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 22:42
darf ich wenn ich mir ein eigenes Land kaufen würde selbst die Gesetze drauf machen, wiezB Drogen legalisieren oder ähnliches ?


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 22:43
@lesslow
das war die pubertät....schön,wenn man sie überstanden hat,gell?!


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 22:46
@readon:
Tja, kannst ja versuchen, irgendwo einen Freistaat aufzumachen, wie dieJungs in Ex-Jugoslawien mit bekanntem Ergebnis.


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 22:53
ist nicht ein Schiff auf dem öffentlichen Meer ein eigener Staat oder sowas ähnliches
nicht das ich mir jetzt eins Leisten kann, aber die Idee kahm mir grad so in den Sinn


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 22:58
@vampireswife
du verstehst es einem den wind aus den segeln zu nehmen :D


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 23:00
@lesslow
gern geschehen:-)
bin aber eigentlich ganz friedlich


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 23:08
das bezweifel ich nicht im geringsten, aufmerksam bist du dazu :)


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 23:10
@readon:
So gehe denn hin und baue eine Arche, auf dass Du ungestört kiffen kannst.


melden

Ich gehöre mir! Oder?

24.01.2007 um 23:30
Ich finde es viel interessanter ob man sich noch selbst gehört wenn man so vieles liest,was sich teilweise mit den eigenen Vorstellungen deckt, zumindest in Fragmenten.

Denkt man teilweisees gäbe garnichts eigenes weil alles schon erdacht worden ist,über jede kleinigkeit hat jeder shcon einmal "versucht" nachzudenken.

Es istwohl mehr die summe an Erfahrungen und der Gedankenprozess, des Charackters der bedeutet,ich bin ich ergo das ego.


melden

Ich gehöre mir! Oder?

25.01.2007 um 11:36
@deatpoet
na endlich mal was,was ich verstehe:-)
es mag ja alles schon malerdacht sein,aber selten nimmt jemand alles so an,wie es ihm andere sagen,bzw.er esliest.....von daher kann ich dir nur recht geben,wenn du schreibst,das es dieerfahrungen und der gedankenprozess einen menschen ausmachen....alles spielt einerolle....nur geht es doch hier nicht darum,was einen menschen ausmacht,sondernvielmehr,inweit darf er damit umgehen,was ihn ausmacht,inwieweit wird er beschnitten inseiner entfaltung und bevormundet....


melden

Ich gehöre mir! Oder?

25.01.2007 um 12:14
der mensch ist eine verdammte lüge :)


melden

Ich gehöre mir! Oder?

27.01.2007 um 18:48
"Es ist nicht gestattet einem alten Mann auf eigenen Wunsch zu töten selbst wenn diesernur noch ein paar Tage zu leben hätte und so dermaßen perverse, abartige Schmerzenempfindet das die Hölle nicht schlimmer sein könnte."

nee...und zwar aus demgrund, weil dann viele jmd umbringen würden, und dann hinterher sagen würden "er wolltees so..."

bekloppt, aber anders gehts nich...


melden

Ich gehöre mir! Oder?

27.01.2007 um 18:53
""Es ist nicht gestattet einem alten Mann auf eigenen Wunsch zu töten selbst wenn diesernur noch ein paar Tage zu leben hätte und so dermaßen perverse, abartige Schmerzenempfindet das die Hölle nicht schlimmer sein könnte."

nee...und zwar aus demgrund, weil dann viele jmd umbringen würden, und dann hinterher sagen würden "er wolltees so..."

bekloppt, aber anders gehts nich..."


ich denke wir redenhier von sterbehilfe, da sieht das etwas anders aus.


melden
The.Secret Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ich gehöre mir! Oder?

27.01.2007 um 18:59
In einem öffentlichen Krankenhaus bei einem Beamtenarzt wo sein ausdrücklicher Wunschsogar noch auf Kamera aufgenommen werden kann gibt es bestimmt kein Mord. ;)


melden

Ich gehöre mir! Oder?

12.04.2007 um 12:22
Link: www.abendblatt.de (extern)

Patientenverfügung soll auch bei Koma und Demenz gültigsein

Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) will Patientenverfügungen auchbei Komapatienten oder Demenzkranken anerkennen und den Betroffenen damit die Möglichkeiteinräumen, in diesem Fall ihr Leben vorzeitig zu beenden. "Ein Mensch, der bei vollemBewusstsein ist, kann jederzeit entscheiden, ob er sich medizinisch behandeln lässt odernicht. Das gleiche muss für die Situation gelten, in der jemand bewusstlos ist, abervorher festgelegt hat, was er will", sagte Zypries der "Berliner Zeitung".

EinePatientenverfügung müsse in allen Situationen gelten, auch bei langenKrankheitszuständen, wie einem Wachkoma oder starker Altersdemenz. Es sei falsch, dieGültigkeit der Patientenverfügungen in diesen Fällen auf den einsetzenden Sterbeprozesszu beschränken, so Zypries. "Schließlich kann der Staat einem Menschen nicht für einenbestimmten Zeitraum das Selbstbestimmungsrecht absprechen."


melden