Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zucker. Eine Sucht?

353 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Sucht, Zucker ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Zucker. Eine Sucht?

10.09.2015 um 12:05
das unterschiedliche zuckerarten unterschiedlich gesund/ungesund sind halte ich für ein gerücht. zuviel zucker ist so oder so schädlich, sei es aus der cola oder aus fruchtsäften.


melden

Zucker. Eine Sucht?

10.09.2015 um 12:13
@interrobang

Ja, da wirst du Recht haben... leider bin ich auch dem Zucker irgendwie verfallen... schon seit meiner Kindheit ist das so... leider... ich versuche aber, es zu reduzieren. Aber besonders gut bekomme ich das nicht hin.


melden

Zucker. Eine Sucht?

10.09.2015 um 12:20
Zucker ist definitiv eine Sucht! Genauso wie Kohlenhydrate und Salz. Wir stopfen uns von allem zu viel rein, ist ja auch überall nur noch massenweise davon drin. Ich versuche so gut es geht darauf zu verzichten, sprich Zucker, weißes Mehl und beim kochen benutze ich kein Salz.
Obst esse ich, da es ja kein raffinierter Zucker ist. Ein gesundes Maß finden, ganz wichtig!


melden

Zucker. Eine Sucht?

10.09.2015 um 12:32
@anicedaytodie
es gibt nur keinerlei Unterschied zwischen dem zucker im obst und raffinierten zucker. zucker is zucker.


melden

Zucker. Eine Sucht?

10.09.2015 um 12:34
@interrobang für mich schon, Obst ist clean, raffinierter Zucker nicht. Und wenn man sich damit besser fühlt ist doch alles Paletti


melden

Zucker. Eine Sucht?

10.09.2015 um 12:37
@anicedaytodie
Zucker, egal welcher, wird im Körper zu Glukose zerlegt.

Der einzige Unterschied zwischen Frucht- und "industriellem" Zucker ist, dass er wegen der verschiedenen Kettenlänge unterschiedlich lange zerlegt werden und somit jeweils früher oder später in den Blutkreislauf gelangen.


melden

Zucker. Eine Sucht?

10.09.2015 um 12:39
@anicedaytodie
äh... nein? der wirkstoff ist ja derselbe. fall da bitte nicht auf diese ernährungssekten rein.


melden

Zucker. Eine Sucht?

10.09.2015 um 12:39
Ohne Zucker und Salz leben? Oo Nope -.- der eine säuft sich Tod der andere frisst sich Tod,aber in meinem Essen will Ich Salz haben und im Kaffee Zucker .....;)
Sonst kann Ich mich gleich unter die Erde legen :D


melden

Zucker. Eine Sucht?

10.09.2015 um 12:47
@KAALAEL
tja das is natürlich die andere seite. lange leben gerne... aber dafür auf alle anemlichkeiten verzichten?

da lebe ich lieber 10 jahre weniger und hatte dafür etwas vom leben.


melden

Zucker. Eine Sucht?

10.09.2015 um 12:50
@interrobang ich bin auf gar nichts reingefallen, ich ernähre mich schon einige Jahre so, und fühle mich besser als je zuvor. Mit ist schon klar das der einzige wirkliche Unterschied darin besteht, dass Fruchtzucker (Fruktose) im Gegensatz zum Industriezucker im Körper insulinunabhängig abgebaut wird. Und es ist jawohl schon ein Unterschied, ob ich mir jetzt nen snickers reinhaue oder nen Pfirsich, oder?
Das Salz in den meisten Lebensmittel reicht vollkommen aus.


melden

Zucker. Eine Sucht?

10.09.2015 um 12:55
Das ist nun aber auch etwas weit hergeholt.. Wer sagt denn das ich nichts vom Leben habe, nur weil ich auf meine Makros achte? :D das nennt man Lebensqualität. Ihr stellt euch das wahrscheinlich so vor, dass ich mich nur von Rohkost ernähre.. Falsch!
Ich backe und koche, mache vieles eben einfach selber. Schokolade ist auch mal drin, ebenso wie Wein oder selbstgemachte Chips. Ich Finders gibt's nichts besseres als das zu essen was man selber gemacht hat und zu wissen was drin ist.


melden

Zucker. Eine Sucht?

10.09.2015 um 13:01
@anicedaytodie
hast du da ne quelle dazu? also das es insulinunabhängig abgebaut wird.


melden

Zucker. Eine Sucht?

10.09.2015 um 13:46
@so.what
Zitat von so.whatso.what schrieb am 12.02.2013:dass alle Nährstoffe Kohlenhydrate sind.
Wenn man alles Kohlenhydrat nennt, das C, H und O enthält, dann stimmt die Definition. Aber wenn man sich den chemischen Aufbau der Stoffe anschaut, dann ergibt sich eben eine andere Einteilung.
Fette bestehen aus Glycerin (ein Alkohol, zählt zu den Kohlenhydraten) und Fettsäuren (und die zählen zu den Säuren, auch wenn sie wiederrum C, H und O enthalten). Weshalb man sie eben nicht Kohlenhydrate nennt.

Kohlenhydrate nennt man so, weil neben Kohlenstoff (C) H und O im Verhältnis von 2:1 am molekularen Aufbau beteiligt sind, und das ist dasselbe Verhältnis wie bei Wasser ("Hydrat").
Beispiel: Trauben- oder Fruchtzucker: C6H12O6 --> 6 C, 12 H und 6 O, also doppelt so viele H wie O.

Das Verhältnis von H zu O in Fetten ist hingegen ein anderes. Hier nur mal ein Beispiel. Man zähle einfach die Zahl der H und die der O nach:
http://www.hauswirtschaft.info/ernaehrung/lipide.php

Übrigens, nicht alles, dass C, H und O enthält, ist auch ein Energielieferant. Ich denke da gerade mal an die Kohlensäure: H2CO3, die den einfach Kriterien entsprechen würde, aber dennoch weder ein Kohlenhydrat, noch ein Energielieferant ist.

Wir sehen: so simpel, wie sich manche "Ernährungsberater" die Chemie machen, ist sie nicht. ;)


melden

Zucker. Eine Sucht?

10.09.2015 um 13:50
@Mindslaver
Zitat von MindslaverMindslaver schrieb am 13.02.2013:Hab das jetzt mit der Stärke verwechselt!
Siehste, das meine ich doch auch.
Allerdings ändern sich in der Chemie Stoffeinteilungen und Namensgebungen ab und an (es gibt regelmäßige internationale Konferenzen, in denen die Nomenklatur fest gelegt wird), daher wäre es möglich, dass ich hier eine Entwicklung verschlafen hätte. Denn, wie gesagt, einfach formuliert, könnte man alles, dass C, H und O enthält, als Kohlenhydrat bezeichnen.

Aber so einfach teilt man halt Stoffe in der Chemie nicht ein. Es zählt nicht nur die Art der Atome und die Menge, die ein Molekül aufbauen, sondern auch die Art, WIE sie das tun. Und da Fette eben Säuren enthalten, nennt man sie auch nicht Kohlenhydrate.

Lese aber gerade hier (siehe Link), dass der Ausdruck Kohlenhydrat doch veraltert wäre, weil sie eigentlich Aldehyde wären. Bin aber gerade zu faul, das näher zu überprüfen. ;)
http://flexikon.doccheck.com/de/Kohlenhydrat

Vielleicht schafft das wer anderer?


melden

Zucker. Eine Sucht?

10.09.2015 um 13:52
@interrobang
Ich kann nur diese Doku hier empfehlen:
Die Fettmacher: Wer uns immer dicker macht

Gib dazu "die fettmacher wer uns immer dicker macht stream" in Google ein der erste Link führt dich zum zweiten Teil. Auf dem Portal ist aber auch der erste Teil - der gerade das Thema Zucker behandelt und wie ihn die Industrie einsetzt, damit Menschen mehr essen.

Mir ist schleierhaft warum diese Doku über Youtube nicht mehr zu erreichen ist. Auch über die Mediathek kann man die Sendung nicht anschauen. Schade.


melden

Zucker. Eine Sucht?

10.09.2015 um 13:55
@Negev
weist du von wem die doku ist? ich bin bei sowas erst mal skeptisch weil es da auch schon leute gab die, sagen wir mal es sich zurechtbogen damit es passt.

da gab es dieses "supersize me" wo der typ zeigen wollte wie schlecht fast food ist. soweit so gut... allerdings bestellte der immer diese absoluten XXXL menüs. da er sich so extrem überfrass war seine doku eigentlich eine lachnummer.


melden

Zucker. Eine Sucht?

10.09.2015 um 13:56
Zucker ist lebensnotwendig. Man könnte genauso fragen: Wasser - eine Sucht?


1x zitiertmelden

Zucker. Eine Sucht?

10.09.2015 um 14:02
@interrobang
Die Doku is ne BBC Produktion und lief auf ZDF_neo...
Zitat von Dr.ThraxDr.Thrax schrieb:Zucker ist lebensnotwendig. Man könnte genauso fragen: Wasser - eine Sucht?
Falsch. Der Körper kann Fett in Glucose umwandeln. Es ist also nicht Lebensnotwendig das wir Zucker über die Nahrung aufnehmen.


2x zitiertmelden

Zucker. Eine Sucht?

10.09.2015 um 14:05
Wir sollten auch anfangen, den Begriff Zucker genauer zu definieren und zwischen dem Alltagsbegriff und dem chemischen unterscheiden.

Meistens meint man, wenn von zu viel Zucker die Rede ist, den den Lebensmitteln zusätzlich zugeführten bzw eben Süßigkeiten. Von denen nehmen wir in der Tat zu viel zu uns.

Mich nervt zB, dass zusätzlicher Zucker auch in Produkte gepackt wird, in denen er nicht nötig ist. Wie zB in sauer Eingelegtes oder tiefgefrorene Gemüseprodukte (Letscho mit Zucker!!! Brrr!)
Alle industriell vorproduzierten Salate oder "saure" Gurken, etc enthalten Zucker!!!
Ja, wozu denn, bitte?

OK, es gibt Leute, die mögen das, aber was ist mit den anderen??

Eine Antwort darauf gab mal ein Hersteller in einem Interview, indem er meinte, zur Konservierung. Schön und gut, in Zeiten ohne weitere Konservierungsmittel mag das ja angehen, aber auch dort nur für Süßspeisen.
Guckt man sich aber mal die Liste der weiteren Zutaten an, dann findet man garantiert auch Konservierungsstoffe, sodass der Zucker zu diesem Zwecke eigentlich gar nicht mehr nötig wäre, nicht wahr?
Gerade bei suaren Gurken zB konservieren ja Salz und Essig ausreichend.

Dass aber mittlerweile Zucker durch Zuckerersatzstoffe ausgetauscht wird, macht aber das Argument, man bräuchte ihn zum Konservieren, erst recht obsolet.

Hier wird gelogen. Zucker (und übrigens auch Kochsalz) ist fast überall drin, damit
- die Zucker(Salz)industrie mehr verkauft
- der Konsument süchtig gemacht wird.

Ich bin kein VTler, aber das ist offensichtlich. Wenn man an Übersüße (Überdosis Salz) gewöhnt ist, tut man sich schwer damit, weniger süß/salzig zu essen. Und man kauft weiterhin süße/salzige Sachen bzw benutzt auch beim Selbstkochen mehr Zucker/Salz.

Auch Kochsalz wird ebenfalls unnötigerweise in zu hohen Dosern und auch in Produkten angewendet, die eigenlich kein Salz benötigen. ZB werden auch "Süß"speisen gesalzen.
In Zeiten, in denen Leute zu wenig Salz zu sich nahmen, mag das noch Sinn gemacht haben, heute aber nicht mehr.

Der Verdacht liegt nahe, dass außerdem Salz die übermäßige Süße kaschieren soll, und Zucker das übermäßige Salz. In beiden Fällen können Zucker- und Salzwirtschaft erheblich mehr verkaufen als eigentlich benötigt wird.


melden

Zucker. Eine Sucht?

10.09.2015 um 14:05
Zitat von NegevNegev schrieb:Falsch. Der Körper kann Fett in Glucose umwandeln. Es ist also nicht Lebensnotwendig das wir Zucker über die Nahrung aufnehmen.
Erzähl doch keinen Scheiß.


melden