Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-√úbersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchl√ľsselw√∂rter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zur√ľcksetzen).

Soziale Probleme zu Weihnachten

216 Beitr√§ge ‚Ė™ Schl√ľsselw√∂rter: Menschen, Feiertage, Soziales ‚Ė™ Abonnieren: Feed E-Mail

Soziale Probleme zu Weihnachten

26.12.2008 um 02:42
.... aber wenn sich sonst offenbar niemand darum scheert???
Das ist doch sehr eindeutig, wenn du mich fragst- man könnte ihn an anderen Tagen im Jahr genauso gut einladen, aber man tut es nur zu Weihnachten. Warum?

H√∂rt sich f√ľr mich sehr danach an, als ob die Familie nur den Schein waren will. Er geh√∂rt zu Weihnachten eben mit dazu... und sonst... soll er sein Ding eben allein machen.


melden

Soziale Probleme zu Weihnachten

26.12.2008 um 02:42
@niurick

mir geht es nicht um die Häufigkeit, mir geht es um den Fakt als solchen.

Sieh mal, der Mann ist seit Jahren Singel.
Er kommt wunderbar alleine zurecht.

Selten bekommt er Anrufe, ob er vielleicht mal zum Essen kommen möchte.

Kurz vor Weihnachten allerdings, laufen die Drähte heiß.

Wie w√ľrdest du das bezeichnen, wenn nicht scheinheilig?

Und nicht nur das.
Den Bekannten kommt das schlechte Gewissen in die Quere.


melden

Soziale Probleme zu Weihnachten

26.12.2008 um 02:46
jafrael,

Das IST ja das traurige!

Mit "Gejammer" habe ich meine Probleme. (das ist auch der Grund, weshalb Wörter wie "traurig", "schlimm" öder "fies" in meinen Beiträgen nicht zu finden sind.)

Ich √§rgere mich also nicht √ľber 364 "vergebene" Chancen, sondern √ľber die eine genutzte.

:)
Die hier Erwähnten haben wahrscheinlich alle einen Beruf, Familie, Privatleben, einen anderen Wohnort - im Verhältnis dazu sind die 364 "vergebenen" Tage doch ein guter Schnitt. :D


melden

Soziale Probleme zu Weihnachten

26.12.2008 um 02:49
@niurick

Wie kommst Du auf "Gejammer"? Statt "traurig kann ich auch "beschisse"n sagen - aber das Wort vermeide ICH dann doch lieber - von daher "traurig" -gg*


melden

Soziale Probleme zu Weihnachten

26.12.2008 um 02:50
Merlina,

Wie w√ľrdest du das bezeichnen, wenn nicht scheinheilig?

Ganz einfach: als einen Anruf zu Weihnachten.
Die "Deutung" des Anrufes √ľbernimmst Du. Das muss nichts mit der Absicht der Verwandten zu tun haben.

ICH habe noch niemanden aufgrund "schlechten Gewissens" kontaktiert.
Vielleicht wird das ja von Dir mit einer "anerlernten Regelmässigkeit" verwechselt.

Beispiel: meine Schwester wohnt √ľber 400 km von mir entfernt.
Sie ist mir alles andere als egal - und doch raffe ich mich höchstens an ihrem Geburtstag zu einem Anruf auf.

Was Dir also als "Gleichg√ľltigkeit" r√ľberkommt, ist meine "anerlenrnte Regelm√§ssigkeit". ;)


1x zitiertmelden

Soziale Probleme zu Weihnachten

26.12.2008 um 02:54
Weihnachten ist doch die Zeit der Liebe, der Zärtlichkeit..
Der Rest des Jahres ist buckelei mit schlechter Laune.


1x zitiertmelden

Soziale Probleme zu Weihnachten

26.12.2008 um 02:54
@niurick
Zitat von niurickniurick schrieb:ICH habe noch niemanden aufgrund "schlechten Gewissens" kontaktiert.
Vielleicht wird das ja von Dir mit einer "anerlernten Regelmässigkeit" verwechselt.
Wenn ich mir die Damen und Herren so anschaue,
muss ich von Scheinheiligkeit sprechen.

Da spielen Faktoren der Vergangenheit eine große Rolle.
Mag sein, dass ich falsch interpretiere, wovon ich allerdings nicht ausgehe.

Grunds√§tzlich kann es nat√ľrlich "anerlernte Regelm√§ssigkeit" sein.
Wie bei dir.


melden

Soziale Probleme zu Weihnachten

26.12.2008 um 02:55
niurick,

ganz ehrlich. 400km rechtfertigen es nicht ein klitzekleines bisschen, dass man sich nur so selten kontaktiert. Es gibt Mails, Telefon kostet auch nicht die Welt, man kann skypen. Es ist immer eine Frage des WOLLENS. Wenn dir deine Schwester regelmäßige Telefonate wert wäre, dann WÜRDEST du sie anrufen. Ganz offensichtlich ist sie in deinem Alltag aber eher nebensächlich.


melden

Soziale Probleme zu Weihnachten

26.12.2008 um 02:56
Zitat von koboldmakikoboldmaki schrieb:Weihnachten ist doch die Zeit der Liebe, der Zärtlichkeit..
Und genau das ist Scheinheiligkeit.
Wenn mir jemand wichtig ist, dann immer.
Wenn ich jemanden liebe, 365 Tage im Jahr.


melden

Soziale Probleme zu Weihnachten

26.12.2008 um 02:57
Beispiel: meine Schwester wohnt √ľber 400 km von mir entfernt.
Sie ist mir alles andere als egal - und doch raffe ich mich höchstens an ihrem Geburtstag zu einem Anruf auf.
Da ist schon was dran. Ich kenne das selbst. Jeden Tag nur Arbeit, Arbeit, Arbeit. Dazu noch die √ľblichen Verpflichtungen. Da bleibt leider selbst f√ľr wichtige Menschen nicht viel Zeit.


melden

Soziale Probleme zu Weihnachten

26.12.2008 um 02:58
elle,

was glaubst Du √ľber mein Verh√§ltnis zu meiner Schwester "entnehmen" zu k√∂nnen?

Auch hier bist Du am "Ziel" vorbei gesegelt.
Mir ging es n√§mlich nicht um die Beschreibung unsere Verh√§ltnises, sondern meine "Rechtfertigung"/ Erkl√§rung f√ľr die wenigen Anrufe.


melden

Soziale Probleme zu Weihnachten

26.12.2008 um 03:00
@ Merlina & elle

Wenn ich jemanden liebe, 365 Tage im Jahr.

Kennt Ihr das "Prinzip Fernbeziehung"?


1x zitiertmelden

Soziale Probleme zu Weihnachten

26.12.2008 um 03:01
und deine rechtfertigung sind 400kilometer? deshalb so wenig anrufe? aber sie ist dir trotzdem sehr wichtig?
was macht denn das f√ľr einen sinn? Wenn ich jemaden mag, dann erkundige ich mich irgendwie, wie es ihm geht. Kenne weder dich, noch deine Schwester, ich lese nur, was du schreibst.

"AUCH(???) hier am Ziel vorbeigesegelt" ... du bist unfreundlich geworden


melden

Soziale Probleme zu Weihnachten

26.12.2008 um 03:05
@Merlina
Nicht jeder hat 365 Tage im Jahr Zeit, da kommt Looooove! schonmal zu kurz..
Weihnachten hat man frei, die Stimmung ist gut, draußen Schnee und Kälte, innen schön mollig warm, man trinkt seinen Scotch am Kamin+Weib in der anderen Hand...
So schön ist es nur zu Weihnachten.


melden

Soziale Probleme zu Weihnachten

26.12.2008 um 03:06
@niurick
Zitat von niurickniurick schrieb:Kennt Ihr das "Prinzip Fernbeziehung"?
Erkläre mal bitte genauer.

Wenn ich einen Menschen liebe- was eh schon selten ist,
dann liebe ich ihn immer.
Das ganze Jahr lang.
Unabhängig von Entfernung.

Ich mache die Liebe nicht an Kilometern fest.


melden

Soziale Probleme zu Weihnachten

26.12.2008 um 03:07
@koboldmaki

was ist denn das f√ľr ein Unsinn?
Warum sollte Liebe aus Zeitgr√ľnden zu kurz kommen?

Ich sehe meinen Mann manchmal tagelang nicht.
Trotzdem lieben wir uns.

Oder glaubst du, wir warten damit bis Weihnachten? ;)


melden

Soziale Probleme zu Weihnachten

26.12.2008 um 03:10
elle,

nein, nicht die Entfernung - sondern mein Privatleben, meine Arbeit, mein Sport, meine Familie (die hier lebt), meine Hobbies.
Da ich sie an ihrem Geburtstag anrufe (und sie mich an meinem), weiss ich doch, dass wir beide gleich ticken.
Es ist uns beiden recht so. Sie hat keinen Verlangen danach, sich h√§ufiger bei mir zu melden, und ich werde von meinem "j√§hrlichen Ritual" auch nicht abr√ľcken.

Du h√§ttest mir bsp. die Frage stellen k√∂nnen, wie oft sie/ ich die 400 km mit dem Auto - und nicht mit dem Telefon - √ľberwinden.

Aber nein: Dir schien es darum zu gehen, mir krampfhaft eine "Unmenschlichkeit" einzureden.


. du bist unfreundlich geworden

Warum "geworden"?


melden

Soziale Probleme zu Weihnachten

26.12.2008 um 03:11
nana das ist doch kein Unsinn..(^///^)
Liebe ist stets präsent, aber nicht immer hat man die zeit sie zu zeigen, zu Weihnachten hat doch jeder Zeit...Scotch am Kamin bla bla..


melden

Soziale Probleme zu Weihnachten

26.12.2008 um 03:14
Ich hab gar keine lust irgendjemandem irgendetwas einzureden.
Dass du dich so √ľber meine Meinung aufregst, spricht f√ľr sich selbst.
Macht es doch so, wie ihr euch wohlf√ľhlt.

Bei mir äußert sich das anders, wenn ich Interesse an jemandes Leben habe.
Und das zu erläutern ist mein gutes Recht.


melden

Soziale Probleme zu Weihnachten

26.12.2008 um 03:15
Merlina,

Erkläre mal bitte genauer.

(heilig's Blechle...)

Das funktioniert auf Vertrauen, auf der Gewissheit aneinander zu denken, (im Fall der F√§lle) f√ľr einander da zu sein, auf Liebe...

Worin soll sich dieses "Prinzip" mit Blick auf "364-tägige Vernachlässigung" unterscheiden?


1x zitiertmelden