weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Siebenjähriger metzelt 13 Reptilien nieder

809 Beiträge, Schlüsselwörter: Tiere, ZOO, Blutbad

Siebenjähriger metzelt 13 Reptilien nieder

08.10.2008 um 08:45
Also laut anderen Quellen hat der Junge mit einem Grinsen seiner Freude Ausdruck verliehen, als er die 3 Eidechsen erschlug.

Ja so sind Kinder und Ihr Spielzeug.

http://www.krone.at/krone/S25/object_id__116717/hxcms/index.html

Das sollten wir noch berücksichtigen, er tat es aus Leidenschaft. ^^


Wenn die Eltern nun verklagt werden, ist der Gerechtigkeit genüge getan, ein 7 Jähriges Kind ist ja wie wir wissen nicht schuldfähig, es sei den es wäre ein Kind von Kiddo.


melden
Anzeige

Siebenjähriger metzelt 13 Reptilien nieder

08.10.2008 um 08:45
In Australien tötet ein Siebenjähriger Reptilien - und die Allmy-Welt gerät aus den Fugen.

In Afrika töten gleichaltrige Kindersoldaten Menschen - aber das ist völlig normal.


melden

Siebenjähriger metzelt 13 Reptilien nieder

08.10.2008 um 08:50
@kiddo
kiddo. schrieb:Das peinliche mit dem noch peinlicheren aufwerten, um unter allen Umständen dem Jungen eine Schuldfähigkeit ab zu sprechen
...fakt ist nunmal, das er den waran mit einem stein bewusstlos geschlagen hat, um ihn anschließend zu verfüttern - das ist eine tatsache!
natürlich kann man diesen umstand auch krasser formulieren - aber im grunde bleibt doch die tat dieselbe, egal ob man beschönigende oder dramatische worte verwendet, oder irre ich mich etwa?

zur "schuldfrage" bzw. "schuldfähig" - dieses thema würde ich als "hobbypsychoanalytiker" ehrlich gesagt nicht mal mit der kneifzange anfassen!
das sollten im interesse aller beteiligten besser die wirklichen experten klären - die ich übrigens nicht unbedingt um diese aufgabe beneide!


melden
kiddo.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Siebenjähriger metzelt 13 Reptilien nieder

08.10.2008 um 09:00
Doors schrieb:In Afrika töten gleichaltrige Kindersoldaten Menschen - aber das ist völlig normal.
Nein, normal ist das nicht und hatte ich auch schon im Sinn. Aber die Kindersoldaten sind alles andere als freiwillige. Meist werden sie aus ihren Dörfern entführt und durften sich vorher noch den Tod ihrer Eltern anschauen oder müssen sie sogar selbst töten.
Ja, diese Armen Dinger sind wirklich Opfer und Täter zugleich geformt von einer skrupellosen Kriegsmaschinerie.
Aber, wenn sie könnten würden sie aber lieber spielen gehen. Und ich denke die meisten von ihnen würden nicht Tiere töten spielen.


melden

Siebenjähriger metzelt 13 Reptilien nieder

08.10.2008 um 09:08
Aber manchmal würde ich mir das emotionale Engagement, dass hier in Beiträgen an den Tag gelegt wird, auch für diese Kinder wünschen.

Übrigens ist bzw. war es hierzulande, zumindest in ländlichen Regionen, nichts ungewöhnliches, dass schon Kinder lernen, Tiere zu töten. Egal, ob sie angeln gingen oder mit dem Katapult oder dem Luftgewehr das Saatgut im Garten gegen Spatz & Co. verteidigten.


melden
kiddo.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Siebenjähriger metzelt 13 Reptilien nieder

08.10.2008 um 09:13
Justitia schrieb:..
fakt ist nunmal, das er den waran mit einem stein bewusstlos geschlagen hat, um ihn anschließend zu verfüttern - das ist eine tatsache!
Fakt ist auch:

Das er vorher eingebrochen ist.

Das er drei Tiere selbst getötet hat.

Das er 10 weitere Tiere indirekt getötet hat.

Das er keine Angst vor den Tieren hatte.

Und das er Laut Überwachung Video den Waran mit einem fetten Grinsen verfütterte.
Justitia schrieb:natürlich kann man diesen umstand auch krasser formulieren - aber im grunde bleibt doch die tat dieselbe, egal ob man beschönigende oder dramatische worte verwendet, oder irre ich mich etwa?
Nein, wenn ich es so formuliere dann nicht. Aber wenn ich dann nochmal ( wie Oben) alle Fakten aufwerfe und nicht nur einen Auszug darlege, dann benötige ich schon viel Spucke um mir das ganze schön zu formulieren.

Aber ich gebe dir vollkommen Recht bei deiner Aussage.
Justitia schrieb:das sollten im interesse aller beteiligten besser die wirklichen experten klären - die ich übrigens nicht unbedingt um diese aufgabe beneide!
Nein, das tue ich auch nicht.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Siebenjähriger metzelt 13 Reptilien nieder

08.10.2008 um 09:16
ist eigentlich schon jemandem aufgefallen, dass das Töten in unserem genetischen Erbe verankert ist?
Ohne das Töten, würden wir auch sterben.
Nur muss man eben Kindern beibringen, dass man daruf achten muss, was man wann und wieso tötet, sonst kann sich das Futter nicht mehr vermehren, wenn man alles liquidiert.


melden
slash.zero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Siebenjähriger metzelt 13 Reptilien nieder

08.10.2008 um 09:19
Was wollt ihr erwarten?

Regelmässig schlagen Kinder beim Angeln die Köpfe ein.
Oder sie gucken sich Tierdokumentationen an wo Tiere Tiere töten.

Vielleicht hat der Junge eine Tierdoku gesehen und wollte nur das Krokodil füttern.


melden
slash.zero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Siebenjähriger metzelt 13 Reptilien nieder

08.10.2008 um 09:20
Sorry ich meine:

Regelmässig schlagen Kinder beim Angeln die Köpfe von Fischen ein


melden
kiddo.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Siebenjähriger metzelt 13 Reptilien nieder

08.10.2008 um 09:32
Oh, mann ich komme wieder zu nichts;-)
jimmybondy schrieb:Wenn die Eltern nun verklagt werden, ist der Gerechtigkeit genüge getan, ein 7 Jähriges Kind ist ja wie wir wissen nicht schuldfähig, es sei den es wäre ein Kind von Kiddo.
Meine Fresse, was habe ich nicht alles für einen Mist mit Sieben Jahren gemacht und das gehört auch dazu. Aber die Tat des Jungen hat einfach eine andere Qualität als das Entglasen eines Treibhauses oder das Zocken der lichter von den Großen Tannenbäumen zu Weihnachten. Wir hatten bei und in der Stadt mal eine Horde achtjähriger die mit Brecheisen bewaffnet die Gullideckel heraushoben und zur Seite zerrten. Tja, einen Motorradfahrer hat es dann erwischt. Die Kiddis wurden geschnappt gaben die Tat zu undprahlten damit das ihnen ja nichts passieren kann. Die Rädelsführer kamen zur Beobachtung in eine Kinder und Jugend Psychiatrie. Die Qualität unserer Taten waren einfach von anderem Kalibern und beinhalteten keine Tötungen, Angriffe oder mutwillige Verletzungen von anderen. Natürlich waren unsere Sachbeschädigungen auch nicht OK und will DIE jetzt auch nicht schön reden. Aber von derRelation dürfte wohl klar sein was gemeint ist.


melden

Siebenjähriger metzelt 13 Reptilien nieder

08.10.2008 um 09:58
frösche aufblasen, schnecken und anderes kleintier zertreten, regenwürmer teilen, wieviele kinder machen das, ich würde sagen verdammt viele...


melden

Siebenjähriger metzelt 13 Reptilien nieder

08.10.2008 um 10:18
slash.zero schrieb:Regelmässig schlagen Kinder beim Angeln die Köpfe von Fischen ein
@slash.zero

Da liegt aber auch das Problem.

Dem Fisch den Kopf einzuschlagen gucken sich die Kinder bei sogenannten "alten Hasen" ab, die denken ihre langjährige Erfahrung beim Angeln berechtigt sie, sich über das Fischeigesetz hinweg zusetzen. Mit Waidgerechtem töten hat das allerdings nichts zu tun.

Nachdem die Kinder ihren Fischereischein gemach haben (Prüfung erforderlich) werden sie wissen das man so keinen Fisch tötet.

Es liegt in der Verantwortung der Begleitperson, die ja einen gültigen Fischeischein besitzen muss, einem Kind, das mit einem Jugendfischeischein (keine Prüfung erforderlich) angelt das waidgerechte Töten eines Fisches beizubringen. Und dazu gehört bestimmt nicht das Einschlagen des Fischkopfes.

Ich bin selber angler und auch im Vorstand eines Angelvereins. Ich würde jeden, den ich bei so etwas beobachte des Gewässers verweisen (Hausrecht) und eine entsprechende Mitteilung an den Landesfischeiverband machen. Da dies ein Verstoß gegen § 1 des Tierschutzgesetzes (TierSchG) darstellt kann die betreffende Person davon ausgehen, das ihr der Fischereischein, wenn auch nur für begrenzte Zeit, entzogen wird.

Somit wäre ihr auch die Möglichkeit genommen, an öffentlichen Gewässern das Angeln rechtmäßig auszuüben. Wer nämlich in Deutschland an einem Gewässer angelt, ohne im Besitz eines Fischereischeines zu sein (außer Privatgewässer mit Zustimmung des Besitzers) kann wegen Fischwilderei nach § 293 StGB mit bis zu 2 Jahren Haft bestraft werden (Fische in öffentlichen Gewässern werden rechtlich als herrenlos betrachtet). Angelt er ohne Zustimmung des Beitzers an einem Privatgewässer, kann er wegen Diebstahl nach § 242 StGB mit bis zu 5 Jahren Haft betraft werden (Fische in Privatgewässern werden rechtlich als Eigentum des Besitzers betrachtet.).


melden

Siebenjähriger metzelt 13 Reptilien nieder

08.10.2008 um 10:35
Mondeskind,

du denkst also ich sei pessimistisch und/oder falsch informiert... Wie könnte ich dir dies absprechen du scheinst deine Meinung über mich bereits zu haben.

Genau, aus dem was Du schriebst, habe ich mir eine Meinung über Dich gebildet^, und diese ist absolut flexibel und änderbar..


Dazu kann ich dir nur sagen, ich bin alles andere als behütet aufgewachsen und ich sprech aus eigener Erfahrung wenn ich sage den meisten Kindern fehlt Liebe, schliesslich hatte ich ja auch noch Freunde die mit mir aufwuchsen...


Weil es Dir so ging, und deinen Freunde in deinem dir bekannten Umfeld, muss das bedeuten dass es jedem so geht? Im Gegenteil, so mehr als der Hälfte der Kinder fehlt es an nichts. Ich spreche Dir nicht deine Erfahrungen ab, aber diese ersetzen auch keine statistischen Erhebungen. Noch sind die Verlierer der Gesellschaft immer noch Minderheit, zum Glück.


Wie erklärst du dir dann z.B. die Sendung Super Nanny? Wie kommt es das Jugendliche sich ins Koma Saufen, sich prostituieren, prügeln, klauen, sich gross in der Klicke fühlen, einbrechen, morden...


Auf solche Fernsehformate und "Schocker-News" wollte ich im letzten Post hinaus. Diese sind keineswegs informieren, sondern eher desinformieren. Ich würde Dir raten vernünftige Sendungen zu schauen.



Wenn ich mich zurück erinnere so kann ich beim besten Willen einen Himmelweiten Unterschied erkennen wie wir damals in unserer Jugend waren und aufgeführt haben und wie es heute der Fall ist. Das hat nicht's mit Pessimismus zu tun, sondern mit trauriger Realität!


Das ist ein Muster daß sich immer wieder aufs neue widerholt. Die Alten klagen über die Jungen. Es ändert sich vielleicht die Ausdrucksweise, der Dresscorde und die Drogen, aber im Endeffekt ändert sicht nie etwas. Es ist aber schon so daß das Segment derer die potenziell Gewalt anwenden würden, ein Stück weit härter geworden ist. Zumindest sehen das Soziologen so. Gerade mal 5% der Jugendlichen sind "auffälig" und davon nur ein harter Kern, der tatsächlich Gewalt anwendet. Bei diesem Klientel dann, kann eine Tat auch besonders extrem sein. Jedoch dass muss immer einbezogen werden, wurde noch nie soviel berichtet wie heute. Was früher nur durch hörensagen in die Bevölkerung drang, steht heute im Minutentakt auf jeder Netzgazette. Es wird also nicht unbedingt mehr Gewalt ausgeübt, sondern vor allem mehr geschrieben, und natürlich auch mehr Delikte/Täter erkannt und verhaftet.


Viele von diesen Kindern haben mit Sicherheit nicht wirklich Gründe sich so auf zu führen ausser dem Grund an mangelnder Liebe und Aufmerksamkeit, ich hingegen hätte die beste Voraussetzung gehabt eine Massenmörderin zu werden, schaut man in meine Vergangenheit... Was lernen wir daraus?
Ja genau, mir wurden Grenzen gesetzt auch mit Bestrafung...


Wenn man die nötigen Schlüsselerlebnisse gehabt hat, um ein Massenmörder zu werden plus eine vlt. bestehende Veranlagung zum Sadismus, die aber wissenschaftlich nicht geklärt ist, dann hilft auch Dir keine Strafe um diesem "Schicksal" zu entgehen.
Die Serienmörder und Massenmörder die du vermutlich meinst handeln nach einem Trieb. Meistens verknüpft mit sexuellen Phantasien, das kriegst Du nicht durch Strafe raus.

Aber ich finde es ganz interessant, das du die Aussage gemacht hast, ptenzielle Triebtäter könne man durch eine kindgerechte Strafe "umerziehen". Das entlarft das ganze so ziemlich..


Du machst einen Fehler und zwar die Behauptung Strafe wäre absolut falsch, ich an deiner Stelle würde die Wortwahl wählen : In MEINEN Augen oder nach MEINER Ansicht ist dies falsch...


Meiner Ansicht nach ist eine Strafe in Fällen wie diesem nicht sinnvoll, aus beschriebenen Gründen ( siehe Posts ) so besser? :-)



Denkst du ein Kind empfindet sowas nicht als Strafe, sich erklären zu müssen? Denkst du es überdenkt seine Tat nicht nach so einem Gespräch? Meinst du ernsthaft es steht auf und die Welt ist wieder in Ordnung? Und denkst du wirklich ein Kind gehe gerne in psychologische Behandlung?



Nein,
erstens denke ich nicht das es ein Kind als Strafe betrachtet und
zweitens ist der Versuch die Begrifflichkeiten "Strafe" und "Therapie"
gleichzusetzen keine so tolle Idee. :-D


iGenau das ist doch die Strafe und genau das ist auch das Ziel welches ich erreicht hätte damit, nämlich das Ungerechtigkeiten nicht Konsequenzen haben... Et volila du scheinst Kinder zu Strafen ohne es zu merken


Ziemlich aufgeweckt ;-) Konsequenzen muss nicht strafen bedeuten. Im Endeffekt hat das auch nichts zu tun mit Rohrschach-tests und elektroshoks, wie Du dir vielleciht eine Therapie vorstellst (Frage)? Es geht ja darum das Kind in den Mittelpunkt zurücken, aus dem es geraten ist, und für das Kind ist es irgendwann eine Erleichterung über Sachenzu sprechen, sprechen zu können, zu lernen was es heisst seine negativen Gefühle kommunizieren zu können.. Das ist eine Erleichterung, und Hilfe - und hat garnichts mit Strafe zu tun.


Hast du gedacht ich würd's einsperren tagelang? Verprügeln? Verstossen? Ich wäre an mein Ziel gekommen und hätte mehr erreicht als manch andere...

Nein, das nun wirlich nicht!



Ich erleb doch tag täglich wie sich Kinder aufführen, besser gesagt deren Eltern, ich hab genug oft in Familien als Kinderbetreuerin gearbeitet, wenn du meinst mein eigenes Leben, meine eigenen Erfahrungen seien die falsche Quelle so kann ich nicht gegen halten...


Ich weiss schon, okay du hast als "Kinderbetreuuerin" gearbeitet, hängst Du hintendan. Das glaube ich Dir, weil ich Dich für eine integere Persöhnlichkeit halte. Aber trotzdem, oder gerade deswegen kann dein Eindruck nicht das Gesamtbild der Situation beschreiben, sondern nur einen winzig kleinen Teil, in einem ganz kleinen Zeitabschnitt. Das erlaubt dir weder einen chronologischen vergleich, früher heute, noch einen wirklich Örtlichen, oder einen durch soziale Kasten.

Und, es ging um Menschen, die eine Kinderbetreuerin benötigen! Wenn Du verstehst, es holt sich niemand eine Betreuerin wenn sie nicht nötig ist. Wenn alles funktioniert, und die Eltern und Grosseltern sich zeitlich abgestimmt haben, wenn das soziale Gefüge funktioniert, dann brauchts auch keine Betreuerin. Demenstprechend siehst Du dann wieder vioele Problemfälle, weil Du sie auch gewissermaßen "suchst". Ich finde, von dem was du erzählt hast, daß du in gewisser Weise immer schon in einem sozial benachteiligtem Umfeld gelebt hast, und da viel schlimmes erlebt hast, und daß für dich die positiven Fälle nur Randerscheinungen sind.

gruss


melden
Rosegirl15
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Siebenjähriger metzelt 13 Reptilien nieder

08.10.2008 um 11:23
"der hat sich bestimmt nichts dabei gedacht." nääää:D:D:D quatsch hat er nich :D
also mir als zoodirektor wärs ja mal voll egal wie alt der junge war.
ich hätte bei so nem anblick den jugen mit zum kroko reringeschmissen.
natürlich ist sowas krankhaft und muss therapiert werden.
falls das überhaupt noch geht ohne dass er später zum psychopaten wird.


melden
mellimausxx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Siebenjähriger metzelt 13 Reptilien nieder

08.10.2008 um 11:27
Hallo Doors,

nee das eine ist fast so erschreckend wie das andere!

Meine Kinder sind jetzt auch fast in dem Alter!

Ich denke man sollte ja auch mal die äußeren Umstände in Erwägung ziehen von dem Jungen! Da steht geschrieben, das der Ort sowieso eine hohe Kriminalrate hat, und die Kinder zu Jugendbanden gehören!

Ich nehme an, dass dort Gewalt und Vandalismus an der Tages-Ordnung ist, und sowie die Kinder-Soldaten damit aufwachsen (müssen) und es für sie schon fast zur Normalität gehört, so ist es da auch!

Heißt das aber das es gut ist? Ich find das ganz schön traurig und erschreckend!

1. Ist es das Eigentum anderer und Sachbeschädigung

2. Handelt es sich dabei noch um lebende Tiere was eine zusätzliche Hemmschwelle aulösen sollte! Er ist 7 Jahre alt...allein wenn ich so was beobachtet hätte in diesem Alter hätte ich Albträume bekommen...oh man!


melden

Siebenjähriger metzelt 13 Reptilien nieder

08.10.2008 um 11:56
@Bukowski
"Denn wir machen mit den Tieren nichts anderes. Töten, fressen, verfüttern. "

Doch machen wir. Die wenigsten töten Tiere, sie kaufen getötete Tiere.

@doors.
So schlimm das ist, es ist nicht das Thema in diesem Thread. Ich behalte mir vor, mich über mehrere Dinge "aufzuregen". Und mit der Problematik vvon Kindersoldaten hat dieser Fall nichts zu tun.


melden

Siebenjähriger metzelt 13 Reptilien nieder

08.10.2008 um 12:27
@kiddo
kiddo. schrieb:sondern nur das er den Waran bewusstlos geschlagen hat....
Diese Argumentation muss Mensch sich erstmal auf der Zunge zergehen lassen.
Wollte den Sachverhalt nur richtig stellen ...

@Realistin
Realistin schrieb:Doch machen wir. Die wenigsten töten Tiere, sie kaufen getötete Tiere.
Ich sage die meißten töten Tiere.
Vergeht keine Woche in der ich, ebenso wie meine Bekannten, Verwanndten, Familie, nicht mindestens ein Tier töte. Und sei's nur eine Fliege die mir auf den Keks geht, oder die Spinne in der Ecke, oder die Mücken die's hier noch zu geben scheint.

Selbst meine 7 jährige Cousine scheint sich mit ihren gleichaltrigen Freunden einen Spass daraus zu machen Käfer zu jagen und sie zu zertreten. Und wenn ich mich an meine Kindheit erinnere, habe ich nicht nur Käfer zertreten. Kann mich noch dran entsinnen das wir Nacktschnecken mit Salz überschüttet haben, und wenn ich mal 'ne Weile drüber nachdenke würde mir bestimmt noch mehr Sachen einfallen.

Es war eine neue Erfahrung. Etwas das man sonst noch nie gemacht hat, und im beisein der Eltern auch nicht hätte machen dürfen. Und das war es was den Reiz ausmachte, denke ich.

Heute kann ich mich nicht mehr daran erinnern warum wir das denn gemacht haben. Als Kind denkt man über das Warum nicht so sehr nach, man tut es einfach und wartet auf die Konsequenzen aus welchen man dann lernt was richtig und was falsch ist.


melden

Siebenjähriger metzelt 13 Reptilien nieder

08.10.2008 um 12:35
@Bukowski
"Ich sage die meißten töten Tiere.
Vergeht keine Woche in der ich, ebenso wie meine Bekannten, Verwanndten, Familie, nicht mindestens ein Tier töte. Und sei's nur eine Fliege die mir auf den Keks geht, oder die Spinne in der Ecke, oder die Mücken die's hier noch zu geben scheint."

Ok, beziehen wir Insekten mit ein, dann stimmt das. Aber wie ich mehrfach schrieb, das was dieser Junge gemacht hat, hat eine andere "Qualität". Hier kommen häufiger mal Beispiele nach dem Motto "als ich 7 war habe ich..." - aber keines dieser Bspl ist mM nach damit gleich zu setzen.


melden

Siebenjähriger metzelt 13 Reptilien nieder

08.10.2008 um 12:47
Realistin schrieb:Ok, beziehen wir Insekten mit ein, dann stimmt das.
Ein Tier ist ein Tier ist ein Tier. :)


melden
Anzeige

Siebenjähriger metzelt 13 Reptilien nieder

08.10.2008 um 12:50
@Bukowski
Ich vermute mal, dass sehen einige etwas anders. Wer (mich eingeschlossen) schlägt denn nicht gelegentlich eine nervige Mücke tot? Aber ok - mir ist klar was du meinst ;).


melden
159 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden