Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ich lebe in einer Zeitschleife?

136 Beiträge, Schlüsselwörter: Traum, Geist, Seele, Psyche, Trauma, Zeitschleife
glücklicher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich lebe in einer Zeitschleife?

17.09.2008 um 22:00
@fredius

genau das selbe habe ich auch. Nur habe ich es seit kurzem unter kontrolle. Ich weis was wann passiert(paar sekunden vorher) und erinnere mich auch das ich es schon mal gelebt habe. Dementsprechend kann ich in einer bestimmten situation so reagieren wie es am besten ist aber ich nie ohne dieses Dejavu Gefühl so reagiert hätte. Ich hätte so gesagt komplett anders auf die jeweilien Situationen reagiert doch gerade durch dieses Gefühl, Gedanken kann ich dementsprechend reagieren.

Es ist am anfang ziemlich beängstigend und verwirrend. Doch wenn man es in griff hat kann man damit umgehen. Einen schaden hast du definitiv nicht und einen Psychologen brauchst du auch nicht. Das kann ich von mir aus sagen, weil ich mich selbst in deinen Worten gespiegelt habe. Das einzige was du tun musst ist es unter "Kontrolle" zu bekommen.

Woher es kommt oder was es auslöst kann ich dir leider nicht sagen, wiel ich es selber (noch) nicht weis. Wenn du dich darüber unterhalten willst um erfahrung zu tauschen kannst mich ja gerne anpinnen. Würde mich freuen.




p.s das mit den angstschweiss mitten in der Nacht habe ich jedoch nie gehabt





mfg


glücklicher


melden
Anzeige
fredius
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich lebe in einer Zeitschleife?

17.09.2008 um 22:38
@ All die netten Antwortgeber.

Ich versuche mal alles in einem Post zu beantworten. Und den Text besser zu Strukturieren :)

Also zu Diversen Psychologen und einigen Psychiatern gehe ich seit ich im Kindergarten war. Ich war laut denen Sozial-Auffällig. Nicht in Form von Prügeleien aber in etwa so das ich immer allein gespielt habe und mich auch ab und an mit mir selbst unterhalten haben soll. (Ob dies bereits Tagträume und unterhaltungen mit "eingebildeten" "Menschen" waren kann ich nicht mehr sagen.) Zudem bin ich schon immer ca. 2 Köpfe größer als alle anderen gewesen und deshalb dachten die Kinder in meinem alter ich wäre älter als sie und die Älteren dachten ich wäre in ihrem Alter und wen sie was mit mir anfangen wollten passte es dann wieder Geistig nicht. (Das habe ich mir mit der Zeit selbst so zurechtgelegt). Daraus Resultierte auch das ich erst mit 8 Jahren in die 1ste Klasse kam. Ich blieb aber nie sitzen. Rein "Technisch" gesehen war meine Kindheit aber "Sauber" meine Eltern könnte man als Wohlhabend bezeichen und auch sonst hatte ich wohl meistens das was die anderen immer haben wollten. Wie dem auch sei bin ich mir von der seite aus sicher das es daran nicht liegt.

Medikamente habe ich nie verschrieben bekommen und auch sonst bin ich "Physikalisch" Gesund und habe im Prinzip niemals eine Krankheit die immer mal so rumgeht. Die letzte an die ich mich erinnere war eine als ich klein war und ich ca. 2 Wochen im Bett bleiben musste und starkes Fieber hatte.

Jetzt kommt das Große ABER:

Was aus der Norm fallen könnte ist das ich aus bisher unbekannten Gründen schon 2 mal eine Rechtsseitige Lähmung hatte. Sie wurde als "Diagnose auf dem Papier" als Stressbedingt abgetan wobei aber selbst die Professoren der Uni-Klinik mir nicht sagen konnten womit sie wirklich zusammenhängt. Ich war obwohl es "Stressbedingt" war so interessant das beide male die Profs mit ihren Studenten mich besuchen kamen. Von Ärztlicher sicht aus ist mit meinem Hirn alles in Ordnung. Daran kann es also auch nicht liegen. Hinweis: Ich empfinde NIEMALS stress ich weiß nicht warum aber es ist so. Und der Erweiterte Tox-Screen war Negativ auf ALLES. Im allgemeinen nahm und nehme ich KEINE Drogen. Und Trinke niemals Alkohol nur an meinem 18ten habe ich 2 Bier getrunken und vorher mal immer an was genippt. Aber leider Rauche ich ziemlich viel. (TABAK)

Ich fing bereits um den Zeitraum von 2 Jahren an zu Sprechen. Aber nicht so wie Normal sondern sozusagen von jetzt auf Gleich (Laut meiner Mutter) in zusammenhängenden Logischen sätzen die man im allgemeinen als gespräch bezeichnen könnte. Desweiteren besitze ich eine Fähigkeit die umgangssprachlich als Sprachintuition bezeichnet wird. (Obs zusammenhängt weiß ich nicht). Das heißt wenn ich eine Lautähnliche Sprache wie meine Muttersprache höre kann ich mich im allgemeinen nach ein paar Stunden mit den leuten schon gebrochen unterhalten. In Dänemark z.B hatte ich im Urlaub überhaupt keine Probleme. Lustigerweiße obwohl meine Lehrer davon wussten bin ich in der Schule immer sehr Schlecht in Deutsch gewesen dafür hatte ich aber so gut wie immer 1en und 2en in Englisch ??? Und allgemein gute Noten in allen Sprachen ausser Deutsch. Und eine nettigkeits 4 in Sport weil ich daran nie teilnahm. Ich fühlte mich im Sportunterricht irgendwie unwohl. Durch mehrere "IQ-Tests" kam heraus das mein "IQ" so um die 135 liegen würde aber mir dies selbst nicht bewusst sei (Habe "Nur" einen Hauptschulabschluss. Diesen zwar mit 2 bestanden aber eben irgendwie nicht aufs Gymi gekommen ???) Als Info: Alle meine Familienmitglieder incl. meines Bruders haben Abi. Mein bruder arbeitet zwar noch daran aber immerhin. Ich bin sozusagen der Ausreiser nach "Unten" . Nur meine Mutter war auf der Realschule.

Und obwohl ich der Meinung bin das NIEMAND in die Zukunft sehen kann habe ich sogar wirklich schoneinmal Unheil von meiner Familie abgewendet. Als ich so zwischen 7-8 war besuchten wir mal verwandte in Berlin. In Berlin auf einer uneinsehbaren Kreuzung fing ich ohne Grund an zu schreien mein Vater solle auf den "Laster" achten weil er zu schnell fahren würde. Woraufhin mein Vater im selben Augenblick sich wunderte das dort nichts zu "Sehen" war aber durch den gedankengang das Tempo verringerte woraufhin dann Tatsächlich ein LKW zu schnell und bei Rot über die Kreuzung donnerte. Ich selbst erinnere mich nurnoch Dunkel an damals aber die Geschichte kommt bei jedem Familientreffen wieder hoch. Und ich soll einmal meinen Vater gefragt haben ob man schon Wisse warum es bei den Nachbarn gebrannt hat. Der wusste nichts davon und es hat im darauf folgenden tag dann Tatsächlich der Gartenschuppen der Nachbarn gebrannt. (Nur so am Rande. ICH wars nicht. Weis aber wohl das ich davon träumte)

Desweiteren würde man über mich wohl sagen das ich ein sogenannter "Aussenseiter" bin. Ich Lebe alleine, hatte noch nie eine freundin obwohl ich nicht gerade als der Glöckner von Notre Dame durchgehen würde. Ich kenne auch sonst so gut wie Niemanden. Ich habe einen einzigen GUTEN Freund den ich seit der weiterführenden Schule kenne. Und obwohl ich über 2m groß und Muskelbepackt bin habe ich sogar Angst vor leuten (Wenn ich denn mal überhaupt "angemacht" werde) die wenn ich wenn überhaupt mit einem schwachen Schlag zuhauen würde diese Personen Sterne sehen würden. Aber ich tue dies nie und diese Leute wissen das auch und schaffen es auch mich regelrecht einzuschüchtern. Das ist soweit das einzigste was ich nach aussen hin nicht verheimlichen konnte. Ich fühle mich im allgemeinen auch in Anwesenheit anderer Menschen unwohl bis angewidert. Da ich sie Praktisch immer sofort durchschaue und man könnte fast sagen das wenn ich "unter" Menschen bin mich so fühle als beträchte ich eine Situation von aussen. Ich Analysiere sie sozusagen. Es ist fast so als das wenn ich jemanden sehe mir Direkt ein grundgerüst über seine Psyche, sein vorrausichtliches verhalten, Gewohnheiten und vorraussichtliche Reaktionen in meinem Kopf "geladen" würden. Und in über 95% der Fälle liege ich in ALLEN Punkten richtig. Ab und an kann ich sogar sagen wie sie heisen. Dann sage ich mir immer der da sieht aus wie ein "Hans". Wenn der Zufall es denn zulässt werden diese Personen dann mit ihrem Namen angesprochen und ich lag mal wieder Richtig. Manchmal ertappe ich mich dabei wie ich dies ausnutze um Vorteile aus Situationen zu ziehen in dem ich von vornherein den Wunden Punkt der Person kenne. Dieses Phänomen lässt sich auch auf Tiere übertragen. Ich habe sozusagen als "Menschersatz" eine Labrador-Schäferhund-Mischung. Sie heisst Sally (Wie ich auf den Namen kam weis der Teufel). Ich bin Mitlerweile zu dem Schluss gelangt bzw. es muss so sein, das sie die Menschliche Sprache versteht ohne mir aber antworten zu können (Biologisch bedingt). Ich kann ihr richtige sätze sagen und zwar nicht in "Kindersprache" oder anderer tonlage sondern so als wenn ein Mensch neben mir steht. Z.b Fernsehe ich und frage ganz Normal ob sie wohl Hunger hat und ob ich ihr was in den Napf geben soll. Dann steht sie auf und geht in die Küche und setzt sich neben ihren Napf und wartet bis ich komme und was reintue. Das ist nur ein Beispiel aber es fällt eben auf, neben vielen Kleinigkeiten. Ansonsten Pflege ich wenig Kontakt zu anderen Menschen. Nehmt mir es nicht übel aber ich "Verabscheue" sozusagen die Menschheit. Ich pflege im Prinzip überhaupt keine Sozialen Kontakte. Nur Notgedrungen zum Einkaufen und auf der Arbeit. Wenn ich mich selbst definiere dann Empfinde ich mich Persönlich auch nicht als "Mensch" (Soll jetzt nicht ins Thema Alien abdriften aber eben NICHT ZUGEHÖRIG)

"Höflichkeitsabsatz" Es ist auch Definitiv so das ich so mit 13 mal aus Spass (War gerade auf einem Weltraum-trip) eine Schemazeichnung eines triebwerkes angefertigt habe wobei ich für verschiedene Bereiche andere Farben nutzte. Ein halbes Jahr später stellte dann die NASA ihr Jetstream Triebwerk oder ähnliches vor. Meine Zeichnung (Ohne vorsatz nebenbei und zum spass gezeichnet) glich weitgehend der die die Nasa der Presse vorstellte. Und nicht nachvollziehbarer weise hatten sie dieselben Farben zum hervorheben genutzt wie ich. Daraus entwickelte sich bei mir auch die Vorstellung als wäre ich unter einer art Beobachtung und man würde mir meine gedanken "Stehlen". Dies passierte bis jetzt 3 mal. Wobei ich nicht mehr weiß was es für Erfindungen waren weil die anderen sachen eher kleinigkeiten waren aber selbst mein Vater wusste davon das ich mal nebenbei eine Bemerkung machte wo ich dann sachen sage wie "Man könnte doch mal das und das Erfinden das würde ich so machen" Und dann taucht es immer ! ca. ein halbes Jahr später irgendwo auf wo es jemand anderes "Erfunden" hat. Das wäre so bis jetzt das einzige Muster das ich sehen würde.

Und im allgemeinen bin ich eher Sprachlich fixiert. Selbst diesen Text zu verfassen nimmt für mich schon eine geraume Zeit in anspruch da ich ihn mehrfach kontrollieren muss, da ich dazu neige beim Tippen die Wörter Spiegelverkehrt einzutippen. Kommt selten vor das ich es merke deshalb kontrolliere ich mehrfach.

Und mein Problem mit dem träumen weitet sich selten aber es kommt vor auch daraufhin aus das ich mich im traum verletzt habe z.B. auf die Nase gefallen bin und am nächsten Tag mit blutgetränktem Kissen aufwache. Was teilweise sehr unangenehm sein kann.

Entschuldigung für soviel Text. Wie soll man ein ganzes Leben in kurze Sätze fassen ?

Ich hoffe ich konnte noch ein paar Hintergrundinfos geben und das jemand vielleicht doch einen Rat hat.

Danke im vorraus,

Fredius :)

PS: Ich bin 19, Männlich und mein echter Name ist Friedrich.


melden
fredius
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich lebe in einer Zeitschleife?

17.09.2008 um 22:52
Ich weiß nicht wie man hie rEditieren kann:

Als ich das schrieb kamen noch viele Antworten. Also ich habe eigentlich kein Gefühl dabei sondern ich hatte es ja schon immer das bedeutet ich bin daran gewöhnt. Nur es wurde in letzter Zeit sagen wir mal ZU INTENSIV. So und nunja das mit dem "Reseten" wenn ich immer rückwirkend so eine gewisse Zeitspanne betrachte sehe ich immer dieselben sachen und im Prinzip bekomme ich beim darüber Nachdenken so ein Gefühl als wäre meine Erinnerung durcheinander gewirbelt worden und dann hätte sie jemand Stümperhaft wieder zusammengesetzt.


melden
fredius
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich lebe in einer Zeitschleife?

17.09.2008 um 23:29
Mist ich habe den Editieren-Knopf noch immer nicht gefunden. Wenn der Mod das liest bitte beide folge Posts an meinen 2 Post anfügen ;)

Ich habe eine PN erhalten die besagt das ich eine sehr weit fortgeschrittene Seele in form von Reinkarnation sei die nahe an der "Erleuchtung" kratzt bzw. auf einem guten weg dahin ist. Ich werde versuchen meine "Fähigkeiten" zu Kanalisieren.
Irgendwie gefällt mir der gedanke diese "Fähigkeiten" zu nutzen. Ausserdem habe ich hier ja nichtmal 10% der sachen geschrieben die ich noch so kann oder die ich so erlebt habe da sie mir ohne diese Info als zu Haarstreubend erschienen um noch ernst genommen zu werden. Darunter auch Diverse interaktionen mit Gegenständen (Nicht ala Uri-Geller an dem ich sowieso zweifle aber schon komische sachen wie als ich mal abgelenkt durch etwas anderes auf eine Tasse warum auch immer Blickte uns sie daraufhin einen Sprung bekam/Zeitgleich. Ist mir aber auch erst später klar geworden oder es war ein SEHR Synchroner Zufall. Ich besitze auch eine Art "Röntgenblick". Und viele weitere solcher "Unannehmlichkeiten" Viellecht ist das aber auch noch "Weltlich" zu erklären.

Weis jemand vielleicht ob man feststellen kann in welchem Stadium der "Erleuchtung" man sich gerade befindet ?

Kurz vor Schluss möchte ich nocheinmal Klarstellen das ich mich Niemals zuvor mit "Übersinlichem", "Reinkarnation" etc. beschäftigt habe nicht an Geister etc. glaube und ansonsten solchen Themen immer Neutral gegenüberstand. Obwohl ich auch so einiges zum Thema Geister schreiben könnte. SO EINIGES ;)

Der sich Morgen zu später Stunde wieder meldende Fredius hofft auf neue Erkenntnisse da er langsam aber sicher dem "Problem" auf die Spur kommt.

PS: Melde mich Arbeitsbedingt immer erst Abends. Nicht das das noch jemand in zusammenhang bringt, damit das auch gleich ausgeschlossen ist.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich lebe in einer Zeitschleife?

17.09.2008 um 23:49
verdammt ich auch, aufstehen, ab in den zug, nach detmold, mehl abwiegen, zurück nachmittags schläfchen, und am wochenend e pokern oder einfach nur trinken...


melden

Ich lebe in einer Zeitschleife?

17.09.2008 um 23:50
was du schreibst hört sich alles ziemlich interessant an. aber dein leiden jetzt als weg zur erleuchtung zu sehen halte ich doch für ziemlich gewagt.
du wärst besser bedient dir wirkliche hilfe von ausgebildeten menschen zu holen als hilfe von irgendwelchen esoterikspinnern die dir verklickern wollen du kratzt an der erleuchtung.


melden
fredius
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich lebe in einer Zeitschleife?

18.09.2008 um 00:12
So bin noch wach. Ich habe gerade Erfahren das es hier keine Edit-funktion gibt. WTF. Ich werde jetzt immer versuchen fragen knapp zu beantworten da meine Posts bisher genug Infos enthalten sollten. Mal sehen ob hier noch was kommt solange ich noch wach bin. Sonst kommt Morgen Abend wieder was.

Ausserdem kann ich noch Ergänzen das die sogenannten "Experten" mich mehrfach unter der Lupe gehabt haben und mich für Normal befunden haben. Selbst bei besagter Lähmung war keine einzige noch so winzige abnormität zu Entdecken. Und glaubt mir ich war bei beiden Lähmungen an die 2 Wochen im Krankenhaus und der Tagesablauf war vollgestopft mit tests. Nichts zu finden.

Der gedankengang der Reinkarnation und die darauf resultierende Schlussfolgerung einer ansammlung von "Wissen" durch mehrere Lebensdurchgänge liefert momentan für ALLES eine nachvollziehbare Erklärung. Sogar für sachen die ihr niemals glauben könnt oder werdet. Die muss man selbst erlebt habe. Ausserdem empfinde ich bei diesem gedanken irgendwie warum auch immer ein tiefes wohlsein und eine art beruhigung ich empfand seitdem ich dies gelesen hatte kurz eine Art beklemmung die sich im gleichen Moment in Wohlfühlen und erleichterung änderte. Mal sehen was sich noch so entwickelt.

Um ab hier den Gesamtkontext zu verstehen empfehle ich meinen Langen Post zu lesen.

Habt ihr vielleicht bessere Lösungsansätze oder vorschläge weil bis jetzt gab es noch keinen ausser der Reinkarnation der ALLES erklären konnte.

Fredius :)


melden

Ich lebe in einer Zeitschleife?

18.09.2008 um 00:31
wenn du mit der reinkarnationstheorie glücklich bist dann ist das gut und schön.
eine für dich plausiblere erkläung wirst du hier kaum hören.
halte uns bei neuen erfahrungen oder ideen bitte auf dem laufenden. und wenn du merkst, dass dieser esotherikrotz dir mehr fragen als antworten liefert, dann hinterfrage diese vermeindlich logisch klingenden antworten nochmal.

ich halte davon wie du sicherlich schon gemerkt hast nicht viel. aber letztendlich muß das jeder selber wissen.

wer weiß, vielleicht lernst du wirklich deine "fähigkeiten zu kanalisieren" und beweißt irgendwie die existenz solcher phänomene :-)

du wärst der erste


melden
fredius
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich lebe in einer Zeitschleife?

18.09.2008 um 00:58
Was auch immer dahinter Steckt was könnte es denn deiner Meinung nach sein wenn bisher nichts gefunden wurde. Und ich schrieb bereits das ich mir die Thematik erst erschließe und auch eher dazu neige soetwas eher nicht sofort zu Glauben. Aber es passt wie die Faust aufs Auge. Ich möchte es ja selber nicht wahrhaben. Und ich vermute mal das ich einige Jahre brauchen werde wo mir jetzt erst klar wurde das es so oder so eine "Gabe" ist. Irgendetwas ist bei mir ja im gange. Das steht fest. Und ich denke mal ich werde mich Hauptsächlich ersteinmal auf meine 3 Haupt "Abnormitäten" konzentrieren die da lauten: Sehr intensive realistische umgebungsbedingte ausserkörperliche Erfahrungen. Ungewöhnlich hohe trefferquote im "erspüren" der Psyche anderer Menschen. Sowie den "Röntgenblick" Das wort beschreibt es falsch aber etwas dichter dranliegendes fällt mir Momentan nicht ein. Es ist wie die ausserkörperliche Erfahrung nur jederzeit verfügbar und ein wenig verschwommen. Und bekämpfen werde ich ersteinmal müssen das sich "geträumte" ereignisse in der Realität manifestieren ala im Traum die Nase angeschlagen und dann im Blutverstömten Bett aufwachen sachen.

So das wars aber jetzt bis jetzt dann schau ich heute Abend wieder rein vielleicht weis ich dann schon was neues.

Der alle lieb grüßende,

Fredius


melden
fredius
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich lebe in einer Zeitschleife?

18.09.2008 um 01:32
@ Atomflunder

Noch ein kleiner Zusatz von mir. Dann stell mir doch einfach mal Pauschal ein paar Denkanstösse zur verfügung wenn du so nett wärst :) Weil so auf die schnelle habe ich an der Reinkarnations-Theorie nichts auszusetzen. Ich wüsste jetzt nicht wo ich da massive einbrüche in die Theorie mit einbringen könnte um sie zu widerlegen. Aber ich habe mich hier ja unter anderem auch angemeldet um mich ein wenig aufklären zu lassen und meinen Horizont zu erweitern.

PS: Ein öffentliches interesse meinerseits wünsche ich nicht. Oder gar ein Komerzielles ! Ich werde diese "Gabe" sei es jetzt Reinkarnation oder Hirnschaden für mich behalten und damit Privat umgehen. Ein kleines Geheimnis braucht doch jeder "Mensch". Vielleicht liest ja doch jemand noch eine Diagnose aus den "Symptomen". Und sollte ich jemals meine "Gabe" annährend beherschen ergeben sich dadurch sicherlich noch ein paar gute und neue Eindrücke. Wer weis wozu die noch gut sein können. Das ich sie habe steht aber nunmal leider fest wie ich damit umgehe ist nun die frage.

Fredius


melden

Ich lebe in einer Zeitschleife?

18.09.2008 um 07:46
Wechsel mal den Arzt. Du bist noch so jung, dass man Dich eventuell nicht in alle Richtungen ernst nimmt...

Erschöpfung, Epilepsie (inkl. Aura-Sehen), Vergiftung (Nervengifte, Alk, Drogen), Neurose, Psychose, organische Hirnerkrankungen - das sind so im Groben die Gründe für Gefühlserleben, wie Du sie beschreibst.

Weiterhin:

"Studien zeigten einen Zusammenhang zwischen der Imaginationsfähigkeit eines Menschen und der Häufigkeit von Déjà-Vus."

Imagination... ist die Fähigkeit, Konzepte, Ideen oder Bilder zu entwickeln oder zu erinnern, die materiell nicht vorhanden sind (Vorstellungskraft).


melden

Ich lebe in einer Zeitschleife?

18.09.2008 um 17:35
Wenn du der Meinung bist der esoterische weg könnte der richtie sein dann informiere dich vorher darüber aber gehe auf keinen all mit der überzeugung an das Thema das dieser auch der einziege ist! Denn diese Sachen sind mit äusserster Vorsicht zu genießen.
Meiner Meinung nach gibt es auf keinen anderen Gebiet so viel Betrug wie auf diesem, was nicht heißt das alles nur erlogen oder falsch ist.


melden

Ich lebe in einer Zeitschleife?

18.09.2008 um 18:53
es gibt schon aussergewöhnliche menschen

aber was hat das mit einerzeitschleife zu tun ?

in die zukunft zu sehen , vorausahnungen zu haben, oder sich selbst und andere von oben zu sehen oder und zu analysieren hat mit einer zeitschleife so gut wie überhaupt nichts zu tun

thema verfehlt

für sowas hab ich in deutsch mal eine 5 bekommen, obwohl damals die ganze klasse über meinen aufsatz gelacht hat, weil er so lustig war.


melden
glücklicher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich lebe in einer Zeitschleife?

18.09.2008 um 18:58
@Jeara und alle anderen die so denken

glaub mal daran das es definitiv KEINE Krankheit ist. Sondern etwas das über unseren heutigen Verstand geht. Ich kenne viele dinge von Fredius die er erklärt hat von mir selbst. Damit will ich mich nicht in den Mittelpunkt stellen gemeinsam mit fredius oder einfach etwas besonderes sein damit man nicht mehr selbst ist. Es ist wahr was er sagt.
Zwar hat Fredius viel mehr Fähigkeiten als ich und andere leute die ich kenne die auch solche fähigkiten besitzen wie ich, doch es alles genau das was hier beschreiben worde.
Und diese Fähigkeiten sind nicht besondere Fähigkeiten die nur ausgewählte bekommen sondern diese besitzt jeder Mensch. Viele sind nur nicht so weit wie andere. Ob es nun an reinkanation liegt oder an etwas anderem kann ich persönlich nicht sagen. Ich weis auch nicht woher es kommt oder warum es da ist. Eigentlich könnte man doch auch einfach mit den Fähigkeiten leben die ein heutiger Mensch so hat. warum also Fähigkeiten haben die einen durch Wände sehen lässt oder die Zukunft vorraussagt?!


Fredius erklärte die Fähigkeit Menschen genau ein zu schätzen bzw schon vorher zu kennen. Ihre stärken und schwächen. Ihre ganze persönlichkeit. Das habe ich auch. Und ich weis ganz genau wovon er redet. Jedoch kann er sogar mehr als ich kann. Z.B mit den namen. Das kann ich z.B nicht und auch keiner der leute die ich kenne. Bei ihm hat es in der Kindheit angefangen. Bei mir erst viel später.

Vorher glaubte ich weder an hokus pokus, weder an geister noch an etwas anderes übersinnliches. Ich habe mich auch nicht vorher so viel damit beschäftigt und heute tue ich das immer noch nicht. Ich denke es hat garnichts mit esoterik, übersinnliches, glauben zu tun. Ich denke eher da an evolution. Ist aber nur so ein gedanke.


melden

Ich lebe in einer Zeitschleife?

18.09.2008 um 20:13
Evolution schreitet wenn dann aber langsam voran und nicht in solch großen schritten oder?


melden

Ich lebe in einer Zeitschleife?

18.09.2008 um 21:27
ich denke du solltest alles aufschreiben in so eine Art Tagebuch. So
kannst du sehen ob das alles Real ist oder sich das alles nur im Köpf
abspielt.


melden

Ich lebe in einer Zeitschleife?

18.09.2008 um 21:54
@ glücklicher:
das mit der evolution ist totaler unsinn. nur weil du ein ähnliches krankheitsbild hast wie der threadsteller ist das noch kein grund zur annahme, dass es sich NICHT um eine "normale" psychische erkrankung handelt.


melden
fredius
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich lebe in einer Zeitschleife?

19.09.2008 um 01:40
Vorpost:

Ich wählte den Titel: Ich lebe in einer Zeitschleife ? : Weil ich durchaus einige sachen in Verbindung mit einer art "Zeitschleife" bringen kann. Nur ergibt das für einen aussenstehenden nicht direkt ein schlüssiges Bild weil es für mich unzählige Puzzlestücke sind, die ich in meinem ganzen bisherigen Leben zusammensetzen musste. Und nichtmal ich Blicke ganz durch.

Hallo alle zusammen. Da bin ich wieder.

Ich stelle in Foren immer wieder fest das manche Poster anscheinend nicht alle Posts lesen bevor sie etwas schreiben, aber egal.

1. Ich weis genau was bei Esoterik für ein Schabernack getrieben wird und ich werde bestimmt auch keinem "Schamanen" nen Tausender in die Hand drücken damit er mich "Leitet" und mir auch keine "Bücher" kaufen. Keine Angst. Ich werde weiterhin auf die Wissenschaft vertrauen. Nur leider bestätigt sie mir vollkommende Gesundheit. Die einzigsten sachen: Ich war damals "Leicht Adipös" und fing mit dem Rauchen an. Und wenn die Wissenschafft versagt hat dann muss ich mich eben auf anderen Gebieten umschauen so wie hier. Und hier habe ich zum ersten mal ÜBERHAUPT jemanden gefunden der ähnliches erlebt und allgemein mal eine art Antwort bekommen die auch ins Bild passt so das sie Logisch nachvollziehbar ist.

2. Es ist leider so ! NOCHMALS ! Das ich Lähmungsbedingt (Die Ursache wurde nie gefunden hatte bis jetzt 2 Lähmungen mit 14 und mit 17 hatte) einen mehrwöchigen aufenthalt in einer Uni-Klinik hatte und ich GRÜNDLICHST Medizinisch untersucht wurde. Hauptsächlich sogar am Hirn bzw. Psychisch. Ich besaß die "Symptome" vorher und natürlich bis heute. Ich habe desweiteren leider immer wieder die Erfahrung gemacht das ich mehrfach von "Fremden" die mich nicht kannten (Also nicht bereits an mich gewöhnt waren) Bestätigt bekommen habe das sie dies oder das Niemals vorher gewusst hätten oder nicht hätten tun können. Damit meine ich auch KEINE Lottozahlen, Ratespielchen mit ominösen Prozentrechnungen etc. Bei sowas versage ich wie alle anderen auch ;) Sondern alltägliche sachen. Z.b. Trinkt gerade einer eine Tasse Kaffee und ich greife (Mir selbst nicht bewusst sondern sozusagen "Fremdgesteuert" in die Luft und mir fällt die Tasse in die Hand, wobei NIEMAND auch nur ahnen konnte das sie dem "Opfer" aus der Hand rutschen würde oder solche sachen eben. Das war schon immer so. Ich habe mich niemals hingestellt und gesagt das oder dies Passiere gleich sondern ich wusste es für mich im Kopf weil ich sowieso ein Permanentes Gefühl der wiederholung in mir trage. Das geht auch nicht weg.

Jetzt mal wieder zu mir. ICH hätte selbst lieber auch eine "Weltliche" erklärung und könnte mit einem Diagnostiziertem Hirnschaden besser leben als auf etwas unbekanntes gestossen zu sein. Doch ich habe nun eben leider KEINEN HIRNSCHADEN UND BIN PSYCHISCH VOLLKOMMEN GESUND. Laut mehreren Ärzten und Professoren. Soweit so gut. Ich habe auch mal mit Glücklicher eine PN ausgetauscht und werde mit ihm "Unsere" "Fähigkeiten" weiter besprechen und mich darüber austauschen. Zum Thema Evolution. Es ist in der Evolution schon öfters zu Sprungartigen Entwicklungen gekommen die rein Wissenschaftlich hätten viel länger dauern müssen. Aber sie sind dennoch vorhanden obwohl sie unmöglich sein müssten. Und ich behaupte auch nicht das sie jetzt bei mir und Glücklicher eingetreten sind doch vielleicht lag es bei unserem Stammbaum schon von vornherein in der Familie und bei uns ist es nun "Ausgebrochen". Als Info. Keines meiner Familienmitglieder geht Esoterischem oder ähnlichem nach oder beschäftigt sich damit. Bis vor kurzem auch ICH NICHT !

Ich habe auch mal kurz so über jetzt und früher Nachgedacht dabei ist mir aufgefallen (Warum weis ich nicht aber der gedanke schwirrt mir ständig im Kopf rum) das man sagt kleine Kinder würden nicht verstehen warum der Mond manchmal groß oder klein ist und würden denken wenn sie ihn sehen er wäre nur so groß wie etwa ein Fussball. Mir fiel daraufhin ein gespräch mit meiner ehemaligen Lehrerin ein wo ich einen ziemlich heftigen streit mit ihr anfing als wir das Thema "Denkschematas" durchnahmen. Weil ich mich gemeldet hatte und gesagt habe das ich bereits schon als kleines Kind wusste das der Mond ja ein "Trabant" oder wie auch immer er bezeichnet wird ist. Woraufhin sie meinte das dies nicht möglich sei weil ich zu klein war (Solche und viele weitere Streiterein mit besserwissenden Lehrern, die ich sowieso nicht abkan hatte ich bis zur 7. Klasse ab da habe ich aufgegeben die Lehrer zu verbessern. Einmal musste ich doch tatsächlich einen Brockhaus mitnehmen damit mir geglaubt wurde. Ich weis leider nicht mehr worum es ging. Es ist aber so gewesen weil mir mein Opa Extra ein Teleskop als Belohnung dafür Geschenkt hatte weil ich beim Abdendbrot beiläufig erwähnte ob denn der Mond durch seine Anziehungskraft nicht Wasser anziehe und deswegen die Gezeiten herschen (Man könnte sagen ich hätte es irgendwo aufgeschnappt. Soweit ich mich erinnere wusste ich nur von der Schwerkraft und habe mir dann im Kopf selbst ausgedacht wie das dann wohl mit dem Mond wäre. Mit 5 ! Kann vielleicht auch noch Normal sein aber wie gesagt mir fehlt da der Vergleich. Im allgemeinen war ich schon immer sehr Universums fixiert und fahre manchmal sogar nachts raus in den Wald um dort einfach nur die Sterne anzuschauen. Ich weis nicht warum aber es ist sogar manchmal so das wenn ich das nicht mache wenn ich das bedürfnis verspüre eine Art schlechtes Gewissen bekomme.

Ich wollte es diesmal ja kurz machen obwohl ich noch so einiges zu schreiben hätte :)

Dann sollte ich ja schreiben wenn mir etwas merkwürdiges "Bewusst" auffällt.

2 Sachen sind hängen geblieben:

1. Ich habe heute arbeitsbedingt eine Grube ausgehoben und als ich so auf ca. 50cm Tiefe war fand ich einen unversehrten eingegrabenen Roten Backstein. Als ich ihn sah schoss mir Urplötzlich ein ganzes "Video" durch den Kopf. Es lief wie folgt ab. Ich sah mich selbst in einem kleineren Raum die Farbe war komplett in grau. Ich saß dort mittig im Raum auf einem Stuhl den ich aber nicht weiter Definieren kann, er sah auch nicht Normal aus. Dann war es so als wenn jemand im TV direkt in die Kamera sieht und zum Zuschauer spricht. Ich erklärte mir dabei selbst das irgendjemand zu mir gesagt haben soll das ich den Stein aufjedenfall mit nach Hause nehmen solle da er sehr wichtig sei. Ich nahm ihn also am ende des Tages mit. Nur das komische war niemand hatte einen solchen Stein verlangt und es hatte auch Niemand verwendung dafür. Daraufhin rief ich alle die ich so kenne an und fragte sie ob sie mir was von einem Roten Backstein erzählt hätten oder sie mal was davon erwähnt hätten. Niemand wusste was davon. Jetzt liegt er hier rum. Das "Video" war begleitet von einem Gefühl der Vorfreude auf "Irgendetwas"

2. Genau jetzt wo ich diesen ganzen Text verfasse empfinde ich ein ziemlich starkes gefühl davon wie all dies schon geschehen ist und mir schießen auch "Bilder" (Diesmal wirklich nur "bilder") durch den Kopf auf denen ich mich selbst sehe wie ich vor dem PC sitze und schreibe oder aber auch wie ich meinen Text Nochmal durchlese und korrigiere. ! Nur ich habe zu dem zeitpunkt garnicht angefangen zu schreiben bzw ich empfinde den Text als zuende geschrieben aber ich bin noch am schreiben. Ich habe einmal kurz auch tatsächlich lesen können was ich auf dem "Bild" geschrieben habe und empfand das als guten satz und schrieb ihn dann in echt hier hinein. (Ich machte mir sozusagen selbst einen vorschlag). Ich konnte nur lesen was "ICH" dort geschrieben habe weil ich sowieso nicht Lese. (Hört sich jetzt blöd an aber was soll ich machen) Ich habe schon vor der Schule lesen gekonnt woraufhin ich mich im Unterricht langweilte. Als wir anfingen tatsächlich Texte zu lesen las ich sie bereits nicht mehr. Ich beschreibe einmal kurz wie ich "Lese": Ich sehe mir wie als wenn man ein Künstlerisches Bild betrachtet einfach einen ganzen satz an als wenn er ein Wort wäre daraufhin weis ich dann im Kopf was dort steht und muss mir nicht selbst im Kopf alle wörter einzeln vorlesen wie es wohl die meisten machen.

Das wars bis jeztzt. Man schreibt sich Morgen Abend wieder :)


melden

Ich lebe in einer Zeitschleife?

19.09.2008 um 10:04
fredius schrieb: Ich sehe mir wie als wenn man ein Künstlerisches Bild betrachtet einfach einen ganzen satz an als wenn er ein Wort wäre daraufhin weis ich dann im Kopf was dort steht und muss mir nicht selbst im Kopf alle wörter einzeln vorlesen wie es wohl die meisten machen.
das macht ne freundin von mir auch - sowas kann man echt lernen. einen text ansehen und das wichtigste auf einen blick erfassen.

ansonsten sag ich nur: wow - wenn es echte "Fähigkeiten" sind, kann ich mir echt vorstellen, dass es sehr schwer sein kann, damit zu leben, gerade wenn man dadurch isoliert wird (egal ob freiwillig oder nicht)


melden
Anzeige
fredius
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich lebe in einer Zeitschleife?

19.09.2008 um 22:19
So heute ist es mal "wieder" Freitag. Dann mache ich mal "Meldung" :)

@cryin

Wie wahr wie wahr. Ich könnte dir ein ganzes Buch nein einen Unendlichen Fortsetzungsroman schreiben was dir alles so auch Passieren kann wenn man nicht genau aufpasst was man gerade so "einsetzt".

Nur ich wollte und will diese "Fähigkeiten" nie haben. Ich konnte gut damit leben als ich als sonderling abgestempelt war und ich ab und an mal was wusste bevors passiert. Und es kann auch spass machen völlige Freiheit in seinen träumen zu haben. (Ich bezeichne sie sogar erst ab dann als einen "Wahren" Traum) Aber der ganze mist der mir jetzt an den Hacken klebt macht mich Wahnsinnig. Gerade bin ich in eine neue Gehaltsklasse aufgestiegen und mein Urlaub ist schon lange verbraucht und genau dann wo man ihn am dringensten brauchen könnte. Mich beschleicht sogar der Verdacht das seitdem ich bzw. "IRGENDETWAS" mit mir passiert ist das heist seitdem ich mich "Bewusst" meinem "Bewusstsein" stelle Täglich neue "Fähigkeiten" hinzukommen wo ich noch Total verwirrt bin wenn sie das 1. mal "Geschehen". Und mir nicht Nachvollziehbarer weise scheinen sich mit jeder neuen sache die bereits "Alten" etwas weiter auszubauen. Wenn es doch was Medizinisches ist verschlimmert es sich von Tag zu Tag. Da sollte ich jetzt langsam aufpassen. Aber was soll man dem Arzt schon erzählen: Guten Tag Herr Doktor seit kurzem kann ich noch klarer durch Wände Blicken weil ich heute "Gelernt" habe wie man den Psycho Download von Menschen auf Tote Materie anwenden kann, sprich in einen Motor hineinsehen.: Dann gehts doch erstmal in die Klapse wo ich dann nach ner Woche entlassen werde weil se mir nichts "Beweisen" können da ich vollkommen Gesund bin.

Naja Am WE ist anscheinend nicht viel los aber ich hätte da noch einen kleinen happen.

Ich habe einen bzw. meinen 1. Klaren beweis gefunden das ich "Zukunftsgeträumt" habe. Ich hatte meine Mutter gefragt ob ich ihr mal von ausergewöhnlichen Träumen erzählt habe da ich mich an ALLE meine Träume Exakt erinnern kann. Da erzählte sie mir das ich mal was darüber erzählt habe dies und das. Daraus erkannte ich meinen letzten Arbeitsplatz. Lag auf einem Militärflughafen. Und da wo ich jetzt Arbeite bin ich auch schon etwas auf der Spur. Und heute kam bereits die oben kurz angeschnittene "Fähigkeit" hinzu das ich zwar unter Angst aber ich musste es tun Auto gefahren bin und mir dachte das der Motor komisch klang. Er hörte sich laut meinem Chef so an wie immer. Ich dachte dann in der Pause einfach: ach schaun we doch mal: Ich musste nur kurz "Innerlich mir das Auto vorstellen und ich konnte es durchleuchten so wie man das manchmal in Comics bei Röntgenbildern sieht. Ich "sah" das wohl in einem Schlauch ein Stein steckte (Wie auch immer er da reinkam) Ich zog ihn ab und Tatsächlich befand sich ein Kisel im Schlauch der eine Art Pfeifen verursachte. Ich meine wer hört das bei einem Sprinter raus ? (Für leute die das nicht kennen das ist ein ziemlich großer Mercedes Transportwagen. Da hört man sowas nicht raus ! Wie dem auch sei ich werde jetzt mal ganz genau versuchen aufzuschreiben was so Traum war und was nicht.

Aber ich mein es kann kein Dejavu sein wenn ich mal unter "Leuten" bin und z.B. "sehe" wie da gleich n Radfahrer um die Ecke schießt den man nicht einsehen kann. Dann sagen die anderen das man den nicht sehen konnte wie ich das wohl wieder gemacht hätte. Da kann ich mir das nicht selbsttäuschen wenn ich es VORHER aussprach und es dann EINTRAF unter zeugen.

Eine kleinigkeit könnte auch sein weshalb ich glaube das ich sowas vorher weis. Es hat sich bei mir etwas verstärkt was vorher bei mir nur sehr schwach vorhanden war. Ich bezeichne es mal wie den "Bioradar" bei einem Shooter. Ich kann mir Bildlich eine "Karte" aufrufen und weitgehend genau lokaliesieren wo sich gerade ein "Lebewesen" in meiner nähe befindet.

Naja mal schaun was Morgen so abgeht ;)

PS: Ich konnte und kann im Übrigen KEINE "Aura" sehen. Warum auch ich habe ja keine halos.

Fredius der wahrscheinlich Morgen seinen 1. Traumbericht im Forum abliefert.

PPS: Also das mit dem "Lesen" kann ich jedem vorführen und mit den Orten von Oben erkennen kann sich auch jeder vorführen lassen. Darüber habe ich übrigens auch noch etwas rausgefunden. Anscheinend ist meine familie doch etwas "vorbelastet" mein Opa hat nämlich letztens eine beiläufige bemerkung zu jemand anderem getätigt den er beeindrucken wollte. Woraufhin er meinte das mein einer Onkel wo immer er sich aufhält weis wo alles ist und wie man hinkommt. Da hats bei mir natürlich sofort geklingelt. Aber mein Onkel ist sowieso ein Genie deswegen zählt das vielleicht nicht. Man wenn ihr glaubt ich hätte was drauf. Aber das würde mehr als den Thread sprengen ;) Damit nicht der Verdacht aufkommt ich würde mir hier alles so zusammenspinnen. Hier sein Forum : http://www.radarheinrich.de/ : Nur so als anmerkung ich habe mitbekommen wie er das Größte Private Tsunami Archiv der Welt aufgebaut hat. Er hat es mit leichtigkeit getan an der andere verzweifelt wären ! Falls ihr denkt wir wären nicht verwandt (Kann ja jeder hier was Posten und sagen er wär mit wem Verwandt) Ich glaub wenn ihr ihm ne nette Mail schreibt gibt er euch sicherlich ne Auskunft ;)
Wenn ich gerade mal so einen Vergleich ziehe muss ich sagen das wenn ich mir andere Familien ansehe das ich nicht mehr behaupten kann das wir Normal sind. Eigentlich sind wir alle ein ziemlich Kranker und abgedrehter haufen. Nicht auf Menschliche weise aber auf Intelektuelle art. Weil jeder von uns bei genauerer betrachtung irgendwo Hochbegabt ist. Ich geh mal von innen nach aussen. Mein Bruder kann ausergewöhnlich gut Zeichnen und zwar alles sogar Menschen Detailgetreu aber nicht antrainiert, er konnte es einfach. Mein Vater kann Absolut Logisch denken und zwar in sekundenbruchteilen. Und so weiter ein Großonkel von mir ist z.b. ein wandelndes Lexikon. Und zwar Wörtlich. Man kann wirklich ein Lexikon nehmen und ne seite zufällig aufschlagen er weis ALLES. Und so weiter, das sprengt wieder den Rahmen. Daraus ziehe ich den Schluss das ich nur scheinbar die "Arschkarte" gezogen habe und doch so einiges Genetisch zusammen hängt. Das sollte mal Glücklicher nachprüfen dann würde es ins Bild passen. Aber für heute reichts mal sehen worauf ich Morgen alles gefasst sein muss. Und von ausergewöhnlichen Geschichtlichen Verstrickungen will ich jetzt mal garnicht anfangen zu schreiben. Dann bin ich völlig als Geisteskrank abgestempelt aber Verdammt es ist alles Wahr.


melden
193 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden