weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

255 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Verantwortung, Misshandlung, Elternführerschein

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

21.03.2015 um 12:39
Als Raucher bist du schlicht undiszipliniert und der Sklave einer Gesundheits- und Geldfressenden SUCHT

haha, ja mag sein.

Nur war in vieles sehr wohl dizipliniert, und dieses zigarettchen machte das wir länger gemütlicher zusammen gesessen haben, es machte das ich viel mit unser hund laufe. Draussen also gar nicht rauche. oder selten bei ein kaffee.

Das es so teuer ist da sind wir eins, das bemangel ich auch. Eine frechheit ;-)
Kjarthan schrieb:sollte man sich lieber um die anständig kümmern, die schon mal da sind!

Dasselbe gilt für all die unzähligen Tiere und Haustiere - und abgeschobenen Haustiere!
Da ich dies mache, ist mit ein grund das mein zigarettchen mit lieb gworden ist.

Und habe nicht unbedingt was gegen genuss.
Obwohl genuss wäre bei mir nicht ganz mehr angebracht.

Nur genuss mag ich. Die gehst du bestimmt auch nach. Nur woanders.

Perfekte welt gibt es nicht, nur das beste raus machen, das soll jeder versuchen. Nur nicht jeder hat das glück bisher.


melden
Anzeige

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

21.03.2015 um 12:53
Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?
JA! :)


melden

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

22.03.2015 um 08:17
@Para-doxa

:)


melden

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

22.03.2015 um 08:26
Nein, bin ich nicht dafür, denn auch mit Führerschein sind manche Eltern irgendwann überfordert oder
haben keinen Bock mehr.
Ist doch vergleichbar mit dem Auto. Wie viele halten sich nicht an Regeln obwohl sie den Lappen haben?

Und die Frage ist auch wie dieser FS aussehen soll. Mit Prüfung ? :D Fällste durch dann haste gleich
den Gedanken man sei keine gute Mutter?

Es wird immer solche geben die es aus Lustlosigkeit etc. nicht gut machen und dann ihr Kind schlecht
behandeln oder "entsorgen", das wird auch ein Führerschein sicher nicht ändern.


melden

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

22.03.2015 um 08:29
@Powermausi
Ganz deiner Meinung.

Frage, die sich mir hierbei auch stellt ist: wer soll die "Dozenten" / "Lehrer" bezahlen? Man selbst? Heisst es dann, dass vorab schonmal selektiert wird und nur Menschen, die sich diesen "Führerschein" leisten können, Kinder in die Welt setzen dürfen? Oder bleibt das dann letztlich an allen Steuerzahlern hängen?


melden

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

22.03.2015 um 08:53
Und vor allem -
Was, wenn eine Frau ungeplant schwanger wird?
Muss sie dann sofort den Elternführerschein machen?
Und wenn sie nicht besteht?
Das Kind abtreiben lassen, bzw., wenn es dafür schon zu spät ist, zur Adoption freigeben?

MMn ist die Idee überhaupt nicht umsetzbar.


melden

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

22.03.2015 um 09:08
Müssen dann Menschen die ungewollt ein Kind erwarten es abgeben weil sie keinen gültigen Führerschein haben?


melden

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

22.03.2015 um 10:54
Was wäre überhaupt Inhalt eines solchen Führerscheinlehrganges?
Welches Wissen müsste vermittelt werden, damit Eltern gute Eltern sind?


melden

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

22.03.2015 um 14:30
Was sind überhaupt "gute Eltern"? Wer legt die Kriterien fest?


melden

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

22.03.2015 um 22:25
Gegen einen kostenlosen Ratgeber, der jeder werdenden Mutter in der ersten Schwangerschaft ausgehändigt wird, und in dem zum Beispiel Vorschläge für den Übergang vom Stillen zur festen Nahrung stehen, wäre nichts einzuwenden. Ansonsten meine ich:

Eltern-Sein kann man nicht so lernen wie Autofahren. Beim Autofahren ist alles eindeutig: Wenn ich das Lenkrad nach links drehe, fährt das Auto nach links, wenn ich den Blinker setze, leuchtet die entsprechende Lampe usw. Wenn nicht, muss das Auto in die Werkstatt und wird danach wieder richtig funktionieren. Warum? Weil das Auto eine Maschine ist, die vorhersehbar nach genauen Regeln funktioniert, solange diese Maschine heil ist.

Kinder aber sind nicht so berechenbar wie Autos. Wenn ein Kind Unsinn macht, und die Tipps, die man beim Elternführerschein gelernt hat, nichts nützen (weil sich das Kind nicht nach den Vorstellungen der Elternführerscheinlehrer verhält), stehen die Eltern genauso ratlos da, wie wenn sie den Führerschein nie gemacht hätten. Mit dem Unterschied, dass sie niemanden mehr um Rat fragen können oder wollen werden, weil sie ja nach der "Prüfung" angeblich wissen müssten, was zu tun ist. Sie würden sich wahrscheinlich sogar als Versager fühlen (und auch von anderen Leuten als Versager angesehen werden), da ja die Pflicht, einen Elternkurs zu besuchen, das Gefühl vermittelt würde, dass richtiges Erziehen eine Sache ist, die man lernen kann. Mit anderen Worten: Ein Kind, das nicht "mitspielt", weil es sich so benimmt, wie kein professioneller Erzieher es sich hätte vorstellen können, kann den Glauben seiner Eltern, aufgrund des Erziehungskurses in der Erziehung kompetent zu sein, ad absurdum führen. Das wiederum könnte bei den Eltern zu Frustration, Beschämung oder Schuldgefühlen führen, die sich im schlimmsten Fall gegen das Kind richten könnten.


Das Wichtigste in der Erziehung sind sowieso Liebe und Empathie, und die kann man niemandem beibringen. Sie ist auch von der Bildung vollkommen unabhängig. Oder soll "Elternführerschein" etwa bedeuten, dass die Eltern keine Erziehungstipps bekommen, sondern ihre Einstellung zum Kind geprüft wird? Eine Art Gutachten über die Persönlichkeit potentieller Eltern? Wer sollte das vornehmen, wie sollte das geschehen, und was ist, wenn ein ansonsten liebevoller Elternteil mal einen schlechten Tag hat und sein Kind anraunzt? Oder schlimmer: jemand, der seine Kinder misshandelt, dem Prüfer eine heile Welt vorspielt und seine Kinder zwingt, da mitzumachen? Und wer sollte das bezahlen, wenn alle Eltern automatisch zu überprüfen wären (oder eben einen Kurs besuchen müssten?)?


melden

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

23.03.2015 um 13:44
Ich bin für den Elternführerschein, absolut!!!!

Die werdenden Eltern in Deutschland sind ja sowas von unreif, die müssen wirklich erst mal eine Prüfung ablegen, um zu checken, ob sie zu Eltern taugen.

Mann sollte und darf aber nicht vergessen, daß es schon im Vorfeld verhindert werden muss, daß unreife Menschen Kinder zeugen bzw. bekommen. Damit das "Eltern-werden" von vornherein durch die Prüfung legitimiert werden kann, finde ich, sollte zunächst einmal die Männer per Pille vorübergehend zeugungsunfähig gemacht werden und eine Samenprobe abgeben, in der dann auch gleich geprüft wird, was für Genetik der Mann gerne weitervererben möchte.
Hierüber sollte dann ein Gremium entscheiden, ob er zur als Elternteil zugelassen wird oder nicht.
Bei Frauen muss das Gremium eigentlich nur nach recht bescheidenen Auswahlkriterien vorgehen. Oberweite x2 geteilt durch die Hüftbreite mal Beinlänge, alles was über den Faktor 240 kommt ist brauchbar und zuchttauglich.

So, dies zunächst mal zu den Zulassungsvoraussetzungen für einen EF.

Bei der EFP dann prüft das Prüfungsgremium, bestehend aus einem Prüfer und einer Prüferin,
den jeweils prüfwilligen Elternteil auf paarungsbereitschaft und anatomisches Zusammenpassen. Damit wäre der erste Teil der Prüfung abgeschlossen. Dieser darf übrigens nur 2 mal wiederholt werden, ansonsten scheidet der oder die Aspirant(in) aus.

Dann kommt der zweite Teil, bei dem den willigen Eltern für 2 Jahre ein Findelkind zum Testen gegeben wird.
Bei diesem Test ist fortlaufend eine Prüferin dabei, die die Aspiranten in Bezug auf Wickel- und Windelwechselfähigkeit, Nachts-aus dem Bett-Hüpfen und Breierwärmung testet. Wichtig hierbei und mit 63,2% wird hierbei auch die Eignung zur Beziehungserhaltung getestet.
Erst, wenn all diese Tests zur vollsten Zufriedenheit der Prüferin und des Gremiums verlaufen sind, sollten die Menschen dann einen Stempel aufs Hirn bekommen- Vater-/Mutterwürdig.

Nur so können wir den Qualitätserhalt in der BRD aufrecht erhalten, damit "Made in Germany" auch wirklich wieder ein echtes Qualitätskriterium,- quasi, aus kontrolliertem Anbau wird.

Grüssle

The Saint


melden

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

03.05.2015 um 23:32
Ein Elternführerschein? Und wer ihn nicht hat oder ohne Elternführerschein ein Kind bekommt, dem wird es weggenommen?

Auch mit einem Elternführerschein gibt es immer wieder schwarze Schafe und diese schwarzen Schafe wären vermutlich immer die gleichen.

Es sollte mehr auf Aufklärung gesetzt werden und kostenlose Hilfsangebote für werdende Eltern oder junge Eltern.

Ein ganz ordentlicher Baby Ratgeber ist auf http://www.baby-ratgeber.net
zumindest um sich zu informieren, welche Babyartikel man braucht.


melden

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

03.05.2015 um 23:51
@subradad
subradad schrieb:Ein Elternführerschein? Und wer ihn nicht hat oder ohne Elternführerschein ein Kind bekommt, dem wird es weggenommen?
Nein, aber sie bekommen Hilfe zugewiesen, die ihnen helfen, Eltern zu sein. Zumindest solange, bis sie nachweislich in der Lage sind, Kinder zu fahren..oder wie auch immer man den Elternführerschein zu verstehen mag.^^


melden
Anzeige

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

04.05.2015 um 13:45
Mit den Führerscheinen ist das so eine Sache:

Wer ohne Führerschein Auto fährt, den greift die Polizei und legt die Karre still.
Wer greift sich die Kinder und legt die still? Wo und wie?

Fast alle Menschen, die mir in Kraftfahrzeugen im Strassenverkehr begegnen, haben einen Führerschein. Garantiert das für korrektes und sicheres Verhalten im Strassenverkehr?
Verursachen Unfälle nur Autofahrer ohne Führerschein?

Hilfsangebote gibts, ich schrieb es schon öfter, für Eltern wie Kinder gleichermassen. Muss ja nicht immer eine Fahrschule sein.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

125 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden