Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Firmung gegen den eigenen Willen!

399 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Religion, Eltern, Wille ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Firmung gegen den eigenen Willen!

10.02.2008 um 13:02
Dann kann ich dir auch nicht helfen ;)


melden

Firmung gegen den eigenen Willen!

10.02.2008 um 13:07
Das können nur Taten. Aber andere,nicht diese !


melden

Firmung gegen den eigenen Willen!

10.02.2008 um 13:20
@dextar
Oh ich glaube schon. Sie hat ja schon genug Probleme gehabt und ausserdem steht sie so lange auf den Beinen,dass sie zum Entspannen kaum Zeit hat. Und dann komm halt ich noch mit dieser Lapalie reingeplatscht...

Warum postest du noch hier, wenn deine Entscheidung ja eh feststeht? Sollen wir dein Gewissen beruhigen, dass deine Mutter schon drüber hinweg kommen wird? Wenn du so große Angst vor den Konsequenzen hast, dann geh eben zur Firmung - diese Angst kann dir hier keiner nehmen.


melden

Firmung gegen den eigenen Willen!

10.02.2008 um 13:22
Guten Morgen allerseits,

@DeXtar: da ich Deine Mutter nicht kenne, kann ich Dir da letztlich nicht weiterhelfen. Die Entscheidung musst Du alleine fällen.

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, ist da bei Euch im Moment ein Problem. Die Stimmung ist aufgeheizt und der ruhige Umgang fällt schwer (war das bei irgendwem in der Pubertät anders?). Dazu kommt, dass Deine Mutter bei dem Thema, so scheint es, kein Pardon kennt.

Warum ist ihr das so wichtig? Hast Du das mal hinterfragt? (Und zwar ohne ihr gleich ins Wort zu fallen!)

Gehe hin, frage sie und höre zu. Frag nach wenn Du meinst etwas nicht verstanden zu haben. Versuche ihre Meinung mit eigenen Worten wiederzugeben. Und wenn Ihr dann an dem Punkt gekommen seid, dass Du verstanden hast, warum ihr das wichtig ist bedanke Dich für das Gespräch und erkläre ihr, dass Du jetzt darüber nachdenken wirst.

Und dann setze Dich hin und denke darüber nach. Und da Du ja befürchten musst, dass ein Gespräch darüber doch nur in Streit ausartet, gehe dem Streit aus dem Weg. Schreibe Ihr einen Brief. (Vorschlag: mach das am Rechner, dann kannst Du Deine Gedanken sortieren und jedes Wort auf die Goldwaage legen. Die endgültige Version schreibst Du dann mit der Hand (OK, ist nur eine Stilfrage, würde ich aber so machen.))

Versuch Deiner Mutter klar zu machen, dass Deine Entscheidung gegen den Glauben nichts mit Ihr zu tun hat. Dass Du ihren Glauben akzeptierst und Dich freust, dass ihr das wichtig ist und sie davon etwas hat. Aber mach ihr auch klar, dass es eben IHR Glauben ist, nicht DEINER. Und das es Dir leid tut, dass Sie es nicht verstehen kann, dass Du damit ein Problem hast. Dass Du es bedauern würdest wenn das die Ursache einer Spaltung zwischen Euch würde, dass das nicht Deine Absicht sei und Du sie deswegen nicht weniger lieben würdest. Versuche ihr klar zu machen wie ihr Verhalten bei Dir ankommt. (Kleiner Ausflug in die Grundlagen der Kommunikationstechnik: schreibe Ich-Botschaften (also ich fühle, ich empfinde, ich denke) und keine Du-Botschaften (du machst, du sagst, du willst). Du-Botschaften haben immer die Gefahr als Angriff verstanden zu werden.)

Der Vorteil das schriftlich zu machen ist die Ruhe die man damit gewinnt. Man schreit sich nicht an, man fällt dem anderen nicht ins Wort, man wertet seine Aussagen nicht!

(Ich beneide Euch Schüler. Ihr könnt noch stundenlang am Rechner sitzen. Ich kann das immer nur wenn meine Familie schläft... Und jetzt werde ich gerade gerufen. Ich mache hier erst einmal Schluss, ich melde mich nochmal.)


melden

Firmung gegen den eigenen Willen!

10.02.2008 um 13:34
@jimtonic:
Ich habe ja KEINE Angst.
@Lufton:
Ich weiss nicht. Vielleicht sollte ich derartiges mal beim nächsten Gespräch einsetzen.


melden

Firmung gegen den eigenen Willen!

10.02.2008 um 14:15
Ich habe ja KEINE Angst.

Na dann versteh ich nicht, warum du so schreibst, als wärst du dir unsicher.


melden

Firmung gegen den eigenen Willen!

10.02.2008 um 14:16
Du hast mich wohl nicht verstanden: Ich hab nicht um MICH Angst,sondern um meine Mutter !


melden

Firmung gegen den eigenen Willen!

10.02.2008 um 14:23
Doch habe ich verstanden, und darauf bezog sich auch mein post von oben:

Warum postest du noch hier, wenn deine Entscheidung ja eh feststeht? Sollen wir dein Gewissen beruhigen, dass deine Mutter schon drüber hinweg kommen wird? Wenn du so große Angst vor den Konsequenzen hast, dann geh eben zur Firmung - diese Angst kann dir hier keiner nehmen.

Mit den Konsequenzen meine ich, dass es deiner Mutter schlecht geht. Davor hast du ja offensichtlich Angst. Diese Angst kann dir hier aber niemand nehmen. Ich weiß, man fühlt sich immer sicherer, wenn andere einem gut zureden und in der Entscheidung bekräftigen, aber um zu sagen "deine mutter wird schon drüber hinweg kommen" kennen wir deine mutter einfach nicht gut genug (um nicht zu sagen: garnicht).

Da du dich ja entschieden hast, würde ich sagen: Lebe mit der Entscheidung und allen Konsequenzen (für dich UND deine mutter).


melden

Firmung gegen den eigenen Willen!

10.02.2008 um 14:26
Wie ich schonmal anfänglich schrieb, ist diese Initiation ja eigentlich in den meisten Familien zur einfachen unverfänglichem Ritual mutiert, wie Weihnachten oder Ostern eben. Viele Eltern so auch meine damals, lassen die Kinder selbst entscheiden, meist in beiden Fällen wird trotzdessen ein wenig gefeiert und geschenkt.

Aber es ist eben auch sehr interressant mal zu sehen wie es auch gehen kann. Daß man von dir erwartet eine der ersten wirklich erwachsene entscheidung zu treffen, bei der auch etwas an Spielwert auf den Tisch gelegt wird. Es ist eben nicht ganz egal wie du dich entscheidest.

Ob in erster Linie deine Individualität im Vordergrund stehen soll, oder deine Familie, das ist doch eine Interessante Frage. Erwachsen wäre es in beiden Fällen egal wie du dich enscheidest wenn du in alle deine Gedankengänge in für & wider mit deiner Familie, besonders deine Mutter mit einbeziehst. Deine Entscheidung musst du aber selbst treffen das kann dir als erwachsener Mensch niemand abnehmen.


melden

Firmung gegen den eigenen Willen!

10.02.2008 um 15:18
Gut,dann nehme ich es so hin. Egal was passiert. Ich bin bereit,Opfer zu bringen.


melden

Firmung gegen den eigenen Willen!

10.02.2008 um 16:16
Wenn dir deine Mutter mit verboten droht weil du von deinem Recht auf freie Religionswahl gebrauch machst kannst du das villeicht heimlich auf Kasette aufnehmen und zu Jugendamt gehen. Villeicht haben die eine Idee. Gut das deutsche Jugendamt ist manchmal vollkommen unfähig aber einen versuch wäre es doch wert... zumindest beratschlagen müssten sie dich.


1x zitiertmelden

Firmung gegen den eigenen Willen!

10.02.2008 um 17:07
Zitat von The.SecretThe.Secret schrieb:heimlich auf Kasette aufnehmen
es gibt noch kassetten? es gibt noch jemanden der die dinger kennt? :-)


melden

Firmung gegen den eigenen Willen!

10.02.2008 um 17:31
@Mr.Dextar

Ab 14 Jahren hast du ein gesetzlich ein Recht darüber zu unterscheiden. Versuch dies deinen Eltern klar zu machen. Erkläre ihnen auch die Gründe, warum du nicht willst.

Wünsche dir dabei viel Glück :)


melden

Firmung gegen den eigenen Willen!

10.02.2008 um 18:04
@Pallas:
Danke,könnt ich gut brauchen.
Und das das rechtlich ist,weiss ich auch. Umso mehr ärgere ich mich ja.
@The.Secret.:
Naja,vielleicht ist das ja übertrieben:X


melden

Firmung gegen den eigenen Willen!

10.02.2008 um 18:40
Hej...also Jugendamt einschalten ist ja nun doch ein wenig heftig - ich schätze mal, dass Dex schon "Manns" genug ist, mit seiner Mutter nochmal vernünftig zu reden!


melden

Firmung gegen den eigenen Willen!

10.02.2008 um 19:18
^^ Sehe ich ebenso.
DU* kannst das ganz alleine regeln.

Es gibt Entscheidungen, die muß man alleine treffen.
ERZWUNGENES...ganz gleich wobei oder wofür..nützt niemanden.
Ich bin Christ, nicht der " handelsübliche", eben auf meine Weise, aber deshalb werden bei mir keine Zwänge ausgeübt. DAS macht den Menschen nicht aus.
Man sollte immer aus Überzeugung für eine Sache einstehen.

Erkenne, wo du stehst, wo du hinwillst. Mach deinen Plan. Und dann geh!


melden

Firmung gegen den eigenen Willen!

10.02.2008 um 19:59
@Samnang:
Eben ! Jemanden zu zwingen ist ja schwachsinnig.


melden

Firmung gegen den eigenen Willen!

11.02.2008 um 16:04
@Dextar:

Mit 14 bist Du Religionsmündig. Dann kannst Du an Aberglauben machen oder lassen, was immer Du willst.
Und irgendein abergläubisches Zwangsritual kann Dir gegen Deinen Willen keiner mehr verpassen.

Du musst natürlich den Mut haben und Deiner Familie sagen: ICH WILL NICHT!
Und mit dem Echo (Verstossung, Scheiterhaufen, Ehrenmord, was weiss ich, was man bei Euch so bevorzugt) leben.
Es gibt eben auch Märtyrer des Unglaubens.


melden

Firmung gegen den eigenen Willen!

11.02.2008 um 16:13
@Doors:
Na das weiss ich auch und bin froh darüber:)
Aber wenn einem TROTZ alledem sowas aufgezwungen wird,find ich nicht in Ordnung. Deshalb überlege ich ja.
Übrigens:Hatte gestern noch ein Gespräch mit ihr. Und ich glaube,ich hab sie überzeugen können. Nur,sie war sehr enttäuscht darüber und konnte es nicht fassen.
Und wie das Schicksal so ist kam auch heute noch im Reli-Unterricht ein Pastor wegen unserer Firmung.:D
Und der hat genau dasselbe gesagt.


melden

Firmung gegen den eigenen Willen!

11.02.2008 um 16:18
Dasselbe wie deine mutter oder dasselbe wie die meisten leute hier im forum?


melden